Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    twitten - Sussex regional slang - Durchgang, Gässchen

    Topic

    twitten - Sussex regional slang - Durchgang, Gässchen

    Comment

    Durch Zufall fand ich diesen Eintrag im Wörterbuch. Dabei fiel mir ein, dass meine Mutter (und wir mit ihr) eine solche kleine Gasse eine "Zwische" nannte. Zum Beispiel ging man zur Bushaltestelle "durch die Zwische". Kennt das noch jemand?

    AuthorGerta (319954) 08 Aug 22, 00:03
    Comment

    OED says:


    twitten

    Etymology: Probably a variant of twitchen n.Compare Middle Low German twite , German (chiefly regional: Low German) Twiete narrow lane, passage (of uncertain origin; perhaps a derivative of twi- twi- comb. form).


    twitchen

    A narrow lane or alley; a narrow passage. In early use also: a place where two or more roads meet or where a road forks. Cf. twitchel n.1


    Apparently it might be related to a word for the female genitals, also starting tw-, though that's not proven.


    Wikipedia mentions "Zwische" as related to Twiete, and from the Celle area: https://de.wikipedia.org/wiki/Twete


    #1AuthorCM2DD (236324) 08 Aug 22, 10:04
    Comment

    Wir sind in einem Sprachforum. Auch da müssen wir uns ja nicht mit Fäkal- und Vulgärsprache überhäufen, aber da es sie nun einmal gibt, sollte sie hier auch beleuchtet werden können. Das kann ja auch zivilisiert und, soweit angefragt, sprachwissenschaftlich geschehen.


    Von daher finde ich, dass du (CM2DD, #1) gerade für die DMS das Wort twat nicht nur ausschreiben darfst, sondern sogar solltest.

    #2Authorreverend (314585) 08 Aug 22, 11:11
    Comment

    #2 I don't think there's any "should" or "must" when it comes to choosing what potentially offensive or sexist terms you fancy writing out at any one moment. Personal choice, I reckon :)

    #3AuthorCM2DD (236324) 08 Aug 22, 11:20
    Comment

    inzwischen OT: Aber nein, ich will Dir ja nicht Deinen Sprachgebrauch "verordnen". Mir ist es nur lieber, wenn ich gerade in einer Fremdsprache auch die verletzende Sprache erkenne, wenn sie gegen mich gebraucht wird. Zu meinem aktiven Sprachgebrauch wird das nicht beitragen, ich mag eine solche Art zu reden nicht und auch nicht, wenn sie - oft übergriffig - z.B. im Gespräch über andere benutzt wird.

    Aber wenn ichs mir recht überlege, ist es mir tatsächlich unangenehmer, solche Begriffe in deutscher Sprache zu notieren als in Fremdsprachen, wo ich sie ja nur erkennen will. Das wundert mich gerade, aber das Gefühl ist deutlich.

    #4Authorreverend (314585) 08 Aug 22, 11:31
    Comment

    FWIW, hier gibt es eine Karte des südwestdeutschen Raum (Pfalz, Saarland, ungefähr zwischen Rhein, Nahe, Blies, Lauter, Neckar) mit den regionalen Bezeichnung für "Der schmale Durchgang zwischen Häusern" ... mit Erwähnungen von :


    http://www.igl.uni-mainz.de/fileadmin/user_up...

     Räuel (Reil ...)

    Räulchen (Reilche ...)

    Raul (Raul)

    Pfad (Paat ...)

    Pfädchen (Pätche ...)

    Pfädel (Pädel ...)

    Gängel

    Gasse (Gass)

    Gässel

    Winkel

    Suhe (Suh)

    Schluff

    Schlupp

    Gässchen (Gässje)

    Schlüffchen (Schliffche) ...



    Ich hatte von der Auflistung etwas mehr erwartet ... denn teils dienten noch bis zu Beginn des 20.Jh. diese Durchgänge als Auslässe für die Aborte, die in die Hausaußenwände eingelassen worden waren (lt. einer Abhandlung eines lokalen "Historischen Vereins", die leider nicht online zu finden ist) ... nur bei Regen (und bei gelegentlichem Hochwasser) wurde diese durchgespült ...von den Begriffen in der obigen Auflistung erinnert lediglich "Suhe" entfernt noch an diesen Zweck ...


    #5Authorno me bré (700807)  08 Aug 22, 12:27
    Comment

    @CM2DD: Vielen Dank für den Hinweis auf den Wikipedia-Artikel. Celle passt, meine Mutter ist aus Hannover. Der Bezug von twitten zu "zwischen" scheint mir im Deutschen, Niederdeutschen (Twiete ...) und Englischen offensichtlich (vgl. auch "between"), der zu twat weniger. Dazu auch https://en.wikipedia.org/wiki/Twat

    #6AuthorGerta (319954) 08 Aug 22, 13:20
    Comment

    #6 The OED's etymologies for "twitchen" and all the rest are all related to this word meaning a "narrow passage", or "fork in the road". The relationship between "vagina" and "narrow passage" should be pretty obvious :) The etymology the OED suggests for German Twiete is that it's a diminutive of "twi" meaning "two". (Diminutive as in the modern -chen ending.) "Zwischen" is from the same root, it seems. https://en.wiktionary.org/wiki/zwischen#Etymo...

    So it's all about twos: a way between two things (buildings), or a path splitting in two.

    #7AuthorCM2DD (236324) 08 Aug 22, 13:52
    Comment

    #7 Cool. I never thought of "zwischen" being etymologically related to "zwei" (or "between" to "two"), but it sounds plausible.

    #8AuthorGerta (319954) 08 Aug 22, 14:18
    Comment

    Slightly OT:

    Also known as a snicket or a ginnel, for example. Both are marked as northern English, though I first came across "snicket" in the 1970s in the Reginald Perrin series of novels by David Nobbs, set in a South London suburb.


    Where I live in NW England, we use "ginnel".

    #9AuthorSpike BE (535528) 08 Aug 22, 14:41
    Comment

    See also related discussion related discussion: twiete

    #10AuthorGerta (319954) 08 Aug 22, 15:54
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt