•  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Aus Personennamen gebildete Wörter

    Betrifft

    Aus Personennamen gebildete Wörter

    Kommentar
    Seit die Causa Guttenberg auf der öffentlichen Bühne dieses Landes statthatte, vernehme ich öfter, dass jemand - in diesen Worten - "den Guttenberg macht", wenn er es mit dem Urheberrecht nicht genau nimmt; wovon sich ein jeglicher anhand reichlich sprudelnder Fundstellen (zumeist aber in Blogs usw.) überzeugen kann, wenn er diese Worte oder "mach den Guttenberg" - zusamt der Gänsefüßchen - gurgelt. Statt vieler die FAZ vom 24. Feber 2011. (Andere angebliche Bedeutungen wie "zurücktreten" "sich erwischen lassen und dann alles abstreiten", "wiederkehren" werden im Netz auch erörtert, aber da gäbe es ganz, ganz viele, auf die das auch zutrifft.)

    Wenn ich nachdenke, dann fallen mir noch eine Reihe weiterer solcher Bezeichnungen ein:

    - "Den Lafontaine machen", etwa: plötzlich alles hinschmeißen und verschwinden. Für die Jüngeren unter uns: 1998 war Oskar L. noch nicht Vorsitzender der Linkspartei, gehörte ihr noch nicht einmal an - er war SPD und Finanzminister unter Schröder, und trat irgendwann höchst überraschend aus diesem Amt und einer Reihe weiterer Ämter zurück, wenn ich mich recht entsinne: weil er mit Schröder nicht einverstanden war. Diese Wortwahl pflag - zum Beispiel - noch jüngst in 2011 der WDR: http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/programmt... Die Berliner Zeitung: http://www.berliner-zeitung.de/archiv/was-mae...

    - "fringsen", nach dem Kölner Erzbischof Josef Kardinal Frings: einer existentiellen Notlage durch kleinere Diebstähle begegnen. Das Weitere hier: http://www.erzbistum-koeln.de/erzbistum/insti...

    - Ich habe auch einmal aus der Welt des Fußballs "hoyzern" und "eiltsen" gehört (das letztere positiv besetzt), kenne jedoch die genaue Bedeutung dieser Worte nicht. Bei Wikipedia finden sich natürlich Artikel über Robert Hoyzer und Dieter Eilts, aber daraus alleine kann ich die Bedeutung dieser Wörter natürlich nicht erschließen. Für "hoyzern" - das sogar für das Wort des Jahres 2005 im Gespräch war - gibt es zahlreiche Googleeinträge, die aber eher verwirren als etwas klären; "eiltsen" kennt die sonst so allwissende Müllkippe gar nicht - ist wohl zu lange schon her.

    Welche anderen Personennamen nachgebildete Wörter gibt es noch?
    VerfasserGart (646339) 10 Dez. 11, 09:34
    Kommentar
    Are you looking only for German examples?

    (die) Guillotine (D and E):
    Doctor Joseph Ignace Guillotin

    Doctor Joseph Ignace Guillotin belonged to a small political reform movement that wanted to banish the death penalty completely. Guillotin argued for a painless and private capital punishment method equal for all the classes, as an interim step towards completely banning the death penalty.
    Beheading devices had already been used in Germany, Italy, Scotland and Persia for aristocratic criminals. However, never had such a device been adopted on a large institutional scale. The French named the guillotin after Doctor Guillotin. The extra 'e' at the end of the word was added by an unknown English poet who found guillotine easier to rhythm with.

    Doctor Guillotin together with German engineer and harpsichord maker Tobias Schmidt, built the prototype for an ideal guillotine machine. Schmidt suggested using a diagonal blade instead of a round blade.

    http://inventors.about.com/od/gstartinvention...
    #1VerfasserRobert -- US (328606) 10 Dez. 11, 09:42
    Kommentar
    Lynchen
    1835, from earlier Lynch law (1811), likely named after William Lynch (1742-1820) of Pittsylvania, Virginia, who c.1780 led a vigilance committee to keep order there during the Revolution. Other sources trace the name to Charles Lynch (1736-1796) a Virginia magistrate who fined and imprisoned Tories in his district c.1782, but the connection to him is less likely. Originally any sort of summary justice, especially by flogging; narrowing of focus to "extralegal execution by hanging" is 20c. Lynch mob is attested from 1838. The surname is perhaps from Ir. Loingseach "sailor." Cf. earlier Lydford law, from a place in Dartmoor, England, "where was held a Stannaries Court of summary jurisdiction"

    http://www.etymonline.com/index.php?allowed_i...
    #2Verfasserzirp_ (703877) 10 Dez. 11, 09:45
    Kommentar
    Boykott (DE oder boycott (EN) from Charles Boycott
    #3VerfasserJaymack (805011) 10 Dez. 11, 10:01
    Kommentar
    Den Effe zeigen:

    http://hispanoteca.eu/Lengua/Gestos%20y%20ade...

    This link indicates "den Vogel zeigen", but I thought I remember Stefan Effenberg getting into trouble in the mid-1990s for his "Stinkefinger".

    Effe = Stinkefinger?
    #4VerfasserStravinsky (637051) 10 Dez. 11, 10:25
    Kommentar
    They are called "eponymic" verbs and nouns, and there are a whole bunch of them: sandwich, bowdlerize, pasteurize, hoover, galvanise, gerrymander, silhouette, mesmerize, degauss... We've had guillotine and boycott already.

    A quick search also turns up tantalize and spoonerize. Are corporations (to xerox) and place names (to shanghai) allowed?

    There are a bunch of new ones, too, some them more obscure than others, often made up on the spur of the moment by writers and journalists, and certainly not all won't pass the test of time.
    #5VerfasserCarullus (670120) 10 Dez. 11, 10:43
    Kommentar
    SZ

    Es müllert wieder.
    Ibisevic müllert wieder.
    Plötzlich müllert's vor dem Kasten, das Volk schreit 'Uwe'.

    #6Verfassermanni3 (305129) 10 Dez. 11, 10:46
    Kommentar
    I didn’t catch on, but I remember in 1982/3 a British newspaper (The Guardian?) wrote "genschered"… ;-)
    #7Verfassermikefm (760309) 10 Dez. 11, 10:53
    Kommentar
    verballhornen / Verballhornung
    nach dem Drucker Johann Balhorn (Ballhorn)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verballhornung

    Als Theo Waigel noch Finanzminister war, gab es - zumindest in Gegenden Bayerns - den Ausdruck "Ich bin total abgewaigelt", d.h. die Steuer lässt mir nicht viel von meinem Einkommen übrig (wohl vor allem auf den Solidaritätsbeitrag gemünzt).
    #8VerfasserMiMo (236780) 10 Dez. 11, 10:57
    Kommentar
    Anfrage in LEO 10 Nov 10: Prantelei/pranteln
    #9Verfassermanni3 (305129) 10 Dez. 11, 10:57
    Kommentar
    (#7) It didn't catch on...:-(
    #11Verfassermikefm (760309) 10 Dez. 11, 11:13
    Kommentar
    Einen Jeschko-Tod.

    = Beim Sex sterben.
    Kurt Jeschko erwischte es damals auf Ingrid Wendl.

    Doppelaxel, nach Axel-Paulsen benannt.
    #12Verfasserad.joe (236303) 10 Dez. 11, 11:21
    Kommentar
    ad.joe, da musste ich ein bisschen nachlesen!

    Aber schön charakterisiert: Im Vergleich zum begeisterungsfähigen Heribert Meisel verkörperte er eher den zurückhaltend soignierten Reportertyp. - zurückhaltend, ahaa!!

    Aber wie furchtbar für Ingrid!
    #13Verfassermanni3 (305129) 10 Dez. 11, 11:53
    Kommentar
    Nicht nur aus Namen, sondern auch aus Abkürzungen oder Initialen derselben lassen sich "Wörter" bilden: "I will o j you!" ist die Drohung jmd zu töten. (Nach O. J. Simpson?)
    #14Verfassergo2leo (839622) 10 Dez. 11, 14:19
    Kommentar
    Genschern = während dem Spiel den Partner wechseln (Ausdruck im Kartenspiel ("Doppelkopf")
    Barscheln = einen Meineid leisten; auch: in der Badewanne absaufen
    einen Möllemann machen = sich aus dem Staub machen (bevorzugt unwiederbringlich)
    Hegemannen, eine Hegemann machen = ähnlich wie guttenbergen, aber in der Belletristik, Substantiv: Hegemanie
    Merkeln = viel reden, ohne etwas zu sagen. Auch: nichts tun, sich nicht entscheiden können


    #15VerfasserRestitutus (765254) 10 Dez. 11, 18:10
    Kommentar
    pasteurisieren
    röntgen
    mendeln
    #16Verfassermanni3 (305129) 10 Dez. 11, 18:41
    Kommentar
    Advertising columns

    In German:
    Litfaßsäule (named after Ernst Litfaß)

    In English:
    Morris column (named after La Société Fermière des Colonnes Morris)
    #17VerfasserTricia2212 (723107) 10 Dez. 11, 22:04
    Kommentar
    colt (Revolver), benannt nach dem Erfinder Samuel Colt, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Colt
    #18Verfassererl (321304) 10 Dez. 11, 22:28
    Kommentar
    I just remembered another AE one:

    To bork
    Origin:
    1980s: from the name of Robert Bork, an American judge whose nomination to the Supreme Court was rejected following unfavourable publicity for his allegedly extreme views
    http://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Bork

    And yes, it's in a dictionary:

    US informal
    obstruct (someone, especially a candidate for public office ) by systematically defaming or vilifying them
    http://oxforddictionaries.com/definition/bork

    #19VerfasserTricia2212 (723107) 10 Dez. 11, 22:42
    Kommentar
    #20Verfasserminima (507790) 11 Dez. 11, 03:08
    Kommentar
    Spendenskandal 1999: Die Wahrheit kommt nur schäublesweise ans Licht.

    Edith remembers the cricketing term "to be mankaded": when the bowler runs out the non-striker before bowling the ball.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Run_out#Mankaded
    #21VerfasserStravinsky (637051) 11 Dez. 11, 07:39
    Kommentar
    einwecken / Weckglas nach Johann Carl Weck
    http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Carl_Weck
    #22VerfasserBirgila/DE (172576) 11 Dez. 11, 11:59
    Kommentar
    Unter den Pflanzen gibt es etliche nach Personen benannte:

    Strelitzie: nach einer Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz
    Fuchsie: Leonhart Fuchs
    Begonie: Michel Bégon
    Robinie: Jean Robin
    Douglasie: David Douglas
    Tillandsie: Elias Tillandz
    Rafflesie: Thomas Stamford Raffles
    Forsythie: William Forsyth

    Bei Tieren komme ich momentan nur auf eines:

    Przewalski-Pferd: Nikolai Michailowitsch Przewalski

    Buntes Sammelsurium:

    Nikotin: Jean Nicot
    Saxophon: Adolphe Sax
    Eiffelturm: Gustave Eiffel
    Schrebergarten: Moritz Schreber
    galvanisieren: Luigi Galvani

    Im Englischen:

    Gatling gun: Richard J. Gatling
    to mesmerize: Franz Mesmer
    voltage: Alessandro Volta
    malapropism: Mrs. Malaprop
    #23VerfasserNorbert Juffa (236158) 11 Dez. 11, 12:47
    Kommentar
    Belmondismus - Jean Paul Belmondo (Trente ans et vingt-cinq films Suivi des dix commandements du belmondisme)
    http://www.zeit.de/1961/07/der-anti-held-belmondo
    ... Clark Gable ist tot, James Dean ist tot, es lebt der Belmondismus. ...
    #24Verfasserno me bré (700807) 11 Dez. 11, 13:01
    Kommentar
    Dolomiten, Déodat de Dolomieu, französischer Geologe
    #25Verfassermanni3 (305129) 11 Dez. 11, 13:03
    Kommentar
    Diverses aus der Wissenschaft:

    Petrischale: Julius Richard Petri
    Bunsenbrenner: Robert Wilhelm Bunsen
    Erlenmeyerkolben: Emil Erlenmeyer
    Geigerzähler: Hans Geiger
    Richterskala: Charles Francis Richter

    Englisch:

    Hobson's choice: Thomas Hobson
    witch of Agnesi: Maria Agnesi
    Gregorian chant: Pope Gregory I
    Gregorian calendar: Pope Gregory XIII
    #26VerfasserNorbert Juffa (236158) 11 Dez. 11, 13:11
    Kommentar
    #27VerfasserStravinsky (637051) 11 Dez. 11, 13:15
    Kommentar
    Hooligan, hooliganism

    Wiki: There are several theories regarding the origin of the word hooliganism. The Compact Oxford English Dictionary states that the word may have originated from the surname of a fictional rowdy Irish family in a music hall song of the 1890s. Clarence Rook, in his 1899 book, Hooligan Nights, claimed that the word came from Patrick Hoolihan (or Hooligan), an Irish bouncer and thief who lived in London.

    The term hooligan has been used since at least the mid 1890s—when it was used to describe the name of a street gang in London—at approximately the same time as Manchester's street gangs, known as the "Scuttlers" were gaining notoriety. The first use of the term is unknown, but the word first appeared in print in London police-court reports in 1894 referring to the name of a gang of youths in the Lambeth area of London—the Hooligan Boys, and later—the O'Hooligan Boys. In August 1898 a murder in Lambeth committed by a member of the gang drew further attention to the word which was immediately popularized by the press. The London-based newspaper Daily Graphic wrote in an article on 22 August 1898, "The avalanche of brutality which, under the name of 'Hooliganism' ... has cast such a dire slur on the social records of South London".

    #28VerfasserCarola (236513) 11 Dez. 11, 13:28
    Kommentar
    Paparazzo
    http://de.wikipedia.org/wiki/Paparazzo
    ... Das Wort stammt vom Namen eines aufdringlichen Pressefotografen, den Walter Santesso im Film Das süße Leben von Federico Fellini aus dem Jahr 1960 verkörperte. Dessen Namensgeber wiederum war der Hotelbesitzer Coriolano Paparazzo aus Catanzaro, der im Reiseführer By the Jonian Sea von George Robert Gissing erwähnt wird. Fellini hatte das Buch während der Vorbereitung zu seinem Film gelesen und war von dem Namen fasziniert.[1]
    http://en.wikipedia.org/wiki/Paparazzi
    ... The word "paparazzi" is an eponym originating in the 1960 film La Dolce Vita directed by Federico Fellini. One of the characters in the film is a news photographer named Paparazzo (played by Walter Santesso). In his book Word and Phrase Origins, Robert Hendrickson writes that Fellini took the name from an Italian dialect word that describes a particularly annoying noise, that of a buzzing mosquito. In his school days, Fellini remembered a boy who was nicknamed "paparazzo", because of his fast talking and constant movements, a name Fellini later applied to the fictional character in La Dolce Vita.[citation needed] This version of the word's origin has been strongly contested.
    The English usage of the word paparazzi is traced to Italian poet Margherita Guidacci, in her translation of George Gissing’s travel book By the Ionian Sea (1901), in which a restaurant-owner is called Coriolano Paparazzo. The name was supplied by the screenwriter of Federico Fellini's La Dolce Vita, Ennio Flaiano, who in turn got it from Margherita Guidacci's Sulle Rive dello Ionio (1957). By the late 1960s the word, usually in the Italian plural form paparazzi, had entered English as a generic term for intrusive photographers.[2] ...
    #29Verfasserno me bré (700807) 11 Dez. 11, 13:34
    Kommentar
    Algorithmus: Muhammed al-Chwarizmi
    Fibonaccizahl: Leonardo Pisano
    Turingmaschine: Alan Turing
    merzerisieren: John Mercer
    Mercatorprojektion: Gerhard Mercator

    Monroe doctrine: James Monroe
    Klieg light: John H. Kliegl
    #30VerfasserNorbert Juffa (236158) 11 Dez. 11, 13:47
    Kommentar
    pasteurisieren nach Louis Pasteur
    und wenn schon Colt, dann darf Michail Timofejewitsch Kalaschnikow natürlich nicht fehlen.
    #31Verfasserbluesky (236159) 11 Dez. 11, 15:18
    Kommentar
    Wenn es jetzt martialisch (nach dem Gott Mars) wird, werfe ich aber den Molotow-Cocktail ... nicht wirklich, nur ins Rennen! ;)

    Nach Wjatscheslaw Molotow: http://de.wikipedia.org/wiki/Molotowcocktail
    #32Verfasserminima (507790) 11 Dez. 11, 15:43
    Kommentar
    Bei Komposita ist natürlich die Auswahl groß: der Doppler-Effekt, der Coolidge-Effekt, die Röntgenstrahlung. Aber ein Verbum wie "röntgen" scheint mir doch der Ritterschlag zu sein, übertroffen nur von geographischen Namen: Amerika, Kolumbien, Bolivien.
    #33VerfasserGart (646339) 11 Dez. 11, 16:05
    Kommentar
    garteln
    minimieren

    ... die Namensgeber sind ja hier bestens bekannt und müssen nicht näher erläutert werden.
    #34VerfasserSelima (107) 11 Dez. 11, 16:12
    Kommentar
    Ja, wenn es ein Wort schon bis zum Verb schafft, dann hat es gewonnen!

    Eine Freundin von mir tuppert schon mal etwas ein, wenn sie Lebensmittel in überteuerte Plastikschüsseln packt, die man nur erwerben kann, wenn man von einer Freundin zu einer Party eingeladen wird, auf der man sich durch den gereichten Kaffee, Sekt, Kuchen oder Häppchen verpflichtet fühlt, etwas zu kaufen ... *kopfschüttel*

    Irgendwann wird das auch im Duden stehen, jede Wette!

    (Tupperware, nach Earl Silas Tupper: http://de.wikipedia.org/wiki/Tupperware)


    @Selima: :)))
    #35Verfasserminima (507790) 11 Dez. 11, 16:23
    Kommentar
    übertroffen nur von geographischen Namen: Amerika, Kolumbien, Bolivien.

    ...and my home state: Victoria.
    #36VerfasserStravinsky (637051) 11 Dez. 11, 16:34
    Kommentar
    To bobbitt: to cut off the penis of one's husband or lover (after Mrs Bobbitt, who did just that). Source: Chambers dictionary.
    #37VerfasserEcgberht (469528) 11 Dez. 11, 17:00
    Kommentar
    froebeln
    http://www.bastelforum.de/froebeln-515193.html

    Friedrich Fröbel
    http://www.kindergartenpaedagogik.de/131.html

    http://www.froebel.com/

    ******************************

    Hallstein-Doktrin auch Hallsteindoktrin

    http://www.hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutsc...

    **********************************

    Der Marshallplan hat sich ins ubiquitäre verselbstöndigt:
    http://english.peopledaily.com.cn/200506/04/e...
    UK chancellor outlines modern "Mashall plan" for Africa
    #38VerfasserPachulke (286250) 11 Dez. 11, 19:23
    Kommentar
    Murphy's Law ("If anything can go wrong, it will") was born at Edwards Air Force Base in 1949 at North Base.
    http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-tru...

    It was named after Capt. Edward A. Murphy, an engineer working on Air Force Project MX981, (a project) designed to see how much sudden deceleration a person can stand in a crash.

    One day, after finding that a transducer was wired wrong, he cursed the technician responsible and said, "If there is any way to do it wrong, he'll find it."

    The contractor's project manager kept a list of "laws" and added this one, which he called Murphy's Law.

    @Selima (#34) - jaaaa - und da gibt es noch "to bacon a thread" :-)

    edit: Does "scrooge/Scrooge" count? Gurgle hits seem to indicate that the word is actually based on Dicken's character.

    #39VerfasserCarly-AE (237428) 11 Dez. 11, 19:38
    Kommentar
    Juli
    August
    Donnerstag
    Freitag
    #40Verfasserad.joe (236303) 11 Dez. 11, 20:11
    Kommentar
    apropos laws: Parkinson's Law is applied with great frequency...
    #41Verfassermikefm (760309) 11 Dez. 11, 20:19
    Kommentar
    Aus der Welt des Bergsports:

    dülfern bezeichnet eine (heute wenig gebräuchliche) Abseiltechnik, nach Hans Dülfer. http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_D%C3%BClfer
    piazen bezeichnet eine Rissklettertechnik, nach Giovanni Piaz. Lustigerweise ist dieselbe Technik in Frankreich und Italien nach Dülfer benannt. http://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Piaz
    prusiken bezeichnet den Aufstieg am Seil mittels Steigschlingen, welche mit dem Prusik-Klemmknoten befestigt werden, nach Karl Prusik. http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Prusik
    Später dann jümarn, dasselbe mit Steigklemmen der Firma Jümar, welche diese (als erste?) herstellte.
    #42Verfassertigger (236106) 11 Dez. 11, 20:59
    Kommentar
    Wenn schon, denn schon:

    Christentum nach Jesus von Nazareth, gen. Christus
    #43VerfasserMiMo (236780) 11 Dez. 11, 21:53
    Kommentar
    Und dazu natürlich das Verb: to christen!
    #44VerfasserRestitutus (765254) 11 Dez. 11, 22:13
    Kommentar
    buddhln
    #45Verfassermanni3 (305129) 11 Dez. 11, 23:01
    Kommentar
    *gg*

    krishn

    ("Krishn Eis?")
    #46Verfasserminima (507790) 11 Dez. 11, 23:34
    Kommentar
    oder die Pizza Margherita ...
    #47Verfasserno me bré (700807) 11 Dez. 11, 23:46
    Kommentar
    If we want to narrow this down to verbs, I can offer "to Mirandize" from American English, meaning to read someone their rights (after Ernesto Arturo Miranda whose case Miranda vs Arizona lead to the reciting of the Miranda warnings by police officers making arrests).

    As for adjectives, I just remembered draconian, after a Athenian lawgiver Draco from the 7th century BC.

    Among the composita, one should not forget the sousaphone, named after the composer and bandleader John Philip Sousa, who brought us marches such as "Stars and Stripes Forever".
    #48VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 00:11
    Kommentar
    Ist die 'trumpet' eigentlich nach Donald oder Ivana benannt - scnr
    #49Verfassermanni3 (305129) 12 Dez. 11, 00:51
    Kommentar
    Zusätzlich zu Colt und Kalaschnikow gibt es auch noch die Uzi (nach dem Erfinder Uziel Gal).

    One of the favorite weapons of prohibition-era gangsters was the tommy gun, so named after inventor John T. Thompson.
    #50VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 05:17
    Kommentar
    Dann muß ich jetzt aber das Saxophon zum Sousaphon gesellen.
    #51VerfasserSelima (107) 12 Dez. 11, 06:24
    Kommentar
    @Selima: Die beiden haben sich leider knapp verpasst, denn das Saxophon hat in #23 vorbeigeschaut, das Sousaphon aber erst in #48.

    Ein weiteres Blümelein, die Gerbera (nach Traugott Gerber), läßt grüßen.
    #52VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 07:18
    Kommentar
    Erstaunlich, dass noch niemand auf "Hartz 4" gekommen ist.
    #53VerfasserAndiH (335362) 12 Dez. 11, 07:42
    Kommentar
    Dann muß ich jetzt aber das Saxophon zum Sousaphon gesellen.

    ... and the ondes Martenot.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ondes_Martenot
    #54VerfasserStravinsky (637051) 12 Dez. 11, 08:16
    Kommentar
    Stimmt, AndiH, und wer hartzen muss, kann sich das Riestern nicht mehr leisten.
    :-(
    Wer sich durch falschen Gebrauch der deutschen Sprache öffentlich dem Spott aussetzt, der stoibert. ("...eine Blume hinrichten...")

    #55VerfasserIrene (236484) 12 Dez. 11, 08:17
    Kommentar
    Dann muß ich jetzt aber das Saxophon zum Sousaphon gesellen.
    ... and the ondes Martenot.


    ... and the Leslie speaker.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Leslie_speaker
    #56VerfasserStravinsky (637051) 12 Dez. 11, 08:19
    Kommentar
    ich komm' nicht drauf, wie hieß denn noch dieser norwegische Politiker, der sich auf die Seite der Nazis geschlagen hat? Irgendwas mit H?
    #57VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 08:22
    Kommentar
    Quisling?
    #58VerfasserIrene (236484) 12 Dez. 11, 08:25
    Kommentar
    Früher hat man in Deutschland viel befahrene Straßen makadamisiert (John Loudon McAdam). Dem Englischen hat der gleiche Herr das bis heute gebräuchliche Wort tarmac beschert. Die macadamia nuts gehen aber auf einen John Macadam zurück.

    Das selten gebrauchte Verb bramarbasieren geht auf eine literarische Figur namens Bramarbas in einem Stück von Gottsched zurück und dank Humphrey Bogart kennt das Englische das Verb to bogart.
    #59VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 08:28
    Kommentar
    Genau, Irene. Der Name ist doch auch sprichwörtlich geworden.
    #60VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 08:32
    Kommentar
    Genau, im Englischen bezeichnet quisling einen Landesverräter, im Deutschen ist das mir nicht geläufig.

    Was wäre die Kunst ohne Mäzene (Gaius Cilnius Maecenas, unter anderem Gönner des Horaz)? Nicht jeder Förderer der Kunst muss gleich ein Krösus (Kroîsos, König von Lydien) sein.
    #61VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 08:44
    Kommentar
    Was wäre die Tafel ohne lukullische Genüsse? (Der gute Mensch hat uns ja zumindest von seinen Feldzügen gegen Mithridates die Kirsche nach Europa mitgenommen...)

    @ 43: früher sprach man ja auch von Mohammedanern und vom mosaischen Glauben. Dazu gibt es Marxisten, Hegelianer, Nietzscheaner (wer das letztere Wort auf Anhieb fehlerfrei hinkriegt, bekommt eine Fleißkarte), Kantianer, Neuplatoniker, Manichäer, Donatisten, Nestorianer, Arianer, Pythagoräer und und und...
    #62VerfasserGart (646339) 12 Dez. 11, 10:08
    Kommentar
    Zu #62:

    Die Pelagianer nicht zu vergessen.

    (Wurden schon die Lutheraner erwähnt? Und, auf orthodoxer Seite, die Palamiten? Und ansonsten die Calvinisten und die Zwinglianer?)
    #63VerfasserMiMo (236780) 12 Dez. 11, 10:40
    Kommentar
    Wir haben im Biologie-Unterricht durchaus auch Fliegen (Drosophila) ausgemendelt...
    #64Verfasservirus (343741) 12 Dez. 11, 10:45
    Kommentar
    Whole books have been written about eponymous words. This thread has covered most, but one should make a distinction (if one is systematically minded) between deliberate naming of something after someone (Monroe doctrine, Hertz, Forsythia*, Curium) and words that take on a life of their own in ordinary language and (in English at least) would normally be spelt with a lower-case initial (e.g. silhouette, boycott, maverick, galvanize). The latter have certain things in common: their eponymicity is not obvious, and their meaning tends to expand metaphorically.

    Some eponyms are ephemeral. I doubt if anyone will remember Guttenberg in 10 years time. Some go out of fashion: in my youth, a ball-point pen was a 'biro', but not many young people use the word. I'm told that in England people now dyson their floors rather than hoover them.

    *I daresay every non-European genus of plants is eponymously named.
    #65Verfasserescoville (237761) 12 Dez. 11, 10:45
    Kommentar
    Wer will die Buddhisten necken?
    Nicht in der Nudisten Becken.

    (Falscher Faden?)

    Dann gab's noch so ein häßliches Wort wie coventrieren.

    Das Folgende gehört eher in deine zweite Kategorie, escoville,
    weil es kann ja vorübergehen an uns:

    Governator (Schwarzenegger)
    Herminator (Hermann Maier)
    #66Verfasserad.joe (236303) 12 Dez. 11, 10:46
    Kommentar
    Ich werfe noch den Chauvinisten (gibt es hier keinen?) und den Kaiser ins Rennen (nach Nicolas Chauvin resp. Gaius Iulius Caesar).
    #67Verfassermordnilap (835133) 12 Dez. 11, 11:16
    Kommentar
    Den Chauvinisten die Xantippen und die Kassandras
    entgegenstelle.

    (wobei letztere auch in männlicher Form auftreten)
    #68Verfasserad.joe (236303) 12 Dez. 11, 11:28
    Kommentar
    Und die teuer erkauften Siege, bennant nach Pyrrhus. Gibt es auch in Englisch. Die Odysee aber nicht, oder?

    edit, und Plato, Vater der rein geistige Beziehungen...
    #69VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 11:37
    Kommentar
    Zahlreiche Wörter, die auf -esk enden. Zur Vermeidung von Wiederholungen: Diskussion wurde gelöscht
    #70VerfasserGart (646339) 12 Dez. 11, 11:44
    Kommentar
    #70
    Wer hieß denn dann Grot? Jemand mit zwei Nasen mitten im Gesicht? Grünen Haaren? Mittelname von Bambi Schröder?
    #71VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 11:48
    Kommentar
    Gart, Nachsilben sind eine gute Idee:

    -mus

    Stalinismus, Marxismus
    #72Verfasserad.joe (236303) 12 Dez. 11, 11:49
    Kommentar
    ....nee, ich verkneif' mir die Früchte jetzt....
    #73VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 11:51
    Kommentar
    @72: Pleonasmus, Kommunismus, Birchermus, Magnetismus,...
    #74Verfassermordnilap (835133) 12 Dez. 11, 12:03
    Kommentar
    Slightly OT - but just heard this on the radio:

    http://www.stern.de/politik/ausland/schluesse...

    Finde ich zum K***** - da fehlen mir (noch) die Wörter...

    #75VerfasserCarly-AE (237428) 12 Dez. 11, 12:17
    Kommentar
    Der hat sich damit weltweit zu einer Hassfigur hochstilisiert!
    #76Verfasserad.joe (236303) 12 Dez. 11, 12:18
    Kommentar
    Zu #71:

    Hugo Grotius (de Groot)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grotius

    ;-)
    #77VerfasserMiMo (236780) 12 Dez. 11, 12:19
    Kommentar
    (doppelt sorry)
    #78Verfasserad.joe (236303) 12 Dez. 11, 12:19
    Kommentar
    Das Dieseln hat es auch geschafft. Es heißt to diesel oder auch dieseling.

    Dagegen 'klopft' der Benzinmotor. Wobei es lautmalerisch sicher besser gepasst hätte zu sagen: "Mein Auto ottot so komisch"
    #79VerfasserHarri Beau (812872) 12 Dez. 11, 13:16
    Kommentar
    Ottos Mops ottot. Otto: Ogottogott.

    Kennt hier keiner die deutschen Füßiognome Dr.Senk, Spreiz, Platt, Klump und Vers, deren norwegischen Kollegen Hallux Valgus und die italienischen Kollegen Dr.Lordo, Ciffo und Scolio ?

    Warum steht eigentlich die Lordose im Leo und die Kiffose nicht ? So werde ich weder je erfahren, die man dieses Wort schreibt, noch ob das mit dem Kiffen zusammenhängt*. Dabei hat doch jeder eine.

    *wahrscheinlich hat das mit der Sitzhaltung (beim Kiffen) zu tun
    #80VerfasserCaptain Albern (744380) 12 Dez. 11, 13:25
    Kommentar
    #66: Auch nicht besser als "coventrieren" ist "háchaisieren". http://de.wikipedia.org/wiki/Emil_H%C3%A1cha
    #81VerfasserGart (646339) 12 Dez. 11, 13:30
    Kommentar
    Der Nansen-Pass (für Staatenlose)
    Der Würmeling (für kinderreiche Familien), auch Karnickel-Pass genannt
    Der Schreber-Garten
    Pfirsich-Melba
    Die Richter-Skala
    Und.....ahem:
    Der Hitler-Gruss
    Die Stalin-Orgel

    (Mehrfachnennungen bitte ich zu entschuldigen)
    #82VerfasserJule (236478) 12 Dez. 11, 13:36
    Kommentar
    zu den nach nordischen Gottheiten benannten Wochentagen gehört im Englischen auch noch Wednesday, übrigens.

    #83VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 14:56
    Kommentar
    #80
    Siehe Wörterbuch: Kyphose

    Captain, Deine Schreibweise ist sicher "neue deutsche Rechtschreibung". ;-)
    #84VerfasserMöwe [de] (534573) 12 Dez. 11, 15:03
    Kommentar
    Grot? Bei de Groot fällt mir eher dieser http://de.wikipedia.org/wiki/Bob_de_Groot ein. Noch jemand Léonard-Fan?
    #85Verfassertigger (236106) 12 Dez. 11, 15:03
    Kommentar
    Hatten wir die wellies schon?
    #86VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 15:06
    Kommentar
    Das Fürst-PÜckler-Eis fehlt hier auch noch ...
    #87Verfasserno me bré (700807) 12 Dez. 11, 15:09
    Kommentar
    Re #23: Bei Tieren komme ich momentan nur auf eines . . .

    ... ich sekundiere mit dem 'Landseer', benannt nach Lord Landseer, u.a. dem Maler von Hundegemälden eben dieser Rasse . . .


    Wiki weiß: http://de.wikipedia.org/wiki/Edwin_Landseer . . .

    ... sowie: http://de.wikipedia.org/wiki/Landseer_(Hund) . . .
    #88VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Dez. 11, 15:16
    Kommentar
    Und ich belle mit dem Dobermann zurück.
    #89VerfasserHarri Beau (812872) 12 Dez. 11, 15:22
    Kommentar
    und wurden nicht die Frankfurter Würstchen nach einem in Wien lebenden Menschen namens Frankfurter benannt, oder die Wiener Würstchen nach einem in Frankfurt lebenden Menschen namens Wiener? Ersteres, oder?
    #90VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 15:25
    Kommentar
    Das steht in jedem Konversationslexikon anders, Spinatwachtel. Es scheint sich nur um einen Metzgergesellen zu handeln, der von einer Stadt in die andere wanderte und in der Gast-Stadt dann die gewissen Würste verbreitete.
    Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_W%C3%BCrstchen sagt, ein Herr Lahner sei von Frankfurt nach Wien gezogen.
    #91Verfassertigger (236106) 12 Dez. 11, 15:28
    Kommentar
    Spinatwachtel: Nicht ganz, nach einem Wiener Metzger mit Frankfurter Migrationshintergrund:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Georg_Lahner
    #92VerfasserRE1 (236905) 12 Dez. 11, 15:30
    Kommentar
    Das Verb "hoyzern" aus #0 ist mir nie begegnet, aber angeblich hat "Hoyzer" es auf die Liste der Beleidigungen im Sinne des DFB geschafft, sprich der Name gehört zu den Sachen, die sofort mit Rot zu ahnden sind, wenn ein Spieler sie zum Schiedsrichter sagt.

    Mir fällt noch der Begriff der Blanko-Möllis ein, ist aber geschätzte 20 Jahre alt und ich weiß nicht mehr, wie verbreitet er tatsächlich war.
    Wenn ich mich recht erinnere, wurde Herr Möllemann mal wieder bei irgendwas erwischt und brauchte mal wieder eine Ausrede. Sein Rechtsberater kam dann auf die Version, dass Möllemann sämtliche Verträge über vorgezeichnete und unterschriebene Blanko-Formulare abwickle, die vom Vertragspartner ausgefüllt werden - so dass er selber überhaupt keinen Einfluss auf darauf habe, was er eigentlich unterschreibe.
    #93VerfasserYora Unfug (694297) 12 Dez. 11, 15:32
    Kommentar
    ich seh's schon, da bin ich einem deutschen Mythos aufgesessen...oder ihr einem österreichischen?
    Schade eigentlich, das war einer meiner Lieblings-Schlaumeier-Hätten-Sie's-Gewusst-Sprüche.
    #94VerfasserSpinatwachtel (341764) 12 Dez. 11, 15:33
    Kommentar
    Schade, Edith war zu langsam, aber zum Begriff "hoyzern" fällt mir noch ein anderes Verb aus dem Bereich Finanz&Fußball ein:
    (Einen Haufen Geld) hinblattern ;-)
    #95VerfasserYora Unfug (694297) 12 Dez. 11, 15:36
    Kommentar
    Mokkakaffee nach der Hafenstadt Mocca am Roten Meer.

    Und ich hätte noch das Prandtl'sche Staurohr zu bieten. Das sind die Dinger in den Flugzeugen, die gelegentlich mal vereisen und dann fällt das Flugzeug runter.
    #96Verfasserbluesky (236159) 12 Dez. 11, 15:54
    Kommentar
    ... ich kenne sie als die Dinger an den Flugzeugen . . .

    ... besser bekannt als Siehe Wörterbuch: Pitot* . . .

    ... und wenn schon Physik, dann auch: Siehe Wörterbuch: Bunsen* . . .

    ... sowie Schmidt-Linse und Fresnelllinse . . .

    Siehe Wörterbuch: Schmidt* , Siehe Wörterbuch: Fresnell* . . .

    ... und aus dem Hüttenwesen: Siemens-Martin-Ofen und Bessemerbirne . . .

    Siehe Wörterbuch: Siemens-Martin* , Siehe Wörterbuch: Bessemer* . . .
    #97VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Dez. 11, 16:13
    Kommentar
    Passt zwar nicht ganz, will ich aber trotzdem loswerden:

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/157338...

    "to do a Ratner"
    #98VerfasserLunda (254456) 12 Dez. 11, 16:30
    Kommentar
    @84: Danke, sonst hilft mir die "ähnliche Wörter"-Funktion. Aber hier war sie wohl machtlos.

    Da fällt mir ein: Scheuermann und andere Kollegen, die Morbus mit Vornamen heißen.

    "Die gute Nachricht zuerst: Es wird wahrscheinlich eine Krankheit nach Ihnen benannt."
    #99VerfasserCaptain Albern (744380) 12 Dez. 11, 16:39
    Kommentar
    ... wenn auch Ableitungen von Städtenamen zählen: Siehe Wörterbuch: schanghaien . . .

    ... wer weiß, vielleicht gabs ja mal eine Dynastie der Shanghais . . . ;-)
    #100VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Dez. 11, 16:48
    Kommentar
    Es gab mal eine (um was zum Thema beizusteuern) tantalidische Dynastie der Shang (Vorgänger waren die mythischen Hsüan, Nachfolger die Chou). Tantalidisch war wenigstens der letzte Vertreter dieser Mischpoche. Aber mit Shanghai hat das glaub nichts zu tun.
    #101VerfasserGart (646339) 12 Dez. 11, 16:54
    Kommentar
    Wurde das Wiener Schnitzel schon genannt?
    #102VerfasserCarly-AE (237428) 12 Dez. 11, 17:17
    Kommentar
    ... last not least there is Zimbabwe, formerly known as Rhodesia/Rhodesien, after Cecil Rhodes.

    Wiki weiß: http://de.wikipedia.org/wiki/Rhodesien . . .
    #103VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Dez. 11, 17:40
    Kommentar
    Die beiden Virginia, Maryland, Washington, Pennsylvania, die beiden Carolina. Und wenn doch mal was aus den Bundesstaaten Jefferson, Franklin, Lincoln oder Sequoyah wird, die auch noch.
    #104VerfasserGart (646339) 12 Dez. 11, 17:50
    Kommentar
    The adjective 'squiffy' (slightly drunk) is said to derive from Asquith (Herbert Henry Asquith, British Prime Minister 1908-16)
    #105Verfasserescoville (237761) 12 Dez. 11, 17:52
    Kommentar
    Panik nach Pan, dem Hirtengott

    Chronik nach Chronos, dem uralten Zeitgott

    Monetarismus nach dem Impressionisten Claude Monet??? (just joking)

    #106Verfassermordnilap (835133) 12 Dez. 11, 17:55
    Kommentar
    @Carly #102:

    ... mit Waldorfsalat: http://de.wikipedia.org/wiki/Waldorfsalat
    (Die Wiener mögen mir die kulinarische Verirrung verzeihen ;)


    P.S. Welcher Peter hat damals eigentlich die Petersilie entdeckt? ;)
    #107Verfasserminima (507790) 12 Dez. 11, 17:58
    Kommentar
    Sorry, Doppelpost ... mein Rechner spinnt heute :(
    #108Verfasserminima (507790) 12 Dez. 11, 18:00
    Kommentar
    Zu #90 - #92:

    Ich möchte doch mit Nachdruck darauf hinweisen, dass es sich beim Erfinder der Wiener Würstchen, Johann Georg Lahner, um einen Franken aus Gasseldorf bei Ebermannstadt (Fränkische Schweiz) handelt.
    #109VerfasserMiMo (236780) 12 Dez. 11, 18:09
    Kommentar
    MiMo, verwechselst Du den nicht mit dem Erfinder der Schweizer Franken? Oder war das doch Dr. Frank N. Furter ??
    #110Verfassermanni3 (305129) 12 Dez. 11, 18:17
    Kommentar
    Das alle nicht-europäischen Blumen nach Personen benannt sind, wie escoville schreibt, wage ich dann doch zu bezweifeln; jedenfalls ist mir noch nicht ein Herr oder eine Frau "Cymbyd" untergekommen :-)

    Zwei Blumen, die definitiv nach Personen benannt sind, sind die Klivie (Lady Charlotte Clive) und die Dahlie (Anders Dahl).
    #111VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez. 11, 20:12
    Kommentar
    ... ist der alte Schwede 'Carl von Linné' denn schon vergessen, nur weil er heutzutage nur noch mit seinem Initial 'L.' auftaucht ? . . . ;-)

    Wiki kennt ihn noch: http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_von_Linn%C3%A9 . . .
    #112VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Dez. 11, 20:18
    Kommentar
    Die auch noch heute gebräuchliche Bezeichnung für Luftschiffe aller Art, der Zeppelin ...
    #113Verfasserno me bré (700807) 12 Dez. 11, 21:27
    Kommentar
    Die Draisine, zwei- oder vierrädrig, nach Karl Freiherr von Drais.
    #114Verfassermanni3 (305129) 12 Dez. 11, 21:43
    Kommentar
    Vergärtnerung

    Erfüllt vielleicht nicht exakt die Kriterien für diesen Faden, obwohl ich kenne schon den einen oder anderen Herrn Gärtner, aber diese Wortbildung erscheint mir neu, brand neu:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/der-korrek...

    "[...] Noch in der vergangenen Woche hatten Wowereit und Henkel erklärt, für einen Rückzug Brauns gebe es keinen Anlass – trotz aller dokumentierten Vorfälle, die zumindest seine Zuständigkeit für den Verbraucherschutz wie eine Vergärtnerung des Bocks erscheinen ließen. [...]"

    Siehe Wörterbuch: den Bock zum Gärtner machen
    #115VerfasserPachulke (286250) 12 Dez. 11, 22:01
    Kommentar
    Der Pfarrer Sebastian Kneipp ist auch international bekannt. Siehe Wörterbuch: kneippism

    Sogar ein ganzer Ort wurde im Ausland nach ihm benannt: Kneippbyn är en kur- och badort på Gotland!
    #116VerfasserHarri Beau (812872) 12 Dez. 11, 23:07
    Kommentar
    OMG! There's a Guttenberg, New Jersey - my mother's home state. http://www.guttenbergnj.org/
    #117VerfasserCarly-AE (237428) 12 Dez. 11, 23:34
    Kommentar
    Carly, just consider it an America spelling of : http://en.wikipedia.org/wiki/Johannes_Gutenberg ... an feel proud again !
    :-)
    #118Verfasserno me bré (700807) 12 Dez. 11, 23:39
    Kommentar
    Good idea, no me bré! We had a class field trip to the Gutenberg Museum some 40-odd years ago - zumir: How to feel ancient in 2 seconds flat :-)
    #119VerfasserCarly-AE (237428) 12 Dez. 11, 23:44
    Kommentar
    Ich glaube, lynchen wurde hier noch nicht genannt. (Charles Lynch (1736–1796))

    #120VerfasserRestitutus (765254) 13 Dez. 11, 08:51
    Kommentar
    It was #2, actually.
    #121VerfasserCarullus (670120) 13 Dez. 11, 08:53
    Kommentar
    Wie schon mehrfach angesprochen wurde, sind viele feine Speisen (und auch weniger feine) sind nach Personen benannt, von Parmentier-Kartoffeln über das Dessert Pavlova bis hin zur sattmachenden Rumford-Suppe.
    Heute habe ich ein interessantes kleines Gerät kennengelernt, das auch nach seinem Erfinder benannt ist, das Stanhope oder Stanho-scope: http://en.wikipedia.org/wiki/Stanhope_%28opti...
    #122VerfasserLady Grey (235863) 15 Dez. 11, 18:16
    Kommentar
    ... hier ist noch einer:

    Monsieur Mesmer, Begründer der Lehre vom animalischen Magnetismus,
    auch Mesmerismus genannt.

    ... aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Anton_Mesmer . . .

    LEO: Siehe Wörterbuch: to mesmerize . . .
    #123VerfasserDaddy . . . (533448) 15 Dez. 11, 18:53
    Kommentar
    @123

    Siehe #5!
    #124VerfasserMiMo (236780) 15 Dez. 11, 21:22
    Kommentar
    ... stimmt, aber in #30 wird ein 'John Mercer' für das 'Merzerisieren' verantwortlich gemacht . . .

    ... aber 'Mercedes' hatten wir noch nicht - Das soll der (wunderschöne) Mädchenname der Nichte (Mercédès Jellinek) des Daimler-Autohändlers Emil Jellinek gewesen sein . . .

    ... vergl.: http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes_Benz#Ge... . . .
    #125VerfasserDaddy . . . (533448) 15 Dez. 11, 21:45
    Kommentar
    Da hatten wir ja noch Glück, dass der Emil seine Kleine nicht Schakeline nannte. Siehe auch: Kevin, Chantal und Jacqueline die 5.

    "Mercedes! Nun komm mal brav zu deinem Opel... äh, Opi!"

    In der Schule, nach dem Friseurbesuch: "Na, wieder beim Elchtest gewesen?"
    #126VerfasserRestitutus (765254) 15 Dez. 11, 22:43
    Kommentar
    ... was mir beim Rückblick auf die 'Turingmaschine' (#30) noch einfällt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ada_Lovelace - nach ihr wurde die Programmiersprache ADA benannt.

    Sie war Mitarbeiterin von Charles Babbage, dem Vater der 'Analytical Engine', einer frühen Rechenanlage . . .
    #127VerfasserDaddy . . . (533448) 16 Dez. 11, 22:04
    Kommentar
    ad #127:

    Familie Lovelace

    http://de.wikipedia.org/wiki/Linda_Lovelace - nach ihr wurde villeicht die http://de.wikipedia.org/wiki/Linda_%28Kartoffel%29 benannt oder das Insektizid http://de.wikipedia.org/wiki/Lindan .

    *******************************************************

    Brandneu:

    Debatte um die Schicklichkeit des Wulffens

    Cicero-Chef Michael Naumann bekennt sich zum „Wulffen

    http://berlin2011.wordpress.com/2011/12/16/ci...

    Die Kontroverse zwischen Schirrmacher und Naumann ist insoweit erstaunlich, als das „Wulffen“ eben nicht mit der „lässlichen Sünde“ des Fringsens sittlich auf eine Stufe zu stellen ist. „Wulffen“ ist sittlich geächtet jedenfalls unter Privilegierten (es geht nicht um die, die um das physische Überleben ihrer Familie ringen). Und das „Wulffen“ lastet nachgerade wie ein Fluch auf der politischen Klasse, die für sich nicht in Anspruch nehmen kann, privilegiert genug zu sein, sich über ihre Vermögensverhältnisse allein dem Finanzamt erklären zu müssen.
    #128VerfasserPachulke (286250) 17 Dez. 11, 09:17
    Kommentar
    Einige Eröffnungen im Schach sind nach Spielern benannt, zB Nimzo-Indisch und Bogo-Indisch nach Nimzowitsch und Bogoljubow (selber schuld, wenn die so lange Namen haben).
    #129Verfassermordnilap (835133) 17 Dez. 11, 16:31
    Kommentar
    Viele physikalischen Einheiten auch: Volt, Ampere, Ohm, Watt (das ist nicht die friesische Schlammeinheit, und hat auch nichts mit dem Verb 'watten' zu tun!)
    #130Verfassermanni3 (305129) 17 Dez. 11, 18:59
    Kommentar
    ... du willst doch nur die 'Mannstunde' erwähnt wissen . . . ;-)
    #131VerfasserDaddy . . . (533448) 17 Dez. 11, 19:03
    Kommentar
    Weiß doch jeder, dass watt ein norddeutsches Fragewort ist, häufig auch als wattn?! ;)
    #132Verfasserminima (507790) 17 Dez. 11, 19:05
    Kommentar
    Den Bereich Musik hatten wir noch nicht. Analog zu den Komposita aus Mathematik, Naturwissenschaften und Medizin fallen mir auf Anhieb die Orff-Instrumente und die Instrumente Bachtrompete, Saxophon, Sousaphon, Hammond-Orgel und Moog-Synthesizer ein. Wahrscheinlich gibt es noch paar mehr Instrumente, die nach ihrem Erfinder benannt sind (wobei die Orff-Instrumente und die Bachtrompete nicht dazu gehören).

    Ich habe aber auch noch ein paar eponyme Verben aus der Philosophie und Logik:

    gödelisieren (nach dem Mathematiker und Logiker Kurt Gödel) = das Abbilden der Wörter einer formalen Sprache auf natürliche Zahlen durch ein bestimmtes Verfahren: http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6delnummer

    to quine (nach dem Philosophen und Logiker Willard Van Orman Quine) = die Existenz von etwas Offensichtlichem bestreiten: http://en.wiktionary.org/wiki/quine

    to be schilpped = in die von Paul Arthur Schilpp als Herausgeber begründete Buchreihe "Library of Living Philosophers" aufgenommen werden (in jedem Band stellt ein zeitgenössischer Philosoph sein Werk und dessen wesentlichen Thesen in einer "intellektuellen Autobiographie" dar, andere Autoren setzen sich in Essays mit ihm kritisch auseinander und der Philosoph, dem der Band gewidmet ist, antwortet seinen Kritikern): http://en.wikipedia.org/wiki/Library_of_Livin... , Beispiele --> Google-Suche nach "schilpped" ... den Suchbegriff in Anführungszeichen setzen, sonst erhält man naheliegenderweise auch jede Menge Treffer für "Schilpp (ed.)" ;-)

    heideggern = den philosophischen Stil (um nicht zu sagen: Jargon) von Martin Heidegger imitieren, Beispiele --> Google-Suche nach "geheideggert". Heidegger selbst soll allzu epigonale Schüler mit "Hier wird nicht geheideggert" zurechtgewiesen haben.
    #133VerfasserFrank FMH (236799) 18 Dez. 11, 01:20
    Kommentar
    Zu #133:

    Saxophon und Sousaphon sind aber schon längst aufgeführt (siehe #23 und #48).
    #134VerfasserMiMo (236780) 18 Dez. 11, 05:52
    Kommentar
    #133: Ich habe aber auch noch ein paar eponyme Verben aus der Philosophie und Logik:

    Da möchte ich eines meiner Lieblingsverben beisteuern:
    Schönfinkeln
    #135VerfasserYora Unfug (694297) 19 Dez. 11, 15:32
    Kommentar
    Ich weiß nicht ob das Masochismus ist, daß ich bis jetzt mitgelesen habe.
    #136VerfasserHorst E (762087) 19 Dez. 11, 16:13
    Kommentar
    Adiletten - Badelatschen benannt nach Adi Dassler, dem Gründer der Firma Adidas

    beckmessern - selten verwendetes Verb, meistens in wissenschaftlichem / philosophischem Zusammenhang im Sinne von 'spitzfindig hinterfragen' [Ist das korrekt/vollständig erklärt? Wer kennt weitere Bedeutungen?]

    Dülfersitz - Eine der ersten, weit verbreiteten Abseiltechniken beim Klettern; heutzutage veraltet, damals revolutionär;

    Falkplan - Stadtpläne, benannt nach dem Erfinder der Patentfaltmethode

    Garmin - GPS-Gerät der gleichnamigen Firma

    in Grad Öchsle wird die Qualität von Wein/Most angegeben;
    in der Einheit Escoville der Schärfegrad von Peperoni; eine normale Gemüsepaprikaschote hat etwa 10 Escoville, die schärfsten noch genießbaren Chilischoten angeblich 20.000 Escoville. Frag mich aber niemand, wie man das feststellen / messen kann.

    kafkaesk - im Geiste von Franz Kafka; analog dazu valentinesk, bezogen auf den Komiker und Volkssänger Karl-Valentin

    Silbermann-Orgel, Stradivari-Geige, Guanieri-Violine, jeweils benannt nach den berühmten Instrumentenbauern, im Gegensatz zur Schrammel-Gitarre (Gitarre mit zwei Griffbrettern), die nach den Wiener Gebrüdern Schramml benannt wurde, und die Schrammeln, berühmte Wiener Lieder/Couplets

    Thomasbirne - aus der Montantechnik?

    Fahrzeugbezeichnungen, wie z. B. Mercedes Benz, Maybach, Bugatti, Porsche, Horch, die Vorläufer-Marke von Audi (was lediglich die latinisierte Form des Familiennamens Horch ist), Daimler, Messerschmidt Kabinenroller;

    Wankelmotor, Heinkel-Flugzeug, Junckers, Boeing (nach einem Herrn Böing aus dem Schwäbischen benannt); Draisine, Montgolfiere;

    mosern - nach dem Volksschauspieler Hans Moser und seiner typischen Redeweise; angeblich wurde auch das Verb nuscheln für ihn 'erfunden', was ich aber nicht so recht glauben kann
    #137VerfasserLeseratz (238114) 28 Dez. 11, 15:17
    Kommentar
    Ergänzung zu #137:

    Amati-Geigen,

    Automarken Ferrari, Lamborghini, Lancia, Maserati...
    #138VerfasserMiMo (236780) 28 Dez. 11, 15:29
    Kommentar
    ... und die Verwandte der Thomasbirne, die Bessemerbirne, wurde in #97 erwähnt . . .
    #139VerfasserDaddy . . . (533448) 28 Dez. 11, 15:34
    Kommentar
    #137 mosern - nach dem Volksschauspieler Hans Moser und seiner typischen Redeweise;

    Bist Du sicher? http://www.duden.de/rechtschreibung/mosern#block_5
    #140VerfasserRussisch Brot (340782) 28 Dez. 11, 15:38
    Kommentar
    Thomasbirne - aus der Montantechnik?

    Fast - Hüttentechnik. Ist ein Verfahren zur Stahlfrischung. Die dabei enstehende Schlacke wurde fein gemahlen und als Thomasmehl als Dünger eingesetzt.

    in der Einheit Escoville der Schärfegrad von Peperoni; eine normale Gemüsepaprikaschote hat etwa 10 Escoville, die schärfsten noch genießbaren Chilischoten angeblich 20.000 Escoville. Frag mich aber niemand, wie man das feststellen / messen kann

    Essen, liebes Leseratz, essen. Manchen sind ja die ca. 3800 Escoville von Tabasco einfach zu lasch.
    #141Verfasserbluesky (236159) 28 Dez. 11, 15:56
    Kommentar
    Ich glaube die Levi's Jeans (nach Levi Strauss) hatten wir auch noch nicht.
    #142VerfasserCeeJayThe1 (764057) 28 Dez. 11, 16:11
    Kommentar
    @#140: Diese Erklärung habe ich immer wieder in Interviews mit seinen österreichischen Schauspieler-Kollegen gehört, naheliegend wär's aber auch umgekehrt, nämlich dass Hans Moser sich diesen Künstlernamen aufgrund der Wortbedeutung des Verbs 'mosern' zugelegt hat.

    Danke, bluesky, für die Erläuterung zur Stahlverarbeitung.
    Und beim Tabasco geb ich dir recht, hab schon Leute erlebt, die eine ganze Flasche Tabasco über ihr Essen gegossen haben.

    Die Petri-Schale hatten wir auch noch nicht erwähnt.

    ADA, die vermutlich früheste 'Programmiersprache' aus dem Vor-PC-Zeitalter, wurde nach Lady Ada Lovelace benannt, die mit dem Entwickler zusammenarbeitete.

    Kelly-Bag, nach Grace Kelly und ihrer Lieblingshandtasche benannt.

    Prinzregententorte - nach Prinzregent Luitpold

    Stresemann, Kombination aus Frack und gestreifter Hose, nach Minister Stresemann, der als erster solche Anzüge trug.

    Prinz-Heinrich-Mütze, bekanntester Träger ist Helmut Schmidt.
    #143VerfasserLeseratz (238114) 28 Dez. 11, 17:03
    Kommentar
    ... ADA war in #127 . . .
    #144VerfasserDaddy . . . (533448) 28 Dez. 11, 17:31
    Kommentar
    Wallraffen.
    #145VerfasserFerenczi (237228) 28 Dez. 11, 17:39
    Kommentar
    Und gibt's in Straubing nicht eine Agnes-Bernauer-Torte???
    #146VerfasserCeeJayThe1 (764057) 28 Dez. 11, 17:41
    Kommentar
    @ Zum mosernden Hans Moser hat Wikipedia noch eine andere Version:
    Der junge Johann Julier erhielt Sprechunterricht beim Hofschauspieler Josef Moser, dessen Familiennamen er annahm.
    #147Verfassermanni3 (305129) 28 Dez. 11, 17:41
    Kommentar
    ... nicht zu vergessen, das Sandwich, benannt nach dem soundsovielten Earl of Sandwich. Angeblich hat er zum Essen nicht den Spieltisch verlassen wollen und daher von seinem Diener das mit einer Hand bequem zu verspeisende belegte Brot, servieren lassen. Heute würde man wohl 'fingerfood' oder 'burger' oder 'Klappstulle'
    dazu sagen.

    Aus Naturheilkunde und Medizin:
    Schüssler-Salze; Bach-Blüten; Jakob-Creutzfeld-Syndrom; Alzheimer; Parkinson;

    Maggi-Würfel = Brühwürfel
    Haribo = Gummibärli aller Art, benannt nach Harald Riegel Bonn

    Lowa-Bergschuhe - Lothar Wagner Schuhfabrik
    Hanwag-Schuhe - Hans Wagner Schuhfabrik

    die Wilhelma, benannt nach Kaiser Wilhelm

    'altehrwürdige' Gymnasien, Forschungsinstitute und Universitäten sind meistens nach bekannten Persönlichkeiten benannt, z. B. Fraunhofer-Gesellschaft, Max-Planck-Gesellschaft, Walter-Meissner-Institut, Schiller-Gymnasium, Astrid-Lindgren-Grundschule, Mommsen-Gymnasium, Adalbert-Stifter-Realschule usw.
    Max-Reinhardt-Seminar, Gabelsberger-Handelsschule, Rudolf-Steiner-Schule, Johann-Sebastian-Bach-Konservatorium

    Erzherzog-Johann-Klause

    #148VerfasserLeseratz (238114) 29 Dez. 11, 10:55
    Kommentar
    Die Version, dass mosern von Hans Moser abgeleitet sei, ist mir auch bekannt.

    #149VerfasserRestitutus (765254) 29 Dez. 11, 11:10
    Kommentar
    auch nicht zu vergessen ... Der Berlusconismo...

    #150VerfasserGinette_0_0 (757751) 29 Dez. 11, 11:14
    Kommentar
    ... da dürfen aber auch die Damen nicht fehlen:

    Das (frühere) "Hahn-Meitner-Institut" in Berlin (heute HZB) wurde, außer nach Otto Hahn, nach Lise Meitner benannt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lise_Meitner . . .

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hahn-Meitner-Institut . . .
    #151VerfasserDaddy . . . (533448) 29 Dez. 11, 11:14
    Kommentar
    auch nicht zu vergessen ... Der Berlusconismo (italiensiches Substantiv für Berlusconis System)
    #152VerfasserGinette_0_0 (757751) 29 Dez. 11, 11:15
    Kommentar
    ... auf der Schiene kennt LEO: Siehe Wörterbuch: Reagonomics . . .

    ... sonst noch: Siehe Wörterbuch: Nissen hut und Siehe Wörterbuch: MacArthur
    #153VerfasserDaddy . . . (533448) 29 Dez. 11, 11:32
    Kommentar
    Ergänzung zu 152: Die Stadt Berlusconia und  L'Europa Berlusconiana
    #154Verfassermanni3 (305129) 29 Dez. 11, 12:04
    Kommentar
    @#151: Stimmt, Daddy, Lise Meitner wird leider gerne unterschlagen, wenn es um berühmte Physiker geht. Den Nobelpreis hat sie - aus anderen Gründen - auch nicht bekommen.

    Wo wir gerade bei der Damenwelt sind:
    Der Maria-Theresia-Thaler, eine schwere, dicke Silbermünze, war ein seinerzeit weit verbreitetes, wertvolles Zahlungsmittel.

    Der Iffland-Ring ist eine hohe Auszeichnung für Schauspieler.

    Ein englischer Bekannter meinte immer, wenn sein Sohn Matthew das Familienauto wieder einmal verdreckt hatte: "My car has been matthewed."

    Offenbar ein Neologismus: Harry-Potter-Socken, wenn jemand versehentlich zwei verschiedene bunte Socken trägt.

    Die Saphir-Whorf-Formel [ich überlege gerade, wie die beiden Namen richtig geschrieben werden) verpackt die Struktur/Definition eines einsilbigen englischen Wortes in eine mathematische Formel, allerdings mit zahlreichen Ausnahmen und Restriktionen. (nachzulesen bei Leisi)

    Haley-Bopp-Komet

    Horner-Schema (in einigen Mathe-Lehrbüchern fälschlicherweise Homer-Schema genannt)
    #155VerfasserLeseratz (238114) 30 Dez. 11, 15:53
    Kommentar
    von #148:
    Haribo = Gummibärli aller Art, benannt nach Harald Riegel Bonn

    Der gute Mann hieß allerdings Hans ;-)
    #156VerfasserDirkDUS (208475) 30 Dez. 11, 16:06
    Kommentar
    @Leseratz #155: Harry-Potter-Socken ...

    "Seinerzeit, zu meiner Zeit" hießen die Pipi-Langstrumpf-Socken ;)


    Apropos Socken (ja, ich weiß, schräge Assoziationskette):
    Fromms (nach dem Gummifabrikanten Julius Fromm: http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Fromm, Mehrzahl in Berlin in den 80er Jahren liebevoll "Frömmse" genannt ;))
    #157Verfasserminima (507790) 30 Dez. 11, 18:28
    Kommentar
    Zu #155 @Leseratz:

    Du meinst wohl die Sapir-Whorf-Hypothese.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sapir-Whorf-Hypothese
    #158VerfasserMiMo (236780) 31 Dez. 11, 05:15
    Kommentar
    Zu #155 @Leseratz:

    und Du meinst auch den Kometen Hale-Bopp oder den Halleyschen Kometen.
    #159Verfassermordnilap (835133) 31 Dez. 11, 12:45
    Kommentar
    OT Hallo Leseratz, Du kannst ruhig weiter aus dem Gedächtnis zitieren. Es gibt ja zum Glück immer genug Mitleser, die die Begriffe mit Freuden wikipedalisieren ;-))
    #160Verfassermanni3 (305129) 31 Dez. 11, 13:06
    Kommentar
    ... wer kann sich noch an 'Napier's rods/bones' erinnern, benannt nach (Lord) John Napier ? . . .

    LEO: Siehe Wörterbuch: Napier* . . .

    Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Napiersche_Reche... . . .

    ... sowie: http://de.wikipedia.org/wiki/Neper_(Hilfsma%C... . . .

    ... aus dem engl. Wiki-Artikel über 'Neper':

    It has the unit symbol Np. The ... name ... derived from ... John Napier, the inventor of logarithms.

    Nachtrag: Auch Euler, der, nach dem die Zahl 'e' benannt ist, hat an Logarithmen gearbeitet.
    Er hat aber seine Erkenntnisse weggeschlossen, sozusagen 'für die Schublade' gearbeitet . . .
    #161VerfasserDaddy . . . (533448) 31 Dez. 11, 19:38
    Kommentar
    @ #156-161: Herzlichen Dank für eure Ergänzungen und Kommentare.

    @manni3: Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, da ich von meinem Arbeitsplatz aus die meisten Links nicht nutzen kann. Zum Glück gibt es unter den Leos Experten selbst für die seltensten Disziplinen.

    OT: Euch allen noch ein gutes neues Jahr!
    #162VerfasserLeseratz (238114) 02 Jan. 12, 09:51
    Kommentar
    sandwich

    http://en.wikipedia.org/wiki/Sandwich

    It was named after John Montagu, 4th Earl of Sandwich, an 18th-century English aristocrat, although he was neither the inventor nor sustainer of the food. It is said that he ordered his valet to bring him meat tucked between two pieces of bread...
    #163VerfasserStravinsky (637051) 03 Jan. 12, 12:30
    Kommentar
    Hussiten, benannt nach Johan Hus

    Der Kontinent Europa, benannt nach der gleichnamigen Göttin

    OT: Hat man Alka-Seltzer eigentlich nach dem Erfinder oder dem Hersteller benannt?

    Diverse Tee- und Kaffeemarken sind die Namen der Importeure bzw. Plantagen- und Teegartenbesitzer, z. B. Dallmayr oder Julius Meinl.

    Dr.Oetker-Pudding; Mautner-Markhof-Essig, Sachertorte, ...

    Haartracht und Bartwuchs: Lady-Gaga-Frisur, Lenin-Bart, Kojak-Glatze, Pippi-Langstrumpf-Zöpfe, Dschingis-Khan-Bart, Marylin-Monroe-Frisur, Rapunzel-Haare, ...
    #164VerfasserLeseratz (238114) 03 Jan. 12, 13:54
    Kommentar
    Zu #164:

    Europa war keineswegs eine Göttin, sondern eine Tochter des phönizischen Königs Agenor, in die sich Zeus verliebte und die er in Gestalt eines Stiers nach Kreta entführte.
    #165VerfasserMiMo (236780) 03 Jan. 12, 14:28
    Kommentar
    ... eine Sterbliche, in die sich Zeus unsterblich verliebte und die er in Gestalt eines weißen Stiers über das Meer nach Kreta entführte. ;-)

    ... sie konnte nicht schwimmen und mußte sich daher, um nicht zu ertrinken, notgedrungen an seinen Hörnern festhalten . . .

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://upl... . . .
    #166VerfasserDaddy . . . (533448) 03 Jan. 12, 14:36
    Kommentar
    Leseratz' Leckereien in #164 noch die Manner-Schnitten und die Williams-Christ-Birne hinzufüge ... :)
    #167Verfasserminima (507790) 03 Jan. 12, 15:51
    Kommentar
    Minima, da bekommt man beim Lesen direkt Appetit auf die guten Waffeln.

    Minimas Liste erweitere ich noch um Veuve-Clicquot und Dom Perignon.
    #168VerfasserLeseratz (238114) 03 Jan. 12, 16:26
    Kommentar
    Aha, bei Leseratzens gönnt man sich die edleren Sachen! ;))
    Bei mir reicht es meistens nur zu einem Henkell oder Fürst von Metternich oder einem Schlappeseppel.

    Aber soll ich Dir noch ein bisschen den Mund wässerig machen?
    Wie wär's mit einem Stück Esterházy-Torte zu einer Tasse Eduscho-Kaffee? ;)
    #169Verfasserminima (507790) 03 Jan. 12, 23:34
    Kommentar
    Eduscho nach dem Gründer Eduard Schopf.

    In Deutschland gbt es Eduscho nicht mehr, doch in Österreich floriert die Marke...
    #170VerfasserMiMo (236780) 04 Jan. 12, 05:34
    Kommentar
    Liebe Minima, Leseratz gönnt sich ab und zu einen Blick auf edle, hochgeistige Getränke, weil der Weg in die Arbeit am - derzeit üppig und überbordend feiertäglich dekorierten - Schaufenster einer sehr teuren Weinhandlung vorbei führt. :-))

    "Schlappeseppel"??

    Thomapyrin-Schmerztabletten nach dem Firmeninhaber Thomae

    Tengelmann-Gruppe nach Erwin (?) Tengelmann, dem Gründer des ersten Ladens

    Wie wär's mit Dobosch-Torte oder Malakoff-Torte ][Welche Persönlichkeiten sind wohl die Namensgeber?] oder Elly-Seidl-Pralinen und Demel-Kaffeeim gleichnamigen Kaffeehaus?

    #171VerfasserLeseratz (238114) 04 Jan. 12, 09:25
    Kommentar
    Hatten wir den Piefke schon? Als Österreichische Bezeichnung für den "Deitschn", frei nach http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Gottfried...
    #172Verfassermike.be (324545) 04 Jan. 12, 10:16
    Kommentar
    #173Verfassergo2leo (839622) 04 Jan. 12, 10:53
    Kommentar
    Bewohner der norddeutschen Tiefebene (BdnT): "Wo gehts nach Aldi*?"
    Türke: "ZU Aldi!"
    BdnT: "Was? Schon Feierabend? Schon nach acht?"

    * Albrecht-Discount.
    #174Verfassermanni3 (305129) 04 Jan. 12, 11:13
    Kommentar
    Erwin (?) Tengelmann

    Ähm, ja, fast. Erivan Haub heißt der Typ.

    Rostbraten Esterházy und Pfirsich Melba.
    #175Verfasserbluesky (236159) 04 Jan. 12, 11:54
    Kommentar
    Um die Sache mit Herrn Tengelmann aufzuklären: ;)
    Aufbauhelfer war hierbei ihr Prokurist Emil Tengelmann, der mit seinem Namen für die 1893 neu gegründete Firma Pate stand.
    (Weiß Tante Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Tengelmann_%28Un...)


    @Leseratz: "Schlappeseppel" war die älteste Brauerei Aschaffenburgs mit heute noch existierender Brauereigaststätte. Der Name geht zurück auf einen Bierbrauer, der im 30-jährigen Krieg von König Gustav von Schweden den Auftrag erhielt, die königlichen Bierfässer zu füllen. Das Bier fand Anklang und wurde nach dem Brauer Josef Lögler benannt, der wegen einer Kriegsverletzung ein lahmes (schlappes) Bein hatte und der "schlappe Seppel" genannt wurde.
    Das Bier wird heute von einer anderen Brauerei nach dem Originalrezept gebraut.
    #176Verfasserminima (507790) 04 Jan. 12, 12:01
    Kommentar
    hänseln
    #177Verfasserwor (335727) 04 Jan. 12, 12:37
    Kommentar
    Ganz was anderes als Essen:
    the john
    #178VerfasserBraunbärin (757733) 04 Jan. 12, 12:46
    Kommentar
    Kommt "hänseln" nicht eher von der Hanse als vom Namen Hans?
    #179VerfasserJanZ (805098) 04 Jan. 12, 14:11
    Kommentar
    ... für Ketzer dieser Art unterhält man in der Hansestadt Hamburg noch einen 'Dungeon', neudeutsch für 'Verlies' . . .

    ... darin befindet sich auch eine intakte Folterkammer, für die mehrmals täglich neue Opfer gesucht werden . . .
    #180VerfasserDaddy . . . (533448) 04 Jan. 12, 14:15
    Kommentar
    Wurlitzer = andere Bezeichnung für Juke-Box. Ein besonders schönes, chromglänzendes Exemplar benutzte Peter Rapp seinerzeit in der Show Rotweißroter Wurlitzer.

    Wurstlprater von 'Hanswurst'

    Otto-Versand, nach dem an Weihnachten mit 100 Jahren verstorbenen Firmengründer Werner Otto; nicht verwandt mit dem Erfinder des Otto-Motors

    Ottifant von Otto Waalkes

    Stanger-Bad, Schroth-Kur (nein, nix für Jäger!), Jod-Muck

    #181VerfasserLeseratz (238114) 04 Jan. 12, 16:06
    Kommentar
    ...ja, ja! - Die 'Zeitleiste' der 'Ottonen' müßte auch mal wieder nachgeführt werden,
    bis zu 'Otto dem Vorletzten', Taufname 'Werner' (s. #181) . . .

    http://www.ottonenzeit.de/zeittafel/zeitleist... . . .
    #182VerfasserDaddy . . . (533448) 04 Jan. 12, 16:19
    Kommentar
    Autoverleih Sixt, Konjugationsform 2. Person Singular von (Bastian) Sick.
    #183Verfassermanni3 (305129) 04 Jan. 12, 16:27
    Kommentar
    ... oder, in leicht rechthaberischem Ton ... Sixtuwohl! ;)
    #184Verfasserminima (507790) 04 Jan. 12, 16:34
    Kommentar
    :-D
    #185VerfasserLady Grey (235863) 04 Jan. 12, 16:37
    Kommentar
    minima, genau dieser Ton stört mich so an Bastian ;-)
    #186Verfassermanni3 (305129) 04 Jan. 12, 16:44
    Kommentar
    Kaiser, Zar (Caesar)
    Karolinger, Kerl (Karl)
    venerisch, veneral (Venus)
    Romeo (als Gattungsbegriff)
    Adamskostüm, Kainsmal, Stalinorgel, ... (wenn man sie als eigenständige Worte akzeptiert statt als Komposita)
    Reagonomics

    in Ergänzung zu #40
    Januar (Janus)
    März (Mars)
    Mai (Maia)
    Juni (Juno)
    #187Verfasserwor (335727) 04 Jan. 12, 16:48
    Kommentar
    Dass für die "venereal diseases" die arme Venus Pate stand, war mich auch bisher nicht klar. Wie scheußlich.
    #188VerfasserLady Grey (235863) 04 Jan. 12, 16:52
    Kommentar
    Freitag (Freya, Frigg) hatte ich gerade noch vergessen
    @Lady Als Göttin der Liebe muss sie auch für die Konsequenzen geradestehen :-/

    Und wenn wir schon beim Thema sind:
    Aphrodisiaka, aphrodisierend, ... - Aphrodite
    #189Verfasserwor (335727) 04 Jan. 12, 16:53
    Kommentar
    Was Freia, Venus und Aphrodite uns zumuten, bügelt Hygiéia, die Göttin der Gesundheit, wieder aus.
    #190Verfassermanni3 (305129) 04 Jan. 12, 17:39
    Kommentar
    ... Hygiéia, die Göttin der Gesundheit und Hygiene . . .

    ... 'Gesundheit und Hygiene' ist im Griechischen ein Begriff . . .

    Hamburg hat dieser Dame, nachdem dort die Cholera, besiegt war, ein Denkmal in Form eines
    'Römischen Brunnens' gesetzt . . .

    ... dazu C.F. Meyer (7. Fassung, 1882):

    'Römischer Brunnen'

    Aufsteigt der Strahl und fallend gießt
    Er voll der Marmorschale Rund,
    Die, sich verschleiernd, überfließt
    In einer zweiten Schale Grund;
    Die zweite gibt, sie wird zu reich,
    Der dritten wallend ihre Flut,
    Und jede nimmt und gibt zugleich
    Und strömt und ruht.

    . . .
    #191VerfasserDaddy . . . (533448) 04 Jan. 12, 17:47
    Kommentar
    Saturnalien - Kriegsgott Saturn

    Athenäum - Göttin Athene

    Collegium Marianum - Hl. Maria
    Marianische Kongregation

    St.-Josefs-Stift - Kloster + Internat

    Barbarazweige - Heilige Barbara

    Julianischer Kalender - gleichnamiger römischer Kaiser

    Gregorianischer Kalender - Papst Gregor (V.?)
    Gregorianischer Choral

    Hat das Verb nassauern etymologisch mit Hessen-Nassau zu tun?

    Vinzentinum - Schwesternheim und Krankenhaus - St. Vinzenz / St. Vincent

    Bodelschwinghsche Anstalten - Heinrich von Bodelschwingh

    Montessori-Kindergarten - Maria Montessori

    Stachus / Karlsplatz - 'Stachus' nach dem Gastwirt Eustachius
    Karlsbrücke, Wittelsbacher-Brunnen, Hohenzollernburg, etc.
    Tudor-Rose 

    Westentaschen-Colombo - Typenbeschreibung nach Inspektor Colombo (Peter Falk)

    Reis Trautmannsdorf, Bechamél-Sauce, ...

    Gabelsberger-Stenografie, Sütterlinschrift, Bezeichnungen von PC-Zeichensätzen




    #192VerfasserLeseratz (238114) 05 Jan. 12, 09:48
    Kommentar
    nassauern zu rotwelsch nass 'ohne Geld'
    #193Verfassermanni3 (305129) 05 Jan. 12, 10:36
    Kommentar
    @#183 + #184: Ob Herr Sick wohl ein Wochenendhäusl in Sixtnitgern hat?

    Selterswasser?

    Sportstätten (nein, nicht Sportgaststätten!) werden oft nach Weltrekordlern der jeweiligen Disziplinen benannt.
    #194VerfasserLeseratz (238114) 05 Jan. 12, 14:42
    Kommentar
    @ #191 Und Rom an sich haben wir ja auch dem lieben Romulus zu verdanken. :-)
    #195Verfasserwor (335727) 05 Jan. 12, 14:52
    Kommentar
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1...

    Hier entsteht, wie es aussieht, gerade das Verb "wulffen".
    #196VerfasserJule (236478) 12 Jan. 12, 08:28
    Kommentar
    lumbecken Verb, das Lumbecken Subst. = Bücher / Papierblöcke nach der von Emil Lumbeck entwickelten Methode binden
    #197VerfasserDritte_Schicht (804716) 12 Jan. 12, 08:50
    Kommentar
    St. Martins Sondersignal?

    Wer weiss schon woher der Name Martinshorn für Feuerwehr- und Polizeitröten kommt?

    Und wer weiss schon, dass der Erfinder das Fugen-"S" nicht benutzt?

    Deutsche Signal Instrumenten Fabrik
    Max B. Martin GmbH & Co.KG

    http://www.youtube.com/watch?v=3BG37DxgHbU

    Urhorn: http://www.youtube.com/watch?v=PsnrQWyuxOQ&fe...
    #198VerfasserPachulke (286250) 12 Jan. 12, 08:58
    Kommentar
    ... das 'Martinshorn' muß aber ergänzt werden durch den 'Peterwagen', wie (zumindest in Hamburg) die Streifenwagen der Polizei genannt werden . . .

    ... den 'Peter' haben sie einem britischen Verwaltungsbeamten zu verdanken, der damals wohl in Hamburg für Innere Angelegenheiten zuständig war . . .

    Wiki weiß wieder Weiteres: http://de.wikipedia.org/wiki/Streifenwagen#Re... . . .
    #199VerfasserDaddy . . . (533448) 12 Jan. 12, 11:49
    Kommentar
    http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/...

    The German for gibberish is Kauderwelsch, but we need a new German word now: kaudern, "to Kauder", meaning to bring the late-night language of the pub to the European political stage.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/kanzlerin-...

    Der prinzipiell Deutschland-freundliche Historiker Timothy Garton Ash schlug im Guardian, ausgehend vom Wort "Kauderwelsch", die Einführung eines neuen Verbs vor: kaudern, oder "to kauder". Bedeutung: die Überführung des Stammtisch-Gelabers in die politische Debatte.

    http://www.timothygartonash.com/
    #200VerfasserPachulke (286250) 16 Jan. 12, 21:53
    Kommentar
    @200 – Wo auf der Website von Mr Ash findet sich denn sein Vorschlag? *) Da ich nicht so lange suchen mag, gehe ich davon aus, dass der, ähemm, most perceptive political writer of our time auch einige der hier einsehbaren Hinweise berücksichtigt hat:

    Kaudern, welches gleichfalls nur im Oberdeutschen üblich ist, wo es wucherlichen Handel im Kleinen treiben, bedeutet. Daher der Kauderer, der auf solche Art wuchert; die Kauderey, ein sehr wucherlicher Handel. Der Getreide=Kauderer, ein Korn=Jude. (Krünitz)

    kaudern, zwischenhandel treiben, mäkeln, dazu abkaudern, auf-, ein-, zusammen-, verkaudern, bair. Schmeller 2, 281, tirol. Schöpf 307, schwäb. Schmid 307, s. kauderer: dasz man dem bauern, der schon auf dem markt steht, seine frücht abkaudere und dann diese frucht auf eben demselben markte wieder verkaudere. (DWB)

    kaudern, 1) schreien, kollern wie der welsche hahn. Schm. 2, 282; ähnlich kudern cucurire vom hahn überhaupt (das. 283) (DWB)

    Fazit: Wirklich Neues hat auch Mr Ash nicht zu bieten. Außer Spesen nix gewesen.


    *) edit: Pardon, das Guardian-Zitat mit Quellenangabe hatte ich anfangs übersehen.
    #201VerfasserDritte_Schicht (804716) 17 Jan. 12, 05:04
    Kommentar
    Noch ein Begriff, der sogar Ländergrenzen überwunden hat: Siehe Wörterbuch: Heimlich manoeuvre
    #202VerfasserHarri Beau (812872) 17 Jan. 12, 22:52
    Kommentar
    Zillmerung, zillmern - etwas mit der Berechnung von Deckungsrückstellungen für bestimmte Versicherungen, nach dem 1893 verstorbenen Mathematiker August Zillmer.

    Dazu passt: die Schwacke (eigentlich: Schwacke-Liste) für den Restwert eines Gebrauchtfahrzeugs, nach Hanns Schwacke.
    #203VerfasserGart (646339) 12 Mär. 12, 11:59
    Kommentar
    pander (Verb und Nomen)

    OED: "To act as a pander; to minister to the immoral urges or distasteful desires of another, or to gratify a person with such desires. Also in weakened use: to indulge the tastes, whims, or weaknesses of another. Now usu. with to.

    A go-between in clandestine love affairs; a person who provides another with the means of sexual gratification; a pimp, a procurer, esp. a male one."

    Von Pandarus, dem Kuppler zwischen Troilus und Cressida.
    #204VerfasserLady Grey (235863) 12 Mär. 12, 12:05
    Kommentar
    #0: Welche anderen Personennamen nachgebildete Wörter gibt es noch?

    Dickensian.
    #205VerfasserKinkyAfro (587241) 12 Mär. 12, 13:43
    Kommentar
    In einem Aufsatz über das ländliche Bayern um 1900 wurden neben Mist/Jauche usw. auch die von den Bauern zugekauften Düngemittel und die für damalige Verhältnisse sehr hohen Ausgaben dafür aufgelistet. In dieser Liste erscheint neben Kali und anderen Substanzen der Posten Thomaserde, die nach dem Hersteller/Entwickler benannt sein dürfte.

    Kann mir ein LW-Fachmann unter den Leoniden bitte kurz erklären, worum es sich dabei handelt?

    Übrigens: das Verb schillern ist keine Hommage an den (fast) gleichnamigen deutschen Dichter, auch wenn seine Sprache zuweilen diese Eigenschaft aufweist.

    Morgenthau-Plan
    Monroe-Doktrin
    Malapropismus, nach der Figur Mrs. Malaprop aus einem englischen Theaterstück, die gebildet erscheinen will, aber ständig Fremdwörter verwechselt.

    unzählige geografische Namen weltweit, z.B. Alexandria, Caesarea, Colonia Agrippina (=Köln), Santo Domingo, San Sebastian, San Diego, Santiago, Santa Maria, San Paolo, San Remo, St. Louis, St. Helena, Mount St. Helens, Mount Everest, Mount McKinley, Heilige Berge, die nach lokalen Gottheiten benannt sind, etc.

    Krankheiten und andere nat.-wiss. Phänomene werden meistens nach ihren Entdeckern oder den Entdeckern eines Gegenmittels benannt, z. B. viele Syndrome und Morbus, wie Münchhausen-Syndrom, Morbus Crohn, ...
    #206VerfasserLeseratz (238114) 13 Mär. 12, 09:47
    Kommentar
    Es gibt auch Thomasmehl und Thomasschlacke, ich nehme an das wird etwas ähnliches sein.
    #207VerfasserCarullus (670120) 13 Mär. 12, 09:51
    Kommentar
    Evangelische Kirche nach Eva, Gen. 3,20 ?
    #208Verfassermanni3 (305129) 13 Mär. 12, 10:05
    Kommentar
    Und zwar aus einer "Adamitischen Kirche" hervorgegangen? Nee, nee... wenn "Adamitismus" mir etwas sagt, dann (nach Mircea Eliade) eher in Form "adamitischer Sehnsüchte" gewisser amerikanischer Schriftsteller, die der Auffassung anhingen, dass die Geschichte in Amerika neu begonnen werden könne. Ungefähr im Sinne des "Amerika, du hast es besser"-Gedicht Goethes...
    #209VerfasserGart (646339) 13 Mär. 12, 10:15
    Kommentar
    "Amerika" - da ist aber dann die Deklination falsch. Es muss heißen "An-der-Erika" oder "Andererika"! Und Goethe hätte nach der neuen deutschen Rechtschreibung ohne Bindestriche schreiben müssen: "An der Erika hast du's besser"!
    #210Verfassermanni3 (305129) 13 Mär. 12, 10:19
    Kommentar
    quixotic

    doesn't seem to have been mentioned yet in this thread?

    Isn't there a word for words in this category, something-nyms? I have the feeling we may have collected some of them in another thread as well.
    #211Verfasserhm -- us (236141) 13 Mär. 12, 18:51
    Kommentar
    #0: Welche anderen Personennamen nachgebildete Wörter gibt es noch?

    Shakespearean: Siehe Wörterbuch: shakespearean

    Orwellian: https://tdict.leo.org/forum/alphabeticIndex.p...

    Darwinian: Siehe Wörterbuch: Darwinian
    #212VerfasserKinkyAfro (587241) 13 Mär. 12, 18:54
    Kommentar
    Eine interessante Liste, die mich damals die Idee verwerfen lies, einen Leo-Faden zum Thema zu eröffnen, gibt es hier http://en.wikipedia.org/wiki/Clothing_termino...
    Wobei es sicher noch viel mehr dazu gibt. Mir fällt allein die "bertha" (ein bestimmter Spitzenkragen) ein, der dort nicht erwähnt wird, aber doch bestimmt von dem Frauennamen "abstammt". Und die deutsche Seite scheint noch gar nicht abgedeckt zu sein, dort zum Beispiel der "Stresemann", den Leseratz oben schon erwähnt hat.
    #213VerfasserLady Grey (235863) 13 Mär. 12, 19:40
    Kommentar
    Grahambrot:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grahambrot

    Edit: In Österreich gibt's Grahamweckerl.
    #214VerfasserStravinsky (637051) 13 Mär. 12, 19:56
    Kommentar
    Peach melba has been mentioned a couple of times above, but evidently not melba toast.

    I finally thought of what they're called: Siehe auch: eponym - das Eponym (Norbert)

    and realized that that had already been mentioned above (#5, #20, #65, etc.), but since it's been a while ...
    #215Verfasserhm -- us (236141) 13 Mär. 12, 20:09
    Kommentar
    @Lady Grey (#213): Danke für den informativen Link.

    War die "dicke Bertha" nicht eine riesige Kanone oder ähnliches 'Kriegsgerät' zu Zeiten von Wilhelm II.?

    "Hugo" - gemeint ist nicht der Cocktail, sondern die Blechsärge/Leichensäcke, in denen Unfallopfer abtransportiert werden.

    Kürzlich in einer TV-Serie gehört:
    "Nitribitt-Coupé" als Beschreibung für einen Sportwagen.

    Sind die Schillerlocken (entweder Räucherfische oder mit Schlagobers gefülltes Blätterteiggebäck) eigentlich nach dem Dichter benannt?

    @Stravinsky (#214): Barbara-Rütting-Brot; Bircher-Müesli
    #216VerfasserLeseratz (238114) 14 Mär. 12, 09:30
    Kommentar
    In Österreich gibt's Grahamweckerl.

    Und in Berlin gibt es eine Bismarckstraße.
    #217VerfasserOhrenkneifer (807118) 14 Mär. 12, 09:41
    Kommentar
    Un in München gibt es Bismarckheringe ;-)
    #218Verfassermanni3 (305129) 14 Mär. 12, 12:23
    Kommentar
    Bin gerade zufällig hier drüber gestolpert: http://faql.de/etymologie.html
    (Etwas runterscrollen zu http://faql.de/etymologie.html: "Firmennamen, Marken u.ä.")
    #219Verfasserminima (507790) 26 Mai 12, 06:42
    Kommentar
    Die Etymologien von faql sind aber mit etwas Vorsicht zu genießen. Schon die Erklärungen zum "guten Rutsch" liegen daneben...
    #220VerfasserMiMo (236780) 26 Mai 12, 07:06
    Kommentar
    Als ich ganz gelenkig billigere, generische Pillen verlangte, hat mein Arzt mir die Ohren vollgesülzt mit "Galenik", von der er bei den Generika keine Erfahrung habe.
    Wie soll er die wohl je erwerben, wenn er eben diese Pillen nie verschreibt?

    http://www.medizinfo.de/arzneimittel/galenik/...

    Was ist Galenik?

    Ein Wirkstoff ist noch kein Arzneimittel. Bevor ein Arzneimittel "fix und fertig" in der Apotheke an den Verbraucher abgegeben werden kann, muss der Wirkstoff in eine entsprechende Form gebracht werden. Diese Form herzustellen, ist Aufgabe der Galenik. Die Galenik oder pharmazeutische Technologie ist die Lehre von den Arzneiformen, die nach dem griechischen Arzt Galen (129-200) benannt wurde. Sie beschäftigt sich mit der Verarbeitung eines Wirkstoffs und der Formgebung in dosierfähige, gebrauchsfertig verpackte Arzneimittelzubereitungen und deren technische Prüfung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Galenik

    Wortherkunft

    Der Begriff Galenik geht auf den im zweiten Jahrhundert geborenen griechischen Arzt und Naturforscher Galenos von Pergamon (auch Galenius oder Galen genannt) zurück. Er begann seine Karriere im Jahr 157 als Gladiatorenarzt in Pergamon. Ab 161 praktizierte er mit kurzen Unterbrechungen sehr erfolgreich in Rom und war ab 169 Leibarzt am römischen Kaiserhof. Dort betreute er die Caesaren Marcus Aurelius, Lucius Verus, Commodus und Septimius Severus. Seine Werke über die Anatomie und Physiologie des Menschen galten über Jahrhunderte als richtungsweisend. Erst im 16. Jahrhundert begann der flandrische Arzt und Anatom Andreas Vesalius (1514–1564), die Fehler und Fehlinterpretationen im Werk des alten Meisters aufzudecken und durch eigene Untersuchungen die Forschung neu anzuregen.


    Was wir den Griechen nicht alles verdanken.
    #221VerfasserPachulke (286250) 31 Mai 12, 08:19
    Kommentar
    zu #136: dann darf auch der Sadismus nicht fehlen, den wir ohne den Marquis de Sade wohl auch hätten, der aber anders heissen würde.
    #222Verfasserriffraff68 (854542) 31 Mai 12, 10:09
    Kommentar
    Sind die Schillerlocken (entweder Räucherfische oder mit Schlagobers gefülltes Blätterteiggebäck) eigentlich nach dem Dichter benannt?
    Autor #16, Leseratz
     

    Beim Räucherfisch ganz klar nach dem Dichter, weil seine Locken so schillerten, wenn er sie lange nicht gewaschen hat.

    Und Siehe Wörterbuch: Schlagobers nach dem Ober, der die Schlagsahne serviert.

    Siehe auch: schlagobers/sahne/...

    ****************************************

    http://de.wiktionary.org/wiki/m%C3%BCmmeln

    Mümmeln bezeichnet nach Herrn Siehe Wörterbuch: Mümmelmann , der, glaube ich, zuletzt gesehen wurde, als er aus dem Flugzeug sprang.

    Für den Begriff 'mümmeln' findet sich im LEO-Wörterbuch noch keine Entsprechung.
    #223VerfasserPachulke (286250) 31 Mai 12, 10:15
    Kommentar
    Skyrmion - 'Magnetwirbel' mit speziellen physikalischen Eigenschaften (die Physiker unter den Leos können das bestimmt besser erklären)
    benannt nach dem Kernphysiker Tony Hilton Roy Skyrme (1922-1987)
    #224VerfasserLeseratz (238114) 26 Jul. 12, 15:13
    Kommentar
    Wenn schon Physik – dann dürfen wir das Higgs-Boson natürlich nicht vergessen!
    #225VerfasserStravinsky (637051) 26 Jul. 12, 16:20
    Kommentar
    Ja, was denn jetzt??
    focus.online: Physik: Kein Higgs-Bosom, kein Geld
    #226Verfassermanni3 (305129) 26 Jul. 12, 19:54
    Kommentar
    Ist das mit dem Higgs-Bosom jetzt eigentlich Absicht?
    #227Verfasserdirk (236321) 26 Jul. 12, 20:00
    Kommentar
    Higgs-Bosom – LOL! Ist ja verantwortlich dafür, dass alles eine Masse hat.
    #228VerfasserStravinsky (637051) 26 Jul. 12, 23:01
    Kommentar
    Absicht? Susy hat nun mal ein Holz vor der Hütt'n. Schließlich geht's hier um Teilchenphysik, nicht wahr. Honi soit...
    #229VerfasserDritte_Schicht (804716) 26 Jul. 12, 23:32
    Kommentar
    @ Ein Holz?? Zwei!! Und die Symmetrie ist wirklich eine Supersymmetrie!
    #230Verfassermanni3 (305129) 27 Jul. 12, 01:49
    Kommentar
    Also, im Bairischen hat man bzw. frau einfach
    "Holz vor der Hütten [HoizfoàdàHiddn] = großer Busen, üppige Oberweite"
    http://www.bayrisches-woerterbuch.de/h.html

    ohne "ein" oder "zwei" - ein Holzstapel aus ein oder zwei Scheiten wäre doch arg karg.
    #231VerfasserMiMo (236780) 27 Jul. 12, 07:01
    Kommentar
    Der Sagnac-Effekt, ein Phänomen aus der Navigationstechnik, das beim Einsatz von Gyroskopen auftritt, benannt nach dem französischen Physiker Gorges Sagnac, der diesen Effekt bereits 1913 demonstrierte.
    #232VerfasserLeseratz (238114) 03 Sep. 12, 11:49
    Kommentar
    Nach König David wurde der Davidsstern genannt.

    Der Rittberger aus dem Schaulaufen fällt mir auch noch ein.
    #233VerfasserPuppengesicht (807439) 03 Sep. 12, 11:55
    Kommentar
    Leseratz, die dicke Berta war ein Kanonenmodell der Firma Krupp, zu Zeiten des 1. Weltkrieges besaß Bertha Krupp von Bohlen und Halbach fast alle Aktien. Na ich danke...
    #234Verfassertigger (236106) 03 Sep. 12, 14:52
    Kommentar
    Ich auch ... Na dann "Prost Mahlzeit"!
    Ein Grund mehr, seine Tochter nicht Bertha zu taufen.

    Der 1141 Jahre dauernde Sothis-Zyklus des altägyptischen Kalenders.
    #235VerfasserLeseratz (238114) 03 Sep. 12, 15:00
    Kommentar
    re #233 : dann dürfen daneben aber auch nicht der Lutz und der Axel fehlen ...
    #236Verfasserno me bré (700807) 03 Sep. 12, 18:01
    Kommentar
    Ich verweise auf die "hookers" = huren

    General Hooker hatte gerne etwas Begleitung und führte eine Anzahl leichter Mädchen mit sich. Darauf angesprochen, was das denn für Frauen seien, so die Geschichte, habe ein Soldat gesagt "Oh, they are Hookers'"
    #237VerfasserBryceS (858421) 03 Sep. 12, 18:24
    Kommentar
    Zu #237:

    'Der in den USA gebräuchliche Begriff Hooker als Synonym für „Hure“ soll seinen Ursprung im Namen von General Joseph Hooker haben, da dieser während des Bürgerkrieges häufig Prostituierte in seinem Hauptquartier beherbergt haben soll. Tatsächlich wurde dieser Begriff aber bereits 1845 in der Presse verwendet, als Hooker noch völlig unbekannt war. Denkbar ist jedoch, dass Hookers spätere Bekanntheit und sein Lebenswandel zur weiteren Verbreitung dieser Bezeichnung beigetragen haben.'
    (Wikipedia, Hervorhebung von mir)

    The Oxford Dictionary of Slang leitet "hooker" von "to 'hook' clients" ab.
    #238VerfasserMiMo (236780) 03 Sep. 12, 21:21
    Kommentar
    Heute erstmals in einem auf deutsch geführten Gespräch das Verb 'etwas fed-exen' gehört; es würde auch gut in den 'Skurrile-Wörter-Faden' passen.
    #239VerfasserLeseratz (238114) 21 Nov. 12, 15:45
    Kommentar
    Ich habe heute zum ersten mal von der Krankheit Donjuanismus gehört. Dazu gehört auch noch das Adjektiv donjuanesk.

    Beides wird aber nicht wie der Namenspatron [dɔn ˈxuan] ausgesprochen, sondern irgendwie Deutscher.
    #240VerfasserHarri Beau (812872) 04 Dez. 12, 10:20
    Kommentar
    Monier-Eisen nach dem französischen Gärtner Joseph Monier
    #241Verfasserlyri (236943) 04 Dez. 12, 16:22
    Kommentar
    Im Zusammenhang mit der Bauma ist mir der Begriff Toense-Kran/Tönse-Kran wieder eingefallen. Meines Wissens werden/wurden die riesigen, 5-achsigen Tieflader-Autokräne so genannt, die manchmal auf der Autobahn am elterlichen Auto vorbei fahren und deren Anblick uns als Kinder fasziniert hat.

    Gestern bin ich in einem englischsprachigen Interview über das ungewöhnliche Adjektiv dracula-esk gestolpert. Der Simultanübersetzer sagte 'Schrecken erregend'.
    #242VerfasserLeseratz (238114) 26 Apr. 13, 09:12
    Kommentar
    Noch nicht gelesen, es mag aber schon kursieren: hoenesk / ulihoenessk ;-)

    "Das ist aber hoenesk!" Klingt gut, gell? Nur - für was genau stünde es?
    #243VerfasserBraunbärin (757733) 26 Apr. 13, 09:28
    Kommentar
    Für Heinrich Heines
        Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
        Und predigten öffentlich Wasser.
    ?
    #244Verfassermanni3 (305129) 26 Apr. 13, 10:29
    Kommentar
    #245VerfasserFrank01 (731116) 26 Apr. 13, 10:52
    Kommentar
    # 243:
    "Noch nicht gelesen, es mag aber schon kursieren: hoenesk / ulihoenessk ;-)"

    Hui, da sollte man aber vorsichtigerweise "hoeneßesk" sagen, denn sonst könnten sich zu Recht alle, die Hoehn/Höhn/Hoehne etc. heißen, verleumdet fühlen!
    #246VerfasserSerendipity_4 (677936) 26 Apr. 13, 11:05
    Kommentar
    Oooch, ich kenne einen Herrn Grot, der regt sich über "grotesk" auch nicht auf! ;)
    #247Verfasserminima (507790) 26 Apr. 13, 11:11
    Kommentar
    *kicher*
    #248VerfasserSerendipity_4 (677936) 26 Apr. 13, 11:13
    Kommentar
    Newton rings are quite pretty: http://1.bp.blogspot.com/-mpOMHoHstVk/TVktcyu...

    Archimedean screw


    #247: Oooch, ich kenne einen Herrn Grot, 
    I hope he doesn't also look grotty ;-)
    #249Verfassermikefm (760309) 26 Apr. 13, 11:18
    Kommentar
    Höhnesk sind zB dumme, aber gutgemeinte Ratschläge aus der linksgrünen Ecke. http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4rbel_H%C3%B6hn
    #250VerfasserFrank01 (731116) 26 Apr. 13, 12:05
    Kommentar
    Schlagzeile einer großen deutschen (Sport-)Zeitung nach einem der letzten Pokalspiele: "Der Gegner wurde gemüllert!"

    Meier-Zitrone = umgangssprachlicher Name für eine seltene, aromatische Zitronen-Art, die zufällig von einem Botaniker namens Meier entdeckt und klassifiziert wurde (Schreibweise weiß ich nicht, hab die Bezeichnung in einem Vortrag eines passionierten Zitrusbäumchen-Sammlers gehört).
    #251VerfasserLeseratz (238114) 26 Apr. 13, 12:55
    Kommentar
    Schlagzeile einer großen deutschen (Sport-)Zeitung nach einem der letzten Pokalspiele: "Der Gegner wurde gemüllert!"

    Was für eine Steilvorlage für einen falschen Freund/Pun im Englischen!
    Edit und OT: Da fällt mir auf, die verbiale Bedeutung von Siehe Wörterbuch: muller scheint bei Leo zu fehlen, mit dem Herrn Müller hat sie aber nichts zu tun.
    Aus dem OED:
    "Etymology: Probably < Angloromani mul-, preterite stem of mer- to die (cognate with Sanskrit mṛ- : see Mara n.2), apparently with substitution of -er suffix5 for the Angloromani inflectional endings. Compare slightly later mullered adj.

    In β. forms apparently by folk-etymological association with mullah n. (perhaps compare mullah n. 2).
    Brit. slang.
    trans. To ruin, wreck, or destroy. Of a sports player, team, etc.: to comprehensively beat, outclass, or outplay."
    #252VerfasserLady Grey (235863) 26 Apr. 13, 12:58
    Kommentar
    #25o Hoenesk

    Was für eine Ehre - analog zu Kafka/ kafkaesk!

    edit: Ich dachte spontan übrigens an Hoeneß!
    #253Verfassercosteña (589861) 26 Apr. 13, 13:34
    Kommentar
    #25o Hoenesk

    Was für eine Ehre - analog zu Kafka/ kafkaesk!

    edit: Ich dachte spontan übrigens an Hoeneß!
    #254Verfassercosteña (589861) 26 Apr. 13, 13:34
    Kommentar
    #25o Hoenesk

    Was für eine Ehre - analog zu Kafka/ kafkaesk!

    edit: Ich dachte spontan übrigens an Hoeneß!
    #255Verfassercosteña (589861) 26 Apr. 13, 13:34
    Kommentar
    #25o Hoenesk

    Was für eine Ehre - analog zu Kafka/ kafkaesk!

    edit: Ich dachte spontan übrigens an Hoeneß!
    #256Verfassercosteña (589861) 26 Apr. 13, 13:34
    Kommentar
    sorry!
    #257Verfassercosteña (589861) 26 Apr. 13, 13:34
    Kommentar
    #250: Höhnesk sind zB dumme, aber gutgemeinte Ratschläge aus der linksgrünen Ecke

    Lass mich raten - das hast du extra erfunden, um ein wenig gegen Grüne zu stänkern.
    Das nennt man auch frank01en - linguistische Diskussionen als Vorwand für persönliche Polemik zu nutzen ;-)
    #258VerfasserYora Unfug (694297) 26 Apr. 13, 13:51
    Kommentar
    Asien wollen wir, seiner Winzigkeit zum Trotze, nicht vergessen.
    Drakon (ein oller Athener) ist für die nach ihm benannten Strafen bekann, obgleich diese doch nur Beiwerk für eine revolutionäre Strafrechtsreform waren. *edit* sehe gerade, dass der englisch schon aufgeführt ist (#48)
    Sisyphos (Arbeit), Herules (Tat), Salomon (Urteil) und Damokles (Schwert) sind bekannte Namensgeber.
    Atlas ist Namensgeber für die Atlanten und den Ozean (vermutlich auch für den Stoff) und für die olle Insel samt Volk.
    Josef ist der eher unglückliche Namenspate für eine nicht vollzogenen Ehe.
    Der Erzengel Ariel musste für ein Waschmittel herhalten (ich weiß nicht, ob Produktnamen hier zählen).
    Der urolle Lakedaimon steht wegen seiner wortfaulen Spartiaken für das Wort lakonisch.
    Der ururolle Hellen steht für alles Griechische.
    Dass Mozarts Kugeln noch nicht erwähnt wurden, ist unverzeihlich.
    'Christus' gehört m.E. nicht hier her, da es unsprünglich ('Gesalbter') kein Eigennahme war, also die Richtung eigentlich die falsche ist.
    #259Verfasserwor (335727) 26 Apr. 13, 14:21
    Kommentar
    C. Julius Caesar, der zum Kaiser und Zar wurde.
    C. Julius Caesar, Urheber des Monats Juli.
    Augustus, einst ebenfalls Kaiser und Urheber des Augusts, schließlich nur noch Dummer August.
    Europa, phönizische Thronfolgerin.

    Lynchen, nach Richter Ch. Lynch.
    Beckmessern, nach Sixtus Beckmesser im "Tannhäuser".
    Verballhornen, nach Johann Balhorn, Buchdrucker.
    Mosern, angeblich nach Hans Moser, Schauspieler. Zumindest soll er der Verbreitung des Worts sehr zuträglich gewesen sein.
    #260VerfasserValeriana Ebonstar (894625) 26 Apr. 13, 18:16
    Kommentar
    @#259: Atlas ist auch der Namensgeber des Atlas-Gebirges.

    @#260: Mosern, angeblich nach Hans Moser, Schauspieler. Zumindest soll er der Verbreitung des Worts sehr zuträglich gewesen sein. Das Adjektiv mosern soll dereinst ein Film- oder Theaterkritiker für das besonders grantelnde Gehabe des Hans Moser (übrigens ein Künstlername) in dessen Rollen geprägt haben, die er mit 'mosern und nuscheln' beschrieb.

    Die wienerische Schrammelmusik bzw. Schrammeln wurden sicher schon genannt.
    #261VerfasserLeseratz (238114) 29 Apr. 13, 08:48
    Kommentar
    Der Duden macht allerdings einen anderen Erklärungsversuch:

    [ständig] etwas zu beanstanden haben und seinem Ärger, seiner Unzufriedenheit durch [fortgesetztes] Schimpfen Ausdruck geben; nörgeln ... wohl aus der Gaunersprache, vgl. gaunersprachlich mossern = angeben, schwatzen; verraten < jiddisch massern = denunzieren

    Wie er von "denunzieren" auf "nörgeln" kommt, verrät er nicht.
    #262VerfasserValeriana Ebonstar (894625) 29 Apr. 13, 09:20
    Kommentar
    @259 Der Erzengel Ariel musste für ein Waschmittel herhalten (ich weiß nicht, ob Produktnamen hier zählen).

    Ariel ist ein Windgeist...

    der Erzengel heißt Uriel.
    #263VerfasserOlliU (762534) 29 Apr. 13, 13:10
    Kommentar
    Morse code.
    #264VerfasserStravinsky (637051) 29 Apr. 13, 13:51
    Kommentar
    @Ratzli "Die wienerische Schrammelmusik bzw. Schrammeln wurden sicher schon genannt."
    Schau mal in #137, und dort vor allem auf den Autor! ;)

    Tipp: Wenn Du wissen willst, ob in einem Text ein Wort schon vorkommt:
    "Strg f" eingeben, dann erscheint auf dem Monitor ein kleines Eingabefenster mit der Aufforderung "Suchen:"
    Den gesuchten Begriff eingeben und auf "Abwärts" bzw. "Aufwärts" klicken.
    Das Fenster öffnet sich bei mir am unteren linken Bildschirmrand, kann aber (je nach Browser?) auch oben rechts / mittig sein. Einfach mal schauen. :)
    #265Verfasserminima (507790) 29 Apr. 13, 14:34
    Kommentar
    Minima, du hast recht.
    Vielleicht liegt's ja am Vollmond... oder an der x-ten Wiederholung des Hans-Moser-s/w-Films über die Schrammeln eines schönen Sonntagnachmittags im Fernsehen??? :-)
    Vielen Dank auch für den guten Tipp mit der Suchfunktion.


    #266VerfasserLeseratz (238114) 29 Apr. 13, 14:45
    Kommentar
    Zu #263:


    Es gibt auch einen Engel Ariel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ariel_%28Engel%29
    #267VerfasserMiMo (236780) 29 Apr. 13, 16:55
    Kommentar
    Der Flettnerrotor ist ein ganz spezieller Schiffsantrieb. Er besteht aus einem rotierenden Zylinder.

    Der deutsche Ingenieur A. Flettner (1885–1961) war ein findiger Tüftler, er erfand auch noch das Flettnerruder.
    #268VerfasserHarri Beau (812872) 08 Mai 13, 14:39
    Kommentar

    Ein Haferkeks namens "Hobbitt". Wer denkt sich sowas aus? (Bahlsen) Und warum hat sich niemand vorher die Rechte gesichert?

    #269Verfasserbluesky (236159) 01 Jun. 21, 20:09
    Kommentar

    Haben sich solche Wörter während der Coronapandemie/-krise schon bilden können? für "gedrostent" oder "gelauterbacht" habe ich jedenfalls (noch) nichts finden können...

    #270VerfasserBenatarsComrade (1182552) 02 Jun. 21, 01:19
    Kommentar

    Die Haferkekse heißen "Hobbits" (nur ein t). Die Frage nach den Namensrechten finde ich interessant. Kann man sich universelle Namensrechte sichern? Oder nur für bestimmte Bereiche / Produkte? (Aktuell gibt es einen Rechtsstreit um die Rechte am Namen "Leni Klum" - die hat sich der Großvater von Leni, Vater von Heidi Klum, gesichert. Schräg.)


    Bahlsen könnte argumentieren, dass es sich um "Hob(er)-Bits" handelt: "Hober" ist in manchen plattdeutschen Varietäten das Wort für "Hafer". Und "bits" sind die englischen Bissen - Bahlsen hat eine lange Tradition der Übernahme von englischen Wörtern für seine Produkte (das deutsche Wort "Keks", entstanden aus "cakes, ist bekanntlich durch Bahlsen eingebürgert worden).


    Jedenfalls finde ich die Produktbezeichnung genial.

    #271VerfasserRaudona (255425) 02 Jun. 21, 10:12
    Kommentar

    ... zumal sie klein und hubbelig sind.

    #272VerfasserBraunbärin (757733) 02 Jun. 21, 10:31
    Kommentar

    Wenn ich nicht irgendeinen Beitrag übersehen habe, wurden seinerzeit zwar Blumen, Tiere oder physikalische Einheiten erwähnt, die nach bestimmten Menschen benannt waren, nicht aber chemische Elemente. Da gibt es ein paar unter den künstlich hergestellten, zum Beispiel Curium, Fermium, Einsteinium, Nobelium, Meitnerium, Rutherfordium... Unter den natürlich vorkommenden Elementen fällt mir nur Gadolinium ein.

    #273VerfasserDragon (238202) 02 Jun. 21, 11:11
    Kommentar

    Was ist mit Tantalos und Niobe? Oder Helios? Oder auch Pallas (um ein oder zwei Ecken)?

    (Diesmal kommen die Elemente Ta, Nb, He, Pd natürlich vor, aber die Personen nicht - nur mythologisch.)

    #274Verfasserp2mg (807573)  02 Jun. 21, 11:32
    Kommentar

    #271 Ich war immer davon ausgegangen, daß das auf die englischen Hobnobs anspielt https://en.wikipedia.org/wiki/Hobnob_biscuit

    Insgesamt sehe ich aber keinen Zusammenhang mit Personennamen. Oder übersehe ich da was?

    #275VerfasserSelima (107)  02 Jun. 21, 11:54
    Kommentar

    In der Tat sehen die Hobbits wie die Hobnobs aus, auch die Verpackung ist identisch.


    Da ich keinen Faden für kuriose Produktnamen gefunden habe, schien mir dieser hier am passendsten zu sein.

    #276Verfasserbluesky (236159) 02 Jun. 21, 14:04
    Kommentar

    Denke mal, dieses Wort passt zu diesem Faden:

    die McDonaldisierung

    Hörte man oft vor ca. 20 Jahren.

    (Und es hat auch einen Wikipedia-Eintrag...)

    #277VerfasserBraunbärin (757733)  05 Jun. 21, 15:24
    Kommentar

    ... und kärchern, also etwas mit einem Hochdruckreiniger (der Firma Kärcher) säubern, hatten wir auch noch nicht.

    #278VerfasserLeseratz (238114) 05 Jun. 21, 20:30
    Kommentar
    Filzmaiern:
    Eine typisch österreichische Politangelegenheit, insbesondere einen entlarvend peinlichen Skandal wie die Ibiza-Affäre, messerscharf in verschachtelten Sätzen ohne Luftholen wissenschaftlich präzise und mit leichtem Sarkasmus analysieren.
    (Nach Peter Filzmaier, Politikprofessor und gern eingeladener ORF-Kommentator.)
    #279Verfassertigger (236106) 05 Jun. 21, 20:33
    Kommentar

    Lustige Geschichte um die Benennung neuer Elemente (steht klassischerweise dem Entdecker zu).


    Der Name des schwedischen Dorfes Ytterby mit seiner Eisenerzmine stand Pate für gleich vier Elemente. Zwei davon waren Ytterbium und Yttrium. Worauf die Schwedische Akademie der Wissenschaften sinngemäß sagte: Wenn Ihr aus dieser Mine noch mehr der im Schema fehlenden Elemente holen solltet, dann bitte keine Ytterby-Namen mehr, es ist jetzt gut damit. Worauf dort wiederum zwei Elemente gefunden wurden. Die Entdecker respektierten den Wunsch der Akademie: sie nannten die Neuentdeckungen Terbium und Erbium.

    #280Verfasserchamuc (1193033) 05 Jun. 21, 20:53
    Kommentar

    jem. die Leviten lesen - nach dem Stamm(vater) Levi

    Freudscher Versprecher - nach S. Freud

    Pawlowscher Hund - nach I. P. Pawlow


    Ich habe außerdem im Hinterkopf, dass es ein altes Eponym für verschrobene oder abwegige Theorien gibt, nach irgendeinem Theoretiker. Ich komme nicht auf das Wort.

    #281Verfasserjenshh (1193781) 06 Jun. 21, 11:21
    Kommentar

    Gallettiana?


    (Galletti war ein Universalgelehrter und Schullehrer oder Uni-Professor, der um 1800 herum wirkte und bekannt war für seine in tiefem Nachdenken über was Anderes zum Besten gegebenen absurden Aussprüche.)

    #282Verfasserchamuc (1193033) 06 Jun. 21, 15:58
    Kommentar
    @chamuc: Nein, sorry, das war es nicht. Die Gallettiana kannte ich noch nicht, sie sind aber sehr schön ("Alexander würde noch ganz Asien erobert haben, er wird aber nächstens sterben." :-))
    #283Verfasserjenshh (1193781) 07 Jun. 21, 09:24
    Kommentar

    Die Widmannstätten-Struktur ist ein charakteristisches Muster, das aufgrund der Nickelverteilung auf der Oberfläche von Meteor-Eisen erkennbar wird, wenn man das Material mit Salpetersäure bearbeitet.

    Nicht zu verwechseln mit dem Widmannstätten-Gefüge = Überhitzungsgefüge von ungeglühtem Stahlguss.

    #284VerfasserLeseratz (238114) 27 Feb. 22, 14:26
    Kommentar

    In der Kindererziehung wurde in Deutschland leider zu häufig geferbert, also die (heutzutage als bindungsfeindlich angesehene) Ferber-Methode des "Schlaftrainings" (siehe Wikipediaartikel und Videos von Julia Theeg und Inke Hummel) verwendet.

    #285VerfasserBenatarsComrade (1182552) 07 Jul. 22, 00:31
    Kommentar
    Ach, den Typen kannte ich gar nicht. Aber das deutschsprachige Machwerk "Jedes Kind kann schlafen lernen" nach seiner Methode der Psychofolter für Säuglinge geistert immer noch in den Müttergruppen herum. Zum Kotzen.
    #286Verfassertigger (236106) 07 Jul. 22, 04:26
    Kommentar

    Ich kenne das Buch nicht. Kannst Du grob sagen, wie er Kindern das Schlafen beibringt? Schreien lassen?

    #287VerfasserSelima (107) 07 Jul. 22, 06:21
    Kommentar

    Aus dem Wikipedia-Artikel:


    Die Ferber-Methode setzt darauf, den Säugling im müden Zustand, aber noch wach ins Bett zu legen und nach einem kurzen Einschlafritual das Zimmer zu verlassen. Bei Bedarf kehrt ein Elternteil ins Zimmer zurück, der Kontrollgang zum schreienden Kind erfolgt nach einem festgelegten Minutenrhythmus. Wenn der Säugling schreit, wird ihm beruhigend zugeredet und ihm eventuell der Rücken gerieben, aber der Säugling wird nicht aus dem Bett genommen oder mit einem Schnuller beruhigt. Im besten Fall nach zwei bis drei Tagen, spätestens nach zwei Wochen soll der Säugling gelernt haben, von selbst einzuschlafen und von selbst in den Schlaf zu finden. Grundlage der Ferber-Methode ist die Annahme, dass Verhalten erlernt wird und an- und abtrainiert werden kann.


    Also, das als "Psychofolter" zu bezeichnen, finde ich nun doch etwas übertrieben.

    #288Verfasserdirk (236321) 07 Jul. 22, 06:33
    Kommentar

    Ich hatte das Buch mal in der Hand und habe es schaudernd zurückgegeben. Der Kernpunkt ist "festgelegter Rhythmus": Egal, wie panisch das Kind schreit - auf keinen Fall vor der festgelegten Zeit eingreifen! Und wenn das Kind sich vor lauter Schreien erbricht (ja, das ist im Programm vorgesehen), dann nur das Gröbste entfernen, aber auf keinen Fall das Kind hochnehmen.


    Dem Kind wird damit abtrainiert, die eigenen Bedürfnisse zu melden.


    Etwas OT: Aus der pädagogischen Literatur, die ich als werdende / junge Mutter konsumiert habe, habe ich nur einen einzigen wertvollen Ratschlag mitgenommen: "Hör auf dein Bauchgefühl, was gut ist für dein Kind."

    #289VerfasserRaudona (255425) 07 Jul. 22, 09:35
    Kommentar

    Es kann natürlich sein, dass Ferbers ursprünglicher Ansatz gar nicht so radikal war, wie er teilweise von anderen Autor:innen oder auch von Eltern interpretiert wurde...


    #286, 287: Ja, es geht immer darum, das Kind (mindestens eine festgelegte Anzahl von Minuten) schreien zu lassen. Manche haben, soweit ich weiß, sogar schon von "unbegrenzte Zeit schreien lassen" gesprochen, und manche verbieten sogar das von Ferber noch erlaubte Berühren oder beruhigende Zureden und befürworten stattdessen, das Kind knallhart alleine zu lassen etc.

    #290VerfasserBenatarsComrade (1182552)  07 Jul. 22, 12:00
    Kommentar

    Kann es sein, daß lindnern hier noch nicht aufgetaucht ist? (Nicht nach dieser Wahl, aber nach einer früheren verweigerte sich Christian L. einer rechnerisch möglichen, von vielen erwarteten und von manchen erhofften Koalition und blieb mit seiner Partei in der Opposition).


    Ähnlich: den Stoiber machen (weil Edmund S. nicht als Minister nach Berlin gehen wollte). (Siehe auch No. 55: der bringt es sogar auf zwei Wörter mit unterschiedlicher Bedeutung, das ist womöglich Weltrekord!)

    #291Verfassermbshu (874725)  07 Jul. 22, 12:36
    Kommentar
    Es ist per se unnatürlich, einen Säugling alleine in einem dunklen Zimmer liegen zu lassen. Logischerweise hat er da Angst und schreit, das ist von der Natur so vorgesehen.
    Man trainiert dem Kind mit dieser Methode seine grundlegensten Bedürfnisse nach Nähe und Geborgenheit ab.
    Die Methode hat Erfolg, weil das Kind irgendwann aufgibt und still wird, nicht weil es "sich selbst beruhigt", sondern weil seine Bedürfnisse gebrochen wurden.
    Das kennt man auch von extrem vernachlässigten Babys, die in einen ganz stillen Überlebensmodus fallen, um nicht getötet zu werden.
    Ja, das ist Psychofolter und hat zusammen mit dem Nazi-Machwerk "Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind" mehrere Generationen traumatisiert.
    #292Verfassertigger (236106) 07 Jul. 22, 13:03
    Kommentar

    Der Franzbranntwein wurde nicht vom Herrn Franz erfunden, das war ein Gemeinschaftsprojekt der Franzosen 😜

    #293Verfasserzacki (1263445) 07 Jul. 22, 13:54
    Kommentar

    Das Schwarzpulver auch nicht von Bruder Berthold Schwarz, das ist eine (früher weithin geglaubte) Legende.

    #294Verfassermbshu (874725) 07 Jul. 22, 21:13
    Kommentar

    Da vor langer, langer Zeit der Colt erwähnt wurde: Wie ist es eigentlich mit dem Stetson? Ist der synonym mit "Cowboy-Hut" oder tatsächlich noch ein Markenname?

    #295VerfasserRaudona (255425) 07 Jul. 22, 23:12
    Kommentar

    Die Firma gibt's heute noch.


    Auch Bullrich-Salz ("So nötig wie die Braut zur Trauung / Ist Bullrich-Salz für die Verdauung") ist heute noch zu haben, wenn auch nicht mehr von der ursprünglichen Firma.

    #296Verfassermbshu (874725)  08 Jul. 22, 06:25
    Kommentar

    Zu #294: Der Name Schwarzpulver stammt offensichtlich von seiner schwarzen Farbe und nicht von seinem legendären Namensgeber (Wikipedia).


    Interessant. Ich habe in der Schule genau das Gegenteil gelernt (und bis heute geglaubt).

    #297Verfasserdirk (236321) 08 Jul. 22, 07:29
    Kommentar

    #293, 294:

    ... und Benzin wurde nicht von Carl Benz erfunden.

    #298VerfasserStravinsky (637051) 08 Jul. 22, 07:29
    Kommentar

    Der Tattersall aber tatsächlich von Richard T. (Woher ich das Wort kenne? Thööööölke!) (Mit oe, ich weiß. War aber unsicher, ob dann oeoeoe oder oooeee richtig wäre für Wums Ausruf ...)


    Ansonsten: Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

    #299Verfassermbshu (874725)  08 Jul. 22, 07:32
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt