Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    futsch vs. kaputt

    Comment
    1. Do they mean the same thing?
    2. Would you use 'kaputt' in a university term paper? What about 'futsch'?
    Authorion1122 (443218) 01 Jan 17, 22:34
    Comment
    No, not quite.
    'futsch' means something got lost or depleted, while 'kaputt' means it's broken.
    As for using either word in a university paper - probably not.
    #1Authorpenguin (236245) 01 Jan 17, 22:37
    Comment
    Zweimal Nein. "Futsch" ist umgangssprachlich für "verloren gegangen", "kaputt" für "beschädigt".
    #2AuthorJanZ (805098) 01 Jan 17, 22:37
    Comment
    futsch
    salopp weg, verloren, verschwunden
    Beispiele:
    wenn dir der Hut ins Wasser weht, ist er futsch
    mein Geld ist futsch
    das Vertrauen zu ihm ist futsch
    #3Authorpenguin (236245) 01 Jan 17, 22:39
    Comment
    Es gibt Dinge, die kaputt gehen, und andere die verloren gehen. Nur ganz wenige Gegenstände können beides.
    #4Authormbshu (874725) 01 Jan 17, 23:11
    Comment
    ... und die sind dann futsch ...
    #5Authorno me bré (700807) 01 Jan 17, 23:16
    Comment
    @ 1+2
    futsch heisst sehr wohl "kaputt".

    Z. B. mein Auto ist futsch. Mein PC ist futsch.

    Die sind nicht verloren gegangen.
    #6AuthorBoris(ch) (245116) 01 Jan 17, 23:52
    Comment
    Das ist nach meinem Sprachverständnis eine falsche Verwendung - es sei denn, sie wurden geklaut.
    #7Authormbshu (874725) 01 Jan 17, 23:53
    Comment
    Ich weiß, dass der Duden als zweite Bedeutung von "futsch" "defekt" angibt, aber das hat mich sehr gewundert, denn es ist nicht die übliche Bedeutung. Wenn mein Auto futsch ist, dann wurde es geklaut. Das mag in der Schweiz natürlich anders sein.

    #8Authorpenguin (236245) 01 Jan 17, 23:55
    Comment
    Nicht nur in der Schweiz.
    #9AuthorBoris(ch) (245116) 01 Jan 17, 23:57
    Comment
    @6: Nicht in meinem Sprachgebrauch, das habe ich auch noch nie gehört, dass "futsch" die Bedeutung "kaputt" haben könnte. Wenn Du das so kennst, muss das ein eng begrenzter regionaler Sprachgebrauch sein. "Futsch" kenne ich nur in der Bedeutung "weg", "verloren gegangen", "verschwunden".

    @ion: I remember a small "essay" we had to write when I was in primary school, probably about nine years old. We were shown a cartoon strip (just images, no words) and were told to write down the story we had seen in the pictures. It was something about a father, his son, and a snowman, and the snowman was destroyed by someone (the details escape me, it was too long ago). I wrote something like "er machte den Schneemann kaputt". The teacher marked this as being "schlechter Ausdruck" because it was too colloquial; I should have written "er zerstörte den Schneemann" instead. So no, I wouldn't use it in anything I wrote at university, unless it was in a direct quotation ("macht kaputt, was each kaputt macht", for example).
    #10AuthorDragon (238202) 02 Jan 17, 00:09
    Comment
    @ mein Auto ist futsch. Mein PC ist futsch. - statt "kaputt" kann ich mir nur als Äußerung eines besonders witzigen Zeitgenossen vorstellen, der damit sagen will, dass sich sein Auto/PC aus der Welt der funktionierenden Geräte verabschiedet hat ;-)

    @ in a university term paper - Nein, beide nicht

    #11Authormanni3 (305129) 02 Jan 17, 00:34
    Comment
    When something is "futsch", isn't the central meaning that it is unrecoverably lost or damaged (i.e such that the owner is "permanently deprived of the use thereof")?

    "Ein Blitzeinschlag und der Computer is futsch."
    #12AuthorMikeE (236602) 02 Jan 17, 00:44
    Comment
    Ich kenne "futsch" sehr wohl auch in der Bedeutung von "kaputt". Wenn ich aber darüber nachdenke, dann eigentlich immer im Sinne von irreparabel. Wenn mein PC futsch ist, muss ich mir einen neuen kaufen. Damit kommt die Bedeutung dann doch ziemlich dicht an "verloren" ran.

    #13AuthorZavelle (462964) 02 Jan 17, 00:45
    Comment
    @12 + 13
    Das sehe ich auch so: "unumkehrbar defekt" oder eben "unwiederbringlich verloren".
    #14AuthorBoris(ch) (245116) 02 Jan 17, 01:26
    Comment

    Ich kenne 'futsch' nur für 'weg', 'verschwunden'. Die Funktion kann futsch sein, aber ich würde nie sagen "Mein PC ist futsch", wenn er vor mir steht und seinen Geist aufgegeben hat...
    #15AuthorBraunbärin (757733) 02 Jan 17, 07:48
    Comment
    Da scheint es einen Bedeutungsunterschied zwischen Nord- und Süddeutschland zu geben.
    Für mich (Süddeutschland) ist "futsch" im Sinne von (irreperabel) kaputt ganz normal.

    #16Authoreineing (771776) 02 Jan 17, 08:14
    Comment
    Noch eine Stimme für die "Verschwunden"-Fraktion. Bei kurzer Überlegung fällt mir kein Kontext ein, in dem "futsch" = "defekt".

    *Edit* Höchstens etwas wie "Im Flur ist das Licht auch futsch." Da bleibt aber unklar, ob der Sprecher die Beleuchtung für defekt hält oder nur einen Stromausfall meint -- das Licht ist eben weg, nicht unbedingt kaputt.
    #17AuthorMr Chekov (DE) (522758) 02 Jan 17, 08:16
    Comment
    Das wurde bereits hier diskutiert, es scheint eine regionale Besonderheit zu sein:

    #18AuthorHarri Beau (812872) 02 Jan 17, 09:24
    Comment
    Für mich, in Bayern mit Eltern aus dem Rheinland aufgewachsen, kann "futsch" sehr wohl "kaputt" heißen. Muss auch nicht irreparabel sein.

    Und wie ich gerade sehe, stammt der Faden, den Harri Beau in #18 verlinkt hat, von mir ... :D
    #19AuthorJalapeño (236154) 02 Jan 17, 09:32
    Comment
    Ich kenne "futsch" auch in der Bedeutung (irreversibel) defekt. Allerdings würde ich es als veraltend bezeichnen; ich habe es in den letzten zehn Jahren weder gelesen noch gehört, geschweige denn gebraucht, aber das ist sicher auch eine Frage des Umfeldes.

    Wie ist das heute auf dem Schulhof?
    #20Authorjudex (239096) 02 Jan 17, 09:41
    Comment
    OT @ Schulhof: Wanilla Futsch ist auch futsch, hört man auf keinem Schulhof mehr!
    klnw - Jedesmal, wenn ich den Fadentitel lese, fallen die mir ein!! Tschulljong ;-((
    #21Authormanni3 (305129) 02 Jan 17, 09:48
    Comment
    In Mittelfranken kennt man:
    futsch, (scherzhaft erweitert) futschikâto = dahin, fort, weg (auch im Sinn von "gestohlen worden"), verloren, verlorengegangen, verschwunden, kaputt, entzwei
    #22AuthorMiMo (236780) 02 Jan 17, 09:50
    Comment
    Grenze Bayern/Ba-Wü:

    Ich kenne "futsch" ausschließlich im Sinne von "verschwunden, weg",
    als "defekt" habe ich es noch nie gehört.
    #23Authorschwäble (951819) 02 Jan 17, 10:14
    Comment
    FWIW, to judge from what I've heard, in the Rhein-Main region "sein/ihr Leben ist futsch" e.g. seems to be used as a synonym for "kaputt".
    #24Authormikefm (760309) 02 Jan 17, 10:32
    Comment
    Sein Leben ist futsch kommt mir komisch vor. Vielleicht ein Verhörer zu "sein Leben ist verpfuscht"?
    #25AuthorHarri Beau (812872) 02 Jan 17, 10:42
    Comment
    Rare possibly, but not unknown it seems: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=%22leben+...+
    The phrase is a little stuck in my mind - it was said (and unkindly meant) to me many years ago when I was going through a difficult period in my life.
    #26Authormikefm (760309) 02 Jan 17, 10:49
    Comment
    *Klick*
    Es wird nicht hell. Die Birne ist futsch.

    Bei uns im Mittelwesten völlig normaler Sprachgebrauch. Und hier der Kommentar der Grimms dazu:

    futsch, eine durch Deutschland gehende interj., die eigentlich imperativ von futschen (s. d.) ist und die bedeutung hat: in gröster schnelligkeit, gleichsam in éinem rutsch, in einem ruck. nd. futsch, was he voert gericht. Pfeiffers Germ. 9, 210, in gröster schnelligkeit war er vor dem (eigentlich nach dem nd. »vor das«) gericht. dann adv. in der bedeutung: in schnelligkeit hin und verloren, überhaupt hin und verloren, zu nichte. futsch gehen: nd. dat is futsch gaon, das ist hin, d. h. verloren oder zu grunde, gegangen.Danneil59b. futsch sein: mein federmesser ist futsch, ist verloren, ist weggekommen, ist zerbrochen und nicht mehr zu brauchen. sein credit ist futsch, ist dahin, er hat keinen credit mehr. er ist futsch, er ist bankerot, sein vermögen ist all dahin, aber auch so viel als er ist am sterben, ...
    #27AuthorCuauhtlehuanitzin (1009442) 02 Jan 17, 10:51
    Comment
    Umgebung Stuttgart: ich kenne futsch als umgs. für kaputt.
    #28Authorwor (335727) 02 Jan 17, 10:57
    Comment
    Zumindest kann man futsch=kaputt in der Schweiz sagen und wird auch verstanden.
    Hier zwei Beispiele aus dem BLICK, der größten Schweizer Tageszeitung:

    Franzosen gehen uns an die Wäsche: Sieben Nati-Leibchen futsch!

    Riesenpech für den Bündner: Sandro Viletta reisst sich das Kreuzband. Auch der Meniskus im selben Knie ist futsch. Totalschaden im rechten Knie!
    #29AuthorHarri Beau (812872) 02 Jan 17, 11:57
    Comment
    Auch für mich ist 'verschwunden' die Hauptbedeutung von 'futsch', kenne es aber schon auch in der Bedeutung 'kaputt'.
    #30AuthorSelima (107) 02 Jan 17, 12:07
    Comment
    Noch ein paar Beispiele aus Deutschland für "kaputt":

    "Es ist mir einfach auf den Boden gefallen, dann war es futsch", sagt ein Mann Mitte 50. Er sieht niedergeschlagen aus. Das Handy auch: Über das Display laufen Risse und tiefe Kratzer [...]

    Die Ehe ging futsch, Luise machte ihr Diplom und heiratete den fast zehn Jahren jüngeren Diplomphysiker Ulrich Teichmann.

    Deko futsch: 18-Jähriger brettert auf Asag-Kreisel

    Fast schon gilt es als normal, dass Handyakku oder Kamera gerade mal die Garantiezeit überleben. Und natürlich geht nicht gleich das ganze Ding kaputt. Aber irgendein ganz wichtiges Teil ist futsch.

    Die Imkerei ist wieder ein beliebtes Hobby. Aber wenn auf den Flächen, die die Bienen ansteuern, Chemikalien gespritzt werden, kann eine ganze Honigernte futsch sein.
    #31AuthorBoris(ch) (245116) 02 Jan 17, 13:39
    Comment
    Eine ähnliche Doppelbedeutung besitzt das Wort perdu. Es kann 'abhanden gekommen' und auch 'unrettbar kaputt' bedeuten.
    #32AuthorHarri Beau (812872) 02 Jan 17, 13:39
    Comment
    Eine Stimme aus dem Osten Deutschlands für die Bedeutung "kaputt". Im Sinne von "verschwunden" kenne ich es auch, aber da eingeschränkter.
    #33Authorwhirlwind (869480) 02 Jan 17, 14:05
    Comment
    @31: Wenn eine Ehe geschieden wird, dann ist sie nicht mehr existent, also durchaus "futsch" im Sinne von "weg, verschwunden". Ähnliches gilt für die Honigernte, die, wenn sie komplett ausfällt, einfach "nicht mehr da" und somit "futsch" ist. Zumindest diese beiden Beispiele würde ich nicht unbedingt als Belege die Bedeutung futsch = kaputt ansehen.
    #34Authordirk (236321) 03 Jan 17, 08:31
    Comment
    @dirk: Stimmt, guter Einwand.

    Hier noch ein paar eindeutige Belege für "futsch" als "kaputt" und zwar "nicht irreversibel kaputt".

    Einer der Menschen stammt aus Heilbronn, eines der Repair-Cafés ist in Berlin beheimatet. Einfach nur "ist halt irgendein komischer Regionalismus" scheint mir ein wenig zu kurz gegriffen.

    Im Report "Garantiezeit rum, Gerät futsch, Reparatur zu teuer" dieses Schwerpunkts wurden drei kaputte Unterhaltungselektronikgeräte untersucht und repariert.


    Fast schon gilt es als normal, dass Handyakku oder Kamera gerade mal die Garantiezeit überleben. Und natürlich geht nicht gleich das ganze Ding kaputt. Aber irgendein ganz wichtiges Teil ist futsch. Und die Reparatur ist oft teurer als ein Neukauf. Aber stopp! Moment! Nicht gleich wegschmeißen! Vieles können Sie selbst reparieren


    Toaster futsch? CD Player spinnt? Das Repair Café Schöneberg hat schon vielen Geräten und Gegenständen ein neues Leben verschafft.


    Akai [Verstärker] schon wieder futsch. Lohnt Reparatur?


    Ipod Touch Homebutton futsch reparieren!? bzw. wo reparieren lassen


    Blei-Gel Akku futsch, wie reparieren?


    Speiche samt Speichennippel futsch! wie reparieren bei Tubeless/Procore ?



    #35AuthorJalapeño (236154) 03 Jan 17, 10:35
    Comment
    Hallo Leute! Mein Router ist neulich futsch gegangen (W700V)! Er lässt sich nicht mehr Restarten und is kaputt!

    Diesen Satz würde man in NRW nicht verstehen. Da bin ich mir ziemlich sicher. In der Schweiz dagegen auf jeden Fall.
    #36AuthorHarri Beau (812872) 03 Jan 17, 10:51
    Comment
    Nur weil einige die Bedeutung von "futsch" = "defekt" nicht kennen, heißt das nicht, dass es diese Bedeutung nicht auch gäbe. Eine definitive Negativbeweisführung, dass ein Begriff eine bestimmte Bedeutung nicht hat ist ohnehin immer schwierig, im Falle von "futsch" ist sie m.E. unmöglich- nicht zuletzt, da sich viele Gegenbeispiele finden, wo "futsch" im Sinne von "kaputt" verwendet wird.

    Der Duden kennt beide Bedeutungen: http://www.duden.de/rechtschreibung/futsch



    und



    Mir ist es auch in beiden Verwendungen vertraut.


    #37AuthorRichard (236495) 03 Jan 17, 12:01
    Comment
    Mir ist es eben nicht in beiden Verwendungen vertraut, und das habe ich oben auch zum Ausdruck gebracht - nicht mehr und nicht weniger.
    #38Authorpenguin (236245) 03 Jan 17, 12:44
    Comment
    @ # 37 - Nur weil einige die Bedeutung von "futsch" = "defekt" kennen, heißt das nicht, dass es die Bedeutung "futsch" ≠ "defekt" nicht auch gäbe.
    #39Authormanni3 (305129) 03 Jan 17, 16:08
    Comment
    Wollen wir hier wirklich alle möglichen Aussagen, die in einer Implikation nicht gemacht werden, durchiterieren?
    #40Authorwor (335727) 03 Jan 17, 16:44
    Comment
    manni3,

    Es ist relativ eindeutig belegbar, dass die Bedeutung "futsch" = "kaputt" auch existiert.

    Natürlich kann man sagen, dass man es in diese Bedeutung nicht kennt, dass es in dieser Bedeutung in einem bestimmten Gebiet vielleicht nicht verwendet wird, dass es evtl. nicht so gebräuchlich ist, etc. etc.

    Aber zu behaupten, dass dies eine falsche Bedeutung sei, wie das mbushu in #7 tut, halte ich dann doch für etwas verwegen.

    Es hat niemand bestritten, dass "futsch" auch (oder auch primär) "weg/verloren" bedeutet. Es geht also lediglich um die Frage, ob es auch eine zweite Bedeutung, nämlich "kaputt" hat.

    Dies wird nicht nur durch einige Teilnehmer hier bestätigt (und insofern gebe ich Dir ja Recht, nur weil einige Leute einen Begriff in einer bestimmten Bedeutung verwenden bedeutet es noch nicht unbedingt, dass diese Verwendung nicht falsch ist), sondern eben auch durch einschlägige (und andere) Quellen belegt.

    Sich dann weiterhin darauf versteifen zu wollen, dass es diese Bedeutung nicht gäbe, erscheint mir schon als lernresistent.
    #41AuthorRichard (236495) 03 Jan 17, 17:12
    Comment
    Was manni3 sagen will, ist vermutlich Folgendes: Für sehr viele (mich eingeschlossen) bedeutet eben "futsch" nicht "defekt", und diese Leute würden einen Satz wie "Mein Handy ist futsch" definitiv  falsch verstehen, wenn damit gemeint wäre, es sei zwar noch da, aber defekt.

    Insofern ist z. B. die Behauptung, die in #6 getätigt wurde, nicht berechtigter als die aus z. B. #2 oder #7.
    #42Authordirk (236321) 03 Jan 17, 17:18
    Comment
    Wir können doch einfach ein anderes Wort nehmen, was direkt beides bedeutet um Missverständnisse zu vermeiden. Ich schlage сло́манный vor.
    #43AuthorHarri Beau (812872) 03 Jan 17, 17:28
    Comment
    Es gibt ja keine 100-Prozent-Synonyme, sondern nur Überschneidungsbereiche der Bedeutung oder Verwendung. Futsch ist also nicht "= defekt", sondern kann in bestimmten Kontexten "defekt" bedeuten. In anderen aber nicht.

    Für meine Begriffe und Sprachverwendung haftet futsch immer der Aspekt eines Verlustes an, den "kaputt" oder "defekt" nicht hat (haben muss). Die Beispiele in #35 lassen sich fast alle so verstehen. Wenn der "Homebutton" futsch ist, ist, ist das Gerät kaputt. Wenn es repariert wird, wird nicht der Homebutton repariert -- der ist nämlich futsch -- sondern das Gerät. Wenn die Fahrradspeiche "futsch" ist, braucht man eine neue Speiche, kein neues Fahrrad. Deshalb ist das Fahrrad also nicht futsch, sondern lediglich nicht funktionstüchtig. Wenn ich glaube, mein XY sei futsch, weil eine Reparatur nicht (mehr) lohnt, dann kann mich das Repair Café davon überzeugen, dass mein XY keineswegs futsch ist, sondern durchaus reparabel. Zitat aus #35: "natürlich geht nicht gleich das ganze Ding kaputt. Aber irgendein ganz wichtiges Teil ist futsch." Was futsch ist, muss ersetzt werden, was kaputt ist, kann vielleicht irreparabel sein (dann ist es futsch), kann aber vielleicht auch repariert werden. In der Einschätzung kann ich mich irren: "Mein Handy ist auf den Bürgersteig gefallen, und ich dachte schon, es sei futsch, aber es brauchte bloß eine gebrochene Lötstelle repariert werden, dann ging es wieder."

    Wenn in einem englischen Text steht "out of order", kann ich das mit "derzeit defekt" übersetzen, aber keineswegs mit futsch. Wenn die Gesundheit futsch ist, ist sie nicht "kaputt". Ich stimme #39 zu (und der Beschreibung bei Grimm, #27, die eben gerade nicht belegt, dass futsch einfach nur "kaputt" bedeutet).

    (Edith hatte ab 41 noch nicht gelesen.)
    #44AuthorsebastianW (382026) 03 Jan 17, 17:58
    Comment
    #43: сломанный,-ая, -ое bedeutet ausschließlich defekt und niemals verloren. In dem Sinne ein weiterer Beleg dafür, dass kaputt und futsch Synonyme sind - allem Anschein nach ist es in einigen wenigen deutschsprachigen Regionen nicht so ;)...
    #45AuthorKübelchen (837721) 03 Jan 17, 18:17
    Comment
    @43: Schau dir mal das zughörige Verb an, das bei deinem link auch angezeigt wird.
    Da ist nix mit verlieren / verschwinden.
    #46Authoreineing (771776) 03 Jan 17, 18:29
    Comment
    #34: Wenn eine Ehe geschieden wird, dann ist sie nicht mehr existent, also durchaus "futsch" im Sinne von "weg, verschwunden". Ähnliches gilt für die Honigernte, die, wenn sie komplett ausfällt, einfach "nicht mehr da" und somit "futsch" ist.

    Ich hatte darüber ziemlich lange nachgedacht. Wenn ich den Artikel über die Imker richtig verstanden habe, fällt die Ernte höchstens geringer aus als üblich, weil die Bienen verwirrt sind. Aber sie ist nicht inexistend oder wurde gestohlen. Das eigentliche Hauptproblem scheint die Belastung mit den Chemikalien zu sein. Die Ernte ist also unbrauchbar, futsch (kaputt).

    Mit der Ehe verhält es sich gleich. "Weg" kann die Ehe doch nicht sein? Das kann nur der (Ex-)Mann, oder? Mit "hin" ist es nicht getan, da wissen wir wieder nicht, was gemeint ist (für mich aber hiesse das wieder "kaputt", wobei eine "kaputte Ehe" wohl wieder geflickt werden kann).

    #42 Insofern ist z. B. die Behauptung, die in #6 getätigt wurde, nicht berechtigter als die aus z. B. #2 oder #7.

    Was für eine Behauptung? Die Aussagen aus #1 und #2 hielt ich in Bezug auf die erste Frage in #0 für unglücklich, wenn nicht falsch ("Do they mean the same thing?").

    Niemand hat behauptet, "futsch" wäre in manchen (den meisten?) Kontexten nicht mit "kaputt" synonym. Falls meine #6 so rüberkam, entschuldige ich mich für das Missverständnis. Ich hätte mich tatsächlich klarer ausdrücken können.

    Wie man nun sieht, wäre es ungeschickt, "futsch" in einem university term paper zu brauchen. Wir wollen doch nicht, dass in einer Arbeit über Kernspaltung futsch gegangene Ionen falsch übersetzt werden ;-)
    #47AuthorBoris(ch) (245116) 03 Jan 17, 22:36
    Comment
    1. Do they mean the same thing?
    2. Would you use 'kaputt' in a university term paper? What about 'futsch'?

    1. No. While there is some overlap, and both "kaputt" and futsch" can be used to refer to something that is broken, "kaputt" is just a general term to refer to any kind of damage, while "futsch", when used in the sense of "broken", conveys a sense of something being irretrievably broken to the point where it is no longer usable. In addition to that, "futsch" also has a primary meaning of "lost", which "kaputt" does not have. So, while the two terms may mean the same in certain contexts, they are not synonyms.

    2. No.
    #48AuthorRichard (236495) 03 Jan 17, 22:57
    Comment
    #45: Ahh, da bin ich wieder in die Falle getappt... Für mich ist es so eindeutig, daß ich bei futsch an völlig wegverschwunden denke und habe das als die zweite Bedeutung verstanden.
    Aber na klar, hast recht. Vergesst also meine #43.
    #49AuthorHarri Beau (812872) 03 Jan 17, 23:32
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt