•  
  • Betrifft

    Te presento a mis amigos

    Kommentar
    Hola,

    Das bedeutet "Ich stell Dir meine Freunde vor". Wie würde man dann sagen "ich stelle Dich meinen Freunden" vor, also wen ich wem vorstelle vertausche? Die Präposition A bei direkten Pronomen bzw. Akkusativ finde ich hier unklar.

    Danke!
    Exberliner
    VerfasserExberliner (906115) 11 Jun. 17, 10:39
    Kommentar
    Der Satz "Te presento a mis amigos" ist zweideutig, je nach Kontext kann sowohl "Ich stell dir meine Freunde vor" als auch "Ich stelle dich meinen Freunden vor" bedeuten. Also es kommt auf Kontext und/oder Situation an, wie der Satz interpretiert werden sollte.

    Eindeutig ist das nur, wenn man anstelle Substantive Personalpronomen benutzen würde:

    Te presento a ellos. - Ich stell dich ihnen vor.
    Los presento a ti. - Ich stell sie dir vor.
    #1Verfasservlad (419882) 11 Jun. 17, 11:58
    Kommentar
    Der Satz "Te presento a mis amigos" ist zweideutig, je nach Kontext kann sowohl "Ich stell dir meine Freunde vor" als auch "Ich stelle dich meinen Freunden vor" bedeuten. - In der Praxis läuft das doch im Endeffekt auf das Gleiche hinaus ... "tu" und "mis amigos" werden sich kennenlernen ... weil ich sie einander vorstelle ...
    #2Verfasserno me bré (700807) 11 Jun. 17, 12:18
    Kommentar
    Völlig daneben, aber mir fällt dazu der Spruch ein, den ich auf einer Toilette hängen gesehen habe: "Bitte verlassen Sie die Toilette sauber!"
    Auch hier sind zwei Deutungen möglich und beide sind sinnvoll und passen in die Situation.

    #3Verfassernaatsiilid (751628) 11 Jun. 17, 23:46
    Kommentar
    Der Satz ist kein richtiges Deutsch.
    Dem Betreiber der Toiletten ist daran gelegen, dass die Benutzer eine saubere Toilette hinterlassen, es dürfte ihm völlig egal sein, ob ein Benutzer selbst sich richtig den Hintern abgep..... oder in die Hose gepink...... hat.
    #4VerfasserE.W.B. (883771) 28 Jun. 17, 13:55
    Kommentar
    Natürlich ist der Satz richtiges Deutsch.
    Natürlich ist in erster Linie gemeint, dass die Toilette sauber sein soll, wenn der Benutzer sie verlässt.

    Aber wenn die Toilette in einer Schule oder in einem Krankenhaus ist, kann dem Betreiber durchaus daran gelegen sein, dass die Benutzer die Hygiene besonders beachten, sich z.B. die Hände waschen, also sauber sind, wenn sie die Toilette verlassen.

    Der doppeldeutige Satz kann dann in witziger Weise genau darauf aufmerksam machen.

    Übrigens:
    "den Hintern abputzen" und "in die Hose pinkeln" kann man ruhig ausschreiben, das sind keine anstößigen Wörter.

    #5Verfassernaatsiilid (751628) 28 Jun. 17, 23:42
    Kommentar
    Wir sind unterschiedlicher Meinung :-)
    #6VerfasserE.W.B. (883771) 29 Jun. 17, 09:59
    Kommentar
    Ich glaube nicht, dass naatsiilid meine Unterstützung braucht, aber ich sehe das genauso, wie sie es in #5 beschrieben hat.
    #7Verfasservlad (419882) 30 Jun. 17, 00:09
    Kommentar
    Dann sind es schon zwei, die meine Meinung nicht teilen. Macht nichts :-)
    #8VerfasserE.W.B. (883771) 30 Jun. 17, 14:44
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt