Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    Multilinguale Homonyme

    Kommentar
    Manche Wörter gibt es mit verschiedenen Bedeutungen und gleicher Schreibweise und gleicher oder ähnlicher Aussprache in verschiedenen Sprachen. Eines der Wörter, für die mir bisher die meisten Bedeutungen eingefallen sind, ist "on":

    Englisch: auf, an
    Französisch: man
    slawische Sprachen: er
    Finnisch: ist
    Türkisch: zehn

    Ein weiteres Beispiel ist "i" oder "I":

    Englisch: ich
    slawische Sprachen: und
    skandinavische Sprachen: in
    Italienisch: die (m.pl.)
    Latein: geh!

    Einbuchstabige Wörter scheinen sowieso ganz vorne zu liegen, z.B. auch "a":

    Englisch: ein
    Französisch: hat
    Italienisch, Spanisch: zu, nach
    slawische Sprachen: und (satzverbindend)
    Ungarisch: der, die, das
    Luxemburgisch: Auge

    Wer hat noch mehr Beispiele?
    Verfasser JanZ (805098) 12 Apr. 16, 01:07
    Kommentar
    In vielen indoeuropäischen Sprachen sind "neu" und "neun" (fast) gleich.
    #1Verfasser tigger (236106) 12 Apr. 16, 07:52
    Kommentar
    er (das Personalpronomen im Deutschen) ist im Schwedischen eine Form von "sein" (entweder "ist" oder "sind").
    #2Verfasser frischwasser (689006) 12 Apr. 16, 08:33
    Kommentar
    tigger, eine von uns steht auf dem Schlauch - passt dein Beispiel echt zum Faden?

    Ich hätte "or" anzubieten: Engl. "oder", franz. "Gold".

    Und "Kind", as in "Kind" (deutsch), "Wange" (dänisch) und "Schaf" (isländisch, bitte nicht fragen, in welchem Kasus ...).
    #3Verfasser kikært (236250) 12 Apr. 16, 10:06
    Kommentar
    Und dazu noch englisch Kind (Sorte, Art) bzw. kind (nett, freundlich). ;-)
    #4Verfasser traveller in time (589684) 12 Apr. 16, 10:13
    Kommentar
    Na klar! :-) (War zu sehr in den Kampf mit dem Isländischen vertieft ...)
    #5Verfasser kikært (236250) 12 Apr. 16, 10:17
    Kommentar
    el
    span. der
    türk. Hand
    hebr. Gott
    dt. Eßlöffel ;-)

    Armut
    dt. Armut
    türk. Birne

    #6Verfasser Selima (107) 12 Apr. 16, 10:29
    Kommentar
    Ergänzung zu el:

    dän. Erle
    dän. Kurzform für Elektrizität bzw. "Elektro-"
    #7Verfasser kikært (236250) 12 Apr. 16, 10:39
    Kommentar
    de

    frz./span./ital./etc. von
    dän. sie (kiki?)
    nl. der/die/das
    türk. also
    ung. aber, doch
    #8Verfasser Selima (107) 12 Apr. 16, 12:07
    Kommentar
    Wer wird denn so streng sein im Quasselzimmer, kikaert.
    #9Verfasser tigger (236106) 12 Apr. 16, 12:09
    Kommentar
    re de: Jepp, sie (Plural) bzw. Sie (Höflichkeitsformel).

    Aber tigger, dann könnte ich doch auch damit ankommen, dass in ganz vielen Sprachen "Nacht" und "Acht" verwandt zu sein scheinen, und wo würden wird dann landen ...
    #10Verfasser kikært (236250) 12 Apr. 16, 12:31
    Kommentar
    Ich meinte tatsächlich unverwandte Homonyme, aber schon richtig, im QZ sollte man da nicht zu pingelig sein ;-). Was mir noch eingefallen ist:

    Most/most

    Englisch: die meisten
    Deutsch: Obstsaft
    slawische Sprachen: Brücke
    Ungarisch: jetzt

    ja

    germanische Sprachen/Lettisch: ja
    slawische Sprachen: ich
    Finnisch/Estnisch: und

    en/én

    Französisch/Spanisch: in
    skandinavische Sprachen: ein(e)
    Finnisch: ich (tue etwas) nicht
    Ungarisch: ich
    #11Verfasser JanZ (805098) 12 Apr. 16, 16:51
    Kommentar
    Ich glaube,
    Spanisch: curva (Kurve)
    Polnisch: kurwa (Nutte)
    haben nichts miteinander zu tun.

    #12Verfasser Daja (356053) 12 Apr. 16, 18:25
    Kommentar
    Gaga

    engl. verrückt, vernarrt
    frz./span. senil, vertrottelt
    ital. Geck, Snob
    dt. blöd, bescheuert
    türk. Schnabel
    chin. quaken
    port. Stottererin
    #13Verfasser Selima (107) 12 Apr. 16, 19:11
    Kommentar
    bir

    türk. eins
    alb. Sohn
    engl. Bahre
    ung. besitzen
    dt. Bier
    #14Verfasser Selima (107) 12 Apr. 16, 19:26
    Kommentar
    en/én

    Französisch/Spanisch: in
    skandinavische Sprachen: ein(e)
    Finnisch: ich (tue etwas) nicht
    Ungarisch: ich
    Da fehlt natürlich noch Niederländisch: und

    Vielen Dank auch für eure schönen Beispiele! Mir ist noch Folgendes eingefallen:

    tak/tack

    Skandinavisch: danke
    Polnisch: ja, so
    Russisch: so
    Niederländisch: Zweig
    Englisch: Reißzwecke

    eleven/Eleven

    Deutsch: die Schüler
    Englisch: elf
    Ungarisch: lebendig

    fatal/fatál

    Deutsch: verhängnisvoll
    Englisch: tödlich
    Ungarisch: Holzplatte (es gibt in Budapest ein Fatál Restaurant ...)

    halal/halál

    Arabisch: erlaubt
    Ungarisch: Tod (ein Halal-Restaurant würde sich daher in Budapest nicht so gut machen ...)

    pulmat/pulmad

    Estnisch: Hochzeit
    Finnisch: Ärger
    #15Verfasser JanZ (805098) 12 Apr. 16, 22:33
    Kommentar
    eleven/Eleven
    Deutsch: die Schüler
    Englisch: elf
    Ungarisch: lebendig

    Französisch : élève - der Schüler, élèves - die Schüler
    #16Verfasser no me bré (700807) 12 Apr. 16, 22:44
    Kommentar
    #15:
    Obwohl Estnisch und Finnisch so eng miteinander verwandt sind, hat das Wort so unterschiedliche Bedeutungen? Oder ist bei den zwei Völkern Hochzeit immer mit Ärger verbunden? *schenkelklatsch*

    Apropos "Schenkel":
    b u t :
    türk. Oberschenkel, Keule
    engl. aber
    frz. Tor
    dt. Fisch (Butt)

    Edith flüstert den schönsten ins Ohr:
    m i c e:
    alb. Katze
    engl. Maus pl.
    #17Verfasser Analphabet (1034545) 13 Apr. 16, 00:32
    Kommentar
    Wenn es nach der Aussprache* [mais] geht, dann dt. Mais.

    Das gilt natürlich auch für [bir] in #14. Die engl. Bahre schreibt man bier.

    Noch eins:
    [ti:r]

    dt. Tier
    engl. Stufe/Schicht/Lage; Träne
    frz. (ich) ziehe
    #18Verfasser Selima (107) 13 Apr. 16, 08:50
    Kommentar
    #15:
    Obwohl Estnisch und Finnisch so eng miteinander verwandt sind, hat das Wort so unterschiedliche Bedeutungen? Oder ist bei den zwei Völkern Hochzeit immer mit Ärger verbunden? *schenkelklatsch*

    Sowas gibt's ja gerade bei eng verwandten Sprachen. Für Deutsch-Niederländisch gibt es da auch einige Beispiele, mein liebstes ist "klaar komen" = "zum Orgasmus kommen" ...
    #19Verfasser JanZ (805098) 13 Apr. 16, 09:28
    Kommentar
    Noch'n "Bier": dän. Bienen (pl.)

    Übrigens schluckt die LEO-App bei mir die Zeilenumbrüche, das Ergebnis bei den Listen wirkt wie eine ausgeklügelte Geheimsprache.

    (Und zur Reihe "so nah und doch so fern": die dänische "Kiste" ist auf Deutsch der "Sarg".)
    #20Verfasser kikært (236250) 13 Apr. 16, 10:33
    Kommentar
    Wo wir grade beim dänischen Bier sind: øl (gesprochen: Öll).
    #21Verfasser Daja (356053) 13 Apr. 16, 12:13
    Kommentar
    Zu #18: Dt. Tier, engl. tier "Ebene", franz. tier "Stufe" - wenn das Englische in einem deutschen Text über Netzwerkarchitektur vorkommt, produzieren Übersetzungsmaschinen sehr lustige Ergebnisse.

    Immer ein Grund zur Heiterkeit bei Lateinschülern:
    Lat. laus = Lob, Preis. Besonders beliebt in der Wendung gloria et laus. Vielleicht kommt daher auch die Laus, die so manchem Lateinlehrer über die Leber läuft.

    Ein typisches Touristenmissverständnis:
    Dt. Haus, Quechua huasi = Haus. Da die Orthografie dem Kolonialspanischen folgt, wird Letzteres "vasi" ausgesprochen.
    #22Verfasser Cuauhtlehuanitzin (1009442) 13 Apr. 16, 12:33
    Kommentar
    lat. "vix" = dt. "kaum" wird auch sehr gern genommen.
    #23Verfasser Daja (356053) 13 Apr. 16, 13:32
    Kommentar
    Hier noch zwei kuriose zweisprachige Beispiele:

    matka

    Polnisch: Mutter
    Finnisch: Reise

    asunto

    Spanisch: Angelegenheit
    Finnisch: Wohnung

    Schön ist auch slim/schlimm:

    Englisch: schlank
    Niederländisch: klug
    Deutsch: schlimm
    #24Verfasser JanZ (805098) 14 Apr. 16, 14:04
    Kommentar
    [kurt]

    frz. kurz (fem.)
    türk. Wolf
    #25Verfasser Selima (107) 14 Apr. 16, 14:08
    Kommentar
    Eine Goldgrube sind natürlich die kurzen Wörter:

    m a :
    frz. Possesivpronom. fem.
    ital. aber
    srb.-kro. dto.
    engl. Koseform Mutter
    vietn. Pferd, Grab, Teufel (je nach Ton)
    Haussa auch
    Bambara Mutter, für
    alb. mehr

    Jetzt muss ich aufhören zu suchen, sonst bin ich morgen noch nicht fertig.

    #26Verfasser Analphabet (1034545) 14 Apr. 16, 19:48
    Kommentar
    OT

    Can I just ask, do you all have Haussa, Quechua, and Albanian dictionaries on your bookshelves, or where are you finding these gems?
    #27Verfasser hm -- us (236141) 14 Apr. 16, 20:57
    Kommentar
    Genau so ist es:
    Manche Menschen sammeln Briefmarken, andere sammeln Abhandlungen/Grammatiken zu Sprachen - nicht mit dem Ehrgeiz, sie alle zu lernen, sondern sich einfach immer wieder vor Augen zu führen, welche ungeahnten Möglichkeiten die Menschheit entwickelt hat, die Umgebung zu beschreiben und sich zu verständigen.
    Das Einklinken in die Gedankenwelt anderer Völker (vielleicht noch untermalt von deren Musik) ist das beste Mittel gegen jedwede Kulturarroganz und Rassismus.
    #28Verfasser Analphabet (1034545) 15 Apr. 16, 00:29
    Kommentar
    Ich sprech die Sprachen natürlich alle fließend ;-)

    Ne, auch ich habe eine ganze Reihe von Wörterbüchern im Regal stehen, allerdings nur für die Sprachen, mit denen ich durch Reisen einmal konfrontiert war. Albanisch gehört nicht dazu. Das hab ich über die LEO-Konkurrenz herausgefunden. Chinesisch etc. über LEO selber.
    #29Verfasser Selima (107) 15 Apr. 16, 06:16
    Kommentar
    Und noch einer
    [at]

    türk. Pferd
    engl. zu, an, bei
    dän./norw. dass
    ndl. aß
    ung. durch
    #30Verfasser Selima (107) 15 Apr. 16, 06:23
    Kommentar
    #27: Nein, kein Wörterbuch. Das Quechua-Beispiel habe ich von einem Kritiker in Erinnerung, der sich über all die Touristen lustig machte, die aus so einem Fall gleich geheimnisvolle etymologische Beziehungen zwischen Germanisch und Quechua ableiten wollen.

    Diesen entnehme ich gerade Umberto Ecos "Quasi dasselbe mit anderen Worten":

    ape
    engl. Menschenaffe
    ital. Biene

    Laut Eco ist das für manche italienischen Übersetzer ein beträchtliches Problem, und man lese dann bei ihnen von bananenschleppenden Bienen.
    #31Verfasser Cuauhtlehuanitzin (1009442) 15 Apr. 16, 11:32
    Kommentar
    Es gab auch anscheinend Leute, die sich darüber den Kopf zerbrachen, ob die Bezeichnung für die aztekischen Tempel (teocalli) irgendwas mit dem griechischen theos zu tun haben könnten. Wenn ich mich recht entsinne (habe das Buch nicht zur Hand und kann es nicht nachprüfen), fühlt sich Ceram in "Götter, Gräber und Gelehrte" veranlasst, eigens auszuführen, dass ein Zusammenhang nicht bestehe.
    #32Verfasser Gart (646339) 15 Apr. 16, 12:17
    Kommentar
    Nun, einige der Sprachen aus meinen Beispielen habe ich mit unterschiedlicher Intensität mal gelernt. Andere Beispiele habe ich bei meinen Aufenthalten in den jeweiligen Ländern aufgeschnappt. Die Beispiele halál/fatál stammen aus einem Gespräch mit einer Ungarin, von pulmad/pulmat haben mir Finnen berichtet. Dass "matka" das polnische Wort für "Mutter" ist, weiß ich von meiner Schwester, die Polnisch studiert hat. Usw. usf.

    Gart: So wie scheinbar ja auch ungarisch "ház" mit dem gleichbedeutenden deutschen "Haus" verwandt ist, in Wahrheit aber (weit weniger offensichtlich) mit dem finnischen "koti" (Heim).
    #33Verfasser JanZ (805098) 15 Apr. 16, 13:13
    Kommentar
    Schön finde ich ich Latein:

    Schnee is nix.

    Und:
    dt.: kaputt = defekt
    lt.: caput = Kopf
    (nicht, dass die alle einen Dachschaden hatten ;-)
    #34Verfasser Daja (356053) 17 Apr. 16, 13:18
    Kommentar
    Deswegen erzählt mir meine Tochter dauernd, Pluto hätte einen Mond mit Namen Schnee.
    #35Verfasser Cuauhtlehuanitzin (1009442) 17 Apr. 16, 22:04
    Kommentar

    god:

    Englisch/Niederländisch: Gott

    Skandinavisch: gut

    Russisch: Jahr


    et:

    Skandinavisch: ein (Neutrum)

    Latein/Französisch: und

    Ripuarisch: es, das

    Finnisch: du (tust etwas) nicht


    dit(t):

    Niederländisch: dieses

    Skandinavisch: dein (Neutrum)

    Französisch: sagt, gesagt


    men:

    Skandinavisch: aber

    Niederländisch: man

    Englisch: Männer

    Bretonisch: Stein


    mare:

    Englisch: Stute

    Latein: Meer

    Französisch: Lache, Tümpel

    Rumänisch: groß


    bog:

    Deutsch: bog

    Englisch: Sumpf

    Slawisch: Gott


    du:

    Deutsch/Skandinavisch/Armenisch: du

    Französisch: von dem

    Bretonisch: schwarz


    do:

    Englisch: tun

    Ripuarisch: du

    Slawisch: nach, bis

    Japanisch: Weg


    se:

    Französisch/Spanisch: sich

    Finnisch: es

    Skandinavisch: sehen


    ei/Ei:

    Deutsch/Niederländisch: Ei

    Norwegisch: eine

    Finnisch: er/sie/es (tut etwas) nicht


    er:

    Deutsch: er

    Niederländisch: (unübersetzbares Pronomen, z.B. er is = es gibt)

    Englisch: ähm

    Dänisch/Norwegisch: (Präsens von sein)

    Chinesisch: zwei

    #36Verfasser JanZ (805098)  17 Aug. 19, 20:05
    Kommentar

    Ostrom


    dt.: Konstantinopel

    ungar.: Belagerung (die Ostrom utca auf der Budaer Burg erinnert an die Belagerung durch die Türken …)

    #37Verfasser mbshu (874725) 18 Aug. 19, 06:12
    Kommentar

    Das ist natürlich auch schön :-).


    Zwei habe ich noch, nachdem sie mir gestern quasi im Minutentakt einfielen:


    Met/met:

    Deutsch: Honigwein

    Niederländisch: mit

    Englisch: traf/getroffen

    Französisch: setzt/stellt/legt


    o:

    Deutsch: Anrede- oder Ausrufpartikel („O Gott!“)

    Italienisch/Spanisch: oder

    Slawisch: über (z.B. jemanden oder etwas reden)

    Japanisch: groß, auch Ehren- oder Höflichkeitspartikel


    Und bei „se“ fehlte noch was:

    Französisch/Spanisch: sich

    Finnisch: es

    Skandinavisch: sehen

    Italienisch: wenn


    Und „mare“ heißt natürlich auch auf Italienisch „Meer“.

    #38Verfasser JanZ (805098)  18 Aug. 19, 17:55
    Kommentar

    bimbo

    dt.: gehässiges Schimpfwort für Schwarze

    engl.: Schimpfwort eher für Frauen, aber nicht nur; jedenfalls nicht rassistisch

    ital.: Kind (männl. Form)

    ungar.: Knospe

    (Unser früherer dt. ev. Pfarrer in Budapest wohnte in der Bimbó út)


    fick

    schwed.: er/sie/es bekam (z.B. ein Kind)

    #39Verfasser mbshu (874725) 20 Aug. 19, 17:55
    Kommentar

    Ich steuer noch han bei:


    drüben (Baskisch)

    (3. P.Pl) haben (Spanisch)

    er (Schwedisch)

    doch (Finnisch)

    Gasthaus (Türkisch)

    sich zeigen (Yoruba)

    sehr (Susu)

    #40Verfasser Analphabet (1034545) 21 Aug. 19, 01:33
    Kommentar

    Und die meisten Chinesen sind Han!

    #41Verfasser mbshu (874725) 21 Aug. 19, 14:02
    Kommentar

    Und Han ist ein niederländischer Männerkurzname.


    die:

    Deutsch: die (Artikel f.Sg. und alle Genera Pl.)

    Niederländisch: jene(r) (Demonstrativpronomen m./f.Sg. und alle Genera Pl.)

    Afrikaans: der/die/das (Artikel alle Genera Sg./Pl.)

    Englisch: sterben, Gussform, Würfel

    #42Verfasser JanZ (805098)  21 Aug. 19, 14:06
    Kommentar

    #39: Fika nennt man das gemütliche Kaffeetrinken in Schweden, also nicht wundern, wenn dich ein Schwede fragt: "Vill du fika?" Und woher kommts?

    Im neunzehnten Jahrhundert war es hip, die Silben von Wörtern zu verdrehen. Back slang nennt sich das. So wurden die Silben aus dem früher verwendeten Wort kaffi (heute kaffe), verdreht. So wurde Ka-fi zu fi-ka.


    #43Verfasser drkimble (463961) 21 Aug. 19, 17:30
    Kommentar

    Im neunzehnten Jahrhundert war es hip, die Silben von Wörtern zu verdrehen.


    Ist es in Frankreich heute noch, nennt sich verlan. Danke für die Erklärung! Fika kannte ich schon, die Herkunft noch nicht.

    #44Verfasser JanZ (805098)  21 Aug. 19, 17:38
    Kommentar

    Gerade über den Weg gelaufen:


    tote, englisch Kurzform für tote bag = Tragetasche

    (der oder die)Tote, deutsch: dead person

    #45Verfasser harambee (91833) 22 Aug. 19, 13:00
    Kommentar

    das läßt sich variieren:

    niederländisch tot = bis

    ungarisch Tóth = Slowake (u.U. abwertend, aber auch ein häufiger Familienname in Ungarn)

    #46Verfasser mbshu (874725) 22 Aug. 19, 13:17
    Kommentar

    Russisch тот (tot) = dieser, jener


    tu:

    Deutsch: Imperativ Singular von tun

    Latein, romanische Sprachen: du

    Russisch: jene (Akkusativ)

    Polnisch: hier


    to:

    Englisch, Niederdeutsch: zu, nach, bei

    Norwegisch: zwei

    Russisch, Polnisch: jenes

    Japanisch: und

    #47Verfasser JanZ (805098)  22 Aug. 19, 13:24
    Kommentar

    Mithilfe eines bekannten Online-Wörterbuchs noch eins gefunden:


    sale:

    Englisch: Verkauf

    Französisch: schmutzig

    Italienisch: Salz

    Spanisch (Mexiko): Abgemacht!

    Russisch: Präpositiv von Fett

    #48Verfasser JanZ (805098) 23 Aug. 19, 12:43
    Kommentar

    dt.: allein

    arab.: Al Ain (Brunnen, auch ein bekanntes Mineralwasser aus den UAE)

    #49Verfasser mbshu (874725) 24 Aug. 19, 11:06
    Kommentar

    red:

    Deutsch: Imperativ von reden

    Niederländisch/Skandinavisch: Imperativ von retten

    Englisch: rot

    Spanisch: Netz


    net(t):

    Deutsch: angenehm

    süddeutsche Dialekte: nicht

    Englisch: Netz, netto

    Französisch: sauber, netto

    Niederländisch: Netz, gerade eben, genau

    Afrikaans: gerade eben, nur

    Norwegisch: Netz, hübsch

    Russisch: nicht (meist als njet transkribiert)


    müder:

    Deutsch: Komparativ von müde

    Rätoromanisch (Putér): ändern

    #50Verfasser JanZ (805098)  03 Sep. 19, 11:15
    Kommentar

    +

    red = türk.: Ablehnung

    net = türk.: klar, deutlich

    #51Verfasser Selima (107) 03 Sep. 19, 15:15
    Kommentar

    Store/store:

    Deutsch: Gardine

    Englisch: lagern/Laden

    Skandinavisch: große/r


    si/sì/și:

    Latein: wenn

    Italienisch: ja

    Spanisch: ja, wenn

    Französisch: wenn, doch

    Skandinavisch: sagen, seine

    Rumänisch: und

    Finnisch: dein (angehängt)


    hun/Hun:

    Englisch: Hunne (auch Schimpfwort für Deutsche), Kosename (von honey)

    Niederländisch: sie, ihr (Possessiv- und Objektpronomen 3. P. Pl.)

    Norwegisch: sie (Personalpronomen 3. P. Sg. f.). Genauso ausgesprochen wird hund=Hund.

    #52Verfasser JanZ (805098)  20 Okt. 19, 21:25
    Kommentar

    Chin. Yi = eins (das Y ist stumm)

    I, wie eklig!

    #53Verfasser mbshu (874725) 20 Okt. 19, 23:05
    Kommentar

    Mehr zu i/I in der #0 :-).


    jag:

    Deutsch: Imperativ Sg. von jagen

    Englisch: Zacke

    Schwedisch: ich

    #54Verfasser JanZ (805098) 21 Okt. 19, 11:34
    Kommentar

    ser:

    Spanisch, Portugiesisch: sein (Verb)

    Skandinavisch: Präsens von sehen

    Polnisch: Käse


    sin:

    Spanisch: ohne

    Skandinavisch: sein (Possessivpronomen)

    Englisch: Sünde

    Rätoromanisch: auf

    #55Verfasser JanZ (805098)  23 Okt. 19, 22:09
    Kommentar

    +/- homophon


    frz. quiche

    ung. kis - klein

    tr. kış - Winter

    #56Verfasser Selima (107)  24 Okt. 19, 06:24
    Kommentar

    Auch sehr schön!


    Ich habe noch als Homonym

    be:

    Englisch: sein (Verb)

    Skandinavisch: bitten

    Litauisch: ohne

    Türkisch: he!

    #57Verfasser JanZ (805098)  24 Okt. 19, 14:17
    Kommentar

    Mus:

    deutsch: Mus

    Französisch: Schaum

    Englisch: Elch

    Lateinisch: Maus

    #58Verfasser Gart (646339) 24 Okt. 19, 14:22
    Kommentar

    Plus:

    Arabisch: Banane (موز)

    Türkisch: Banane (muz)

    [Russisch мусс heißt, wer hätte das gedacht: (Apfel-)Mus oder Mousse]

    #59Verfasser Selima (107)  24 Okt. 19, 18:39
    Kommentar

    bølge

    Dänisch/Norwegisch: Welle


    bölge

    Türkisch: Gebiet

    #60Verfasser JanZ (805098) 28 Okt. 19, 12:54
    Kommentar

    Bor/bor

    Deutsch und andere Sprachen: Bor (Element)

    Slawisch: Heide

    Ungarisch: Wein

    Skandinavisch: Präsens von wohnen

    #61Verfasser JanZ (805098) 30 Okt. 19, 14:40
    Kommentar

    via (engl. ausgesprochen)

    (Au) weia!


    Nachtrag zu No. 57: bi(sexuell)

    #62Verfasser mbshu (874725)  05 Nov. 19, 09:25
    Kommentar

    Das ist dann aber kein Homonym, sondern ein Homophon zu englisch „be“ :-).


    Zwei Fast-Homophone noch, die sehr verwirren können, wenn man beide Sprachen lernt:

    Niederländisch jij „du“

    Dänisch/Norwegisch jeg „ich“

    #63Verfasser JanZ (805098) 08 Nov. 19, 10:18
    Kommentar

    No ja. Homonym ist meines Wissens der Oberbegriff zu Homophon und Homograph

    #64Verfasser Selima (107) 08 Nov. 19, 13:20
    Kommentar

    Stimmt. Allerdings ist „bi“ dann auch nur zu einer Variante von „be“ homonym. Da könnte man interessante Graphen zeichnen :-).

    #65Verfasser JanZ (805098) 08 Nov. 19, 14:10
    Kommentar

    Türk. dört - vier

    Engl. dirt - Dreck

    #66Verfasser Selima (107) 15 Nov. 19, 16:58
    Kommentar

    Und dann gibt es natürlich noch das deutsche „dörrt“ :-).

    #67Verfasser JanZ (805098) 15 Nov. 19, 17:31
    Kommentar

    Auch schön:


    englisch smell: Geruch

    norwegisch smell: Knall


    (darauf komme ich, weil mich gestern der Satz „Jeg hørde et smell“ etwas irritierte. Es ging nämlich nicht um Synästhesie :-))

    #68Verfasser JanZ (805098)  19 Nov. 19, 16:44
    Kommentar

    Da ich mich ja bisher eher um Homographen gekümmert habe, hier mal die Homophone zu [o:]:


    Diverse Sprachen: o (gehobenes Anredepronomen), oh (Ausruf des Erstaunens)

    Französisch: eau (Wasser), haut (hoch), au(x) (in/an dem/den)

    Italienisch: ho (ich habe), o (oder)

    Spanisch: o (oder)

    Slawische Sprachen: o (über [etwas reden])

    Skandinavisch: og/och (und), å (zu [+Verb])

    Finnische Umgangssprache: oo (nicht sein)

    Türkisch: o (er/sie)


    Und noch ein schöner falscher Freund:

    kone

    Dänisch/Norwegisch: Ehefrau

    Finnisch: Maschine

    #69Verfasser JanZ (805098) 14 Mär. 20, 22:28
    Kommentar

    Portugiesisches o : männlicher Artikel ...

    #70Verfasser no me bré (700807) 14 Mär. 20, 22:44
    Kommentar

    Hatte ich auch im Kopf, aber wird der nicht wie u gesprochen?

    #71Verfasser JanZ (805098) 14 Mär. 20, 23:35
    Kommentar

    Nicht dass ich wüsste ... die Leo-eigene Aussprache hat auch einen o-Ton ... anders beim polnischen Siehe Wörterbuch: [pl-de] o ... das klingt wie eine Art von a ...

    #72Verfasser no me bré (700807) 14 Mär. 20, 23:44
    Kommentar
    >>wird der nicht wie u gesprochen?

    Yes, actually, in normal conversation. Unstressed word-final /o/ —> /u/, /e/ —> /i/, /l/ —> /w/. Good catch. (-:

    The LEO audio entry, however, could be for something else, like the letter of the alphabet. Or it could just be that you wouldn't tend to use the unstressed pronunciation when you're defining a word, using it as a dictionary entry.
    #73Verfasser hm -- us (236141)  15 Mär. 20, 01:58
    Kommentar

    Dies fehlt hier noch:


    dt. alternativ zu dieses

    lat. Tag

    englisch er/sie/es stirbt


    Was für Unterschiede! Man könnte glatt von Dieskrepanzen sprechen.

    #74Verfasser mbshu (874725)  21 Mär. 20, 09:22
    Kommentar

    loss

    engl. Verlust

    estnisch Schloss


    tool

    engl. Werkzeug

    estnisch Stuhl


    silt/sild

    engl. Schlamm

    estnisch Brücke


    fail

    engl. versagen

    estnisch Datei


    tee

    deutsch Aufgussgetränk

    engl. T-Stück

    estnisch Straße


    oma

    deutsch Großmutter

    estnisch eigen (besitzanzeigend)


    isa

    arabisch Jesus

    estnisch Vater


    laps

    engl. Runden

    estnisch Kind


    mina

    engl. Mine

    estnisch ich


    ma

    engl. Mutter

    estnisch ich (Kurzform)


    wrong / rong (fast gleich ausgesprochen)

    engl. falsch

    estnisch Zug


    reede

    deutsch Ankerplatz

    estnisch Freitag


    keel

    engl. Kiel

    estnisch Sprache


    tuba

    engl./deutsch Blasinstrument

    estnisch Zimmer


    kord

    deutsch Textilstoff

    estnisch (ein-) mal


    magus

    engl./deutsch Magier

    estnisch süß


    hunt/hund

    englisch Jagd

    deutsch Hund

    estnisch Wolf


    rand

    deutsch Kante

    afrikaans Währungseinheit

    estnisch Strand


    lehm

    deutsch Boden

    estnisch Kuh


    und vieles mehr...

    #75Verfasser Friedhelm D. (366844) 21 Mär. 20, 15:51
    Kommentar

    Mich dünkt, Estnisch ist aus jener Geschichte von Peter Bichsel heraus entstanden: Ein Tisch ist ein Tisch ...

    #76Verfasser mbshu (874725) 21 Mär. 20, 17:30
    Kommentar

    brezel = Bretonisch für „Krieg“ …

    #77Verfasser JanZ (805098)  21 Mär. 20, 21:41
    Kommentar

    Spleen/spleen

    deutsch: TIck, schrullige Gewohnheit

    englisch: Wut, Zorn

    frz./it.: Melancholie, Weltschmerz

    #78VerfasserRoland-DUES (1290252)  21 Mär. 20, 21:54
    Kommentar
    slot: engl. Schlitz, dän. Schloss
    #79Verfasser jenshh (1193781) 22 Mär. 20, 09:39
    Kommentar

    Gaffer (dt.): respektloser Betrachter

    gaffer (engl.): Vorarbeiter, Boss, Opa, Alter, Beleuchter

    gaffer: (frz.): einen Bock schießen, danebengreifen, eine Dummheit begehen

    #80VerfasserRoland-DUES (1290252) 29 Mär. 20, 14:20
    Kommentar

    ost

    dt.: eine Himmelsrichtung

    schwedisch (gesprochen: ust): Käse

    hat mich seinerzeit immer amusiert, wenn Regierungssprecher Friedhelm Ost im Fernsehen sprach

    #81Verfasser mbshu (874725) 29 Mär. 20, 14:32
    Kommentar

    Ist aber auch schon sehr exzentrisch, da zuerst an die schwedische Bedeutung zu denken ;-).


    Jo(o)d, jeweils [joːt] gesprochen

    Deutsch: Jod (chemisches Element)

    Ripuarisch: gut

    Niederländisch: Jude


    Gerade in einem Buch gefunden:


    otso

    Baskisch: Wolf

    Finnisch: (eins der zig Wörter für) Bär

    #82Verfasser JanZ (805098)  14 Nov. 20, 20:04
    Kommentar

    sauf dt. / sauf frz (ohne)

    #83VerfasserRoland-DUES (1290252) 14 Nov. 20, 20:37
    Kommentar

    Ire (= Bewohner Irlands / deutsch) - ire (= gehen / lateinisch) - ire (= Zorn / englisch)

    #84VerfasserRoland-DUES (1290252)  22 Nov. 20, 22:11
    Kommentar

    Ganz sicher, dass sauf = ohne ist? Hatte ohne = sans im Kopf.

    #85Verfasser Analphabet (1034545) 23 Nov. 20, 00:30
    Kommentar

    #85 - oops, war es nicht doch eher "außer" ? :-)

    #86VerfasserRoland-DUES (1290252)  23 Nov. 20, 11:33
    Kommentar

    E/enkelin:


    Deutsch: weibliches Kindeskind

    Finnisch: des Engels

    #87Verfasser JanZ (805098) 26 Nov. 20, 21:52
    Kommentar

    E/enkel:


    dt.: männliches Kindeskind

    nl.: einfach (wie in enkele reis = einfache Fahrt)

    #88Verfasser mbshu (874725) 26 Nov. 20, 22:12
    Kommentar

    Im Norwegischen heißt es auch „einfach“, auch im Sinne von „leicht“ oder „schlicht“. Im Niederländischen außerdem noch „Knöchel“, analog zu englisch „ankle“.

    #89Verfasser JanZ (805098)  26 Nov. 20, 22:16
    Kommentar

    befreid


    bedeutet nach dieser Quelle im Nordfriesischen "verheiratet". Also quasi genau das Gegenteil vom Deutschen :-D.

    #90Verfasser JanZ (805098) 04 Dez. 20, 16:01
    Kommentar

    pussy (Englisch): Mieze, weibliches Geschlechtsteil

    pussi (Finnisch): Tüte

    puszi (Ungarisch): Küsschen

    #91Verfasser JanZ (805098) 04 Dez. 20, 22:46
    Kommentar

    No. 90: Gegenteil? Das gibt es im Schriftdeutschen ebenso. Jung gefreit, nie gereut. Auf Freiersfüßen usw.

    #92Verfasser mbshu (874725)  04 Dez. 20, 22:54
    Kommentar

    Gift (Deutsch) ☠

    gift (Englisch) 🎁

    #93Verfasserzacki (1263445)  06 Dez. 20, 22:41
    Kommentar

    + gift (plattdt.): gibt

    #94Verfasser mbshu (874725) 06 Dez. 20, 23:10
    Kommentar
    #51
    Ist das österreichische Bussi mit dem ungarischen puszi verwandt?
    #95Verfasser senseless.at (777729) 07 Dez. 20, 00:51
    Kommentar
    Sorry #91 nicht #51
    #96Verfasser senseless.at (777729) 07 Dez. 20, 00:52
    Kommentar

    #92: Du Pointenmörder :-)!


    #93+#94: Und skandinavisch "verheiratet", damit es noch multilingualer wird. Emojis hammer dazu auch noch: 👰🤵 Natürlich sind auch zwei Bräute oder zwei Bräutigame denkbar, in Skandinavien ja schon länger.


    #95: Davon gehe ich mal ganz stark aus.

    #97Verfasser JanZ (805098)  07 Dez. 20, 10:34
    Kommentar

    Hut bzw hut


    Dt: die Kopfbedeckung

    en: die Hütte

    klingonisch: neun

    #98Verfasser P.. (308627) 07 Dez. 20, 12:27
    Kommentar

    Ursprünglich wollte ich hier "sale" nennen, aber das hatten wir schon in #48 - mit einem Beispiel mehr als ich part hatte (die russsische Variante kannte ich nicht).


    Nun hier wenigstens ein Dreier:

    rape 

    englisch: Vergewaltigung, Raps, Rübsamen

    spanisch: Seeteufel

    französisch: Reibeisen

    #99VerfasserRoland-DUES (1290252)  07 Dez. 20, 20:12
    Kommentar

    Zählen diese Beispiele auch?


    Rat bzw. rat

    dt. Ratschlag, (Geheimer) Rat

    engl. Ratte


    Mia bzw. mia

    dt. Mia als weibl. Vorname

    ital. meine (fem sg.)


    Mia Cara

    ital. meine Teure (im Sinne der leicht antiquierten deutschen Anrede 'meine Teuerste')

    poln. meine Strafe


    Met

    dt. Honigwein

    engl. meet - met - met bzw. Abkürzung für die Metropolitan Opera


    #100Verfasser Leseratz (238114) 09 Dez. 20, 22:05
    Kommentar

    Klar zählen die, wobei es natürlich umso besser ist, desto mehr Sprachen man für das Wort findet. Zweisprachige Beispiele gibt es wahrscheinlich mehr als genug.


    et:

    Skandinavisch: ein (Neutrum)

    Latein/Französisch: und

    Ripuarisch: es, das

    Finnisch: du (tust etwas) nicht

    Türkisch: Fleisch

    #101Verfasser JanZ (805098) 17 Dez. 20, 22:28
    Kommentar

    JanZ, da gebe ich Dir absolut recht.


    Mehr oder weniger passend zu Weihnachten:


    Stall / stall

    Deutsch: Stall (Unterkunft für Nutztiere)

    Englisch: Stall, Marktstand, Bude

    Schwedisch: Stall, Ständer, Gestell, Steg (einer Geige oder Gitarre)

    Norwegisch: Stall, Lokschuppen, Depot


    Stern / stern

    Deutsch: Stern

    Englisch: Hinterschiff, Heck, Achter- / streng, strikt

    Rumänisch: Brustbein (sternum)

    Niederländisch: Seeschwalbe (z.B. bonte stern, groote stern)


    #102Verfasser Leseratz (238114) 20 Dez. 20, 21:37
    Kommentar

    pula

    pula - it. Spreu

    pulă - rum. Pimmel

    pula - finn. Not

    att pula med - schwed. mit etwas rummachen

    að púla - isl. schuften

    Pula - kroat. Stadt


    #100 Mein Polnisch ist rudimentäres Urlauberpolnisch - aber basierend darauf und auf LEO wäre "meine Strafe" eher mój kara:

    Siehe Wörterbuch: [pl-de] strafe

    Siehe Wörterbuch: [pl-de] meine

    #103Verfasser Selima (107) 21 Dez. 20, 06:50
    Kommentar

    Stimmt, Selima. Mein Polnisch ist auch eher rudimentär.


    Ton/ton

    Deutsch / Schwedisch: Ton (Musik, Farbe, Töpfermaterial, 'guter Ton'/Anstand)

    Englisch / NL / Türkisch: Tonne (Gewichtseinheit)

    Rumänisch: Ton (Musik, Farbe), Thunfisch

    Französisch: Ton (Musik, Farbe), dein (Pronomen)

    Polnisch: Tiefe


    #104Verfasser Leseratz (238114)  21 Dez. 20, 16:07
    Kommentar

    #103/#104: Super Beispiele! Wenn man LEO glauben darf 😉, bedeutet russisch пула (pula) "des Pools" und тон (ton) hat dieselben Bedeutungen wie im Deutschen und Schwedischen, bis auf das Töpfermaterial.

    #105Verfasser JanZ (805098) 21 Dez. 20, 16:25
    Kommentar

    Danke, JanZ.


    Auf diesen 'falschen Freund' fallen immer wieder Touristen in Italien und Spanien herein:

    Burro / burro

    Deutsch: Burro-Strauch (Argentinische Minze; lippia polystachya)

    Englisch: Esel

    Italienisch: Butter

    Spanisch: Esel

    Portugiesisch: Esel/Rindviech (auch im übertragenen Sinn), blöd, doof


    Kar/kar

    Deutsch: Kar (Mulde im Hochgebirge)

    Dänisch/Norwegisch: Gefäß

    NL: Wagen (vgl. Kar - Kart - car)

    Schwedisch: Bottich, Wanne

    Slowenisch: Kar, Leichenschmaus (!)

    Türkisch: Schnee

    Ungarisch: Fakultät, Arm


    Nut/nut

    Deutsch: Aussparung, Nut (techn., z.B. Nut-Feder-Verbindungen)

    Englisch: Nuss, Mutter (z. B. Schraubenmutter)

    NL: (der) Nutzen

    Norwegisch: spitzer Berggipfel


    Bier / bier

    Deutsch / Schwedisch NL: Bier (beer, birra, cerveza, cerveja, pivo, öl ...)

    Englisch: Bahre, Tragbahre (!)








    #106Verfasser Leseratz (238114) 22 Dez. 20, 11:11
    Kommentar

    bier (Dänisch): Bienen (Deutsch)

    øl / öl (Dänisch): Bier (Deutsch)

    #107Verfasser Daja (356053) 22 Dez. 20, 12:59
    Kommentar

    Deutsch / Schwedisch NL: Bier

    Das war leider ein Kopierfehler, den ich nicht mehr editieren konnte als ich ihn bemerkt habe.

    😉

    #109Verfasser Leseratz (238114) 22 Dez. 20, 13:43
    Kommentar

    Nicht homophon:

    can - engl. Dose, kann

    can - türk. Leben, Seele

    can - okzit. Hund

    can - katalan. für "Haus des ..." zusammen gezogen aus "casa en"

    #110Verfasser Selima (107) 22 Dez. 20, 13:56
    Kommentar

    Ich kann noch bin beisteuern:

    bin (v.) - dt. ich bin (inf. sein)

    bin - engl. (Abfall-)Eimer

    bin (pl.) - schwed. Bienen

    bin - türk. tausend


    Sand/sand

    Sand - dt./eng./norw./sv. Sand

    sand - dän. Sand, wahr

    sánd - isl. Klang, Sound (dt. 'Sand' = 'sandur')








    #111Verfasser Leseratz (238114) 23 Dez. 20, 10:14
    Kommentar

    Bestie ist nicht gleich bestie.

    #112Verfasserzacki (1263445) 05 Jan. 21, 23:34
    Kommentar

    [ny]


    deutsch Ny: griechischer Buchstabe

    niederländisch nu: jetzt

    französisch nu: nackt

    skandinavisch ny: neu

    türkisch nü: Aktbild

    #113Verfasser JanZ (805098) 13 Dez. 21, 14:01
    Kommentar

    pet


    englisch: Haustier

    niederländisch: Mütze, Kappe

    französisch: Furz

    #114Verfasser JanZ (805098) 19 Dez. 21, 16:40
    Kommentar

    Bord/bord


    Deutsch: Inneres eines Fahr- oder Flugzeugs, Rand

    Französisch: 3. Person Singular von "umranden"

    Niederländisch: Teller

    Norwegisch: Tisch


    Mannen/mannen


    Deutsch: Männer im Sinne von Krieger/Gefolgschaft

    Niederländisch: Männer

    Norwegisch: der Mann

    #115Verfasser JanZ (805098) 30 Nov. 22, 15:03
    Kommentar

    Pan/pan

    griechischer Gott

    griechische Vorsilbe für "alles"

    Englisch/Niederländisch: Pfanne

    Französisch: Mauerfläche, Dachseite

    Spanisch: Brot

    Polnisch: Herr


    pies:

    Englisch: Kuchen/Torten

    Französisch: Elstern

    Spanisch: Füße

    Polnisch: Hund

    #116Verfasser JanZ (805098) 05 Dez. 22, 10:02
    Kommentar

    Ein Beispiel, das ich immer wieder paradox finde:


    vita: Swahili für Krieg

    vita: Latein für Leben

    #117Verfasser harambee (91833) 05 Dez. 22, 11:31
    Kommentar

    Das ist in der Tat kurios!


    Ich habe noch

    no:

    Englisch/Italienisch/Spanisch: nein

    Polnisch/Finnisch: na

    Russisch: aber

    Japanisch: Genitivendung

    #118Verfasser JanZ (805098) 05 Dez. 22, 16:29
    Kommentar

    My/my:

    diverse Sprachen: griechischer Buchstabe µ

    Englisch: mein(e)

    Slawisch: wir

    Norwegisch (Nynorsk)/Isländisch: Mücke


    ne:

    Deutsch: umgangssprachlicher Fragepartikel; Kurzform von "eine"

    Norwegisch: abnehmender Mond

    Latein: Fragepartikel; "nicht" in Wunschsätzen

    Französisch: Verneinungspartikel (z.B. ne .. pas "nicht")

    Italienisch: von dort, von hier, davon, dadurch

    Chinesisch, Japanisch: Fragepartikel

    Finnisch: sie (3. P. Pl. für Gegenstände)

    Russisch: nicht

    Türkisch: was, welches, weder ... noch


    né:

    Französisch: geboren

    Italienisch: weder ... noch

    Portugiesisch: nicht wahr?

    Ungarisch: Namensendung für Frauen

    #119Verfasser JanZ (805098)  06 Dez. 22, 11:11
    Kommentar

    Homophone [hai] und homonyme Wörter:


    dt. Hai (ein Knorpelfisch)

    engl. hallo (hi) oder hoch (high); Heu (hay, gesprochen [heɪ])

    jap. ja (hai)

    türk. doch, durchaus, auf jetzt (hay)

    span. es gibt (hay; gesprochen [ai])

    ital. du hast (hai, gesprochen [ai])

    chin. hallo, au weia (hāi)

    #120Verfasser Selima (107)  08 Dez. 22, 17:13
    Kommentar
    Das dänisch-norwegische hei "hallo" wird auch wie "hai" gesprochen.
    #121Verfasser JanZ (805098) 08 Dez. 22, 17:18
    Kommentar

    Stimmt. Vermutlich gibt es noch ein paar, die da dazu passen.

    #122Verfasser Selima (107) 08 Dez. 22, 17:23
    Kommentar

    engl. hell = dt. Hölle

    engl. light = dt. hell

    norweg. hell = Glück


    #123Verfasser Leseratz (238114) 22 Jan. 23, 14:12
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt