Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Tema

    Frage zu Satz auf Spanisch

    Comentario

    Ich habe eine Frage zu folgendem Satz:

    “Eso es lo que le vamos a preguntar a nuestro público“ im Kontext einer gestellten Frage in einer Talkshow.


    Ich verstehe nicht, wofür das „le“ vor vamos steht.


    Den Satz würde ich wie folgt übersetzen:

    Das ist das, was wir unsere Zuschauer fragen


    Würde mich sehr über eine Erklärung bzgl. des „le“ freuen.

    Und könnte man das Pronomen le auch weglassen?

    AutorManu_Loco (1359459)  18 Jun 22, 13:10
    Comentario

    Das betrifft ein ganz häufig angefragtes grammatisches Problem.

    Zuletzt wurde es in diesem Faden hier diskutiert:

    Siehe auch: Sofía gibt Tomás ein Geschenk. - Sofía le ...

    Ich zitiere daraus mal aus dem Beitrag Nr. 8 von riemann, der vielleicht gleich hilft:

    http://www.hispanoteca.eu/Gram%C3%A1ticas/Gra...

    Das Dativ-Objekt wird mit der unbetonten Form des Pronomens beim Verb vorangekündigt.

    “Die Vorwegnahme erfolgt in der Regel zur Verdeutlichung direkter Interaktion bzw. des

    Engagements der Beteiligten.” [Vera-Morales, S. 181] 

    Bsp.: 

    | Le he dejado mis apuntes a Juan. / Mis apuntes se los he dejado a Juan.   

    | Ich habe Juan meine Notizen geliehen. / Meine Notizen habe ich Juan geliehen.     

    | Diana les gritó un par de insultos a los periodistas.   | Diana schrie den Journalisten ein paar ...  

    | ¿Le gustará esto a tu hermana?   | Ob deiner Schwester dies gefällt?   

    | No les va a resultar fácil el examen a los estudiantes. | Der Test wird für die Studenten nicht leicht sein.  

    | ¿Le has dado el telegrama a tu padre?  | ¿Les habéis llevado algún regalo a los novios?            

    | Le he puesto un telegrama a mis padres. | ¿Le gusta la paella a tu marido?    




    #1Autornaatsiilid (751628) 18 Jun 22, 15:43
    Comentario
    Okay, wenn ich das richtig verstanden habe, bezieht sich das le also als auf "a nuestro público". Mit dem indirekten Objektpronomen "le", auf deutsch "ihm" wird also mit diesem Satzbestandteil deutlich gemacht, dass "nuestro público" das Dativobjekt ist.

    Korrekt? Was mir noch nicht ganz klar ist: Woher erkenne ich, dass "nuestro publico" ein Dativobjekt ist? Ich könnte doch anstatt "Wem stelle ich eine Frage" auch "Wen Frage ich" als Frage stellen, was in beiden Fällen "El publico" als Antwort hätte. Gerne noch etwas weiter ausführen, konnte leider in dem verlinkten Thread noch nicht ganz rauslesen, ob man die Objektpronomen immer ergänzend verwenden muss oder das in manchen Fällen überflüssig ist.
    #2AutorManu_Loco (1359459)  18 Jun 22, 18:27
    Comentario

    Du kannst den deutschen Dativ nicht immer 1:1 mit spanischem Complemento indirecto vergleichen.


    Im Deutschen erzwingen Verben (ihn fragen, ihm antworten) oder Präpositionen (mit mir, ohne mich) Dativ. Das Dativpronomen ersetzt dort das Dativobjekt. Daneben ist es auch so, dass es Dativ ist, wenn es zwei Objekte gibt.


    Im Spanischen erzwingt primär das Vorhandensein von zwei Objekten Dativ. Das Dativpromen ist Pflicht. Das Dativobjekt kann zur Verstärkung oder Klärung dabeistehen. Ansonsten wird Dativ noch eingesetzt, um Empfinden auszudrücken (le gusta).


    preguntar algo (objeto directo, Akkustiv) a alguien (objeto indirecto, Dativ).


    (Esto) es lo que le vamos a preguntar (a nuestro público).

    #3AutorEl_Toto (1319861)  18 Jun 22, 18:59
    Comentario
    Okay, und wie sieht es dann beim Beispielsatz aus? Wie Frage ich dort nach dem Dativobjekt?
    #4AutorManu_Loco (1359459) 18 Jun 22, 19:17
    Comentario

    ¿A quíen pregunto? - Wen frage ich (nur)? / An wen wende ich mich (denn)? - No sé.

    ¿A quién le pregunto? - Wen frage ich das/etwas? / Wem stelle ich die Frage? - Al público.

    #5AutorEl_Toto (1319861)  18 Jun 22, 19:20
    Comentario
    Dazu: ¿A quién le pregunto? - Wen frage ich das/etwas? / Wem stelle ich die Frage? - Al público.

    Könnte ich also wahlweise auch lo als Personalpronomen (Frage nach dem Akkusativobjekt, wen frage ich) verwenden für den Satz?
    #6AutorManu_Loco (1359459)  18 Jun 22, 19:53
    Comentario

    Das Akkusativobjekt erfragst du hier mit ¿qué?: Was frage ich? ¿Qué pregunto? ¿A quién le pregunto ...? ¿A quién se lo pregunto?


    Bei zwei Objektpronomen wird le/les zu se und die Reihenfolge ist Dativpronomen, Akkusativpronomen.

    #7AutorEl_Toto (1319861) 18 Jun 22, 20:07
    Comentario

    --- edith ---

    #8Autorno me bré (700807)  18 Jun 22, 22:00
    Comentario

    Ich habe gerade meinen Impuls abgebremst, eine Änderung der Betreffzeile vorzuschlagen, weil mir nicht ganz klar ist, wie die Betreffzeile eigentlich lauten sollte.

    Unbedingt sollte das so oft angefragte Stichwort "le" drin vorkommen, dazu vielleicht ein erster Hinweis auf das grammatsiche Phänomen. Und dann sollte die Betreffzeile noch etwas Spezielles haben, was nur diesen Faden angeht.

    Und dann, in einem nächsten Schritt, könnten wir versuchen, alle bezüglichen Anfragen so zu sortieren, das übliche verwirrende "le", den grammatischen Bezug und etwas Spezielles für den jeweiligen Faden in die Betreffzeilen. Damit, wenn wieder jemand über dieses Problem stolpert, man ihm gleich einen ganzen Strang an Fäden anbieten kann, in denen das besprochen wird. Oder er/sie es selber finden kann.


    Falls das jetzt zu kompliziert war, liegt's an der Hitze. Aber vielleicht erratet ihr, was ich meine, und wir kriegen das zusammen hin?


    Erst mal: Wie bringen wir die Betreffzeilen auf einen Nenner? Und dazu muss immer noch was, das die einzelne Anfrage von den anderen, ähnlichen unterscheidet.


    Ach so, und wäre es technisch möglich, dass, wenn einer dieses "le" sucht, ein Hinweis auf eben diese Fadensammlung auftaucht? Bevor er /sie einen neuen Fragefaden spinnt? Eher schwierig, oder?


    Hitzige Grüße an alle!


    #9Autornaatsiilid (751628)  19 Jun 22, 12:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • pinyin
     
  • Teclado
     
  • Caracteres especiales
     
  • Transcripción fonética
     
 
:-) transformarlo automáticamente a 🙂