Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    Charakterisierung eines Schreibstils - Polemik?

    Topic

    Charakterisierung eines Schreibstils - Polemik?

    Comment

    Wie nennt man eigentlich so einen Stil Siehe auch: Corona die 34. - Erfahrungen, Informationen, ... - #25 ff. - halb ironisch, vollmundig vorwurfsvoll pauschalisierend ohne Fakten zu nennen? Es gibt ja einige, die diesen Stil hier öfter mal pflegen.

    Vermutlich habe die alten Griechen oder Römer dafür schon ein schönes Wort gefunden.

    Polemisieren triffts nicht ganz.


    Author manni3 (305129)  23 Sep 20, 09:38
    Comment

    Eifelblume provoziert halt gern. Dem sollte man, wie Trollen, keinen Vorschub leisten und halt nicht darauf antworten.

    #1Author penguin (236245) 23 Sep 20, 10:14
    Comment

    Polemisieren triffts nicht ganz.


    Warum nicht? Der Fremdwörterduden definiert:


    polemisieren (...) 2. scharfe, unsachliche Kritik üben, jmdn. mit unsachlichen Argumenten scharf angreifen.


    (Editiert und etwas wirren Kommentar gelöscht)

    #2AuthorMr Chekov (DE) (522758)  23 Sep 20, 10:31
    Comment

    Keine wirkliche Antwort auf Deine Frage, aber bei uns wird dann gerne von "Klischeereiterei" geredet oder solche Sätze mit "jetzt reiten wir mal ein Klischee" eingeleitet. Gibt es da ein Verb zu? "Klischeesieren"?!?🤔

    Nachtrag: Duden kennt "klischeesieren" nicht, also leider doch nur eine mehr oder weniger kreative Wortschöpfung ;).

    #3Author edoardo_1_4 (1297108)  23 Sep 20, 12:46
    Comment

    edoardo, als Ersatz für das nichtexistente "klischeeisieren" könnte ich "Vorurteile pflegen" anbieten.

    #4AuthorGaleazzo (259943) 23 Sep 20, 12:57
    Comment

    @Galeazzo: danke :), auf der Suche nach tollen Fremdwörtern ist mir das Naheliegende nicht eingefallen.

    #5Author edoardo_1_4 (1297108) 23 Sep 20, 13:04
    Comment

    Aber 'ein Klischee reiten' gefällt mir gut. Nie gehört, aber man sollte es einführen.

    #6Author Gibson (418762) 23 Sep 20, 13:14
    Comment

    @Gibson: Jetzt hast du mich verunsichert, ob es diesen Ausdruck wirklich gibt oder ob es nur eine kreative Wortschöpfung aus unserer Familie ist. Ich kenne es seit meiner Kindheit, mein Vater* sagte es gerne.

    *gebürtig aus dem Ruhrgebiet

    Zaghafte Frage an das Publikum. Kennt das ("Klischee reiten") jemand außer mir?

    #7Author edoardo_1_4 (1297108)  23 Sep 20, 13:23
    Comment

    Zaghafte Frage an das Publikum. Kennt das ("Klischee reiten") jemand außer mir?


    Ja, ich kenne es, benutze es aber nicht selbst.

    #8Author harambee (91833) 23 Sep 20, 14:39
    Comment

    Ja, ich kenne es, benutze es aber nicht selbst.


    Same here. Ich komme auch aus dem Ruhrgebiet, halte das aber nicht für einen regionalen Ausdruck.

    #9Author JanZ (805098) 23 Sep 20, 14:57
    Comment

    Noch eine Stimme für das Ruhrgebiet. Und bei mir auch nur passiver Wortschatz.

    #10Author lyri (236943) 23 Sep 20, 15:43
    Comment

    #8 war übrigens keine Stimme aus dem Ruhrgebiet, sondern die eines Norddeutschen, den es irgendwann in den Osten verschlagen hat.

    #11Author harambee (91833) 23 Sep 20, 16:35
    Comment

    Oh, gut. Dann ist es ja schon eingeführt und ich kann es gefahrlos benutzen ;-)

    #12Author Gibson (418762) 23 Sep 20, 16:55
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt