•  
  • Betrifft

    Hotel bei Frankfurt/Hbf

    Kommentar
    Liebes allwissendes Forum,
    ich bin Ende Jänner für ein Seminar zwei Tage in Frankfurt. Das Tagungshotel liegt beim Hauptbahnhof, ist mir aber zum Übernachten zu teuer (zahlt schon die Firma, aber man muss es nicht übertreiben, finde ich, für eine Nacht).
    Ich finde natürlich problemlos fußläufig andere Unterkünfte, lese aber in allen Online-Bewertungen was von Krach, Rotlichtviertel etc. An welchem Ende des Bahnhofs liegt das eigentlich? Und kann jemand ein halbwegs ruhiges (Nichtstunden- : ))Hotel in der Gegend empfehlen, für max. EUR 100?
    Danke für Tipps!
    Verfassertigger (236106) 06 Jan. 18, 21:08
    Kommentar
    Such dir ein Hotel auf der anderen Mainseite, in Sachsenhausen. Einen konkreten Tipp habe ich allerdings nicht.
    #1Verfasserpenguin (236245) 06 Jan. 18, 21:41
    Kommentar
    The closest place I know personally that also fits your targeted price range is in Schwanheim, 9 km from the train station. That's presumably way too far off. But penguin's suggestion to look for a hotel on the south side of the Main seems worth following up on.
    #2VerfasserNorbert Juffa (236158) 07 Jan. 18, 00:56
    Kommentar
    Intercity-Hotel direkt am Hbf, linker Seitenausgang (vom einfahrenden Zug aus gesehen).

    Manchmal bietet auch das Intercontinental sehr gute Raten - 10' zu Fuß und zudem (sobald man den Busbahnhof passiert hat) ein angenehmer Weg.
    #3Verfassermbshu (874725) 07 Jan. 18, 01:12
    Kommentar
    I hate to be the wet blanket, but if the company is willing to buy you a room at a respectable and convenient hotel, and everything else is either sleazy or miles away ... Maybe just this once it would be okay to just let the company go ahead and pay for it?

    In which case maybe you could save the company a little money by finding some LEOnids who would take you out to dinner in a more respectable part of town. (-:
    #4Verfasserhm -- us (236141) 07 Jan. 18, 08:13
    Kommentar
    Ich weiß zwar nicht, ob ich dich gleich zum Essen einladen würde, Tigger, und einen Hoteltipp habe ich auch nicht, aber vielleicht erlauben unsere Zeitpläne ja zumindest ein KALT :-).
    #5VerfasserJanZ (805098) 07 Jan. 18, 12:35
    Kommentar
    Ich werde leider keine Zeit für LTs haben, abends sollte ich mich mit den Teilnehmern bzw. Veranstaltern rumtreiben und netzwerken... :, (

    Schon klar, hm--us, bevor ich nichts Ansprechendes in der Nähe finde, wird es eben teurer. Ich fliege ja auch und habe keine Zeit für umständliche Wege, nur um 10 EUR zu sparen.

    Aber wir werden nicht oft auf externe Schulungen geschickt, das ist schon eine schöne Belohnung, die ich nicht übertrieben ausnutzen muss - ist ja nicht London, wo man unter 200 Pfund nichts findet. : )

    Hmmm, in Sachsenhausen scheint es keine Hotels zu geben?! *genauer such*
    #6Verfassertigger (236106) 07 Jan. 18, 21:11
    Kommentar
    Google Maps shows a few hotels in Sachsenhausen, including one on Oppenheimer Landstraße that appears to be within your stated price range. Did you have a chance to check out mbshu's suggestions for centrally located hotels?
    #7VerfasserNorbert Juffa (236158) 07 Jan. 18, 21:40
    Kommentar
    Versuche es doch mal mit Falk Hotel (in der Falkstraße): Eben noch gesehen für Ende Januar Einzelzimmer für 77,-- Euro. Günstig in 11 Minuten Fahrtzeit (7 Haltestellen) mit Straßenbahn Linie 16 Richtung Ginnheim zu erreichen. Abfahrt direkt vor dem Hbf und nach Aussteigen an Bockenheimer Warte über die Gleise in die nächste Querstraße links noch fünf Minuten Fußweg.

    Nachtrag: In derselben Gegend nur eine Querstraße weiter: SophienHotel (in der Sophienstraße). Preise günstig, aber Rezensionen, die nicht begeistern.

    Noch'n Nachtrag: Sachsenhausen liegt am entgegengesetzten Ende derselben Straßenbahnlinie. Stadtteil hat aber -neben einem Museum am anderen am Mainufer- auch ein lautes Vergnügungsviertel.

    Und noch'n Nachtrag: Vom Hbf fährt auch die U-Bahn U 4 in 3 Minuten (2 Haltestellen) zur Endstation Bockenheimer Warte. Nach Ausstieg ist der Fußweg 150 m länger als von der Straßenbahnhaltestelle (vielleicht ein Faktor bei schwerem Gepäck).
    #8VerfasserAnalphabet (1034545) 07 Jan. 18, 23:20
    Kommentar
    Isch war scho lang nimmer in Hesse.

    Aber vom Hbf fährt ne S-Bahn in Richtung Mainz.
    Jede Menge Dörfer mit Hotels direkt an der Strecke.
    Taktung der S-Bahn tagsüber absolut perfekt.

    Warum ich allerdings vom Hbf. noch ewig weit zu Hotel sollte ist unklar.
    Macht das Leben unnötig kompliziert.
    #9Verfasserla.ktho (236390) 08 Jan. 18, 10:54
    Kommentar
    Ja, das ist mir etwas zu weit, la.ktho und Analphabet. Dann doch eher mbshus Vorschläge.
    Vielen Dank für eure Antworten!

    (Und wo ist jetzt das Rotlichtviertel von Frankfurt, wenn man davon ausgeht, dass es in jeder Stadt "hinterm Hauptbahnhof" eines gibt? Rein interessehalber... :-))
    #10Verfassertigger (236106) 08 Jan. 18, 12:44
    Kommentar
    Taunusstraße und Nebenstraßen, also vom Hbf den Hauptausgang Richtung Innenstadt, über die Straße mit den Trams und dann auf der linken Seite

    Hotels nördlich und südlich vom Bahnhof sollten alle ok sein. ich war ein paar Mal im Bristol, das ist ganz nett, möglicherweise zu deinem Termin aber zu teuer
    Wenn du zu einem konkreten Hotel eine Einschätzung wegen Lärm und Lage brauchst, sag Bescheid, gerne auch per PM!

    Schade, dass du keine Zeit für ein LT hast *schnief*
    #11VerfasserRhapsody (236656) 08 Jan. 18, 13:10
    Kommentar
    Ich war schon paarmal in diesem hier:


    Auch nur 10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof (wenn man langsam läuft ...), direkt am Main.
    #12VerfasserAndiH (335362) 08 Jan. 18, 13:20
    Kommentar
    AndiH war schneller, das ibis Frankfurt Centrum wollte ich auch gerade vorschlagen. Da war ich auch schon mehrmals. Liegt allerdings direkt an der B44 also ist Verkehrslärm gegeben.
    Gutes Frühstück und Bar im Haus.
    #13VerfasserFeuerflieger (237951) 08 Jan. 18, 15:28
    Kommentar
    # 10: Das Rotlichtviertel ist vor dem Hbf, gleich gegenüber vom Haupteingang. Ich habe es regelmäßig auf dem Weg zur Alten Oper durchquert. (1982-84, während meines Grundstudiums in Marburg.)
    #14Verfassermbshu (874725) 08 Jan. 18, 15:53
    Kommentar
    Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch in der Firma mit Hotelbuchungen und Reisekosten so läuft, aber nach meiner Erfahrung ist jedes persönliche Einmischen eher kontraproduktiv und stört den Prozess. (Ich wollte der Firma auch mal Geld sparen. Hab ich nie wieder gemacht, gab nur Ärger bei der gesamten Abrechnung). Aber vielleicht ist das bei Euch ja anders.

    Aus feministischer Sicht noch eine Beobachtung: Ein Mann mit Karriereabsichten würde so was nie machen, denn ein ordentliches Hotel hat auch was mit Status zu tun.

    #15VerfasserQual der Wal (877524) 08 Jan. 18, 16:02
    Kommentar
    Wir buchen normalerweise unsere Hotels selber und kriegen wohl gelegentlich auch mal von der Reisekostenstelle einen Rüffel, wenn sie zu teuer sind. Mir ist das noch nicht passiert, da ich als Mann ohne Karriereabsichten (was würde übrigens eine Frau mit solchen Absichten machen?) ein bisschen auf den Preis gucke und auch nicht den ultimativen Komfort brauche, ich bin eh nur zum Schlafen da.
    Wenn also das Hotel von Tigger selbst gebucht wird und auch nicht das Tagungshotel sein muss, sehe ich kein Problem bei ihrer Anfrage.
    #16VerfasserJanZ (805098) 08 Jan. 18, 16:07
    Kommentar
    Wenn die Firma die Übernachtung in dem Tagungshotel bezahlt, wo die Veranstaltung stattfindet, würde ich es an tiggers Stelle annehmen. Sie schreibt ja, es ist nur eine Nacht.
    Ich jedenfalls würde als Frau abends alleine niemals in Frankfurt zu Fuß irgendwo hin gehen, schon gar nicht in Bahnhofsnähe.

    #17VerfasserBellydancer (1117479) 08 Jan. 18, 16:08
    Kommentar
    Aus feministischer Sicht noch eine Beobachtung: Ein Mann mit Karriereabsichten würde so was nie machen

    Das ist keine feministische Sicht, sondern schlicht und einfach eine sexistische.
    #18VerfasserGart (646339) 08 Jan. 18, 16:10
    Kommentar
    Unterstuetze #12 und # 13. Vom Hbf sehr einfach erreichbar.

    Frankfurt ist auch nicht unsicherer als andere Grossstaedte, ich wohne hier, und hab mich noch nie unwohl gefuehlt. Man muss ja nicht die Naechte im Bahnhofsviertel durchmachen... :-)
    #19VerfasserAbertawe (809721) 08 Jan. 18, 16:14
    Kommentar
    #17: so übel ist es hier jetzt auch nicht. Wenn ich mich nur bei Tageslicht draußen bewege, käme ich weder zur Arbeit noch hätte ich Freunde
    In den Jahren die ich hier wohne haben weder ich noch meine Freunde und Kollegen was Schlechtes erlebt. Klar läuft man mal Personen über den Weg um die man lieber einen großen Bogen macht, aber in welcher Stadt passiert das nicht?
    #20VerfasserRhapsody (236656) 08 Jan. 18, 17:02
    Kommentar
    #19 und #20: Und ihr seid Frauen? Ich hatte bisher auch nicht den Eindruck, dass Ffm besonders gefährlich sei, aber als Mann sieht man da sicher manches anders.
    #21VerfasserJanZ (805098) 08 Jan. 18, 19:05
    Kommentar
    Oh bitte, liebe Frankfurter, nicht falsch verstehen ;-) Ich wollte Eurer Stadt nicht zu nahe treten. Wahrscheinlich bin ich einfach ein Landei - wenn ich mal alle Schaltjahre abends nach Frankfurt komme, ist es mir einfach unheimlich dort. Sorry! War nicht bös gemeint.
    Ich meinte nur (wie Qual der Wal), tigger sollte sich wegen einer einzigen Übernachtung kein schlechtes Gewissen gegenüber der Firma machen, denn die dankt einem das eh nicht.
    Wollte gewiss nicht den Faden kapern, um Ffm schlecht zu machen - war ein Missverständnis.
    #22VerfasserBellydancer (1117479) 08 Jan. 18, 19:26
    Kommentar
    Bellydancer, na gut, dir sei verziehen ;-)

    JanZ, ja!
    #23VerfasserRhapsody (236656) 08 Jan. 18, 19:39
    Kommentar
    Ich auch ja :-)
    #24VerfasserAbertawe (809721) 08 Jan. 18, 19:51
    Kommentar
    Danke für die Auskünfte. : )
    Die Info mit der Lage hilft sehr, nördlich vom Hbf habe ich was gefunden, auch in der Nähe vom Veranstaltungsort.

    In meiner vorigen Firma gab es strikte Vorgaben für Dienstreisen, außerdem war ich sowieso für die Buchungen in unserer Abteilung zuständig. Daher habe ich ein gewisses Gefühl für Angemessenheit. (Erinnere mich lebhaft an die Kollegin, die zwei Wochen vor Abreise draufkam, dass sie bitte doch zur Oktoberfestzeit nach München will... hat mich drei Stunden gekostet, ein Hotel im Preisrahmen zu finden.)

    Die jetzige Firma ist viel kleiner, wir sind ein Familienbetrieb mit weniger als 50 Leuten. Es ist daher ganz normal, dass ich selbst buche, und mich im vernünftigen Rahmen halte. Ich hab das schon ungefähr mit der Buchhalterin abgesprochen.

    Die Genderfrage stellt sich mir hier ausnahmsweise nicht, wie kommt ihr denn darauf?!
    Im Übrigen sehe ich sowieso auf 100 m Entfernung unkäuflich aus und bin kein Landei, ich habe keine Angst um mich. Ich mag nur keinen Partykrach im Hotel, wo die Offenbacher ihre hen parties feiern... *duck*
    #25Verfassertigger (236106) 08 Jan. 18, 22:32
    Kommentar
    Offebächer darfst Du dissen, tigger. Da hat kein Frankfurter was gegen.

    @Bellydancer:
    Ob Du's glaubst oder nicht: Das Rotlichtviertel ist für Männer gefährlicher als für Frauen, die als Einsatz fürs Geldverdienen geachtet werden. Dass Frauen überfallen und beraubt werden, kommt in den anderen Stadtvierteln vor.
    #26VerfasserAnalphabet (1034545) 09 Jan. 18, 01:01
    Kommentar
    Südlich vom Hbf (Karlsruher Str. 7, 5 Minuten Fußweg) gibt es ein einfaches, preiswertes, aber solides Hotel, in dem ich immer übernachte, wenn ich in Frankfurt bin: Pension Alpha.

    Einzelzimmer: 45 Euro (in Nicht-Messezeiten)
    #27VerfasserMiMo (236780) 09 Jan. 18, 03:26
    Kommentar
    @tigger #25: wenn ich rechne, dass eine Stunde deiner Arbeitszeit deinen Arbeitgeber ca. 50,- Euro kostet und du 3 Stunden für die Suche eines adäquaten und trotzdem günstigen Hotels vergeudest, wäre es günstiger ein Hotel zu wählen, dass von vornherein ein bisschen teurer ist, aber innerhalb einer halben Stunde gefunden und gebucht werden kann. Nur mal so zum drüberdenken ...

    Sorry, aber das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.
    #28Verfasserschwabeinösterreich (406078) 17 Jan. 18, 11:05
    Kommentar
    Oh, du bist ja putzig... was wird das, der große schwabe erklärt der kleinen tigger die Wirtschaft? Lies die Geschichte in #25 noch mal genau und entdecke die Ironie darin.
    #29Verfassertigger (236106) 18 Jan. 18, 00:00
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt