Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Chat room

    Die Dampfpfeife / the steam whistle .„¸ø¤º°¨`°º III.

    Topic

    Die Dampfpfeife / the steam whistle .„¸ø¤º°¨`°º III.

    Comment
    Hier kann jeder seinen Ärger, Mißmut oder Wut loswerden. Ausgenommen Beleidigungen anderen Personen gegenüber, insbesondere LEOs. Der nächste nickt zustimmend mit dem Kopf, findet tröstende Worte und richtet mitfühlend den Vorredner wieder auf.
    Danach darf er dann seinen eigenen aufgestauten Dampf lautstark entweichen lassen und dadurch Entlastung finden.


    Hier haben wir geschimpft und gezetert und uns gegenseitig getröstet und Tipps gegeben: related discussion: die Dampfpfeife / the steam whistle .„¸ø...
    Author Hugolinchen (464632) 28 Aug 13, 15:44
    Comment
    das war aber knapp :D


    und übrigens...

    ICH WILL MINIMA WIEDERHABEN!
    #1Author Elbkatze (688694) 28 Aug 13, 15:46
    Comment
    Wisst Ihr, bei der Marine werden Köche sehr gut ausgebildet und würden es niemals nicht wagen, Karton-Essen aufzutischen. Weil, an Bord können die nun mal nicht weglaufen..
    EPA kenn ich nur vom Hörensagen der Kollegen in Oliv..
    #2Author drkimble (463961) 28 Aug 13, 15:47
    Comment
    Mein Vater war bei der Luftwaffe, ich glaube da bleiben die Köche aber am Boden... also keine Gefahr für ihr Leben, wenn sie die Kameraden vergiften


    und Kimble.. Du warst doch sicher bei der Kavallerie

    :P
    #3Author Elbkatze (688694) 28 Aug 13, 15:49
    Comment
    Nochmal zum Gemeinschaftskühlschrank von Kollegen - hatte ich auch mal und auch den Küchenengel, der da aufgeräumt hat. Sie hielt mir irgendwann ein undefinierbares, schwarz-verfault-verschrumpeltes Etwas hin (nicht mehr zu identifizieren, was es mal gewesen war, ich tippte auf Salatgurke, war mir aber nicht ganz sicher) und fragte treuherzig, ob sie das wohl wegwerfen dürfe.
    Ich antwortete ihr "nö, lassen Sie es doch liegen, es krabbelt in Kürze von alleine weg..."
    #4Author Strubbel (245175) 28 Aug 13, 15:53
    Comment
    Mein Onkel muss tatsächlich mal den Koch über Bord geworfen haben :-D
    #5Author Hugolinchen (464632) 28 Aug 13, 15:53
    Comment
    Siehste Hugo, deshalb werden da nur Nichtschwimmer als Koch eingestellt, die können es sich nun wirklich nicht erlauben, schlecht zu kochen ;-)
    Außerdem verteidigen Nichtschwimmer ihr Schiff besser!
    #6Author drkimble (463961) 28 Aug 13, 16:08
    Comment
    Ich brodel leise vor mich hin - ist es so schwierig, ein bisschen höflich zu sein? Also, wenn ich jemandem schreibe, den ich nicht gerade hasse, beginne ich doch Brief oder Email mit 'Dear', und ende mit 'kind regards' oder sowas. Wenn es jemand ist, mit dem ich offiziell korrespondiere, sage ich nach der Anrede auch wohl noch 'I hope you are well' bzw. 'thank you for your email'. Was ich nicht tue ist, 'Mrs Smith, I have not amended our records because you have not provided me with the information I asked for. You only told me abc, but I also require xyz. Regards, Mrs Jones' (Abb. ähnlich).
    Also ich finde 'Mrs Jones' ist da sehr unhöflich, und ich habe das in keiner Weise herausgefordert. Und wenn man dann noch bedenkt, dass 'Mrs Jones' immer so schreibt und dass sie an der (privaten) Schule meines Sohnes angestellt ist, fragt man sich doch, was sich da irgendjemand bei gedacht hat. Ich hab jetzt erstmal meine sehr höfliche und ausführliche Antwort an ihre direkte Vorgesetzte kopiert - mit der ich in der Sache auch schon korrespondiert hatte, ob's was bringt, weiß ich ja nicht... Grr.
    (Und es ist ja auch gar nicht so wichtig, aber es nervt mich halt doch.)
    #7Author Jabonah (874310) 28 Aug 13, 17:04
    Comment
    *kraul* Nein das ist doch wirklich unpassend. Selbst auf Deutsch wäre das unhöflich, auf Englisch umso mehr.
    #8Author tigger (236106) 28 Aug 13, 21:53
    Comment
    Mein bester Freund war Chefkoch bei der Marine. Aber der kann schwimmen!? ;-)
    #9Author hexchen (402586) 29 Aug 13, 08:16
    Comment
    Hallo Jabonah,

    es tut mir sehr leid, dass dich mein Geschreibsel vom DD.MM.YYYY so aufgeregt hat. Die Alte hat mir den Tag zur Hölle gemacht, daher war ich etwas kurz angebunden. I'm deeply saddened.

    Kind regards.

    gez: Sekretärin von Mrs. Jones
    #10Author Blaukraut (920264) 29 Aug 13, 08:19
    Comment
    Lol, Blaukraut.

    Wenn Mrs Jones eine Sekretärin hätte, wären die Briefe bestimmt etwas formvollendeter.
    #11Author Jabonah (874310) 29 Aug 13, 08:26
    Comment
    *AscheaufmeinHauptstreu*

    Wenn wir gerade bei Unhöflichkeiten sind: Danke fürs neue Fädchen Hugo. *knicks*
    #12Author Blaukraut (920264) 29 Aug 13, 09:40
    Comment
    Ohhh, es kann Kollegen geben. Jammert mir die Kollegin heute morgen die Ohren voll, dass sie soviel zu tun hat und morgen nicht da ist. Ich frage, ob ich was abnehmen kann. Dann bekomme ich einen riesen Stapel Akten vor die Nase geknallt und sie erzählt, was sie alles damit machen muss. Zum Schluss bekomme ich einen einzigen Fall von Ihr. Für den Rest bin ich wohl zu doof.
    #13Author Mistoffelees (872857) 29 Aug 13, 10:01
    Comment
    Ich ersuche um einen Termin mit dem Schreiner ab kurz vor vier. "Ich hab schon um drei Feierabend.". "Dann fangen sie wohl schon tüchtig früh an? Ich muss auch sehr früh raus. Wann geht's denn?" "Ab acht." :(

    Ok, ich muss dafür einen halben Tag beantragen, nützt ja aber nix. Termin festgezurrt.

    Um acht geht statt der Türschelle das Handy. Termin abgesagt.

    ♫ ♫ ♫♫ ♫ ♫♫ ♫ ♫♫ "Ich bin ******** von Beruf, ein dreifach Hoch, dem, der dies golde Handwerk schuf." ♫ ♫ ♫♫ ♫ ♫♫ ♫ ♫♫

    *beliebig
    #14Author Blaukraut (920264) 25 Sep 13, 07:35
    Comment
    Krauti: Du kennst nur einen einzigen Schreiner? Mit dem "Ich hab ab 15 Uhr Feierabend" hätte der sich für mich schon disqualifiziert.. Frag ihn doch mal freundlich, ob er einen guten Schreiner kennt?
    #15Author drkimble (463961) 25 Sep 13, 08:10
    Comment
    Kimble, den hat der Vermieter rausgesucht. Jahrelange Seilschaften, der Elektriker war auch so ein Held.
    #16Author Blaukraut (920264) 25 Sep 13, 08:13
    Comment
    Ach ja, die vom Vermieter rekrutierten Handwerker. Bei uns war es damals ein Malermeister, der die Neubauwohnung zum Erstbezug tapezieren sollte. Die Wände sind genau 2,50 hoch. Zieht man jetzt noch die Fußleiste ab, sollte man aus einer Rolle ungemusterter Tapete mit 10 Metern Länge locker 4 Bahnen heraus holen. Dieser Trottel hat dermaßen rumgeschnibbelt, dass es nur je 3 Bahnen wurden. Die überaus dicke Grastapete, damals sehr in Mode, hat er überlappend geklebt statt gestoßen. Bei den Nachbarn, die aus welchen Gründen auch immer eine Alu-Tapete wollten, hat er den Putz nicht einmal abgezogen, sodass man nachher jeden kleinsten Putzpickel sehen konnte. Davon, dass er während der Arbeit meist mehr besoffen als nüchtern war, ganz zu schweigen.
    #17Author lyri (236943) 25 Sep 13, 19:37
    Comment
    Du kennst meinen Maler, lyri?

    related discussion: die Dampfpfeife / the steam whistle .„¸ø... - #282

    Na, der war wenigstens kein Meister. Von wie hoch er aber gefallen ist, darüber möchte ich nicht spekulieren.
    #18Author Blaukraut (920264) 26 Sep 13, 07:11
    Comment
    Scheissssse. Gestern kauf ich mir (also tiggerchen) einen neuen Kinderwagen, seltenes Modell, daher gebraucht nicht zu haben, und ausreichend teuer. Heute gibts dann eine neue Anzeige im österr. Gebrauchtwarenprivatverkaufsportal.
    #19Author tigger (236106) 26 Sep 13, 14:40
    Comment
    #19: Nicht schlecht! Und ich hab letztens Geld abgehoben und es bei der Bank liegen lassen (wo es nimmer gesehen ward). Was sagste nu dazu? :-)
    #20Authorcookie crumbler (484354) 26 Sep 13, 14:44
    Comment
    scheiße cookie.... und tigger... kannst Du den Wagen nicht zurück geben?
    #21Author Elbkatze (688694) 26 Sep 13, 14:47
    Comment
    Ich hoffe nur, dass es jemand gefunden hat, der es wirklich nötig hat!
    Edith:
    #19:
    Genau, geht zurückgeben noch? Falls nicht, 'weine nicht über verschüttete Milch' und freue dich mit dem Verkäufer, dass er ein gutes Geschäft gemacht hat.
    #22Authorcookie crumbler (484354) 26 Sep 13, 14:52
    Comment
    Äh nein, wer einen Kaufvertrag abgewickelt hat, kann nicht einfach so tralala davon zurücktreten. Ich nehme an, ihr wisst, dass diese ganze Umtauscherei und Rückgeberei nur Kulanz ist? (Ich glaube, man sollte ein neues Unwort des Jahres dafür erfinden: Die Zalando-Demokratie. Oder so.)

    Im Übrigen macht es ja in Wirklichkeit nix, einen nagelneuen Wagen zu haben. Verkauf ich den halt in ein paar Jahren weiter, wenn er noch gut ist. :-)
    #23Author tigger (236106) 26 Sep 13, 17:56
    Comment
    *denSchwabenrauskram*

    Und warum die Kulanz nicht ausnutzen? Selbst wenn man nur einen Gutschein bekommt; ich denke Tiggerchen wird noch mehr Sachen aus dem Laden brauchen.
    #24Author Blaukraut (920264) 27 Sep 13, 07:06
    Comment
    Kaum, das ist ein spezialisiertes Kinderwagengeschäft... :-)
    Aber wie dem auch sei, der Gebrauchte wär auch nicht sooo billig, genauso gut kann ich unseren in ein paar Jahren weitergeben. Der Markt ist ja doch da.

    Geld liegen lassen (s.o.) ist definitiv ärgerlicher, wenn es einfach weg ist und man gar nichts davon hat!
    #25Author tigger (236106) 27 Sep 13, 11:57
    Comment
    Weils vom Thema her grad so gut passt reg ich mich jetzt auch mal ein wenig auf.
    Ich hab über Ebay ein Tragetuch für unseren Krümel gekauft und auch bezahlt. Weil die Dinger neu unbezahlbar sind und auch eigentlich ewig halten eins von privat. Immernoch absolut nicht günstig weil halt hochwertige und bekannte Marke. Und angeblich ist das schon vor über einer Woche verschickt worden. Aber es ist nichts angekommen. Und der tolle Verkäufer reagiert auch nicht mehr auf Mails. Arrrgh, nie wieder kauf ich was von Privatpersonen im Internet.
    #26Author pINKy (830228) 27 Sep 13, 12:03
    Comment
    wurde mit paypal bezahlt? dann Meldung an Ebay mit Hinweis auf die Nichtlieferung und bei weiterem Ausbleiben die Rückabwicklung einleiten.
    #27Author drkimble (463961) 27 Sep 13, 12:49
    Comment
    Pinky, geh mal lesen, was andere so von ihm schreiben... und dann warte nochmal ab, vielleicht ist er auch gerade im Urlaub.

    Hast ja die Möglichkeit ihn über Ebay schlecht zu bewerten und ggf. auch eine Anzeige zu erstatten.

    Aber vor den schweren Geschützen erst mal ruhig bleiben und davon ausgehen, dass er gar nicht weiß, dass Du versuchst ihn zu erreichen.

    Ich habe früher viel über Ebay gekauft und bin nie enttäuscht worden.
    #28Author Elbkatze (688694) 27 Sep 13, 12:50
    Comment
    Ich gehe ja auch eigentlich immer vom positiven im Menschen aus. Aber vorgestern hat der Verkäufer uns eine positive Bewertung gegeben, somit ist er eher nicht im Urlaub. Paypal ging leider nicht, machen wir sonst immer. Naja, ändern kann man's nicht. Ich vermute ja falls noch was kommt kommt so was von wegen "böser Paketdienst", aber schon alleine das er fast zwei Wochen gebraucht hat das Päckchen überhaupt mal (angeblich) zu verschicken hat mich stutzig gemacht.
    #29Author pINKy (830228) 27 Sep 13, 13:15
    Comment
    nun ja.. Du hast ja auch Name und Adresse und sicher ein Telefonbuch... also von daher würde ich dann einfach mal anrufen und nachfragen.
    Wenn es über einen Paketdienst verschickt ist, dann gibt es ja eine Nummer ... nur als Päckchen mit der Deutschen Post wäre es blöde, weil genau das ist halt nicht versichert und nicht nachweisbar, ob verschickt und dann verschlampt von Postwegen, oder erst gar nicht auf die Reise gegangen.
    #30Author Elbkatze (688694) 27 Sep 13, 13:18
    Comment
    Ach je wie ärgerlich. Stimmt, Tragetücher sind ja wirklich nicht billig und gebraucht genauso schön... ist der Krümel denn schon da oder schlüpft das noch? :-)
    #31Author tigger (236106) 27 Sep 13, 16:03
    Comment
    Fortsetzung von #14

    Nachdem inzwischen eine Woche ins Land gegangen ist, ohne dass der Schreiner sich gemeldet hätte, hab ich ihn angerufen. Ja, er hat da einen wichtigen/wichtigeren Kunden dazwischen bekommen. Wichtiger als die Bank, die mein Vermieter ist, und deren hunderte Kunden?

    "Stopp!" sag ich, "Nicht Ausredenhandbuch Seite 27 aufschlagen. Ihr Kollege sagte sie wären krank!" "Das stimmt nicht!" Aha! Wieso er nicht die Türen ausgemessen hätte, als er beim Hausmeister war, der hätte ja schließlich extra deswegen die Wohnungsschlüssel bekommen. "Sie gehen ja nicht ans Telefon." ???????????????

    Da ich nächste Woche nen Termin hab, für den ich einen ganzen Tag daheim bleiben muss, (Voda*on sagt: Halten sie sich zwischen 8:00 und 16:00 Uhr bereit. Geht's auch genauer? 8-12 oder 12-16 Uhr z.B.? Nee.) hab ich dem faulen Holzwurm nochmal ne Chance gegeben.

    Ihr wißt was ihr zu tun habt?
    #32Author Blaukraut (920264) 01 Oct 13, 14:28
    Comment
    #33Author Hein Mück (387992) 01 Oct 13, 14:58
    Comment
    Lieb gemeint Hein, aber den hat der Vermieter rausgesucht. Wenn der nächste Woche nicht spurt, verpetz ich ihn. *böseguck*
    #34Author Blaukraut (920264) 01 Oct 13, 15:07
    Comment
    Blaukraut, ich drück dir mal die Daumen dass der diesmal in die Puschen kommt und du nicht erst petzen musst.

    *Auch Dampf ablass*
    Liebe Rezeption: wenn sich ein Paar in den Flitterwochen nachmittags auf sein Zimmer zurück zieht und die Vorhänge schließt ist das kein Signal dafür, dass Anrufe betreffend des Abendessens freudig entgegengenommen werden. *grrr*
    #35Author heco (236172) 01 Oct 13, 15:18
    Comment
    Tragetücher sind so eine typische Sache, die kauft man sich nicht sondern mietet sie nur bei ebay ;-)

    Für 50% Neupreis bekommt man sie gebraucht und für 50% Neupreis kann man sie wieder loswerden. Ich würde da auch noch abwarten, bestimmt ist es dort hektisch im Alltag oder die Post schläft. Betrüger suchen sich bestimmt andere Opfer wo es sich mehr lohnt. Ich bin froh über die ganzen Kindersachen, das kann man neu gar nicht alles bezahlen. Ich habe schon so viele schöne Sachen günstig bekommen und bin bisher nur einmal reingefallen. Das geht aber unter bei der Ersparnis die ich vorher bei anderen Dingen hatte.
    #36Author Puppengesicht (807439) 01 Oct 13, 15:20
    Comment
    *kicher*

    Nachträglich Herzlichen Glückwunsch Schräubchen!
    #37Author Blaukraut (920264) 01 Oct 13, 15:22
    Comment
    Jetzt muss ich aber mal Ärger loswerden: Da hat in der Nachbarschaft ein Mädchen zum 10. Geburtstag einen Hund geschenkt bekommen. Weil sie immer so oft alleine ist (beide Eltern arbeiten) und da hätte sie jemand zum Liebhaben und Spielen. Nur diese Begründung regt mich schon auf, aber der Welpe ist ein Berner Sennenhund. Der zieht eine zehnjährige doch über die Straße oder er ist gut erzogen. Aber wer soll das machen, das geht nicht von alleine. Denken die Leute gar nicht nach? Das ist ein Arbeitshund, der will etwas zu tun haben sonst kann der richtig Stress machen. Und so ein Tier ist sehr stark. Hätten sie sich doch wenigstens für einen Mops entschieden oder eine Katze!
    Also ich rege mich da ziemlich auf, die Tierheime haben keinen Mangel an Fehlkäufen, da braucht man nicht noch nachhelfen.
    #38Author Puppengesicht (807439) 01 Oct 13, 16:57
    Comment
    Yeah. Voll nachgedacht, ey. *anshirngreif*

    Kannst du vielleicht den Eltern wenigstens als nächstes Geschenk (z.B. Weihnachten) einen Hundekurs schmackhaft machen? Das Vieh muss erzogen werden, es gibt doch nix Schlimmeres als große unerzogene Hunde.
    #39Author tigger (236106) 02 Oct 13, 15:42
    Comment
    *tigger anguck...*

    ich dachte, die gibt man dann einfach ins Tierheim
    #40Author Elbkatze (688694) 02 Oct 13, 15:52
    Comment
    Mein Küchenwaschbecken ist ZERBROCHEN! Füllte es mit Wasser, plötzlich Überschwemmung aus dem Schrank darunter; Riesenriss im Becken. War es möglicherweise gar nicht zum Abwaschen gedacht?! Und nein, ich habe nicht vorher drauf eingeschlagen oder Kanonenkugeln aus großer Höhe reinfallen lassen. Wer ist aber auch so blöd und macht die Spüle aus Trabiplastik (oder so was)? Edelstahl, und zwar schnell. Oh, und ein Klempner. Mal sehen, ob's dann mit schnell noch was wird.
    Bah, humbug.
    #41Author Jabonah (874310) 03 Oct 13, 10:39
    Comment
    Aus Plaste, so etwas gibt es?? Ich habe ein Spülbecken aus Keramik. Da habe ich auch zuerst gezweifelt ob das hält. Aber der Verkäufer hat gesagt, so etwas geht nicht kaputt. Er hat mir eine Pfanne in die Hand gedrückt und ich sollte mal damit kräftig draufhauen. Das habe ich auch gemacht. Da nahm er mir die Pfanne kopfschüttelnd aus der Hand und sagte: Ich meinte doch kräftig! Und da hat er so richtig feste draufgeschlagen, mir haben die Ohren gedröhnt. Aber danach war ich überzeugt! :-)

    tigger, ich habe auch schon überlegt ob ich ein gutes Buch vorbeibringe oder Tips gebe. Die Leute müssen es aber wollen, sonst hat es keinen Zweck. Ein halbes Jahr Hundeschule wäre das Beste, aber das kostet ja Zeit und Geld. Wer hat das schon... Leute ohne Verstand jedenfalls nicht.
    #42Author Puppengesicht (807439) 07 Oct 13, 08:59
    Comment
    Wenn sie schon keine Zeit für ihr Kind haben, woher soll dann die Zeit kommen, den Babysitter auf vier Pfoten zu erziehen?

    Das Gesetz in der Schweiz, dass man keine Haustiere einzeln halten darf, find ich übrigens klasse. Is doch so, oder?
    #43Author Blaukraut (920264) 07 Oct 13, 09:34
    Comment
    Der Hundeführerschein ist seit dem 1.7.2013 in Niedersachsen Pflicht.
    Hier kommt er wohl zu spät.
    #44Author Masu (613197) 07 Oct 13, 11:09
    Comment
    Masu... das habe ich neulich kurz in den Nachrichten gehört. Bekomme den Link aber nicht auf... bedeutet dies, dass jeder der sich einen Hund zulegt, einen Nachweis haben muss?
    Und gleich noch eine Frage...was beeinhaltet denn der Schein?
    Neben dem Umgang mit dem Tier, auch Pflege und Futter und was zur Tierhaltung noch gehört.
    Also schützt der Schein auch das Tier vor dem Menschen oder sorgt er nur dafür, dass man hofft, dass der Mensch es schafft seinen Hund so zu erziehen, dass er für andere Menschen keine Gefahr darstellt?
    #45Author Elbkatze (688694) 07 Oct 13, 15:30
    Comment
    Klar hält das. Meine Spüle ist auch aus Keramik - vom Schweden.
    #46Author tigger (236106) 07 Oct 13, 15:37
    Comment
    Seit Wochen bastelt unsere IT an den Wochenenden an den Servern rum (Verlagerung der Server von Dienstleister zu uns) und seltsamerweise läuft Office genausolange extrem instabil.
    Gerade ist Word mal wieder abgestürzt und die Arbeit der letzten halben Stunde ist futsch, die automatische Zwischenspeicherung ist auf ein längeres Intervall eingestellt und so funktioniert die Autowiederherstellung nicht. Das Thema ist auch bei nur einmal schreiben schon ätzend genug...
    #47Author spheniscus (301189) 07 Oct 13, 16:07
    Comment
    Tut mir leid Elbi: So wirklich was Verwertbares steht in dem Artikel nicht drin.
    Hundeschule ist allerdings nicht Pflicht.
    Der Hundeführerschein ist ab Montag, 1. Juli, für alle Neuhundehalter Pflicht. Ausgenommen von der Pflicht für den sogenannten Sachkundenachweis sind Halter, die ihren Hund bereits vor Juli 2011 erworben haben oder ihre Sachkunde anderweitig erworben haben.

    Ist eben nur ein kleiner Artikel in der Zeitung. Auch auf Folgeseiten habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, worin die "Sachkunde" besteht.


    Schwiegermutters Spüle ist aus Keramik und hat einen herrlichen Riss.
    Dank Doppelbecken nutzt sie jetzt die andere Seite. Flickversuche sind fehlgeschlagen ==> irgenwann gibts ne Neue.
    #48Author Masu (613197) 07 Oct 13, 16:22
    Comment
    Hier gibt's etwas Information zum Hundeführerschein, unter anderem eine Auswahl der Prüfungsfragen: http://www.spiegel.de/panorama/quiz-original-...

    Und hier gab es auch einen Beitrag dazu, noch bis Samstag kostenlos zugänglich: http://www.voxnow.de/hundkatzemaus.php
    (In Teil 2)

    Wer in den letzten 10 Jahren für mindestens 2 Jahre einen Hund hatte, der ist ausgenommen und muss die Sachkunde nicht mehr nachweisen.
    Wer jetzt neu einen Hund anschafft und vorher nie einen hatte, der muss den Test machen. Es gibt einen Praxistest und einen Theorietest.
    #49Author Dodolina (379349) 07 Oct 13, 16:39
    Comment
    Danke Dodolina :)

    Würde für mich bedeuten, dass ich mir sofort wieder eine Kalte Nase anschaffen darf :)

    Hatte meine alte Dame eindeutig länger und zudem kann ich es anhand der gezahlten Hundesteuer auch belegen.

    Aber ich hätte, würde ich wieder einen Hund haben wollen auch den Schein sofort gemacht. Finde dies Regelung nämlich richtig gut. So wird hoffentlich vermieden, dass sich nicht jeder Schwachmat ohne eigenes Rückgrat einen Beißkräftigen Hund zulegen kann, das Tier noch komplett falsch ausbildet und am Ende alle, einschließlich des Hunde leiden und nur der Depp, der alles versaut hat, steht gut da und kann sich unbesehen den nächsten Hund anschaffen.
    #50Author Elbkatze (688694) 08 Oct 13, 09:37
    Comment
    Ich finde, eigentlich sollte es so einen Schein für jedes Tier geben müssen. Ein bisschen Sachkunde schadet Keinem. Der muss für nen Wellensittich vielleicht nicht so arg ausgeprägt sein wie für ne grüne Mamba, aber auch ein Wellensittich freut sich über artgerechte Haltung.
    #51Author Hugolinchen (464632) 08 Oct 13, 09:40
    Comment
    Korrekt. Tiere können sich nicht so artikulieren und es wäre wichtig das jeder Tierhalter ein Grundwissen haben muß.

    Was die Auswahl der Prüfungsfragen angeht. Wer die nicht besteht, sollte sich von der Teppichkante stürzen, aber niemals ein Tier anschaffen.
    #52Author Masu (613197) 08 Oct 13, 10:10
    Comment
    Interessant, was der Staat so alles regelt..

    Nur zum Kinder-inne-Welt-setzen, da brauchts noch keinen Führerschein zu.. Auch da wäre etwas Grundwissen und Sachkunde nicht verkehrt
    #53Author drkimble (463961) 08 Oct 13, 10:28
    Comment
    Interessant, was der Staat so alles regelt..

    Allerdings. Ich mache jetzt also den Führerschein und gehe damit zum Züchter um mir einen Rottweiler zu kaufen? Ich könnte mir vorstellen, es interessiert ihn nicht so sehr. Immerhin winke ich ja mit einem 500,-er.
    Daß die Tierheime mich genauer unter die Lupe nehmen, könnte ich mir noch gut vorstellen, die wollen ihr Viech ja nicht in zwei Wochen wiedersehen und die verdienen ja auch nichts an der Vermittlung.
    #54Author Harri Beau (812872) 08 Oct 13, 11:45
    Comment
    Gestern erzählte ein Bekannter, er habe im Bus eine junge Frau vor sich sitzen gehabt, mit einem Kartönchen mit einer Babykatze drin, die ganz erbärmlich geschrien hat. Der Karton war so klein, dass die Katze sich nicht darin drehen konnte und das Weinen hat die Trulla nicht gehört, weil sie die Stöpsel vom mp3- Player in den Ohren hatte.

    Darauf angesprochen, hat sie gesagt, sie käme gerade vom Tierarzt und der hätte gesagt, "für die Größe der Katze wäre die Schachtel ausreichend".

    Man weiß dann halt einfach nicht mehr was man sagen soll.
    #55Author Blaukraut (920264) 08 Oct 13, 14:35
    Comment
    Deine Fresse ist für meine Faust auch ausreichend... *blöde Kuh*

    Gut, vielleicht hatte sie gerade nichts anders zur Hand und musste zum Tierarzt, das sehen wir ja nicht... aber ich finde die Ohrstöpsel müssen dann doch nicht sein. Mag auch sein, dass das Kätzchen gemaunzt hat, weil es allgemein Angst hatte. Das muss nicht an der Kiste gelegen haben. Aber als Tierhalter sollte ich schon mitbekommen was um mich herum und vor allem was mit dem Tier geschieht, das ich bei mir habe.... (gilt auch für Eltern, aber es geht ja hier gerade um Tiere)

    und was ich mich auch schon die ganze Zeit gefragt habe, ist die Sache mit dem Hundeführerschein..

    Es gibt einen Praxistest und einen Theorietest.

    Mit welchem Hund mache ich denn den Praxistest??
    #56Author Elbkatze (688694) 08 Oct 13, 15:08
    Comment
    Hat dann jede Gemeinde einen ausgebildeten Prüfungshund, der Dich dann bei jedem Fehler mit grossen Augen anklagend anschaut?
    #57Author drkimble (463961) 08 Oct 13, 15:24
    Comment
    Neeneedu, der beißt. (Spätestens beim dritten Fehler.)

    Nachtrag bezüglich Dampf- bzw. eher Gefrierpfeife: Meine Zucchini sind erfroren. Ja, die tollen auf dem Komposthaufen. *snif*
    #58Author tigger (236106) 08 Oct 13, 17:54
    Comment
    Jedes Jahr um diese Zeit ärgere ich mich über die kaum vorhandene Berichterstattung zu den Nobelpreisen. Wenn es dazu eine Sondersendung gibt, dann zu nachtschlafender Zeit. Eine Ankündigung in der 20:00 Uhr-Tagesschau, dass das Erste dazu um 0:20 Uhr eine Sondersendung bringt, empfinde ich einfach als Frechheit, für alles Mögliche gibt's einen Brennpunkt direkt nach den Nachrichten, und jede Preisverleihung im Unterhaltungsbereich wird ausführlicher kommentiert. Literatur- und Friedensnobelpreis werden morgen und übermorgen sicher etwas mehr Beachtung finden, aber Medizin/Physiologie, Physik und Chemie finden fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, mehr als ein oder zwei Sätze in den Nachrichten sind nicht drin. Und ich wette, dass sie auch in den einschlägigen Nachrichtenmagazinen nicht mal in die Nähe des Titelthemas rücken...
    Das wäre ja nicht so schlimm, wenn es ansonsten in den deutschen Medien ausreichend gescheite Sendungen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund gäbe. Ab und zu mal Ranga Yogeshwar oder Harald Lesch machen mich einfach nicht glücklich. Immerhin kann man manchmal bei arte oder 3sat so etwas finden (meist aus England ider den USA importiert...)
    #59Author Dragon (238202) 09 Oct 13, 14:05
    Comment
    Gestern 21.00 - 21.45 Uhr gab es bei Quarks & Co eine Sendung über die Higgs Teilchen, für die der Herr Higgs geehrt wurde.

    (Wdh.) 12. Oktober 2013, 12.00 - 12.45 Uhr
    #60Author Blaukraut (920264) 09 Oct 13, 14:48
    Comment
    Na, immerhin, danke für den Hinweis (auch wenn ich vermute, dass das einfach eine Wiederholung der Sendung ist, die nach dem Nachweis des Higgs-Bosons am CERN produziert wurde). Quarks & Co. ist mal besser, mal schlechter, aber als Physiker müsste dieses Thema Ranga Yogeshwar ja gelegen haben. Wenn's jetzt heute um dieselbe Uhrzeit und in derselben Länge auch eine Quarks & Co.-Sendung (oder vielleicht noch besser eine andere Wissenschaftssendung) zum Chemie-Nobelpreis kommt und entsprechend etwas zum Medizinpreis nachgeschoben wird, bin ich vielleicht zufrieden.
    #61Author Dragon (238202) 09 Oct 13, 14:59
    Comment
    Mit welchem Hund mache ich denn den Praxistest??

    Kätzle - mit dem Hund den du noch nicht hast natürlich. *Augenroll*
    #62Author Masu (613197) 09 Oct 13, 15:00
    Comment
    Ja, das war der Bericht über das CERN:

    Du hast aber trotzdem recht Dragon, auch ich finde die Berichterstattung und auch die Ehrung sehr mager. Traut man uns womöglich nicht zu, den Themen folgen zu können?

    Wohl kaum, weil meistens ewig viel Zeit vergeht und die zu ehrenden Erfindungen schon zum Alltag gehören, bevor die Kommission sich durchringen kann, jemandem seine verdienten Lorbeeren zu überreichen.
    #63Author Blaukraut (920264) 09 Oct 13, 15:17
    Comment
    Wie dumm von mir, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin....

    Danke Masu.. ich kann aber echt manchmal schon richtig blöde Fragen stellen.

    :)
    #64Author Elbkatze (688694) 09 Oct 13, 15:20
    Comment
    #62: Na klar! Mit dem Hund, den man ins Auge gefasst hat. (Nein, nicht dem!!)
    Mit bestandenem Praxistest geht man dann zum Züchter zurück und macht aus der Kaution eine Kaufsumme. Notariell besiegelt, natürlich.
    #65Author Harri Beau (812872) 09 Oct 13, 15:26
    Comment
    AAArgh!
    Wie gutmütig muss man eingentlich sein um mit seiner Mindestsicherung auch noch einen Partner durchzufüttern, der nicht mal seinen Ar*** hochbekommt um selbst Sozialhilfe zu beantragen (Umhimmelswillen, da muss man ja zu Terminen!)?!
    #66Author heco (236172) 20 Oct 13, 20:25
    Comment
    Das Problem läßt sich doch sowas von einfach lösen:

    Tür auf, Koffer vor die Tür, Tür zu!

    Problem könnte nur sein, dass der "Partner" schon am Sofa festgewachsen ist..
    #67Author drkimble (463961) 21 Oct 13, 08:53
    Comment
    Ich fürchte es ist eher eine Frage von
    "Ich liebe ihn doch und will mit ihm zusammen sein. Und wenn mir jemand sagt, dass er mich nur ausnutzt, kann ich das einfach nicht glauben."*seufz*
    Es tut weh da zuzusehen und nichts machen zu können.
    #68Author heco (236172) 21 Oct 13, 09:26
    Comment
    Nein, da kannst du nichts machen, nur hoffen, dass die Erkenntnis bald kommt.
    #69Author Cath (236489) 21 Oct 13, 09:40
    Comment
    Das ist schön, dass du ihn liebst, aber wie sehr liebt der, noch nicht mal mindestgesicherte, Alptraum dich?

    Ultimatum: "Bis zum Ende der Woche zeigst du mir dein Antragsformular, sonst kannste direkt nach ner Wohnung fragen gehen."
    #70Author Blaukraut (920264) 21 Oct 13, 09:43
    Comment
    Blaukraut, ich fürchte nur das bringt nichts, ihr zu sagen dass sie ihm ein Ultimatum stellen soll.
    Sie zieht ja auch nicht zurück zu ihren Eltern, obwohl da alle Türen für sie offen stehen. Und je mehr man ihr gut zuredet, desto eher verfällt sie in den Trotz, alles so zu lassen wie es ist.
    #71Author heco (236172) 21 Oct 13, 10:09
    Comment
    @Harri Beau #54
    Solltest du solch einem Rottweilerzüchter begegnen, solltest DU dir überlegen, ob er wirklich den richtigen Hund für dich hat und ob du an der richtigen Stelle bist!!!
    #72Author Lumpentierchen (303595) 21 Oct 13, 10:59
    Comment
    @heco -
    Die tieferen Ursachen für diesen mir scheint sehr schweren Fall von Helfersyndrom kann nur Deine Freundin angehen; das Gebrauchtwerden-Wollen ihrerseits, das Geflecht von Abhängigmachen beiderseits, ist mächtiger als alles Zureden vernünftigerer Leute.
    Mir half in den 80er Jahren das Buch von der Therapeutin Robin Norwood - das schlug damals ein wie eine Bombe. "Wenn Frauen zu sehr lieben". Aber da kam ich irgendwann selbst drauf.
    Es ist eine Frage der Entwicklung des Selbsts, aus dem Helfersumpf rauszukommen. Alleine wird sie es erstmal nicht schaffen.
    Und zu den Eltern zurückzukehren kann ja auch keine Lösung sein, oder?
    - Aber nun genug der Ferndiagnosen... -
    #73AuthorBraunbärin (757733) 21 Oct 13, 11:10
    Comment
    Ach je, heco. Vielleicht können die Eltern doch noch was machen? Wenn ich richtig liege, ist die Dame ja noch nicht viel zu alt zum Bei-den-Eltern-Wohnen und hat außerdem nicht unbedingt ein Helfersyndrom, sondern denkt halt nicht immer ausreichend mit.
    Außerdem könnte man mit dem Freund noch mal ein ernstes Wort reden?
    #74Author tigger (236106) 21 Oct 13, 12:12
    Comment
    heco: sieh es pragmatisch: der Betroffenen geht es anscheinend noch nicht schlecht genug, sonst würde sie wohl von selbst aktiv werden.
    Hunger und Durst kann ein guter Antreiber sein. Aber in vielen Fällen ist dann immer noch Geld für Zigaretten da..
    #75Author drkimble (463961) 21 Oct 13, 12:43
    Comment
    tigger, wenn du denkst dass du sie schon mal getroffen hast liegst du richtig.
    An den Freund ist halt auch nicht so leicht ranzukommen, sobald man sich ihm gegenüber kritisch äußert oder auch nur fragt, wie es aussieht mit der Arbeitssuche seinerseits, macht er sich aus dem Staub. Ich habe auch das Gefühl dass sie sich bei Kritik an ihm immer weiter zurückzieht.

    Braunbärin, guter Hinweis mit dem Buch, ich schau mal, ob ich da was auftreiben und ihr zukommen lassen kann.
    Natürlich ist zu den Eltern ziehen nicht der Weisheit letzter Schluss, aber sie ist damals zu ihm gezogen und kann ihn deshalb nicht rausschmeißen aus seiner Wohnung. Und mit der Mindestsicherung eine eigene Wohnung finden? Da sind die Eltern doch zumindest vorerst eine bessere Anlaufstelle.

    Die Situation ist ja nicht neu, das geht schon seit ein paar Jahren so und wird schleichend schlimmer. Hungern lassen ist keine Option. Die lausige Wohnsituation hätte mich ja schon davon abgehalten dort hin zu ziehen, aber es reicht offenbar nicht um sie rauszuekeln.
    #76Author heco (236172) 21 Oct 13, 15:05
    Comment
    heco: ich denke, dass es in jedweder Form kontraproduktiv ist ihn zu kritisieren oder ihr etwas Negatives über ihn zu sagen. Das führt wahrscheinlich zu zu Abwehrreaktionen. Wenn du versuchst ihn direkt kritisch anzusprechen, läuft er dann 'nur' weg, oder jammert er ihr hinterher die Ohren voll, das ihr so schlecht zu ihm seid?
    (*gg* Auch wenn es nicht vergleichbar ist - es wäre nicht tragisch gewesen, meinem ersten Freund von mir aus den Laufpass zu geben, aber ich war ja so verliebt, jung und unerfahren. Heute kann ich darüber nur lächelnd den Kopf schütteln.)
    Wenn etwas sie zum Umdenken bringen könnte, wäre es eventuell nur Schönes mit euch und anderen Freunden zu erleben, was sie nur deshalb nicht erreichen kann, weil er sie 'zurückhält'. Die Erkenntnis, dass es ihr ohne ihn besser gehen würde muß ihr selbst kommen.

    *grübel* Weiß nicht wie ich das besser ausdrücken kann.
    #77Author Masu (613197) 21 Oct 13, 15:50
    Comment
    Das Beste wäre wahrscheinlich, wenn sie von der Mindestsicherung wegkommt. Denn wenn sie endlich Arbeit hat, kommt sie unter Leute, verdient was, leistet was, und dann wird sie am schnellsten draufkommen, dass das Aushalten eines Freundes nicht sehr lustig ist.
    #78Author tigger (236106) 21 Oct 13, 17:13
    Comment
    Das stimmt, tigger, aber auch das kratzt letztlich nur an der Oberfläche des Grundproblems, tigger. Selbst wenn sie von ihm wegkäme (er wird das todsicher zu verhindern wissen, subtil und nicht so subtil), wird sie ihr unausgesprochenes Beziehungsmuster - "suche mir Loser-Typen, damit ich mich selber besser fühlen kann" - mit dem Nächsten wiederholen. Garantiert. Aber die Richtung stimmt schon: Was Eigenes finden, das Eigene finden.
    Ich fürchte, das geht bei hecos Freundin nicht ohne externe, professionelle Hilfe.
    Masus Vorschlag finde ich aber auch zusätzlich gut: Was mit ihr machen, ganz entspannt und fröhlich.
    #79AuthorBraunbärin (757733) 21 Oct 13, 17:51
    Comment
    Masu, ob er sie volljammert weiß ich gar nicht genau. Er kommt einfach nicht mehr mit, falls die Gefahr besteht jemanden zu treffen der ihn kritisiert.
    Ich hoffe es sehr, dass sie es schafft. Wir werden weiter versuchen etwas mit ihr zu unternehmen damit sie sich besser fühlt und sie bei der Arbeitssuche unterstützen. Aber für externe Hilfe muss sie erst einsehen, dass sie Hilfe braucht und das wird nicht so einfach.

    Danke für eure Antworten, es hat gut getan mal darüber zu schreiben.
    #80Author heco (236172) 21 Oct 13, 20:27
    Comment
    heco.. ich spreche mal aus eigener und leidvoller Erfahrung..

    spätestens dann, wenn für sie die Obdachlosigkeit droht, weil keine Kohle mehr für die Wohnung da ist und sie nix mehr zu Fressen auf dem Teller hat (sorry für den Ausdruck).... dann wird sie wach und fängt an sich selber zu retten....vorher ist es ziemlich zwecklos da was ändern zu wollen..
    denke, dass hier auch gut der Begriff der Co-Abhängigkeit paßt... auch wenn die Abhängigkeit nur darin besteht sich runterziehen zu lassen.
    #81Author Elbkatze (688694) 22 Oct 13, 11:09
    Comment
    heco.. ich spreche mal aus eigener und leidvoller Erfahrung..

    Elbi hat recht!

    Der Nichtmindestgesicherte, weil zu faul einen Antrag abzugeben, in meinem Fall, hatte sogar noch die Stirn zu behaupten, ich wäre schuld, dass er nichts mehr bekommt, wir würden als Bedarfsgemeinschaft eingestuft und daher wäre ich für ihn unterhaltspflichtig.

    Totaler Quatsch, weil ich noch ein Kind zu versorgen hatte und sogar noch verheiratet war. Aufgewacht bin ich aber erst, nachdem er angefangen hat, mich zusätzlich zu freier Kost und Logis auch noch zu beklauen.
    #82Author Blaukraut (920264) 22 Oct 13, 11:35
    Comment
    @Blaukraut... vielleicht sollten wir beide mal mit dem Mädel so richtig deutsch reden?

    Da bekommt sie dann ziemlich unverblümt die Tatsachen serviert.

    Würde zwar sicher hart für sie und mit vielen Tränen, aber am Ende vielleicht auch mit vielen Gedanken wie man die eigene Zukunft doch ein wenig besser gestalten könnte...
    #83Author Elbkatze (688694) 22 Oct 13, 11:40
    Comment
    Da wird je echte Lebenserfahrung weitergegeben - hätte ich bei dem Fadentitel nicht gedacht.
    Dazu könnte ich auch was beitragen, denke aber, das, was für meine Tochter gut war und ich als Vater für selbstverständlich hielt (und halte!), sowie das dafür notwendige Umfeld, kann man nicht einfach übertragen.
    So bleibt einem nur übrig, das arme Mädel zu bedauern.
    #84Author WuffiWuff (921783) 22 Oct 13, 11:42
    Comment
    Wuffi... der Vorteil von Fremden ist, dass sie keine Rücksicht nehmen wenn sie ihr die Welt erklären.

    #85Author Elbkatze (688694) 22 Oct 13, 11:55
    Comment
    Elbkatze, ich hätte jetzt beinahe lachen müssen!
    Meine Methoden zum Wohle meines Nachwuchses sind alles andere als Rücksicht nehmend.
    Auf die abgelaufene Zeit der fruchtlosen Erklärungen folgt das Handeln ohne weitere Diskussion.
    Ich schütze meine Familie wann immer es eine Mitglied nicht (mehr) selber kann. Wenn es sein muss, auch vor sich selbst.
    #86Author WuffiWuff (921783) 22 Oct 13, 12:17
    Comment
    *WuffiFanStirnbandumbind*
    #87Author Blaukraut (920264) 22 Oct 13, 12:21
    Comment
    Danke, Blaukraut - trotzdem zu viel der Ehre.
    Ich hoffe, jeder verantwortlungsvolle Vater denkt und handelt ähnlich.
    Die Kinder bleiben halt immer die Kinder, egal wie alt sie werden. Das habe ich selber auch nicht anders erlebt, bzw. erlebe es noch immer so, da ich meine Mutter noch habe.
    Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen.
    Der Lauf der Welt!
    #88Author WuffiWuff (921783) 22 Oct 13, 14:04
    Comment
    #80: Sie muss einsehen, dass sie Hilfte braucht, du hast Recht. Dass dein Leidensdruck groß ist und du dich in deinem Tiefsten Innern NICHT verantwortlich fühlst, hast du bewiesen, indem du hier Dampf abgelassen hast.

    Ich habe mal eine gute Freundin bei mir aufgenommen, die in einer großen Notsituation war. Von Anfang an hatte ich ihr klargemacht, dass ich es gerne tue, allerdings temporär. Als sich herausstellte, dass sie nicht ernsthaft daran interessiert war, eine eigene Bleibe zu finden, habe ich ihr ein Limit gesetzt. Sie hat gespürt, wie ernst es mir war und 'plötzlich' hat sie eine Sozialwohnung gefunden. Es war weder für sie einfach, noch für mich, aber ich bin davon überzeugt, dass es für beide das Richtige war. Ich hoffe, sie hat zwischenzeitlich Verantwortung für sich selbst übernommen und dafür professionelle Hilfe in Anspruch genommen.

    Vielleicht hilft dir mein Beitrag auf irgendeine Weise.
    #89Authorcookie crumbler (484354) 23 Oct 13, 12:13
    Comment
    Gestern Abend war ich zu einem Probetrainig in einem Sportstudio.
    Der Jungspund am Empfang laberte mich sofort und ohne zu fragen per 'du' an. hmm
    Der Trainer beherrschte das Sie.
    Beim Abgeben des Schlüssels laberte mich o.g. wieder mit du voll.
    Auf mein 'ich wußte noch gar nicht, das wir per du sind' kam ein fast schon empörtes "das machen wir hier immer so".
    Mal sehen ob das Studio die Testwochen überlebt. Mag ja sein, dass es da so üblich ist, aber ICH zumindest finde, das eine Frage/Info in der Hinsicht schon sein darf.
    #90Author Masu (613197) 23 Oct 13, 13:35
    Comment
    Dein Studio denkt wohl, es sei Ikea?
    #91Authorcookie crumbler (484354) 23 Oct 13, 13:41
    Comment
    *grübel* guter Ansatz
    #92Author Masu (613197) 23 Oct 13, 15:29
    Comment
    Masu, du hast vermutlich einfach einen soooo jugendlichen Eindruck gemacht, dass er dachte, du wärest mit ihm in einer Altersklasse. *überzeugtnick*

    Sprich doch einfach englisch mit ihm, dann ist's egal.
    #93Author Blaukraut (920264) 24 Oct 13, 07:33
    Comment
    auch auf Englisch sollte man mit "You can say 'you' to me" das "Du" anbieten.
    SCNR
    #94Author drkimble (463961) 24 Oct 13, 08:47
    Comment
    Ich reg mich gerade ziemlich darüber auf, dass ich mein im Voraus gezahltes Geld für 3 Reitstunden wohl nicht mehr wiedersehe.
    In unserem Reitverein war die ganze Zeit eine (junge) Reitlehrerin tätig, mit eigenen Pferden und Ponys, die wohl in finanzielle Schwierigkeiten gekommen ist - wie sich inzwischen herausgestellt hat. Mir war in letzter Zeit schon aufgefallen, dass die armen Pferde nicht mehr so gut aussahen und manchmal im eigenen Dreck standen. Ab und zu habe ich mich erbarmt und habe gemistet, weil die mir so leid taten.
    Jedenfalls wollte ich weitere Termine ausmachen (beim Reiten lernt man nie aus), komme in den Stall --- und es steht nur noch 1 Pferd und 1 Pony da. Die hat in einer Nacht-und-Nebel-Aktion alle Pferde verscherbelt und es nicht für nötig gefunden, ihre Kunden zu informieren. Jetzt gibt es ziemlich viele, die im Voraus bezahlt haben und stinksauer sind, denn "Madam" ist auf Tauchstation gegangen, telefonisch nicht zu erreichen.
    #95Author gemini58 (826606) 24 Oct 13, 10:36
    Comment
    Gibt sie jetz wohl Tauchstunden?
    #96Authorcookie crumbler (484354) 24 Oct 13, 12:46
    Comment
    Kriminell finde ich das. Ich würde was tun - sonst macht die immer so weiter.
    #97AuthorBraunbärin (757733) 24 Oct 13, 12:52
    Comment
    Fortsetzung von #32.

    Der faule Holzwurm war am 08.Okt da und hat die Türen ausgemessen und die Wohnungsschlüssel in Empfang genommen.

    Seit dem nix, nada, keine Spur von ihm (oder wenigstens von den Türen).

    Telefonnotiz von heute:

    "Wie geht's meinen Türen?"
    "Ja, wenn mich die Kunden so mit Arbeit zuschütten." *?????*
    "Wann passiert endlich was?" *Aufzählung der verstrichenen Wochen und Monate*
    "Jetzt fangen sie nicht schon wieder damit an!"
    "Ich hör sofort damit auf, wenn sie anfangen, was zu tun!"
    "Das war der Vermieter schuld!"
    "Wieso? Kann der Türen einbauen?"

    Ich platz bald.

    Ich kann nicht heizen, weil ich sonst die ganze Wohnung heizen müßte.
    Ich sollte lieber keine Zwiebeln anbraten/Kohl kochen, weil sonst die ganze Wohnung stinkt.
    Einzeln zu Bett gehen, wenn der andere noch Fernseher/Radio/Mikrowelle oder sonst was laufen hat?

    Jetzt hat er mich auf Dienstag oder Mittwoch vertröstet. Wann soll's eigentlich frieren?
    #98Author Blaukraut (920264) 24 Oct 13, 13:42
    Comment
    Wird dir nicht helfen - aber, wenn du meine Tochter wärst, hättest du längst Türen in der Wohnung.
    Mit dem faulen Holzwurm oder auch ohne!
    #99Author WuffiWuff (921783) 24 Oct 13, 13:44
    Comment
    *ganzliebdieAugenaufschlag*

    Willst du mich adoptieren Wuffi?
    #100Author Blaukraut (920264) 24 Oct 13, 13:51
    Comment
    Ich würd dir ja auch meinen Holzwurm vorbei schicken, aber da ist der Weg etwas weit. Und wir bekommen am Samstag selber Türen.
    #101Author Hugolinchen (464632) 24 Oct 13, 13:59
    Comment
    Zum Glück kann ich den Augenaufschlag nicht sehen - ein ganz fieses Mittel meines eigenen Frauenvolkes.
    Auf ein weiteres Mitglied kämme es sicher nicht an, aber - lassen wir es besser, wie es ist. Meine Mädels gehen schon mit ihren Männern übelst um.
    #102Author WuffiWuff (921783) 24 Oct 13, 14:27
    Comment
    *Wuffi vergess und Decken vor die Türen nagel*

    Telefonnotiz:

    Vermieter: "Wir haben den Schreiner am 11.Sept beauftragt! Dem trete ich auf die Füße."

    Hoffentlich bekommt er dadurch keinen Krankenschein.
    #103Author Blaukraut (920264) 24 Oct 13, 14:39
    Comment
    @Blaukraut:

    Ist Dir - und vor allem Deinem Vermierer - die Existenz der sogenannten "Baustellentüren" bekannt? Die sind für genau solche Probleme wie Deines gedacht und können gemietet werden. Sieht natürlich nicht toll aus, aber es geht ja nur darum, die Funktion zur Verfügung zu stellen, bis die "richtigen" Türen geliefert und eingebaut werden.
    #104Author C3PO (877869) 24 Oct 13, 16:37
    Comment
    cool... dann braucht der Handwerker ja erst in den nächsten 10 Jahren tätig werden :D
    #105Author Elbkatze (688694) 24 Oct 13, 16:38
    Comment
    Falls es zu einem solchen Auftrag kommt, sollte man den wohl tunlichst einer anderen Firma geben und vor dem derzeitigen Nicht-Leister geheimhalten! :-)
    #106Author C3PO (877869) 24 Oct 13, 16:48
    Comment
    Krauti, kannst ja mal mit dem Holz-leider-nicht-Bearbeiter die Wohnung tauschen - ich könnte mir vorstellen, dass er dann ganz fix die Zeit findet, Türen einzubauen :-D
    #107Author TumbleStaub (463468) 24 Oct 13, 16:50
    Comment
    vielleicht nagelt dann ja Blaukraut den Holzwurm, satt der Säcke ans Kreuz.. ähhh, ich meine natürlich in den Rahmen...
    #108Author Elbkatze (688694) 24 Oct 13, 16:50
    Comment
    Krauti: Löse das Problem über das, was am meisten wehtut: Geld!
    Schreiben an Vermieter, dass Du bis xx.xx.xxxx auf die mitvermieteten Türen bestehst (die Du ja auch jeden Monat mitbezahlst), ansonsten Mietminderung um Summe x, bis das Problem gelöst ist. Summe x sagt Dir der örtliche Mieterverein.
    Du glaubst nicht, wie in Tagesfrist die Türen fertig sind.

    Klar, ist doof, wenn man grad eingezogen ist, aber da der nächste Umzug ja schon ansteht..
    #109Author drkimble (463961) 24 Oct 13, 17:01
    Comment
    auf der anderen Seite, was nicht da ist... kann auch nicht renoviert werden..

    und der Miterverein sagt Dir das auch nur, wenn Du dort Mitglied bist...

    wobei.. Mitglied zu sein, muss nicht falsch sein.
    #110Author Elbkatze (688694) 24 Oct 13, 17:06
    Comment
    okeee, dann gockeln wa doch mal schnell für Krauti:

    Fehlen in einer Wohnung die Türen, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt.
    Mangel: In einer Wohnung fehlen die Türen.
    Mietminderung: 5 %

    Urteil (Referenzurteil)
    Amtsgericht Potsdam vom 14.12.1995 - Aktenzeichen (Az.) 26 C 23/95

    http://www.mietemindern.de/urteile/1291

    Eine Mitgliedschaft im Mieterverein hatte mich früher so um die 80 EUR im Jahr gekostet. Mein Fazit, das war gut angelegtes Geld, wenn man keine Rechtschutzversicherung für Mieter besitzt
    #111Author drkimble (463961) 25 Oct 13, 09:06
    Comment
    Danke für die Tipps. Sind das 5% der Kaltmiete? Wegen 15€ geb ich keine 80 aus und mache auch keinen Stunk. Außerdem war die Dame am Telefon richtig sauer! Ich glaub die hat den *Gewitterwolke/Blitz/Totenschädel* sofort angerufen.

    Baustellentüren? Hab ich noch nie gehört. Ich hätte ja die Alten drin lassen könne, die waren nur teilweise eingeschlagen (einseitig) oder eingetreten (Scharnier raus gerissen). Allerding hab ich die zum Streichen rausgenommen und nicht wieder eingesetzt, weil ich nie im Leben angenommen hätte, dass das so lange dauert.

    #95 Gemini58 , tut mir leid, dass ich den Faden so an mich gerissen hab. Was ist denn nun mit den übrigen Tieren? Kann man der Tante denn nicht den Tierschutzverein auf den Hals hetzen? Wenn die in einer finanziellen Notlage war/ist, ist ja nicht gesagt, dass sie die "verschwundenen" Tiere in gute Hände abgegeben hat.
    #112Author Blaukraut (920264) 25 Oct 13, 09:25
    Comment
    Blaukraut.. was soll denn der Tierschutz da machen?

    Die können und werden da nichts tun.

    Selbst wenn die Tiere als Schlachttiere verkauft wurden, ist das ihr Recht.
    Die Frage stellt sich nun dann, ob sie auch schlachtbar waren.. sprich als Schlachttier im Equidenpaß eingetragen waren und das wäre dann wieder eine Sache vom Veterinäramt(schätze ich mal).

    Man kann sie im Grunde nur darauf festnageln, dass sie für die Leistung Geld genommen hat, die sie nun nicht mehr erbringen kann... oder vielleicht erbringt sie die Leistung ja noch, es ist ja noch ein Pferd da oder war schriflich festgelegt auf welchem Tier die Reitstunden stattfinden sollten?
    #113Author Elbkatze (688694) 25 Oct 13, 10:42
    Comment
    Elbi, aber sie hat das Pferd und das Pony in ihrem Dreck zurückgelassen. Ist verwahrlosen lassen, nicht tränken/füttern, keine Tierquälerei?
    #114Author Blaukraut (920264) 25 Oct 13, 10:45
    Comment
    Verwahrlosen lassen ist ein ganz weiter Begriff und es gibt keinen Beweis, dass es so ist.
    Die Pferde stehen in einem Verein, daher werden sie dort sicher mitgefütter und betreut.
    Misten ist auch eine Sache... man muss nicht jeden Tag misten. Früher war es gängig eine "Matratze" zu machen.

    Gemini schreibt nämlich: Pferde nicht mehr so gut aussahen und manchmal im eigenen Dreck standen
    Das ist aber noch kein Anzeichen für Verwahlosung...

    Ich selber habe auch so eine Boxensau. Da kannst Du misten und ein oder zwei Stunden später sieht die Box aus, als hätte keiner was getan.

    Den Tierschutz zu aktivieren ist nicht so einfach, wie man sich das immer so vorstellt.
    Da muss schon ganz massiv was vorfallen, dass die einschreiten.

    #115Author Elbkatze (688694) 25 Oct 13, 10:50
    Comment
    Das was die Dame gemacht hat, ist kein schönes Geschäftsverhalten.
    Das bestreitet ich nicht.
    Aber sie hat das Recht die Tiere zu verkaufen ausser sie hat zugesichtert, dass die Reitstunden immer auf Pferd X statt finden.. oder das Pferd und das Pony, welches nun noch da sind nicht für Reitstunden einsetzbar ... weil vielleicht nicht korrekt eingeritten (aber selbst den Beweis zu erbringen, dass man die Tiere nicht nehmen kann, wird schwer)
    #116Author Elbkatze (688694) 25 Oct 13, 10:53
    Comment
    @Blaukraut: naja, das mit den Türen ist ja auch ein Hammer, am Besten, man droht mal damit, das Ganze irgendeinem einschlägigen TV-Privatsender zum "Ausschlachten" zu präsentieren ;-).

    Das mit den Schulpferden: leider wird sowas oft in der Weise gehandhabt, die Pferde sind dann "nur noch Ware". Du hast keine Ahnung, wie das in sogenannten "Reiterkreisen" oft zugeht. Und du willst es lieber auch nicht wissen. Ansonsten müssten sich die Betroffenen hat mal zusammentun, um ihre Restforderungen anzumelden, aber das wird wohl nicht so einfach, die meisten sagen wohl, es ist letzendlich die Mühe und Kosten nicht wert, sein Geld zurückzuholen. Darunter sind halt viele Eltern, mit kleinen pferdeverrückten Mädchen.
    #117Author gemini58 (826606) 25 Oct 13, 10:59
    Comment
    mein erstes Pferd war ein altes Schulpferd... ich konnte es nur kaufen, weil der Reitlehrer und der erste Vorsitzende für mich gestimmt haben und das Tier 20 Jahre lang treu seinen Dienst getan hat und man sich daher schon irgendwie dem Tier verpflichtet fühlte...

    Der Schlachter hatte damals 300Mark mehr geboten, als ich aufbringen konnte...
    #118Author Elbkatze (688694) 25 Oct 13, 11:03
    Comment
    Also um Euch alle etwas zu beruhigen, dem Schlachter ist wohl keines der Pferde in die Hände gefallen, es wurde zumindest kein solcher gesichtet. Und ja, es ist ihr gutes Recht die Pferde zu verkaufen, ich wage sogar zu behaupten, dass es denen vielleicht dort jetzt ein bisschen besser geht, nach dem, was ich inzwischen gehört haben. Die letzten beiden Tiere sind inzwischen auch verkauft und weg. Die älteste Stute, 18 Jahre, wurde von ihrer Hilfs-Reitlehrerin mitgenommen, die noch Lohnforderungen hatte. Und die hat gleich mal den Physiotherapeuten für den Rücken und den Tierarzt für die Impfungen geholt. Die arme Stute konnte nicht mehr vorwärts-abwärts laufen (d.h. sich strecken), weil die Rückenmuskulatur total im Eimer war.
    Ich hab mit der Frau telefoniert.
    #119Author gemini58 (826606) 25 Oct 13, 11:12
    Comment
    "die Pferde sind dann nur noch Ware"

    Was haben wir in der Türkei im Winter geschimpft. Wenn nur wenige Touris da sind, werden die Pferde auf Minimalkost gesetzt; das waren wirklich dürre Klepper. Dazu werden sie auch nicht gut behandelt, und die "Wiesen" und "Wege" auf denen wir galoppieren sollten, waren Geröllwüsten mit elendigen Gesteinsbrocken, über die ich nur sehr vorsichtig Schritt reite.
    Allerdings haben sie uns die Pferde beim zweiten Ausritt an den Hotelstrand gebracht und uns alleine damit ausreiten lassen. Da wußten wir ja schon, wie fantastisch geländegängig die sind, und sind mit denen in den Bergen rumgeklettert. ;-)

    Im Gegensatz dazu waren die Tiere in Tunesien gut genährt und gepflegt (obwohl auch Winter bzw. Vorsaison), die Wege sandig und ohne Müll. Sie wurden direkt abgesattelt und abgerieben und eben als Freunde (ok auch als Statussymbol) betrachtet und nicht nur als Ware.
    #120Author Blaukraut (920264) 25 Oct 13, 11:28
    Comment
    Das kam gestern in den Nachrichten und ich bin heute immer noch nicht darüber hinweg:

    Eine Frau gibt in Frankreich ihr Auto in eine Werkstatt zur Inspektion und geht weg. Der Mechaniker fährt es irgendwann in die Halle und hört ein komisches Geräusch im Kofferraum. Er sieht nach, und findet ein 15-18 Monate altes Kind.
    Die Untersuchung ergab, es hat wahrscheinlich schon sein ganzes Leben darin verbracht. Der Mann von der Frau wusste angeblich von nichts, die Frau hat alles vor ihm geheimgehalten.
    Nun sind dem Kind die wichtigsten Monate seines Lebens geraubt worden, warum hat die Frau das Kind nach der Geburt nicht in einer Kirche oder im Krankenhaus heimlich abgelegt???
    #121Author Puppengesicht (807439) 30 Oct 13, 13:37
    Comment
    *Kopf ganz verzweifelt in die Hände nehme*

    Es gibt Projekte die sind einfach ein Selbstläufer im schief gehen... selbst wann man alles bedenkt und kontrolliert, immer wieder haut noch was dazwischen und zu allem ist der Kunde in seiner Art recht kompliziert und leider, leider einer der viel bei uns kauft - daher kann ich mich nicht weigern, dieses Chaoten-Wir-machen-mal-für-den-Chef-Projekt zu verweigern


    :(
    #122Author Elbkatze (688694) 30 Oct 13, 15:29
    Comment
    *Elbi einfach mal innen Arm nehm und drück*

    Du schaffst das! Kopf hoch und weiter gehts!
    #123Author drkimble (463961) 30 Oct 13, 15:39
    Comment
    Das verstehe ich auch nicht, Puppengesicht. Erstens eine Familie mit drei normal aufwachsenden Kindern, wo angeblich keiner merkt, dass die Frau noch mal schwanger ist, zweitens verdammt noch mal, wozu gibt es Babyklappen.
    #124Author tigger (236106) 30 Oct 13, 18:01
    Comment
    Meine Erinnerungen fangen mit nicht ganz zwei Jahren an. Ich kann nur hoffen, dass dieses Kind zu den vielen anderen gehört, deren Erinnerungsvermögen erst später einsetzt.
    #125Author Blaukraut (920264) 31 Oct 13, 11:09
    Comment
    Problem dabei, Blaukraut: Wir werden schon viel früher geprägt - schon im Mutterleib... Und solche Erlebnisse (Traumata) manifestieren sich körperlich / seelisch. - Aber es gibt ja interessante Forschung zu Resilienz.
    Man kann diesem armen Kind nur wünschen, dass es diese entwickelt. (Ist aber kein bewusster Akt.)
    #126AuthorBraunbärin (757733) 31 Oct 13, 11:17
    Comment
    Blaukraut, sie wird sich nicht daran erinnern können, aber das ist kein Trost. Die ersten Monate ist die Prägephase, da lernt ein Kind Beziehungen und Vertrauen aufzubauen. Wenn in der Prägephase etwas grundsätzlich schief läuft, dann verfolgt es einen ein Leben lang. Wenn man sich an etwas Schlechtes erinnern kann, dann kann man es in einer Therapie auch gezielt angehen. Das wird hier ganz, ganz schwer. Ich glaube nicht, dass es richtig gelingen kann.

    Die Frau muss auch einen Schaden haben: Sie will das Kind nicht, kann es aber auch nicht loslassen. Dabei wäre eine Babyklappe so eine gute Lösung! Aber dann ist es endgültig weg und das wollte die Frau anscheinend auch nicht. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie der Mann von alle dem nichts geahnt haben soll. Den würde ich auch bestrafen wegen Familienvernachlässigung.
    #127Author Puppengesicht (807439) 31 Oct 13, 11:29
    Comment
    Wie gesagt: Im Körper ist alles gespeichert. Das Kind wird später wahrscheinlich bei dunklen engen Räumen (Erinnerung der Sinne: Kofferraum, stinkig, dunkel, eng, Benzingeruch, Staubgeruch) immer irgendwie reagieren - mit Panik oder aber, um zu überleben, mit Abschalten seiner vitalen Kräfte.
    #128AuthorBraunbärin (757733) 31 Oct 13, 11:33
    Comment
    Da bin ich mir nicht sicher. Es könnte sich auch bei Reizüberflutung irgendwo in eine dunkle Ecke verkriechen, weil es sich da sicher fühlt. Enge, Gestank und Dreck ist für uns unangenehm, weil wir anders geprägt wurden.
    Aber da können wir nur spekulieren, ein ganz normales Leben mit eigener Familie später wird mit Sicherheit sehr schwer werden.
    #129Author Puppengesicht (807439) 31 Oct 13, 11:47
    Comment
    Es könnte sich auch bei Reizüberflutung irgendwo in eine dunkle Ecke verkriechen, weil es sich da sicher fühlt. Ja, genau (und das entspräche ja meinem "Abschalten der vitalen Kräfte" und die "Überlebensstrategie". Also - kein Widerspruch).
    #130AuthorBraunbärin (757733) 31 Oct 13, 11:51
    Comment
    seid ihr eigentlich sicher, dass das nicht einfach nur eine Zeitungsente war?
    #131Author Elbkatze (688694) 31 Oct 13, 12:00
    Comment
    Es gab eine Pressekonferenz mit dem zuständigen Staatsanwalt.
    #132Author Blaukraut (920264) 31 Oct 13, 12:22
    Comment
    Weil Du meintest, in dunklen Räumen reagiert es mit Panik, das glaubte ich nicht. Im Gegenteil, wenn ein normales Kind hinfällt, läuft es automatisch zu seiner Mama um sich trösten zu lassen. Dieses Mädchen wird sich dann eher in eine dunkle stinkige Ecke verstecken. Das Kind wurde ja nicht zur Strafe in den Kofferraum gesteckt, es kennt ja gar nichts anderes.

    Ich wäre ja froh, wenn es eine erfundene Geschichte wäre, aber das glaube ich nicht. Die genauen Einzelheiten sind bestimmt noch nicht bekannt aber die Hauptsache schon. Ich habe das in den Nachrichten gesehen, da wurde der Mechaniker vom Reporter befragt. Da war auch ein Bild von dem Auto zu sehen, so ein ganz normaler Kleinwagen.
    #133Author Puppengesicht (807439) 31 Oct 13, 12:37
    Comment
    Aber was hat sie denn mit dem Kind gemacht, als es noch ein Säugling war.. der weint doch und das auch nicht gerade leise.

    So weit kann man doch kein Auto wegparken, damit das nicht doch noch von jemand gehört würde.

    Bis eben habe ich übrigens wirklich gedacht, dass das nur ein Märchen einer Zeitung fürs Lückefüllen ist, daher bin ich nun wirklich schokiert und berührt.
    Zudem die Mutter drei Kinder hat, wie ihr sagt, wie kann man dann beim vierten so kalt und herzlos gegenüber dem Wurm sein und ihn im Kofferraum verstecken?
    #134Author Elbkatze (688694) 31 Oct 13, 12:50
    Comment
    Mich würde mal interessieren, wo der Wagen die ganze Zeit gestanden haben soll. In der Garage? Da muß der mann ja wohl etwas von mitkriegen. Am Straßenrand? Bei Sommerhitze und eisiger Kälte? Kann auch nicht sein. Ausserdem würden Passanten doch Geräusche hören. Auch wenn sie dann an eine Katze glauben, reagieren werden sie doch wohl.

    Und dann: Wie blöd ist die Frau denn, das Auto in die Werkstatt zu bringen? Glaubte sie, der Mechaniker wäre genauso ein Trottel wie ihr Mann?

    Für solche Fälle wünsche ich mir das gute alte Zuchthaus zurück. Mit Wasser, Brot und einer Holzpritsche.
    #135Author Harri Beau (812872) 31 Oct 13, 12:52
    Comment
    Man weiß wohl noch nicht, ob die Kleine wirklich die ganze Zeit im Kofferraum war. Ich denke auch, dass das Kind nicht überlebt hätte bzw. das es dann schon früher entdeckt worden wäre.

    Harri, doch nicht das gute Brot! Einsperren, Schlüssel wegwerfen.
    #136Author Blaukraut (920264) 31 Oct 13, 13:17
    Comment
    Hier der Link zu den Nachrichten: http://www.mdr.de/brisant/baby-kofferraum-fra...

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Frau nach der Entdeckung sogar erleichtert war: Endlich hat es ein Ende mit dem Verstecken und der inneren Zerrissenheit zwischen Behaltenwollen und Weggeben. Immerhin hat sie es ja nicht getötet, das gibt es ja auch. Das können normale Leute schlecht verstehen wie man so handeln kann.
    #137Author Puppengesicht (807439) 31 Oct 13, 22:37
    Comment
    In den französischen Nachrichten war gestern und heute nicht mehr die Rede davon ... die ergooglebaren Pressemeldungen dazu sind auch alle drei Tage alt ... Dementis oder so gab's aber auch nicht ...
    #138Author no me bré (700807) 31 Oct 13, 22:57
    Comment
    Seit kurzem ruf ich Mails über Mozilla Thunderbird ab, weil das viel sicherer ist!!
    Jaaaaa, das ist so sicher, das ich auf einem Konto gar keine Mails bekomm.
    Und gmx kann ich nur alle 15 Minuten oder so abrufen => Der Reparaturversuch dauert eeeeeeeeeeeewig und noch kein Land in Sicht.
    #139Author Masu (613197) 05 Nov 13, 21:13
    Comment
    Tut mir leid, das wurde hier sicher schon x-mal diskutiert, aber gerade ist mir dann endlich der Kragen geplatzt.
    Warum geben Leute, die eine Sprache nur mäßig beherrschen, im Brustton der Überzeugung Hilfe bei Leo? Es ist einfach gruselig, was da manchmal vorgeschlagen wird. Schaut man dann ins Profil, sieht man, dass diese User sich sogar in der höchsten Kategorie einstufen. Wie kann man so ein verzerrtes Bild von den eigenen Fähigkeiten haben?
    So - jetzt geht's mir besser. :-)
    #140Author lisalou (923535) 06 Nov 13, 01:20
    Comment
    Zu #140:
    Einerseits, weil es den guten, alten Schuster nicht mehr gibt. Wer versteht schon noch den Hinweis: "Schuster, bleib bei deinen Leisten!"

    Andererseits gibt es schon länger zunehmend Leute, die praktisch alles können und wissen - immer und überall (solange als Werkzeug nur die dumme Schnauze notwendig ist).
    #141Author WuffiWuff (921783) 06 Nov 13, 08:21
    Comment
    Danke, WuffiWuff! Was mich bei den von Dir beschriebenen Leuten oft wundert, ist, wie weit sie es manchmal beruflich bringen - mit wenig mehr als heißer Luft.
    #142Author lisalou (923535) 06 Nov 13, 10:05
    Comment
    Wenn du genau hinschaust, wunderst du dich nicht mehr. Solche Typen bringen es nicht zu etwas, sie werden dorthin gebracht!
    Um diese Leute finden sich stets diejenigen, welche das verwirklichen, was vom Dampfplauderer versprochen wurde - oder das wieder hinbiegen, was jener vermurkst hat. All das im Stillen.
    Und das Großmaul erntet, was andere gesät haben.
    Vielfach - aber nicht immer. Ich habe solche auch scheitern sehen.
    #143Author WuffiWuff (921783) 06 Nov 13, 11:03
    Comment
    Liebe selbsternannte Sprachexperten!

    Angenommen, Ihr habt einen Elektriker beauftragt, bei Euch irgend etwas anzuschließen, Leitungen neu zu verlegen, was auch immer.
    Sagt Ihr dann, sobald er weg ist: "Ich fände es eigentlich hübscher und es kommt mir auch irgendwie richtiger vor, wenn diese gelb-grüne Ader dahin käme, wo jetzt die braune ist, und umgekehrt." und greift zum Werkzeugkasten und ändert das? Weil ihr nämlich schon mal eine Glühbirne gewechselt habt und euch daher total gut mit Elektroinstallationen auskennt?

    Nein?

    Ach.

    Dann lasst es gefälligst auch endlich bleiben, die von professionellen Übersetzern erstellten Texte zu verschlimmbessern!!!


    (Jaja, ich weiß, das Thema hatten wir schon x-mal...)
    #144Author Möwe [de] (534573) 14 Nov 13, 08:19
    Comment
    Aber immer wieder aktuell, was? :-(

    Vielleicht kann dir auch hier das von manni3 in anderem Zusammenhang genannte Argument helfen: "Wenn du einen Picasso kaufst, kriegst du ja auch keine Tube Rot dazu!"
    related discussion: Dinge, die man vor der Hochzeit klären sollte - #114
    #145Author tigger (236106) 16 Nov 13, 17:10
    Comment
    TUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUT

    Warum gibt es immer wieder Menschen, die der Meinung sind nur sie allein hätten die Weisheit und das gesammelte Wissen des Weltalls in sich und wären somit auch einzig und allein in der Lage richtige Entscheidungen zu treffen.
    Dass sie damit gegen die Firmenpolitik arbeiten wird dann wiederum anderen zum Vorwurf gemacht.

    Hier: Ein Kollege hat entgegen der bekannten Vorgaben gearbeitet und macht mir nun den Vorwurf, dass er Zeit verschwendet hat und er die Sachen neu machen muss.

    *rollseyes*
    #146Author Masu (613197) 18 Nov 13, 11:29
    Comment
    #147Author Elbkatze (688694) 21 Nov 13, 10:48
    Comment
    Sooo schlimm, Elbi?
    #148Author tigger (236106) 22 Nov 13, 16:00
    Comment
    Ich lasse jetzt auch mal wieder Dampf ab, ohne genau zu sagen, worum es geht. Es würde mir wahrscheinlich eh niemand glauben, wie daneben sich Kollegen aufführen können (aber so etwas von danenben)...
    #149Authorcookie crumbler (484354) 22 Nov 13, 16:11
    Comment
    Liebe Radfahrer,
    wenn ihr es schon darauf anlegt, einen Ausflug auf meine Motorhaube zu machen, dann macht euch doch richtig unsichtbar und nicht nur so beinahe. Im letzten Moment entdecke ich euch doch noch, obwohl ihr dunkel gekleidet seid und eure schicken Drahtesel nicht durch überflüssigen Schnickschnack wie Licht (vorne wie hinten) oder gar Speichenreflektoren belastet.
    Also, im Ansatz schon ganz gut, aber damit das mit dem Umnieten auch hinhaut, müsst ihr schon noch besser werden, ok?
    Ich bin sicher, ihr schafft das! *thumbs up*
    #150Author cutYes (849789) 22 Nov 13, 17:14
    Comment
    *groan* Ich finde ja diese Signatur "sent from my iPhone (wahlweise: -Pad)" schon ziemlich lächerlich. Aber wenn das am Beginn einer langen Reihe von Weiterleitungen steht, die vor einem ach so aktuellen Trojaner warnen... Ach kuck ma wie niedlich, ein DAU.

    (Zum Glück bin ich rechtzeitig draufgekommen, dass es bei mir eine automagische Signatur 'von meinem Android-Phone mit GMX-Mail gesendet' gibt. Das wäre ja noch peinlicher, ach kuck ma wie niedlich, kann sich kein Apfelprodukt leisten...)
    #151Author tigger (236106) 05 Jan 14, 10:38
    Comment
    Tschschschschschschschschsch...
    Dampf abgelassen.
    #152AuthorBraunbärin (757733) 05 Jan 14, 18:51
    Comment
    Noch nie im Leben hab ich mich so sehr fremdgeschämt, wie dieses Jahr im Urlaub in Tunesien. Für meine Landsleute, für ein paar überwinternder Rentner, die sich schlimmer aufführen, als jede Kolonialmacht es jemals gekonnt hätte.

    "Das Reisebüro hat uns garantiert, dass in dieses Hotel keine Einheimischen dürfen."

    In tiefstem Sächsisch: "Dass die Kellner so schlecht deutsch sprechen ist doch wohl un-meeg-lisch."
    Der arme Kellner, der von seinem Arbeitgeber Deutsch- und Englischunterricht bekommt, lernt halt Hochdeutsch und hat die Guudschde wohl einfach nicht verstanden.

    "Es ist ja in Ordnung, dass die Einheimischen jetzt lesen und schreiben lernen, aber zu viel Bildung sollten die dann doch nicht bekommmen dürfen."

    Zu meiner Idee meine Rente in einem arabischen Land zu verjubeln. "Dann musst du aber einen Boy haben. Ohne kann eine Frau hier nicht alleine leben."

    u.s.w.

    *weiter dampfe und weiter schäme*
    #153Author Blaukraut (920264) 06 Jan 14, 12:54
    Comment
    Krauti, Du hast bestimmt nur vergessen, zu schreiben, dass sich die besagten Touristen mehrfach darüber beschwert haben, dass es nicht verschiedene und sogar mehrere dunkle Brotsorten zum Frühstück gäbe, nur 4 Sorten an Wurst und vor allem statt guter deutscher Küche wie Gulasch und Jägerschnitzel nur diese seltsamen einheimischen Gerichte serviert werden.

    Tröste Dich, diese Hanselns gibts leider überall in der Welt, oft als Kappenrentner beschrieben, die mit Protokollblock. Massband und Makroobjektiv bewaffnet nach Mängeln suchen, damit man im nachhinein noch einen schönen Reibach machen kann durch die unzähligen Mängel des Urlaubs. Notfalls werden auch schon einmal außerhalb des Hotels diverse Ungeziefer eingefangen und im Bad freigelassen, damit Opa sie in Großaufnahme ablichten kann als Beweis für die uuuuuntragbaren Zustände im Urlaub, die eine 100&-ige Reisepreisminderung erfordern plus dem Aufwand für unnötig vergeudete Urlaubstage.

    Ich denk mir da immer: Welch unnötig vergeudeter Aufwand von Lebensenergie und Sauerstoffverbrauch und lass die Rentnergang ganz links liegen..
    #154Author drkimble (463961) 06 Jan 14, 13:19
    Comment
    Frau Holle!
    Wenn Sie schon die Betten ordentlich aufschütteln, dann sprechen Sie sich doch gefälligst mit Petrus ab, dass nicht 4 Tage später 14 Grad und Regen kommen sollen!
    Und überhaupt, Ihr Wetterkollege Petrus!
    Freitag maximal -8 Grad, heute schon nachts +14 Grad und morgen wieder maximal -10, was soll das werden?
    #155Author Dodolina (379349) 06 Jan 14, 13:43
    Comment
    Dass Frau Holle manisch-depressiv ist, haben wir ja schon vermutet. Aber das wär doch nicht ansteckend, werter Petrus?!
    #156Author tigger (236106) 06 Jan 14, 20:44
    Comment
    Apropos depressiv - Es deprimiert mich, dass ich nicht so menschlich bin wie meine Kollegin. Überheblichkeit und Arroganz sind Fremdwörter für sie und stets hat sie freundliche, ermunternde und aufbauende Worte für ihre Mitmenschen auf den Lippen. Dass mir dieses pädagogische Geschick fehlt, zieht mich wirklich runter. Ach könnte ich doch sein wie sie!

    [P.S.: I won't drag that pesky winking smiley into the box! Absolutely no need to do that!]
    #157Authorcookie crumbler (484354) 07 Jan 14, 16:56
    Comment
    Cookie... jeder hat Fehler, aber jeder Mensch hat auch gute Seiten...und Du hast ganz bestimmt viel mehr leckere Seiten als Deine Kollegin

    *an Cookie herzhaft rumrieche*


    :)

    #158Author Elbkatze (688694) 08 Jan 14, 13:02
    Comment
    Ich möchte zuerst schreiben, dass ich cookie schützen, nicht runterziehen will!

    Elbi, cookie hat Punkte! Viele viele Punkte.
    #159Author Masu (613197) 08 Jan 14, 13:17
    Comment
    Ein Dalmatinercookie?!
    #160Author tigger (236106) 08 Jan 14, 13:20
    Comment
    Ich hab auch gerade nachgeguckt, wo ich Punkte habe. Auf jeden Fall habt ihr mich wieder zum Lachen gebracht.

    Danke! :-)
    dcc (Dalmatinercookie) :-*
    #161Authorcookie crumbler (484354) 08 Jan 14, 13:24
    Comment
    *Daumenhoch* @tigger
    #162Author Masu (613197) 08 Jan 14, 13:42
    Comment
    Im Studium hatten wir jemanden, der - wenn er am Tresen oder sonst abends gesellig herumsaß - zu unhörbarer Musik unversehens in Headbangen ausbrechen konnte. Von ihm ging drum die Rede, er lebe in einem Videoclip.

    An den musste ich gestern denken, als ich eine DVD mit einem Film jüngeren Datums ansah, in dem es gefühlt alle zehn Minuten hieß, jemand solle - ich zitiere aus dem Gedächtnis - "aus meinem Leben verschwinden", wogegen man jemand anders "in mein Leben bekommen" müsse, indes wieder andere den Wunsch äußern, "ich möchte gerne einen Auftritt in deinem Leben haben". (Man denkt an die Beatles: "Got to get you into my life").

    Ich habe bei solchen Formulierungen die mir persönlich eher unangenehme Vorstellung von jemandem, der sein Dasein als eine Art Hollywoodfilm wahrnimmt und am Lebensabend dann enttäuscht ist, wenn sich anstelle farbenfroher Explosionen und atemberaubend schönen Girls und Boys ganz vorwiegend sowas wie ein grauer Alltag mit Reinpendeln mit Aktentasche einstellte.

    Ist der Gedanke normal, die rin-in-Leben-raus-aus-Leben-Redewendungen nicht wertschätzen zu können?
    #163Author Gart (646339) 13 Jan 14, 13:24
    Comment
    Nur, wenn man auch mit dem Ausdruck "Lebensabschnittspartner/in" nicht so recht warm wird.
    #164Author tigger (236106) 13 Jan 14, 13:25
    Comment
    "Elbi .. schreib doch mal eine Erklärung für die Kunden...damit sie auch verstehen warum wir z und y so machen und damit diese ganzen Anfragen aufhören.."


    Aber klar.. macht Elbi doch...


    Ich schicke den Text rum, damit er allgemein korrigiert wird...

    Kollegin packt innerhalb meines Textes komplette Textzeilen und Abschnitte um und behauptet dann der Text wäre unlogisch..


    Kopf--> Tisch...
    #165Author Elbkatze (688694) 24 Jan 14, 10:51
    Comment
    *elbieindickeskissenaufdenschreibtischpack* ... hoffentlich ist es noch nicht zu spät ...
    #166Author no me bré (700807) 24 Jan 14, 11:42
    Comment
    Was haben die da mit den Oxfordlanguagedictionaries gemacht! Bunt! Werbung! Information unauffindbar verschwunden! Für jedes Wort neu einloggen!
    So ein Unsinn.
    #167Author Jabonah (874310) 24 Jan 14, 11:45
    Comment
    Ich hasse alle Foren außer LEO!
    Wie kann man, wenn man eigentlich derselben Meinung ist, nur so darauf beharren, dass der andere aber blöd ist? Ich hab den Thread eröffnet, ich hab dem anderen Teilnehmer schon in seiner Meinung zugestimmt, und trotzdem fängt er immer wieder von vorne an, er verstehe mich nicht, ich müsse doch dies und das? Voll. I. Di. Ot.
    #168Author tigger (236106) 24 Jan 14, 12:35
    Comment
    -
    #169Author Gart (646339) 24 Jan 14, 12:41
    Comment
    @tigger... was hast Du auch bei den Franzosen zu suchen, bleib doch einfach hier :D
    #170Author Elbkatze (688694) 24 Jan 14, 13:02
    Comment
    Ich treib mich doch nicht bei den Franzosen rum, Elbi. Bin ja nicht wahnsinnig. Da les ich höchstens still was nach.

    Gart hat editiert, aber wahrscheinlich meint er, ich widerspräche mir ein bisschen in #168? *g*
    #171Author tigger (236106) 24 Jan 14, 13:03
    Comment
    #171: nee, ich meinte dort, dass es sich wohl um dieselben handele, die einen Shitsorm als legitime Art einer Meinungsäußerung betrachten, aber nachdem ich gerade woanders ein paar Takte zu Shitstorms geäußert habe, hab ichs wieder bleibenlassen - wollte nicht den Anschein besonderen Interesses an einem Phänomen erwecken, das mich so sehr nun wieder auch nicht juckt.
    #172Author Gart (646339) 24 Jan 14, 13:11
    Comment
    Gart.. und ich dachte schon, Du wärst ein kluger Mann :)
    denn:

    Ein kluger Mann widerspricht einer Frau nicht,
    sondern wartet ab, bis sie es selber tut

    -keine Ahnung von wem-
    #173Author Elbkatze (688694) 24 Jan 14, 13:21
    Comment
    Jetzt wurde ich direkt neugierig auf Franzosen.

    Nicht übel, wem mal so richtig die Decke auf den Kopf fällt, dem sei zu seiner Erheiterung das hier empfohlen:

    related discussion: [fr-de] Der bouffon- Verteidigungspreisauslobungsfaden
    #174Author Harri Beau (812872) 24 Jan 14, 13:22
    Comment
    #175Author no me bré (700807) 24 Jan 14, 13:23
    Comment
    :)

    der ist gut, no me bré...



    ähhh Harri..

    das Beste und wie und warum der Faden entstanden ist hast Du aber verpaßt.. :D
    Das ist schon der Allgemeinen Löschlynchjustitz zum Opfer gefallen
    #176Author Elbkatze (688694) 24 Jan 14, 13:32
    Comment
    ##173, 175: ich hab auch noch einen:

    Lieber Leser! Wenn ich mir schon so oft widerspreche, so ist es gänzlich überflüssig, dass auch du mir widersprichst! (Egon Friedell)
    #177Author Gart (646339) 24 Jan 14, 13:58
    Comment
    Bin angepisst. Krankheit flackert wieder auf, bräucht Hilfe im Haushalt. Wer hilft? Keiner! Stattdessen muss ich mir, schlapp wie ich bin, Vorträge anhören, was ich alles falsch mache. Ihr habt doch gerade etwas Zeit, wollt ihr nicht meinen Haushalt schmeißen, bissi kochen und einkaufen? Dann könnte ich mich ohne schlechtes Gewissen einfach mal hinlegen. MannOMann!
    #178Authorcookie crumbler (484354) 24 Jan 14, 14:00
    Comment
    Oh je, cc! Hast du vielleicht LEOniden in der Nähe, die das übernehmen können? Weise Ratschläge alleine machen einen auch nicht gesund.

    Sehr geil, Harri. Aber Elbi hat recht, was da alles schon wieder gelöscht wurde, bevor man zum Nachlesen kommt, ist noch viel betrüblicher als hier im Englischforum.
    #179Author tigger (236106) 24 Jan 14, 14:16
    Comment
    (Die, die mir helfen würden, wohnen gaaanz schön weit weg...)
    #180Authorcookie crumbler (484354) 24 Jan 14, 14:20
    Comment
    Cookie, verkrümel dich ins Bett und zwar ohne schlechtes Gewissen.

    Wenn du ganz zusammenbrichst, muss es ja auch ohne dich gehen und am Ende machst du womöglich noch zusätzlich Arbeit.

    Wenn die Küche kalt bleibt, wird sich schon jemand zum brutzeln finden, sobald der/diejenige hungrig genug ist. Vielleicht einfach ein paar Flyer vom örtlichen Pizzalieferanten auf dem Küchentisch deponieren?

    Ein "Bitte nicht stören" Schild an die Schlafzimmertüre hängen?

    Ein "Out of order" Schild ans Radio hängen?

    Kurier dich besser aus. Gute Besserung!
    #181Author Blaukraut (920264) 24 Jan 14, 14:21
    Comment
    (Ihr seid wenigstens lieb und tröstet mich :-) *verkrümel*)
    #182Authorcookie crumbler (484354) 24 Jan 14, 14:25
    Comment
    Blaukrauts Ideen sind perfekt! Ab ins Bett und ein "Out of order"-Schild an die Tür. (Oder so.)
    #183Author tigger (236106) 24 Jan 14, 15:19
    Comment
    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    *seufz* das tat gerade gut!

    Wieso hat man eigentlich Leute, die für ein Projekt verantwortlich sind und Druck ausüben sollten, wenn die andere Partei nichts erledigt? Damit diese sagen können: ach schreib doch bitte nochmal ein Email?!?!?! #@ç%&!!¨

    Ich versteh es echt nicht! Ich habe der betreffenden Person schon x-mal gesagt, unterstütz mich mal bitte, und jedesmal ist die Antwort: Schreib ein Mail, ich mach dann was... Wie wenn ich nicht schon wöchtenlich eine Email geschrieben hätte seit bald 3 Monaten... *grml*

    Sorry, aber ich muss nochmal:

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    #184Author Caretta Caretta (804105) 24 Feb 14, 09:45
    Comment
    Wie gut, daß man heutzutage aus dem Versendet-Ordner eine alte Mail hervorholen und noch einmal abschicken kann. Ganze Briefe tippen wie früher wäre erst recht ärgerlich.

    **

    Gestern habe ich mich über eine Meisterleistung deutscher Ingenieurskunst aufgeregt: Ich wollte eine 1,5-l-Packung Apfelsinensaft öffen. Die hatte aber keinen Schraubverschluss, sondern eine Lasche zum Abziehen. OK, das kennt man ja noch. Darunter verbarg sich aber noch ein Hinderniss, das ließ sich nicht so leicht überwinden. Ein Symbol bedeutete mir "Drücken" und ich drückte entschlossen auf die Öffnung. Nichts tat sich. Ich drückte fester und -schwupps, landete mein Finger tief im Saft und etwas spritze mir entgegen.
    Das kann doch wohl nicht wahr sein. Soll ich demnächst den Stiel von einem Kochlöffel in die Öffnung rammen? Kann man Gästen nach solch einer Vorführung noch ein Glas Saft anbieten? Sind die Tüftler stolz auch so eine blödsinnige Erfindung?
    #185Author Harri Beau (812872) 24 Feb 14, 10:07
    Comment
    Am besten dem Projektleiter wortlos den Telefonhörer in die Hand drücken... aber du weißt ja, Caretta, wer glaubt, das Projektleiter Projekte leiten, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Ja-haaa, Harri, dafür gibt es nicht nur irgendwelche Ingenieure, sondern Industrial Designer!
    #186Author tigger (236106) 24 Feb 14, 10:13
    Comment
    Caretta Caretta, du bist nicht allein. *tröst*

    In einem Projekt schreibe ich seit gut 2 Monaten einen Kollegen an, er möchte doch bitte seine Aufgabe erledigen.
    Jetzt wurde von 3.Stelle ein 4.ter eingeschaltet weil ich es ja nicht auf die Reihe bekomme. Der 4. fragte mich, ob ich denn schon irgendetwas unternommen hätte.

    Archivordner auf:
    9 !! "Beweis"mails an #4 gesendet was ich bisher alles versucht habe (inklusive 2 Vorgesetzter)

    Ergebnis: Ja, dann kann ich auch nichts machen

    *KinnladeausKelleraufsammelngeh*
    #187Author Masu (613197) 24 Feb 14, 15:26
    Comment
    Caretta, Masu, don't get me started...
    #188AuthorBraunbärin (757733) 24 Feb 14, 16:01
    Comment
    *2Sesselchenanschlepp* (CarettaCarettagerechte und Masugerechte Ausführungen)
    *KaffeeKekseetcbereitstell*
    *Masusesselchenerkletter*

    *BraunbärinmitgroßenKulleraugenanguck*

    erzäääähl *gespanntsei*
    #189Author Masu (613197) 24 Feb 14, 17:00
    Comment
    Arrrgh! "Ich hab das schon so oft geschrieben, das müssen doch alle wissen" - na klar, ich merk mir jedes Detail von jedem Internetnutzer, den ich jemals lese.
    #190Author tigger (236106) 24 Feb 14, 17:25
    Comment
    Danke Masu und Braunbärin, das hilft ein bisschen... :o)

    Leider funktioniert das mit dem Telefonhörer nicht, da der Projektleiter in einem anderen Land sitzt. :o( Aber nachdem ich ihm geschrieben habe, dass ich keinen Bock mehr hätte noch eine Email zu schreiben und nur Ausreden als Antwort zu hören, hat er tatsächlich etwas gemacht. *sehr erstaunt bin* Bin mir nur noch nicht sicher, ob es was bringt. xD

    *auf dem CarettaCarettagerechten Sesselchen Platz nehm*
    *Popcorn und Cola hinstell*
    *Tee und Brötchen hinstell*

    *Braunbärin anschau* erzähl dir alles von der Seele, das hilft! *wissend nick*
    #191Author Caretta Caretta (804105) 25 Feb 14, 08:13
    Comment
    Gut gemacht CC.

    Uff, ich muß langsam in die Pötte kommen. Ab heute Großkampfeinsatz.
    *vertippel*
    #192Author Masu (613197) 25 Feb 14, 09:05
    Comment
    Arrgh! Google ist sooo deppert!! Es ist wirklich zum Fürchten, was man als Suchergebnisse angezeigt bekommt, die ja so toll personalisiert sind anhand früherer Suchen.
    (Zum Glück gibt's Alternativen, DuckDuckGo liefert mir gleich, was ich will.)
    #193Author tigger (236106) 26 Feb 14, 08:22
    Comment
    *tigger durchflausch*
    Alles wird gut - immerhin gibt's ein paar brauchbare Alternativen, und alles, was Du nicht bei Onkel G.Oogle suchst, landet auch nicht in der Datensammlung über Dich.

    *narf*
    Ich muss aus gegebenem Anlass (externes Gesocks) hier einiges an Daten zusammensammeln, aufbereiten und melden. So weit, so gut. Gestern haut mein Chef mich an, der Koordinator der ganzen Aktion hätte ihn angehauen, ich hätte noch nix gemeldet. Der Koordinator hatte bis dahin weder meinem Chef noch mir mitgeteilt,
    - bis wann
    - an wen zu melden ist.
    Was ich melden muss, weiß ich immerhin, aber auch nicht vom Koordinator.
    Vorhin rausgefunden: Abgabetermin ist der 05.03.

    Und da muss man 'ne Woche vor dem Termin anfangen, die Welle zu machen, weil noch nix eingegangen ist???
    *narf*
    #194Author TumbleStaub (463468) 27 Feb 14, 13:32
    Comment
    Staubi, der hat das Jahr nicht genannt... ;-)

    *duckundrenn*
    #195Author cutYes (849789) 27 Feb 14, 14:43
    Comment
    #194 Wahrscheinlich will er's am liebsten schon morgen haben, weil er die ersten Märztage wegen exzessiven Fastnachtens nicht arbeitsfähig oder -willig sein wird! ;-)
    #196AuthorGaleazzo (259943) 27 Feb 14, 14:45
    Comment
    Galeazzo, eher unwahrscheinlich - fällt eher in die Kategorie "spaßbefreit".
    Aber Ihr habt gute Ideen :o)).
    #197Author TumbleStaub (463468) 27 Feb 14, 16:22
    Comment
    Boah ey! Wer hat der Österreichischen Bundesbahn bei der Tarifgestaltung ins Hirn ***?
    Bisher waren die ganz manierlich, nicht so irre wie die DB. Jetzt haben sie klammheimlich die Fahrradmitnahme verkompliziert, Tickets gibt es ab jetzt entfernungsabhängig.
    Wer eine Jahreskarte der Wiener Linien hat, kann ein Fahrrad gratis mitnehmen. Aber nicht in ÖBB-Zügen, die man an sich innerhalb Wiens auch mit der Jahreskarte nutzen kann. Man zahle also 1 Euro pro Tag für das ganze Wiener Netz und 2 Euro pro Fahrt, wenn man mal ein Rad mitnehmen will!
    Gehts noch?!
    #198Author tigger (236106) 10 Mar 14, 12:45
    Comment
    Ich muss noch einmal etwas zu meiner 38 sagen: Genau so wie Elbkatze es vorausgesagt hat, ist es nun auch gekommen. Der Hund ist jetzt im Flegelalter, da muss man durch. Und wenn die Grunderziehung bis dahin sitzt, geht das auch ohne größeren Probleme.
    Aber eine zehnjährige ist damit überfordert, das war doch vorauszusehen. Nun hat sie ein Kaninchen.
    #199Author Puppengesicht (807439) 21 Mar 14, 08:36
    Comment
    #200Author tigger (236106) 21 Mar 14, 12:36
    Comment
    ARGH! Derzeit kann mit Maestro-Karten kein Bargeld behoben werden. Wir arbeiten daran und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Und wo krieg ich jetzt Geld her in Japan??! (Das einzige, was derzeit funktioniert, ist Kreditkartenzahlung. In manchen Läden und Restaurants.)
    #201Author tigger (236106) 24 Apr 14, 12:19
    Comment
    In Norwegen habe ich in einem ähnlichen Fall im Tante-Emma-Laden eine Makrele gekauft, per Kreditkarte mit 100,- bezahlt und 85,- an Wechselgeld in bar zurück erhalten.
    #202Author Harri Beau (812872) 24 Apr 14, 12:29
    Comment
    Hmmm, interessante Idee. Wir werden's probieren.

    Im Übrigen haben wir unsere Banken kontaktiert, ob man wohl irgendwas wegen dem natürlich nicht bekannten Kreditkarten-PIN machen kann. Außerdem heißt es im Internet, an gewissen ATMs an internationalen Flughäfen könne man Geld beheben, also machen wir morgen einen 2h-Umweg mit der Bahn zum freundlicherweise halbwegs erreichbaren nächstgelegenen Flughafen.

    Edit: Waren am Flughafen, hat funktioniert. Es gibt also derzeit in Japan genau fünf Geldautomaten, an denen man seine Maestro-Karte benutzen kann. (Die erste Behebung haben wir natürlich auch an einem Flughafen gemacht, deswegen fiel's nicht auf.)
    #203Author tigger (236106) 24 Apr 14, 14:59
    Comment
    tigger: der Tipp mag jetzt aktuell nicht helfen, aber für andere oder in der Zukunft:
    Bei der deutschen Postbank gibts eine sogenannte Sparcard, früher war das das Postsparbuch. Mit dieser Plastikkarte kann man im Ausland 10x pro Jahr gebührenfrei vorhandenes Geld abheben, dabei wird der VISA-Standard verwendet, d.h. in fast allen Ländern verfügbar (hatte bisher noch keines, wo es nicht klappte)
    Ideal, um Urlaubsgeld anzusparen und dann im Urlaub überall aus den Automaten ziehen.
    Vielleicht gibbet das ja auch bei der Österreichischen Post?
    Grad bei Fernreisen machts Sinn, bei den Finanzen mehrgleisig zu fahren, da helfen auch noch die guten alten Travellerschecks weiter für'n Notfall - ebenso wie der teure Bargeldbezug über Western Union von Verwandten.
    #204Author drkimble (463961) 28 Apr 14, 13:58
    Comment
    'Western Union' ist aber nur für den Notfall. Die Gebühren sind ziemlich hoch. Falls man bei Freunden übernachtet, kann man sich völlig problemlos in sekundenschnelle Geld mit Paypal überweisen. Wenn beide dort ein Konto haben, genügt der Betrag und die E-Mail-Adresse.

    Bei den Finanzen mehrgleisig zu fahren empfiehlt sich auch für die Aufbewahrung von Bargeld, Reiseschecks und Kreditkarten. Nicht alles in eine Brieftasche sondern auf mindestens drei Orte verteilt. Ein Hunderter-Schein passt zB. bequem unter die Einlegesohle im Schuh.

    Noch eine Möglichkeit an Bargeld zu kommen: Sich eine Gitarre schnappen und in der Fußgängerzone singen gehen.
    #205Author Harri Beau (812872) 28 Apr 14, 14:09
    Comment
    Harri: Geld von Passanten, die es gut finden oder Geld von Ladeninhabern, dass Du bloss schnell weiterziehst? ;-)

    Bekannte, die in riskante Gegenden reisen (darunter ein Land, in dem sich demnächst viele Fußballfans treffen) haben immer ein Zweitgeldbeutel dabei mit etwas Kleingeld und wertlosen Plastikkarten
    #206Author drkimble (463961) 28 Apr 14, 14:16
    Comment
    und wie kommt man an eine Gitarre, wenn man kein Geld sich eine zu kaufen?
    #207Author Elbi (985156) 28 Apr 14, 15:19
    Comment
    vielleicht durch Hochtauschen? Ein kanadischer Student hat aus einer Büroklammer in 14 Tauschvorgängen ein Eigenheim ertauscht..
    Da müsste ne olle Klampfe doch locker drinne sein.
    #208Author drkimble (463961) 29 Apr 14, 08:33
    Comment
    Nicht kaufen, nicht tauschen - einfach eine schnappen!
    (siehe #205)
    #209AuthorGaleazzo (259943) 29 Apr 14, 09:12
    Comment
    Nicht kaufen, nicht tauschen - einfach eine schnappen!
    (siehe #205)


    Mir drängt sich schon lange der Verdacht auf, dass so manches Musikinstrument froh ist, demjenigen entrissen zu werden, dem es gehört.
    #210AuthorOld Ratzi (907979) 29 Apr 14, 10:32
    Comment
    Stimmt, ich wollte auch schon öfter Straßenmusikanten Geld geben, damit sie aufhören...
    Wir zahlen jetzt so weit wie möglich mit Kreeditkarte und teilen uns das vorhandene Bargeld ein. Sind eh nur mehr ein paar Tage in Tokio.
    Das ist es nämlich: Man erwartet nicht, dass Maestrocard einen ausgerechnet in Japan auf dem Trockenen sitzen lässt. Laut Website funktionieren seit 19.4. nur mehr niederländische und kanadische Karten - warum auch immer und bis irgendwann. What the ****?! In anderen Ländern, in denen man evtl. auch mit Diebstahl und Raub rechnen müsste, hätte man sich vorher mehr Gedanken gemacht.
    #211Author tigger (236106) 29 Apr 14, 16:14
    Comment
    (@drkimble: Funktioniert nur mit der dt. Postbank. Und auch das evtl. derzeit nicht, mit der jp. Citibank.)
    #212Author tigger (236106) 29 Apr 14, 16:18
    Comment
    Eine ganze Menge Hintergrund zu der Sachlage mit Japan findet man hier:

    http://www.tabibito.de/japan/blog/2013/10/08/...

    Hauptproblem ist eben, dass in Japan von Gaunern mit gefälschten Maestrocards jede Menge Geld gezogen wurde. Um dem einen Riegel vorzuschieben, wurden erstmal alle Maestro-Karten gesperrt, bis das marode japanische Banknetz auf die aktuellen Sicherheitsstandards umgerüstet ist. Und das soll noch dauern..
    #213Author drkimble (463961) 29 Apr 14, 16:54
    Comment
    Ach das war der 19.4.2013! Lustig... Dann werde ich meiner Bank mal was erzählen, die haben nämlich noch das Märchen von der 7Bank (kombinis mit ATM an jeder Ecke) parat.

    Im Übrigen weiß ich eh, dass ich mir zur Kreditkarte dringend einen PIN besorgen muss. Damit kann man ja z. B. bei der japanischen Post beheben. EUR wechseln ginge eigentlich auch, als Tourist.
    #214Author tigger (236106) 30 Apr 14, 02:08
    Comment
    Als ich einstmals im Ausland eines großen Teils meines Bargelds durch einen dreisten Taschendiebe beraubt wurde, habe ich mich mit einem Straßenmusikanten verbündet um zu singen.
    Sehr erfolgreich war es zwar nicht, aber es reichte für ein warmes Essen.

    Vom Musikanten lernte ich auch folgenden Trick: Eine gewisse Menge an Bargeld griffbereit möglichst in Münzen lose in der Hosentasche aufbewahren. Ein Taschendieb kann nicht ungehört in die Tasche greifen und im Falle des Falles ist nicht der ganze Geldbeutel futsch. Der ist an sicherer Stelle am Körper und daraus wird an einem Ort, wo man nicht beobachtet wird, Nachschub geholt wenn die Hosentasche wieder leer ist.

    Zuerst fand ich das etwas merkwürdig, ist aber an unsicheren Orten eine bewährte Methode.
    #215Author Harri Beau (812872) 30 Apr 14, 09:05
    Comment
    Doch, würde ich in Diebstahl-gefährdeten Gegenden auch machen, manche Reiseführer empfehlen das auch. Und sonst: Wertgegenstände unters Kopfkissen. (Und nicht ins Vorzelt, wie es mal gluecklose Mitreisende von Peru erzählt haben... ich glaube, die wurden in 4 Monaten Südamerika-Reisen 3x beklaut.)
    #216Author tigger (236106) 30 Apr 14, 10:08
    Comment
    tigger, ich lese erst jetzt von Deinen Schwierigkeiten.
    Die kostenfreie Notfallnummer der MasterCard: 00531-11-3886 (sollte ohne weitere Vorwahl in Japan verwendet werden können) ist Dir bekannt?
    Die MasterCard bietet für Notfälle in Japan auf Anfrage eine für den Karteninhaber kostenlose Möglichkeit zur Bargeldauszahlung (Emergency Cash Advance) über die Western Union Bank in Japan an.
    Hast Du Kontakt mit Deiner Hausbank?
    #217Author Marsupilami_24 (654487) 30 Apr 14, 11:39
    Comment
    Welche kranken Eltern nutzen ihr kleines Kind denn so aus? Ein kleiner Chinesenjunge ist angeblich drei Jahre alt und tritt in einer Talenteschau auf.

    Ich kann das nicht verstehen, ich rege mich darüber auf. Aber wenn ich die Kommentare unter dem Film lese, dann bin ich ziemlich einsam. Aber das ist mir egal. Kleine Kinder die gedrillt werden um auf Knopdruck zu tanzen finde ich nicht cute oder awesome, sondern machen mich traurig.

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_...
    #218Author Puppengesicht (807439) 11 May 14, 23:48
    Comment
    Bin schon zurück, Marsupi. :-)
    Sowas Ähnliches hat mir meine Hausbank für die VISA auch geschrieben, aber wir haben ja dann den Umweg zu einem der fünf Bankomaten gemacht.

    Schlimmstenfalls wären wir auch mit Kreditkarten allein weitergekommen, aber es wäre doch schade, auf alle kleinen Restaurants und kleinen Mitbringsel zu verzichten, für die man Bargeld braucht. So stellte ich mir Reisen nicht vor.

    Mittlerweile haben wir auch beide einen neuen PIN für die Kreditkarten.
    #219Author tigger (236106) 12 May 14, 21:20
    Comment
    Man fliegt von der Türkei nach Deutschland in etwas mehr als drei Stunden, braucht dann 2 Stunden, um vom Flughafen zum Hauptbahnhof zu kommen, und nochmal 4 Std, um einen Zug nach Aachen zu erwischen. Plus die Fahrt. Also über 7 Std. für grobe 80km. Am Sonntagmorgen; in der Servicewüste Deutschland.

    Aber nicht in Hintertupfingen (die hätten ja dann auch keinen Flughafen) sondern in der Weltstadt Köln!

    Da wünscht man sich den Dolmuş zurück.
    #220Author Blaukraut (920264) 16 May 14, 09:59
    Comment
    Ich finde, 11 Stunden für grobe 3000 km, um von einem türkischen in ein deutsches Kaff zu kommen ist doch gar nicht schlecht.

    Die Bahn ist eben kein Taxi. Würden jeden Sonntagmorgen 101 Leute vom Flughafen nach Aachen wollen, gäbe es auch garantiert eine Direktverbindung.
    #221Author Harri Beau (812872) 16 May 14, 10:23
    Comment
    Ich rege mich gerade über die „liebe“ Verwandtschaft auf – oder besser gesagt bin ich eher enttäuscht und eine bisschen traurig:

    Mein Onkel väterlicherseits feierte gestern seinen 85. Geburtstag. Mein Vater war sein älterer Bruder, ist aber schon verstorben. Es gibt von dieser Verwandtschaftslinie nur noch 3 Personen: meine Mutter und mich (also seine Schwägerin und Nichte) und meine Tochter. Vor ein paar Wochen kam nun die schriftliche Einladung zu dieser Feier: eine an meine Mutter und eine an mich (ausdrücklich mit nur meinem Namen und der Formulierung „… möchte ich Dich zu meiner Geburtstagsfeier einladen…“). Meine Tochter war nicht erwähnt. Bei der telefonischen Zusage meiner Mutter fragte diese mehr oder weniger direkt (das ist so ihre Art), ob denn meine Tochter vergessen worden sei. Die Antwort war sinngemäß „nein, aber irgendwo mussten wir einen „Schnitt“ machen, sonst wären es zu viele Personen geworden“ !!!???
    Wir dachten uns nur: Hä? Wegen einer weiteren Person beim Essen? Daraufhin habe ich beschlossen: wenn er meine Tochter nicht bei seiner Feier dabei haben will, dann kann er auch auf meine Anwesenheit verzichten. Ich habe also meine Teilnahme abgesagt.

    Und der Oberhammer an der ganzen Sache – und weswegen ich mich so aufrege - ist Folgendes (das hat mir meine Mutter, die ja bei der Feier anwesend war, gestern berichtet): von der anderen Verwandtschaftslinie, d.h. derjenigen meiner Tante (= der Frau des 85-jährigen Onkels) waren ALLE eingeladen: alle Nichten und Neffen plus deren Ehepartner plus den dazugehörigen Kindern, plus zusätzlich Personen aus dem früheren Kegelclub und dem Turnverein und der Nachbarschaft, insgesamt ca. 40 Personen. Und an der 41. Person (meiner Tochter) musste man dann beginnen, einzusparen, sonst wär’s vielleicht „zu teuer“ geworden. Das glaubt einem doch kein Mensch !?
    (Ich hoffe, ihr seid durch die Verwandschafts-Zusammenhänge durchgestiegen?) :-)
    Ach, übrigens, über meine Absage war man „beleidigt“ und konnte es gar nicht verstehen, dass ich nicht kam.
    #222Author gemini58 (826606) 19 May 14, 11:09
    Comment
    Hallo Gemini, ich kann verstehen, dass Du sauer bist. Aber es ist ja so: Zu einem Geburtstag läd man sich Gäste ein, zu denen man einen Bezug hat. Da ist eine Großnichte die man vielleicht noch nie gesehen hat, weiter weg als ein Kamerad von seinem Kegelverein.
    Wie alt ist die Tochter denn? Man hätte ja sagen können: Sie ist erst 10 und fürchtet sich alleine zu Hause zu bleiben. Oder sie ist jetzt 16 und interessiert sich für ihre Verwandtschaft, darf sie bitte auch kommen?
    Dann hätte sie bestimmt auch mitgedurft. Sicherlich haben noch andere abgesagt und dadurch werden wieder Plätze frei, darauf kommt es ja nie so genau an. Ich glaube nicht, dass der Onkel etwas gegen sie persönlich hatte. Es war vielleicht eine Unbekannte für ihn, die andere Seite der Familie (seiner Frau) kennt er wahrscheinlich besser?
    #223Author Puppengesicht (807439) 19 May 14, 11:26
    Comment
    Gräm dich nicht Gemini, Freude kann man sich aussuchen, Verwandtschaft nicht.
    #224Author Blaukraut (920264) 19 May 14, 11:33
    Comment
    Dass man bei Feiern von sehr großen Familien irgendwo "einen Schnitt" macht, kenne ich auch, und es ist auch verständlich.
    Nur wird dann konsequent "geschnitten", d.h. es feiert z.B. die Generation der Großeltern und der Eltern, aber eben nicht mehr deren Kinder/Nichten/Enkel/Großnichten/Urenkel.

    Das heißt, es hätten, wenn geminis Tochter nicht eingeladen war, eigentlich auch die Kinder von geminis Kusinen nicht eingeladen sein "dürfen".

    Das mit dem "nicht so gut kennen" ist ein Argument, aber das hätte der Onkel doch so sagen können, wenn es zuträfe?

    Eigenartig.
    #225AuthorGaleazzo (259943) 19 May 14, 11:36
    Comment
    @ Blaukraut: Wie wahr, wie wahr !!
    @ Puppengesicht + Galeazzo: Wir wohnen nur ca. 20 km auseinander, bisher war der Kontakt "normal" gut, man hat sich unterm Jahr ab und zu gesehen und zu anderen Geburtstagen auch besucht. Meine Tochter hat dort als Kind sogar ein- oder zweimal übernachtet. Man kennt sich also gut und sie mag ihren Großonkel gern.
    Der Grund liegt wohl in früheren Animositäten und weil meine Tante ihre eigene Verwandtschaft absolut bevorzugt.
    Aber was solls? Ihr habt recht, wenden wir uns lieber den Leuten zu, die wir uns selbst aussuchen.
    Ich wollte einfach nur "Dampf ablassen".
    #226Author gemini58 (826606) 19 May 14, 11:50
    Comment
    Ein eigener Anruf: "Vielen Dank für die Einladung, wir haben uns ja echt lange nicht mehr gesehen, ich freue mich darauf, darf ich meine Tochter mitbringen?"

    hätte sicher mehr bewirkt als ein mehr oder weniger direkter Anruf der Schwägerin "Hast du meine Enkelin vergessen oder was?"

    So ein forderndes "nicht ohne meine Tochter!" käme bei mir auch nicht so gut an. Allerdings ist die Begründung Quatsch. Ich hätte lieber jemand auf meiner Feier der gerne dabei sein möchte, als jemand der nur kommt weil er eine Einladung bekam und eine Verpflichtung verspürte.
    #227Author Harri Beau (812872) 19 May 14, 11:58
    Comment
    Harri, du weißt ja nicht, wie es wirklich formuliert war. Aber die Geschichte ist doch ziemlich eindeutig, die eine Nachfahrin hat die Feier wohl organisiert und dabei die eigene Verwandtschaft etwas zu deutlich bevorzugt. Das ist so typisch für Familienfeiern... Das Schlimmste sind Hochzeiten, wenn die jeweiligen Schwiegerfamilien den Brautleuten die Gästeliste diktieren.
    Solche Erzählungen höre ich immer mit Grauen und wundere mich, wie abnormal friedlich es in dieser Hinsicht in meiner Verwandtschaft zugeht. (Einziges Problem kann da ein gewisses Ferienhaus mit zu vielen Besitzern sein...)

    A propos, nach fast 2 Jahren Funkstille hatten wir kürzlich mal wieder das Kompost-Thema direkt von der Nachbarin! :-D
    #228Author tigger (236106) 19 May 14, 13:29
    Comment
    Harri, du weißt ja nicht, wie es wirklich formuliert war.

    Nein, aber das ist meistens weniger wichtig, als wie es beim Empfänger verstanden wird. Diktierte Gästelisten sind wirklich schlimm. Wenn da aus Etikette ein Onkel Horst eingeladen werden soll den man überhaupt nicht kennt, dann kann es prekär werden.

    Was hat die Nachbarin denn heuer zu meckern? Man könnte ihr anbieten, eine Reihe Bohnenstangen davor zu setzen. Die bilden dann im Laufe des Sommers eine 4m hohe Wand als Sichtschutz.
    #229Author Harri Beau (812872) 19 May 14, 15:02
    Comment
    Gespräch des frisch getrauten Ehepaars nach der Hochzeitsfeier:

    "Hey, Dein Onkel Franz hat beim Buffet aber ordentlich zugeschlagen!"
    "Wieso mein Onkel Franz? ich dachte, der wär aus Deiner Familie..."
    #230Author drkimble (463961) 19 May 14, 16:38
    Comment
    Ein System funktioniert nicht mehr richtig - Ursache noch nicht ganz klar. Durch Fingerspitzengefühl und Erfahrung schafft man es, den Versuch trotzdem mit zufriedenstellendem Ergebnis durchzuführen.

    Dann - ein Mitarbeiter riecht etwas. Mein Gott noch, wir haben Detektoren für so etwas, wenn es gefährlich sein sollte. Aber - er fummelt am Versuch rum ---> Ergebnis grottenschlecht, 24Std Arbeit für die Katz.

    Entweder man überläßt mir die Arbeit oder man läßt jemand anderen fummeln, aber nicht fummeln, alles ruinieren und dann sagen: "Mach neu!".

    Danke für's Zuhören. *verneig*
    #231Author Blaukraut (920264) 20 May 14, 10:20
    Comment
    Blaukraut - jetzt bin ich wohl dran mit einem *Tröstend über den Rücken streiche*.
    Solche Leute kennen wir wohl alle, die sich einmischen und dann alles nur "verschlimmbessern"!
    #232Author gemini58 (826606) 20 May 14, 11:09
    Comment
    Das ist so typisch für Familienfeiern... Das Schlimmste sind Hochzeiten, wenn die jeweiligen Schwiegerfamilien den Brautleuten die Gästeliste diktieren.

    *kurz zurückdenk*

    stimmt tigger... ich weiss noch, wie meine Mutter einen Tag vor der Hochzeit beim Frühstück zu mir sagte:
    "ich habe übrigens auch FreundinvonDeinemBruder eingeladen, wird ja mal Zeit, dass ihr Euch kennenlernt"

    "ähh, ja.. Mama"


    ABER es war eine echt gute Idee meine Mutter, weil ich habe wirklich ein tolle Schwägerin bekommen :)
    #233Author Elbi (985156) 20 May 14, 12:31
    Comment
    Warum achten Menschen so wenig auf ihre Ausdrucksweise, wenn schriftlich diskutiert wird? Warum muss man beleidigen und provozieren, wenn eigentlich eine Lösungsfindung im Mittelpunkt steht und man zusammen anstatt gegeneinander arbeiten muss? Warum werden persönliche Differenzen in einer Sache ausgetragen, in der sie absolut nichts zu suchen haben? Warum reg ich mich überhaupt auf und lasse meinen Kaffee darüber kalt werden?
    #234Author Cath (236489) 23 May 14, 09:51
    Comment
    Vielleicht aus einem ähnlichen Grund wie dem Umstand, dass es viel einfacher ist, tausend Kilometer entfernt oder zehn Kilometer weiter oben einen Trigger zu betätigen, als jemanden Auge in Auge zu bekämpfen... wenn man will, sind Emails usw. in diesem Sinne kommunikative Fernwaffen, und es putzt sich leichter runter, als wenn man das von Angesicht zu Angesicht macht. Ein Trugschluss, denn Worte verfliegen, doch was geschrieben ist, bleibt.
    #235Author Gart (646339) 23 May 14, 09:59
    Comment
    Danke Gart. Leider stehe ich mit meinem mittlerweile eiskalten Kaffee direkt in der Schusslinie und komme mir langsam albern vor, zu mehr Sachlichkeit und Zusammenarbeit zu mahnen. Am liebsten würde ich auch mal abfeuern und den ganzen Kram hinschmeißen (ist ein Freizeitprojekt) - aber da wär ich auch nicht besser als der Rest...

    Update: Ooh, nun bekomme ich schon an mich persönlich gerichtete Nachrichten ... ich denke, der nächste, der mir heute noch dumm kommt, bekommt meinen Eiskaffee in den Ausschnitt ... zumindest in meiner Fantasie.
    #236Author Cath (236489) 23 May 14, 10:23
    Comment
    Oh je, Cath. Aus Online-Foren kennt man das ja, aber bei der Arbeit oder ernsthaft geplanten Freizeitprojekten sollte das nicht vorkommen. Kannst du die Leute, die sich besonders weit hinauslehnen, anrufen? Am Telefon sieht man sich zwar auch nicht, aber es ist schon viel direkter und die Leute können auf "wie meinst du das?" nicht mehr so leicht ausweichen oder aggressiv werden.

    (Einer Freundin musste ich mal beibringen, dass man sich nicht per SMS mit dem Freund streitet. Es hat immerhin am Ende so weit funktioniert, dass er im direkten Gespräch mit ihr Schluss gemacht hat...)
    #237Author tigger (236106) 23 May 14, 11:56
    Comment
    tigger, das wäre natürlich die beste Lösung. Nur jetzt gerade habe ich keine Lust dazu, werde das vertagen. Das wirklich "tragische" ist: am Anfang stand die meiner Meinung nach simple Frage: "Wann treffen wir uns zur Besprechung?" Von sechs Personen antwortete eine: "Montag kann ich net", zwei posteten daraufhin Bilder mit Kommentar: "Guckt mal, habsch schon mal rausgesucht!", zwei kloppten sich verbal um das Gesamtkonzept und dann wurde mein Kaffee kalt. Ich versuchs morgen noch mal.
    #238Author Cath (236489) 23 May 14, 12:16
    Comment
    Daaaafür gibt es allerdings Abhilfe: http://doodle.com/de/
    Du meldest dich an, bastelst eine Umfrage, deaktivierst jede Kommentarfunktion für die anderen Nutzer, die sich übrigens auch nicht zwingend anmelden müssen, und schickst ein Mail. Dann kann jeder ankreuzen, wann er kann, und fertig. :-)
    #239Author tigger (236106) 23 May 14, 14:31
    Comment
    edit
    #240Authorcookie crumbler (484354) 28 May 14, 08:45
    Comment
    Dass in Bussen und Bahnen die Ansagen mal lustig, mal nervig und streckenweise auch einfach falsch sind, ist eigentlich kein richtiger Aufreger, aber wenn man schon hergeht und ein Band bespielt, könnte man doch etwas Umsicht walten lassen.

    Das man im Rheinland "auf" die Züge umsteigt und nicht "in" ist witzig, obwohl ich täglich ob des Dialekts zusammenzucke.

    Bei "Feldstraße" auf der zweiten Silbe zu betonen ist nervig bis peinlich, aber bei der Strecke durchs Nachbarland die Haltestelle "Schummerstraat" als "Schuh- (oder Schul- (?)) meisterrath" auszusprechen, nur weil hier die Hälfte aller Dorfnamen auf "Rath" endet, ist ein Armutszeugnis.
    #241Author Blaukraut (920264) 28 May 14, 11:37
    Comment
    #242Author Harri Beau (812872) 28 May 14, 13:00
    Comment
    Kam sie denn noch rechtzeitig, cookie crumbler? ;-)
    #243Author tigger (236106) 28 May 14, 14:03
    Comment
    #228: Diese Zeitungsmeldung, ist sie schon wahr geworden?

    related discussion: die Dampfpfeife / the steam whistle .„¸ø... - #154 #154
    #244Author Harri Beau (812872) 03 Jun 14, 14:58
    Comment
    #243: Noch vor der Edith gelesen? ;-)
    Cookie hat alles alleine gestemmt! *mirselbstaufschulterklopf*
    #245Authorcookie crumbler (484354) 03 Jun 14, 18:38
    Comment
    @Harri #244: Sowas essen wir nicht.
    Stattdessen kultivieren wir wieder Zucchini, Tomaten, Sonnenblumen, Rhabarber, Himbeeren etc., gedeiht alles prächtig mit dem guten Kompost vom letzten Jahr.
    #246Author tigger (236106) 03 Jun 14, 21:30
    Comment
    Argh! Ich hasse Mördscher!
    Vor ca. einem Monat haben wir ein großartiges Mail an alle bekommen, dass die Integration der beiden Firmen ineinander ("mördscher of iehkwols") jetzt abgeschlossen sei und wir alle so stolz auf uns sind.
    Seitdem bin ich schon über mindestens 17 wichtige Kleinigkeiten gestolpert, die natürlich überhaupt nicht funktionieren, weil sich keiner zuständig fühlt oder einfach noch nicht darüber nachgedacht wurde, wie das zu koordinieren ist.
    Die Krönung ist eine entweder unwillige oder wirklich dämliche Buchhalterin im für mich neuen Firmenteil, die aber auch jede Info dreimal braucht. ("Das Unterkonto haben wir nicht." - "Ok, buch's auf jenes stattdessen." - "Statt was?")
    #247Author tigger (236106) 17 Jun 14, 14:03
    Comment
    Ist das nicht immer so, dass die Arbeit nach der Eigen-Lobhuddelei erst losgeht?
    Fachabteilungen VORHER zu befragen, was es in ihrem Bereich wohl Wichtiges zu beachten geben könnte, ist ja auch sowas von unmodern...
    *schicksalsergeben seufz*

    Vielleicht wäre sie ja für etwas Französisch ganz dankbar... wer weiß? Oder Ihr könntet auf Französisch klären, warum sie dreimal nach allem fragt (vielleicht gibt es da einen Grund für die Nachfragen, den sie nur leider vergisst zu erwähnen).

    *Trostkekse und ein Kanne mit dampfendem Tee hinstell*
    #248Author He-le-na (743297) 17 Jun 14, 15:22
    Comment
    Immerhin muss ich zugeben, dass vieles gut funktioniert. Die schlimmste Zeit hab ich mir sicher gut erspart, weil ich da in Elternzeit war.
    Bei der Sprache bin ich mir halt nicht sicher, ob's was nutzt. Mir kommt schon vor, dass einiges lost in translation ist, aber ob das mit meinem eingerosteten Französisch besser wird? Die Konversation von heute war echt was für den Biss in die Schreibtischplatte:
    - We don't have access to subaccount X you indicated. Where should I book this invoice?
    - OK, sorry, book it to subaccount Y instead.
    - Instead of what?
    #249Author tigger (236106) 17 Jun 14, 16:04
    Comment
    $)/"=§)/&$§(%=§/$)"%?"§

    Hamburger Nummer 040 699 197 105 153 (lt Ei-nett nervige Werbefirma) ruft seit Wochen ständig an. Hab sie immer weggedrückt, heute mal angenommen und Tel gleich beiseite gelegt.
    Wunder oh Wunder, war tatsächlich eine Menschin dran, nachdem vorher (so ich überhaupt abgenommen hatte) nix dran war.

    Hab dann doch das Tel ergriffen.

    "Frau Masu blablabla" irgendwas mit Meinungsforschung oder so.

    *fauch*/ Wissen Sie eigentlich, dass sie mich mit so Anrufen nicht belästigen dürfen? Was auch immer sie mir verkaufen wollen, lassen sie mich endlich damit in Ruhe\*fauch*

    Im Auflegen hörte ich noch irgendwas.
    Mir war's Wurscht!!

    hmpf
    #250Author Masu (613197) 30 Jun 14, 14:31
    Comment
    Komisch, mich ruft seit Monaten immer wieder so eine spanische Nummer an. Aus Versehen bin ich mal drangegangen - ist aber gar niemand dran. Versteh ich nicht. Ist jetzt jedenfalls einfach gesperrt auf meinem Handy.
    #251Author tigger (236106) 30 Jun 14, 16:35
    Comment
    Gib die Nummer mal als Suchwort ein, dann landet man meistens in irgendeinem Forum wo man diese Nummer bereits kennt.
    Es kann sein, dass die (Spanier ?) darauf hoffen dass man zurückruft und dann ist es eine teure Angelegenheit.

    Ich hatte auch so eine komische Nummer, aber aus Berlin. Die habe ich als Suchbegriff eingegeben und "gelernt", sie stammt von einer Firma die Termine mit mir und meiner Bank machen möchte. Die Bank hatte keine Zeit alle ihre Kunden abzutelefonieren und hat das einem Dienstleister übergeben. Es war also alles in Ordnung, aber zuerst wollte ich auch nicht abheben.
    #252Author Puppengesicht (807439) 30 Jun 14, 16:41
    Comment
    Ich schau meistens unter tellows rein.
    http://www.tellows.de/

    Keine Anmeldung oder Sonstiges.
    Da stehen Erfahrungen anderer drin und ich finde es sehr hilfreich.
    Das sind typsicherweise call-center, die automatisch wählen und wenn du rangeht und zufällig ein Platz bei denen frei ist, dich durchstellen. => oft genug kommt eben erstmal nix und nur manchmal eine menschliche Stimme.
    Die Mitarbeiter sind eigentlich arme S...

    Schon ein paarmal durchgeklingelt und nun leider doch dran gegangen. Es gehe um Meinungsumfragen. Ich lehnte ab. Aber es würde sich doch für mich lohnen da mehr zu wissen! Was denn nun? Fragen stellen und Antworten kriegen? Aber nein, ist wohl nur ein Lockmittel um ausgefragt zu werden und nachher schmeissen sie dich mit Angeboten für Strom- oder Gasverträgen zu. Nee, danke. Seriös klang das nicht. Kommt gleich in die Liste die mich nicht mehr anklingeln können. AVM Fritzbox sei Dank!
    #253Author Masu (613197) 30 Jun 14, 17:04
    Comment
    Einmal habe ich bisher bei einer solchen Umfrage mitgemacht (ich kannte da das anrufende Institut zumindest dem Namen nach).
    Das war eigentlich ziemlich lustig - ich kannte weder die abgefragten Marken noch konnte ich bei den TV-Fragen viel beisteuern. (Ob das wohl zusammenhing?) Wir hatten damals nur Empfang via Zimmerantenne und bekamen einen kleinen Teil der öffentlich-rechtlichen Sender. Die Standardantwort war dann "Kann ich nicht empfangen!"

    Es ist aber mittlerweile recht wenig geworden, so dass ich mir in der Regel ein "Danke, kein Interesse!" abringen kann.

    Die Typen, die einem an der Tür mundgemalte Karten verkaufen wollen, finde ich viel furchtbarer.
    #254Author He-le-na (743297) 30 Jun 14, 18:08
    Comment
    Den Vogel abgeschossen hat allerdings ein junger Mann, der mir an der Tür einen Vertrag mit meinem eigenen Internetprovider aufschwatzen sollte. Der arme Kerl hatte nicht mal eine Liste der bereits vorhandenen Kunden für sein Einsatzgebiet bekommen.
    #255Author tigger (236106) 30 Jun 14, 21:23
    Comment
    Brandstifter! Miese, kleine, feige Verbrecher! Zuerst unser Tennisclub - Clubhaus endlich beinahe fertiggestellt. Dann ein Bowlingclub im Nachbarort, dann der Rugbyclub dort, und letzte Nacht wieder hier, ein Stapel Transportpaletten vor einem Haus an dem gebaut wird (zum Glueck geloescht, bevor das Haus etwas abbekam)! Inzwischen 'ermittelt' die Polizei immerhin, aber was geht in solchen Leuten bloss vor???
    #256Author Jabonah (874310) 02 Jul 14, 15:42
    Comment
    Vieleicht geht so etwas in ihnen vor?

    http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1414
    #257Authorcookie crumbler (484354) 02 Jul 14, 16:03
    Comment
    Sozialgestörte Mutprobe eher, oder, Jabonah?


    *pfeif* OK, ich bin ein DAU. Aber genau deswegen möchte ich bitte, dass Updates von Apps, die schon unlöschbar drauf sind auf meinem Handy, selbiges nicht unbrauchbar machen!
    #258Author tigger (236106) 03 Jul 14, 08:43
    Comment
    Eben! Sozial gestört! Aber müßten solche Leute denn nicht relativ leicht identifiziert werden?

    So ein Brandstifter macht doch auch eine Entwicklungsphase durch und müßte somit schon früh aufgefallen sein. Was dann den Kreis der zu Überprüfenden schnell einengen müßte.
    #259Author Blaukraut (920264) 03 Jul 14, 09:24
    Comment
    Oft schon machte es Sinn, den Kreis der freiwilligen Feuerwehren mitzuüberprüfen, ob nicht dort ein Zündler für Einsätze sorgte.
    Leider kann man so jemandem nicht vor den Kopf gucken, leicht identifizieren schon gar nicht..
    #260Author drkimble (463961) 03 Jul 14, 09:29
    Comment
    Nein, das meine ich nicht - lest mal den Link von cookie crumbler. Einerseits gibt es echte Pyromanen, andererseits generell Sozialgestörte, die auch mal was anzünden. Letztere natürlich viel mehr.
    #261Author tigger (236106) 03 Jul 14, 10:00
    Comment
    Meine Gedankengaenge gehen (auch) in Richtung Mafia-artiges - Tennisclubhaus im Bau, fast fertig; Rugbyclubhaus (so habe ich gehoert) vor 2 Jahren voellig renoviert; Haus an dem renoviert wird??? Aber das duerfte auch der Polizei aufgefallen sein, und vielleicht ist es nur ein Zufall.
    #262Author Jabonah (874310) 03 Jul 14, 12:11
    Comment
    Was mich in Bezug auf Brandstifter so fertig macht, ist dass die ja nicht wissen können, ob nicht doch jemand im Gebäude ist.

    Auch in einem Sportlerheim kann mal jemand nächtigen, der nach einer Party nicht mehr den Wagen benutzen wollte, oder wie ein Bekannter von mir, der, weil jemand aus Versehen die Schlüssel mitgenommen hat, über Nacht blieb, weil er das Ding nicht unabgeschlossen/unbewacht lassen wollte.
    #263Author Blaukraut (920264) 03 Jul 14, 12:46
    Comment
    Zeichen und Wunder!
    Meine Bank schickt mir ein E-Mail zur Sommerszeit, dass z.B. in den USA und Japan Geldbehebungen mit Maestro-Karte nur eingeschränkt möglich sind, ich solle mich bitte vorher informieren oder anders um Bargeld kümmern.
    Ach was. :-)
    #264Author tigger (236106) 11 Jul 14, 09:04
    Comment
    tigger, das ist doch nett von denen. Stell Dir vor, Du würdest zufällig nach Japan fliegen und hättest dort Schwierigkeiten, mit der Karte Geld am Automaten zu bekommen ;-)
    #265Author drkimble (463961) 11 Jul 14, 09:12
    Comment
    Ja genau... ob die das an alle schicken oder nur an die, die sich eh schon beschwert haben und wissen, wie's geht? :-D
    #266Author tigger (236106) 11 Jul 14, 09:20
    Comment
    Argh!
    "Ach, ich bin ja so erledigt und mir tut alles weh, weil ich die ganze Woche geputzt und gewischt hab. Und auf der Terasse Unkraut gejätet, gekehrt, die Stühle geputzt,...."
    Danke liebe Schwiemu, dass du dir so eine Mühe gegeben hast für unsere Party und wir den ganzen Tag nur mehr Däumchen drehen müssen bis die Gäste kommen!

    Warum denkt sie immer sie muss sich für uns so verausgaben und wir schaffen das nicht rechtzeitig? Und dann jammert sie uns die ganze Zeit vor wieviel sie nicht zu tun hätte. Mir fällt es unter den Umständen schwer, dankbar zu sein :(
    #267Author heco (236172) 20 Jul 14, 11:16
    Comment
    Ohje, heco, das kann ich Dir gut nachfühlen. Bei mir ist es meine Mutter, die meint, sie müsste sich aufopfern und hinterher das Jammern anfängt.

    Aber stell' Dir doch mal ihr Gesicht vor, wenn Du sagen würdest:

    Selbst schuld, es hat Dich keiner drum gebeten!

    (Natürlich würden wir das irL NIEMALS tun, aber die Vorstellung hat schon was...;-))
    #268Author cutYes (849789) 20 Jul 14, 18:05
    Comment
    Mein Beileid, heco. Das kommt mir aber auch sehr bekannt vor. Meine Großmutter ist genauso. Manchmal glaube ich, sie macht das nur damit sie dann etwas hat worüber sie sich beschweren kann.
    Und mein Vater hat tatsächlich mal zu ihr gesagt "Es hat dich niemand drum gebeten."
    Danach kam nur eisiges Schweigen.
    #269Author Miss Scary (733479) 21 Jul 14, 09:01
    Comment
    Oh, bei uns im Ferienhaus hats auch schon am 3. Tag geknallt, weil mein Vater eine ähnliche Meldung geschoben hat. Noch dazu eher unberechtigt. Meine Schwester wäre beinahe abgereist.
    Jetzt gehts, wir kündigen an, wann wir bestimmte Arbeiten erledigen, und tun das dann auch nach unserem Gutdünken unter ostentativem Ignorieren der väterlichen Kommentare.
    #270Author tigger (236106) 21 Jul 14, 14:21
    Comment
    Zwei Monate Arbeit, Überstunden, unerlaubt und heimlich am Feiertag und im Urlaub ein paar Stunden kloppen - alles für die Katz? Herzlichen Dank. Für jedes einzelne graue Haar, das mir in der letzten Zeit wegen dieses allem Anschein nach nun doch verworfenen Projekts gewachsen ist. Ne Rückmeldung dazu? Ach was, nein, nicht nötig. Ich arbeite doch schon am nächsten ach-so-dringenden Projekt und hab gar keine Zeit mich aufzuregen...
    #271Author Cath (236489) 21 Jul 14, 14:38
    Comment
    Das ist Führungskultur, Cath...!
    Letztlich sollte man im Sinne der Firma sowas zur Sprache bringen. Wird doch gerade derzeit gern verlangt: Kommunizieren Sie! Bringen Sie sich ein! Melden Sie Verbesserungsvorschläge, damit wir uns weiter optimieren!

    Aber wenn man's dann tut, fühlen sich "die" auf den Schlips getreten und man selber kriegt den Ruf einer unzulässig agierenden, ihre Grenzen überschreitenden Querulantin. (Gerade wenn man das kleinste Rädchen ist, die unterste Stufe in der Hierarchie...)

    Mir geht das mittlerweile so auf den nicht vorhandenen Sack.
    #272AuthorBraunbärin (757733) 21 Jul 14, 16:03
    Comment
    Die Frage ist tatsächlich: Wie? Heute morgen hätte ich mich am liebsten noch heulend auf den Boden geworfen und all die schöne freie Zeit, die ich in den letzten Wochen eben nicht hatte für meinen Haushalt und meine Haustiere und ganz zu schweigen von meiner Familie (Freunde? Ja, hatte ich auch mal), bedauert. Und jetzt, sachlich zum Chef gehen und meine Verärgerung in ein paar nette, passende Worte kleiden? Jaaa, aber es war doch nicht umsoooonst - nein, aber der Druck war's, und die Bauchschmerzen am Wochenende wahrscheinlich auch. Wie schaffe ich es, sachlich zu bleiben? Das frage ich mich gerade.
    #273Author Cath (236489) 21 Jul 14, 16:17
    Comment
    Cath, in einer ähnlichen Situation habe ich damals meinen Chef um ein 4-Augen-Gespräch gebeten. Meine Gesprächseröffnung lautete etwa: "Wie führt man mit seinem Chef ein konstruktives Kritikgespräch?"
    Das hat sofort das Eis gebrochen: er wusste, ich will etwas Unangenehmes ansprechen, gleichzeitig war ihm klar, dass ich ihn nicht persönlich angreifen will.
    Er hat sehr offen reagiert, mich ausreden lassen (obwohl ich dann natürlich doch an der entscheidenden Stelle emotional und heftig wurde) und am Ende fand sich eine gute Lösung. Meine Bauchschmerzen waren weg, und es war auch nicht nur Gerede von ihm, sondern es änderte sich danach tatsächlich etwas.

    Ich wünsche Dir mit Deinem Chef genausoviel Glück!
    #274Author cutYes (849789) 21 Jul 14, 16:23
    Comment
    *Cathkraul*
    Ja, wenn es irgendwie geht, würde ich es auch bald ansprechen. Denn wie soll es denn weitergehen, mit dem nächsten Projekt, das Cath ja sehr schön vorbereitet hat, aber dann leider doch in der Schublade landet?
    Gedankenlosen Chefs muss man manchmal sagen, dass Mitarbeiter nicht nur Material sind. Irgendwann ist keine Motivation mehr übrig.
    Außerdem kostet auch der Materialverbrauch was. Die ganze Arbeitszeit für die Katz, wie schreibt er denn das ins nächste Budget? Sein Vorgesetzter wird auch nicht glücklich sein mit lauter leeren Kosten.
    #275Author tigger (236106) 21 Jul 14, 21:03
    Comment
    Danke ihr Lieben. Wusste doch, dass ich bei LEO gut aufgehoben bin :)
    Ja, nachdem ich jetzt noch mal ne Nacht darüber geschlafen habe und mir gestern Abend noch etwas Luft machen konnte, werde ich heute zum Hörer greifen und mir erst mal anhören, was da nun genau abgelaufen ist. Die Kosten sind tatsächlich ein Thema, tigger. Und alles hängt letztendlich an der Kommunikation.

    Edith schreibt noch einen Nachtrag um dann das Thema abzuschließen:
    Das Telefonat hat irgendwie so gar nichts gebracht. Ich dachte, es wäre gut, einfach mal aufzuzeigen, dass ich solche Dinge nicht stillschweigend hinnehme, aber nach dem Auflegen war es leider nicht so, dass ich das Gefühl hatte, etwas erreicht zu haben. Eher das: Das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen, und jetzt reitet die auch noch drauf rum. Höchstwahrscheinlich habe ich die falschen Worte benutzt.
    #276Author Cath (236489) 22 Jul 14, 07:25
    Comment
    Guten Morgen!

    Heute lasse ich mal ganz viel positiven Dampf ab!

    :-)
    #277Authorcookie crumbler (484354) 22 Jul 14, 10:28
    Comment
    Mein Vermieter hat hinter meinem Rücken die Wohnung verkauft. Ich also heute beim neuen Vermieter angerufen.

    "Guten Tag mein Name ist Sowieso, Adresse hier und da, sie sind mein neuer Vermieter. Sie wissen bestimmt, dass ich zum xx.xx.xx gekündigt habe und wollte fragen, ob wir die Wohnungsübergabe am Freitag vor dem Letzten machen können."

    "SIE machen hier gar keine Termine! Da müssen wir erst mal schauen, wann wir Zeit haben."

    "Ich habe höflich gefragt, ob es ihnen recht ist und ihnen nichts vorgeschrieben. Fauchen sie mich gefälligst nicht an. Außerdem rufe ich über einen Monat vorher an, damit wir uns absprechen können."

    "Ah ja, der 29.?" (Wieviele letzte Freitage gibt es eigentlich?) "Um wieviel Uhr?"

    "Gegen drei?"

    *fauch* "Da haben wir schon Feierabend."

    "Unser Gespräch auch gleich, wenn sie sich nicht zusammenreißen. Ich kann die Wohnung auch erst am letzten räumen und die Zählerstände mit dem Hausmeister oder sonst einem Zeugen ablesen."

    *Frau Blaukraut halb drei ist ok."
    #278Author Blaukraut (920264) 29 Jul 14, 16:27
    Comment
    Hört sich nach Immogroßspekulanten an. Ich hoffe, Du triffst es mit der nächsten Wohnung besser.
    #279Author Pottkieker (871812) 29 Jul 14, 19:28
    Comment
    Danke Danke! Hab ich, glaub ich, schon. ;-)

    Mit den Großspekulanten hast du recht. Die haben ein Hochhaus mit 45 Wohnungen gekauft. Nur an der Sekretärin haben sie offensichtlich gespart. :/
    #280Author Blaukraut (920264) 29 Jul 14, 20:38
    Comment
    Wieso dran gespart?
    So ein Zerberus kostet extra!
    #281Author Masu (613197) 30 Jul 14, 08:38
    Comment
    Puh, zum Glück hast du schon gekündigt und die wissen das. Aber Masu hat reicht, bei Immobilienhaien dürften gerade solche Leute sehr viel wert sein!
    #282Author tigger (236106) 31 Jul 14, 17:38
    Comment
    Seit der Wohnklotz mit meinem gemieteten Wohnklo von einer solchen Heuschreckenbande übernommen wurde, zahle ich keine Abschlussrechnung der Nebenkkosten mehr... weil sie nie stimmt und die Zahlen auf dem Papier trotz mehrmaliger Aufforderung durch Mieterschutz nicht belegt wurden.

    Im ersten Jahr haben sie mir noch Mahungen geschickt... da ging es immer zwischen der ersten und zweiten Mahnstufe hin und her... aber nie weiter..

    Jetzt sparen sie sich schon die Mahnung... und wir haben auch 40 oder 50 Mietparteien und so viel ich weiß, zahlen nur noch die, die sich einschüchtern lassen oder die, die Wohnungen ganz neu gemietet haben.

    #283Author Elbi (985156) 01 Aug 14, 13:12
    Comment
    Wow, Elbi, das ist toll. Macht so weiter.

    Wenn jede 2. Nebenkostenabrechnung nachweislich falsch ist - und natürlich immer zu Ungunsten des Mieters - gehört hier eigentlich eine echter Aufstand sämtlicher betroffener Mieter her! Und damit meine ich fast schon Randale: Stürmt die Hausverwaltungen, lasst euch Einblicke in die Akten geben.
    (Wie gut, dass ich seit über 16 Jahren - und auch davor in älteren Wohnungen - nur eine Pauschalmiete zahle. Noch.)
    #284AuthorBraunbärin (757733) 01 Aug 14, 14:40
    Comment
    Und erzähl allen Nachbarn, dass sie auch nicht zahlen sollen - du sagst ja, einige trauen sich nicht oder wissen es nicht.

    Wir hatten das auch mal, neuer Verwalter, extreme Erhöhung. Das war aber eine Dienstwohnung, die Immobilienabteilung von der Firma des Zoodirektors hat dem neuen gleich die Hölle heiß gemacht. Das haben wir allen Nachbarn genüsslich erzählt!
    #285Author tigger (236106) 02 Aug 14, 14:13
    Comment
    Elbi guuuut! *bisselgrinsenmuss* Magst nicht zu mir ziehen? Ich qualme nämlich ein wenig vor mich hin.

    Mit einem Foto von einem Balkon seitlich über uns (neue Wohnung) haben wir jetzt eine tolle Erinnerung an den geilen Sonnenschutz, den ich uns gebastelt habe.
     
    *stärkerqualme*

    Die Terrasse liegt ebenerdig, ist aber so von mehreren Reihen Büschen und Hecke zugewachsen, dass man sich schon anstrengen muss, um dazwischen irgendwie auf unsere Terrasse spähen zu können. Nur die Sonne ist so unverschämt und tut das tatsächlich. Und unser photographierwütiger Nachbar natürlich.

    *Rauchwolkenwegwedel*

    Ich habe weiße Vorhänge mit Bambusmotiv gewählt, was sich farblich ganz hervorragend mit dem grün der Büsche ergänzt. Nachbarn von der anderen Seite haben uns beim Aufbau zugeschaut und uns versichert, dass es ein perfekter Sichtschutz ist und gut aussieht. Mein Papa und meine Geschwister haben ebenso geurteilt. Ich mag keinen Sonnenstich kriegen und abends einen Mückenschutz zu haben ist nicht verkehrt, wenn man Allergiker ist.

    *rumglühe*

    Man hat es uns seitens der Hausverwaltung verboten, so einen Sonnenschutz zu haben. Ein Sonnenschirm wäre ok.

    *Funkenschlag*

    Wir sind FKK Anhänger, das wissen die Nachbarn aber noch nicht. Nach gängigem Recht kann man uns weder den Sonnenschutz (der sich optisch "eingliedern" muss) noch das Nackigsein verbieten. Theoretisch brauchten wir noch nicht mal einen Sichtschutz bauen. Sie werden uns darum bitten!

    *lichterlohbrenne*

    Dem leuchte ich heim, dem Narren! Darf der überhaupt Fotos von meiner Terrasse machen? Das Ding gehört schließlich zum Wohnraum!
    #286Author Blaukraut (920264) 04 Aug 14, 19:09
    Comment
    Blaukraut, noch in der alten oder schon in der neuen Wohnung ? *abkühlungreich*
    #287Author no me bré (700807) 04 Aug 14, 20:13
    Comment
    In der Neuen! *heul*
    #288Author Blaukraut (920264) 04 Aug 14, 21:02
    Comment
    Das ist ja glatt zum Mitheulen ...
    :-(
    #289Author no me bré (700807) 04 Aug 14, 21:05
    Comment
    Mein Mitgefühl, liebe Blaukraut. Es gibt solche Menschen. Ich hatte so eine Nachbarin, die aus Prinzip und immer vorsorglich den Spaß verdorben hat. Hatte ich auf dem Balkon unter ihr die Auflagen auf meinem Liegestuhl liegengelassen (weil die nicht nass werden konnten selbst bei Regen), goß sie ihre Balkonpflanzen extra viel, sodass alles völlig durchnässt war. Geht ja gar nicht, Auflagen nachts draußen lassen ...
    Stand in der Gemeinschaftsgarage etwas von mir und ragte dreist zwei Zentimeter über die weiße Linie, wurde es ebenfalls gegossen. Schlecht bei Furnierholz, das quillt dann auf. Und als ich einen neuen Grill gekauft hatte und sie mich im Treppenhaus damit sah, hatte ich am nächsten Tag einen anonymen Brief im Kasten, dass Grillen unbedingt mit den Nachbarn abzustimmen sei, wenn man keinen Ärgen wolle - zu dem Zeitpunkt war ich schon in eine andere Wohnung im Haus gezogen, meine Terrasse lag in der anderen Richtung zu Madames. Ich zog schließlich aus.

    Und wohne jetzt in einem hübschen Häuschen und kann ums Verrecken nachts kein Fenster aufmachen, weil die als Anliegerstraße deklarierte Fahrbahn davor befahren ist wie eine Autobahn. Selbst beim Arbeiten muss ich die Fenster zu lassen und könnte zum momentanen Zeitpunkt glatt k...n, weil eben schon wieder ein Traktor vorbei rauscht und ich hier wohl eher ersticken muss, um ruhig und friedlich zu arbeiten/schlafen/essen/fernsehen. Ich verkauf's, oder zünd's an ...
    #290Author Cath (236489) 05 Aug 14, 07:56
    Comment
    @ Blaukraut, als ich neu in meiner Wohnung war, da habe ich mir auch einiges verbieten lassen und habe viel geschluckt... das läuft aber heute nicht mehr.
    Als ich meinen Kater aus dem Tierheim hatte, da habe ich mir ein Katzennetz am Balkon angebracht. Ganz am Anfang hat mir das der Hausmeister verboten (beim Einzug, als ich fragte), dann Jahre später, hab ich es einfach gemacht.
    In der Garage soll ich nix lagern... aha... dann lager aber bitte die ganzen anderen Handwerker auch nix mehr... gell?!

    Schon hört man nix mehr...

    Cath... man muss leider manchmal einfach eklig werden, dann stecken die anderen zurück.

    Siehe die Dame über mir... 2 Jahre habe ich deren Lärm ertragen, immer wieder bei ihr persönlich um Ruhe gebeten...

    dann bin ich dazuübergegangen die Hausverwaltung so zu nerven, wie ich von ihr genervt wurde und siehe da... man hat sie verwarnt und ihr schließlich die Kündigung ausgeprochen.
    Sie bekam nochmal eine letzte Gnadenfrist in mündlicher Form und seitdem ist Ruhe.
    Ich hätte das gerne anderes geregelt, aber wenn die junge Dame meint, die olle Tusse unter ihr müsse den Lärm ertragen und macht sich noch über mich lustig, dann muss sie ertragen, dass die Olle unter hier alle Register zieht und notfalls auch dafür plädiert, dass sie aus der Wohnung geworfen wird.

    #291Author Elbi (985156) 05 Aug 14, 11:20
    Comment
    Du sprichst als erstes mit dem Nachbarn, Blaukraut. Es ist absolut nicht akzeptabel, dass er dich ungefragt fotografiert. Von FKK, Sichtschutz und was auch immer redet ihr später.
    #292Author tigger (236106) 05 Aug 14, 11:20
    Comment
    Freundlich winken und zurückfotografieren. Da kann man später die Bilder austauschen.
    #293Author Harri Beau (812872) 05 Aug 14, 11:25
    Comment
    Mit dem Nachbarn reden??!!

    Der Ansprechpatner für Blaukraut ist die Hausverwaltung...
    und da frag nach, wie man Dich angeschwärzt hat... sollten wirklich Bilder vorliegen, dann könntest Du dagegen vorgehen (glaub ich).... aber Du kannst ja erst mal dreist behaupten, dass man Dich und Deine Wohnung ungefragt fotografiert hat und das Bild sogar noch weiterverbeitet hat, Du hättest gerne den Namen des Nachbarn, weil es zu einer Anzeige käme und dann such Dir auch gleich den Text raus aus dem hervorgeht, dass sich der Sichtschutz einglieder muss.. oder aber (Du schickst selber ein Bild hin)... ich glaub nämlich fast, da hat nur einer angerufen und gemeckert ohne Belege...

    In den meisten Fällen kann man mit der Hausverwaltung reden oder aber es ist denen einfach zu viel Mühe, wenn man ihnen mit dem Gerichtgang droht und man kann sich einigen.

    Zweiter Vorteil, man hat gleich die Zähne gezeigt und klar gestellt, dass man nicht alles mit sich machen läßt.
    #294Author Elbi (985156) 05 Aug 14, 11:28
    Comment
    Wir werden erst mal mit den Vermietern reden. Mal schauen, ob sich nicht herrausstellt, dass das der wohnblockeigene notorische Rummäkeler ist. Wie gesagt, der Bambus sieht grandios aus. Andere haben sich mit Schirmen, Tüchern, Zelt- und sonstigen Abdeckplanenplanen Sonnen- und Sichtschutze gebaut, die ich nicht mal mehr in die Altkleidersammlung geben würde.

    Tigger, Elbi, er hat ja gar nicht uns fotografiert. Gar nicht können! Nur den Sonnenschutz. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum er ihn weghaben will. Da spioniert es sich so schlecht. Das kann man vielleicht sogar als Argument für den Sichtschutz nehmen.

    Wir haben allerdings ein paar Kabelbinder an der Balkonunterkonstruktion befestigt. Vielleicht ist das ja in diesem eherenwerten Haus verboten. Obwohl ich gelesen hab, dass man alles montieren darf, wenn man es hinterher wieder entfernt und keine Schäden entstehen.
    #295Author Blaukraut (920264) 05 Aug 14, 11:57
    Comment
    Siehe #271, streiche "2 Monate", ersetze durch "4 Wochen", same shit, different day...
    #296Author Cath (236489) 08 Aug 14, 08:32
    Comment
    Wenn alte Tücher, Zelt- und Abdeckplanen erlaubt sind - und das scheint ja der Fall zu sein, wenn man das bei anderen Mietern sehen kann - dann häng doch einfach auf der Rückseite Deines schönen Sichtschutzes noch so ein altes, gammeliges Teil auf.
    Du siehst weiter Deinen schönen Sichtschutz und der Nörgler sieht von der Rückseite aus den erlaubten Gammelsichtschutz.
    #297Author spheniscus (301189) 08 Aug 14, 08:43
    Comment
    Mal wieder etwas Positives: manche erinnern sich vielleicht, dass ich vor zwei Jahren folgenschweres und langwieriges gesundheitliches Pech hatte. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich Läuferin gewesen.
    Jetzt erst, nach zwei Jahren, kann ich meine alte Runde durch das Naturschutzgebiet wieder laufen. Gestern mit fünf Unterbrechungen, heute mit einer. Tempo noch sehr schneckig, aber es geht wieder, es geht!!!
    :-)
    #298Authorcookie crumbler (484354) 10 Aug 14, 13:15
    Comment
    Wunderbar CC ! :-)
    #299Author no me bré (700807) 10 Aug 14, 13:16
    Comment
    Da geht's weiter mit dem Dampfablassen : https://tdict.leo.org/forum/previewGeneraldis...
    #300Author no me bré (700807) 10 Aug 14, 19:49
    This thread has been closed.
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt