Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Tante und Onkel?

    Comment
    Hallo zusammen,

    In anderen Sprachen, wie dem Arabischen, gibt es zur Bezeichnung des Bruders bzw. die Schwester des Vaters und die der Mutter unterschiedliche Bezeichnungen. Ich meine, für jede der genannten Personen gibt es einen Namen, d.h. es gibt für Bezeichnungen. Gibt es im Deutschen nur die oben genannten zwei Namen?

    Gruß
    Hussein
    Author Hussein_1 (622604) 10 Jan 11, 12:11
    Comment
    Soweit ich weiß, ja.

    Es mag noch die Begriffe "Mutter-/Vaterbruder" und "Mutter-/Vaterschwester" geben, aber die sind, wenn, dann veraltet und werden nicht mehr verwendet.
    #1Author B.L.Z. Bubb (601295) 10 Jan 11, 12:14
    Comment
    Heute ja. Früher (bis wann genau, weiß ich nicht) sprach man noch vom Oheim, dem Bruder der Mutter. Glaub ich jedenfalls.

    gez. Wupperwolf, Referent der Abteilung "Gesundes Halbwissen".
    #2Author wupperwolf (411909) 10 Jan 11, 12:14
    Comment
    Es gibt im Deutschen keine eigenen Bezeichnungen dafür. Wenn es aber wichtig ist, kann man "mütterlicherseits" bzw. "väterlicherseits" hinzufügen.

    Mein Onkel väterlicherseits ist Anwalt. Meine Onkel mütterlicherseits ist Lehrer.

    Analog bei "Tante".
    #3Author Nicki (DE) (616721) 10 Jan 11, 12:16
    Comment
    Im Deutschen gibt es dafür nur Tante und Onkel. Das gilt auch für die Ehepartner.

    Schwester meines Vaters: meine Tante
    Ehemann der Schwester meines Vaters: mein Onkel

    Bruder meiner Mutter: mein Onkel
    Ehefrau des Bruders meiner Mutter: meine Tante

    Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, inwiefern Tante und Onkel überhaupt noch gebraucht werden, außer um den Verwandtschaftsgrad zu bezeichnen, oder ob stattdessen meißt einfach nur der Vorname benutzt wird. Als ich Kind war hieß mein Onkel bei mir immer "Onkel Klaus", während ich für meinen Neffen nur noch "Zora" bin. Das kann aber in anderen Familien anders sein.
    #4AuthorZora [de] (593998) 10 Jan 11, 12:18
    Comment
    http://de.wikipedia.org/wiki/Oheim

    Also: Onkel und Tante mütterlicherseits: Oheim und Muhme. Aber die Begriffe werden nicht mehr gebraucht.
    #5Author wupperwolf (411909) 10 Jan 11, 12:18
    Comment
    http://de.wikipedia.org/wiki/Onkel#Onkel_und_Tante

    Ebenfalls veraltet:

    Bevor Onkel und Tante im 18. Jahrhundert aus dem französischen (franz. oncle bzw. tante) in den deutschen Sprachgebrauch kamen, wurden für Bruder und Schwester des Vaters die Bezeichnungen Vetter und Base verwendet, welche später für deren Kinder benutzt wurden.
    #6Author Nicki (DE) (616721) 10 Jan 11, 12:22
    Comment
    In den fünfziger Jahren war ich mehrfach Feriengast auf einem oberbayerischen Bauernhof. Dort redeten die drei erwachsenen Geschwister die mit auf dem Hof lebende Tante, Schwester ihres Vaters, als "Basei" (Bäschen, Bäslein, von Base) an.
    #7Author MiMo (236780) 10 Jan 11, 15:59
    Comment
    Hallo allerseits,

    vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Infos

    Gurß
    Hussein
    #8Author Hussein_1 (622604) 10 Jan 11, 16:17
    Comment
    عَمَّة (ʾamma) (paternelle), خَالَة (ḫāla) (maternelle): Diese Unterscheidung gibt es im Deutschen nicht; wir haben nur die "Tante".

    Die Etymologie dieses Wortes ist interessant:

    "Die Lateiner hatten unterschiedliche Begriffe für Onkel und Tante, je nachdem, ob sie Geschwister der Mutter oder Geschwister des Vaters waren. ...
    Die "amita" war die Schwester des Vaters.
    Aus der "amita" (= "Vatersschwester") ging aus wunderlicher Umformung die frz. "tante" und die dt. "Tante" hervor.
    Möglich wäre der Weg über "ami ta" = "liebe Tante", "liebe (Vater-)Schwester" (vgl. engl. "amiable" = "liebenswürdig") unter Weglassung des "ami" und Übernahme von frz. "tante" aus der Kindersprache frz. "tata".
    Im Saarland stellen auch die Erwachsenen den Kindern die "Tata" vor."


    http://www.etymologie.info/~e/_n/in-plan14.html
    #9Author Reinhard W. (237443) 10 Jan 11, 16:35
    Comment
    Wie Zora habe auch ich festgestellt, dass die Anrede "Onkel" und Tante", mit oder Zusatz des Vornamens, immer weniger gebraucht wird. Ich persönlich finde das schade.
    #10AuthorLionne CH (405244) 10 Jan 11, 17:11
    Comment
    OT, aber lustig:

    Seinerzeit im Lateinunterricht: Zu übersetzen war: Tanta erat Caesaris clementia. Ein Klassenkamerad mit schwachen Lateinkenntnissen übersetzte mutig: "Cäsars Tante hieß Clementia."


    PS: Korrekte Übersetzung: "So groß war Cäsars Milde."

    #11Author MiMo (236780) 10 Jan 11, 17:51
    Comment
    Jede Sprache entwickelt die speziellen Begriffe, die in ihrer Kultur bzw. Umgebung wichtig sind. Anscheinend sind in islamischen Ländern die Verwandten des Vaters höherwertig gegenüber den Verwandten der Mutter. In christlichen Ländern gibt es zum Glück keine hierarchischen Unterschiede zwischen den Familien von Vater und Mutter.
    #12AuthorPeta66 (764029) 11 Jan 11, 10:36
    Comment
    Zu #12:

    Das hat mit islamisch und christlich, höherwertig und hierarchisch nichts zu tun. Im Polnischen wird auch der Onkel väterlicherseits (stryj) und der Onkel mütterlicherseits (wuj) unterschieden (und damit auch die Tanten, Cousins, Cousinen). Ich vermute, dass es in anderen slawischen Sprachen ähnlich ist. Das hat eher etwas mit dem engeren verwandschaftlichen Zusammehalt zu tun.
    #13Author MiMo (236780) 11 Jan 11, 11:13
    Comment
    @12,13: Von einem indischen Freund weiß ich, dass es auch im Gujarati unterschiedliche Bezeichnungen für die Großeltern ("Vaters Vater" / "Mutters Vater") und, wenn ich mich recht erinnere, auch für die anderen Verwandten gibt, je nachdem, ob sie in der väterlichen oder der mütterlichen Linie angesiedelt sind. Ich vermute, das ist auch im Hindi und anderen indischen Sprachen so, und auch wenn es in Indien Muslime gibt, Angehörige anderer Religionen sind dort zahlreicher.
    #14Author Dragon (238202) 11 Jan 11, 11:29
    Comment
    @#12 und unterstützend für #13: Wirklich ein sehr gewagter Schluss. Auch die Dänen unterscheiden sowohl bei Onkel und Tante (moster/faster und morbor/farbror) als auch bei den Großeltern (morfar/farfar und mormor/farmor) zwischen der mütterlichen und der väterlichen Seite. Aber auch die These, dass es etwas mit engerem verwandschaftlichen Zusammenhalt zu tun, halte ich für schwer belegbar. Manchmal gibt es auch in der Entwicklung der Sprachen banale Zufälle (hier vielleicht: die Modewelle des "Französisierens" im 18. Jahrhundert (s. #6)).
    #15Author kikært (236250) 11 Jan 11, 11:35
    Comment
    kikaert: Du hast mein Edit zerschossen, das ich hier nachtrage:

    Edit: Bei den Großeltern fällt mir ein, ist das nicht im Schwedischen so, dass die Großeltern unterschiedliche Bezeichnungen haben, um sie zu unterscheiden? Farfar, Farmor, Morfar und Mormor? Ich meine, das irgendwann aufgeschnappt zu haben, kann aber kein Schwedisch. Wenn das aber so ist, wüsste ich gern, ob die Onkel und Tanten dort auch unterschiedlich bezeichnet werden. 

    Also war es dänisch und nicht schwedisch. Na ja. Ich kann beides nicht und war auch noch nie dort (außer 1 Tag Stockholm), man möge es mir nachsehen.
    #16Author Dragon (238202) 11 Jan 11, 11:38
    Comment
    OT: # 11: I like that! (That could have been me!)
    #17Author teflsimone (655257) 11 Jan 11, 11:40
    Comment
    @Dragon (16): Vielleicht kann ich Deine Edith besänftigen (sorry, das Erschießen war natürlich keine Absicht!), wenn ich bestätige, dass die schwedischen Bezeichnungen identisch sind?!
    #18Author kikært (236250) 11 Jan 11, 11:46
    Comment
    Hurra! Hurra! Ich kann schwedisch UND dänisch!

    (mindestens so gut wie türkisch, chinesisch und Latein ;o))
    #19Author Dragon (238202) 11 Jan 11, 11:53
    Comment
    Auch nochmal zu #12: Diese Schlussfolgerungen sind absoluter Schwachsinn, wahrscheinlich hat Peta da ein Bedürfnis zu missionieren, naja, wer's nötig hat...

    Als Ergänzung zu dem Thema Unterschiede in Sprachen/Kulturen noch Folgendes: Obwohl das Arabische in Hinblich auf Onkel und Tanten väter- und mütterlicherseits konkretere Begrifflichkeiten benutzt als das (moderne) Deutsch (Englisch, Französisch...), so gibt es im Arabischen aber erstaunlicherweise keine eigenen Begriffe für Schwager, Schwägerin, Cousin und Cousine. Das geht dort nur über "Bruder/Schwester/Sohn/Tochter des/der ..." usw.
    #20Author Ayyur (236174) 11 Jan 11, 12:04
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt