Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Customs and culture

    Juwelen denglischer Sprachschöpfung IX

    Topic

    Juwelen denglischer Sprachschöpfung IX

    Comment
    AuthorHawkace (237330) 02 Feb 22, 08:58
    Comment

    Hawkace, herzlichen Dank für den neuen Faden.

    #1AuthorLeseratz (238114) 02 Feb 22, 20:29
    Comment

    Noch zum Fasten February: ich vermute, dass das eine (etwas verunglückte) Art Nachfolge des bei jungen Leuten (meines Wissens) relativ populären Mottos "Vegan January" darstellen sollte.....

    #2AuthorGoldammer (428405) 03 Feb 22, 10:03
    Comment

    Genau das war auch meine Vermutung.


    Heute im "Spiegel": Follow the science, not the tabu

    #3AuthorJanZ (805098)  03 Feb 22, 10:11
    Comment

    Gestern im Vorbeifahren gesehen: Coffee Backery.

    #4AuthorJanZ (805098) 10 Feb 22, 11:25
    Comment

    Aus mündlicher Kommunikation und dem Fernsehen:


    Wir haben Insights kreiert...


    Seid ihr ready?


    Das hat einen Impact auf....


    Die Projekte sind schon ongoing.


    Wir wollen value-add für unsere Partner generieren


    was es für einen team-effort braucht, um diese Projekte abzuschließen


    ...wir auch unsere Industrie shapen können.


    *Schüttel*

    #5Authorgrinsessa (1265817)  10 Feb 22, 11:47
    Comment

    Das hat einen Impact auf....

    Das ist aus der Reihe "IT-Sprech" oder? Seit ich angefangen habe zu arbeiten (25 Jahre her) gibt es bei uns nur Impacts!

    #6Authoredoardo_1_4 (1297108) 10 Feb 22, 12:31
    Comment

    In dem Fall war es Projektmanager-Sprech, ohne IT.

    #7Authorgrinsessa (1265817) 10 Feb 22, 13:36
    Comment

    Komisch - aber Impact regt mich persönlich jetzt nicht so auf wie manches andere, was hier so auftaucht.

    Macht mir wieder mal bewusst, dass das Einsickern von Anglizismen ein "normaler" Prozess der Sprachentwicklung bzw. - veränderung ist, der allerdings heutzutage sicher schneller verläuft als noch vor einer oder zwei Generationen und dadurch auch irritierender ist, dass eine Abgrenzung zwischen "Denglisch" und "etablierter Anglizismus" nicht wirklich scharf möglich ist, und dass unsere subjektiven Empfindungen über einzelne Begriffe deshalb auch sehr unterschiedlich sind.


    Dazu noch eine andere Anekdote: dieser Tage mit jemandem gesprochen - anlässlich der Aktion "OutInChurch" - der den Begriff "queer" noch nie gehört hatte und ihn deshalb für einen bescheuerten Anglizismus hielt - bis ich ihm darlegen konnte, dass "queer" es bereits in den Duden geschafft hat (kann ich leider grad nicht verlinken, da die Dudenseite wg. Wartung offline ist)


    (ist offline eigentlich denglisch oder etabliert? Ich denke, letzteres)

    #8AuthorGoldammer (428405)  10 Feb 22, 14:46
    Comment

    (ist offline eigentlich denglisch oder etabliert? Ich denke, letzteres)

    Wenn dir nicht spontan eine gute deutsche Alternative einfällt ist es etabliert.

    #9Authoreineing (771776) 10 Feb 22, 14:59
    Comment

    Interessante Definition - auch sehr subjektiv..... 😉


    Edith stellt fest, dass der Duden inzwischen mit der Wartung fertig ist.

    offline


    ...und noch: queer


    (Wie der Duden wohl entscheidet, welche Anglizismen in die Wörterliste reinkommen? Fragen über Fragen.....)

    #10AuthorGoldammer (428405)  10 Feb 22, 15:20
    Comment

    Jetzt habe ich ganz lange über die gute deutsche Alternative zu offline/online nachgedacht.

    Mir fällt auch ganz unspontan nichts ein. Ich bin nicht am Netz? Mein Kabel/Leitung ist tot/getrennt? Ich bin nicht drin?

    Wahrscheinlich empfinde ich die Impacts (sowie die Challenges) als so nervig, weil die in meiner Umgebung ständig benutzt werden.

    #11Authoredoardo_1_4 (1297108) 10 Feb 22, 15:30
    Comment

    Ich muss sagen, dass die Anglizismen im Beruflichen inzwischen auch echt schwer zu vermeiden sind. Oft fällt einem nichts anderes ein. Liegt vermutlich daran, dass Englisch Verkehrssprache ist und man oft hin- und herwechselt. Da bekommen dann manche englische Wörter eine leichte Bedeutungsverschiebung zur deutschen Entsprechung und schon kann man es nur noch englisch sagen. Aber gelegentlich verwendet jemand die Ausdrücke so geballt, dass es wirklich lächerlich wird.


    Anders fühlt es sich an, wenn man sich die jugendlichen Youtuber so anschaut. Da werden dann ganz normale Wörter in Alltagssprache aus dem Englischen entliehen (Mann, hab ich ein Luck heute, ey!). Und ja, ich vermute auch, das ist eine normale, wenn auch schnelle Sprachentwicklung. Manchmal schüttelt es mich aber trotzdem.

    #12Authorgrinsessa (1265817)  10 Feb 22, 15:32
    Comment

    Anders fühlt es sich an, wenn man sich die jugendlichen Youtuber so anschaut.

    Ich geh mal an ner hippen Location chillen. War echt nice!

    #13Authoredoardo_1_4 (1297108) 10 Feb 22, 15:37
    Comment

    Apropo Jugendsprache: Safe für sicher hat mich echt erstaunt. Es ist auf Englisch mMn unmöglich "safe" im Sinne von "sure" zu verwenden. Im Deutschen sagt dieJugendvonheute das jetzt so.


    Beispiel:


    A: Kommst du heute in die Schule?

    B: Aber safe!


    Edith denkt, dass das evtl. irgendwo ein Running-Gag war, wie die ganzen Six-Gears in Leo, und dass vieleicht daher kommt.

    #14Authorlas. (377311)  10 Feb 22, 15:38
    Comment

    Auf einer Site mit allerhand Rezepten, angepriesen wird ein Cocktail:

    "Das Rezept für euch zum Nachshaken!"

    #15Authoredoardo_1_4 (1297108) 10 Feb 22, 15:42
    Comment

    #15 Nachshaken - Ist das Parseltongue?

    #16Authorlas. (377311) 10 Feb 22, 15:45
    Comment
    Esprit schickt mir gerade ein Werbemail, offenbar zum Valen-Dienstag:
    "Love Celebration + Gift Guide"...
    Örks.
    #17Authortigger (236106)  10 Feb 22, 19:46
    Comment

    Der "Spiegel" zur Frage, ob Sars-CoV-2 aus dem Labor kommt:


    Inzwischen sind einige Ungereimtheiten rund um das Labor öffentlich geworden. So stellte sich etwa heraus, dass dort sogenannte Gain-of-Funktion-Versuche stattgefunden haben.

    #18AuthorJanZ (805098) 14 Feb 22, 12:21
    Comment

    Eben im Radio: Snow-Space Salzburg 

    #19AuthorLeseratz (238114) 15 Feb 22, 15:54
    Comment

    Damals (tm) hat ein Entwickler im Labor den Ein-Aus-Schalter seines selbst gebastelten Gerätes beschrieben mit:


    On


    Out



    (ohne Worte)...

    #20AuthorPudelwohl (1107942) 15 Feb 22, 16:33
    Comment

    Aus einem Newsletter:

    Für Ihr Wissens-Update: wie Sie businesskritische Daten schützen

    #21Authoredoardo_1_4 (1297108) 16 Feb 22, 13:31
    Comment

    Heute gehört: "Welcher Radiosender zaubert Ihnen ein Super-Smile ins Gesicht?"

    #22AuthorLeseratz (238114) 16 Feb 22, 13:54
    Comment
    #23AuthorC3PO (877869) 26 Feb 22, 13:28
    Comment
    Gerade in der Sportschau:
    "Und zum Schluss das glückliche Happy End!"
    #24Authoredoardo_1_4 (1297108) 26 Feb 22, 16:15
    Comment

    ... und die neueste Sprachschöpfung aus der Tageszeitung:

    "Das Männer-It-Piece für die Frau: Oversize-Blazer liegen im Trend."


    #25AuthorLeseratz (238114) 27 Feb 22, 14:56
    Comment
    Dieser Newsletter erreichte mich gerade:
    "Die Picks unserer Buyer: Entdecke stylische Must-haves!"
    #26Authoredoardo_1_4 (1297108) 04 Mar 22, 19:30
    Comment

    Heut ist mir mal wieder einer der köstlichsten Comedy-Klassiker in Sachen Denglisch verkommen....hab mal wieder Tränen gelacht.....

    #27AuthorGoldammer (428405) 15 Mar 22, 12:30
    Comment

    Heute im Radio: "Wir laden euch ein ... es gibt Essen und Drinks for free... und ihr könnt im Fanshop ausgiebig shoppen..."

    #28AuthorLeseratz (238114) 16 Mar 22, 11:32
    Comment

    Überschrift eines Werbe„artikels“ für E-Roller:


    Warum E-Scooter here to stay sind

    #29AuthorJanZ (805098) 21 Mar 22, 19:01
    Comment
    Äh... weil sie keiner auflädt? Weil sie oft in den nächstbesten Fluss geschmissen oder geklaut werden? Weil sie ständig kaputt sind?
    Die Überschrift lässt mich ratlos.
    #30Authortigger (236106) 21 Mar 22, 19:04
    Comment

    Gemeint ist, dass sie nicht nur eine kurzlebige Mode, sondern eine echte Alternative zum Auto darstellen sollen. Ich hätte wahrscheinlich in Anlehnung an Wir sind Helden geschrieben „Gekommen, um zu bleiben“.

    #31AuthorJanZ (805098) 21 Mar 22, 20:20
    Comment

    Danke für die Aufklärung JanZ. Darauf wäre ich aufgrund des Textes nicht gekommen.

    #32AuthorMasu (613197) 22 Mar 22, 15:34
    Comment

    Lesen die hier mit? Ich habe gerade noch mal Werbung für denselben Artikel angezeigt bekommen, und die Überschrift lautet jetzt „Warum E-Scooter gekommen sind, um zu bleiben“.

    #33AuthorJanZ (805098) 23 Mar 22, 20:38
    Comment

    Big Braßer is wòtsching Leo....

    #34AuthorGoldammer (428405) 23 Mar 22, 20:46
    Comment

    Gerade spielt in BR-Klassik das Ensemble UnFagottable "Le Phénix" für vier Fagotte von Michel Corrette.

    #35Authormanni3 (305129)  24 Mar 22, 01:06
    Comment

    In dem Roman, den ich grad ausgelesen habe, kam durchgängig x-mal Ginger-Bier vor.

    Ich hätte entweder Ginger Ale oder Ingwerbier geschrieben.

    #36AuthorLeseratz (238114) 26 Mar 22, 20:53
    Comment
    Vorsicht, es gibt Ginger Ale und Ginger Beer, das sind zwei verschiedene Getränke. Übersetzen würde ich beides nicht.
    #37AuthorJanZ (805098) 26 Mar 22, 21:57
    Comment

    Wie wäre es mit einem Overnight Oat fürs Büro?


    Da musste ich erst einmal nachschlagen was das sein soll, als ich das las. Und da sah ich dann, wenn überhaupt man so einen Ausdruck braucht, dann müsste es Overnight Oats heißen.


    Das hört sich jedenfalls schöner an als Haferschleim fürs Büro.



    #38Authorzacki (1263445) 28 Mar 22, 13:07
    Comment

    In der letzten Zeit ist es mir mehrfach- praktisch regelmäßig - passiert, dass Gesprächspartner, die sich ganz augenscheinlich bemühten, mit mir auf deutsch in einem gepflegten Umgangston zu sprechen, statt des Begriffs der fiktionalen "Figur" etwa in Filmen den Begriff des Charakters verwendeten, also analog zum "character" im Englischen.

    Ist das jemand anders von euch auch schon passiert?

    #39AuthorRightSaidFred (1322814) 01 Apr 22, 00:22
    Comment
    #40Authormanni3 (305129)  01 Apr 22, 01:20
    Comment

    Auf einer Plakatwand im Vorbeigehen gelesen:

    Zeige deinen purpose und erfahre unseren.

    Keine Ahnung, wofür dort eigentlich geworben wurde.

    #41AuthorLeseratz (238114) 04 Apr 22, 22:09
    Comment

    Am Berliner Moritzplatz wird schon seit mindestens ein bis zwei Jahren für "Soilidarity" geworben.

    Bin mir aber mittlerweile gar nicht mehr sicher, ob das eine wirklich denglische Wortschöpfung ist, womöglich kommt sie aber ursprünglich auch aus Österreich!

    https://prinzessinnengarten-kreuzberg.net/soi...

    #42AuthorRightSaidFred (1322814) 04 Apr 22, 23:30
    Comment

    Eben im Wetterbericht: "Es regnet sich step-by-step ein."

    #43AuthorLeseratz (238114) 06 Apr 22, 14:10
    Comment

    :-/ wenn da wenigstens drop-by-drop stehen würde





    wäre es auch kein Quäntchen besser.

    #44AuthorMasu (613197) 06 Apr 22, 14:26
    Comment

    Aus einem Bericht über eine Brauerei:

    Tatsächlich entsteht hier ein "Maracuja-Pastry-Sauer-Ale", das Hertl seinem Brauer-Azubi widmet.

    #45Authoredoardo_1_4 (1297108) 12 Apr 22, 10:41
    Comment

    Ich habe den Eindruck der Brauer mag seinen Azubi nicht.

    #46AuthorMasu (613197)  12 Apr 22, 11:43
    Comment

    #45, Edoardo, was wäre dein Verbesserungsvorschlag für die Bierbezeichnung? Stört dich das DE-EN-DE-EN? Das zweite DE empfinde ich auch als komisch, aber es kann auch gut sein, dass das ein Übertragungsfehler beim Reporter ist. Maracuja Pastry Sour Ale fände ich okay. Bierarten, die nicht traditionell in deutschsprachigen Ländern hergestellt werden, sind nur selten eingedeutscht. Und das Maracuja bleibt deutsch. So wie Hähnchen-Pie oder Apfel-Crepes.

    #47AuthorMattes (236368)  12 Apr 22, 13:13
    Comment

    Ok, dir fehlt die Hintergrund-Information:

    Es handelt sich um eine Brauerei in Franken, die dieses Bier herstellt.

    Ich fand die DE-EN-DE-EN-Mischung strange ;) und "Sour" hätte ich an der Stelle auch nicer ;) gefunden.

    (Mal ganz abgesehen von der Frage, wer diese wilde Biermischung hier in Franken trinken soll..*kicher*.

    #48Authoredoardo_1_4 (1297108) 12 Apr 22, 13:22
    Comment

    Ja, das passt. In Franken wird "sauer" und "sour" ja noch ähnlicher ausgesprochen als in Norddeutschland. Ich kenne einige Biere vom Hertl und finde seine meisten Experimente nicht so gelungen. Gut fand ich aber zum Beispiel sein Mohn Milk Stout (sic!).

    #49AuthorMattes (236368) 12 Apr 22, 13:41
    Comment

    No. 45: Vielleicht heißt der Azubi Sauer.


    Neu: How does Orban's male friendship with Putin affect European security?


    Veranstaltungsankündigung der Friedrich-Naumann-Stiftung

    #50Authormbshu (874725)  12 Apr 22, 14:22
    Comment

    .How does Orban's male friendship with Putin affect European security?


    Vielleicht war eine Brieffreundschaft gemeint : mail friendship... 🙂

    #51Authorwienergriessler (925617) 12 Apr 22, 14:38
    Comment

    Vielleicht heißt der Azubi Sauer.

    Davon steht hier nichts.

    #52Authoredoardo_1_4 (1297108) 12 Apr 22, 14:45
    Comment

    Aus einer Anzeige:

    Der neue Hyundai kommt in der Launch-Farbe Mangrove Green auf den Markt

    #53Authorsenseless.at (777729) 19 Apr 22, 11:04
    Comment

    Der Begriff Stockbilder, die man in stock, also auf Lager hat, kommt mir zumindest immer noch komisch vor.


    #50/#51 - Ich könnte mir keine genialere Übersetzung von Männerfreundschaft vorstellen als "male friendship"! 🙂

    #54AuthorRightSaidFred (1322814)  19 Apr 22, 17:35
    Comment

    Stockbilder sind nicht die Bilder, die man auf Lager hat, sondern Bilder vom Lager.... 😀 oder von einem Stock...



    #55AuthorHawkace (237330) 20 Apr 22, 08:59
    Comment

    Aus einer TV-Programm-Kritik: Für viele Menschen ist Reality TV ein Guilty Pleasure. *???*

    #56AuthorLeseratz (238114) 21 Apr 22, 15:42
    Comment

    Ein Guilty Pleasure ist etwas, das man zwar gerne tut, bei dem man sich aber gleichzeitig schuldig fühlt (z.B. weil man weiß, dass es etwas sozial Unerwünschtes ist).

    #57AuthorJanZ (805098) 21 Apr 22, 16:34
    Comment

    Vergnügen mit schlechtem Gewissen.

    #58Authoreineing (771776) 21 Apr 22, 16:37
    Comment
    Heimliches Vergnügen, verschämte Leidenschaft, da ließe sich schon was finden.
    So wie für pet peeve - aber eigentlich finde ich beide auch als Fremdwörter schön.
    #59Authortigger (236106) 21 Apr 22, 16:42
    Comment

    Stimmt. Pfiffige und in der Übersetzung nicht so gelungene Begriffe dürfen für mein Gefühl durchaus unübersetzt bleiben. Wo da die Grenze ist, ist natürlich sehr subjektiv.

    #60AuthorGoldammer (428405) 21 Apr 22, 18:17
    Comment

    Ich möchte nicht wissen, wie viele, die kein Englisch können, nicht wissen, wie man "guilty pleasure" ausspricht. Insofern wäre mir ein deutscher Begriff für die Allgemeinheit doch lieber ;--)

    Klammheimliches Vergnügen - ?

    #61AuthorBraunbärin (757733) 21 Apr 22, 18:40
    Comment

    Dann lieber „Vergnügen mit schlechtem Gewissen“ oder sowas, denn heimlich trifft es nicht.

    #62AuthorJanZ (805098) 21 Apr 22, 19:39
    Comment

    ein Kollege sprach gerade in einem internationalen Meeting "to lose a few words". Cringe.

    #63Authorgrinsessa (1265817) 27 Apr 22, 15:46
    Comment

    "Feel Spaß beim Putzen" lautet der neueste Slogan der Firma Vorwerk.

    The Riegel scheint ein neuer Bio-Müesli-Schokoriegel zu sein - ob der wohl in The Länd hergestellt wird?

    #64AuthorLeseratz (238114) 30 Apr 22, 21:12
    Comment

    Eben gleich mehrmals im Radio: "What a Früüühling!" (nein, tatsächlich nicht 'feeling'!)

    #65AuthorLeseratz (238114) 09 May 22, 15:06
    Comment

    Die größte Aufschrift auf dem Handwerkerauto, das gerade auf der anderen Straßenseite steht (Kennzeichen aus der Region) :

    GERMANZ

    WINDOWS


    ... der Rest der Beschriftung ist auf Deutsch, soweit ich das von hier aus sehen kann ...

    #66Authorno me bré (700807)  10 May 22, 12:15
    Comment

    Und es ist wirklich keine IT-Firma 😉?

    #67AuthorJanZ (805098) 10 May 22, 12:23
    Comment

    #66: Bist du bei dem Z in GERMANZ sicher? Es gibt einen Hersteller namens "GERMAN WINDOWS" in Südlohn...

    #68AuthorZugi (797273)  10 May 22, 14:13
    Comment

    Und man könnte die Striche neben dem Logo bei flüchtigem Hingucken als Z interpretieren: https://germanwindows.de/

    #69AuthorJanZ (805098) 10 May 22, 14:16
    Comment

    #69: Genau.

    Und ehrlich gesagt, "German Windows" als Firmenname finde ich irgendwie besser als "Deutschfenster", "Deutschländer Fenster" (ja, wie in der Wurstwerbung...) oder ähnliches. Hilft vielleicht auch beim Export.

    #70AuthorZugi (797273)  10 May 22, 14:59
    Comment

    Stimmt, das gesehene Z hinten war gelb ... und dann wohl doch wie in #69 nur das Logo ... hatte aber gepasst ...

    #71Authorno me bré (700807) 10 May 22, 17:09
    Comment

    Da ich mich in der zugigen angelsächsischen (sash window-)Welt immens nach deutscher Fensterware gesehnt habe, kann ich mir vorstellen, dass der Firmenname sogar tatsächlich auch auf eine englischsprachige Zielgruppe zielt (während das Wurst-Marketing wohl nur den heimischen Markt anpeilt).

    #72AuthorBambam (48248) 11 May 22, 09:37
    Comment

    Credit im letzten Tatort:


    Kinder Coaching: Monika Steil


    Kind, kinder, am kindesten ...?

    #73AuthorKapustiner (1229425) 13 May 22, 16:38
    Comment

    No matter how kind you are, German children are Kinder.

    #74AuthorJanZ (805098) 13 May 22, 17:26
    Comment

    Radio-Werbung: Die Software für die What-If-Szenarien Ihrer Steuererklärung.


    Aha?? *ratloskopfschüttel*

    #75AuthorLeseratz (238114) 20 May 22, 08:35
    Comment

    Deshalb bist du auch keine Steuerberaterin!

    #76AuthorMasu (613197) 20 May 22, 10:48
    Comment

    Werbung für *irgendwas* - gerade über meinen Monitor gehüpft:

    "Die smootheste Art kreative Teams zu organisieren!"

    Ich hätte schon Probleme, smuuuthethste Art richtig auszusprechen ;).

    #77Authoredoardo_1_4 (1297108) 20 May 22, 10:57
    Comment

    Damit hast du recht, Masu.


    Aus einem Artikel über Augen-Makeup: "Für die Wimpern wählt man sein Lieblings-Mascara. [....] zum Schluß einen mist aufsprühen."



    #78AuthorLeseratz (238114) 25 May 22, 16:37
    Comment

    Igitt!

    (Rolls Royce wollte mal vor Unzeiten ein Modell namens Silver Mist auf den deutschen Markt bringen, musste dann für die Namensgebung in Deutsch umdisponieren.....)

    #79AuthorGoldammer (428405) 25 May 22, 18:43
    Comment

    Ist das was für hier? Ich weiß es nicht genau:


    Our first next generation leak test computer


    Gerade als Werbung bekommen.


    #80AuthorHawkace (237330)  30 May 22, 10:46
    Comment

    Gerade im Leo-Werbebanner gelesen:

    Visit today - Oberpollinger München - In-Store Shopping - In-Store Pickup

    #81AuthorLeseratz (238114) 31 May 22, 12:51
    Comment

    Aus einer Tourismuswerbung: "Willkommen im 'Home of Lässig'!"

    #82AuthorLeseratz (238114) 10 Jun 22, 08:49
    Comment
    Großes Werbeplakat einer in München beheimateten Kaffeerösterei: Komm zur **** Academy und werde Home Barista!
    #83Authoredoardo_1_4 (1297108) 13 Jun 22, 19:33
    Comment

    „In solch einem Fall wie bei mir sollte man die Gesellschafter schon gut kennen“, sagt [Dachser-Chef] Eling. „Der persönliche Fit muss passen.“


    Also die Passung muss passen. Das entbehrt nicht einer gewissen Logik.

    #84AuthorJanZ (805098) 20 Jun 22, 16:20
    Comment

    Die neuen McDonalds Plakate:


    Too hot to hendl


    Es geht um eine scharfe Sauce. Am Plakat sieht man chicken wings (glaube ich)

    #85Authorsenseless.at (777729) 24 Jun 22, 11:55
    Comment

    Den finde ich wirklich gut, muss ich sagen. Aber ich bin halt auch ein Fan von schlechten Wortspielen 🙂.

    #86AuthorJanZ (805098) 24 Jun 22, 11:56
    Comment

    McDonalds Werbungen sind doch Kult :)

    Als bei uns das erste mal China-Wochen bei McDonalds stand da in diesen chinesich anhehauchten Lettern:

    Lang Tsu

    Was hat das gedauert, bis ich den verstanden hab...

    #87AuthorSindala (237270) 24 Jun 22, 12:47
    Comment

    Ich finde diese Werbungen auch witzig 🙂

    Aber es ist trotzdem oder gerade deswegen ein Juwel 🙂

    #88Authorsenseless.at (777729) 24 Jun 22, 12:57
    Comment

    Nudeleintopf mit Zucchini erschien wohl zu bodenständig oder altbacken, so wurde daraus ein Rezept für Zuchini-Rahm-One-Pot-Pasta.


    #89AuthorLeseratz (238114) 08 Jul 22, 12:17
    Comment
    I see what you mean...
    Andrerseits ist One-pot-pasta ein inzwischen weit verbreiteter Begriff, der sich auch ein bisschen von (zumindest meiner Definition von) "Eintopf" unterscheidet: er bedeutet, dass alle Zutaten gemeinsam gegart werden, also die Nudeln zusammen in der gleichen Brühe wie z.B. das Gemüse. Bei einem Eintopf können Bestandteile meiner Ansicht nach auch getrennt zubereitet und dann zusammengebracht werden.
    #90AuthorGoldammer (428405) 08 Jul 22, 14:42
    Comment

    Die harte Wahrheit ist, dass... (wohl abgeleitet von Englisch "the (cold) hard truth") - Diese Formulierung las ich unlängst in einem Beitrag bei LEO. Müsste es nicht eigentlich (immer noch) die bittere Wahrheit heißen?

    Oder bin ich da altmodisch?

    #91AuthorRightSaidFred (1322814)  31 Jul 22, 12:12
    Comment

    Ich habe kein Problem mit der harten Wahrheit und empfinde den Ausdruck auch nicht als Anglizismus.

    Außerdem sehe zwischen harter und bitterer Wahrheit schon eine (kleinen) Bedeutungsunterschied.


    #92Authoreineing (771776) 31 Jul 22, 13:40
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt