Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    ViKo für "Videokonferenz" - gängig?

    Betrifft

    ViKo für "Videokonferenz" - gängig?

    Kommentar

    Seit viele Bürotätigkeiten in privaten Wohnräumen ausgeführt werden, sind Videokonferenzen wohl in den meisten Firmen Alltag geworden. Bei uns kürzen wir das "ViKo" ab, manchmal auch "VK": "Ich bin bis 15 Uhr in einer ViKo. / Ich habe heute noch drei ViKos."


    Eine Google-Suche nach "viko" wurde erst auf Trefferseite 5 fündig, vorher ging es um Boote, Kindergärten, Lichtschalter ...


    Würdet ihr "ViKo" im Zusammenhang mit beruflicher Kommunikation sofort verstehen? Oder nicht? Verwendet ihr eine andere Abkürzung?

    Verfasser Raudona (255425) 29 Sep. 22, 10:12
    Kommentar

    Ich würde es weder verstehen noch verwenden.


    Telko ist inzwischen vermutlich überall hinreichend üblich. Und da die fast immer über Teams, Skype oder sowas stattfinden, wohl auch oft mit Kamera.

    Da würde ich keinen gesonderten Begriff verwenden, der nach "Kamera an" und "Kamera aus" unterscheidet.

    #1Verfasser Dodolina (379349) 29 Sep. 22, 10:15
    Kommentar

    Ich sehe und

    #2Verfasser karla13 (1364913)  29 Sep. 22, 10:17
    Kommentar

    Ich sehe und verstehe es (nicht) wie Dodolina.


    Raudona, ihr sprecht das dann 'Wieko' aus?


    Edit: #2 hat ein alien geschrieben... 😂


    #3Verfasser karla13 (1364913)  29 Sep. 22, 10:19
    Kommentar

    Ja, "Wieko". Hm, spannend, dann ist das interner Firmensprech. Und wir unterscheiden tatsächlich zwischen Telko und ViKo.

    #4Verfasser Raudona (255425) 29 Sep. 22, 10:30
    Kommentar

    Bei uns ist auch einfach "Termin" üblich.

    Inzwischen sind es eher die wenigen Präsenztermine, die ausdrücklich so benannt werden. Fast alle Termine sind ja online per Telko (mit oder ohne Video).


    #5Verfasser Dodolina (379349) 29 Sep. 22, 10:34
    Kommentar

    Bei uns heißt das einfach nur "call" ("ich hab nachher noch nen Call"). Grau-en-haft ...

    #6Verfasser B.L.Z. Bubb (601295) 29 Sep. 22, 10:36
    Kommentar

    Na ja, wenn wir tatsächlich im Büro sind, sind die Unterschiede schon wichtig:


    Termin: Ich bin nicht für etwas anderes verfügbar.

    Telko: Bitte leise sein.

    ViKo: Bitte leise sein und auch nicht durchs Bild huschen.

    #7Verfasser Raudona (255425) 29 Sep. 22, 10:42
    Kommentar

    Im mündlichen Sprachgebrauch ist das bei uns auch eher ein Meeting oder ein Call. Früher war auch Telco gängig (als wir noch richtige Telefone hatten, ohne Bild, und nicht bloß Kopfhörer, die in den Laptop gestöpselt werden), und Meeting hieß es nur dann, wenn man sich wirklich im Besprechungsraum, im Büro oder wo auch immer zusammen hingesetzt hat.


    Aber in Teams-Chats oder auch in privaten WhatsApp-Nachrichten verwenden wir auch oft ViCo, insbesondere, wenn es um eine bestimmte Art von Videkonferenz handelt, die als weitere Beteiligte Mitarbeiter einer Behörde und meist auch mindestens einer anderen Firma hat und vor Corona stets als Präsenztermin stattfand. Irgendwann hat besagte Behörde es ermöglicht, dass wir das Ganze mit Zoom machen, und verwendet in ihren Schreiben und ihrem Internetauftritt auch oft das Kürzel ViCo. Das haben viele Kolleg*innen, ich eingeschlossen, übernommen.


    Eine Freundin verwendet übrigens TC und VC, das fand ich anfangs auch etwas gewöhnungsbedürftig.



    Na ja, wenn wir tatsächlich im Büro sind, sind die Unterschiede schon wichtig:


    Termin: Ich bin nicht für etwas anderes verfügbar.

    Telko: Bitte leise sein.

    ViKo: Bitte leise sein und auch nicht durchs Bild huschen.


    Das ist bei mir allerdings egal, ob ich nun im Büro bin oder zu Hause. Ich habe, wie die meisten meiner unmittelbaren Kolleg*innen, ein Einzelbüro, es reicht also, wenn ich die Tür schließe. Und ich lebe allein und habe auch keine Haustiere, auch im Home Office kann also nichts und niemand durchs Bild huschen.

    #8Verfasser Dragon (238202)  29 Sep. 22, 14:57
    Kommentar

    Das ist bei mir allerdings egal...


    Die (luxuriose) Situation, etwas nicht zu brauchen, kann natürlich kein Argument gegen einen Begriff sein. (Aber das wolltest du vermutlich auch nicht ausdrücken. Für mich klang es nur so;-)

    #9Verfasser Der Rosenkohl (1288711) 29 Sep. 22, 15:11
    Kommentar

    ViKo - nie gehört, trotz vieler ebensolcher.


    Wenn mein Katerchen durchs Bild läuft (rechte Schulter, Nacken, linke Schulter, Sofaarmlehne, linker Arm), deute ich es den Kollegen gegenüber als Beweis, daß die Firma nicht vor die Hunde geht.

    #10Verfasser mbshu (874725) 29 Sep. 22, 15:29
    Kommentar

    Die (luxuriose) Situation, etwas nicht zu brauchen, kann natürlich kein Argument gegen einen Begriff sein. (Aber das wolltest du vermutlich auch nicht ausdrücken. Für mich klang es nur so😉


    Nein, das wollte ich gewiss nicht ausdrücken, zumal ich ja gerade vorher beschrieben habe, dass ich diese Begriffe durchaus verwende.

    #11Verfasser Dragon (238202) 29 Sep. 22, 15:29
    Kommentar

    Haustiere und kleine Kinder dürfen immer ins Bild 🙂

    #12Verfasser Raudona (255425) 29 Sep. 22, 15:34
    Kommentar

    Solange es nicht der Partner in Unterhosen ist...


    Ich habe ViKo noch nie gehört oder gelesen. Je nach Zusammenhang hätte ich es mir wahrscheinlich erschließen können.


    zum Sprachgebrauch: Ich sage für Teams-Konferenzen mit oder ohne Video "telefonieren" oder Meeting.

    Beispiel: Im echten Büro, ich spreche über Teams mit jemandem, der eine Frage hat, die ich nicht beantworten kann. Die Person, die sie beantworten könnte, sitzt mir gegenüber, hat aber ebenfalls Kopfhörer auf.. Dann sage ich: "Ich muss X später danach fragen, er ist im Moment noch am Telefon / telefoniert gerade noch."

    Auch wenn die Kinder mich fragen, warum ich die Tür nicht sofort geöffnet habe sage ich, dass ich noch am Telefon war, wenn ich noch ein Teams-Gespräch hatte.


    Wenn es im Home Office um die Mittagspausenplanung geht, rede ich aber eher davon, wann mein nächstes Meeting ist.


    #13Verfasser grinsessa (1265817) 29 Sep. 22, 16:34
    Kommentar

    Solange es nicht der Partner in Unterhosen ist... Hihi. Mein Mann fragt immer von der Tür aus, ob ich in einer Videokonferenz bin. (Er spricht es übrigens immer komplett aus, hat es aber insgesamt nicht so mit Abkürzungen.) Ich habe aber zu Hause die Kamera so eingestellt, dass wirklich nur mein Kopf und die Schultern zu sehen sind. Das erspart auch das Aufräumen ... (Die virtuellen Hintergründe funktionieren ja nicht immer.)


    #14Verfasser Raudona (255425) 29 Sep. 22, 16:43
    Kommentar

    Noch nie gehört oder gelesen.

    #15Verfasser Oedipa (676921) 29 Sep. 22, 16:44
    Kommentar

    Was nutzt du denn, Oedipa? Einfach die Langform "Videokonferenz"?


    Oder den Namen eines der Programme? "Ich bin in Zoom / Skype / Webex" sagen wir auch manchmal, aber eigentlich nur, wenn es genau sein soll. (Bei "Ich bin in Teams" überhört mein innerer Zwölfjähriger gern das -s.)


    Ich war übrigens nach euren Antworten (dafür schon einmal Danke!) verunsichert, ob tatsächlich nur Dragon und ich "ViKo / ViCo" verwenden, und habe mal als Suchbegriff "bin in einer viko" (ohne Anführungszeichen) verwendet, da wurde ich auf vielen relevanten Seiten fündig.

    #16Verfasser Raudona (255425)  29 Sep. 22, 17:14
    Kommentar

    /OT

    (Bei "Ich bin in Teams" überhört mein innerer Zwölfjähriger gern das -s.)

    Vor einiger Zeit war es bei unseren Chefs total angesagt, dass sie solche sprachlich wertvolle Sätze sprachen wie: "Das lösen wir dann in Team!"

    Darauf einer - eben noch im tiefen Meeting-Schlaf und plötzlich hellwach: "Was?? Wer ist mit wem intim?"

    Zum Thema:

    Viko/Vico habe ich auch noch nicht gehört/verwendet.

    Bei uns ist es "Video-Call/Video-Telko" oder auch ironisch "Call/Telko mit Bild", während Präsensmeeting ebenfalls ironisch "Meetings mit Anfassen" heißen.

    #17Verfasser edoardo_1_4 (1297108)  29 Sep. 22, 17:27
    Kommentar
    In Präsenz heißt bei uns „live, in Farbe und 3D“
    #18Verfasser Dragon (238202) 29 Sep. 22, 17:31
    Kommentar

    Ich kenne den Begriff "Viko", muss aber zum Glück nie an solchen teilnehmen oder das Wort regelmäßig hören oder lesen.


    Wir hatten schon mal einen Faden zu dem Thema "wie nennt man die Teilnahme an einer Videokonferenz":


    Siehe auch: Ist skypen schon ein Verb geworden? - #27

    #19Verfasser Jalapeño (236154) 29 Sep. 22, 17:34
    Kommentar

    @16: Ja, ich würde sagen "Ich habe gleich eine Videokonferenz". Oder, hüstel, "Z**m-Meeting" - kein schöner Begriff, das gebe ich zu.

    #20Verfasser Oedipa (676921) 29 Sep. 22, 17:55
    Kommentar

    Viko auch noch nie gehört, allerdings geht es mir mit Telko ebenso. Entweder es wird ausgesprochen, oder man ist in einem Z***meeting oder hat eine Besprechung per / via Z***

    #21Verfasser Sachs (638558) 29 Sep. 22, 22:44
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt