•  
  • Betrifft

    die Waise

    Kommentar

    Siehe Wörterbuch: waise

    Wie so ist dieses Wort weiblich?

    Ne peut-on pas dire: Kaus ist sehr traurig. Ein Waise sein ist eine traurige Perspektive, un tournant dans la vie.

    Oder soll man schreiben "Klaus ist eine Weise geworden."? Aber dann: seine Schwester?

    VerfasserFriedrik (670695)  27 Jul. 22, 18:40
    Kommentar

    Wieso ist das Wort heute standardsprachlich nur noch weiblich?

    Dafür dürfte es keine schlüssige Erklärung geben. In meinem Kontext ist es sowieso eher männlich.


    "Klaus ist eine (Voll-)Waise geworden" heißt in der Praxis "Klaus hat als Kind beide Eltern verloren". Die Verwendung des Wortes außerhalb administrativer und juristischer Zusammenhänge ist heutzutage rar.

    #1VerfasserLudwig (236353) 27 Jul. 22, 19:04
    Kommentar

    Das (grammatische) Genus des Worts "die / eine Waise" hat mit dem biologischen Geschlecht der Person nichts zu tun ...


    ... so auch bei z.B. : die Person, der Mensch, das Kind ...



    ... demnach : Eine Waise sein ...


    #2Verfasserno me bré (700807) 27 Jul. 22, 20:33
    Kommentar

    Man könnte auch ganz einfach sagen: Klaus und seine Schwester sind Waisen(kinder) geworden. /Klaus ist Vollwaise geworden; Gisela ist Vollwaise geworden.

    #3VerfasserRegenpfeifer (1228344) 27 Jul. 22, 20:56
    Kommentar

    'die Waise' ist immer fem., ganz gleich wie 'die Person' grammatikalisch immer weiblich ist, unabhängig davon, ob eine männliche Waise/Person oder eine weibliche Waise/Person bezeichnet wird.

    Und: 'das Waisenkind' ist immer neutr., gleich ob es ein Mädchen oder ein Junge ist.

    (Warum ist es heutzutage für viele so schwierig, zu verstehen, dass grammatikalisches Geschlecht und biologisches Geschlecht ungleich sein können?)


    #4Verfassergiel (417944) 27 Jul. 22, 22:16
    Kommentar

    #4: dass das Kind sächlich ist, folgt ja noch einer gewissen Logik, ist es doch ein abstrakter Begriff für beide Geschlechter. Ich würde meinen, dass nicht jeder Deutsche weiss, dass dieses Wort an sich nur noch weiblich verwendet wird und viele denken darüber wie Friedrik. Falsch ist das wohl auch nicht: https://de.wiktionary.org/wiki/Waise

    #5Verfasserrobojingler (1321596)  27 Jul. 22, 22:25
    Kommentar

    Zum grammatischen Geschlecht:

    Es gibt Leute, die davon ausgehen, dass die indogermanischen / indoeuropäischen Sprachen kein grammatisches Geschlecht kannten. Stattdessen sei

    das Maskulinum der Nachfolger eines Ergativs

    das Neutrum Nachfolger des Absolutivs

    das Femininum im Grunde ein Plural, der für Abstrakta genutzt wurde. (= Widerspruch zu #4)


    Es gibt eine ganze Reihe von Indizien auch in unseren heutigen Sprachen, die diese These unterstützen.

    Die später erfolgte Entwicklung eines grammatischen Geschlechts für Lebewesen wäre dann der Tatsache zu verdanken, dass Sprecher einer älteren Substratsprache mit grammatischem Geschlecht (z.B. Vorläufer der semitischen Sprachen) versuchen mussten, ihre alten Kategorien in der neuen Verkehrssprache abzubilden.


    Im Ergebnis ist das grammatische Geschlecht vor allem jenseits der Lebewesen in unseren Sprachen reine Willkür. Oder - sagen wir mal - sie folgt anderen Regeln.


    #6VerfasserLudwig (236353)  28 Jul. 22, 08:10
    Kommentar

    #6 : das ist eine Diskussion, die sich auf die Vorgeschichte des Ur-Indogermanischen bezieht.

    Das "klassische" Ur-Indogermanisch hat eindeutig 3 grammatische Geschlechter, von denen einzelne mit dem biologischen Geschlecht übereinstimmten, die meisten aber damit nix zu tun haben.

    Die heutigen idg. Sprachen gehen alle auf Vorformen zurück (z.B. die germanischen Sprachen auf das Ur-Germanische), die diese 3 Genera zeigen.

    Diese Substrathypothese ist eine m.E. abstruse Meinung, die m.W. an keinem Indogermanistik-Institut gelehrt wird.

    #7Verfasseragi-ari (895343)  28 Jul. 22, 10:24
    Kommentar

    Wobei es heute wohl politisch noch unkorrekter wäre, ein waises Mädchen, dass sein Geschlecht geändert hat, noch immer als eine Waise zu bezeichnen, denn als einen waisen Jungen (der sein Geschlecht nicht geändert hat) eine Waise zu nennen... :D

    #8Verfasserrobojingler (1321596) 28 Jul. 22, 14:50
    Kommentar

    Okay, thank u, I'll rather try to speak english :-))

    #9VerfasserFriedrik (670695)  10 Aug. 22, 14:48
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt