•  
  • Betrifft

    No way is me too far

    Kommentar

    Im Refrain des Songs "Poppy bar" von Tom Angelripper (https://www.youtube.com/watch?v=v5KAWa3Z3nw) heißt es: "No way is me too far, to bring me back to the poppy bar." ;)

    Natürlich ist das falsch und unidiomatisch, aber wie lautet die grammatikalische Begründung? Es ist ja schließlich eine S-V-O-Konstruktion.

    VerfasserNecron (1292922) 11 Aug. 22, 06:33
    Kommentar

    Es ist ja schließlich eine S-V-O-Konstruktion.


    Wirklich? Kann ich nicht erkennen.


    Dass es falsch und unidiomatisch ist, liegt einfach daran, dass Deutsch und Englisch verschiedene Sprachen mit unterschiedlicher Struktur sind. In einem deutschen Satz alle Wörter durch "entsprechende" englische zu ersetzen, bei gleicher Wortstellung, ergibt natürlich oft keinen englischen Satz -- aber manchmal eine amüsante Wirkung, wie hier wohl beabsichtigt.


    (Editiert)

    #1VerfasserMr Chekov (DE) (522758)  11 Aug. 22, 06:42
    Kommentar

    #0: Es ist ja schließlich eine S-V-O-Konstruktion.


    #1: Wirklich? Kann ich nicht erkennen.


    Na ja, S = No way, V = is, O = me 🙂

    Eigentlich besteht aus meiner Sicht der Fehler nur darin, dass das "me" am Ende stehen sollte, und zwar als "for me". Also: "No way is too far for me".


    Abgesehen davon hat #1 sicher Recht.

    #2VerfasserJesse_Pinkman (991550)  11 Aug. 22, 07:33
    Kommentar

    Anders gesagt: Ein Satz wird nicht dadurch automatisch korrekt, dass er die SVO-Stellung einhält. Deutsches Beispiel:


    *Ich gehe die Stadt.

    #3VerfasserCro-Mignon (751134) 11 Aug. 22, 07:37
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt