•  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Können Achsen "deckungsgleich" sein?

    Betrifft

    Können Achsen "deckungsgleich" sein?

    Kommentar

    Gedachte Achsen nämlich; nicht die Maschinenteile. Müssen die Achsen gleiche Länge haben, um deckungsgleich zu sein, oder spielt die Länge keine Rolle? Haben gedachte Achsen überhaupt eine bestimmte Länge, oder sind die üblicherweise unendlich lang?

    VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 07 Aug. 22, 13:22
    Kommentar

    In der Mathematik sind Achsen immer Geraden, also unendlich lang. Daher können sie auch identisch sein, was dann "deckungsgleich" impliziert.

    Das gilt allerdings so nur in der "normalen" Geometrie, der euklidischen.

    #1Verfasserreverend (314585) 07 Aug. 22, 13:24
    Kommentar

    Euklidische Geometrie? Oje, keine Ahnung. Hier geht es um Bauteile, die entlang bestimmter (imaginärer) Achsen verlaufen. Das sind höchstwahrscheinlich Geraden, wie du sagtest.


    Aber stimmt, wenn die Achsen deckungsgleich sind, sind sie eigentlich identisch, richtig?


    Kann man auch sagen, sie "fallen zusammen"?

    #2VerfasserMr Chekov (DE) (522758)  07 Aug. 22, 13:27
    Kommentar

    Ja, das kann man auch sagen.


    Die euklidische Geometrie ist die, die man auch an der Schule lernt. Dass es überhaupt andere gibt (z.B. die hyperbolische), ist eher was für Mathematiker, nicht für Techniker.

    #3Verfasserreverend (314585) 07 Aug. 22, 15:39
    Kommentar

    Klugschiss am Rande:


    Weil Bauteile im Gegensatz zu den gedachten Achsen endlich sind, gibt es noch eine spezielle Formulierung für reale Teile, deren Achsen identisch sind. Man sagt, sie "fluchten", "sie liegen in einer Flucht".

    #4VerfasserHarald (dede) [de] (370386) 07 Aug. 22, 22:09
    Kommentar

    Nicht, dass ich Ahnung hätte, aber in diesem Text (nicht problemlos kopierbar) heißt es unter 2.3 unter anderem:

     Die beiden Achsen sind deckungsgleich (nämlich in einem der beiden gleichzeitig verwendeten Koordinatensysteme).


    Die Abbildung 2.7 dazu heißt es


    ....und zum anderen eine orthogonale Basis....,, deren B-Achse mit der kristallographischen b-Achse zusammenfällt

    vts_9995_15249.pdf (uni-ulm.de)

    #5Verfasserwienergriessler (925617)  07 Aug. 22, 22:56
    Kommentar

    Super, danke euch!

    #6VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 08 Aug. 22, 16:18
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt