Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Assistant Teacher

    Comment
    Hi everybody! Ich hab morgen ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle als Fremdsprachenassistentin in England. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen, denn ich weiß bis jetzt noch nicht genau, wie ich mich am besten vorbereiten kann und was die da so fragen. Many thanx!
    Authorhummingbird2330 Jan 06, 11:03
    Comment
    ich denke die wollen bestimmt wissen:
    warum englisch
    warum willst du nach england
    warum nicht mit erasmus
    was erwartest du dir
    was willst du lernen
    (post doch morgen mal wies war, würd mich interessieren, ich will nämlich nächstes jahr das gleiche machen)
    #1Authorverena30 Jan 06, 11:58
    Comment
    Ja, sowas hab ich mir auch schon überlegt, aber ich glaub, dass da noch mehr kommt. Das Interview soll ja ne halbe Stunde gehen. Vielleicht Politik, aktuelles Geschehen, Schulsystem im Vergleich oder so? Ich hab keine Ahnung, ist alles nur geraten. Wär cool, wenn ich noch jemanden finden könnte, der das schon mal gemacht hat. Mir geht nämlich schon langsam die Muffe. Ich sag dir morgen auf jeden Fall bescheid.
    #2Authorhummingbird2330 Jan 06, 12:08
    Comment
    Ne halbe Stunde ist aber nicht viel - die ist schneller vorbei, als du denkst!

    Dass sie dein politisches und sonstiges Grundwissen testen werden, kann ich mir nicht vorstellen - ist ja nur ein Bewerbungsgespräch, kein Test.

    Nur nicht nervös werden - wird bestimmt halb so schlimm.

    Viel Glück aber auf alle Fälle!
    #3AuthorThomas30 Jan 06, 12:20
    Comment
    Bereite Dich auf jeden Fall darauf vor, Deinen eigenen _Lebenslauf_ mündlich wiederzugeben und evtl. zu kommentieren - auch wenn Du schon mit der Bewerbung ein CV eingeschickt hast!

    Viele Firmen wollen nämlich auch eine mündliche Selbstdarstellung der Bewerberin / des Bewerbers. Und es kommt gar nicht gut, wenn Du dann sagst "das haben Sie doch schon schriftlich !"...
    #4AuthorAJD30 Jan 06, 12:23
    Comment
    <vollkommen OT:> @AJD: wo ich Dich gerade hier "sehe": hättest Du Lust, mich mal kurz anzumailen? (Nichts Schlimmes!) pb beim deutschen bonnaparte </vollkommen OT>
    #5AuthorPeter &lt;de&gt;30 Jan 06, 12:46
    Comment
    @Peter: Wenn jemand schon "nichts Schlimmes" so betont, ist das doch eher gerade abschreckend, oder?
    #6Authorhh - SCNR30 Jan 06, 12:53
    Comment
    <immer noch vollkommen OT:> @hh: ich habe immer schon erfolgreich an die "Lust am Grauen" appelliert ... *gggg* </immer noch vollkommen OT>
    #7AuthorPeter &lt;de&gt;30 Jan 06, 12:57
    Comment
    Finde ich toll. Wenn dir jetzt wer sagt: Die fragen über Geschichte, Politik, Chemie... setzt du dich halt mal hin und gehst bis morgen die Weltgeschichte durch. Jaja, ist klar. In diesen Gebieten kannst du dir die Vorbereitung sparen, was du bis jetzt nicht weißt wirst du bis morgen auch nicht lernen.
    Ansonsten: Lebenslauf. Motivation.
    #8AuthorFelix30 Jan 06, 13:01
    Comment
    <OT>:
    ok, Peter <de>, Lust schon, und Neugier auch - aber am Rätsel "beim deutschen bonnaparte" scheitere ich.
    </OT>
    #9AuthorAJD30 Jan 06, 13:06
    Comment
    na denn: pb {at} bonnaparte {dot} de
    #10Authorklarer?30 Jan 06, 13:10
    Comment
    @hummingbird: In einer halben Stunde ist ja kaum die Begrüßung gelaufen - sei in der Lage (zumindest halbwegs) interessant etwas über Dich und Deine Beweggründe zu erzählen. Warum, wieso, weshalb. Wer bist Du? Welchen Nutzen erwartest Du für Dich und was kannst Du einbringen?

    @Peter: *gg*

    @AJD: *einmisch* Ganz analog zu "beim deutsch Yuchu", nur eben nicht Yuchu. :-)
    #11Authorhh30 Jan 06, 13:10
    Comment
    Als ich mich fuer Fremdsprachenassistent in Frankreich beworben habe, wurde ich die ueblichen Lebenslaufsachen gefragt und zusaetzlich ueber Politik und Zeitgeschehen in Deutschland und Frankreich. Die Antworten sollten nicht total daneben sein, du kannst aber ruhig sagen, davon weiss ich nix. Hab ich auch so gemacht und die Stelle trotzdem gekriegt. Was sie sehen wollen ist: Dein Deutsch ist gut (also kein Dialekt im Vorstellungsgespraech), deine Allgemeinbildung erlaubt es dir Deutschland zu repraesentieren, du bist ein normaler Mensch (also kein Psycho, total schuechtern usw, du stotterst nicht die ganze Zeit, Qualitaeten halt, die man braucht, um vor Schuelern zu bestehen). Ausserdem werden sie deine Englischkenntnisse testen. Du musst da nicht brilliant sein, es soll aber klar werden, dass du im Alltag, im Umgang mit Schuelern und dem Sekretaeriat klar kommst. Sie werden dich wahrscheinlich auch fragen, was du gerne mit den Schuelern machen wuerdest, da kannst du sagen, dass du vorhast, dich mit den Deutschlehrer deiner Gruppen zu besprechen, damit dein Unterricht ergaenzend wirkt und nicht voellig losgeloest vom Lehrplan irgendwas gemacht wird. Warum England: Du willst natuerlich Land und Leute kennen lernen, und siehst den Dienst als Fremdsprachenassistent ausserdem als eine gute Gelegenheit den jungen Englaendern ein modernes Deutschland zu praesentieren. Evtl. kannst du von deinen guten Erfahrungen mit deinem eigenen Englischassistent erzaehlen. Ausserdem magst du natuerlich den Kontakt zu jungen Menschen und interessierst dich wie eine "englische Jugend" aussieht. Vorbereitend schlag ich dir vor, heut Abend aufmerksam die Tageschau anzuschauen und www.guardian.co.uk durchzulesen, damit du ein bisschen weisst, was in D und GB so laeuft.
    #12AuthorRievilo30 Jan 06, 13:19
    Comment
    Ich kann Rievilos Kommentar nur doppelt und dreifach unterstreichen. Bin vor 5 Jahren auch als Fremdsprachenassistentin nach Schottland gegangen. Ich wurde ebenfalls über Politik und Zeitgeschehen in Deutschland befragt. Sie wollten u.a. wissen, wer zur Zeit Arbeitsminister ist... Das wusste ich damals nicht gleich auf Anhieb, war aber ok. Wie schon von Rievilo bemerkt, Dein Deutsch sollte einigermaßen hochdeutsch sein, und Du solltest Dich natürlich, locker und aufgeschlossen geben. Ein Teil des Gesprächs (viell. so 10min) lief vollkommen in Englisch ab. Da wurde ich über mein Studium ausgefragt, und was ich mir vorstellen könnte, mit den Schülern zu machen. Alles in allem lief das Gespräch sehr gut und locker ab, und alle waren nett zu mir. Viel Glück morgen! :)
    #13AuthorHailmary30 Jan 06, 13:48
    Comment
    Also: Das Interview ist glaub ich ganz gut gelaufen. Das Gespräch ist auch tatsächlich fast vollständig auf Deutsch abgelaufen. Es waren zwei Englischlehrer anwesend, die ein bisschen "guter Bulle-böser Bulle" gespielt haben. Hauptsächlich wurde ich tatsächlich nach meinen Zielen usw. gefragt, was ich gerne mit den Schülern besprechen würde, was mich so interessiert, wie ich reagieren würde, wenn ich eine Frage nicht beantworten kann, was ich als außerschulische Aktivität anbieten könnte, welche neuere deutsche Literatur ich besprechen, welche Filme ich mit ihnen anschauen würde..In Sachen Politik haben sie mich eigentlich nur über den Unterschied zwischen dem deutschen und dem englischen Wahlsystem befragt und, welches die Vorteile des jeweiligen Wahlrechtes seien: Im Grunde ein paar mehr oder minder gut kaschierte Fragen um Allgemeinbildung, Belastungsfähigkeit, Selbstbewußtsein, Kreativität, Motivation und Englischkenntnisse zu testen. Ich hoffe, das hilft jemandem weiter, der auch bald so ein Gespräch vor sich hat.
    #15Authorhummingbird2331 Jan 06, 12:15
    Comment
    Well done Hummingbird. Do let us know if you get the position. Whereabouts in England do you want to go?
    #16AuthorDebs31 Jan 06, 23:26
    Comment
    Gut gemacht, Hummingbird. Ich habe zweimal Assistantships gemacht (einmal in Hamburg und einmal in Kaernten (Oesterreich)) und habe eine Menge Spass erlebt. Viel Gluck!
    #17AuthorMaria ie01 Feb 06, 15:17
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt