•  
  • Übersicht

    Quasselzimmer

    Rätsel (geographische und andere) XXVIII

    Betrifft

    Rätsel (geographische und andere) XXVIII

    Kommentar
    VerfasserUdo(de) (58) 28 Nov. 18, 14:12
    Kommentar

    Jule fragt:

    3 Mächte, 1 Weltkulturerbe

    Kein Berg. Kein Jerusalem, kein Naher Osten oder Asien. Auch kein Deutschland. Aber EU.

    Alle drei Mächte sind weltlich und man sollte sich fragen ob diese 3 Mächte zur gleichen Zeit herrschen oder hintereinander. Ich wäre für letzteres.....

    Eine Macht ist östlich, Grossmacht. Die andere war Grossmacht und die dritte.......ist heute und kann/konnte sich ganz gut mit Grossmächten arrangieren..

    Und nein, kein Österreich oder Spanien oder Rumänien

    #1VerfasserUdo(de) (58) 28 Nov. 18, 14:13
    Kommentar

    Selima fragte nach Konstantinopel/Istanbul.

    Mein letzter Post:

    Byzanz wäre ja großteils in Asien, und wir suchen innerhalb der EU. Damit fällt auch raus, was ich bei "kann sich gut mit Großmächten arrangieren" im Kopf hatte, Schweiz.

    Benelux?

    Ist die ehemalige Großmacht Frankreich? Oder ein nicht mehr in dieser Form bestehendes Reich wie Preußen?

    #2VerfasserUdo(de) (58) 28 Nov. 18, 14:14
    Kommentar

    Also: Byzanz, Frankreich, Benelux, Schweiz nein. Die beiden Grossmächte haben natürlich im Laufe der Geschichte Grenzverschiebungen gehabt. Die eine Grossmacht gibt es heute noch (gerade mal wieder in den Nachrichten), die andere Grossmacht hat in der frühen Neuzeit eine bedeutende Rolle gespielt, ist jetzt aber keine Grossmacht mehr.

    #3VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 14:34
    Kommentar

    also Russland, Ukraine, Polen oder so?

    #4VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 14:55
    Kommentar

    Russland ja.

    #5VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 14:58
    Kommentar

    Osmanisches Reich, Moldawien, Rumänien, Bulgarien?

    #6VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 15:01
    Kommentar

    Osmanisches Reich, Moldawien, Rumänien, Bulgarien?


    Alles nein, wer mich kennt, sucht eher im Norden.

    #7VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 15:04
    Kommentar

    Schweden? War doch auch mal größer ...

    Oder Norwegen? Wikinger?

    #8VerfasserUdo(de) (58) 28 Nov. 18, 15:15
    Kommentar

    Schweden als erste Macht.

    Russland als zweite Macht (chronologisch)

    dann fehlt ja nur noch die dritte Macht..... und der Ort.....

    #9VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 15:17
    Kommentar

    Finnland? Lappland? Dänemark?

    #10VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 15:18
    Kommentar

    Finnland.

    Jetzt fehlt nur noch das Weltkulturerbe.

    #11VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 15:21
    Kommentar

    Suomenlinna, erbaut von den Schweden, später russisch, heute finnisch!

    #12VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 15:25
    Kommentar

    Chapeau, Crével! Du bist dran!

    #13VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 15:26
    Kommentar

    Hey, super! Dann dieses hier, mal sehen, wie schnell oder langsam es geht:


    Zwei architektonische Berühmtheiten lagen sich in Sichtweite gegenüber, die eine berühmt bis in die absehbare Ewigkeit,

    die andere eher nur von zeitgenössischem Ruhm.

    #14VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 15:39
    Kommentar

    Zwei Denkmäler irgendwelcher bedeutenden Persönlichkeiten, oder zwei Gebäude? Das eine von berühmten Architekten, das andere eher schneller Zweckbau, oder so was in der Art?

    #15VerfasserJule (236478) 28 Nov. 18, 15:57
    Kommentar

    Schlösser? ... oder Villen?

    #16VerfasserChrysalis66 (1189140) 28 Nov. 18, 16:05
    Kommentar

    Es handelt sich um zwei Gebäude, deren Architekten irrelevant für ihren Ruhm sind.

    Es sind keine Denkmäler, eins von beiden könnte man aber als Villa bezeichnen.

    Keines von beiden ist ein schneller Zweckbau.

    #17VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 16:21
    Kommentar

    Stammen die beiden Bauwerke aus der Antike?

    Stammen die zwei Bauwerke aus verschiedenen Zeitperioden (Beispiel: der ägyptische Obelisk vor dem Petersdom)?

    Stehen die Bauwerke in Rom?

    #18VerfasserNorbert Juffa (236158) 28 Nov. 18, 20:59
    Kommentar

    #18 - Weder Antike noch Rom, aber die Gebäude wurden in der Tat zu gänzlich verschiedenen Zeiten (Jahrhunderten) erbaut.


    Kleiner Hinweis: Sie lagen sich gegenüber, beide Gebäude existieren also nicht mehr.

    #19VerfasserCrével (1239318) 28 Nov. 18, 21:17
    Kommentar

    Aber sie standen trotzdem mal gleichzeitig?

    Und sind so bekannt, dass man auch ohne humanistische Bildung und Archäologiestudium drauf kommen kann?

    Bauzeit beide letztes Jahrtausend? Oder schon davor?

    Wenn die Gebäude nicht mehr existieren, gibt es dann noch Ruinen von einem oder beiden, die erhalten werden?

    Wie weit auseinander? Über eine Straße, über einen Fluss, über ein Tal?


    #20VerfasserUdo(de) (58) 29 Nov. 18, 08:17
    Kommentar

    Dann versuchen wir mal die geographische Einkreisung:

    Europa, Deutschland in welchen Grenzen auch immer, Afrika, Asien?

    #21Verfasserdrkimble (463961) 29 Nov. 18, 08:51
    Kommentar

    Dann versuchen wir mal die zeitliche Einkreisung:


    Errichtung der Gebäude nach 1500?

    Zerstörung der Gebäude vor 1900?

    #22VerfasserNorbert Juffa (236158) 29 Nov. 18, 09:35
    Kommentar

    Dann versuchen wir mal die Nutzungseinkreisung:


    Dienten die Gebäude (oder auch nur eines davon) hauptsächlich


    • als Unterkunft/Wohnstätte
    • als Veranstaltungsort (Theater etc)
    • als Gaststätte
    • als Ort der Ausbildung (Museum, Kindergarten, Schule, Universität etc)
    • dem Verkehr (Brücke, Straße etc)
    #23Verfasserharambee (91833) 29 Nov. 18, 10:08
    Kommentar

    War das eine ein religiöses Gebäude (bis in absehbare Ewigkeit), das andere ein Regierungsgebäude, auch im weiteren Sinne (begrenzt)?


    Wurden die beiden Gebäude durch:

    -kriegerische Handlungen

    -revolutionäre Handlungen

    -städtebauliche Maßnahmen

    -unsachgemäße Handhabung von Sprengmaterial oder flammbaren Materialien

    zerstört?


    P.S.: Crevel, du brauchst im Grunde nur mit ja oder nein antworten ;-) Und wärst du so nett, deine Antworten fett zu unterlegen, damit man sie leichter findet? Danke!


    #24VerfasserPinscheline (1070141) 29 Nov. 18, 11:21
    Kommentar

    Oh, da gibt es ja viel abzuarbeiten! Ich bemühe mich um Vollständigkeit :-)


    #20 - Ja, sie standen auch mal gleichzeitig ziemlich direkt gegenüber an einer Straße sozusagen. Eins davon sollte jeder kennen, der eine durchschnittliche Gymnasialbildung hat. Meines Erachtens keinerlei Ruinenteile vor Ort vorhanden.

    #21 - Europa, D nicht

    #22 - eins vor 1500 erstmals errichtet, beide vor 1900 zerstört

    #23 - beide dienten als Wohnstätte, aber auf jeweils sehr unterschiedliche Weise

    #24 - zerstört einmal durch revolutionäre, 1x durch städtebauliche Weise zerstört

    #25VerfasserCrével (1239318) 29 Nov. 18, 11:34
    Kommentar

    Ein Gebäude war die Bastille in Paris?

    #26VerfasserJule (236478) 29 Nov. 18, 12:10
    Kommentar

    Falls ja, das Hôtel de la Reine Blanche musste, glaube ich, einer Straße weichen bzw. die ganze Straße in der Nähe der Bastille musste für eine Stadtviertelsanierung verschwinden..


    Ob das Hôtel kurzfristig eine architektonische Berühmtheit war, entzieht sich meiner Kenntnis.

    #27VerfasserReeva (908916) 29 Nov. 18, 12:32
    Kommentar

    #26, #27 - Tatsächlich ist die Bastille eines der gesuchten Gebäude, mit dem anderen meinte ich aber nicht das Hotel de la Reine Blanche.

    #28VerfasserCrével (1239318) 29 Nov. 18, 13:53
    Kommentar

    Ist das andere Gebäude durch die Baumassnahmen von Haussmann zerstört worden?

    #29VerfasserJule (236478) 29 Nov. 18, 15:12
    Kommentar

    #29 - nein (wobei diese Vermtung ja durchaus sehr naheliegt)

    #30VerfasserCrével (1239318) 29 Nov. 18, 15:20
    Kommentar

    Hm - in der Nähe war auch l'éléphant de la Bastille, nie wirklich fertiggestellt, in dessen später abgerissenem provisorischem Gipsmodell Gavroche aus Les Misérables wohnte.


    Aber ob das als "Villa" bezeichnet werden Kann?

    #31VerfasserReeva (908916) 29 Nov. 18, 15:28
    Kommentar

    #31- nein, auch nicht gemeint, aber sehr interessant, wusste ich noch nicht! :-)

    #32VerfasserCrével (1239318) 29 Nov. 18, 15:29
    Kommentar

    Wohnte in der Villa irgendein/e Adlige/r?


    Hat sie im Französischen ein "hôtel" vor dem Namen stehen?

    #33VerfasserReeva (908916) 29 Nov. 18, 15:35
    Kommentar

    Ist mit dem anderen Gebäude das Wohnhaus der Wachmannschaften der Bastille, der Invaliden, gemeint?

    #34Verfasserdrkimble (463961) 29 Nov. 18, 15:38
    Kommentar

    Oder doch das Hôtel des Tournelles, welches sich auch in unmittelbarer Nähe der Bastille befand und für die Bauten an der Place Royale weichen musste?

    #35Verfasserdrkimble (463961) 29 Nov. 18, 15:49
    Kommentar

    La maison de Beaumarchais?

    #36VerfasserReeva (908916) 29 Nov. 18, 15:49
    Kommentar

    #36 - in der Tat, das Prachtanwesen des Verfassers des "Barbiers von Sevilla" und von "Figaros Hochzeit", des genialen Uhrmachers, Waffenhändler und Geheimagent im Interesse des revolutionären Amerikas, Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais, war gemeint!


    "Das Anwesen erstreckte sich vom Boulevard Saint-Antoine bis zur parallel verlaufenden rue Amelot. Von hier aus konnte Beaumarchais den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 beobachten. Auf seinen Wunsch hin wurde er im Garten seines Hauses im Mai 1799 begraben. Das Anwesen wurde im Jahre 1818 für den Bau des Canal Saint-Martin abgerissen, Beaumarchais Überreste überführte man zum Friedhof Père-Lachaise."

    #37VerfasserCrével (1239318) 29 Nov. 18, 18:08
    Kommentar

    Zwei Bilder:

    http://autourduperetanguy.blogspirit.com/arch...

    http://parismuseescollections.paris.fr/fr/mus...


    Das Haus war zur damaligen Zeit in der Tat sehr bekannt mit seinen 200 Fenstern.


    Ich habe in den letzten Tagen eindeutig zu viel Zeit mit Rätseln verbracht, kann mir das in den nächsten Tagen nicht mehr leisten und gebe den Stab weiter.



    #38VerfasserReeva (908916) 29 Nov. 18, 18:54
    Kommentar

    Dann nehme ich einfach mal den Stab auf.

    Von hier aus kann man fünf Königreiche sehen.

    Ich habe eine ganz bestimmte Stelle im Kopf, obwohl es sicher mehr Möglichkeiten gibt. Immerhin war ich da schon mal, genauso wie auf Suomenlinna, das ich nicht erraten hätte.

    #39VerfasserUdo(de) (58) 29 Nov. 18, 20:59
    Kommentar

    Ich komme bisher maximal auf drei ...


    Und diese Königreiche sind alles heute existierende Staaten?

    Handelt sich um einen Punkt auf dem Festland?

    Handelt es sich um einen Punkt auf einem Gewässer?

    Oder etwa um einen Punkt in einer Erdumlaufbahn (vielleicht warst du Astronaut auf der ISS)?

    Liegen die Königreiche in Asien?

    Der Burj Khalifa vielleicht (obwohl ich bisher nichts finde, das bestätigt, dass man von dort fünf Königreiche sehen kann)?

    #40VerfasserNorbert Juffa (236158) 29 Nov. 18, 21:22
    Kommentar

    Und diese Königreiche sind alles heute existierende Staaten? Nein

    Handelt sich um einen Punkt auf dem Festland? Nein

    Handelt es sich um einen Punkt auf einem Gewässer? Nein

    Oder etwa um einen Punkt in einer Erdumlaufbahn (vielleicht warst du Astronaut auf der ISS)? Nein, ich bin zum Glück kein Astronaut ;-) --> daraus folgt: Insel

    Liegen die Königreiche in Asien? Nein

    Der Burj Khalifa vielleicht (obwohl ich bisher nichts finde, das bestätigt, dass man von dort fünf Königreiche sehen kann)? Nein, wobei ich da zumindest schon mal war.

    #41VerfasserUdo(de) (58) 30 Nov. 18, 07:59
    Kommentar

    Konnte man die fünf Königreiche vor 1900 an dieser Stelle sehen?

    Nach dem Jahr 1800?

    Diese Königreiche existierten in Europa?

    Liegt die Insel im Mittelmeer (inklusive Nebenmeere)?

    Handelt es sich bei den Königreichen überhaupt um politische Staaten?

    #42VerfasserNorbert Juffa (236158) 30 Nov. 18, 08:10
    Kommentar

    Disclaimer: Die Beschreibung mit den fünf Königreichen ist touristisch gefärbt.


    • Bei dem ersten und kleinsten der Königreiche bin ich mir über den früheren und auch jetzigen Status nicht wirklich klar. Könnte man aber immer noch als Königreich ansehen, hat zumindest einen Monarchen als Staatsoberhaupt.
    • das zweite K. existierte bis ins 18. Jh. (unabhängig als Königreich)
    • das dritte ebenfalls (unabhängig als Königreich)
    • beim vierten bin ich mir auch nicht so ganz sicher, so bis zum 12. Jh.
    • Nur das fünfte, das größte, gibt es immer noch, und der Monarch ist schon sehr alt.


    Heute sieht man dort noch drei "Königreiche".

    Europa, nicht im Mittelmeer.

    Handelt es sich bei den Königreichen überhaupt um politische Staaten? Nicht alle


    #43VerfasserUdo(de) (58) 30 Nov. 18, 08:26
    Kommentar

    Eine der Kanalinseln vielleicht, oder die Isle of Man? Ich bekomme da aber keine fünf Königreiche zusammen (zumal "sehen" implziert, dass die Entfernungen nicht sehr groß sein können). Das wird ein Fall für Selima oder die Möwe :-)

    #44VerfasserNorbert Juffa (236158) 30 Nov. 18, 08:34
    Kommentar

    They say you can see five kingdoms from Man – England, Ireland, Scotland, Gwynedd (Wales), and the Kingdom of Heaven!

    #45VerfasserReeva (908916) 30 Nov. 18, 09:05
    Kommentar

    Isle of Man ist schon mal richtig. Aber das ist nicht der gesuchte Standpunkt.

    Möwe oder Puffin an die Front!

    #46VerfasserUdo(de) (58) 30 Nov. 18, 09:28
    Kommentar

    Reeva hat's.

    Ich hab das zwar von Mull of Galloway aus gehört, aber das ist nahe genug dran.

    #47VerfasserUdo(de) (58) 30 Nov. 18, 09:29
    Kommentar

    Reeva konnte eben nicht widerstehen, darf aber aus Zeitgründen nicht.

    Norbert hatte Man ja als erster gefunden.

    #48VerfasserReeva (908916) 30 Nov. 18, 09:54
    Kommentar

    Oh, Isle of Man stimmte doch? Ich bin noch beim ersten Kaffee, daher momentan ziemlich leerhirnig. Vielleich fällt mir später noch etwas ein. In der Zwischenzeit stelle bitte ein Rätzel™, wer immer möchte.

    #49VerfasserNorbert Juffa (236158) 30 Nov. 18, 16:24
    Kommentar

    Bin zwar gleich erstmal weg, aber heute abend und morgen tagsüber wieder am Rechner:


    Bis in die aktuellen Geschichtsbücher hat es dieses nicht gänzlich irrelevante historische Ereignis dort noch nicht geschafft.

    #50VerfasserChrysalis66 (1189140) 30 Nov. 18, 16:33
    Kommentar

    "dort": In Asien?

    #51VerfasserNorbert Juffa (236158) 30 Nov. 18, 16:35
    Kommentar

    nein, nicht in Asien

    #52VerfasserChrysalis66 (1189140) 30 Nov. 18, 22:00
    Kommentar

    Ist das "dort" mehr oder weniger identisch mit dem Ort des historischen Ereignisses?


    Hat es das Ereignis anderenorts in die aktuellen Geschichtsbücher geschafft?


    Wird das Ereignis dort, wo es den Weg in die Geschichsbücher nicht geschafft hat, geleugnet oder wird nur die Wichtigkeit anders eingeschätzt als von Dir?

    #53Verfasserharambee (91833) 01 Dez. 18, 10:27
    Kommentar

    #53 - Das "dort" soll eigentlich nur den Ort des Ereignisses selbst bezeichnen. (Man muss sich doch immer wieder genau vornehmen, nicht zu ambivalent zu formulieren.) Allerdings kann das "dort" auch die Geschichtsschreibung des Landes meinen, kein Problem!

    Und ich muss gestehen, dass das nur ein Eindruck ist, der sich aufgrund einzelner, relativ aktueller Veröffentlichungen bei mir ergibt, die allein schon aufgrund des Publikationsdatums sehr schlechte Karten haben.

    Das Ereignis widerspricht gewissen allgemeinen Grundannahmen, die in der Historiographie meinem Eindruck nach bis heute bestimmend sind.

    #54VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 11:35
    Kommentar

    Ach so, die Frage hätte also auch lauten können:


    Bis in die aktuellen Geschichtsbücher hat es dieses nicht gänzlich irrelevante historische Ereignis noch nicht geschafft. Wo fand es statt?


    Wenn das so ist, dann weiß ich aber gar nicht, wo ich anfangen soll. Da ich den Rechner sowie erstmal aus mache, warte ich gespannt darauf, was andere bis zu meiner Rückkehr rausfinden.

    #55Verfasserharambee (91833) 01 Dez. 18, 11:43
    Kommentar

    Und ich muss gestehen, dass das nur ein Eindruck ist, der sich aufgrund einzelner, relativ aktueller Veröffentlichungen bei mir ergibt, die allein schon aufgrund des Publikationsdatums sehr schlechte Karten haben.

    Das Ereignis widerspricht gewissen allgemeinen Grundannahmen, die in der Historiographie meinem Eindruck nach bis heute bestimmend sind.


    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das verstanden habe. Ich glaube, eher nicht und bitte dann um Umformulierung.

    Weil recht aktuelle Publikationen sich gerade jetzt mit dem Ereignis beschäftigen, ziehst du in Zweifel, dass es ein wirklich historisches Ereignis ist? Obwohl es nicht gänzlich irrelevant ist?


    Du bezweifelst das auch, weil dieses Ereignis nicht in Einklang mit in der Geschichtsschreibung gängigen Thesen ist?


    Somit wäre es richtig, dass es nicht in den Geschichtsbüchern auftaucht?


    Ins Blaue hinein:

    geht es um den Russland-Ukraine-Konflikt?


    P.S.: Die neue Frage ist m. E. aber eine gänzlich andere als die erste. Konnte man bei der ersten annehmen, ein irgendwo stattgefundenes historisches Ereignis sei aus nationalpolitischen Interessen lediglich in einem bestimmten Land nicht in den Geschichtsbüchern, ist es in der zweiten nirgendwo in den Geschichtsbüchern.


    #56VerfasserReeva (908916) 01 Dez. 18, 12:18
    Kommentar

    #56 - nein, es geht um kein aktuelles historisches Ereignis, sondern um ein schon lange vergangenes, von dem man aber erst seit wenigen Jahren weiß.

    #57VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 12:23
    Kommentar

    Deine Sätze aus der 54 bleiben mir trotzdem ziemlich unklar.

    Ich meinte mit Ukraine-Russland auch nicht die aktuellen Geschehnisse, sondern eventuell historische Fakten, die für den heutigen Konflikt eine Rolle spielen und die in einem der Länder verschwiegen werden. Da bezog ich mich auf deine erste Fragestellung, die ich als nationale Geschichtsklitterung oder -umdeutung verstanden hatte.

    #58VerfasserReeva (908916) 01 Dez. 18, 12:27
    Kommentar

    #58 - nein, es geht allem Anschein nicht um Verdrängung und Geschichtsklitterung, sondern ganz einfach um Nichtwissen.

    #59VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 12:58
    Kommentar

    Einzelne aktuelle Veröffentlichungen: Zeitungsartikel, Internet, Bücher?


    In keinem Geschichtsbuch der Welt zu lesen?


    Von den heutigen Bewohnern des Ortes nicht gewusst, zur Kenntnis genommen?


    Für die Geschichte des speziellen Landes relevant? Weltweit?



    #60Verfassercorbie (745439) 01 Dez. 18, 13:03
    Kommentar

    Es gibt mittlerweile Ausstellungskataloge zum Thema .. und auch einen Wikipedia-Eintrag dazu.

    M.E. noch nicht in allgemeinen Geschichtsdarstellungen vorhanden.

    jaja, man Bewohner wussten einfach nichs davon.

    Für die Geschichtsschreibung im In- und Ausland relevant.

    #61VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 13:20
    Kommentar

    Was wurde denn ausgestellt: Fotos, gemalte Bilder? Anderes?


    Kam das Ereignis dabei am Rande vor oder war eigentliches Thema?

    #62Verfassercorbie (745439) 01 Dez. 18, 13:46
    Kommentar

    z.B. Fotos und anderes. EIne Ausstellung zumindest war exclusiv diesem Ereignis gewidmet.

    #63VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 14:41
    Kommentar

    Ich bitte ein zweites (drittes?) Mal darum, den letzten Abschnitt der 54 noch einmal anders zu formulieren.


    Der Sinn des zweitletzten hat sich für mich mit der neuen Fragestellung aus der 55 inzwischen in etwa ergeben: es KANN aufgrund der erst vor Kurzem bekannt gewordenen Fakten noch nicht in den Geschichtsbüchern sein.

    #64VerfasserReeva (908916) 01 Dez. 18, 14:59
    Kommentar

    #64 - Genau. Es mag aber durchaus auch einzelne später erschienene Gesamtdarstellungen geben, die die neue Faktenlage, d.h. dieses Ereignis noch nicht berücksichtigen - z.B. aus Bequemlichkeit oder weil sie so detailliert gar nicht sein wollen bzw. eben einzelne grundsätzliche Aussagen über den Geschichtsverlauf bereits jetzt revidieren müssten.

    #65VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 15:12
    Kommentar

    Ist das

     "...bzw. eben einzelne grundsätzliche Aussagen über den Geschichtsverlauf bereits jetzt revidieren müssten."

    die Umformulierung von dem:

    Das Ereignis widerspricht gewissen allgemeinen Grundannahmen, die in der Historiographie meinem Eindruck nach bis heute bestimmend sind."?


    Tut mir leid, ich glaube heute reden wir zwei irgendwie nicht dieselbe Sprache. Ich lass das jetzt mal die machen, die dich besser verstehen und die du besser verstehst.

    #66VerfasserReeva (908916) 01 Dez. 18, 15:24
    Kommentar

    ja genau! :-)

    Ich hätte indessen längst nach Nachfragen zum Ereignis selbst gerechnet, etwa zunächst einmal zur Epoche, in der es stattfand.

    #67VerfasserChrysalis66 (1189140) 01 Dez. 18, 15:47
    Kommentar

    Es geht wohl etwas langsam, weil um diese Jahreszeit weniger Zeit auf LEO verbracht wird ...


    Fand das Ereignis nach 1900 statt?

    Fand es in Europa statt?

    Waren weniger als 1000 Leute involviert?

    Mehr als eine Million?

    #68VerfasserNorbert Juffa (236158) 01 Dez. 18, 17:43
    Kommentar

    Fand das Ereignis nach 1900 statt? nein

    Fand es in Europa statt? ja

    Waren weniger als 1000 Leute involviert? wohl nicht

    Mehr als eine Million? nein

    #69VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 01:18
    Kommentar

    Nach 1700?

    In Frankreich?

    In Spanien?

    Im deutschen Sprachraum?

    #70VerfasserNorbert Juffa (236158) 02 Dez. 18, 01:58
    Kommentar

    Nach 1700? nein

    In Frankreich? nein

    In Spanien? nein

    Im deutschen Sprachraum? ja 

    #71VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 08:47
    Kommentar

    Ich dachte zunächst daran, dass seit den 60er Jahren der Thesenanschlag umstritten ist...aber wäre die Reformation anders verlaufen, wären ja letztendlich mehr als 1 Mio Menschen involviert gewesen.

    #72VerfasserReeva (908916) 02 Dez. 18, 10:07
    Kommentar
    So ... before 1700, German-speaking Europe, between a thousand and a million people, requiring a change in our previous assumptions about history.

    Is the relevant date in fact long before 1700? Before written history? Stone Age, Bronze Age, Iron Age? Before Christ? Before the Roman Empire? Before the Holy Roman Empire? Is the new information based on a recent archaeological find?

    Does it have to do with a minority group or a group that was underrepresented in written history? Ethnic, regional, immigrants, a minority religion? Women, children, LGBT, racial?

    Does it have to do with the discovery of something long before it was previously assumed to have been discovered? Something medical, like a disease? Something technological, like an invention?
    Something related to knowledge or information, like a language, a book, a translation?

    Does it have to do with genetic evidence that is now available via DNA? Is it related to settlement patterns? Something to do with the Neanderthals? The Vikings? The Celts?

    Does it have anything to do with animals or plants, or only people?

    Was the exhibition in a German city? North, south? Within the last 6 months, 1 year, 3 years?


    Siehe Wörterbuch: pulling teeth
    #73Verfasserhm -- us (236141) 02 Dez. 18, 10:07
    Kommentar

    Is the relevant date in fact long before 1700? yes

    Before written history? no

    Before the Roman Empire? no

    Before the Holy Roman Empire? yes

    Is the new information based on a recent archaeological find? yes

    Does it have anything to do with animals or plants, or only people? only people, rather

    Was the exhibition in a German city? Yes, in the north, more than 3 years ago

    #74VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 10:30
    Kommentar
    So, between the Roman Empire and the Holy Roman Empire; based on a recent archaeological find; based on an exhibition in a German city in the north, more than 3 years ago.

    Nothing relevant about minority groups, DNA, technology, medicine, information ... really?
    #75Verfasserhm -- us (236141) 02 Dez. 18, 10:51
    Kommentar

    right, I'd say so.

    #76VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 10:53
    Kommentar

    /./

    Geirrt

    #77VerfasserReeva (908916) 02 Dez. 18, 11:05
    Kommentar

    Kalkriese/Varusschlacht vielleicht?


    Oder eher noch die Schlacht am Harzhorn? Denn die Varusschlacht war ja nicht unbekannt, sondern nur falsch lokalisiert.

    #78VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 11:23
    Kommentar

    nein, der Fundort ist ja schon länger bekannt und war als Ereignis ja schon seit Römerzeiten tradiert worden, in Deutschland selbst seit spätestens ca.1500.

    #79VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 11:28
    Kommentar

    Eben. Deshalb mein Nachtrag - dachtest Du an die Schlacht am Harzhorn bei Northeim?

    #80VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 11:29
    Kommentar

    Oh, ja, deinen Nachtrag hatte ich noch nicht mitbekommen, als ich #79 schrieb!

    Genau! DIe Schlacht am Harzhorn war gesucht, durch die die These, dass sich die Römer nach der Varusschalcht und ihren Nachgeplänkeln ganz aus dem rechtsrheinischen Germanien zurückgezogen hätten, zumindest ansatzweise revidiert werden muss.


    Glückwunsch, Selima, du bist dran! :-)

    #81VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 11:39
    Kommentar

    Okay, ich habe einige Tipps missinterpretiert, die mich auf falsche Pisten führten und die nun im Nachhinein sonnenklar erscheinen.

    Aber die Bestätigung von "So, between the Roman Empire and the Holy Roman Empire" kann ich immer noch nicht verstehen.


    Ich hatte deshalb zum Schluss nach Ereignissen gesucht, die zeitlich viel später lagen als ca. 230 - 240.

    #82VerfasserReeva (908916) 02 Dez. 18, 12:24
    Kommentar

    Ok. Dann versuch ich's mal damit:


    Gesucht ist der Ort, an dem sich eine Weltmacht quasi in die Nesseln setzte. Auch wenn die ganze Angelegenheit ein Rohrkrepierer war, fiel hier der erste Schuß. Im Gegensatz zu umliegenden Orten wurde dieser Ort von der Weltmacht jedoch nicht bestraft, weswegen er heute ein großes Freilichtmuseum ist.

    #83VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 13:36
    Kommentar

    "großes Freilichtmuseum": Ist das wörtlich zu nehmen (z.B. Colonial Williamsburg)?

    #84VerfasserNorbert Juffa (236158) 02 Dez. 18, 16:37
    Kommentar

    Ja. Die meisten Gebäude im Ortskern sind heute für Touristen museal aufbereitet.


    Mit der Weltmacht bin ich nicht mehr ganz einverstanden. Großmacht wäre besser.

    #85VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 16:47
    Kommentar

    Liegt der Ort in Europa?

    Liegt der Ort im heutigen Deutschland?

    #86VerfasserNorbert Juffa (236158) 02 Dez. 18, 16:56
    Kommentar

    Europa, nicht Deutschland.

    #87VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 16:57
    Kommentar

    Frankreich (Dieppe)?

    Polen (Przemysl?)

    #88VerfasserPolko (1138531) 02 Dez. 18, 17:00
    Kommentar

    Weder Frankreich noch Polen.

    #89VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:06
    Kommentar

    Welches Jahrhundert?

    #90VerfasserPolko (1138531) 02 Dez. 18, 17:08
    Kommentar

    19. Jh.

    #91VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:09
    Kommentar

    Historische Großmacht (aber heute nicht mehr)?

    #92VerfasserNorbert Juffa (236158) 02 Dez. 18, 17:10
    Kommentar

    Jap. Die Großmacht existiert heute nicht mehr.

    #93VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:11
    Kommentar

    Großmächte des 19. Jahrhunderts, heute nicht mehr existent - Preußen / Deutsches Reich, Österreich-Ungarn.

    Innerdeutscher Krieg 1866. Ort im heutigen Tschechien?

    #94VerfasserPolko (1138531) 02 Dez. 18, 17:17
    Kommentar

    Die richtige Großmacht ist nicht dabei. Es war auch nicht der 1866er Krieg. Der Ort ist auch nicht in Tschechien.

    #95VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:21
    Kommentar

    Ist die Großmacht Italien (ab ca. 1870)?

    #96VerfasserNorbert Juffa (236158) 02 Dez. 18, 17:22
    Kommentar

    Nein.

    #97VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:24
    Kommentar

    Osmanisches Reich? Oder doch Frankreich?

    Bin erstmal raus.

    #98VerfasserPolko (1138531) 02 Dez. 18, 17:24
    Kommentar

    Osmanisches Reich.


    [Ich bin demnächst auch weg.]

    #99VerfasserSelima (107) 02 Dez. 18, 17:27
    Kommentar

    In Kopriwschtiza wurde der erste Schuss des Aprilaufstands abgegeben.

    Seit 1952 ist Kopriwschtiza offiziell eine Museumsstadt und befindet sich auf der Liste der 100 nationalen touristischen Objekte.

    ??

    #100VerfasserReeva (908916) 02 Dez. 18, 18:11
    Kommentar

    #100 - klingt überzeugend, stimmt bestimmt! :-)

    #101VerfasserChrysalis66 (1189140) 02 Dez. 18, 20:07
    Kommentar

    Genau. Kopriwschtiza. Also ich noch vor dem Fall der Mauer auf Familienurlaub in der Gegend war, haben wir dsa Dorf besucht. Damals erzählten sie uns die Geschichte aber so, als sei Kopriwschtiza niemals von den Osmanen eingenommen worden - quasi das gallische Dorf Bulgariens. Das stimmt aber so dann doch nicht. Und das mit den Nesseln, in die sich die Osmanen gesetzt haben, war eine Anspielung auf den Namen, denn der Name leitet sich von bulg. коприва = Brennesseln ab.


    Reeva ist dran.

    #102VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 10:09
    Kommentar

    Welche weitere Parallele könnte man ziehen zwischen einem relativ bekannten Deutschen, der viele verschiedene Berufe ausgeübt und an mehreren Orten in unterschiedlichen Ländern gelebt hat, und einem besser bekannten österreichischen Grübler, der auch unterschiedliche Berufe hatte und des Öfteren seinen Wohnsitz wechselte?

    #103VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 11:08
    Kommentar

    War der eine vielleicht Goethe, der ja außer Literatur noch ein paar andere Sachen gemacht hat?

    Und wenn Du bei dem Österreicher nicht Grübler grschrieben hättest, würde ich an den ehemaligen Gouverneur von kalifonrien denken ...

    #104VerfasserUdo(de) (58) 03 Dez. 18, 15:34
    Kommentar

    Der Deutsche ist später geboren als Goethe und ja, der Österreicher ist nicht Arnie.

    #105VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 15:47
    Kommentar

    Stammen die beiden aus dem 19. oder 20. Jh.?

    #106VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 16:08
    Kommentar

    1) * 20. Jh.

    2) * 19. Jh. † 20. Jh.


    #107VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 16:17
    Kommentar

    1) Bekannt aus Funk und Fernsehen? Eher Dschungelcampliga oder ein Freigeist?

    #108VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 16:23
    Kommentar

    Bei der Allgemeinheit wohl eher mäßig bekannt, aber bei den an seiner Arbeit Interessierten auch aus den Medien, bei der Wahl zwischen Dschungelcamp und Freigeist eindeutig eher Freigeist.

    #109VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 16:28
    Kommentar

    Ist No. 1 ein sozial engagierter Mensch (~ R. Neudeck) oder Abenteurer (~ Arved Fuchs) oder eher unkonventioneller Künstler (Malerei, Musik, dergl.)?

    #110VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 16:37
    Kommentar

    Eher politisch engagiert, aber mit einem sozialen Gewissen.

    #111VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 16:43
    Kommentar

    Aber vermutlich nicht in einer Partei.

    #112VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 17:21
    Kommentar

    Doch.

    #113VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 17:40
    Kommentar

    Ok. (1) ist Deutscher, ist im letzten Jahrhundert geboren und lebt noch. Er ist in einer politischen Partei und engagiert sich sozial. Außerdem hat er an mehreren Orten in unterschiedlichen Ländern gewohnt und mehrere Berufe ausgeübt. Richtig?


    War/ist er Diplomat, Journalist, Autor, Handwerker, Wissenschaftler? Hat er nur in europäischen Ländern gewohnt? Auch in Afrika, Asien, Lateinamerika, USA?

    #114VerfasserSelima (107) 03 Dez. 18, 17:47
    Kommentar

    Er war bisher die meiste Zeit in Deutschland, wohnte hauptsächlich in zwei Städten, lebte aber auch in Lateinamerika und Asien.



    Ich glaube nicht, dass er Diplomatenstatus hatte, seine Arbeit war aber mMn eine Zeit lang in einigen Belangen mit der eines Diplomaten zu vergleichen. Er war auch als Arbeiter und Wahlbeamter tätig und als Abgeordneter, hat einen Beruf erlernt und ein Studium absolviert.

    #115VerfasserReeva (908916) 03 Dez. 18, 19:43
    Kommentar

    So viele Informationen und ich bin trotzdem noch blank. Ist er in der SPD oder in einer der C-Parteien oder bei den Grünen?

    #116VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 06:20
    Kommentar

    Ich wusste gar nicht, dass es in DE so vielseitige Parlamentarier gibt mit mehreren Berufen. Viele sind Juristen. Etliche (auch bekannte) haben überhaupt keine abgeschlossene Berufsausbildung/Studium.


    Abgeordneter in einem Landesparlament?

    Abgeordneter im Bundestag?

    Abgeordneter im Europaparlament?


    Die Wikipedia sagt: Gregor Gysi hat erfolgreich eine Lehre in der Rinderzucht absolviert, gefolgt von Jurastudium. Wahlbeamter war er möglicherweise, denn er war mal Bürgermeister/Wirtschaftssenator in Berlin. Aber im Ausland hat er nicht gelebt, so weit ich weiß. Die Suche geht weiter ..

    #117VerfasserNorbert Juffa (236158) 04 Dez. 18, 06:40
    Kommentar

    Mal zum österreichischen Grübler:

    Da bleib ich immer bei Ludwig Wittgenstein hängen. Der ist im 19. geboren und im 20. gestorben, war eigentlich Ingenieur, dann Philosoph, Lehrer, Gärtnergehilfe, medizinischer Laborassisstent und quasi Innenarchitekt, stammt aus Wien und hatte in Berlin, Manchester, Otterthal, Hüttelsdorf und Cambridge gelebt.

    #118VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 07:14
    Kommentar

    So viele Informationen und ich bin trotzdem noch blank. Ist er in der SPD oder in einer der C-Parteien oder bei den Grünen?


    Abgeordneter in einem Landesparlament?

    Abgeordneter im Bundestag?

    Abgeordneter im Europaparlament?



    Da bleib ich immer bei Ludwig Wittgenstein hängen

    #119VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 09:14
    Kommentar

    Ist der Grünenpolitiker schon länger aus dem Bundestag ausgeschieden?

    #120VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 10:32
    Kommentar

    Länger? Nein, bei der letzten Wahl 2017 hat er sich nicht mehr aufstellen lassen.

    #121VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 10:35
    Kommentar

    Ok. Dann hab ich ihn gefunden. Ich kannte ihn in der Tat nicht: Tom Koenigs, oder?


    Jetzt fehlt noch die andere Gemeinsamkeit.

    #122VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 10:38
    Kommentar

    Jawohl.

    #123VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 10:40
    Kommentar

    ..., dass sie ihr nicht unerhebliches Erbe verschenkten?

    #124VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 10:43
    Kommentar

    So ist es!

    Sie hätten beide bequem davon leben können. Die Motive waren sehr unterschiedlich und das Erbe Wittgensteins blieb im Wesentlichen innerhalb der Familie, auch wenn er einen Teil an Kulturschaffende verschenkte, während das von Koenigs weit weg ging und er sich deshalb mit Teilen seiner Familie auf ewig verkrachte - verzichtet haben beide.


    Du bist mal wieder dran!

    #125VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 11:03
    Kommentar

    In der Tat zwei interessante Menschen.


    Ich komme vor dem späteren Nachmittag vermutlich nicht dazu, mir was auszudenken. Es kann also gern jemand einspringen.

    #126VerfasserSelima (107) 04 Dez. 18, 11:05
    Kommentar

    Da hab ich mal was, das bestimmt schnell geht:


    In dieser U-Bahn-Station sollte man den Stationsnamen bitte nicht wörtlich nehmen.

    #127Verfasserdrkimble (463961) 04 Dez. 18, 11:33
    Kommentar

    no, not in Germany, but present in the list_of_metro_systems ;-)


    OT:

    Frankfurt/Main hat auch U- und S-Bahn:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Public_transpor...

    OT off

    #129Verfasserdrkimble (463961) 04 Dez. 18, 12:09
    Kommentar

    London?

    Golders Green

    Shepherd's Bush

    Hammersmith

    Burnt Oak

    Paddington

    Cockfosters

    Elephant & Castle

    Mudchute

    Pudding Mill Lane

    Wimbledon

    Piccadilly Circus

    Swiss Cottage

    Tooting Broadway

    Seven Sisters

    Oval?

    #130VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 13:44
    Kommentar

    London ist richtig, aber keine der aufgeführten Stationen. Gibt ja noch etwa 255 andere..


    Tipp: wenn Du den gesuchten Stationsnamen wörtlich nimmst, könnte ein jahrelanger All-Inclusive-Urlaub für Dich rausspringen ;-)

    #131Verfasserdrkimble (463961) 04 Dez. 18, 13:48
    Kommentar

    Vielleicht Morden? :-)

    #132VerfasserC3PO (877869) 04 Dez. 18, 14:03
    Kommentar
    #133Verfasserdrkimble (463961) 04 Dez. 18, 14:11
    Kommentar

    Leider kann ich gerade weder ein Rätsel liefern noch es betreuen. Aber ist nicht hm-us uns schon lange eines „schuldig“? Wäre doch auch mal schön.

    #134VerfasserC3PO (877869) 04 Dez. 18, 14:30
    Kommentar


    Hätte ich nie gefunden! Ich war auf anglophone Englisch-Wortwörtlichnehmer abonniert, nicht auf germanophone. Oder auf Übersetzungen, die wortwörtlich zu nehmen sind. Bei Letzterem bin ich auf diese Karte eines Österreichers gestoßen - strange!


    https://imgur.com/a/7KpPh#TSGdjnk

    #135VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 14:30
    Kommentar

    Reeva: Guggst Du auf Deiner Karte: ganz unten, ziemlich in der Mitte: Morden ;-)


    Sowas gibbet aber auch auf Englisch fürs Münchner U-Bahnnetz:

    https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/H...

    #136Verfasserdrkimble (463961) 04 Dez. 18, 15:02
    Kommentar

    Ich hatte Morden schon vorher gesehen

    Dachte mir aber, dass das den Engländern nichts sagt.;-)




    #137VerfasserReeva (908916) 04 Dez. 18, 16:26
    Kommentar

    Was Winterlich-Weihnachtliches zwischendurch?


    Gesucht wird eine Stadt, nach der ein Tier benannt ist - allerdings ist das Tier kein Tier. Aber dafür ist es, wie gesagt, winterlich und im etwas weiteren Sinne auch weihnachtlich.

    #138Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 12:16
    Kommentar

    Nicht ganz ernstgemeinte Antwort: Hätte das Rätsel erst nach dem Bindestrich begonnen, hätte ich sofort "Pantoffeltierchen" geantwortet, aber das ist wohl nicht nach einer Stadt benannt ;-)

    #139Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 12:24
    Kommentar

    :-) Noch ein kleiner Hinweis, der eigentlich als PS erscheinen sollte:


    Die Tiere treten nur in Scharen auf.

    #140Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 12:26
    Kommentar

    Hat niemand Zeit oder niemand eine Idee?

    #141Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 15:30
    Kommentar

    wenig Zeit und keine Idee ;-)


    Das Tier ist kein Tier. Ist es denn ein Lebewesen?

    #142Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 15:40
    Kommentar

    Nein, kein Lebewesen.

    #143Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 15:43
    Kommentar

    Mein Tipp wäre eine freie Assoziation zum Thema "Tier und Weihnachten" ;-).

    #144Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 15:44
    Kommentar

    So rentiermäßig?

    #145VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 15:46
    Kommentar

    Und vermutlich hat es auch was mit einem nordischen Land zu tun?

    #146Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 15:47
    Kommentar
    2x nein, denkt mal kulinarisch ...
    #147Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:07
    Kommentar

    Weihnachtsgans/-karpfen können's ja auch nicht sein ... Ein weihnachtliches Gebäck?

    #148VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 16:15
    Kommentar

    In Scharen... Irgendwelche Läuse, Bären o.ä.?

    #149Verfasservirus (343741) 05 Dez. 18, 16:20
    Kommentar

    Halt, doch, es geht ja um einen Tiernamen, der etwas anderes als ein Tier bezeichnet.


    Also, z.B. sowas wie ... *fantasier* eine "Berliner Flunder", die kein Fisch, sondern ein besonderes Kanaldeckelmodell ist.

    #150Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:21
    Kommentar

    Virus, immer in Scharen treten nur die nicht-tierischen Tiere auf, die echten tun das eher selten.


    Edit sagt noch mal deutlich, dass Selima das richtige Tier genannt hat. Ohne Weihnachts- vorne.

    #151Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:23
    Kommentar

    Eine deutsche Stadt?

    #152VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 16:25
    Kommentar

    Nein, der Weg zur Lösung führt aber über den deutschen Namen der Stadt.

    #153Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:29
    Kommentar

    Da Gänse eigentlich immer in Scharen daherkommen, wohl der Karpfen. Aber ich steh trotzdem auf dem Schlauch ... Wer zieht sich im Winter gern Posener Karpfen an? Oder sind es die Straßburger Karpfen, mit denen man sein Haus dekoriert? Gar der Mailänder Karpfen, den man über die Pflanzen breitet?


    Oder muß der Karpfen in die Fremdsprache?

    #154VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 16:32
    Kommentar

    Die Emder (Emdener) Gans? Ach nee,m ist ja eine deutsche Stadt... gans ehrlich, auch die gibt es in Scharen: https://www.youtube.com/watch?v=ZqvgPmd2FC0

    #155Verfasservirus (343741) 05 Dez. 18, 16:38
    Kommentar

    Näh, Gänse sind doch nur in Scharen unterwegs, wenn sie das Quartier wechseln. (*zarterröt* oder?)


    Keine Fremdsprache.


    Ixypsolener Gänse also.


    Jetzt dürft ihr noch mal assoziieren, was der Winter so bringt. (Das wäre die inhaltliche Spur, nicht die für den Städtenamen.)

    #156Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:39
    Kommentar

    Brieger Gänse?


    Bzw. Brzeg?


    #157VerfasserReeva (908916) 05 Dez. 18, 16:48
    Kommentar

    Das hör/les ich heut zum aller-aller-allerersten Mal in meinem Leben. Jetzt bin ich schon älter, als eine Kuh je werden kann, und kenn das nicht. Oh Mann.

    #158VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 16:51
    Kommentar

    Habe ich auch noch nie gehört, aber das wird es wohl sein :-)

    #159Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 16:53
    Kommentar

    Ganz genau, Reeva!


    @Selima: Ich hab davon auch erst letztes Jahr zum ersten Mal gehört. Heute Morgen aber schon wieder, und da musste es doch verrätselt werden.


    Hier hört man sie leider nur so mittelgut, aber allein die Optik ist interessant: https://www.youtube.com/watch?v=EJ4XxfwBFQE


    Edit mault, dass mich der Editor heute übel mobbt!

    #160Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 16:55
    Kommentar

    Ich habe gerade zwischen zwei Blechen Weihnachtsplätzchen mal rein geschaut, weil's aus technischen Gründen einen Moment lang nicht weitergehen konnte.

    Bin aber schon wieder abgetaucht in den Plätzchenstress.

    Bahn frei!

    #161VerfasserReeva (908916) 05 Dez. 18, 17:00
    Kommentar

    Hier ist ja meist recht wenig los, so dass wir uns wohl Nachwuchs anfüttern sollten. Deshalb ein vermutlich sehr leichtes Rätsel. Mir ist klar, dass eine solche Prognose riskant ist, aber ich bin optimistisch, dass das Rätsel sehr schnell gelöst wird:


    Ob Cabrios in dieser Region Fahrverbot haben?

    #162Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 17:04
    Kommentar

    Das ist ja echt Pipifax: Nonkonvertibilistan! ;-)

    #163Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 17:10
    Kommentar

    Mist, es scheint eine Nebenlösung zu geben. Ich meinte aber die andere! ;-) Um das klarer zu machen, ändere ich das Rätsel mal auf


    Ob Kombis in dieser Region Fahrverbot haben?

    #164Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 17:13
    Kommentar

    Ach soooo, du meinst (*artikelcheck*) das Limousin!

    #165Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 17:20
    Kommentar

    Genau das meine ich. Wusste etwa jeder hier, dass die Limousine tatsächlich nach der Region Limousin beannt wurde?

    #166Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 17:25
    Kommentar

    Wurde sie?


    (Und 'schulligom an den anzuwerbenden Nachwuchs ...)

    #167Verfasserkikært (236250) 05 Dez. 18, 17:30
    Kommentar

    Ja, wurde sie, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Limousine#Begri...


    Und für den Nachwuchs ist das perfekt so. Der liest bestimmt erstmal still mit, denkt sich, das hätte ich auch gekonnt und beim nächsten Mal macht er dann mit ;-)

    #168Verfasserharambee (91833) 05 Dez. 18, 17:32
    Kommentar

    Und nicht nur das. DA kommt auch ein veritables Rind mit dem entspr. Namen her.

    #169VerfasserSelima (107) 05 Dez. 18, 17:38
    Kommentar

    Darf ich?


    Ungewöhnliches Kinder(Koch-?)buch eines heimatliebenden Kosmopoliten.

    #170VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 09:52
    Kommentar

    A Modest Proposal von Jonathan Swift?

    #171VerfasserJule (236478) 06 Dez. 18, 10:07
    Kommentar

    A Modest Proposal von Jonathan Swift (später, falsche Nationalität - aber das Original war, glaube ich, auf Englisch erschienen).


    #172VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 11:03
    Kommentar

    *freu*


    Gestern und heute (5. und 6.12.2018) wird die Eröffnung gefeiert!

    #173VerfasserJule (236478) 06 Dez. 18, 11:31
    Kommentar

    Oodi, die Riesenbibliothek in Helsinki?

    #174VerfasserSelima (107) 06 Dez. 18, 11:35
    Kommentar

    Pssst, Jule, ich fürchte, deine Antwort war nicht richtig.

    #175Verfasserkikært (236250) 06 Dez. 18, 11:41
    Kommentar

    Schön, dass die einer kennt! Ein fantastischer Bau, den ich mir im Februar richtig anschauen werde!!!!


    Du bist dran, Selima!

    #176VerfasserJule (236478) 06 Dez. 18, 11:42
    Kommentar

    Auf MDR Info kam heut früh ein Beitrag dazu ;-)


    Aber kiki hat recht. Reevas Rätsel scheint noch gar nicht gelöst zu sein.


    War der Autor Deutscher?

    #177VerfasserSelima (107) 06 Dez. 18, 11:45
    Kommentar

    Tut mir leid, Jule, dass du meine Antwort missinterpretiert hast.

    Mein Autor ist später geboren als Swift und er hatte eine andere Nationalität.


    @ Selima

    • War der Autor Deutscher? Auch Deutscher!
    #178VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 11:51
    Kommentar

    Oh! Entschuldigung! Ich hatte #172 als Lösung gelesen.

    #179VerfasserJule (236478) 06 Dez. 18, 11:51
    Kommentar

    Ich muss michwohl eher für meine Unklarheit entschuldigen.


    Jetzt ruft mich erstmal ein paar Stunden lang die Pflicht.

    #180VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 12:25
    Kommentar

    Ungerer?

    #181VerfasserSelima (107) 06 Dez. 18, 12:30
    Kommentar

    Ungerer ist Franzose, oder?

    #182Verfasservirus (343741) 06 Dez. 18, 14:54
    Kommentar

    Ungerer war auch mal Deutscher. Zwangsweise.

    Und das Buch, Selima?

    #183VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 16:38
    Kommentar

    Ich kenne nur das Titelbild von "Kein Kuss für Mutter", da ist ein Suppenteller drauf. Aber ein Kochbuch?

    #184Verfasservirus (343741) 06 Dez. 18, 17:09
    Kommentar

    Das war mit einem Fragezeichen versehen - ist also kein Kochbuch im eigentlichen Sinn.

    #185VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 17:11
    Kommentar

    Leider kenn ich mich mit Ungerer nicht so gut aus. Vielleicht die Mellops, die am Ende immer eine Sahnetorte bekommen?

    #186VerfasserSelima (107) 06 Dez. 18, 18:24
    Kommentar

    Es stammt aus seiner USA-Zeit und das Original war englisch - so wie "The three robbers". (Ungerer war schon 75 (?) als die Räuber dreisprachig auf elsässisch, französisch und deutsch erschienen.)


    Und es werden in der Tat einige Gerichte aufgezählt.

    #187VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 19:01
    Kommentar

    Ich versuch's mal mit: Zeraldas Ogre, Mellops Go Spelunking, Warwick's Three Bottles

    #188VerfasserChrysalis66 (1189140) 06 Dez. 18, 19:22
    Kommentar

    Zeralda's Ogre, yeah!

    Ein Kinderbuch mit einem menschenfressenden Riesen, der am liebsten kleine Kinder mag, ist in der Tat ungewöhnlich. Mir gefällt es genauso gut wie "Die drei Räiwer". Leider habe ich zusammenhängende Bilder und Texte nur auf Französisch gefunden.

    http://ecoles.ac-rouen.fr/circmarom/file/2013...


    Hier eine kurze Zusammenfassung auf deutsch - ein bisschen weiter unten, auf der dritten Seite (neben den Durst-Vergröss(Schweizer SZ!)erern:

    file:///C:/Users/admin/Downloads/dkm-003_1970_30__1755_d.pdf


    Dem verletzten Riesen bereitet Zeralda zunächst "Un potage de cresson à la crème, des truites fumées aux câpres, des escargots au beurre et à l’ail, des poulets rôtis, un cochon de lait" später auf dem Schloss gibt es dann z. B. zum Abendessen "choucroute garnie, Pâté en croûte, Côtelettes sur lit d'aspic truffé, Pompano Sarah Bernhardt, sauce Rasputin, Dinde jeune fille, Croque-fillette", den Truthahn mit roten Stöckelschuhen.

    #189VerfasserReeva (908916) 06 Dez. 18, 19:40
    Kommentar

    Oh, dann in ich ja schon wieder mal dran! ( Ich hatte Zeralda's Ogre schon früher in Betracht gezogen, dann aber gezögert, weil es ja doch in erster Linie ein Comic ist. ) Hier nun mein nächtes:



    Zuerst Kulisse, dann realer Schauplatz!


    #190VerfasserChrysalis66 (1189140) 06 Dez. 18, 19:49
    Kommentar

    Na, hat denn nicht doch vielleicht einmal einer Lust? :-)

    #191VerfasserChrysalis66 (1189140) 10 Dez. 18, 08:13
    Kommentar

    So könnte man den Drehort bei Matamata beschreiben, wo Hobbingen zunächst als Filmkulisse für "Herr der Ringe" stand, welches später als mit echten Gebäuden neu aufgebaut wurde, um den "Hobbit" darin zu drehen und eine Touristenattraktion zu schaffen.

    #192VerfasserIcky Bob (1233677) 10 Dez. 18, 09:26
    Kommentar

    #192 - Das stimmt. Der Fall, um den es hier geht, ist aber etwas gruseliger gelagert.

    #193VerfasserChrysalis66 (1189140) 10 Dez. 18, 12:00
    Kommentar

    Hm, als Kulisse wurde die Stierkampfarena in Osuna (Andalusien) für "Game of Thrones" gebraucht. Das war wahrscheinlich gruseliger als alles, was dort normalerweise stattfindet (ich glaube, sie führen dort keine Stierkämpfe mehr durch).

    #194Verfasservirus (343741) 10 Dez. 18, 16:54
    Kommentar

    Welches war denn der gruslige Teil?

    Das, was im Rahmen der (Film-?) Kulisse aufgeführt wurde, oder das, was sich real an dem Schauplatz ereignete?

    Haben beide Vorgänge miteinander zu tun?

    #195VerfasserIcky Bob (1233677) 10 Dez. 18, 17:00
    Kommentar

    #194 - Das ist es auch nicht!

    #195 - Beide Vorgänge sind "gruselig", nur in der Filmkulisse kommen mehr gruselige Fälle vor.

    Ob beide Vorgänge miteinander etwas zu tun haben: Ich weiß es nicht, man vermutet es m.E. auch nicht offiziell, aber ich hatte unwillkürlich so ein dunkles Gefühl, dass es so sein könnte.

    #196VerfasserChrysalis66 (1189140) 10 Dez. 18, 17:11
    Kommentar

    In der 192 u. 194 wurden zunächst reale Schauplätze zu Filmkulisse. Gesucht wurde es aber umgekehrt: eine Filmkulisse, die ein realer Schauplatz wird. Oder habe ich da was falsch verstanden?


    Ansonsten hätte ich nach obigem Muster noch die Beelitzer Heilstätten anzubieten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beelitz-Heilst%...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beelitz-Heilst%...


    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/die-be...

    #197VerfasserReeva (908916) 10 Dez. 18, 22:01
    Kommentar

    #197 - Erst einmal hast du Recht: Es geht um Morde/Todesfälle.

    Zuerst handelte es sich aber um einen Drehort eines Films, in dem sich einige derartige Fälle abspielten, später wurde an exakt gleicher Stelle real jemand ermordet. Diese Person ist aber deutlich bekannter als die von dir recherchierten Beispiele.

    #198VerfasserChrysalis66 (1189140) 10 Dez. 18, 22:20
    Kommentar

    Vom Prinzip so wie das Dakota Building in New York:

    Kulisse für "Rosemaries Baby" und Ort des Attentats auf John Lennon?

    #199VerfasserIcky Bob (1233677) 11 Dez. 18, 07:44
    Kommentar

    #199 - Das habe ich gemeint!. Glückwunsch! Du bist dran, Icky! :-)


    P.S: Ich zeige gerade den alten Kinokultfilm "Harold & Maude" in der Schule, in der ja Ruth Gordon mitspielt, die andererseits für ihre Nebenrolle in "Rosemary's Baby" einen Oscar bekommen hat. Über die Recherche habe ich Wind davon bekommen... .

    #200VerfasserChrysalis66 (1189140) 11 Dez. 18, 10:42
    Kommentar

    Ich hab grad nichts neues da.

    Wer mag, kann gerne einspringen.

    #201VerfasserIcky Bob (1233677) 12 Dez. 18, 06:32
    Kommentar

    Ich kann's ja mal versuchen:


    Gesucht wird ein Ort, dessen Name wie aus tausend und eine Nacht klingt. Er befindet sich aber nicht im Morgenland. Als Name einer Nebenfigur wurde er in einer Erzählung Gottfried Kellers verwendet, und er wird regelmässig zum Schauplatz einer speziellen, bei Pferdefreunden beliebten Veranstaltung.


    Hm, ist das jetzt zu einfach oder zu schwer? Mal schauen, dass ich so schnell wie möglich wieder reinschauen kann (langer Weg zur Arbeit).

    #202Verfasservirus (343741) 12 Dez. 18, 08:17
    Kommentar

    Ist der Ort in Europa? Deutschland? GB?

    Ein Pferderennen? Ein Pferdemarkt? Messe für "Pferdezubehör"?

    #203VerfasserUdo(de) (58) 12 Dez. 18, 09:06
    Kommentar

    In Europe: Ja.

    In Deutschland: Nein.

    Kein Pferdemarkt (obwohl ich nicht weiss, ob vielleicht einzelne Pferde dort den Besitzer wechseln) und keine Messe. Ein Rennen gibt es.

    #204Verfasservirus (343741) 12 Dez. 18, 09:54
    Kommentar

    GB?

    A?

    CH?

    Ist das Rennen nicht der Hauptevent? Eine (christliche) Prozession? Darstellung eines historischen Ereignisses? Ein Fest (Frühjahr/Ernte/Oster/Pfingsten/...)?


    #205VerfasserUdo(de) (58) 12 Dez. 18, 13:47
    Kommentar

    GB? nein

    A? nein

    CH?: ja

    Ist das Rennen nicht der Hauptevent? jein

    Eine (christliche) Prozession? Darstellung eines historischen Ereignisses? Ein Fest (Frühjahr/Ernte/Oster/Pfingsten/...)? Alles nein.


    Es sind mehrere Rennen und Geschicklichkeitswettbewerbe. Wie gesagt, eine spezielle Pferderasse,


    #206Verfasservirus (343741) 12 Dez. 18, 14:35
    Kommentar

    Saignelégier? Avenches?

    #207VerfasserChrysalis66 (1189140) 12 Dez. 18, 16:00
    Kommentar

    Saignelégier? Avenches? Beides nein.


    Aber: Saignelégier ist eine sehr gute Spur! Ich würde sagen, Du hast die Pferde!


    (Sorry, bin sehr busy und daher nicht so schnell mit den Antworten!)

    #208Verfasservirus (343741) 12 Dez. 18, 17:32
    Kommentar

    #208 - kein Problem, bin selbst nicht immer am Rechner oder kommunikativ drauf! :-)


    Inwiefern bin ich denn auf einer guten Spur? Liegt der gesuchte Ort in der Nähe von Saignelégier?

    #209VerfasserChrysalis66 (1189140) 12 Dez. 18, 18:52
    Kommentar

    Nein. Du hast mit Saignelégier einen Ort gefunden, an dem ebenfalls ein Pferde-Fest stattfindet. Die Pferderasse, um die es geht, stammt aus dieser Gegend. Jetzt sollte ein bisschen g**geln helfen...

    #210Verfasservirus (343741) 13 Dez. 18, 06:15
    Kommentar

    Agasul?


    Kommt als "Schneck von Agasul" in Kellers "Ursula" vor, und im Ort gibt es eine Veranstaltung mit Freiberger Pferden.


    #211VerfasserReeva (908916) 13 Dez. 18, 09:38
    Kommentar

    Bingo!


    And the winner is Reeva.... Alles perfekt gelöst. Angeblich sei es eine beliebte Frage an Schüler im Geographieunterricht, die dann gerne auf Küstenorte am Roten Meer kommen...


    Ja, es waren die Freiberger. Ich kann gar nicht glauben, dass ich so viel über Pferde berichte. Bin im höchsten Mass allergisch gegen sie.. (http://www.weidhofagasul.ch/Zuercher-Freiberg...) Aber den Ortsnamen fand ich schon immer toll, und es ist gar nicht weit von meinem Wohnort.


    Nächstes Rätsel bitte!

    #212Verfasservirus (343741) 13 Dez. 18, 11:36
    Kommentar

    Ich habe leider nichts auf Lager und trete ab.

    #213VerfasserReeva (908916) 13 Dez. 18, 13:10
    Kommentar

    Okay, dann fühle ich mich - heute aus besonderem Anlass - mal wieder berufen:


    4 x dasselbe an verschiedenen Standorten.

    #214VerfasserChrysalis66 (1189140) 13 Dez. 18, 16:20
    Kommentar

    Geht es im weiteren Sinne um Kopien eines Vorbildes? (Es gibt z.B. mindestens 6 weitere Kirchen, die nach dem Vorbild der Marburger Elisabethkirche gebaut wurden.)

    #215Verfasserkikært (236250) 13 Dez. 18, 16:39
    Kommentar

    Um Missverständnissen vorzubeugen: ist es im sprachpuristischen Sinn wirklich dasselbe, also ein und dasselbe wird zeitlich versetzt an vier verschiedene Orte verfrachtet, oder das Gleiche?

    #216VerfasserReeva (908916) 13 Dez. 18, 16:50
    Kommentar

    #215 - Ja genau, nur das die anderen Exemplare m.E. wirklich exakt "baugleich" sind, also exakt dieselbe Form haben, womit m.E. #216 auch beantwortet ist.

    #217VerfasserChrysalis66 (1189140) 13 Dez. 18, 19:16
    Kommentar

    Vom Cristo degli Abissi benennt die englische Wikipedia nur drei Standorte (San Fruttuoso, Saint George's, und Dry Rocks), spricht aber von "various other casts".


    In der italienischen Version die Artikels, den ich nur mit Mühe interpretieren kann, wird auch noch eine Kopie in Valmalenco erwähnt.

    #218VerfasserIcky Bob (1233677) 14 Dez. 18, 06:33
    Kommentar

    #218 - sorry, nicht gemeint

    #219VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 06:59
    Kommentar

    Liegen alle vier Orte im gleichen Erdteil?

    Ist das Gesuchte selbst (also z.B. Freiheitsstatue ohne Sockel) höher als 20m?

    Ist das Gescuhte ein Bauwerk?

    Ist das Gesuchte ein Kunstwerk?


    Apropos wirklich exakt "baugleich" sind, also exakt dieselbe Form:


    Haben die vier Ausführungen die gleiche Größe?

    #220VerfasserNorbert Juffa (236158) 14 Dez. 18, 07:01
    Kommentar

    Haben alle vier die gleiche Funktion?

    Ist das Vorbild deutlich älter als die anderen? Ist überhaupt klar, welches das Vorbild, und welches die Kopien sind?

    Sind alle vier etwa gleichzeitig entstanden? Oder zumindest die "Kopien"?

    Haben alle die gleiche Funktion (z.B. Gotteshaus)? Oder ist eines z.B. ein Regierungsgebäude, eines eine private Villa und eines ein Museum?

    Sind alle vom gleichen "Bauträger" erstellt? Oder zumindest die "Kopien"?


    #221VerfasserUdo(de) (58) 14 Dez. 18, 08:00
    Kommentar

    #220 - im gleichen Erdteil, kleiner als 20m, kein Bauwerk, Kunstwerk

    #221 - gleiche Funktion, darf man sagen, wenn auch mit zumindest leicht unterschiedlichen Motiven

    es gibt ein Original und drei Kopien, es sind nicht alle Exemplare zeitgleich entstanden, drei aber schon.

    #222VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 09:21
    Kommentar

    Stammt das Original aus der Antike?

    #223VerfasserNorbert Juffa (236158) 14 Dez. 18, 09:58
    Kommentar

    Sind das Original und auch die Kopien noch (ungefähr) im Originalzustand (also z.B. nicht das Kolosseum in Rom)?


    Europa?

    Afrike?

    Asien?

    Antarktis?


    Steht das Original im heutigen Italien (incl. Vatikan)?

    Steht das Original im heutigen Griechenland?

    #224VerfasserUdo(de) (58) 14 Dez. 18, 11:33
    Kommentar

    #223, #224 - Europa, aber nix mit Antike, Griechenland oder Italien

    #225VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 11:53
    Kommentar

    Handelt es sich um ein Gemälde?

    #226VerfasserRed Poppy (876587) 14 Dez. 18, 12:38
    Kommentar

    Du sagst, kein Bauwerk, sondern ein Kunstwerk.

    Eine Statue, ein Obelisk?

    Ein Park? Oder was anderes landschaftliches?

    Es ist aber was von Menschenhand errichtetes?

    Eine Form von Verkehrsweg?

    Stehen alle vier im gleichen (heutigen) Land?


    #227VerfasserUdo(de) (58) 14 Dez. 18, 13:24
    Kommentar

    Statue bzw. Skulptur; ja, sie stehen heute alle in einem Land.

    #228VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 13:25
    Kommentar

    Sind alle vier relativ bekannt? Oder ist eines (das Original) sehr bekannt, und die Kopien eher nicht?


    #220: gleiche Größe?

    #221: gleicher Ersteller?

    #224: Erhaltungszustand?


    Sowas wie der Osborne-Stier in Spanien?

    #229VerfasserUdo(de) (58) 14 Dez. 18, 13:30
    Kommentar

    #220 - ja, gleiche Größe

    #221 - ja bzw. Kopien des gleichen Werks

    #224 - gut bis sehr gut


    alle gleich "mäßig" bekannt, keine wirklchen Berühmtheiten, auch das Original nicht, muss ich gestehen bzw. glaube ich.

    #230VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 14:08
    Kommentar

    #221 - ja bzw. Kopien des gleichen Werks


    Da muss ich nochmal nachfragen: ist es nun eine Replik, die derselbe Künstler gemacht hat, der auch das Original erschaffen hat, oder eine Kopie des Originals durch einen anderen Künstler?


    Standen die vier Exemplare vorher in verschiedenen Ländern? In zwei/drei/vier Ländern?


    Stehen sie heute alle in einer Stadt?

    In Deutschland?

    Ist die Figur weiblich?

    Sitzt sie auf einem Pferd?

    #231VerfasserReeva (908916) 14 Dez. 18, 15:23
    Kommentar

    #221 - Meinem Eindruck nach wurden zumindest alle vier Exemplare vom Schöpfer des Originalwerks autorisiert.

    Vorher standen die vier Werke in zwei Ländern, heute nur noch in einem: Deutschland, zwei davon in einer Stadt.

    Die dargestellte Figur ist weder weiblichen Geschlechts, noch sitzt sie auf einem Pferd,

    #232VerfasserChrysalis66 (1189140) 14 Dez. 18, 15:52
    Kommentar

    edit: Sitzen tut sie aber doch, nur eben auf etwas anderem! :-)

    #233VerfasserChrysalis66 (1189140) 15 Dez. 18, 09:00
    Kommentar
    Does it matter what they are seated on? Like, say, a throne?

    Or a rock, like Rodin's thinker?

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_The_Thi...

    Do they date to the 18th century? 19th, 20th, 21st?
    #234Verfasserhm -- us (236141) 15 Dez. 18, 10:35
    Kommentar

    #234 - Well, I am absolutely certain that the sculptor had something in mind when he placed the figure on that kind of thing, but I haven't yet bothered to find out what exactly that impulse was and could only speculate! :-)


    It's not Rodin's thinker, which I guess is really famous anyway.


    Three of the sculptures date to the 20th, one of them to the 21st century.

    #235VerfasserChrysalis66 (1189140) 15 Dez. 18, 10:49
    Kommentar
    Does it matter what material they are made of? Metal, e.g,, bronze? Stone, e.g., marble?

    Is the artist a well-known sculptor?

    Is there some reason that you failed to answer the question about what they are seated on?

    Is the original sculpture in a well-known location? Berlin? Munich? Hamburg? Frankfurt?
    #236Verfasserhm -- us (236141) 15 Dez. 18, 11:10
    Kommentar

    #236 -

    They are made of bronze.

    To my mind, the sculptor is not very famous.

    I think it's not standard in this thread to just give away information like that, I think you'd have to come up with further suggestions yourself! :-)

    Two of the sculptures are in Berlin, the copy made in this century is in another major city in Germany.

    #237VerfasserChrysalis66 (1189140) 15 Dez. 18, 11:21
    Kommentar

    eidr: Was die Sitznagelegenhiet betrfft, möchte ich dann gerne als Ermunterung doch noch nachschieben, dass es eine durchaus alltägliche ist, vielleicht etwas überraschenderweise eine alltäglichere als man es sich gemeinhin bei so einer Kunstform vorstellen mag. Das hat nicht zuletzt wohl mit der ideologischen Einstellung des Künstlers bzw. der geltenden Weltanschauung in jenem Land zu tun, in dem das Denkmal zuerst in Auftrag gegeben und aufgestellt wurde.

    #238VerfasserChrysalis66 (1189140) 15 Dez. 18, 15:46
    Kommentar
    So the man is seated on something ordinary? A box or cube? A straight chair? An armchair?

    Is the figure a well-known person, such as a political leader?

    Does the sculpture have a political message? Was it related to the Third Reich? The DDR?
    #239Verfasserhm -- us (236141) 15 Dez. 18, 19:23
    Kommentar

    Yes, the sculpture shows a man, I dare say quite famous, a lot more famous than these sculptures portraying him to be fair, who is sitting on something ordinary, but neither a straight chair, an armchair, a box or a cube. The sculpture does have a political message - that originally was meant to be in line with the state ideology of the GDR; however, the poet did not live when the GDR existed.

    #240VerfasserChrysalis66 (1189140) 15 Dez. 18, 19:55
    Kommentar

    Irgendein Karl-Marx-Denkmal?

    #241VerfasserJule (236478) 17 Dez. 18, 07:58
    Kommentar

    Von Heinrich Heine gibt es in Berlin zwei identische Bronzefiguren.


    In Bremen gibt es einen weiteren Bronzeabguss.


    Ich glaube, in Ludwigsfelde steht die vierte Version.


    P.S.: Allerdings habe ich keine Ahnung, in welchem Land die Skulpturen vorher gestanden haben sollten. ("Vorher standen die vier Werke in zwei Ländern" # 232)


    P.P.S.: Von der DDR-Führung als Figur vereinnahmt passt auch. Heine sitzt auf einem Schemel - alltägliches Sitzmöbel, aber eben eher selten bei solchen Skulpturen - ginge auch. Aber meinen Infos zufolge sind zwei Nachgüsse im 21. Jahrhundert entstanden (vgl. 237), Bremen und die zweite in Berlin, das lässt mich dann wiederum an meinem Vorschlag zweifeln.


    #242VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 09:57
    Kommentar

    #242 - Reeva, mit den zwei Ländern könnten BRD und DDR gemeint sein.

    #243VerfasserPottkieker (871812) 17 Dez. 18, 12:34
    Kommentar

    Natürlich! Wie dumm von mir. Danke, Pottkieker.

    #244VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 12:41
    Kommentar

    Reeeva hat's mal wieder! Glückwunsch! Der besondere Anlass, von dem ich beim Rätselstellen sprach, war übrigens der 201. Geburtstag Heines am 13.12.!

    #245VerfasserChrysalis66 (1189140) 17 Dez. 18, 14:22
    Kommentar

    Zwei wetteifernde Konkurrenten oder Rivalen, die nicht weit voneinander entfernt sind, die Vieles gemeinsam haben, aber auch Trennendes. Zumindest hinsichtlich einer wichtigen Domaine scheinen sie eine gute Lösung gefunden zu haben.


    (Ich bin mal gespannt, ob bei der momentanen Beteiligung im Faden mit einer vorweihnachtlichen Lösung zu rechnen ist.;-)

    #246VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 14:48
    Kommentar

    Sind die Rivalen


    Städte

    Länder (Nationen/Regionen)

    Volksgruppen

    ?

    #247Verfasserkikært (236250) 17 Dez. 18, 14:54
    Kommentar

    Städte


    Ich muss korrigieren: ein Rivale ist eine Stadt.

    #248VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 14:57
    Kommentar

    Hmmm, die Antwort macht's nicht besser, Reeva ;-).


    Stadt + x wetteifern um Besucher? Besucher einer kulturellen Einrichtung? Einer Sehenswürdigkeit im weiteren Sinne?


    In Europa?

    #249Verfasserkikært (236250) 17 Dez. 18, 15:42
    Kommentar

    Ja, in Europa.

    Stadt + x wetteifern um Besucher? Jawoll.

     Besucher einer kulturellen Einrichtung? Nein.

    Einer Sehenswürdigkeit im weiteren Sinne? Eher einer Erlebniswürdigkeit.

    #250VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 16:12
    Kommentar

    Beide Orte im selben Land?

    #251VerfasserSelima (107) 17 Dez. 18, 16:15
    Kommentar

    Im selben Staat.

    #252VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 16:38
    Kommentar

    Domaine = Weingut?

    #253VerfasserSelima (107) 17 Dez. 18, 16:40
    Kommentar

    Nein.

    Einfach ein Teilgebiet.

    #254VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 16:43
    Kommentar

    Bei der Erlebniswürdigkeit geht es um etwas natürliches (z.B. Schlucht)? Etwas kulturelles? Etwas sportliches?

    #255VerfasserSelima (107) 17 Dez. 18, 16:47
    Kommentar

    Gemeinsam und trennend --> ehemalige Zonengrenze?

    #256Verfasserkikært (236250) 17 Dez. 18, 16:50
    Kommentar

    Sportlich.


    Nein, keine Zonengrenze, aber eine Grenze gibts schon zwischen den Rivalen.


    Das Trennende und Gemeinsame sollte aber für noch mehr gelten. Beide Konkurrenten haben einfach das, das und das...dieses oder jenes hat aber nur einer von ihnen.

    #257VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 17:05
    Kommentar

    Fußball? In Deutschland? (Sorry, wildes Rumgestochere.)

    #258Verfasserkikært (236250) 17 Dez. 18, 17:25
    Kommentar

    Deutschland

    Kein Fußball.

    #259VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 17:36
    Kommentar

    Geht es um Wintersport oder um sonstige Aktivitäten in den Bergen?

    #260Verfasserharambee (91833) 17 Dez. 18, 17:38
    Kommentar

    Wintersport, ja! 

    #261VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 17:51
    Kommentar

    Wintersport in Thüringen, Bayern, Sauerland, im Harz?

    Geht es sonst auch um Weinanbau oder Bierproduktion?

    #262VerfasserChrysalis66 (1189140) 17 Dez. 18, 17:52
    Kommentar

    Sauerland


    Jetzt gehts bestimmt schnell.



    #263VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 18:03
    Kommentar

    einmal also bestimmt Winterberg, oder?


    Du hast die Frage nach Wein und Bier nicht beantwortet! Hat es z.B. was mit Meschede / Veltins zu tun?

    #264VerfasserChrysalis66 (1189140) 17 Dez. 18, 18:17
    Kommentar

    Winterberg ist richtig.


    Veltins kommt aus Grevenstein, einem Stadtteil von Meschede. Aber weder da noch dort wird in besonderem Maße Wintersport betrieben.


    Pardon, ich dachte, mit Wintersport wäre die Antwort insofern klar gewesen, als es sich bei keinem der Rivalen um etwas anderes handelt.

    #265VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 18:26
    Kommentar

    Konkurrent Möhnesee (wg. Eissportzentrum) oder Willingen (dito) ?

    #266VerfasserChrysalis66 (1189140) 17 Dez. 18, 18:32
    Kommentar

    Willingen ist richtig.


    Es ist aber meines Wissens kein Eissportzentrum.


    Es fehlt noch, inwiefern Winterberg und Willingen Konkurrenten sind und auf welchem wichtigen Gebiet sie eine Lösung gefunden haben und keine Rivalen mehr sind.

    #267VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 18:49
    Kommentar

    Auf jeden Fall sind es auch wohl Konkurrenten in Sachen Skigebiete!


    Geht es um die Bikeparks in Willingen und Winterberg?


    #268VerfasserChrysalis66 (1189140) 17 Dez. 18, 18:56
    Kommentar

    Das erste ist auch richtig. 

    Sie versuchen beide, durch schöne Abfahrts-, Langlauf- und Rodelpisten, durch Flutlichtanlagen, bequeme und zahlreiche Lifte aller Art, Familienfreundlichkeit, Après-Ski-Angebote usw. jeweils möglichst viele Besucher anzulocken. Das haben sie alle beide gemeinsam


    Die trennende Grenze ist übrigens die zwischen NRW und Hessen.

    Und in einer nicht zu vernachlässigenden Angelegenheit wetteifern sie nicht miteinander. da gehen sie getrennte Wege.


    Es nichts mit Biken zu tun. Wir bleiben im Winter.

    #269VerfasserReeva (908916) 17 Dez. 18, 19:17
    Kommentar

    Wintersportarena Sauerland?

    Olympiastützpunkt Westfalen?

    Nachwuchs-Bundesstützpunkt der Wintersport-Sparten Ski Nordisch und Biathlon?

    #270VerfasserSelima (107) 18 Dez. 18, 08:08
    Kommentar

    Die Wintersportarena Sauerland umfasst ja Willingen UND Winterberg. Ich suche jetzt das Trennende.

    Winterberg als Teilbereich des Olympiastützpunktes Westfalen umfasst, obwohl nicht im Namen enthalten, auch die Gemeinde Willingen.

    https://www.osp-westfalen.de/olympiastuetzpun...


    Mit "Ski Nordisch" gehst du in die richtige Richtung, aber es ist noch nicht exakt genug.

    Bei dem Gesuchten geht es auch um Besucherzahlen und das, was man heutzutage "Events" nennt.

    #271VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 08:30
    Kommentar

    Ah sorry, das war jetzt alles zu verwirrend für mich.


    Der neue ganzjährige Sessellift in Willingen?

    Bewerbung um die Winter-Olympiade 2026 in Winterberg?


    [Ich als Südlicht kann übrigens stolz behaupten, sogar im Sauerland schon mal verweilt zu haben. In Brilon nämlich. Mit mein exotischster Urlaubsort für bayrische Verhältnisse ;-]

    #272VerfasserSelima (107) 18 Dez. 18, 08:50
    Kommentar

    Ich kenne den Hochsauerlandkreis ganz gut, das hessische Upland hingegen (noch?) nicht. Es wird da aber wohl Vieles ähnlich aussehen wie auf der NRW-Seite, vermute ich.


    Nicht die Sessellifte. Nicht die Olympiabewerbung - das wusste ich noch gar nicht.

    Es hat, wie du schon richtig gesagt hast, mit "Ski Nordisch" zu tun, aber nur bei einer der beiden Gemeinden. Bei der zweiten ist es etwas anderes. In beiden sind es Veranstaltungen, die in aller Regel viele Besucher anlocken.

    #273VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 09:00
    Kommentar

    Ich fahr da immer nur dran vorbei, obwohl ich im Vergleich zu Selima echt nah dran bin.


    Wenn man "Skispringen Winterberg" bei Google eingibt, bekommt man lauter Treffer für den Weltcup in Willingen.

    #274Verfasserkikært (236250) 18 Dez. 18, 09:39
    Kommentar

    Skispringen -> Weltcup in Willingen. Da kommt wirklich regelmäßig die Weltelite zu Besuch. Zuschauer en masse.

    Lösung A!


    Und B?



    #275VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 09:52
    Kommentar

    In Winterberg findet der DSV Nord Cup statt?!

    #276Verfasserkikært (236250) 18 Dez. 18, 09:57
    Kommentar

    Ich muss gestehen, dass mir der Begriff "Nord Cup" nicht geläufig ist. "DSV" allerdings ist der Deutsche Skiverband, und das ist eine Nummer zu klein.


    Es gibt auch im Wintersport mehr als nur die Bretter, die die Welt bedeuten.

    #277VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 10:05
    Kommentar

    Bob-Weltcup Winterberg?

    #278VerfasserSelima (107) 18 Dez. 18, 10:07
    Kommentar

    Die Bobbahn in Winterberg?


    Zu langsam, stellt Edit fest....

    #279VerfasserRed Poppy (876587) 18 Dez. 18, 10:08
    Kommentar

    Ok, ich dacht "Ski nordisch" würde für A und B gelten.

    #280Verfasserkikært (236250) 18 Dez. 18, 10:23
    Kommentar

    Brava, Selima!

    In Winterberg gibt es die Weltcups auf Kufen. Bob, Rodeln und Skeleton. Auch da mit der Weltelite und regelmäßig.


    Der jeweils andere Ort kommt bei den Weltcups nicht auf die Idee nachziehen zu wollen. Bis jetzt jedenfalls noch nicht.


    P.S.: Wieso exotischst für bayrische Verhältnisse, Selima? So wie ich das Sauerland und das ländliche Bayern kennengelernt habe, ähneln sich die Leute sehr: katholisch, christlich-konservativ, trinkfest (Bier) und Marschmusik liebend. In den Schützenhallen findet man so Sprüche wie "Glaube, Sitte, Heimat".


    @ Red Poppy

    Ja, etwas zu spät, aber du hattest auch den Weltcup vergessen.


    P.P.S.: Ich habe gerade erfahren, dass Winterberg seit ca. drei Jahren auch Austragungsort für Snowboard-Weltcups ist.




    #281VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 10:29
    Kommentar

    Nicht wegen der ortsüblichen Sitten, sondern eher weil bei uns das Sauerland kaum einer verorten kann. Wo Patagonien ist, wissen deutlich mehr Leute ;-) Außerdem mag ich das rollende R des dortigen Platt.


    Da das eh eine Gemeinschaftslösung ist, tät ich die Rätselstellung gern anderen überlassen wollen. Heut kann ich leider nicht. Morgen tät ich können.

    #282VerfasserSelima (107) 18 Dez. 18, 10:47
    Kommentar

    Rollendes "r"??


    Das muss Brilonspezifisch sein, glaube ich. Im gesamten Sauerland gibt es so viele Ortsdialekte, die sich voneinander durch Aussprache und Wortschatz unterscheiden. Mancherorts können sich die Leute, die das wirkliche Platt noch beherrschen (eine vom raschen Aussterben bedrohte Spezies) problemlos mit den niederländischen Touristen unterhalten.


    Nachzutragen bleibt noch, dass Winterberg doch nie eine offizielle Bewerbung für die Winterolympiade 2026 abegeben hat. Von den ursprünglich sieben Orten, deren Bewerbung im April 2018 vorlag, bleiben nun nur noch Stockholm und Mailand übrig.

    #283VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 12:17
    Kommentar

    Ne, eher altersabhängig schätze ich. Der Müntefering hatte so ein wunderbares rollendes R. In Brilon hörte ich es auch nur selten und dann eher von älteren.

    #284VerfasserSelima (107) 18 Dez. 18, 14:39
    Kommentar

    Dann ist aber doch Selima nun mit einem neuen Rätsel dran?

    #285VerfasserChrysalis66 (1189140) 18 Dez. 18, 17:43
    Kommentar

    @ Selima

    Stimmt, der Münte hat das "r" auch im Hochdeutschen gerollt. Ich glaube, der ehemalige Bundespräsident Lübke kam aus etwa derselben Ecke und sprach genauso. Vielleicht die, die in ihrer Jugend noch im Tagtäglichen mit dem wirklichen Platt konfrontiert waren....für mich wie eine andere Sprache.


    Bei meinem Onkel habe ich mal eine LP gefunden "Heinrich Lübke redet für Deutschland", herausgegeben von der Zeitung "Pardon".


    @ Chysalis

    Kuckma den letzten Abschnitt in der 282.

    #286VerfasserReeva (908916) 18 Dez. 18, 18:08
    Kommentar

    [OT: Ich find es sehr schade, daß gerade die verschiedenen Varietäten des Platt so stark verschwinden. Ich hör das so gern.]


    Dann versuchen wir's mal damit:


    Sieben Namen sind für sie verbürgt - einer davon ist Geschichte, einer nur offiziell, aber selten IRL verwendet (weitere historische, aber nicht sicher lokalisierbare Namen werden ebenfalls mit ihr in Verbindung gebracht). Schon das zeigt, wie völkerbunt sie und die ganze Region ist bzw. einst war. Sie spielt aber auch in mehreren Religionen eine wichtige Rolle, was bei uns merkwürdigerweise relativ unbekannt ist.

    #287VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 07:18
    Kommentar
    Okay, coming from a non-gendered language I have to start by racking my brains for a plausible 'she' in German.

    Eine Stadt?
    Eine See?
    Eine Straße?
    Eine Fläche / Ebene / Prärie?
    Eine Bergkette?
    Eine Göttin?
    Eine Kultstätte?

    In eastern Europe?
    Turkey?
    Northern Africa?
    The Middle East?

    (The places I can think of with ancient history in many religions ...)

    #288Verfasserhm -- us (236141) 19 Dez. 18, 07:35
    Kommentar

    Stadt und Türkei. Ich seh schon, das wird schnell gelöst ;-)

    #289VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 07:44
    Kommentar

    Ist die Stadt auch heute noch eine bewohnte Stadt oder sind es heute hauptsächlich Ruinen?

    #290Verfasserharambee (91833) 19 Dez. 18, 08:06
    Kommentar

    Alive and kicking - eine sehr lebendige Stadt.

    #291VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 08:10
    Kommentar

    Mit der Stadt, für die es mal das Rätsel


    Gesucht ist der Name einer Stadt, die in ihrer Geschichte mehrmals den Namen gewechselt hat, und zwar der bei uns vielleicht am wenigsten bekannte Name, der aber heute noch offizielle Bezeichnung für diese Stadt in zwei Sprachen ist.


    gab, hat die heute gesuchte Stadt aber nichts zu tun, richtig?

    #292Verfasserharambee (91833) 19 Dez. 18, 08:12
    Kommentar

    Nein. [Jetzt hab ich grad einen Schrecken gekriegt, weil ich dachte, das sei tatsächlich schon mal gefragt gewesen.]

    #293VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 08:20
    Kommentar

    Das wär ja auch nicht so schlimm gewesen, denn dann würden wir es uns vielleicht merken ;-) Ich habe gerade mit den Namen mehrerer türkischer Städte bei Google nach - Stadtname "sieben Namen" - gesucht und bin nicht fündig geworden. Jetzt bin ich erstmal unterwegs und werde nachher schauen, was die anderen herausfinden.

    #294Verfasserharambee (91833) 19 Dez. 18, 08:24
    Kommentar

    Also nicht Byzanz, Konstantinopel, Istanbul, Nova Roma, Zarigrad, Anthusa, Dar el-Saadat.

    #295VerfasserReeva (908916) 19 Dez. 18, 08:26
    Kommentar

    Nein. Es geht nicht um Istanbul und seine vielen Namen.

    #296VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 08:31
    Kommentar

    In Lykien?

    #297VerfasserReeva (908916) 19 Dez. 18, 09:03
    Kommentar

    Nein, nicht Lykien.

    #298VerfasserSelima (107) 19 Dez. 18, 09:11
    Kommentar

    Ankara mit Engürü, Angora, Engüriye, Engürü oder Engüri; frühere Namensformen waren (alt-)griechisch Ankyra, lateinisch Ancyra, arabisch Anḳira und Anḳuriyya oder Ḳalʿat al-Salāsil


    upps, das sind ja 11 Namen..

    #299Verfasserdrkimble (463961) 19 Dez. 18, 09:19
    Kommentar

    und schon wieder ist ein Rätselfaden voll, hier gehts weiter:


    Siehe auch: Rätsel (geographische und andere) XXIX

    #300Verfasserdrkimble (463961) 19 Dez. 18, 09:23
    Kommentar

    Lydien, Karien, Phrygien?


    Levantische, ägäische Küste?

    #301VerfasserReeva (908916) 19 Dez. 18, 09:29
    Die Diskussion zu diesem Artikel ist geschlossen.
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt