Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Sommario

    Lingua e cultura

    Avrebbe ancora una domanda.

    Oggetto

    Avrebbe ancora una domanda.

    Commento
    Vi prego di non fraintendermi. Io amo l'italia. Ma io ho l'impressione, che il medio italiano è molto incolto. È l'istruzione scolastica o la disinteresse per leggere e l'estero. Il programma televisione è terribile.
    AutoreEdowardo_0 (1011917) 18 Mai 16, 10:22
    Commento
    Vi prego di non fraintendermi. Io amo l'italia. Ma io ho l'impressione [kein Komma vor che!] che l'italiano medio è molto incolto. È l'istruzione scolastica o il disinteresse per la lettura e per l'estero ? I programmi televisivi sono terribili.
    #1AutoreMarco P (307881) 18 Mai 16, 12:50
    Commento
    Grazie Marco. Questo è solo mia impressione soggetiva. Forse non ė giusta.
    #2AutoreEdowardo_0 (1011917) 18 Mai 16, 13:05
    Commento
    Questa
    #3AutoreEdowardo_0 (1011917) 18 Mai 16, 13:07
    Commento
    Disinteresse ist bei LEO feminin. ????
    #4AutoreEdowardo_0 (1011917) 18 Mai 16, 13:16
    Commento
    #5AutoreMarco P (307881) 18 Mai 16, 13:59
    Commento
    Disinteresse ist männlich – du solltest den Falscheintrag melden.

    Und übrigens: deinen subjektiven Eindruck teile ich. Es ist die grosse Enttäuschung für manche Italiener, die ihr Land in jungen Jahren verlassen haben und als Erwachsene dann feststellen, dass das Idealbild, das sie mitgenommen hatten, nicht der Realität entspricht. Nicht nur hinsichtlich Bildung.
    #6AutoreArjuni (944495) 18 Mai 16, 14:03
    Commento
    Questa è solo - la -.......

    Mit Ausland meine ich z.B. über Probleme zu schimpfen, ohne die Zusammenhänge auch nur im geringsten zu kennen. Dann ist einfach Deutschland schuld usw. Für die hohe Verschuldung ist dann nicht Italien schuld sonder böse Mächte im Ausland.
    #7AutoreEdowardo_0 (1011917) 18 Mai 16, 19:45
    Commento
    Penso che l'italia non sia un'eccezione. Anche in Germania incontri tanta gente che era assente quando dio ha distribuito i cervelli. Secondo me non è una questione dell'educazione. Cosa è piu facile: affermare che i profughi ed extracomunitari ti hanno rubato il tuo posto di lavoro o che era la tua stessa colpa perche sei sempre ubriaco fradicio?
    Ok magari un esempio esagerato... ma 'sti tipi li trovi ovunque.
    Ci sono differenze tra l'italia e la Germania. L'Italiano medio parla molto più forte che il tedesco medio. Già questo puo favorare l'impressione che siano incolti. Inoltre a questo gli italiano amano l'esagerazione quando hai troppo caldo parla con un italiano ti fa da ventilatore. Il tedesco rimane piu ragionevole e freddo. Puo darsi che tu interpreti questo come incolto?
    Mediaset è terribile si! Ma comunque non peggio di RTL, RTL2...
    #8Autoreathos80 (1138616) 19 Mai 16, 09:01
    Commento
    Sono perfettamente d'accordo con te, Athos, che la maggior parte della gente in tutti i paesi è incolta. Penso tuttavia che in certi paesi la tendenza alla superficialità sia più pronunciata che in altri e – da italiana posso dirlo – l'Italia mi sembra far parte di questi.
    #9AutoreArjuni (944495) 19 Mai 16, 09:18
    Commento
    Che cos'è superficialità per te, Arjuni? In Italia tante cose sono così complicate già per se (pensate alle tante leggi; mi ricordo bene che disastro fu ricevere la residenza ed il permesso di soggiorno; esiste un bellissimo testo di Eco su come ha perso la patente e cosa doveva sopportare per averne una nuova). Penso che l'esasperazione davanti a tutte queste fatiche di Sisifo abbia resa la gente superficiale. Perché se lo prendi sul serio finisci in manicomio.
    #10Autoreathos80 (1138616) 19 Mai 16, 09:44
    Commento
    Dapprima dovrei scrivere una frase in italiano senza errori, prima che dica qualcosa per gli altri. Ma Italia è anche la mia patria e sono molto interesse in (per) tutto.
    #11AutoreEdowardo_0 (1011917) 20 Mai 16, 14:14
    Commento
    L'Italia?
    #12AutoreEdowardo_0 (1011917) 20 Mai 16, 14:26
    Commento
    L'Italia und sono molto interessato di tutto.

    Ich bin absolut einer Meinung mit athos80 und Arjuni. Es gibt überall solche und solche Menschen.
    Edowardo_0, wenn du nur auf oberflächlichliche und ungebildete Italiener triffst, solltest du vielleicht deinen Umgang mal überdenken. :-) *schnellwegduck*
    #13AutoreEifelblume (341002) 24 Mai 16, 13:53
    Commento
    Natürlich sind die Italiener, die meinem naivem Wunschbild nicht entsprochen haben, nicht representativ.
    Deswegen wollte ich auch Eure Meinung dazu. Trotzdem ein Spruch von meinem italienischen Onkel: Als Gott Italien erschaffen hatte, fand er es zu schön. Da hat er noch schnell die Italiener er-
    schaffen. Nix für ungut. 😏
    #14AutoreEdowardo_0 (1011917) 24 Mai 16, 22:28
    Commento
    Die, die du kennst, sind nicht representativ, aber die, die Eifelblume kennt, sind es auch nicht.
    Die Friede-Freude-und-Eierkuchen-Vorstellung, jedes Volk habe seinen guten und seinen schlechten Menschen wie jedes andere auch, und auch genau in dem selben Mass und auf den gleichen Gebieten, ist sicher weit verbreitet, hat aber nach meiner Erfahrung sehr wenig mit der Wirklichkeit zu tun.

    Ich würde zB. auch meinen, dass das durchschnittliche Bildungsniveau in Italien auffallend niederiger ist, und die offiziellen Analphabetenzahlen scheinen meinen subjektiven Eindruck irgendwie zu bestätigen: Österreich soll zB. insgesamt 3% (Primär- + Sekundäranalphabeten) haben, Deutschland 18%, Italien aber 36%.

    Es reicht allerdings, wenn du die IT-Wikipedia durchblätterst: während die DE-WP konsistent in einer korrekten und einigermassen gepflegten Sprache geschrieben ist, sind die italienischen Artikeln, bis auf Ausnahmen, durch die Bank schlecht geschrieben, in einem ungepflegten, grammatikbefreiten und argotischen Italienisch, das zu lesen mir direkt unangenehm ist.

    Dass der Durchschnittitaliener wenig über den Tellerrand durchblickt, zeigen zB

    - die tragische Farce um die Krankheit der Olivenbäume in Apulien, wo über ein Jahr lang alle Interventionen, um die Verbreitung der Bazille einzudämmen, durch lokale Interessen blockiert wurden, bis die Krankheit möglicherweise nicht mehr zu stoppen ist. Dabei werden die Biologen, die von Anfang an auf die Gefahr hingewiesen und sich für die Quarantäne eingesetzt hatten, von der Polizei verfolgt unter dem "Verdacht", in einer Verschwörung involviert zu sein, um den apulischen Bestand an Olivenbäumen zu vernichten.

    - Oder die Fischer bei Sorrento, die in einem Interview seelenruhig ankündigen, eine vor dem Aussterben stehende, offiziell verbotene Fischart weiterhin zu fischen, und sollte wer auch immer versuchen, sie daran zu hindern, "haben wir unsere Doppelflinte dabei"

    - Oder meine Freunde bei Turin, die eigentlich eine gewissene Kultur besitzen müssten (beide Schullehrer), die dagegen stänkern, die Regierung habe ihre Renten gekürzt. Und sie weigern sich wahrzuhaben, dass es nicht so ist, dass sie heute weniger bekommen, sondern dass sie die letzten zwanzig Jahren mehr bekommen haben, und zwar als Geschenk, das die Regierung durch internationale Kredite finanziert hatte, und dass diese Regierung heute keine Geschenke mehr machen kann, denn sie kriegt keine Kredite mehr, weil auch der letzte Trottel es geschnallt hat, das Italien nicht vor hat, auch nur einen Cent zurückzuzahlen.
    Dialog:
    - Es ist aber Verleumdung, sowas zu behaupten, denn wir zahlen jedes Jahr brav und pünktlich viele hundert Millionen Euro an Zinsen.
    - Ja sicher - sage ich - bloss keine Tilgung, und ihr habt schon mal neue Kredite aufgenommen, um die Zinsen der alten zu bezahlen.
    - Das ist eine gemeine Lüge, von der deutschen Regierung in die Welt gesetzt, um unserem Ruf zu schaden

    Und Athos, #10: ich habe auch die "Bustina di Minerva" über die Führerscheinverlustmeldung gelesen, in der Eco erzählt, wie arrogant, dumm, oberflächlich und gegen Mitbürger sadistisch eingestellt eigentlich jeder Bürokrat in Italien ist.
    Aber: auch dieser Bürokrat ganz persönlich, der ist nicht von dem Mars abgestiegen, sondern er ist ein typischer Italiener wie alle andere auch, und trägt logischerweise zum miesen Durchschnitt bei.

    Oder wie meine Freunde es ausdrücken: "Alle Italiener sind dumm, ignorant, unzuverlässig und korrupt, sie sind nur auf das eigene Interesse scharf, ausserdem lügen, klauen und betrügen sie wie die Weltmeister.
    Nur WIR nicht, und wir müssen unter DENEN leiden und für DIE die Zeche zahlen" 

    Und dann erzählt er mir mit einem gewissenen Stolz, wie er vor zwei Monaten viel zu schnell nach Hause gefahren ist, aber das Strafmandat hat sein Freund, der Maresciallo, wieder aus der Welt geschafft.
    #15AutoreMarco P (307881) 25 Mai 16, 10:47
    Commento
    Se un tedesco imprechi del mio bel paese io mi irrito, ma tu sei un Italiano e hai purtroppo raggione.
    Aber Italien hat das beste Essen der Welt, eine herrliche Sprache ( die leider nur sehr schwer in meinem alten Kopf geht.) und die Italiener sind so begeisterungsfähig für alle schönen Sachen.
    #16AutoreEdowardo_0 (1011917) 25 Mai 16, 19:18
    Commento
    Eduardo :mir geht es genauso, in meinen alten Kopf will die Sprache auch nur sehr langsam rei.
    Marco: sehr interessant, ich verschlinge alle Infos über it., du schreibst sehr rebellisch und intelligent.
    ....Adesso io lavoro in giardino, buona giornata a tutti o tutte?

    #17AutorePeeri (1132061) 28 Mai 16, 15:16
    Commento
    Sto lavorando in giardino. Così sarebbe meglio?
    Reicht eigentlich nicht tutti oder werden die Damen auch erwähnt?

    #18AutoreEdowardo_0 (1011917) 28 Mai 16, 20:34
    Commento
    Da ist Italienisch eindeutig: Sobald ein Mann dabei ist -i und mögen es 1000 Frauen sein.
    Direi: "adesso inizio a lavorare in giardino"

    @marco: danke für Deine Sicht der Dinge. Viele Äusserungen kann ich gut nachvollziehen.

    #19Autoreathos80 (1138616) 30 Mai 16, 09:43
    Commento
    Sono nato in una terra meravigliosa e purtroppo devastata la cui bellezza, però, continua a darmi forza per sognare la possibilità di una Italia diversa.

    Questo non è da me, ma lo è adatto per il nostro tema.

    #20AutoreEdowardo_0 (1011917) 31 Mai 16, 14:24
    Commento
    #17 #18 Wer nett sein will, der kann auch " Buona giornata a tutti e tutte ! " sagen.

    #20 Parole sante, und das passt gut zum Faden, denn die Italiener reden über kaum ein anderes Thema (jedenfalls wenn einer dabei ist, der gerade nicht in Italien wohnt) als das: wie es in Italien alles katastrophal schlecht ist, wie die Italiener selbst daran schuld sind, und wie das arme Italien ein wunderbares Land sein könnte, wenn die Italiener sich nur zusammenreissen würden.
    #21AutoreMarco P (307881) 31 Mai 16, 16:31
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Caratteri speciali
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt