Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Désignation d'un ordre juridique

    Betrifft

    Désignation d'un ordre juridique

    Kommentar

    Chers amis des langues française et allemande :


    Par quels adjectifs (français et allemands) pourrait-on désigner de manière pertinente un ordre juridique qui exclut les mariages entre les membres d'un groupe ethnique (religion) et les membres d'autres groupes ethniques (religions) ?


    J'attends vos suggestions avec impatience.


    Verfasser Kurt A. (1313470) 01 Jun. 22, 12:19
    Kommentar

    Meinst Du, auf die deutsche Sprache bezögen,

    religiöse Rechtsordnungen?


    Oder Untergruppen wie z.B. solche mit folgenden Regeln:


     Familienrecht - Eheschließung: nichtig zw. Muslimin und Nichtmuslim, zwischen Muslim und „Heidin“ (anders Christin oder Jüdin)


    Prof (uni-kiel.de)

    #1Verfasser wienergriessler (925617)  01 Jun. 22, 12:25
    Kommentar

    Meine Frage betrifft (auch) staatliche Rechtsordnungen, die für das Recht der Eheschließung auf religiöse Rechtsordnungen verweisen.

    #2Verfasser Kurt A. (1313470) 01 Jun. 22, 12:39
    Kommentar

    Un régime théocratique limite les lois des hommes à ce que la loi de Dieu autorise.

    Pour le mariage ou autres

    #3VerfasserRetroloc (1323950) 01 Jun. 22, 13:22
    Kommentar

    Schau mal nach "interdiction du mariage interreligieux" ...



    ... hier wird das Thema in einem Infoblatt behandelt (abstract und teils auch angegebene Quellen auch auf Englisch, Text sonst nur französisch) :


    https://www.ofpra.gouv.fr/sites/default/files...

     Les obstacles juridiques aux mariages interreligieux

     ... Résumé : Le droit et la procédure d’enregistrement du mariage varient selon la communauté religieuse d’appartenance des conjoints. Les mariages entre des membres de communautés religieuses différentes sont donc presque impossibles à réaliser en droit, car les mariés doivent normalement avoir la même religion ou l’un d’entre eux doit se convertir à la religion de son conjoint. ...


    #4Verfasser no me bré (700807) 01 Jun. 22, 13:23
    Kommentar

     evtl.

    des lois interdisant le métissage (religieux) ?

    #5Verfasser wienergriessler (925617)  01 Jun. 22, 14:15
    Kommentar

    Ich danke für die Antworten und Beiträge.


    Ich hatte mich gefragt, ob eine derartige Rechtsordnung nicht als rassistisch zu bezeichnen ist; darauf kam allerdings niemand.


    Im englischen Forum wurde auf meine entsprechende Frage u.a. „endogam“ (das der Duden – anders als das Grimm’sche Wörterbuch – rätselhafterweise nicht verzeichnet; franz. « endogame ») vorgeschlagen: neutral und wertfrei (nahezu „wissenschaftlich“) – vielleicht ist es auch treffender als rassistisch. Es gibt offenbar viele Gründe, warum Menschen einander nicht heiraten sollen.


    Lediglich beiläufig bemerke ich, daß seit dem 26. März 2015 Anwärter auf den Thron des Vereinigten Königreichs Menschen römisch-katholischen Glaubens heiraten dürfen, ohne diesen Anspruch zu verlieren.Vielleicht werden eines Tages Angehörige des Hauses Windsor (vormals Sachsen-Coburg und Gotha) sogar wieder deutsche Cousins oder Cousinen heiraten (dürfen)?



    #6Verfasser Kurt A. (1313470) 20 Jun. 22, 16:55
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt