Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    downward dog

    Comment
    In Jonathan Franzens Roman "Freedom" gibt es eine Bettszene, in der sie den "downward dog" macht. Musste ich erstmal googeln, um zu verstehen, dass das eigentlich eine Yoga-Stellung ist. Nun meine Frage: ist diese Stellung (ob als Yoga- oder Liebesstellung ist egal) in den USA so bekannt, dass die Leser dort gleich wissen, wie sie aussieht (also nicht zu verwechseln mit dem althergebrachten doggie style)?
    AuthorBirgila/DE (172576) 12 Feb 12, 18:15
    Comment
    Na ja, wenn ich mir die Bilder bei Tante Gughel anschaue, insbesondere dieses hier , ist es nicht sehr weit vom Althergebrachten entfernt. Ich würde den bekannten Begriff nehmen, denn der Yogabegriff scheint auch auf deutsch so gebraucht zu werden und würde deswegen vermutlich nur bei Yogatreibenden verstanden.
    #1AuthorWerner (236488) 12 Feb 12, 18:57
    Comment
    OT
    Wie gefällt Dir das Buch?
    #2AuthorSelima (107) 12 Feb 12, 19:04
    Comment
    @Selima - Ich fand das Buch Spitze. Bin leider schon fertig. Hat mir noch besser gefallen als Corrections und Slow Motion.

    @Werner - Was den Anstrengungsfaktor betrifft, würde ich vom bloßen Anschauen her schon einen deutlichen Unterschied unterstellen ;-) Mir ging es um den englischen Begriff. Ich hab das Buch auf englisch gelesen und mich gefragt, ob der Durchschnitts-Amerikaner bei "downward dog" stutzt oder gleich Bescheid weiß.
    #3AuthorBirgila/DE (172576) 12 Feb 12, 21:42
    Comment
    @Birgila: Dieser Amerikaner weiß nicht gleich Bescheid. ;-) Ich kann mir aber vorstellen, dass viele amerikanische Leser Franzens Bücher sich mit Yoga auskennen, und dass sie dann vielleicht nicht stutzen. Das ist nur Spekulation. Ich kenne den Autor nicht.
    #4Authorwupper (354075) 12 Feb 12, 22:00
    Comment
    Diese BE-Sprecherin weiß auch gleich Bescheid - die Yoga-Stellung hat auch Einzug in alle möglichen anderen Trainingsstile gehalten und ist wirklich sehr bekannt. Kommt einfach darauf an, wie viel man mit sowas am Hut hat.
    (Als Liebesstellung kann ich sie mir allerdings weniger vorstellen ..)
    #5AuthorLady Grey (235863) 12 Feb 12, 22:12
    Comment
    Downward dog is familiar to most with even a passing acquaintance with yoga, which in the USA includes a lot of people. It's the kind of position that kids and beginners can do, so I'd think the the range of people who would know of it by name is fairly broad.
    #6AuthorAmy-MiMi (236989) 13 Feb 12, 00:05
    Comment
    I have to ask: So what is this position called in German?
    #7Authorwupper (354075) 13 Feb 12, 00:10
    Comment
    Laut Wiki: Adho Mukha Svanasana (Nach unten schauender Hund/Dachstellung) Dachstellung finde ich eigentlich noch einleuchtender als "downward dog". :-)
    #8AuthorLady Grey (235863) 13 Feb 12, 00:21
    Comment
    Gut. Morgen kann ich eine Bekannte damit beeindrücken. Sie ist nämlich Yoga-Lehrerin.
    #9Authorwupper (354075) 13 Feb 12, 00:31
    Comment
    Maybe the question is what percentage of Americans have ever taken a yoga class and thus have even a passing acquaintance with yoga. Out here in suburbia far from either coast, I would guess it's not that high; at least, I haven't, so I'm in the group with wupper that wouldn't have known it was a reference to yoga.

    Re the novel: I read it and didn't hate it, but also wasn't all that thrilled by it. I would think it might be interesting to German speakers just as a closely observed snapshot of American language and culture. But I often find Franzen's characters and plots irritating and ultimately not very satisfying, and I'm also not that interested in novels that are mainly about the ups and downs of marriage.
    #10Authorhm -- us (236141) 13 Feb 12, 00:40
    Comment
    OT: Yoga is not without hazard. Off all things,the position in question is depicted prominently in this article:

    http://eatsmarter.de/magazin/thema-des-tages/...

    Don't overdo it, whatever the context is ;-)
    #11AuthorWerner (236488) 13 Feb 12, 11:05
    Comment
    Das kenne als Aufwärmübung auch, wusste bis eben aber nicht, dass die auch einen Namen hat.
    #12Authorcorbie (745439) 13 Feb 12, 11:52
    Comment
    OT - hm--us, interesting to hear your opinion about the novel. I loved Franzen's observations which are very much to the point and mirror my own. He reflects and understands the thoughts and feelings of his characters better than other writers. (Ok, not better than Alice Munro...)
    #13AuthorBirgila/DE (172576) 13 Feb 12, 12:57
    Comment
    Ich fand am Anfang faszinierend, wie das Leben der oberen Mittelschicht im Staat New York (?) beschrieben wird. Danach wird es langweilig, ich habe nach 80 Seiten aufgegeben.
    #14AuthorMr Chekov (DE) (522758) 13 Feb 12, 13:05
    Comment
    OT again - Unreal characters in outlandish situations cause me to dislike novels such as Sebastian Faulks' A Week in December (set in London), yet for some reason I wasn't at all troubled by the problem with either Freedom or The Corrections, even though I did notice it. Whilst I do think Franzen is an outstanding writer, I have to ask myself whether I'm more willing to suspend my disbelief because Franzen's characters are American (foreigners to me) rather than English.
    #15Authorcaptain flint (782544) 13 Feb 12, 13:10
    Comment
    OT: Oh dear! The Faulks is still on my heap of as yet unread bools, bought on a whim because it sounded interesting (and because I had chosen another book that I really wanted and there was a two-for-one offer going on ;o)) Should I leave it on that heap and move it further to the bottom, I wonder?
    #16AuthorDragon (238202) 13 Feb 12, 13:57
    Comment
    Am besten dahin, wo der 'Finkler' liegt vielleicht?
    #17AuthorSelima (107) 13 Feb 12, 14:02
    Comment
    Den habe ich mittlerweile immerhin angelesen, Selima. Ich bin allerdings nicht begeistert.
    #18AuthorDragon (238202) 13 Feb 12, 14:03
    Comment
    I think that's why I read it, actually - one of those three-for-two offers in Waterstone's :-) Please don't let me put you off though - even if you come away thinking it doesn't quite work overall, it's still worth a read.

    Edit: I thought Finkler was really good, so you might not rate my opinion anyway :-)
    #19Authorcaptain flint (782544) 13 Feb 12, 14:05
    Comment
    I'll let you know when I've read it ;o)
    #20AuthorDragon (238202) 13 Feb 12, 14:09
    Comment
    Unreal characters in outlandish situations

    Auch wenn ich mich noch nicht in der Position des downward dogs befunden habe (grins), so konnte ich doch unglaublich viel in in den Personenbeziehungen aus "Freedom" nachvollziehen. Es sind die treffenden kleinen Fragmente wie "she feared to look like someone's irrelevant mother", die es zuhauf gibt in dem Roman und die ein bestimmtes Lebensgefühl genau auf den Punkt bringen. Ich fand die Charaktere nicht strange-American-weird, sondern fast brutal allgemeintypisch. Oder vielleicht ich ja ich die Weirde, weil ich solche Leute bzw. Probleme kenne ;-) ...
    #21AuthorBirgila/DE (172576) 13 Feb 12, 14:19
    Comment
    I think Franzen inhabits his characters tremendously well; on reflection I think the unreality attaches more to the situations they're allowed to get themselves into. In Freedom for instance, I found Walter's population control obsession was more than a bit odd, and his and Lalitha's rapid success in attracting recruits to their cause rang distinctly untrue. The author seemed to get swept away in his own fictional universe here; but, I'm willing to forgive him more for it more than I would a lot of other authors.
    #22Authorcaptain flint (782544) 13 Feb 12, 15:49
    Comment
    Sorry, ich weiß, dieser Beitrag ist bereits zwei Jahre alt, aber der Vollständigkeit halber: In mehreren Yoga-Kurse, die ich bereits besucht habe, wurde der "downward dog" immer als "abwärts schauender Hund" bezeichnet.
    Und ja: Jeder, der mal Yoga gemacht hat, würde die Passage in dem Buch verstehen. :)
    #23Authoroneforsilver (307904) 23 Feb 15, 22:38
    Comment
    Als in England Yoga-treibende habe ich auch den Eindruck, als sei diese Stellung geradezu ein byword für Yoga, also wirklich die dem Namen nach bekannteste (außer vielleicht noch der tree pose), von der wirklich jeder schonmal gehört hat.
    #24AuthorLady Grey (235863) 23 Feb 15, 23:09
    Comment
    OT
    re: Hund

    Hierorts gibt es ein spanisches Lokal mit dem Namen "Andalusischer Hund". Etliche Eingeweihte wissen, dass der Name der Titel des Films "Der andalusische Hund" von Buñuel ist. Noch weniger Eingeweihte wissen, dass "der andalusische Hund" ursprünglich die Bezeichnung einer bestimmten Stellung beim Sex ist.

    Die Nichteingeweihten, die das Lokal auch nicht besuchen, meinen oft, es heiße so, weil dort auf spanische Art gebratener Hund serviert werde ...
    ;-)
    #25AuthorMiMo (236780) 24 Feb 15, 01:16
    Comment
    Also bei meiner Yogalehrerin heißt das "herabschauender Hund". So eindeutig scheint die Bezeichnung nicht zu sein auf Deutsch.

    (OT: Na herzlichen Dank. Ich hätte ausschließlich an Bunuel gedacht, auch wenn ich keine Tilde zur Hand habe.)
    #26Authortigger (236106) 24 Feb 15, 05:39
    Comment
    I never really got further than the 'corpse' position (which is the only one I can remember from way back...). I still practise it, lying on a bed of nails. Invigorating.

    But curiously, 'downward dog' came up in a piece I was doing the other day; or more precisely, I take it this was the correct translation for 'herabschauender Hund'. It was used precisely as someone mentioned earlier, as 'typical'.
    #27Authorescoville (237761) 24 Feb 15, 10:44
    Comment
    would it be possible to invent "joke" Yoga positions along these lines, say "slouching blob" or "sprawling vegetable", and have these recognised as such, or is that pushing it a bit?
    #28AuthorSpinatwachtel (341764) 24 Feb 15, 10:48
    Comment
    I recognized it as a yoga position because I'm familiar with what yoga positions sound like (though I wouldn't be able to model it) though I've only been to one 45 minute yoga session in my life. For some reason I think they are referenced enough in culture where you can make references like this in books, and funny ones too, such as in #28. ("Slouching blob" works for me, "sprawling vegetable" maybe not. Use people or animals. Try "sprawling warrior.")

    I didn't like the book at all. I was tired of everyone by the end of it, and annoyed that critics in Germany praised so much, as if 1 book speaks for an entire nation.

    #29AuthorStrawberry (357492) 24 Feb 15, 11:49
    Comment
    Ich habe keine Ahnung von Yoga und den Ausdruck deshalb auch nicht als Fachausdruck erkannt, habe mir aber so ziemlich genau das vorgestellt, was es ist. doggy-style, aber der Partner beugt sich halt runter.

    Abgesehen von dem sexuellen 'doggy' kommt mir an der Yoga-Stellung allerdings irgendwie nichts besonders hundehaft vor, deshalb finde ich 'Dachstellung' eigentlich auch sinnvoller.
    #30AuthorGibson (418762) 24 Feb 15, 16:18
    Comment
    Hund oder Dachs - sooviel Unterschied ist da wohl nicht ;-)
    #31Authormanni3 (305129) 24 Feb 15, 18:26
    Comment
    ... und die -tellung ist der mittelalthochdeutsche Ausdruck für Erzählung ...
    :-)
    #32Authorno me bré (700807) 24 Feb 15, 18:30
    Comment
    deshalb finde ich 'Dachstellung' eigentlich auch sinnvoller.

    True, but after seeing the picture in the link I wouldn't say it's roof-raising. ;-)
    #33Authormikefm (760309) 24 Feb 15, 18:30
    Comment
    @Spinatwachtel: Auf jeden Fall! In unserem Müttermailverteiler machte ein hochkomischer Blogeintrag die Runde zum Thema Kinderyoga: Das "steife Brett", der "nasse Sack", das "vielarmige Zappeltier", und was es sonst noch an kleinkindlichen Verweigerungsstrategien gibt. :-D
    #34Authortigger (236106) 25 Feb 15, 14:14
    Comment
    Ach, hier ist es: "Trotzyoga"
    http://dasnuf.de/kinder-kinder/trotzyoga/

    #35Authortigger (236106) 25 Feb 15, 19:03
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt