Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Accueil du forum

    Bavardages

    ✿✿•:*´¨`*:•. Humour, esprit et fantaisie 17 ✿✿✿

    Sujet

    ✿✿•:*´¨`*:•. Humour, esprit et fantaisie 17 ✿✿✿

    Commentaire

    Voici la suite du fil


    Siehe auch: ✿✿•:*´¨`*:•. Humour, esprit et fant...


    Viel Spaß an alle!



    Auteur Isabelle. (609042) 01 Oct. 22, 10:43
    Commentaire

    Danke, Isabelle!

    (Heute zum Internatonalen Tag der Senioren!)

    Prière de sexagénaires


    Notre kiné qui êtes osseux,


    Que nos articulations soient certifiées,


    Que notre squelette tienne,


    Que nos os emboîtés soient fermes sur la terre comme ossuaire,


    Donnez-nous aujourd'hui nos massages quotidiens,


    Pardonnez-nous nos gémissements comme nous pardonnons à ceux qui nous ont massés,


    Ne nous laissez pas succomber à la décalcification, mais libérez-nous du mal au dos.



    Voltarèn... 🙏


    Bin leider nicht in der Lage, diese humorvolle Version des Vaterunsers zu übersetzen... Es wird einfach nicht lustig. Kann jemand helfen?


    Das habe ich rausgeholt:


    Unser Physiotherapeut, der knochig ist,


    Lass unsere Gelenke zertifiziert sein,


    Möge unser Skelett halten,


    Mögen unsere verschachtelten Knochen fest auf der Erde als Beinhaus stehen,


    Gib uns heute unsere täglichen Massagen,


    Vergib uns unser Stöhnen, wie auch wir vergeben denen, die uns massiert haben,


    Lass uns nicht der Entkalkung zum Opfer fallen, sondern befreie uns von Rückenschmerzen.

    #1Auteur CARIOCA (324416)  01 Oct. 22, 20:45
    Commentaire

    Humor, Geist, Phantasie

    Geschichtchen aus dem Leben  1

     

    Bei der Arztpraxis

     

    Ein Kollege bat mich zu seinem Arzt zu gehen, um dort den Beleg abzuholen über den letzten Bluttest. Den bräuchte er für seinen Aufenthalt in Kanada.

    Er gab mir ein Blatt Papier, wo draufstand:

    Lieber Josef,

    könntest du mir bei Dr. Ilmer den Beleg über den letzten Bluttest abholen. Ich bin zur Zeit unter Stress und habe nicht mehr so viel Zeit.

    - Kein Problem, mache ich, so sagte ich.

     

    Den Zettel legte ich nach meinem „Grüß Gott“ der Dame an der Rezeption vor, die ihn aufmerksam las. Sie ging zu einem Schrank, fand aber nichts. Sie las nochmals meinen Zettel und schaute dann in eine Kartei, wo auch der Beleg tatsächlich lag. Wir freuten uns.

    - Hoffentlich findet mein Kollege auch einen Dr. Ilmer in Kanada, meinte ich mitleidig.

    - Aber bestimmt nicht den unsrigen, meinte sie kategorisch und musste lachen.

    Ich selber fand es zwar nicht zum Weinen, aber lachen musste ich auch nicht. Ich schaute eher interessiert drein.

    Sie legte den Beleg in ein Kuvert und stempelte ihn noch mit dem Arztstempel kräftig ab.

    - Bitte, hier der Beleg.

    Ich nahm meinen Zettel zurück, aber bevor ich wegging, zeigte ich ihr nochmals die Stelle, wo stand ‚Lieber Josef’.

    - Haben Sie gelesen. Ich bin ein „lieber“.

    - Ja, wenn man für jemanden etwas abholt, dann ist man lieb, sagte sie noch und lachte.

    Diesmal musste ich auch ein wenig lachen. Nicht weil ich ‚lieb’ bin, sondern weil sie so adrett lachen konnte. 

    #2AuteurJosef-Joseph (324940) 02 Oct. 22, 17:25
    Commentaire

    Als eine Gruppe von Touristen eine Krokodilfarm besuchte, machte der Besitzer des Ortes ein gewagtes Angebot. "Wer es wagt, zu springen, ans Ufer zu schwimmen und zu überleben, dem gebe ich 1 Million Dollar."

    Niemand wagte es, sich zu bewegen, aber plötzlich sprang ein Mann ins Wasser und schwamm verzweifelt zum Ufer, während er von allen Krokodilen gejagt wurde. Mit großem Glück kam er an und erntete die Bewunderung aller. Der Besitzer verkündete: "Wir haben einen tapferen Gewinner."

    Nachdem das Paar seine Belohnung abgeholt hatte, kehrte es ins Hotel zurück, und bei seiner Ankunft sagte der Manager zu ihm: "Es war sehr mutig, zu springen", worauf der Mann antwortete: "Ich bin nicht gesprungen, jemand hat mich geschubst!"

    Seine Frau lächelte...

    Die Moral von der Geschicht': Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn antreibt.


    #3Auteur CARIOCA (324416) 03 Oct. 22, 21:26
    Commentaire
    #4Auteur mars (236327) 09 Oct. 22, 11:25
    Commentaire

    Das ist nett, mars!



    Ordnung muss sein!

    https://www.bilder-hochladen.net/i/m4w2-9-f9c6.jpg

    😄

    Der inzwischen verstorbener Cartoonist Quino war in Argentinien und Brasilien sehr beliebt!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Quino?fbclid=Iw...


    #5Auteur CARIOCA (324416) 09 Oct. 22, 20:44
    Commentaire

    Zwei Schweine unterhalten sich. Sagt das eine zum anderen: "Wozu an die Zukunft denken? Ist doch Wurst, was aus uns wird..."



    #6Auteur mars (236327) 13 Oct. 22, 08:20
    Commentaire

    Humour noir :

    Le cimetière des Rois à Genève est aussi un lieu de promenade et de méditation très apprécié. Une exposition y a été organisée il y a quelques années. L'une des œuvres proposées y est restée à demeure. C'est une stèle portant une inscription funéraire quelque peu grinçante, mais qui invite à la réflexion.

    https://www.geneveactive.ch/article/sophie-ca...

    #7Auteur Clélia (601872) 30 Oct. 22, 11:45
    Commentaire

    Letzte Nacht hat es geschneit.

    8:00 - Ich habe einen Schneemann gebaut.

    8:10 - Eine Feministin kommt vorbei und fragt mich, warum ich keine Schneefrau gemacht habe.

    8:15 - Ich habe dann also eine Schneefrau gemacht.

    8:17 - Meine feministische Nachbarin beschwerte sich über den üppigen Busen der Schneefrau und meinte, sie sei mit männlichem Blick gemacht.

    8:20 - Das schwule Paar, das in der Nähe wohnte, schimpfte mit mir, ich hätte zwei Schneemänner bauen sollen.

    8:22 - Eine Mann-Trans-Frau fragte mich, warum ich nicht einfach eine Schneeperson mit abnehmbaren Teilen gemacht habe.

    8:25 - Einige Veganer haben sich über die Karottennase beschwert und behauptet, Gemüse sei Nahrung und keine Dekoration.

    8:28 - Ich wurde als Rassist bezeichnet, weil das Schneepaar weiß ist.

    8:31 - Der Muslim auf der anderen Straßenseite verlangt, dass die Schneefrau zugedeckt wird.

    9:00 - Die Polizei kommt und sagt, dass sich jemand durch meine Hassrede bedrängt fühlt.

    9:12 - Die feministische Nachbarin beschwerte sich erneut, dass der Besen der Schneefrau entfernt werden müsse, weil er Frauen in einer häuslichen Rolle darstelle.

    9:23 - Der Gerichtsvollzieher hat mich wegen Faschismus vorgeladen.

    9:45 - Der Nachrichtendienst hat mich interviewt. Sie fragten mich, ob ich den Unterschied zwischen Schneemännern und Schneefrauen kenne. Ich antwortete: "Schneebälle!", und jetzt werde ich als Sexist bezeichnet.

    10:00 - Ich bin in den Nachrichten als Faschist, Rassist, Homophobiker, Sexist, machohaft, Fremdenhasser, Transphobiker aufgetreten.

    10:10 - Ich bin gefragt worden, ob ich irgendwelche Komplizen habe. Meine Kinder wurden mir vom Vormundschaftsgericht weggenommen.

    10:29 - Linke Demonstranten, die über alles beleidigt sind, marschieren die Straße entlang und fordern, dass ich verhaftet werde.

    Gegen Mittag schmolz alles zusammen

    Moral:

    Es gibt keine Moral in dieser Geschichte. Das ist es, was wir mit dem Schwachsinn der politischen Korrektheit erreicht haben, bald wird das Atmen jemanden beleidigen.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


    #8Auteur CARIOCA (324416) 01 Nov. 22, 18:12
    Commentaire

    Merci Carioca, cette contribution est excellente !

    #9Auteur Clélia (601872) 02 Nov. 22, 07:22
    Commentaire

    Mal ausnahmsweise ein Bild zum Schmunzeln...

    https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m4...

    #10Auteur CARIOCA (324416) 03 Nov. 22, 14:21
    Commentaire

    SEX IM ALTER VON 80 JAHREN !!! 

    Ein Ehepaar feiert seinen 60. Hochzeitstag mit einem Abendessen in einem kleinen Restaurant auf dem Lande. Der Ehemann beugt sich vor und fragt seine Frau:

    - Meine Liebe, erinnerst du dich an unser erstes Mal vor sechzig Jahren? Wir gingen in den hinteren Teil des Restaurants, du lehntest dich an den Zaun und....

    - Ich erinnere mich sehr gut! - antwortet sie.

    - Was hältst du davon, wenn wir das jetzt noch einmal machen, zum Lob der alten Zeiten?

    - Oh, du bist verrückt, aber es klingt nach einer guten Idee!

    Ein Polizist, der nebenan sitzt, hört das Gespräch und denkt: Das kann ich mir nicht entgehen lassen, ich muss die beiden beim Sex sehen, drüben am Zaun.

    Sie steigen aus und gehen darauf zu, wobei sie sich gegenseitig mit ihren Gehstöcken unterstützen.

    Sie erreichen den Zaun, die alte Dame hebt ihren Rock, zieht ihr Höschen aus, er lässt seine Hose fallen.

    Sie klammert sich an ihn und sie beginnen, Sex zu haben. Plötzlich explodieren sie in einem furiosen Sex, den der Polizist noch nie gesehen hat.

    Sie wiederholen dutzende Male. Sie schreit auf, er packt heftig ihre Hüften.

    Der sportlichste Sex, der möglich und unvorstellbar ist.

    Schließlich fallen sie erschöpft zu Boden und nach mehr als einer halben Stunde, in der sie sich erholt haben, stehen beide auf, heben ihre verstreuten Kleider auf und ziehen sich an.

    Der Polizist, immer noch perplex, fasst Mut, geht auf das Paar zu und fragt sie: "Wie geht denn das?

    - Sie müssen ein fantastisches Leben gehabt haben! Wie schaffen Sie das? Was ist das Geheimnis dieser Leistung?

    - Der alte Mann antwortete mit Gänsehaut und einem Gesicht, als wäre er in einer anderen Welt:

    - Ich weiß es nicht! ..... Vor sechzig Jahren stand dieser Zaun noch nicht unter Strom...😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅

    #11Auteur CARIOCA (324416)  05 Nov. 22, 14:28
    Commentaire
    🤣🤣🤣🤣🤣
    #12Auteur Regenpfeifer (1228344) 05 Nov. 22, 15:42
    Commentaire

    Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht. (Bertolt Brecht)

    #13Auteur mars (236327) 10 Nov. 22, 11:47
    Commentaire

    Die gefährlichste Weltanschauung haben die Menschen, die sich die Welt gar nicht angeschaut haben.

    #14AuteurLena Paris (1370966)  10 Nov. 22, 11:59
    Commentaire

    SOKRATISCHER SPAZIERGANG

    Normalerweise warne ich die Angestellten, die mich an der Tür der Geschäfte umringen: "Ich mache nur einen sokratischen Spaziergang". Angesichts ihrer erstaunten Blicke erkläre ich: "Auch Sokrates, der griechische Philosoph, ruhte seinen Kopf gerne aus, indem er durch das Einkaufszentrum von Athen schlenderte. Wenn Verkäufer wie Sie ihn bedrängten, antwortete er:

    "Ich beobachte nur, wie viele Sachen ich NICHT brauche, um glücklich zu sein!


    #15Auteur CARIOCA (324416) 11 Nov. 22, 01:18
    Commentaire

    Am Straßenrand:


    Glückliche Kartoffeln

    von

    freilaufenden Bauern!

    #16Auteur CARIOCA (324416) 17 Nov. 22, 02:17
    Commentaire

    Drei kleine Geschichten:


    Eine Gemeinde hat einmal beschlossen, sich in der Mitte des Dorfes zu versammeln, um für Regen zu beten... aber nur ein Bub brachte einen Regenschirm mit.



    Das nennt man Glaube.



    Wenn man ein einjähriges Kind in die Luft wirft und es lacht, weil es weiß, dass es aufgefangen wird wenn es fällt,



    Das nennt man Vertrauen.



    Jede Nacht bevor wir schlafen haben wir keine Garantie dafür, dass wir am nächsten Morgen am Leben sein werden. Dennoch stellen wir den Wecker ein.



    Das nennt man Hoffnung.



    Hoffentlich verlieren wir sie nie!

    #17Auteur CARIOCA (324416)  17 Nov. 22, 12:16
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  transformé automatiquement en