Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Originalmotive

    Comment

    Gerade in einem Tatort-Abspann ("Zorn Gottes", 2016) entdeckt:


    Gedreht an Originalmotiven des FLUGHAFENS HANNOVER


    Was will uns der Künstler damit sagen? Flughafen abfotografiert und im Studio als Fototapete aufgezogen? Ein paar Schilder abgeschraubt und im Studio in die Kamera gehalten? Oder doch auf dem Flughafen gefilmt?

    Author Kapustiner (1229425) 11 Aug 22, 20:55
    Comment

    Vielleicht ist das einfach Filmsprech, so wie der berühmte O(riginal)-Ton, für den man auch genausogut andere Begriffe benutzen könnte?

    #1Author JanZ (805098) 11 Aug 22, 20:58
    Comment

    Ja zu #1


    Wikipedia: Die Dreharbeiten können im Filmstudio oder an Originalmotiven durchgeführt werden.


    SWR: Ungefähr 30 Prozent der Dreharbeiten werden an Originalmotiven, wie dem Fallerhof produziert .... Drehgenehmigungen müssen eingeholt, Motive abgesperrt und die Technik eingerichtet werden.


    Bavaria-Film: Der Dreh zu "Das Perfekte Geheimnis" zeige, welche Vorteile für Produzenten die Verlagerung von Original-Motiven ins Studio bietet – vor allem, wenn es sich um Hauptmotive handelt.



    OT Gedreht an Originalmotiven - wer dreht was woran in welche Richtung mit welchem Drehmoment? 😏

    #2Author manni3 (305129)  11 Aug 22, 21:05
    Comment

    An einem Motiv drehen klingt für mich auch erstmal ziemlich komisch. Man kann an einem Knopf oder einer Einstellschraube drehen, aber an einem Motiv? Wenn man das allerdings genau analysiert, ist eigentlich nichts dagegen einzuwenden:


    Motiv bedeutet laut Duden: zur [künstlerischen] Gestaltung, Wiedergabe anregender Gegenstand. Ein Motiv des Flughafens Hannover könnte somit etwa ein Check-In-Schalter oder das Gepäckausgabeband sein. Intransitives drehen im Sinne von "Filmaufnahmen machen" ist hinreichend etabliert. Man kann also etwa am Gepäckband drehen oder am Imbissstand oder an der Startbahn. Allgemein also an einem Motiv.

    #3Author dirk (236321) 12 Aug 22, 07:06
    Comment


    Für die Theorie von "Film- und/oder Fernsehfachsprech" stehen auch - neben weiteren Fundstellen auf TV-Senderk-Seiten :


    Finanzierung und Förderung von Kinospielfilmen in ...

    https://books.google.de/books?id=mssmBAAAQBAJ...

    Anke Zwirner · 2011 · ‎Social Science

    Bei diesem Beispiel wird wiederum von einem Dreh an Originalmotiven ... sich die Kalkulation an Durchschnittskosten, die aufwändigere Dreharbeiten, ...


    Drehplanung - Seite 75 - Google Books-Ergebnisseite

    https://books.google.de/books?id=VuuFDwAAQBAJ...

    Petzke Jesper · 2019 · ‎Art

    In der Praxis wird man selten Dreharbeiten an Originalmotiven finden, die gänzlich ohne Einschränkungen stattfinden, und manche Regisseure nutzen fehlende ...


    #4Author no me bré (700807) 12 Aug 22, 08:04
    Comment

    Der Begriff hat mich auch irritiert, vermutlich ist "Originalmotiv" wirklich fachsprachlich. Ein "Motiv" verbinde ich mit Fotographie.

    Aber im Kontext Filmaufnahmen hätte ich eher "gedreht an Originalschauplätzen" erwartet.

    #5Author rufus (de) (398798) 12 Aug 22, 08:45
    Comment

    Ich fasse zusammen: Die Aussage hätte man ebenso gut mit einem schlichten "Gedreht auf dem Flughafen Hannover" rüberbringen können. Ich meine, bei letzterer Formulierung kommt ja auch niemand auf die Idee, die hätten auf dem Rollfeld eine Kulisse vom Hauptbahnhof hochgezogen.


    Apropos, @ #2: ... die Verlagerung von Original-Motiven ins Studio ...


    Wie verlagert man eigentlich ein Originalmotiv? Abreißen und woanders wieder aufbauen, wie damals die London Bridge? 😉

    #6Author Kapustiner (1229425) 12 Aug 22, 14:39
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt