Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    Trennung

    Kommentar

    Ich weiß, dass das im Engl. etwas lockerer gehandhabt wird. Aber trennt man represent wirklich rep·​re·​sent , wie im MW angezeigt?

    Verfasser Selima (107) 05 Okt. 22, 11:32
    Kommentar

    Der New Shorter Oxford und der Langenscheidt geben nicht die Trennung an, sondern nur die Betonung (auf "sent"), andere Papierwörterbücher habe ich leider nicht.


    #1Verfasser penguin (236245) 05 Okt. 22, 11:40
    Kommentar

    Papierwörterbücher! Pengu, danke für den Hinweis. Mein Papierlangenscheidt von 1991 zeigt (nach Staubschichtabblasung) die Trennung an und trennt tatsächlich auch rep-re-sent.

    #2Verfasser Selima (107)  05 Okt. 22, 11:44
    Kommentar

    New Oxford Spelling Dictionary:

    rep|re|sent (act or stand for, constitute, depict)

    re-present (present again)


    It would be weird if they divided the first after "re" as it is not pronounced "re"; it's pronounced "rep". You'd misread the word before looking down to the next line.

    #3Verfasser CM2DD (236324)  05 Okt. 22, 11:58
    Kommentar

    Stimmt. Ich denke da vermutlich zu deutsch bzw. etymologisch.

    #4Verfasser Selima (107) 05 Okt. 22, 12:02
    Kommentar

    Mein kleiner alter Random House Dictionary von 1983 und der - dann doch noch gefundene - OALDoCE von 1981 (beide ebenfalls nach Staubschichtabblasung) trennen auch rep · re · sent ...

    #5Verfasser no me bré (700807)  05 Okt. 22, 12:15
    Kommentar
    wie kann man im nezz nur über BUECHER schreiben 🤕 das ist sooo boomer

    Äh, OT.
    #6Verfasser reverend (314585)  05 Okt. 22, 12:35
    Kommentar

    Re OP: At least in AE, there's nothing "locker" about syllabification. A word is divided into the syllables with which it is pronounced. My AE school teachers were quite strict about this, and the divisions shown in M-W (and other credible dictionaries such as AHD) are pretty much considered standard. A UK coworker once told me that things are a bit more "loosey goosey" with this in BE, which may be represented in the fact that a fair number of online BE dictionaries don't show syllabification.

    #7Verfasser hbberlin (420040) 05 Okt. 22, 13:00
    Kommentar

    Danke, hbberlin, das ist gut zu wissen.


    Ich bin gerade auf einen Fall gestoßen, bei dem die "Faustregel" mit der Aussprache für mich (scheinbar?) nicht gut hinhaut:

    medic-

    inal

    Da bin ich mental gestolpert, weil ich das wie medic in paramedic gedacht habe. Das ist mir aber schon ab und an so gegangen, das mich die Silbentrennung zunächst auf einen falschen Pfad gelockt hat und ich dann das Wort nochmal neu lesen musste. Auch bei medicine ist die Aussprache nicht unbedingt hilfreich (also zumindest mir nicht), die richtige Silbentrennung zu finden, wenn ich es [medsin] spreche.

    #8Verfasser Selima (107)  05 Okt. 22, 13:16
    Kommentar

    Ich dachte immer, im Deutschen würde (meist) nach Sprechsilben getrennt und im Englischen etymologisch? Eben wie "me-dic-in-al"? https://www.merriam-webster.com/dictionary/me...


    Das weckt Erinnerungen an mein Abitur: Ich hatte Englisch-Leistungskurs (natürlich) und eine Lehrerin, die Geographie "und noch irgendein Fach" (nämlich Englisch) studiert hatte. Ihr Englisch war furchtbar, meins deutlich besser. (Kostproben: "Banquo's ghost [kurzes o] didn't went away"; "Indian women have to wear a w-eil")


    Abiturthema war Macbeth und ich bekam nur 13 Punkte auf meine Klausur - woraufhin ich eine mündliche Zusatzprüfung einforderte (und mit den dort eingehandelten 15 Punkten die Gesamtnote immerhin etwas aufbesserte). In diesem Zusammenhang durfte ich auch meine Klausur einsehen und ihre "Verbesserungen" nachlesen. Natürlich kam "Shakespeare" häufiger vor, und einmal trennte ich es am Zeilenende: "Shake-speare". Das hatte sie mir als Fehler angestrichen, es müsse "Shakes-peare" heißen.

    #9Verfasser Raudona (255425)  05 Okt. 22, 13:24
    Kommentar

    The NOSD has "medicinal" divided as "me|di|cin|al".

    I'm surprised at the MW division; although, as the NOSD says, its "recommendations should not be regarded as inviolable rules", the one clear rule that we do learn in the UK is not to lead the reader down the wrong path.

    #10Verfasser CM2DD (236324) 05 Okt. 22, 13:39
    Kommentar

    https://transblawg.co.uk/2003/06/12/word-divi...

    This blog goes back a few years, but I agree with every point.

    #11Verfasser CM2DD (236324) 05 Okt. 22, 13:43
    Kommentar

    In meinem Papier-Langenscheidt wird me-dic-i-nal getrennt.


    Frage: Im MW steht as·​sem·​blage ... was ist mit dem Plural?


    Danke für den Link, CM2DD, sehr hilfreich.

    #12Verfasser Selima (107) 05 Okt. 22, 14:02
    Kommentar

    M-W Unabridged lists the noun "as-sem-blag-ist"---following that principle then you could divide "as-sem-blag-es"---but I wouldn't---leaving two letters after a division is unschön.


    (Personally, if I were a setter having to divide "represent" for a publication, I'd also avoid "rep-resent" because it's also unschön, this time through cocking a snook at etymology---I'd try and divide "repre-sent.")

    #13VerfasserBion (1092007) 05 Okt. 22, 14:58
    Kommentar

    Schwieriges Thema, offensichtlich. Danke, Bion :-) Bloss gut, dass ich sowas nicht allzu häufig prüfen muss.

    #14Verfasser Selima (107) 05 Okt. 22, 16:09
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt