•  
  • Betrifft

    Adventskalender-Ideen

    Kommentar

    Der Advent steht vor der Tür und viele von Euch werden schon eifrig am Kalenderbasteln sein (oder schon damit fertig?) Da wäre es doch nett, sich hier ein bisschen auszutauschen.


    Was habt ihr gebastelt/gekauft?


    An welche Kalender, die ihr selbst bekommen habt, erinnert ihr euch besonders gern?

     

    Habt ihr einfach ein paar ulkige oder eher unrealistische Ideen, wie wir sie im Witzefaden hatten:

    Raucher-Adventskalender: jeden Tag eine Zigarette und am 24. das Feuerzeug;

    Fahrradfan-Adventskalender: 24 Fahrrad-Einzelteile, die bis Weihnachten zu einem kompletten Rad zusammengesetzt werden können


    Alles ist willkommen.


    Ich verschenke dieses Jahr einen Kalender mit übers Jahr hinweg gesammelten Witzen und frechen Sprüchen an jemanden, der total auf diese Spaßspruchpostkarten steht: 24 Säckchen und in jedem ein Zettel mit Witz oder Spruch.

    VerfasserGaleazzo (259943)  26 Nov. 20, 11:16
    Kommentar

    Für meine geliebte deutsche Schwiegermutti sammelte ich während des Jahres diese winzigen Geschenkproben von Parfum/Kosmetik, wie man sie in Drogerien oder Apotheken bekommt, wenn man etwas mehr einkauft. Dann steckte ich in jedes Täschchen ein Stück. Sie freute sich sehr.

    #1VerfasserCARIOCA (324416) 26 Nov. 20, 11:24
    Kommentar

    Ich habe gebastelt. Habe mir kleine Schmuckkästchen aus Pappe besorgt.

    Diese kleinen Schachteln, die man bekommt, wenn man einen Ring oder so kauft.


    Dazu einen normalen Leitz-Ordner.

    Ein Zwischenblatt habe ich benötigt, das musste ich verstärken.

    Den Ordner habe ich Außen verziert, Rücken mit Filz beklebt und Kordeln. Dazu weiße kleine Holzfiguren.

    Innen habe ich die Kästchen eingeklebt. Jedes Kästchen auf ein Band, damit man es zubinden kann.

    Die Kästchen auch verziert.

    So habe ich dann einen Adventskalender aus einem Ordner gebastelt.


    Leider hatte ich mich leicht verrechnet und es kam nicht ganz so hin mit den Kästchen wie ich es dachte, daher ist das erste Türchen (in Form einer kleinen Pralinenschachtel) nun ganz vorne auf dem Ordner und das das 24. Fenster, welches auch gleichzeitig das Weihnachtsgeschenk, musste auf die Rückseite des Ordners ausweichen.


    Zum Bekleben hat die Heißklebepistole gute Dienste getan.

    Heißklebestifte hatte ich mit Glitzer.

    Filz und getrocknete Orangen, Zimtstangen, die weißen Holzfiguren und auch kleine Figuren aus Plastik und Geschenkpapier in rot und weiß... das alles wurde aufgeklebt und hat so den Kalender ergeben.


    Nachteil... auch den möchte ich nicht verschweigen :)

    Man kann den Ordner nicht mehr zuklappen.

    #2VerfasserElbkatze (688694) 26 Nov. 20, 11:28
    Kommentar

    Leiblingspralinen aus der Normalpackung ... einzeln von Hand in Seiden- oder Cellophanpapier eingewickelt, mit einem schönen Schleifchen an einer Leine aus Tuch oder sonst einer schönen Kordel ... da kann man dann auch noch sonstige Kleinigkeiten reinpacken ... aber wegen der Schokolade weit weg von Heizungen aufhängen ...

    #3Verfasserno me bré (700807) 26 Nov. 20, 11:38
    Kommentar

    Ich habe noch nie einen selbst gebastelten Adventskalender geschenkt bekommen und freue mich über eure Erzählungen und darüber, was so alles möglich ist.


    Einmal habe ich für Klatschmohnmann einen gebastelt; das war zu Beginn unserer Beziehung und wir sind bald dreißig Jahre verheiratet.


    Ich bewundere immer unsere Nachbarin, die für jedes ihrer beiden Kinder vierundzwanzig Socken füllt, nummeriert und mit Klammern an einer Leine befestig. Außerdem bereitet sie noch 24 Päckchen für ihren Mann vor. Und bekommt auch selbst einen vom Gatten geschenkt.

    #4VerfasserRed Poppy (876587)  26 Nov. 20, 11:46
    Kommentar

    Bei uns sind noch nie alle Säckchen am 1.12. fertig gefüllt gewesen. Das macht aber nichts, sie werden ja auch erst nach und nach gebraucht... Letztes Jahr haben meine Tochter und ich uns einen Adventskalender geteilt: An den ungeraden Tagen bekam sie etwas von mir, an den geraden war's umgekehrt.


    Sehr beliebt sind immer:

    • Action-Gutscheine - Kino, Theater, Spaßbad (leider schwierig dieses Jahr)
    • schöne Fotos von der Familie mit einem liebevollen Spruch hinten drauf
    • kleine Dekogegenstände - Magnet, Kerze, Fotohalter ...
    • "besondere Lebensmittel": der sündhaft teure Bio-Schokoriegel, Weihnachtsnudeln (in Tannenbaum-Form) ...

    Leider kommt der 1.12. dieses Jahr wieder sehr plötzlich, und ich bin noch total unvorbereitet. Wenigstens sind die Säckchen schon fertig - habe ich aus Stoffresten genäht.

    #5VerfasserNirak (264416) 26 Nov. 20, 12:09
    Kommentar

    Das mit den Klammern mache ich so ähnlich: Wir haben ein Treppengeländer mit Drahtseil, so ähnlich wie das: https://pm-holzbau.ch/wp-content/uploads/Trep...


    Ich habe vor Jahren (Jahrzehnten?) mal Säckchen genäht, etwa 15 x 20 cm, aus rotem und blauem Stoff mit goldenen Sternchen. Die fülle ich mit allerlei (für meinen Sohn, der darf dann Papa was abgeben), überwiegend Süsskram*, und klammere die Säckchen mit goldenen Wäscheklammern mit Nummern von 1-24 drauf an das Geländer.


    *Ein Kalender mit überwiegend Schulkram - Stifte, Radiergummies etc. vor Jahren kam nicht so gut an. ;-))


    Schöner Faden, danke, Galeazzo!

    #6Verfasservirus (343741) 26 Nov. 20, 12:17
    Kommentar

    Am Nikolaustag ist auch was Besonderes in meinem Kalender.


    Eine Kinderzeichnung seines Sohnes in Metall umgesetzt und es kann als Schlüsselanhänger genommen werden.


    :)


    Ich glaube kommt gut an.


    Manche Geschenke gingen nicht in die Kästchen, daher sind dann dort Hinweise, die zum eigentlichen Inhalt führen.

    #7VerfasserElbkatze (688694) 26 Nov. 20, 12:37
    Kommentar

    Freut mich, wenn's freut, virus.


    Eine Freundin füllt für ihre Kinder selbstgenähte Stoffsäckchen mit Puzzleteilen - zu Weihnachten ist das Bild dann fertig.


    Wichtig ist dabei, dass man das Puzzle zunächst selbst legt (Tür abschließen!) und danach die - wieder auseinandergenommenen - Puzzlesteinchen in 24 fortlaufenden Gruppen einpackt, so dass später jedes neue Stück direkt an das am Vortag gelegte anschließt und das Bild täglich "weiterwächst"



    @Elbi, Du hast tolle Ideen!

    #8VerfasserGaleazzo (259943)  26 Nov. 20, 12:49
    Kommentar

    Da dieses Jahr die die Adventskaffee-Besuche bei Freunden und Familie entfallen habe ich einen Adventssonntage-Kalender gebastelt.


    Für jeden Adventssonntag gibt es ein Päckchen. Am ersten Advent gibt es Kuchen, den ich im Einkochglas gebacken habe. An den weiteren Sonntagen gibt es Lieblingspralinen, selbstgemachten Baumschmuck und selbst gemachte Amarena-Kirschen.




    #9Verfasserbiachle (475767) 26 Nov. 20, 13:02
    Kommentar

    Biachle, das ist eine tolle Idee :))

    #10VerfasserElbkatze (688694) 26 Nov. 20, 13:44
    Kommentar
    We don't even do homemade Advent calendars *schnief*, but if we did ...

    I like the idea of the treasure hunt. If every day, or every other day or one or two days a week, had a clue that (older) kids have to solve to find the real present, that could be twice as fun.

    If I were the kind of admirable person who plans their holiday presents starting in October *not looking in the direction of solkar*, I might make a little mini-puzzle for every day or every other day. A little cryptogram, word search, anagram (Jumble), crossword, rebus, maze, matching picture comparison (spot the differences), connect-the-dots, color-by-numbers, trivia quiz ... Depending on the ages of the participants, it could be cross-generational fun, even involving some senior helpers (this year) by video chat.

    On the other hand, just an edible treat every day has something to be said for it, for any age.

    For those with memory issues or dementia, I wonder if old photos would be good at all, or if that might be too upsetting. Maybe even a little note 'from' the person in the photo (living or dead), with a warm wish? 'She can't be here today, but she's thinking of you'?

    Or another idea for memory is songs. An iPod or similar device, and inexpensive headphones, with one or two new favorite old songs added every day? And maybe a sheet of lyrics to sing along, and a symbol or picture to associate with it?

    Or just some cuddly toys, or dolls. One baby-like doll, with lots of clothes and accessories? In my dad's memory care center, dolls were a big hit for maternal women.

    Or some small plants, that will grow if you water them? Orchids? Supermarket Christmas cactuses?

    Battery-operated tealight 'candles,' that could be put in windowsills, on nightstands, or in an Advent wreath on a table?

    Sorry, just thinking out loud.

    All the craft ideas are so entertaining to read about. (-:





    #11Verfasserhm -- us (236141) 29 Nov. 20, 07:45
    Kommentar

    Ähnlich wie manche Vorredner hat meine Kollegin mit ihren Kindern (jetzt glaube ich 8 und 4, bei der Kleinen ist das nicht so) die Tradition, dass sie sich auch in selbst hergestellten Fächern Zettel schreiben, was sie aneinander gerne haben, was sie unternehmen wollen etc. pp. Oder sich Komplimente machen. Finde ich sehr hübsch.


    Schön finde ich auch den Brauch in manchen Familien, sich gegenseitig Zettel mit Aufgaben zukommen zu lassen, die dann der/diejenige im Haushalt / Haus übernimmt. etc. pp. Das kann auch etwas sein wie "heute koche ich" usw.

    #12Verfasservirus (343741)  29 Nov. 20, 22:25
    Kommentar

    Noch was: Meine Kollegen und ich "wichteln" dieses Jahr wieder, etwas anders als letztes Jahr. Weder die Auslosung noch die Auflösung findet "in persona" statt, sondern zum Auslosen hatten wir einen "Wichtel-O-Mat", und die Auflösung wird per E-Mail stattfinden.


    Der mir zugeteilte Wichtel ist eine Textil-Restauratorin. Der werde ich ein par nette Sachen Richtung Wollgarn, Stricknadeln etc. schenken. Für die Auflösung sollen wir dann Fotos machen und an alle Beteiligten schicken.


    Mein Sohn erzählte mir, dass sie dieses Jahr nur virtuell wichteln, sprich, jede/r bekommt von den Kollegen ein Kompliment, und alle werden dann zusammengefasst zu einem Dokument. Ergebnis wird eine Datei sein für jede/n, in der sie 23 Komplimente zusammengefasst erhalten. Sehr schön!

    #13Verfasservirus (343741) 29 Nov. 20, 22:37
    Kommentar

    In unserer Familie basteln/befüllen wir die Adventkalender für die Patenkinder und unsere Kinder bekommen je einen von ihren Paten. Auf die Weise kann man in den Adventskalender etwas größere Geschenke packen und dafür liegt an Heiligabend eines weniger auf dem Berg unterm Tannenbaum.


    Die Große (10) bekommt dieses Jahr jeden Tag eine Knobelaufgabe und am Ende ein Geschenk, so ähnlich wie hm--us' Idee. Mein Sohn (7) bekommt selbst gebastelte Papiersäckchen, auf denen die Zahlen verklausuliert draufstehen (z.B. "Noch 5 Tage bis Heiligabend" oder "Halbzeit"). Drin ist ein Legoset, für das der Sohn der Patentante zu groß geworden ist, aufgeteilt über den ganzen Monat. Die Säckchen für die Kleine (5) wurden vor Jahren schon von der Patin genäht, sie werden jedes Jahr mit verschiedenen Kleinigkeiten gefüllt.


    Für mein älteres Patenkind (9) haben wir verschiedene Briefe gebastelt mit Rezepten, Witzen, Angeber-Wissen, Quatschgedichten und so was. Das kleine Patenkind ist erst 3, für ihn haben meine Kinder und ich 24 Papp-Trinkbecher in verschiedenen Größen bunt angemalt, die Geschenke liegen dann drunter. Sieht bunt und lustig aus.


    In den Frühzeiten unserer Beziehung (damals noch Fern-) habe ich meinem Mann mal jeden Tag eine Postkarte geschickt. Darüber hat er sich sehr gefreut. Das wäre dieses Jahr auch praktisch, pandemietauglich und man muss nicht alles am 1.12. fertig haben.

    Jetzt holen wir meist leckere Pralinen in der Konditorei und stecken sie in Schächtelchen.



    #14Verfassergrinsessa (1265817) 30 Nov. 20, 08:30
    Kommentar

    Der Holzwurm hat zwei ca 60 cm große Bäume gebaut, ich habe passend dazu Acrylglas-Kuglen/-Herzen/-Glocken etc bebastelt, als "Türchen" da drin sind dann Süßigkeiten und wir haben zwei Lego-Sets, die gewünscht waren, auseinander gepflückt und dort verstaut. Für den 24. sind wir noch am Basteln, da bekommen sie einen Pappmaché-Vulkan bzw eine Wasserstelle, dazu bekommt der Zwerg einen Dino und der Mini ein Zebra.

    Das Geschenk im 24. Türchen ist bei uns generell etwas größer, aber dafür bekommen sie dann nur ein Geschenk vom "Weihnachtsmann". Ich sehe aber nicht ein, wieso ein Typ, der nur einmal im Jahr vorbei kommt, den ganzen Dank bekommt obwohl ich mir da drüber schon Monate vorher den Kopf zerbreche ;o)

    #15VerfasserHugolinchen (464632) 30 Nov. 20, 08:48
    Kommentar

    kurzer OT-Einschub: biachle, du erwähnst "selbst gemachte Amarena-Kirschen." - Die kann man selbst machen? Ich bin denen seit ein paar Monaten total verfallen und treibe in den finanziellen Ruin, weil diese gekauften Gläschen ja so klein und doch so sündhaft teuer sind - wie macht man die denn selbst? Sauerkirschen habe ich tatsächlich noch vom Frühsommer, ich habe einen Baum im Garten. Und dann?

    #16VerfasserSpinatwachtel (341764) 30 Nov. 20, 08:49
    Kommentar

    "Weihnachtsmann". Ich sehe aber nicht ein, wieso ein Typ, der nur einmal im Jahr vorbei kommt, den ganzen Dank bekommt obwohl ich mir da drüber schon Monate vorher den Kopf zerbreche ;o)


    Also ehrlich, dir als selbstloser und aufopfernder Mutter müssen doch die leuchten Kinderaugen als Dank genügen (augenzwinkernder Grinsesmiley).

    #17Verfassergrinsessa (1265817) 30 Nov. 20, 10:48
    Kommentar

    Ja klar. Wenn der Dank mir gilt :-P



    #18VerfasserHugolinchen (464632) 30 Nov. 20, 11:21
    Kommentar

    Ich sag nix, ich habe mir dieser Tage mal hochgezogene Augenbrauen meiner Kollegen eingefangen, weil ich gesagt habe, dass ich den Kuchen jetzt nicht esse, weil ich ihn dann mit meinen Kindern teilen muss :-))

    #19Verfassergrinsessa (1265817) 30 Nov. 20, 11:25
    Kommentar

    "Angeber-Wissen" finde ich eine super Idee! ;-))

    #20Verfasservirus (343741) 30 Nov. 20, 12:00
    Kommentar

    Ich werde mir das mit den Knobelaufgaben für nächstes Jahr merken :o) Finde ich toll!

    #21VerfasserHugolinchen (464632) 30 Nov. 20, 12:05
    Kommentar

    Ich amüsiere mich gerade über den Kalender in #52/54 hier Siehe auch: Quassel dich schlank Nr. 575 --- Orange Organ... - #52


    #22VerfasserGaleazzo (259943) 30 Nov. 20, 12:18
    Kommentar

    Ich auch Galeazzo, sowas hätte ich glatt meinem Bruder samt Familie noch geschenkt :))

    Das wäre der Hammer gewesen und wäre sicher auch gut angekommen.

    Aber auf eine solch tolle Idee bin ich leider nicht gekommen.

    #23VerfasserElbkatze (688694) 30 Nov. 20, 12:48
    Kommentar

    Eine Kollegin von mir hat mal einen Adventskalender für ihren Ehemann gebastelt, der mich sehr beeindruckt hat. Sie hatte von jemandem besonders große Walnüsse bekommen (also ca. doppelt so groß wie die, die man überall kaufen kann), hat diese vorsichtig an den "Nähten" geöffnet, die Kerne gerausgenommen und die Nusshälften mit Goldfarbe lackiert. Dann hat sie in jede der 24 Nüsse etwas kleines reingepackt. Eine Praline, ein Zettel mit lieben Wünschen, etc.

    Danach die Nüsse wieder zugeklebt und ein rotes Bändchen zum Aufhängen mit reingeklebt, und dann alle 24 Nüsse an eine Leiste gebunden. Um an den Inhalt zu kommen, musste ihr Liebster die Nüsse wieder knacken.

    Das hat mich eigentlich am meisten beeindruckt: dass sie sich soviel Mühe gemacht hat, und hinterher waren alle Nüsse kaputt.


    -----


    Weil Galeazzo auch nach den Adventskalendern gefragt hat, die einem am besten im Gedächtnis geblieben sind: ich habe mir mal selbst einen gekauft (da war ich vielleicht 18 oder 19), aus Papier mit ein bisschen Glitzer drauf, und darauf waren Häuser und Straßen, alles im Stil wie die Bildeinbände von Erich-Kästner-Büchern.

    Das Schönste fand ich, dass die Türchen tatsächlich in die Fenster und Türen der Häuser eingepasst waren, und nicht nur irgendwo im Bild platziert.

    Ich habe den heute noch. Alle paar Jahre hole ich ihn wieder raus, und dann mache ich ganz vorsichtig jeden Tag wieder ein Türchen auf. Und freu mich wie vor 40 Jahren.

    #24VerfasserHenriette DE (1151406) 30 Nov. 20, 13:49
    Kommentar

    Meine Mutter hat mal einen für mich gemacht. Aus Stoff genäht und dann waren da unter anderem Marzipankartoffeln drin :o)

    #25VerfasserHugolinchen (464632) 30 Nov. 20, 13:52
    Kommentar

    Haha, im Päckchen mit dem Adventskalender für den Sohnemann lag von meiner Freundin eine Karte mit der Aufschrift "Mein liebstes Wintergemüse ist sowieso die Marzipankartoffel".


    Meine 2 Geschwister und ich haben früher immer einen 0815-Lidl-Schokokalender im Kinderchor bekommen. Meine Mutter hat zusätzlich einen Adventskalender aus Klopapierrollen gebastelt, den wir uns geteilt haben. Sie wollte die Inhalte (Weihnachstbaumfiguren und Süßigkeiten, wenn ich mich recht erinnere) gerecht verteilen, hatte sich aber beim Befüllen verzählt, sodass ich kein einziges Christbaumfigürchen abbekommen habe. Mann, war das ungerecht! Außerdem hatte ich mal einen Schokokalender, der ein Werbegeschenk einer Pharmafirma war. Abgesehen davon, dass er fürchterlich aussah (orange und lila), habe ich nie wieder so schreckliche Schokolade gegessen. Ich frage mich immer noch, ob die Hustensaftreste mitverarbeitet hatten.

    #26Verfassergrinsessa (1265817) 30 Nov. 20, 14:30
    Kommentar

    Am besten aus der Kindheit in Erinnerung geblieben ist ein von meinen Eltern für mich gebastelter Adventskalender mit bunt verzierten Streichholzschachteln, aufgeklebt auf ein breites Geschenkband, das senkrecht an der Wand hing. Täglich durfte ich die jeweils unterste Schachtel abschneiden; in den Schächtelchen waren teils Süßigkeiten, teils kleine Bauernhof- und Zootiere aus Gummi/Plastik.

    #27VerfasserGaleazzo (259943) 30 Nov. 20, 14:37
    Kommentar

    Stimmt, sowas hatten wir ganz früher auch mal. Streichholzschachteln auf einer großen Pappe, allerdings wurde der ein paar Jahre hintereinander verwendet. Darin waren diese bunten, flachen Holztiere, die von der Seite wie ein Scherenschnitt aussahen. Später haben wir den nicht mehr verwendet, weil keine Marzipankartoffeln in die kleinen Streichholzschachteln passen.

    #28Verfassergrinsessa (1265817) 30 Nov. 20, 14:40
    Kommentar

    Und hier noch ein Wurst- und ein Kurzgeschichten-Kalender von einer Mitforistin

    Siehe auch: Quassel dich schlank Nr. 575 --- Orange Organ... - #72


    grinsessa, an solche Holztiere erinnere ich mich auch noch.

    #29VerfasserGaleazzo (259943) 30 Nov. 20, 14:54
    Kommentar

    Kammmuschelstücke, auf 24 Eiswürfelfächer verteilt.

    #30Verfasserweirdo (236636) 30 Nov. 20, 18:02
    Kommentar

    Hab gerade mal gespickt. Wir bekommen auch dieses Jahr wieder einen LEO-Adventskalender :-))) *michfreu*. Da sind auch immer super Ideen dabei, von denen man sich was abgucken kann.


    https://www.leo.org/wkal/index.php


    In der Kindheit habe ich mich besonders gefreut, als die Papierkalender mit Bildchen hinter den Türen durch Schokokalender aus dem Süßen Kaufhaus abgelöst wurden (Süßigkeiten/Schoko waren damals nicht alltäglich). Was Selbstgemachtes war nie dabei.

    #31VerfasserIngeborg (274140)  30 Nov. 20, 19:26
    Kommentar

    Ich hatte vor Jahren mal eine E-Mail-Freundschaft - wie Brieffreundschaft, nur etwas schneller - mit einer Australierin.


    In einem Jahr habe ich mir Bilder von Schauspielern vorgenommen, die sie gerne sah: Den Herrschaften wurden "Weihnachtsmannmützen aufgemalt" (das klappte auch ohne Profi-Kenntnisse mit etwas Probieren in einem einfach Bildbearbeitungsprogramm), dann kam noch ein passender witziger Satz dazu - und jeden Tag ging eine E-Mail nach Australien.


    Perfekt war's nicht - schon gar nicht optisch -, aber die Empfängerin hatte jeden Tag was zum Schmunzeln und war begeistert. :-)


    #32VerfasserIgelin DE (467049) 01 Dez. 20, 04:02
    Kommentar

    Ha, mein Mann hat mir den besten Adventskalender aller Zeiten gemacht. Er hat die Gipspappe-Reste vom Dachbodenausbau zusammengepappt, die Fächer muss ich auf aufmeißeln :-)

    #33Verfassergrinsessa (1265817) 01 Dez. 20, 09:49
    Kommentar

    Echt jetzt?!? Großartig! Sozusagen der Hammer! Ich hoffe nur, da drin sind keine einzelnen Marzipankartoffeln versteckt ...

    #34VerfasserNirak (264416) 01 Dez. 20, 15:46
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt