•  
  • Übersicht

    Quasselzimmer

    Merkwürdige Familien-/Nachnamen - Nr. XVII

    Betrifft

    Merkwürdige Familien-/Nachnamen - Nr. XVII

    Kommentar

    Wir kommen vom 16. Faden. Siehe auch: Merkwürdige Familiennamen XVI - #300


    -------


    Der Nachname 'Spielvogel' ist mir bekannt, neu ist für mich


    Miriam Liedvogel - ... eine deutsche Zoologin und Evolutionsbiologin mit den Schwerpunkten genetische Grundlagen des Vogelzugs und von Alterungsprozessen bei Vögeln...

    VerfasserBraunbärin (757733)  14 Jun. 22, 15:37
    Kommentar

    Sollte eines Tages das Geschlecht derer von Klöden aussterben, kann man sich lebhaft vorstellen, wie gefühlt sämtliche Redaktionen des deutschsprachigen Raums mit Überschriften um die Ecke kommen, die sich aus diesem Anlass eines einschlägigen Wortspiels nicht enthalten.


    Der Kritiker kommt nach Hause.

    "Wie war's im Theater?"

    "Hans überzeugte, Selma überraschte. Elisabeth enttäuschte."

    "Und Alfred?"

    *brilleputz* "Alfred Verdross."

    #1VerfasserGart (646339)  14 Jun. 22, 19:31
    Kommentar

    In einer meiner Stammbäckereien werde ich passenderweise manchmal von Frau Becker bedient.

    #2VerfasserJanZ (805098) 16 Jun. 22, 11:34
    Kommentar

    In einer meiner Stammbäckereien ...


    Ja, wieviele Stammbäckereien hast Du denn, JanZ?

    Kann es sein, dass für den Getreidemangel nicht nur Putin verantwortlich ist? 😆

    #3VerfasserAnalphabet (1034545)  16 Jun. 22, 12:57
    Kommentar

    Hier um die Ecke gab es dereinst eine Bäckerei Becker. Das stand sogar groß dran.

    Hatten wir nicht mal einen Faden, in dem Leute gesucht wurden, die wie ihr Beruf heißen? Ein Schneider namens Schneider, ein Müller namens Müller, ein Kaufmann namens Kaufmann usw. Ganz real bin ich mal einem Bergmann namens Bergmann begegnet.

    #4Verfasserdirk (236321) 16 Jun. 22, 14:21
    Kommentar

    Für den Getreidemangel bin ich selbstverständlich ganz alleine verantwortlich. Erst recht aber dafür, wenn euch irgendwann der Cappuccino ausgeht *diabolisches Grinsen* 😀.


    Hatten wir nicht mal einen Faden, in dem Leute gesucht wurden, die wie ihr Beruf heißen?


    Wir haben hier bekanntlich für fast alles einen Faden, aber an den kann ich mich nicht erinnern.

    #5VerfasserJanZ (805098) 16 Jun. 22, 15:07
    Kommentar

    Wie es wohl im Labor des Wiener Alchemisten Johann Konrad Richthausen von Chaos aussah?

    #6VerfasserGart (646339) 18 Jun. 22, 14:12
    Kommentar

    Hatten wir nicht mal einen Faden, in dem Leute gesucht wurden, die wie ihr Beruf heißen?


    Die sammeln wir im Merkwürdige Firmennamen-Faden.

    #7Verfasserbluesky (236159) 18 Jun. 22, 16:26
    Kommentar

    Der Historiker Christoph Friedrich von Stälin starb schon 1873 und hatte insofern keinen Kummer mit Witzbolden, die ihm die Düttelchen wegkratzten.

    #8VerfasserGart (646339) 19 Jun. 22, 09:24
    Kommentar

    Die Todesanzeigen waren wieder mal eine Fundgrube. Harrassowitz, Pfannenstiel und Bschlagengaul.

    #9Verfasserbluesky (236159) 19 Jun. 22, 11:28
    Kommentar

    Forschungsschwerpunkt des Schweizer Zoologen Peter Vogel waren Spitzmäuse.

    Arndt Michael Albrecht Hase war Fachmann für Schädlingsbekämpfungsmittel.


    Heute in der Zeitung: Janina Frauendiener von der Hamburger Hilfsorganisation Hanseatic Help, die auf Musikfestivals zurückgelassene Zelte, Schlafsäcke und Isomatten einsammelt und Obdachlosen zur Verfügung stellt.

    #10VerfasserLeseratz (238114)  20 Jun. 22, 11:24
    Kommentar

    Marleen Bikker-Bekkers

     

    Niederländische Unternehmerin

    #11VerfasserStravinsky (637051) 21 Jun. 22, 14:09
    Kommentar
    Bschlagengaul ist super! Hufschmied kann ja jeder heißen.
    #12Verfassertigger (236106) 21 Jun. 22, 14:18
    Kommentar

    In der ZEIT: Über den richtigen Umgang mit betrügerischen Anrufern informiert Eva Wolfangel.

    #13Verfassermbshu (874725) 23 Jun. 22, 16:51
    Kommentar

    Inhaber der (laut SpOn) größten Zoohandlung der Welt ist Norbert Zajac (poln.: Hase).

    #14Verfassermbshu (874725) 26 Jun. 22, 20:28
    Kommentar

    Michael Ohnmacht ist deutscher Botschafter in Libyen.

    #15VerfasserGart (646339) 27 Jun. 22, 08:07
    Kommentar

    Vor vielen vielen Jahren traf ich einmal auf einen nicht sehr sympathischen Herrn namens Krautwurst. (Damals dachte ich, wie sehr muss seine Frau ihn lieben, dass sie ihn trotz dieses Namens geheiratet hat. Die Ehe lief nach dem Prinzip "Ich bin der Herr im Haus, und was meine Frau bestimmt, das wird gemacht.") Inzwischen deckt ihn allerdings schon der grüne Rasen ....


    Doch jetzt ist mir dieser Name wiederbegegnet. In dem Roman "Die Dämonen" von Heimito von Doderer taucht er auf: Der Notar Dr. Philemon Krautwurst aus Wien ist ein durchaus sympathischer Bursche ...


    Doderer scheint in seinem Wiener Umfeld merkwürdige Namen gesammelt zu haben, denn in seinen Werken trifft man auf Leute wie: Abheiter, Eulenfeld, Güllich, Hartknoch, Kakabsa, Konterhonz, Krawouschtschek, Lasch, Mährischl, Meisgeier, Oplatek, Pornberger, Protopapadakis, Rucktäschl, Scheichsbeutel , Siebenschein, Tloptasch, von der Vläntsch, Wedderkopp, Zwicklitzer ...

    #16VerfasserMiMo (236780)  27 Jun. 22, 08:39
    Kommentar

    Heute in der Zeitung: A. Heckleuchten

    #17VerfasserLeseratz (238114) 27 Jun. 22, 09:00
    Kommentar

    Carlo Coniglio ist Beamter.

    Mein Name ist Hase, komme aus dem Wald und weiß von nichts!

    Siehe Wörterbuch: [it-de] coniglio

    #18Verfassertigger (236106) 27 Jun. 22, 13:29
    Kommentar

    Re #16: Doderer hat bestimmt viel Spaß gehabt mit seinen sprechenden Namen!


    Auch der "Herr von und zu René" Stangeler, der "mehr wie(sic!) um Jahr und Tag verspätete Gymnasiast" ist so ein Fall, 'schulstagln' heißt 'schwänzen'.


    Und jetzt weiß ich wieder, was an Petrocelli Kantwurst, Pflichtverteidiger aus Leidenschaft, komisch war. Der kam in der weiland Radiosendung "Salon Helga" vor, war aber auch nur geklaut bei Doderer.



    #19Verfassertigger (236106)  27 Jun. 22, 13:31
    Kommentar

    Rucktäschl ist so selten jetzt auch wieder nicht. So hieß ein Kollege meines Vaters.

    #20Verfasserbluesky (236159) 27 Jun. 22, 14:19
    Kommentar

    Ich bin gestern am Firmennschild eines Herrn Sitzius vorbeigekommen. Er ist Polsterermeister.

    #21VerfasserC3PO (877869) 27 Jun. 22, 14:25
    Kommentar

    No. 19: Petrocelli ... Anwalt ... da war doch mal etwas ... Doderer goes Hollywood!


    No. 20: Gruß in die Runde aus der Albert-Ruckdeschel-Str. in Kulmbach!

    #22Verfassermbshu (874725) 27 Jun. 22, 15:38
    Kommentar

    -> #19


    Doderers Name ist selber auch merkwürdig, denn er bedeutet ursprünglich "Stotterer".

    #23VerfasserMiMo (236780) 27 Jun. 22, 17:11
    Kommentar
    Von Kind an wundere ich mich ja über den Vornamen Heimito.
    #24Verfassertigger (236106) 27 Jun. 22, 17:14
    Kommentar

    Und jetzt weiß ich wieder, was an Petrocelli Kantwurst, Pflichtverteidiger aus Leidenschaft, komisch war. Der kam in der weiland Radiosendung "Salon Helga" vor, war aber auch nur geklaut bei Doderer.


    Und Petrocelli ist eine US-amerikanische Krimiserie aus den 1960-70er-Jahren um den Anwalt Toni(?) Petrocelli.

    #25VerfasserLeseratz (238114) 28 Jun. 22, 09:50
    Kommentar

    No. 25: Siehe bereits meine No. 22.


    Neu: Niemand hat mir einen Brief geschrieben. Niemand ist der Absender. Und doch bekam ich einen Brief. Von Dagmar Niemand. (Von der Firma Pan - nicht Odysseus.)

    #26Verfassermbshu (874725) 28 Jun. 22, 13:06
    Kommentar

    Hat Niemand Dir erklärt, was Sache ist?

    #27VerfasserGart (646339) 29 Jun. 22, 14:26
    Kommentar

    Nein, dafür ist Keiner zuständig.

    #28Verfasseropadeldok (1319435) 29 Jun. 22, 14:43
    Kommentar

    Ulrich Heinrich Christoph Ruhe (* 29. Juli 1706 in Halberstadt; begraben 11. April 1787 in Leipzig) war ein deutscher Trompeter des Barocks. (Wikipedia)


    Ich stelle mir vor, dass er nachts um zwei auf dem Marktplatz rumtrompetete und alle "Ruhe!"-Rufe als Aufforderung zu einer Zugabe missverstand.

    #29VerfasserGart (646339)  30 Jun. 22, 08:27
    Kommentar

    Hehe, eine meiner Tanten heißt auch so. Als ich mal ziemlich laut ans Telefon ging, als sie anrief, meinte sie: "Da kann ich ja nur sagen: Ruhe!"


    Im Ortsnamenfaden hatten wir die schönen Nachnamen Keiner und Unbekannt. Manche heißen allerdings Anders, andere Wiederanders.

    #30VerfasserJanZ (805098)  30 Jun. 22, 11:20
    Kommentar

    Das heißt, selbst wenn sie hyperventilierend einen Nervenzusammenbruch haben sollte, ließe sich von ihr noch immer sagen: Sie ist die Ruhe selbst?


    "Ich heiße So." - "Wie denn?" - "Na, So halt. Wie gesagt."


    Und was trägt Billy Name ins Formular ein: "Name: Name".

    #31VerfasserGart (646339)  30 Jun. 22, 18:10
    Kommentar

    Das heißt, selbst wenn sie hyperventilierend einen Nervenzusammenbruch haben sollte, ließe sich von ihr noch immer sagen: Sie ist die Ruhe selbst?


    Den Kalauer habe ich als Teenager auch mal gemacht, zum großen Augenrollen meiner Mutter (die Tante war nicht dabei) 😀.

    #32VerfasserJanZ (805098) 30 Jun. 22, 19:54
    Kommentar
    Ich kenne nur einen Herrn Ho, der zum Ausgleich einen langen Vornamen hat.
    #33Verfassertigger (236106) 30 Jun. 22, 22:52
    Kommentar

    Chiminh ist doch gar nicht so lang.

    #34Verfassermbshu (874725)  01 Jul. 22, 08:21
    Kommentar

    Ist es der, dem sogar auf Ortstafeln zugerufen wird, nach Westen zu gehen? https://de.wikipedia.org/wiki/Westward_Ho!

    #35VerfasserGart (646339) 01 Jul. 22, 09:11
    Kommentar

    Vielleicht ist Westward ja auch der lange Vorname ... Ist allerdings vermutlich etwas unpraktisch mit so einem Ausrufezeichen im Namen.


    In der Sendung "Kaum zu glauben" im NDR, in der Prominente erraten müssen, welche besonderen Geschichten die Gäste mitbringen, gab es einmal drei Gäste mit den Nachnamen Kaum, Zhu und Glauben.

    #36VerfasserJanZ (805098) 01 Jul. 22, 09:23
    Kommentar

    Der katholische Pfarrer Thomas Macherauch

     

    Als Jugendlicher hat er wohl gern als Thuriferar gedient.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thuriferar

    #37VerfasserStravinsky (637051) 02 Jul. 22, 20:50
    Kommentar

    Ah, mache Rauch ... ich habe den Namen als mach(t) er auch interpretiert.

    #38Verfassermbshu (874725) 02 Jul. 22, 23:42
    Kommentar

    Herr Habekost hat das sprichwörtliche "chicken in the pot".

    #39VerfasserGart (646339) 03 Jul. 22, 11:31
    Kommentar

    Ferdinand Hasenbalg war Pädagoge, Bartholomäus Ziegenbalg Missionar.

    #40VerfasserGart (646339) 04 Jul. 22, 11:54
    Kommentar

    Ob der Kommunalpolitiker Elmar Doch kein Nein akzeptierte?

    #41VerfasserGart (646339)  04 Jul. 22, 14:39
    Kommentar
    Nur von Sandra Oh.
    Gibt es jemanden namens Nein für eine ménage à trois?
    #42Verfassertigger (236106) 04 Jul. 22, 15:33
    Kommentar
    #43Verfasserdirk (236321) 04 Jul. 22, 15:37
    Kommentar

    Vielleicht der Torwart Kristian Nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kristian_Nicht

    #44VerfasserStravinsky (637051) 04 Jul. 22, 15:37
    Kommentar

    Anscheinend schon, so wie es Leute namens Yea gibt.


    Edith sagt, dass Dirk schneller war...

    #45VerfasserGart (646339)  04 Jul. 22, 15:38
    Kommentar

    And then of course there's Dr. No.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Dr._No_(film)

    #46VerfasserStravinsky (637051) 04 Jul. 22, 16:23
    Kommentar
    Nicht und No passen aber nicht, ich brauch's doch für

    "Nein. Doch! Oh!!"

    Also nehm ich den Künstler. Danke für den Link!
    #47Verfassertigger (236106) 04 Jul. 22, 16:31
    Kommentar

    Auf SpOn: Annkatrin Tritschoks vom Deutschen Roten Kreuz. Das klingt nicht nach etwas, was ich vom Roten Kreuz im Notfall bekommen möchte ..

    #48Verfassermbshu (874725) 04 Jul. 22, 20:14
    Kommentar
    In einer Liste heute: Frau Gratis.
    #49VerfasserQual der Wal (877524) 04 Jul. 22, 23:22
    Kommentar
    Ach ja, dazu passt Frau Billa, Fußballerin.
    #50Verfassertigger (236106) 05 Jul. 22, 03:42
    Kommentar

    Ich ziehe mit und erhöhe um einige Fußballspieler namens Obi, eine Jazzmusikerin namens Spar, einen italienischen Maler namens Aldi und einen ganzen Haufen Leute namens Penny.

    #51VerfasserGart (646339) 05 Jul. 22, 09:13
    Kommentar

    Es gab auch mal eine Supermarktkette Plaza. In einer Talkshow über kuriose Namen trat damals eine Frau dieses Namens auf und meinte, dass bei ihr öfter mal Leute anrufen und nach irgendwelchen Preisen fragen würden.

    #52VerfasserJanZ (805098) 05 Jul. 22, 09:20
    Kommentar
    Ach ja, Fatima Spar and The Freedom Fries! :-)
    #53Verfassertigger (236106) 05 Jul. 22, 10:20
    Kommentar

    Eine Schwimmerin wird von der FAZ zitiert: "Für mich hat Wasser eine therapeutische Wirkung." Ihr Name: Anna Elendt.

    #54Verfassermbshu (874725) 05 Jul. 22, 10:23
    Kommentar

    Wohl dem, der mit Namen Wohlfahrt heißt - jedenfalls solange er keinen Wohlfahrtsausschuss bildet. Das geht auch und sogar gerade unter Leuten namens Wohlwill voll in die Hosen.

    #55VerfasserGart (646339)  05 Jul. 22, 16:03
    Kommentar
    Franz Wohlfahrt war mal ein Tormann. Im österreichischen Fußball durchaus angebracht.
    #56Verfassertigger (236106) 05 Jul. 22, 16:22
    Kommentar

    Heute auf einem Klingelschild stand "Schulenberg" - und ich assoziierte nicht nur den mir eher bekannten Nachnamen "(von der) Schulenburg", sondern auch ... ... ... Bankberater: "Guten Tag, Herr Schuldenberg - kann ich Ihnen ein attraktives Angebot machen?"

    #57VerfasserBraunbärin (757733) 05 Jul. 22, 18:36
    Kommentar

    Ein Mathematiker, der einen Beitrag zum Beweis des Großen Fermatschen Satzes geleistet hat, war André Weil, letztendlich bewiesen wurde der Satz dann von Andrew Wiles.

    #58VerfasserJanZ (805098) 05 Jul. 22, 19:17
    Kommentar

    Was, ihr habt im Konzert einen mega Pianisten gehört? Und wenn schon, ich habe im Radio einen giga Pianisten gehört! Gigashwili heißt er.

    #59Verfassermbshu (874725)  05 Jul. 22, 19:29
    Kommentar

    Weil – Wiles (#58):

     

    Lorentz-Lorenz relation

    https://www.tau.ac.il/~tsirel/dump/Static/kno...

    The relation is named after the Dutch physicist Hendrik Antoon Lorentz and the Danish physicist Ludvig Valentin Lorenz.

     

    https://en.wikipedia.org/wiki/The_War_of_the_...

    “The War of the Worlds” is an episode that is directed and narrated by Orson Welles as an adaptation of H. G. Wells's novel The War of the Worlds (1898)

    #60VerfasserStravinsky (637051) 05 Jul. 22, 19:32
    Kommentar

    #59: Hoffentlich heiratet er keine Indonesierin namens Megawati - neben einer Megawati Gigaschwili käme man sich ganz, ganz klein vor.

    #61VerfasserGart (646339) 06 Jul. 22, 13:24
    Kommentar

    #58/#60: Oder auch Karsten Diehls und Carsten Diels: Diehls & Diels: Der doppelte Doktor am Wehlheider Platz (hna.de)

    #62VerfasserJanZ (805098) 06 Jul. 22, 14:21
    Kommentar

    Das Buxtehuder Tageblatt berichtet von der Pferdezüchterin Leonie von der Decken.


    "Keine Zucht ohne Decken", könnte ihr Slogan sein.

    #63Verfassermbshu (874725) 06 Jul. 22, 14:59
    Kommentar

    Falk Kühn-Meisegeier

    Wurde gerade in der heute Sendung befragt.

    Es ging um Gasverbrauch etc, nicht um Viechereien

    #64VerfasserMasu (613197) 06 Jul. 22, 19:11
    Kommentar
    Auch sehr schön: Herr Auch (Abiturient)
    #65VerfasserQual der Wal (877524) 06 Jul. 22, 22:38
    Kommentar

    Im Altmühltal begegnete mir der Familienname Beslmeisl.


    Wprde in No. 64 doch besser passen als Kühn.

    #66Verfassermbshu (874725) 09 Jul. 22, 19:50
    Kommentar

    Herr Heiligensetzer.

    #67VerfasserGart (646339) 10 Jul. 22, 14:18
    Kommentar

    re. #66, ja, z.B. Mike Meisegeier-Beslmeisl

    "Wie bitte? - Maik Meißlgeisel-Besenmeise?"

    "Nee!"

    Usw.

    #68VerfasserBraunbärin (757733) 10 Jul. 22, 14:40
    Kommentar

    Gerd Treffer vom Fußballverein Ahrweiler BC – ein durchaus treffender Name.

    #69VerfasserStravinsky (637051) 10 Jul. 22, 19:37
    Kommentar

    Gerade gelesen: Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbands

    #70Verfassertalla (314655) 11 Jul. 22, 01:22
    Kommentar

    Dass die Schuhe qualmen beim Wandern, ist angeblich nichts Besonderes.

    Aber dass sogar die Füße rauchen - da übertreibt Hans-Ulrich wohl. Andererseits kann er Rauchzeichen senden, wenn er sich hoffnungslos verfranzt hat.💨

    #71VerfasserAnalphabet (1034545) 11 Jul. 22, 15:04
    Kommentar
    Vielleicht war sein Vorfahr aber auch ein Rauhbein.
    #72Verfassertigger (236106) 11 Jul. 22, 15:16
    Kommentar

    ... oder Fred Feuersteins Füße haben sich so langsam entzündet..., erst rauchten sie, dann brannten sie ...


    -----------------------


    Apropos Ruß und Feuer,

    heute kam ich an einem edlen Gebäude vorbei, mit gut geputztem großen Messingschild - interessanterweise mit dem Namen des Bezirksschornsteinfegermeisters Bräunlich.

    (Greulich / Gräulich hätte ich eher erwartet.)

    #73VerfasserBraunbärin (757733)  11 Jul. 22, 15:17
    Kommentar

    .... edlen Gebäude ... Bezirksschornsteinfegermeisters ...


    Er weiß wohl, dass die Betuchten aus Angst vor einem Überfall ihre Wertsachen im Kamin verstecken.🤑


    Only in Austria ..

    Katharina Naschenweng und Viki Schnaderbeck haben heute im Aufgebot der österreichischen Fußballnationalelf gestanden.

    #74VerfasserAnalphabet (1034545) 11 Jul. 22, 22:06
    Kommentar

    Der Architekt, der die monumentalen NS-Bauten in Prora auf Rügen entworfen hat, hieß bezeichnenderweise Clemens Klotz.

    #75VerfasserJanZ (805098) 12 Jul. 22, 12:09
    Kommentar

    Naschenweng von mir aus, aber was ist an Schnaderbeck merkwürdig?

    #76Verfassertigger (236106) 12 Jul. 22, 14:06
    Kommentar

    In Freiburg spielt Kevin Schlotterbeck.

    #77Verfasserzacki (1263445) 12 Jul. 22, 15:19
    Kommentar

    @ tigger #76:


    ... was ist an Schnaderbeck merkwürdig?


    Die Assoziation zu Schnaderhüpferl :

    ... kurzes, meist vierzeiliges Lied [mit lustigem, oft auch anzüglichem 😱 Inhalt], das häufig mit einem Jodler verknüpft ist


    😜

    #78VerfasserAnalphabet (1034545) 12 Jul. 22, 20:38
    Kommentar

    Herr Zuchtriegel.

    #79VerfasserGart (646339) 13 Jul. 22, 08:59
    Kommentar

    Ein Botaniker aus dem 19. Jahrhundert: Constatine Samuel Rafinesque-Schmaltz

    #80VerfasserMusicToMyEars (1360941) 13 Jul. 22, 12:47
    Kommentar

    Man soll dem Caesar geben, was des Caesars ist? Rechtsanwalt Cäsar-Preller sieht das wohl anders.

    #81Verfassermbshu (874725) 13 Jul. 22, 16:54
    Kommentar

    Findet ihr den Nachnamen Komich etwa komich? Chändliches Penehmen! Ich chleudere euch Purchen in den tiefsten Chlund!

    #82VerfasserGart (646339)  14 Jul. 22, 17:00
    Kommentar


    An einem Tag gelesen


    Ein Leserbrief von einem Herrn Bleifuß


    Ein Text mit einer Frau Streckfuß


    #83VerfasserBraunbärin (757733) 16 Jul. 22, 10:00
    Kommentar

    Don't make a fuss about it ...

    #84Verfassermbshu (874725) 16 Jul. 22, 10:14
    Kommentar
    Ah, Triest... die Namen aus dieser vielsprachigen Gegend sind wirklich oft merkwürdich.
    #85Verfassertigger (236106) 16 Jul. 22, 10:51
    Kommentar

    Fernsehredakteurin Claudia Mathe

    #86VerfasserStravinsky (637051) 18 Jul. 22, 19:06
    Kommentar

    Togrul Schachtachtinski war nicht der Kumpel vonne Zeche, sondern ein aserbaidschanischer Chemiker.

    #87VerfasserJanZ (805098) 18 Jul. 22, 22:33
    Kommentar

    Hiltrud Schönheit, Vorsitzende des Münchner Katholikenrats

    Jacqueline Belle und Claudia Fingererben, BR3 Radio

    #88VerfasserLeseratz (238114)  19 Jul. 22, 09:03
    Kommentar

    Ich hatte mit einem Herrn Vorhagen zu tun. Herr Vorhagen klingt fast wie hervorragend.


    Ein Verkehrs-Staatssekretär in Schleswig-Holstein heißt Tobias von der Heide. Im Tourismusministerium in Niedersachsen wäre er wohl besser aufgehoben. Sehr passend an seinem Posten im Bundesverkehrsministerium ist dagegen Staatssekretär Michael Theurer.


    Steffen Persiel, Herausgeber eines Onlinevergleichsportals. Nicht für Waschmittel, sondern für Paketdienste.

    #89VerfasserJanZ (805098)  21 Jul. 22, 13:51
    Kommentar

    Rinus Ferdinandusse - die Familie hieß sicher mal Ferdinandus, aber man sprach von ihnen von den "Ferdinandussen", wie man von den Müllers oder Meiers spricht. Irgendwann blieb das hängen.

    #90VerfasserGart (646339) 24 Jul. 22, 10:50
    Kommentar

    Martin Kirchbichler ist Pfarrer in Münsing.


    #91VerfasserLeseratz (238114) 26 Jul. 22, 12:49
    Kommentar

    #90: Kann aber auch von Ferdinandussen, also Sohn des Ferdinandus, kommen. Im Niederländischen wird das n in -en häufig nicht gesprochen.


    In der Kundenzeitschrift des Biomarkts ist ein Artikel über Salz, verfasst von Frau Salzgeber. Laut der Redaktion hat sie den Auftrag mit den Worten angenommen „Wer, wenn nicht ich?“

    #92VerfasserJanZ (805098)  26 Jul. 22, 22:58
    Kommentar
    Es gab mal einen österreichischen Skirennläufer namens Salzgeber.
    Rennpisten werden ja auch gesalzen um sie zu vereisen, aber das ist zu weit hergeholt, oder? ("Odr", war ein Vorarlberger.)
    #93Verfassertigger (236106) 27 Jul. 22, 07:03
    Kommentar

    "... gesalzen um sie zu vereisen" - ich dachte, Streusalz diente dazu, Eis aufzutauen?!


    Neu: Geradezu von v. Doderer erdichtet (s. No. 16) scheint die Tennisspielerin Anett Kontaveit zu sein.

    #94Verfassermbshu (874725)  28 Jul. 22, 19:37
    Kommentar

    "... gesalzen um sie zu vereisen" - ich dachte, Streusalz diente dazu, Eis aufzutauen?!


    Nicht nur du... Vgl. https://wir-experimentieren.net/skipisten.html

    #95VerfasserBambam (48248) 28 Jul. 22, 21:14
    Kommentar

    Gesamtkunstwerk aus der SZ, das eigentlich in drei hiesige Fäden passen würde: Sebastian Fick, Geschäftsführer der „Glücklich zu Hause Betreuungs GmbH“ in Putzbrunn.

    Ob die Vorfahren des jüngst verstorbenen James Lovelock die Vorhängeschlösser gebaut haben, die man jetzt allerorten an Brückengeländern findet?

    #96VerfasserJanZ (805098)  29 Jul. 22, 22:12
    Kommentar
    Hihihi... danke für den Link, Bambam. Sehr anschaulich erklärt.
    #97Verfassertigger (236106) 01 Aug. 22, 11:26
    Kommentar

    Ob die Vorfahren des jüngst verstorbenen James Lovelock die Vorhängeschlösser gebaut haben, die man jetzt allerorten an Brückengeländern findet?


    Ne, die waren für die Keuschheitsgürtel.

    #98Verfasserbluesky (236159) 01 Aug. 22, 13:36
    Kommentar

    Der Historiker Norbert Aas ist möglicherweise bei der Quellenauswahl pathologieorientiert. Macht ihn das zum pathologischen Fall.

    #99Verfassermbshu (874725)  01 Aug. 22, 20:11
    Kommentar
    Kein besonders merkwürdiger Vor- oder Nachname, aber die Kombination fand ich bemerkenswert:

    Eine Mail, unterschrieben von Katharina Große.
    #100VerfasserQual der Wal (877524) 01 Aug. 22, 23:21
    Kommentar

    #100: Na, solange sie nicht mit zweitem Vornamen Diana heißt und ihn mit "Di" abkürzt ...


    #93: Rennpisten werden ja auch gesalzen um sie zu vereisen

    Da stelle ich mir einen Koch vor, der am Schnee leckt, um ihn abzuschmecken. Pisten und Straßen werden (in meiner Welt) gesalzt, nicht gesalzen!

    #101Verfasserdirk (236321)  02 Aug. 22, 08:17
    Kommentar

    Firma Knettenbrech

    Ich assoziierte: Ketten brechen...

    #102VerfasserBraunbärin (757733) 03 Aug. 22, 07:57
    Kommentar

    Büchsenschütz gefunden in der Zeit.

    #103Verfasserbluesky (236159) 03 Aug. 22, 13:27
    Kommentar

    Es geht mir „schon immer“ genauso mit Knettenbrech, zumal diese Firma ihre großen Container mit rasselnden Ketten von den oder auf die LKW lädt. 😏


    Ich hatte bei meinem Studentenjob einen sogenannten „Teamleader“ namens Schneeweiß. Unser darüber stehender Abteilungsleiter hieß Weisser.

    #104VerfasserC3PO (877869) 03 Aug. 22, 13:54
    Kommentar

    #103: Dipl.-Ing. Ottokarl Büchsenschütz-Nothdurft?

    #105Verfassercorbie (745439) 03 Aug. 22, 15:42
    Kommentar

    #105 Nein.

    #106Verfasserbluesky (236159) 03 Aug. 22, 16:10
    Kommentar

    Die Schreibweise ist jedenfalls Klassen besser als Büssenschütt - auf den Familiennamen stieß ich mal in Hamburg, wo man dann zudem versucht ist, an die Büx zu denken.

    #107Verfassermbshu (874725) 03 Aug. 22, 16:19
    Kommentar
    Re #101: LEO hat Flexionstabellen für sowas. Beides ist möglich und sicherlich regional unterschiedlich.
    #108Verfassertigger (236106) 04 Aug. 22, 09:06
    Kommentar

    Eben in den Tagesthemen: Prof. Dr. Radbruch, Epidemologe


    #109VerfasserLeseratz (238114) 09 Aug. 22, 21:49
    Kommentar

    Hoffentlich hat er nichts gesagt, woraus man schließen könnte. dass er ein Rad ab hat.🤨

    #110VerfasserAnalphabet (1034545) 10 Aug. 22, 00:24
    Kommentar

    Siegfried Tatschl war früher Psychotherapeut. Nicht Physio-?

    #111Verfassermbshu (874725) 11 Aug. 22, 09:11
    Kommentar

    Habe gerade mal nachgesehen, wofür der Firmenname KTM (Zweiräder u.a.) steht, um die Behauptung zu widerlegen, dass es eine holländische Firma ist.

    Lösung: Kronreif & Trunkenpolz Mattighofen


    Ist das incl. Ortsnamen alles typisch österreichisch?

    #112Verfasserreverend (314585) 11 Aug. 22, 21:55
    Kommentar

    Prinz Charles ist jedenfalls schon über 70 und immer noch nicht kronreif.

    #113VerfasserJanZ (805098) 11 Aug. 22, 22:21
    Kommentar

    Mattighofen wusste ich, weil sie da ja immer noch sitzen, der Rest war mir unbekannt. Mein Vater (84) hätte das gewusst!

    Weder Kronreif noch Trunkenpolz (huh?) sind gängige Namen.

    Firma ist jedenfalls untertrieben, das ist eine hochkomplizierte Holding des Herrn Pierer. Die Fahrräder gehören aber mittlerweile jemand anderem.

    #114Verfassertigger (236106)  11 Aug. 22, 23:19
    Kommentar

    No. 113: Mein Zahnarzt in Houston hatte ein Plakat in der Praxis mit dem Werbespruch Have a Crown in One Day! Ich schlug ihm vor, dazu Prince Charles abzubilden ...

    #115Verfassermbshu (874725) 12 Aug. 22, 00:12
    Kommentar

    Dass blaues Blut kein ewiges Leben garantiert, sieht man an Todesanzeigen - z.B. für


    B.-E. (zwei eigentlich normale Vornamen) von L. genannt von W., geb. Freiin von S. und L


    Tja ...

    #116VerfasserAnalphabet (1034545) 13 Aug. 22, 01:17
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt