Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Platt?

    Comment
    Un nu moett ik de Kantuffeln uutkriegen!

    Is this Platt? I can't figure out the last word.

    Und jetzt muss ich die Kartoffeln ____!
    '
    Thanks for tips.
    Authorcryme (795004) 05 Dec 11, 16:57
    Comment
    Und jetzt muß ich die Kartoffeln rauskriegen.

    Klingt für mich Südpflanze nach Platt.
    #1Author Selima (107) 05 Dec 11, 17:00
    Comment
    Could also be Dutch.

    Either way, my guess for the last word is "auskriegen" (= "herauskriegen"), which may mean "get them out of the cupboard/cellar/basket/whatever" or else "dig them out of the ground".
    #2Author Dragon (238202) 05 Dec 11, 17:01
    Comment
    Ist definitiv kein Niederländisch, sondern Platt. Die Schreibweisen "moett" und "uut-" scheinen mir etwas unorthodox, aber es gibt ja auch keine Norm. Bezüglich der Bedeutung von "uutkriegen" tippe ich auf Dragons zweite Variante.
    #3Author JanZ (805098) 05 Dec 11, 17:10
    Comment
    #4Author bluesky (236159) 05 Dec 11, 17:23
    Comment
    "Loonwerker Werner en zijn werkmakkers halen van begin september tot eind oktober dagelijks 400 ton aardappelen uit de grond."

    http://www.een.be/programmas/dagelijkse-kost/...

    "Kantuffeln uutkriegen" ist Schleswig-Holsteiner Platt.
    "Aardappelen uit de grond halen" ist Niederländisch.
    #5Author Reinhard W. (237443) 05 Dec 11, 18:08
    Comment
    Ich würde sagen: ostfriesisch platt

    Ein Freund von mir war jahrelang Fernfahrer mit einer Hauptroute, auf der auch Ostfriesland lag, z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Norddeich
    Wenn ich Zeit hatte, fuhr ich manchmal für ein, zwei Tage mit.

    In Norddeich hatte er eine Kundin, deren Laden für LKW nur schwer zu erreichen war: man musste rückwärts einen langen Weg bis zu ihrem Laden fahren und landete fast immer in ihren Blumenbeeten. Dann kam immer:
    "Du Döösbaddel, mach dich ruut us min Beet!" Und ein bisschen später, während er noch versuchte, zu rangieren: "Un noch eenmal, un ich hol dich uut din Wagen!"

    Stimme also Dragon #2 "herauskriegen" zu.


    Edith entschuldigt sich bei allen Ostfriesen, wenn ich ein Wort nicht richtig wiedergegeben habe ... das war aus dem Gedächtnis zitiert. ;)
    #6Authorminima (507790) 05 Dec 11, 19:04
    Comment
    Danke Euch. Witzige Geschichte, minima. Der Verfasser vom Satz ist tatsächlich ursprünglich aus Ostfriesland.

    Die Frage wäre jetzt, ob man das als quasi Witz sagen kann, um zu bedeuten, "Ich habe dann jetzt mal zu tun." --> Ich muss jetzt mal Kartoffeln aus der Erde ausgraben.

    Im Sinne von: Es pressiert---ich habe einen Hackbraten im Rohr.

    Probably a stretch.
    #7Authorcryme (795004) 05 Dec 11, 20:12
    Comment
    Als Witz ... hmmmmm ...

    Jemand sagt diesen Satz: "Un nu moett ik de Kantuffeln uutkriegen!"

    Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. Derjenige, der das sagt/schreibt, ist tatsächlich Landwirt, hat sich schon viel zu lange mit Dir unterhalten und die Zeit drängt, an die Kartoffelernte zu gehen.

    2. Die Person benutzt den Satz als Vorwand dafür, dass er eigentlich überhaupt kein Interesse an einer weiteren Unterhaltung / einem Treffen / etc. hat: "Ich habe jetzt keine Zeit, weil ich etwas Wichtiges tun muss (das man eigentlich auch noch später erledigen könnte).

    Das wäre dann wie bei Alf (kennst Du die Folgen?)

    Alf zu Lynn: "Wir könnten ..." (es folgt eine Reihe von Vorschlägen zu einer Verabredung. Lynn sagt jedes Mal mit einer höflichen Ausrede ab)
    Alf zu Lynn: "Wir könnten ..." (ich weiß nicht mehr was, irgendetwas in der Hoffnung, das würde jetzt endlich ihren Geschmack treffen)
    Lynn: "Nein, das geht auch nicht."
    Alf: "Dann könnten wir uns jetzt gemütlich vor den Fernseher setzen."
    Lynn: "Nein, das geht auch nicht."
    Alf: "Warum denn nicht?"
    Lynn: "Ich warte."
    Alf: "Worauf denn?"
    Lynn: "Auf morgen."


    Edit: Das mit dem Hackbraten funktioniert (wenn als Vorwand benutzt) besser. Der braucht wirklich mehr Betreuung! ;))
    #8Authorminima (507790) 05 Dec 11, 20:57
    Comment
    Juhu, das hier ist wohl der neue Assoziationsfaden.

    Charlie Brown wollte doch auch mal an der Tür jemanden abwimmeln und sagte: "Ich hab gerade Cornflakes gemacht und ich will nicht, dass sie matschig werden."
    #9Author Morty09 (559154) 05 Dec 11, 23:07
    Comment
    minima, möglich wäre auch: Die Person hat tatsächlich etwas zu erledigen, will aber nicht unbedingt sagen, was genau zu erledigen ist.

    In Ostfriesland, eine von Landwirtschaft geprägte Gegend, (ich vermute auch, dass hier der sprachliche Ursprung liegt) dürfte der Begriff "Kantuffeln uutkriegen" durchaus so verbreitet sein, dass er sinnbildliche Verwendung finden könnte.
    #10Author lyri (236943) 05 Dec 11, 23:10
    Comment
    Ich komme aus einer landwirtschaftlich stark geprägten Gegend und ich habe noch nie jemanden sagen hören: ick mutt nu de Kartuffeln/Kantuffeln utkriegen/buddlen wenn er sagen will, er muss jetzt was erledigen. Da sagt man: ick hepp no watt to daun ...
    #11Author Dixie (426973) 05 Dec 11, 23:26
    Comment
    #7: Im Sinne von: Es pressiert---ich habe einen Hackbraten im Rohr.

    I'm in a hurry---I have a bun in the oven.
    #12AuthorOhrenkneifer (807118) 06 Dec 11, 09:06
    Comment
    Ostfriesisch ist das mit ziemlicher Sicherheit nicht. Hier ein Beispiel für "echtes" Ostfriesisch:

    "Anbaut worden se bold nett so as Tuffels. Se worden also ut de Grund ruthaalt."

    http://www.nwzonline.de/snacken/Artikel/174/1...

    ["Dat is elk sien Möög", sä de Düvel, do freet he Törf mit Teer.]
    #13Author Reinhard W. (237443) 06 Dec 11, 18:19
    Comment
    Kein pommerscher oder meckelbörgischer Sprachgebrauch.
    Wobei das heute eh alles nicht mehr so trennscharf ist, da zu wenige Leute es noch regelmäßig im Alltag sprechen.

    Wenn es überhaupt eine übertragene Bedeutung haben soll, wäre mir als verkürzte Redewendung eher "Kartoffeln aus dem Feuer holen" in den Kopf gekommen. So eine Art gestöhntes "Ohhh, und ich muß jetzt wieder die Kartoffeln rausholen."

    Hat er denn noch was gesagt? Worum ging es denn?
    #14Author Advohannes (785343) 06 Dec 11, 18:52
    Comment
    #11

    Dixie, kommst Du aus den niedersächsischen Elbmarschen oder der Geest direkt südlich davon, sprich Finkenwerder, Landkreis Stade oder Landkreis Cuxhaven? Die Kombination von "hepp" und "daun" ist genauso wie da, wo mein Stiefvater herkam (Altes Land).
    #15Author Greysnow (765275) 07 Dec 11, 15:26
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt