Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Tema

    Editieren der Beiträge

    Comentario

    Hallo liebes LEO-Team,


    könnte man den Forums-Usern ermöglichen, dass sie ihre Beiträge noch 24 Stunden nach dem Posten editieren könnten unabhängig davon, ob bereits ein anderer User seinen Beitrag gepostet hat.


    Ich kenne das aus anderen Sprachforen wie z. B. WordReference Forums. Dies ist eine sehr hilfreiche Funktion, die Usern ermöglicht, z. B. eingeschlichene Tippfehler zu korrigieren, statt dazu neue erklärende und/oder korrigierende Beiträge zu posten.

    Autor vlad (419882)  31 Mar 19, 18:51
    Comentario

    Also ich würde es auch gut finden! War schon des Öfteren in dieser Situation und hatte mir gewünscht, dass man es noch hätte ändern.können. (geiler Satz, he?)

    #1Autor Hans (DE) (686996) 31 Mar 19, 19:58
    Comentario

    Ich weiß ja nicht ... mit der Idee des nachträglichen Änderns von Beiträgen, die schon beantwortet wurde ist das so eine Sache ...


    Zu einem verwandten Thema geht's hier teils hoch her : Siehe auch: [en-de] 1 mal editiert, zuletzt 28 Mär. 19, 18:29

    #2Autor no me bré (700807) 04 Abr 19, 22:09
    Comentario

    Ich glaube, es wird dann mit diesem Vorschlag auch darauf hinauslaufen, dass man dafür Anhänger suchen muss.

    #3Autor Hans (DE) (686996) 05 Abr 19, 08:41
    Comentario

    Ich schaue mal auf die Kehrseite:

    Wenn Du, nachdem bereits jemand anderer geantwortet bzw. nach Dir gepostet hat, etwas veränderst, passen womöglich alle nachfolgenden Posts nicht mehr dazu.

    Entweder sind dann alle nachfolgenden Autoren gezwungen, auch ihren Post anzupassen, oder es wird total wirr.

    Wenn man es sich überlegen will, hat es sich auch als gut erwiesen, den ersten Beitrag nicht gleich ins Forum zu schreiben, sondern vielleicht vorab in einem Editor zu formulieren, so dass man nochmal drüberlesen und überlegen kann, ob man das auch wirklich alles so schreiben will.

    Ergänzungen zu einem Post können hingegen ohne Probleme für nachfolgende Posts hinzugefügt werden.


    Ich finde es OK so wie es ist.

    Wir sind hier keine Buchautoren, die ein perfekt abgerundetes Werk liefern müssen.

    #4Autor lisalaloca (488291) 05 Abr 19, 13:48
    Comentario

    >Das ist aber recht doof ...

    >Was mir genau dort passiert ist, war nämlich:

    >Dr. Faustus hatte einen Beitrag geschrieben, abgesendet, und ihn anschließend wohl nacheditiert, während ich auf seinen ERSTEN Inhalt reagiert habe. Da der definitive Inhalt seines Posts aber anschließend ein ganz anderer war, ergab mein Post aber keinen Sinn mehr, und ich konnte ihn nicht mehr korrigieren, weil schon jemand nach mir gepostet hatte.

    #2 Verfasser lisalaloca (488291) 28 Okt. 14, 12:27



    Einverstanden: Das ist recht doof ...


    Übrigens sind Tausende User der »WordReference Forums« auch keine Buchautoren, und sie erfreuen sich dieser Möglichkeit tagtäglich (die Moderatoren übrigens auch).

    #5Autor vlad (419882)  05 Abr 19, 14:02
    Comentario

    Ja, das ist doof. Trotzdem bin ich dagegen. Wegen der von Lisalaloca geschilderten Verwirrung. Dann hat man halt mal Blödsinn gepostet. Oder muss einen Beitrag nachschieben, der erklärt, warum etwas nicht richtig passt (wie in dem in Nr. 5 geschilderten Fall).

    Wenn man Blödsinn gepostet hat und es schiebt sich jemand dazwischen, so dass man nicht mehr editieren kann, ist das zuweilen peinlich, ist mir oft genug passiert. Aber das ist auch lehrreich: Erstens, man ist nicht unfehlbar (sowas brauch ich für mein Teil manchmal:-), zweitens: erst denken, dann schreiben (oder wenigstens gleich nochmal den frisch geposteten Beitrag angucken, ob das auch so stimmt); und bestimmt lernt man auch noch irgendwas Drittes.


    Ärgerlich finde ich hingegen, wenn man von jemandem in einem anschließenden Beitrag wegen dieses blöden Fehlers vorgeführt wird, statt eine PM zu bekommen, die einem Gelegenheit zum Selberkorrigieren gibt.


    #6Autor naatsiilid (751628) 05 Abr 19, 19:31
    Comentario

    >Ärgerlich finde ich hingegen, wenn man von jemandem in einem anschließenden Beitrag wegen dieses blöden Fehlers vorgeführt wird, statt eine PM zu bekommen, die einem Gelegenheit zum Selberkorrigieren gibt.


    Das is auch ein Problem, wir schreiben uns andauernd "Korrektur"-PMs und müssen mit unseren Postings so lange warten, bis der Angeschriebene darauf reagiert, und dann ... postet jemdand anders inzwischen, und die ganze Mühe im "Ärmel-Kanal".



    #7Autor vlad (419882)  05 Abr 19, 19:59
    Comentario

    Du meinst nicht mich, liebe naatsiilid, denn ich will eigentlich niemanden vorführen, aber dieses PM- Schreiben, wenn es schon zu spät zum Editieren ist, bringt ja auch nicht viel. Es wäre doch besser, wenn unauffällig im nächsten Beitrag richtiggestellt würde.

    So, liebe naatsiilid, jetzt ist der Ball wieder bei Dir angekommen......

    #8Autor costeña (589861) 06 Abr 19, 00:21
    Comentario

    @6

    man ist nicht unfehlbar - dem widerspreche ich!

    *wegduck*

    #9Autorcookie crumbler (484354) 08 Abr 19, 20:44
    Comentario

    re #8: >Es wäre doch besser, wenn unauffällig im nächsten Beitrag richtiggestellt würde.


    Dabei bleibt die Frage offen: Wie soll das überhaupt gehen?


    Siehe auch: Den Moment noch. - #3

    #10Autor vlad (419882)  12 Abr 19, 12:17
    Comentario

    "Wenn wir schon bei Osterwundern sind - ich hätte gerne eine Editierfunktion, mit der man peinliche Fehler und schriftgewordene Blackouts korrigieren kann, die sonst nur zur Verwirrung kommender Generationen beitragen (auch, wenn mittlerweile andere Leute gepostet haben)."

    #233 Verfasser Sammakko (1221779) 18 Apr. 19, 19:54

    #11Autor vlad (419882) 18 Abr 19, 20:23
    Comentario

    Auch wenn ich ehrlich gesagt zunächst einfach nur einen "Osterwunsch" 🐰 äußern wollte, ohne mir ernsthaft Gedanken zu machen, ob das realistisch ist - ich finde es tatsächlich für LEO als Archiv schade, wenn unbedachte oder gutgemeinte falsche Postings alte Diskussionen verwirrend oder gar irreführend machen.


    Als non-native speaker überleg ich mir bei "Englisch gesucht" immer 5x, ob ich posten soll - meine Trefferquote liegt schon über Würfelglück, aber man will nicht für die Ewigkeit irgendeinen Schrott hinterlassen.

    Dabei ist es viel schöner, wenn man ohne endloses Kopfzerbrechen etwas vorschlagen und dadurch ggf. eine Diskussion anregen oder jemanden anderes vielleicht auf eine gute Idee bringen kann - und im schlimmsten Fall halt ein "Edit - Vorschläge 1 und 2 sind okay, aber Vorschlag 3 ist Mist" anbringen kann.


    Klar, das soll keine Einladung sein, völlig unüberlegt zu schreiben. Aber ich glaube, die einen Leute schreiben sowieso unüberlegt, und die anderen geben sich ohnehin Mühe. Das dürfte sich auch mit der neuen Funktion nicht ändern.

    #12Autor Sammakko (1221779) 18 Abr 19, 20:55
    Comentario

    ...

    #13Autor vlad (419882)  24 Abr 19, 22:06
    Comentario

    Wir haben gerade im Quasselzimmer zum Spanischüben Übersetzungen kleiner deutscher Texte angefangen, die von freundlichen Hispanohablantes korrigiert werden. Es wäre für die "Nachwelt" viel leichter zu verstehen, was falsch war und wie es korrigiert wurde, wenn ich die Übersetzung nacheditieren dürfte durch Unterstreichen, Einklammern, Durchstreichen usw.

    Natürlich muss man kenntlich machen, was verändert wurde. Aber das ist ja nicht schwierig bei den vielen Formatierungsmöglichkeiten, die man hier hat.

    Schwieriger ist es dagegen für Außenstehende nachzuvollziehen, wenn z.B. in #22 kommentiert wird, was in #10, #13 und #15 übersetzt wurde.

    #14Autor Halie (1268993) 20 May 19, 23:34
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  transformarlo automáticamente a