Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    "Die Hoffnung ... hat getrügt"

    Topic

    "Die Hoffnung ... hat getrügt"

    Comment
    Habe ich mich da verhört, oder hat Frau Slomka das gestern im "heute-journal" wirklich so gesagt?


    (bei ca. 00:35 Sekunden ...)
    AuthorWoody 1 (455616) 06 Feb 18, 09:33
    Comment
    Nein, das höre ich auch so. Das habe ich aber mittlerweile schon so häufig gehört, dass ich davon ausgegangen war, dass "trügen" in Deutschland schwach gebeugt wird.
    #1AuthorLoerguen (1094916) 06 Feb 18, 10:07
    Comment
    Das ist genau so schrecklich wie "dem Dativ gedenken". Da schrei ich immer laut auf. Wir "gedenken des Genitivs", verd... Sch...

    Wuah ...
    #2AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 06 Feb 18, 10:09
    Comment
    Es lassen sich aber ohne Schwierigkeiten auch Belege in Zeitungen aus Österreich und der Schweiz finden.
    #3AuthorLoerguen (1094916) 06 Feb 18, 10:13
    Comment
    Soso. Es lassen sich (leider ohne Schwierigkeiten) Belege für fast alles finden.

    Geben wir's zu: das Käuzchen hat geruft, die Uhr ist abgelauft!
    Aber wollen wir mal nicht so tun, als ob davon das Abendland untergehte oder gar die ganze Welt zusammenfallte.
    Auch wenn niemand mehr die deutsche Grammatik gebackt kriegt, wird weiter Fernsehen geseht und Unsinn geschreibt und gelest und trotz allem versteht werden.
    Habten wir ein Problem damit? Ach was.

    #4AuthorsebastianW (382026) 06 Feb 18, 20:01
    Comment
    Das hat sie gar nicht gesagt, das ist gelügt!
    #5Authormbshu (874725) 06 Feb 18, 22:01
    Comment
    Na, dann sei meinetwegen drauf gescheißt ...
    #6AuthorWoody 1 (455616) 06 Feb 18, 22:36
    Comment
    zur #3:
    Ich wollte damit nur vorsichtig anmerken, dass mich mein Eindruck in meiner #1 wohl getrogen hatte.
    #7AuthorLoerguen (1094916) 06 Feb 18, 22:46
    Comment
    ... oder hat die Hoffnung betrügt ?
    #8Authorno me bré (700807) 06 Feb 18, 23:48
    Comment
    Ich dachte beim ersten Blick auf den Fadentitel, dass das Problem darin liegt, dass es der Schein ist, der trügen kann, wohingegen die Hoffnung z. B. enttäuscht wird. Das falsche Partizip II ist mir erst gar nicht aufgefallen. *schäm*

    Da hat sie wohl ein Ei in den Sand gesetzt.
    #9AuthorYarith (877626) 07 Feb 18, 09:41
    Comment
    Yarith, mir ging's genauso. :-(
    #10AuthorQual der Wal (877524) 07 Feb 18, 09:42
    Comment
    Mir auch, Yarith. :-( Ich hatte nur das unklare Gefühl, dass mit dem Verb was nicht stimmt, aber auch eher von der Verwendung / Bedeutung her.
    #11Authorvirus (343741) 07 Feb 18, 10:00
    Comment
    A few days ago in the New York Times crossword puzzle, the clue was 'trampled' and the supposed answer turned out to be 'treaded on' (sic). Aaargh. Not that we even use that verb much any more in AE, but sure the form 'trod' still exists?

    I wanted to flog Will Shortz and his band of under-age all-male crossword setters, who seem to know nothing but rap music and social-media slang, with a lot of very wet noodles.

    But that's nothing compared to all the people who are no longer even aware that a whole group of irregular verb forms even exists. Sank, shrank, sang, swam, stank, drank, rang, led ... I'm afraid all those are just disappearing from the language.

    But I confess that I have never securely learned all the German irregular verbs, so I had to look up 'trügen' too.

    And I can't say I necessarily mourn for the forms that have already long departed the language. Begat, crew, hove ... Time does eventually march on.
    #12Authorhm -- us (236141) 07 Feb 18, 11:01
    Comment
    Ich habe heute per Mail eine Einladung zu einem Vortrag „Ein Jahr Trump: Folgen für Deutschland, Europa und die Welt“ erhalten, die wie folgt begann (oder "beginnte"?):

    "[...] nachdem Präsident Donald J. Trump in seiner ersten traditionellen State of the Union Address den „amerikanischen Augenblick“ beschwur, ...."
    #13Authorneutrino (17998) 07 Feb 18, 13:12
    Comment
    @13:

    Vielleicht sollte das ja heißen "... beschwurbelte" 

    :-P
    #14AuthorWoody 1 (455616) 07 Feb 18, 14:42
    Comment
    @13: Zu meiner Überraschung sagt DWDS, dass "beschwur" (ebenso wie "schwur" zu schwören) "veraltend" sei. Ich hätte gedacht, dass "beschwor" bereits im Rückzug gegenüber "beschwörte" sei.

    @12: Seltsam. Wie heißt es denn heute statt "begat"? Das verwendet man ja nicht allzu häufig, aber ich kenne nichts anderes. Und wozu gehört(e) "hove"? Ich habe übrigens "dreamt" noch verwendet, obwohl die Parallelform "dreamed" schon als Möglichkeit im Schulunterricht gelehrt wurde. Neueren Datums scheint mir aber "proved" (als p.p., für "proven").
    #15AuthorsebastianW (382026) 07 Feb 18, 15:07
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt