Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Münster (Westfalen)

    Comment

    Hallo ihr!


    Wer von euch war schon einmal in Münster bzw. wer ist aus der Gegend? Was muss man unbedingt gesehen bzw. getan haben, wenn man zwei Tage Zeit hat? Insidertipps? Kulinarische Spezialitäten?


    Danke!

    cc

    Authorcookie crumbler (484354)  20 Apr 19, 17:39
    Comment

    Viel spazierengehen, die Altstadt ist groß.

    Picasso-Museum.

    Zum Essen: https://grosser-kiepenkerl.de/ (Normalerweise Grünkohl, aber es könnte schon zu warm dafür sein.)

    #1Authormbshu (874725) 20 Apr 19, 18:26
    Comment

    Picasso hab ich mir zwar schon in Barcelona und vor allem in Málaga so was von reingezogen, aber eigentlich kann man davon ja nicht genug kriegen...

    #2Authorcookie crumbler (484354) 20 Apr 19, 18:46
    Comment

    Unbedingt sich anschauen muss man natürlich die Wiedertäufer-Käfige am Turm der Lambertikirche! Aber ich könnte jetzt nicht auf Anhieb sagen, von welchem Standpunkt man die erspähen kann, ich war schon ewig nicht mehr in Münster. Das Münster-Wiki kann dir einiges dazu erzählen:


    http://wiki.muenster.org/index.php/Wiedert%C3...


    Ansonsten schließe ich mich der #1 an: Es ist alles gut zu erlaufen, Altstadt, Schloss etc. Vorsicht vor Fahrradfahrern, da stehen die Münsteraner den Amsterdamern nämlich nicht viel nach. Wenn du dir in der Umgegend etwas angucken willst, schlage ich Telgte für einen kleinen Ausflug vor. Meine Frau war mit dem Konzept der Wallfahrt nicht vertraut, und wunderte sich zum Beispiel, warum da verschiedene nachgebildete Körperteile in der Kapelle zu sehen sind. Da gab es einiges zu erklären.


    Es gibt auch verschiedene münsterländische Gerichte die es sich lohnt auszuprobieren, wenn man auch mit dem Gaumen reisen möchte. Aber heutzutage muss man schon sehr genau im Internet recherchieren, in welchem Restaurant einem die angeboten werden.

    #3AuthorNorbert Juffa (236158)  20 Apr 19, 18:57
    Comment

    Das mit den Leezenfahrern dürfte kein Problem sein. Die sind hier auch sehr selbstbewusst und zahlreich... ;-)


    Ich habe auch das Gefühl, dass die Stadt schön kompakt und gut durchlaufbar bzw. mit der Leeze durchfahrbar ist.

    https://www.wn.de/Muenster/2016/06/2396900-Fa...

    #4Authorcookie crumbler (484354) 20 Apr 19, 19:08
    Comment

    Ich wollte noch nachgetragen haben, das Töttchen und Pfefferpotthast wohl die bekanntesten münsterländischen Spezialitäten sind. Falls du noch etwas mit Literaturbezug suchst, schau mal ob ein Besuch der Burg Hülshoff etwas für dich ist, vielleicht im Rahmen einer kleinen Radtour.

    #5AuthorNorbert Juffa (236158)  20 Apr 19, 19:15
    Comment

    Das mit der Burg wäre mal etwas für wann anders, aber ich habe entdeckt, dass wohl das Hafengebiet interessant ist und dass es dort interessante Kneipen gibt. Hoffen wir mal, dass das Wetter gut wird. Falls nicht, schaue ich mir Käfige und mal wieder Picasso an. ;-)


    Pfefferpottdings hört sich gut an. Töttchen erinnert mich an flüssiges Haggis. ,-)

    #6Authorcookie crumbler (484354)  20 Apr 19, 19:35
    Comment

    Hafen? In Münster? Also nee. Anlegestellen, das ja ... aber was die dort Schiffe nennen, damit s-pielen bei uns die kleinen Kinners inner Badewanne!

    #7Authormbshu (874725) 20 Apr 19, 19:39
    Comment

    Nennt sich Hafen, aber so dicke Dampfer tuckern da wohl eher selten lang. ;-)

    https://www.msl24.de/muenster/muenster-diesen...

    ed.:

    Gibt's sogar auch Dampfer, guckst du:

    https://ms-hafenfest.de/an-allen-tagen-dampfb...

    #8Authorcookie crumbler (484354)  20 Apr 19, 19:43
    Comment

    Pfefferpottdings hört sich gut an. Töttchen erinnert mich an flüssiges Haggis. ,-)


    Ich habe jetzt mal die Plätzchenkrümlerin unter "eher zartbesaitete Esser" vermerkt, als Referenz für evtl. weitere Anfragen zu Reisezielen. Also, was den Hafen angeht, muss ich als geborener Hamburger mbshu zustimmen, aber wem's gefällt, bitte :-)

    #9AuthorNorbert Juffa (236158)  20 Apr 19, 19:49
    Comment

    Zartbesaitet stimmt net ganz. Ich esse ja auch Löwenzahnblätter und so Zeugs. Außerdem mag ich scharf, aber nicht Schaf. Und Innereien, ja, da bin ich zartbesaitet. Mag ich gar nicht...


    Kleinkindzeit und KiGazeit am Rhein verbracht, Jugend auch. Bin also eher so Tuckerzeugs wie in Münster gewohnt...


    (Geboren aber in Münster, kann mich nur an nix mehr erinnern... Will mal meine Stadt beschnuppern...)

    #10Authorcookie crumbler (484354)  20 Apr 19, 20:01
    Comment

    Back to the roots. Da wünsche ich dir, dass dir Münster zusagt. Ich bin zwar in Hamburg geboren, kann mich aber gleichfalls an nichts aus meinen ersten Lebensjahren, die ich dort verbracht habe, erinnern, und bin mit der Stadt bis heute nicht warm geworden. So spielt manchmal das Leben. Aber so ein bisschen Hanseatengeist trage ich schon noch in mir :-)

    #11AuthorNorbert Juffa (236158)  20 Apr 19, 20:09
    Comment

    Und ich trage ein bisschen NRW in mir und freue mich schon auf Leezen, Pfefferdings und HAFEN!


    :-)

    #12Authorcookie crumbler (484354) 20 Apr 19, 20:41
    Comment

    In der Altstadt von Münster die Augen aufhalten: Es könnten einem Wilsberg oder Prof. Boerne und Kommissar Thiel über den Weg laufen ...

    ;-)

    #13AuthorMiMo (236780) 20 Apr 19, 20:42
    Comment

    Die tun mir nix. (Obwohl...)

    #14Authorcookie crumbler (484354) 20 Apr 19, 20:43
    Comment

    Ich wurde damals, als ich in Münster war, u.a. zum Meerfelder Bruch (manche haben auch Dülmener Horst oder Forst gesagt) geschickt. Da wo die (Fast-)Wildpferde sind. Bei dieser alljährlichen Fangaktion war ich aber nicht dabei.

    #15AuthorBenatarsComrade (1182552) 20 Apr 19, 23:08
    Comment

    Als Alternative zu Picasso sind vielleicht die Hinterlassenschaften der Skulptur Projekte interessant?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Skulptur.Projekte

    #16AuthorEmil 14 (299747) 21 Apr 19, 01:20
    Comment

    Töttchen, brrrr... Na ja, wer's mag.


    Oben wurde das wunderschöne Umland erwähnt; wenn Zeit ist, unbedingt dort radeln und ein paar der Wasserschlösser entdecken, von denen es um die 100 gibt. Perfekt für diese Jahreszeit.

    #17AuthorMr Chekov (DE) (522758)  21 Apr 19, 10:26
    Comment

    Das Radeln ist ja keine Anstrengung, flach wie dort alles ist. Die Umgebung hebe ich mir für später auf, erstmal werde ich alle schönen Ecken der Stadt abradeln und da gibt es genug zu sehen. Es muss auch viel gelaufen werden, weil meine dortigen Freunde einen jungen Hund haben. Vielleicht finden wir bei unseren Spaziergängen noch ein paar Ostereier hinter den Skulpturen...


    Danke für eure Tipps und schöne Feiertage!

    :-)

    #18Authorcookie crumbler (484354)  21 Apr 19, 12:06
    Comment

    Das Radeln ist ja keine Anstrengung, flach wie dort alles ist


    Äääh, jein :-) Gegenwind bitte nicht vergessen. Da, wo es im Norden flach ist, bläst schon mal kräfig der Wind von der Nordsee herein. Und zwar häufiger, als einem als Radfahrer lieb ist. Nach dem Murphy'schen Gesetz kommt er immer aus der momentan "falschen" Richtung.

    #19AuthorNorbert Juffa (236158)  21 Apr 19, 15:26
    Comment

    Bin schon mal im flachen Norddeutschland bei Wind und Gegenwind geradelt und fand's lässig. Liegt wohl an meinem guten Training. ;-)

    #20Authorcookie crumbler (484354) 21 Apr 19, 15:38
    Comment

    One of those towns (like St Germain-en-Laye) where one is simply taken aback by the affluence of the place.

    #21Authorescoville (237761) 21 Apr 19, 21:20
    Comment

    Programmschwerpunkt lag auf meinen Freunden, die ich vor einem halben Jahr anderenorts kennenlernte. Bedingt durch die Hundewelpe kamen wir zu Fuß nicht weit, wurden aber ständig von netten Menschen, meist Studenten angesprochen.


    Mit einer geliehenen Leeze schaute ich mir die Stadt an und genoss den historischen Kern und die Atmosphäre. Radfahren in Münster muss einfach sein.


    Wenn man keinen großen Komfort sucht, ist man im Jugendgästehaus gut untergebracht, denn es ist direkt am Aasee und sehr gepflegt. Auch das Essen ist für Jugendherbergsverhältnisse außergewöhnlich gut.


    Ins Picassomuseum habe ich es nicht geschafft, aber ins Café davor. Der Vorplatz ist perfekt mit einem großen Glasdach in ein Einkaufszentrum integriert, so dass man dort bei Wind und Wetter speisen oder seinen Kaffee genießen kann.


    Eine wunderschöne Stadt, sie hat mich mit offenen Armen empfangen!

    Danke für eure Tipps! :-)

    #22Authorcookie crumbler (484354) 27 Apr 19, 18:01
    Comment

    Schade, ich habe diesen Faden zu spät gesehen.

    Aber für deinen nächsten Besuch in Münster kann ich dir noch das Freilichtmuseum Mühlenhof empfehlen: https://www.muehlenhof-muenster.org/


    Und am besten mit dem "Wasserbus" über den Aasee dorthin schippern.


    Sehenswert fand ich auch den Friedenssaal im Rathaus. Und das Landesmuseum.


    Du musst also unbedingt noch mal hin :-)

    #23AuthorKopfloser_Nick (1064761) 29 Apr 19, 10:07
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt