Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    J.S.Bach - Jooohan oder Johannn Sebastian?

    Topic

    J.S.Bach - Jooohan oder Johannn Sebastian?

    Comment

    Gerade hab ich in BR-Klassik die Kantate BWV 127 gehört.

    Angeregt und ermutigt von Selimas Siehe auch: Wo sagt man [effangelisch] und wo [ewangelisch]? stelle ich hier endlich eine Frage, die sich mir schon lange stellt:


    Wie sprecht Ihr den Johann bei Johann Sebastian Bach aus?


    Im BR kann man beides hören, Jooohann - Johannn. Heute war der "Johannn"-Sprecher dran.



    Zusatzfragen:

    - Wie sprecht Ihr im Alltag den Vornamen bei Männern aus, die nicht Bach heißen? Ich (Ostallgäu-München) sage entweder Jooohann oder Johannes - Kurzform Hans. Wie ist die übliche Kurzform im Johannn-Gebiet?

    - Wie sagen die Anglophonen zu Johann Sebastian Bach?



    Vermutlich läufts auf das bekannte und beliebte Nord-Süd-Thema raus ;-))


    Author manni3 (305129)  14 Feb 21, 09:50
    Comment

    edit- Frage missverstanden und auf Bach bezogen-

    #1Author wienergriessler (925617)  14 Feb 21, 09:54
    Comment

    Ich sag auch Joohann.

    #2Author penguin (236245) 14 Feb 21, 09:55
    Comment

    2. Versuch


    Jóhann Sebastian Bach - ansonsten Johánnes (NRW)

    #3Author wienergriessler (925617) 14 Feb 21, 09:56
    Comment

    Jóhann ... mit einem eher kurzen -o- SW-Bayern.


    Aus ggb. Anlaß und weil Sonntag ist:

    Als die letzten Takte der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach verklungen sind, setzt der Sprecher mit entsprechendem Ernst ein: „Sie hörten die h-Mess-Molle.“ Nach kurzem Stocken macht er einen zweiten Anlauf: „Verzeihung, die h-Moss-Melle.“ In einem dritten Anlauf schafft es der Sprecher, die Hürde der Werksbezeichnung zu nehmen. Und dann fügt er noch hinzu: „… von Johann Sebaldrian Bach – ich häng mich auf.“

    https://www.radioszene.de/87395/lustig-radio-...

    #4Author Selima (107) 14 Feb 21, 10:31
    Comment

    Das heißt doch Hammelmosse!

    Wunderschön zu singen, das war mein erstes Konzert im Kloster Erlenbad (warst du nicht überhaupt dabei?)

    #5Author penguin (236245) 14 Feb 21, 10:38
    Comment

    :-)

    #6Author Selima (107) 14 Feb 21, 10:40
    Comment

    Hier (rheinfränkischer Sprachraum) auch ein betontes langes ... -oo- ... bei Johannes wäre die Betonung auf dem -a- und das -o- davor kurz ...

    #7Author no me bré (700807) 14 Feb 21, 11:19
    Comment

    Johann: ein mittellanges o, weder wie in Loch noch wie in Moor.

    #8Author mbshu (874725) 14 Feb 21, 11:38
    Comment

    Nach etwas Nachdenken und Nachhören: doch eher auch ein mittellanges -o-

    #9Author Selima (107) 14 Feb 21, 11:39
    Comment

    Der Nachbarsjunge heißt Johann. Ziemlich langes betontes o, wie in Hannover.

    #10Author Raudona (255425) 14 Feb 21, 20:36
    Comment

    Ich sage

    Jo'hann Sebastian Bach

    aber

    'Johann Nepomuk Hummel und 'Johann Wolfgang von Goethe.

    Hat möglicherweise etwas mit den nachfolgenden Betonungen zu tun.

     

    #11Author Emil 14 (299747) 14 Feb 21, 22:56
    Comment

    In meinem Bekanntenkreis gibt es keinen Jóhann. Mir fallen nur bereits verstorbene, wie Jóhann Jakob Froberger, Jóhann Nepomuk Hummel, Jóhann Friedrich Böttger und Jóhann Sebastian Bach ein.

    Ach ja, der imaginäre Butler meiner Mutter hieß ebenfalls Jóhann.

    #12Author lyri (236943) 15 Feb 21, 11:33
    Comment

    Jóhann und Johánnes sind mE die allg. u. überregional akzeptierte Standard-Betonung der Namen. Ich teile Emils Vermutung, dass die gelegentlich zu hörende Varianz bei Herrn J.S. Bach "etwas mit den nachfolgenden Betonungen zu tun" hat. Das ist dann eine regelrecht eingeschliffene Namensmelodie, die sich für mich fast nach einem dreiteiligen Vornamen anhört (Jo-Hánnse-Bastian Bach) und wohl kontextspezifisch ist.

    #13Author lingua franca (48253) 15 Feb 21, 13:05
    Comment

    Ich sage "Jooooohahn", allerdings benutze/höre ich das im Alltag selten, da die meisten Johanns "Hans" gerufen werden. Dasselbe gilt für den Johannes, der hier entweder "Jo" (gesprochen: Dscho) oder Hannes heißt.

    #14Author edoardo_1_4 (1297108) 15 Feb 21, 13:18
    Comment

    Bei mir (Württemberg) Johann (etwas verlängertes o) und Johannes (kurzes o und betonter hannes).

    Wobei alle genannten doppelbevornamden Johanns von mir gleich betont werden.


    Johann: ein mittellanges o, weder wie in Loch noch wie in Moor.


    Also sozusagen ein o½? ;-)

    #15Author opadeldok (1319435) 15 Feb 21, 15:53
    Comment
    #16Author MiMo (236780) 15 Feb 21, 16:03
    Comment

    Bei mir ist die Betonung auf den beiden Silben beim Vater Bach annähernd gleich.

    Ungefähr so: BAM BAM ba BAM ba:a BAM


    Sonst betone ich ein bisschen stärker auf der ersten Silbe als auf der zweiten SIlbe beim Johann, beim Johannes ist die Betonung ganz klar auf der zweiten Silbe.

    #17Author AGB (236120) 15 Feb 21, 17:53
    Comment

    Gerade hörte ich, sensibilisiert durch diesen Faden, eine Radiomeldung über den Präsidenten des dt. Einzelhandelsverbands HDE und wunderte mich. Ich hätte Herrn Sanktjohanser intuitiv auf dem -jó- betont, der Nachrichtensprecher tat es auf dem -hán-. Wie es andere und die diversen Sanktjohansers halten, entzieht sich meiner Kenntnis.

    #18Author lingua franca (48253)  16 Feb 21, 14:11
    Comment

    Ich würde auch Sanktjohanser sagen.

    #19Author manni3 (305129) 16 Feb 21, 14:33
    Comment

    Meine Schwester ging mit einem Sanktjohanser in die Berufsschule, dessen Namen sie 'Sanktjo'hanser betonte - weswegen ich vermute, daß er das auch so tat. Der stammte auch tatsächlich aus dem Hauptverbreitungsgebiet der Sanktjohanser (laut geogen ist das im bayrisch-schwäbisch-oberbayrischem Grenzgebiet.

    #20Author Selima (107) 16 Feb 21, 14:40
    Comment

    Ich habe jetzt so oft "Johann Sebastian Bach" mit verschiedenen Betonungen ausgesprochen, dass ich nicht mehr weiß, wie ich das spontan getan hätte ...


    Ich glaube, ich nutze zwei Aussprachen:


    Jó-hánn Sebástian Bách - ja, tatsächlich mit zwei betonten Silben am Anfang, wenn ich den Namen besonders deutlich aussprechen will


    Jòən Sebástən Bách - beim schnellen Sprechen sind es quasi nur drei Silben: Jo-Bas-Bach.

    #21Author Raudona (255425) 16 Feb 21, 18:14
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt