•  
  • Betrifft

    Reime, Reime, Reime ...

    Kommentar
    Mir kam ganz spontan die Idee, Sätze mit möglichst vielen Reimwörtern zu bilden ...

    Die Sätze dürfen natürlich gerne möglichst "originell" sein, sollten aber doch einen halbwegs plausiblen Sinn ergeben und den gängigen Regeln der deutschen Sprache entsprechen.

    Je weniger nicht-reimende "Füllwörter" dazu benötigt werden, desto besser - und für ein rhythmisches Versmaß gibt's Bonuspunkte ...

    Ich mache mal den Anfang:

    Kratz' ein Achtel von der Wachtel mit der Spachtel in die Schachtel.
    VerfasserWoody 1 (455616) 24 Mär. 17, 11:22
    Kommentar
    *michbreitschultrigvorSpinatwachtelundWachtelkönigstell*
    #1Verfasserestrellita (236267) 24 Mär. 17, 11:24
    Kommentar
    :-D
    #2VerfasserWoody 1 (455616) 24 Mär. 17, 11:32
    Kommentar

    Iss Salat und Spinat, mach Spagat im Quadrat, schlag ein Rad - möglichst grad, wird das fad, wär's schon schad'!

    (soweit die Fitnesstipps für's Wochenende)
    #3VerfasserBellydancer (1117479) 24 Mär. 17, 12:31
    Kommentar
    Hat der Weise, der da leise auf der Reise isst die Speise eine Meise?
    #4Verfasserulinne (894128) 24 Mär. 17, 12:51
    Kommentar
    Jaa, sehr schön - weiter so!

    (Der #4 spendier' ich noch ein Komma nach der "Speise" ...)


    Und hier noch ein Fall für die Tierschützer:

    Für Piloten und Idioten ist's verboten, den Kojoten der Lofoten nach dem Koten ihre Pfoten zu verknoten.
    #5VerfasserWoody 1 (455616) 24 Mär. 17, 13:00
    Kommentar
    auf der mauer sitzt ein blauer
    steinehauer
    macht kalauer
    wird nicht schlauer.
    kommt ein bauer und sagt: hauer!
    sei nicht sauer,
    besser schau er
    ob ein grauer steinbeschauer
    nicht genauer!
    #6VerfasserPudelwohl (1107942) 24 Mär. 17, 13:13
    Kommentar
    Kann ein Braten auf 'nem Spaten auch geraten?
    Klar: Das Braten auf dem Spaten ist zu raten!
    #7VerfasserBellydancer (1117479) 24 Mär. 17, 13:21
    Kommentar
    Am Fensterglase meiner Base stieß ein Hase sich die Nase.
    #8VerfasserMöwe [de] (534573) 24 Mär. 17, 13:25
    Kommentar
    Ein Schwabe macht Gehabe um eine Gabe, die er habe: Wenn er sich labe an einer Wabe, könnt' er erstehen aus dem Grabe!
    #9VerfasserBellydancer (1117479) 24 Mär. 17, 13:31
    Kommentar
    S´zieht der Böse mit Getöse ein Gekröse durch ´ne Öse.
    #10Verfasserulinne (894128) 24 Mär. 17, 13:34
    Kommentar
    Ein Russ´ im Bus an einem Fluss, redet zu `ner Haselnuss nur noch Stuss im Überfluss.
    #11VerfasserPudelwohl (1107942) 24 Mär. 17, 13:35
    Kommentar
    Dort am Wasser ward ein nasser Taubenhasser immer blasser.

    Du, dort drüben, solltest üben nicht zu fischen in dem Trüben hier herüben.
    #12Verfasserulinne (894128) 24 Mär. 17, 13:36
    Kommentar
    Auf der Wiese sitzt ein Riese in der Brise und macht ....

    Den letzten Reim dürft ihr selber auffüllen :-D
    #13VerfasserKarin H. (236988) 24 Mär. 17, 14:41
    Kommentar
    Füll Tüll und Güll in Müll und brüll!
    #14VerfasserBraunbärin (757733) 24 Mär. 17, 14:45
    Kommentar
    Gebt dem Fürsten von den Würsten!
    Und er soll ja auch nicht dürsten.
    Doch gebt keinen, nicht mal einen,
    von den feinen, teuren Weinen.
    Gebt ihm Wasser, diesem Prasser!
    #15Verfasserulinne (894128) 24 Mär. 17, 15:18
    Kommentar
    Ergänzend zu #3:

    Der Advokat aß grad Salat, als ihm ein Schrat die Saat zertrat.

    (Robert Gernhardt, "Herr Gernhardt, warum schreiben Sie Gedichte? -- Das ist eine lange Geschichte")
    #16VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 24 Mär. 17, 17:17
    Kommentar
    In Staufen ist ein Haufen alter Schlaufen zu verkaufen.
    Nur in bar, das ist klar, ist die War´ doch wunderbar!
    #17Verfasserulinne (894128) 27 Mär. 17, 08:01
    Kommentar
    Wickle Farn mit Garn um den Karr’n um zu tarn’n, lasse Harn, dann kannst fahr’n mit dem Karr’n mit dem Farn, ohne Knarr‘n – so ein Schmarrn!
    #18VerfasserBellydancer (1117479) 27 Mär. 17, 10:48
    Kommentar
    Die Regel für Pegel mit Segel ist kregel.

    Die Pest ruinierte den Rest vom Fest.

    Im Bett ist's nett, doch da wird man fett!

    In Roben durch den Koben toben kann man nicht immer loben!

    #19VerfasserJule (236478) 27 Mär. 17, 11:28
    Kommentar
    #19 Zeile 3 möchte ich ergänzen - hoffe es ist gestattet ;-) :
    Im Bett ist’s nett, doch da wird man fett. Man wird auch fett durch zu viel Mett und Crêpes Suzette, durch Anisette und Kotelett – ja besser hätt‘ man doch ganz nett geleg‘n im Bett anstatt zu gehen zum Büffett!
    #20VerfasserBellydancer (1117479) 27 Mär. 17, 11:47
    Kommentar
    Oh Graus! Die Maus im Haus muss raus!
    #21VerfasserMöwe [de] (534573) 27 Mär. 17, 13:07
    Kommentar
    re 20: Recht hast du, Bellydancer!

    Hüben und drüben gibts Rüben in Schüben.
    Und Rügen in Krügen oder in Zügen?
    Nee, Rügen gibts nur auf Rügen in Zügen.
    Alles andere sind Lügen, da muss man sich fügen.
    #22VerfasserJule (236478) 27 Mär. 17, 13:38
    Kommentar

    Auf jeden Fall
    macht so ein Ball
    wenn er ganz prall
    getreten mit Drall
    und lautem Knall
    im Tor noch Schall,
    und zwar auf dem Wall*
    mit den Zuschauern all.

    * Stadionränge

    #23Verfasserlyri (236943) 27 Mär. 17, 13:44
    Kommentar
    Es graut dem, der sich traut und die Braut anschaut!
    #24Verfasserulinne (894128) 27 Mär. 17, 14:07
    Kommentar
    Die Feile am Seile eile wohlfeile ohne Geheule dem Beile zu Hilf, die geile Feile heile die Keile ohn' Eile, und manche Meile teile die Feile mit Weile.
    Neue Zeile.
    #25Verfassertigger (236106) 27 Mär. 17, 22:14
    Kommentar
    Ne satte Ratte klebte Watte auf ne grüngraublaue Matte.
    Doch nach einer Weile hatte unsre Ratte es so satte.
    Klebte daher keine Watte auf die grüngraublaue Matte,
    sondern schwamm mit einer Latte eine Runde dort im Katte-
    gatt.


    #26VerfasserQual der Wal (877524) 27 Mär. 17, 23:08
    Kommentar
    Auf zweiter Wacht
    in dunkler Nacht
    nach jener Schlacht,
    als ich am Schacht
    des Meisters Gracht
    ein Licht entfacht
    hab und mir dacht,
    drin hätt's gekracht,
    worauf, nicht sacht,
    in voller Pracht
    ich mir mit Macht
    in'd Hos' gemacht,
    hat Meister Gracht
    ganz laut gelacht.
    #27VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 28 Mär. 17, 10:20
    Kommentar
    Sorgen hat Herr Heine keine, weil auf seine feinen Weine reine Sonne scheine.

    #28Verfasserulinne (894128) 28 Mär. 17, 11:02
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt