•  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    miteinander unverheiratet - unmarried to each other

    Betrifft

    miteinander unverheiratet - unmarried to each other

    Kommentar

    Ich habe gerade eine Nebenbemerkung in einer Nachricht vorgefunden, in der zwei Personen gleichen Namens vorkommen, die offenbar weder miteinander verwandt noch verschwägert sind.

    Allerdings stand da der Hinweis, Nachname bei beiden ausgeschrieben, Herr X und Frau X sind aber miteinander unverheiratet.


    Ich halte das für eine Stilblüte. Ein Anglizismus ist aufgrund der Sprachkenntnisse nicht zu vermuten, wäre aber immerhin möglich: unmarried to each other ist eine m.E. eher veraltete Angabe bei einem unverheirateten Paar. Gerade wegen des altbackenen Beigeschmacks ist der Buchtitel "Unmarried to Each Other: The Essential Guide to Living Together as an Unmarried Couple" ja so schön humorös.


    Also: geht oder ging das überhaupt im Deutschen?

    Geht nach im Englischen noch oder ist der Ausdruck komplett ungebräuchlich geworden?

    Verfasserreverend (314585) 15 Aug. 22, 13:58
    Kommentar

    Ich stimme auch für "Stilblüte". Für die Konstruktion, bei der zwei "miteinander X" sind, kann man als Gegenteil nach meinem Sprachgefühl nicht "miteinander unX" statt "nicht miteinander X" verwenden. Edit: Allenfalls würde für mich bei dem konkreten Beispiel die humoröse Verwendung zur Bezeichnung eines unverheirateten Paares funktionieren. (Auch wenn das für mich vom Niveau her so Richtung "zum Bleistift" geht.)

    #1VerfasserMattes (236368)  15 Aug. 22, 14:21
    Kommentar

    Für mich auch eher eine Stilblüte, allerdings eine, die mir nicht sofort auffallen würde.

    #2VerfasserJanZ (805098) 15 Aug. 22, 14:33
    Kommentar

    Ein bisschen ungeschickt. Für eine Stilblüte fast zu harmlos.

    #3VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 15 Aug. 22, 14:39
    Kommentar

    Ich seh hier weder eine Stilblüte noch Humor. Wie willst du denn sonst ausdrücken, daß Herr und Frau Müller nicht miteinander verheiratet sind, trotz gleichen Namens. Sie könnten ja anderwärts verheiratet sein.

    #4Verfasserbluesky (236159) 15 Aug. 22, 14:51
    Kommentar

    ...zu hamlos. Stimmt natürlich.

    Wie sich übrigens herausstellt, sind beide verheiratet, nur eben nicht miteinander. X ist übrigens ein extrem häufiger Nachname, so dass man sich die Frage normalerweise gar nicht erst stellen würde.


    Viel netter ist die alte Frau Y, die sich immer als geborene Y vorstellt, und ohne größere Nachfrage auch noch sagt, dass sie wie damals üblich den Namen ihres Mannes angenommen habe.

    Dieser Name ist allerdings ausnehmend selten, die beiden stammen aus Nachbardörfern, beide Familien kannten sich untereinander nicht noch hatten voneinander "je" gehört - was ja schonmal genug über die Dörfer aussagt.

    Kennengelernt hatten die beiden sich auf einem Dorffest, wohin sich die junge Frau (damals noch ein "Backfisch") verbotenerweise geschlichen hatte. Vom Nachnamen ihres Liebsten erführ sie erst und umgekehrt er den ihren, als er vor der Tür stand, um um ihre Hand anzuhalten. Bei ihren Eltern natürlich.


    Vor der Eheschließung musste dann der Verwandtschaftsgrad akribisch überprüft werden, was nicht schwierig war. Beide Familien hatten Stammbäume über Jahrhunderte, ohne Überschneidung. Die Dörfer mochten sich wohl schon länger nicht. Belegt ist nur ein Kaufvertrag zwischen zwei Familienangehörigen der unterschiedlichen Stämme, allerdings aus dem 17. Jahrhundert. Womit die Anführungsstriche bei "je" weiter oben erklärt wären.


    Diese ungewohnte und doch korrekte Verwendung der Angabe "geborene Y" ist auch keine Stilblüte, hat aber schon ein sprachliches amüsantes Sonderformat.


    Edit zu #4: Du schreibst es selbst - "nicht miteinander verheiratet".

    #5Verfasserreverend (314585)  15 Aug. 22, 14:55
    Kommentar

    "Unmarried to Each Other: The Essential Guide to Living Together as an Unmarried Couple"

    I'd say this is funny as you'd normally say "I'm not married to John" or "They're not married to one another". "Unmarried TO SOMEONE" is unusual: you're normally just unmarried. So not "ungebräuchlich geworden", but something that's always been used differently.

    #6VerfasserCM2DD (236324)  15 Aug. 22, 15:03
    Kommentar

    CM2DD legt den Finger auf den Punkt, der mich daran auch amüsiert hat. "Ich bin unverheiratet mit XY" - oder gar "ich bin unverwandt mit YY"? *gg*

    #7Verfasservirus (343741)  15 Aug. 22, 17:35
    Kommentar

    Dann vielleicht doch humoristisch tauglich: "Du Arsch, warum hast du mir nicht gesagt, dass du verheiratet bist?" -- "Aber Hasilein, es gibt echt total viele Frauen, mit denen ich unverheiratet bin."

    #8VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 15 Aug. 22, 17:45
    Kommentar

    "weder verwandt noch verschwägert" ist der mir geläufige Ausdruck in so einem Fall ... das "aber miteinander unverheiratet." klingt in meinen Ohren recht seltsam ...



    Ich hatte selbst mal so einen Fall von Namensgleichheit - mit meinem nicht allzu häufigen Nachnamen - und einem Kollegen in einem nicht allzugroßen Betrieb ... nach den ersten zwei, drei Wochen mit "weder verwandt noch verschwägert" wurde das überhaupt nicht mehr erwähnt und auch nach außen nicht kommuniziert ... es hatte auch niemand danach gefragt ... auch nicht die Vertreter von internationalen Zweigstellen oder Fremdfirmen, die ins Haus kamen, und für die ich die Ausführungen eben jenes gleichnamigen Kollegen gedolmetscht hatte ...

    #9Verfasserno me bré (700807) 15 Aug. 22, 17:55
    Kommentar

    weder verwandt noch verschwägert


    Aber das schließt eine Verheiratung ja nicht aus. Sozusagen das Gegenteil von "miteinander unverheiratet". 😉

    #10VerfasserKapustiner (1229425) 15 Aug. 22, 19:34
    Kommentar

    Nächste Stufe wäre wohl: voneinander unverwitwet. 😂

    #11VerfasserAnalphabet (1034545) 15 Aug. 22, 21:34
    Kommentar

    Wie sagt man es denn z.B. in einem Artikel? Auf Englisch kenne ich dafür ein kurzes "no relation" ("When Christopher Jones took his son to school on Monday, he was met at the door by Maths teacher Debby Jones (no relation), who told him...") Auf Deutsch fällt mir gerade gar nichts ein.

    #12VerfasserGibson (418762) 15 Aug. 22, 22:13
    Kommentar

    Es gibt ja den Begriff Namensvetter mit der weiblichen Form Namensvetterin (und nicht Namensbase, wie man anhand der üblichen Verwandtschaftsbezeichnungen vermuten könnte).


    Wem das zu altmodisch ist, könnte für no relation vielleicht (nur) Namensgleichheit nehmen.

    #13VerfasserAnalphabet (1034545) 16 Aug. 22, 03:26
    Kommentar

    #8: Der Witz müsste so gehen:

    Du Arsch hast mich angelogen, du hast gesagt, du wärst unverheiratet!

    Aber Hasilein, das bin ich doch auch. Mit Frau Müller von gegenüber bin ich zum Beispiel unverheiratet!


    Ich sehe das genauso wie die meisten hier. "Miteinander unverheiratet" geht nicht. Wer nicht verheiratet ist, ist unverheiratet, aber wenn zwei Menschen nicht [miteinander verheiratet] sind, dann bezieht sich das "nicht" auf die Kombination beider Bestandteile, und das kann man nicht dadurch ersetzen dass man einen einzelnen Bestandteil mit "un-" verneint. Wenn jemand nicht getauft ist, dann ist er ungetauft, aber wenn zwei Kinder nicht gemeinsam getauft wurden, dann sind sie deshalb nicht "gemeinsam ungetauft".

    #14Verfasserdirk (236321) 16 Aug. 22, 06:50
    Kommentar

    @14: Stimmt, so ist der Witz schon besser. (Gut ist er allerdings trotzdem nicht.)

    #15VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 16 Aug. 22, 10:35
    Kommentar

    Ich sehe das genauso wie dirk (#14) und offenbar ja alle anderen, sonst wäre mir die Formulierung ja nicht aufgestoßen. Eben brachte mich ein alter Bekannter aus meiner technischen Vergangenheit aber darauf, dass "miteinander unverbunden" doch ganz normal sei.

    Die Tante findet das nur 317mal,

    544.000mal "unconnected to each other",

    59.000mal "unmarried to each other" (ohne das im OP genannte Buch)


    Zu Gibsons Frage in #12: ich würde no relation mit nicht verwandt wiedergeben. Nach heutigem Verständnis steckt da m.E. schon alles drin.


    #16Verfasserreverend (314585) 16 Aug. 22, 10:57
    Kommentar

    "Miteinander unverbunden" finde ich genauso seltsam. Das müsste heißen "nicht miteinander verbunden".


    Der Witz funktioniert natürlich auch so:

    Sie: Du hast mich angelogen, du hast gesagt, du wärst nicht verheiratet!

    Er: Aber Hasilein, das stimmt doch auch. Zum Beispiel mit Frau Müller von gegenüber bin ich nicht verheiratet!

    #17Verfasserdirk (236321) 16 Aug. 22, 11:28
    Kommentar

    Haben dann zwei Menschen, die keine heimliche Affäre miteinander haben, eine unheimliche Affäre miteinander?

    #18VerfasserJanZ (805098) 16 Aug. 22, 11:45
    Kommentar

    Und zwei Menschen, die sich kein gemeinsames Gemach teilen, teilen sich gemeinsames Ungemach.

    #19Verfasserdirk (236321) 16 Aug. 22, 11:49
    Kommentar

    Übrigens könnte man auch einfach sagen: kein Ehepaar.


    P.S. No. 5 ist sehr hübsch!

    #20Verfassermbshu (874725) 16 Aug. 22, 11:54
    Kommentar

    Und zwei Menschen, die sich kein gemeinsames Gemach teilen, teilen sich gemeinsames Ungemach.


    Oder ein ungemeines Gemächt?


    I'll see myself out.

    #21VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 16 Aug. 22, 12:14
    Kommentar

    Tatsächlich sehe ich nur eine Möglichkeit, wo "miteinander un..." vielleicht passen würde, und zwar dann, wenn es um den Status der Zerstrittenheit geht:

    Romeo und Julia sind z.B. als einzige Vertreter ihrer jeweiligen Familien miteinander unzerstritten.

    #22VerfasserPippilotta007 (1196225) 16 Aug. 22, 12:21
    Kommentar

    Für mich bisher unbestritten führend ist das gemeinsame Ungemach.

    Könnte sich mal jemand gemach über die englischen Entsprechungen äußern? Bei gemeinsam unbestrittener Logik gibt es gleichlautende Ungemeinsamkeiten ist fast ungemeinem Ausmaß.


    Sorry this thread may be getting too difficult to follow. Too many plays on words, I guess.

    Still, the original question remains mainly unanswered except in #6. But why are there so many bugle hits?

    #23Verfasserreverend (314585) 16 Aug. 22, 12:32
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt