Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Chat room

    Leo liest ein Buch - Buchsuchfaden No. 2

    Topic

    Leo liest ein Buch - Buchsuchfaden No. 2

    Comment

    Continued from Siehe auch: Leo liest ein Buch - Buchsuchfaden - #299.


    The question under consideration is Dragon's: Mein Vorschlag wäre, dass wir diesen Monat eines der Bücher lesen und nächsten Monat das andere, wäre das für Euch in Ordnung?


    ("Das andere" = Raymond Chandler, The High Window (Das hohe Fenster). )

    Author Martin--cal (272273)  11 Oct 22, 05:47
    Comment

    Mein Vorschlag wäre, dass wir diesen Monat eines der Bücher lesen und nächsten Monat das andere, wäre das für Euch in Ordnung?

    Für mich ist das in Ordnung. +1

    Ich habe mir das Buch auch schon bestellt und hoffe, dass es dieses Mal besser klappt.


    Danke für den neuen Faden, Martin!

    #1Author Red Poppy (876587) 11 Oct 22, 10:44
    Comment

    Für mich auch.

    Aber ich weiß sowieso noch nicht, ob ich dann mitlese, ich hatte ja nur mit "vielleicht" gestimmt. Das hängt davon ab, was ich dann noch auslesen möchte.


    Ich stelle im übrigen fest, dass ich es schwierig finde, ein Buch so in Teilen zu diskutieren. Ich habe eigentlich jedes bisherige Buch in einem Rutsch ausgelesen und muss(te) aufpassen, nicht zu spoilern. Wie macht ihr das - hört ihr dann wirklich mittendrin auf?

    #2Author penguin (236245) 11 Oct 22, 11:25
    Comment

    hört ihr dann wirklich mittendrin auf?


    Ja, aber ich finde es auch schwierig. Bei Border Crossing z.B. fällt es mir echt schwer, für den Rest bis Samstag zu warten. Aber ebenso schwierig fände ich es, nur bis zur Mitte zu diskutieren, wenn ich den Rest kenne.


    Ich finde es im Prinzip eigentlich gut, eine Pause zu haben und zu spekulieren, aber eine Woche ist viel zu lang für mich. Mir wären zwei Tage genug - aber da ja nicht alle Leute ununterbrochen bei Leo sind und auch mal ein paar Tage gar nicht posten, weiß ich nicht, wie praktikabel das wäre.


    Bei einem Krimi - was High Window ja wohl ist - fände ich es wahrscheinlich noch schwieriger.

    #3Author Gibson (418762) 11 Oct 22, 11:46
    Comment

    Ja, ich pausiere dann. Das finde ich auch nicht immer einfach, aber irgendwie auch ganz reizvoll. Schon mehr gelesen zu haben und dann bei der Diskussion überlegen zu müssen, ob ich irgendwas schon wissen darf, würde ich gar nicht können. Dann würde ich gar nichts mehr schreiben und das ist ja kaum der Sinn einer solchen Diskussionsrunde. Ich bin jedenfalls dafür, dass wir in etwa bei den bisherigen Zeitabläufen bleiben.

    #4Author harambee (91833) 11 Oct 22, 12:08
    Comment

    Das Buch "Eissplitter" ist noch nicht gekommen und kommt wohl auch nicht mehr. Der Verkäufer hat mir das gezahlte Geld zurücküberwiesen und das war es jetzt. Ich lese als mein nächsten Buch von Chandler wieder mit. Das Buch ist gestern gekommen und liegt also bereit.

    #5Author Red Poppy (876587) 15 Oct 22, 16:14
    Comment

    Ich habe das aktuelle Leo-liest-Buch doch noch einmal bestellt und dieses Mal ist es schneller gekommen. Ich werde es sicher noch lesen und freue mich schon auf eure Kommentare dazu.

    #6Author Red Poppy (876587) 21 Oct 22, 12:05
    Comment

    Wie sieht es denn aus für "High Window"? Sollten wir langsam anfangen, einen Plan zu machen? Hat es jemand schon und weiß, wo eine gute Pause wäre?

    #7Author Gibson (418762) 23 Oct 22, 14:09
    Comment

    Also, ich habe es, habe es aber nicht gelesen, kann also nicht sagen, wo eine Pause inhaltlich sinnvoll wäre.

    Meine Ausgabe hat 36 Kapitel auf 272 Seiten. Die Hälfte davon wären 18 Kapitel oder 136 Seiten. Kapitel 18 endet bei mir auf Seite 151, Kapitel 17 geht von Seite 134 bis Seite 141. Irgendwo in dem Bereich wäre also nach rein quantitativen Aspekten ein Schnitt sinnvoll, wenn wir wieder in zwei Etappen lesen wollen. Was meint ihr?

    #8Author Dragon (238202) 23 Oct 22, 17:44
    Comment

    Ich pausiere bei diesem Buch mal.

    #9Author penguin (236245) 23 Oct 22, 18:09
    Comment

    Kling gut (#8, nicht #9!). Das ist ja auch wieder ein eher kurzes Buch, da sollten 2 Teile genügen.

    #10Author Gibson (418762) 23 Oct 22, 19:16
    Comment

    Beim nächsten Buch lese ich wieder mit, versprochen. Aber die Bibliothek sitzt mir im Nacken, und ich habe hier noch einen dicken Wälzer liegen, bei dem ich so recht nicht weiterkomme, und auf dem Kindle auch noch zwei Bücher (*überleg* eins davon könnte ich für das Dezemberbuch vorschlagen ... )

    #11Author penguin (236245) 23 Oct 22, 19:37
    Comment

    Ich habe ja dafür bei „Border Crossing“ pausiert :o)

    #12Author Dragon (238202) 23 Oct 22, 22:50
    Comment

    Dieses Mal möchte ich mich auch ausklinken. Ich habe in der ersten Novemberwoche Urlaub und werde wohl gar nicht online sein. Außerdem ist mein aktueller Bücherstapel noch so hoch, dass ich dort erstmal weiterkommen möchte, bevor ich wieder ein neues Buch anfange.

    #13Author Hassos Frauchen (270200) 24 Oct 22, 06:53
    Comment

    Hat denn jemand Lust, den neuen Faden zu starten und zu planen? Wer hat denn noch nicht? Poppy, harambee, caissa, Martin vielleicht?

    #14Author Gibson (418762) 25 Oct 22, 13:16
    Comment

    Warum gehst Du davon aus, dass Dragon es nicht macht? Sie hat doch das Recht des ersten Zugriffs und nur, wenn sie nicht will, muss jemand anders gesucht werden?!

    #15Author harambee (91833) 25 Oct 22, 13:59
    Comment

    Das ist vielleicht ein Missverständnis, aber ich habe #8 so interpretiert, dass sie es nicht machen möchte (sonst hätte ich erwartet, dass Dragon dort vielleicht ankündigt, sich zu kümmern, oder sonst in #12). Wenn Dragon möchte, natürlich - ich wollte nicht andeuten, dass ich was dagegen hätte. Warum auch.


    Es ist nur jetzt 14 Tage her, dass Martin an "High Window" erinnert hat, und ich fand, wir könnten langsam den neuen Faden ins Auge fassen.

    #16Author Gibson (418762)  25 Oct 22, 14:03
    Comment
    Sorry, hätte ich in #8 vielleicht dazuschreiben sollen. Wenn sich kein(e) andere(r) findet, mache ich das natürlich, aber es wäre mir lieber, wenn sich jemand anderes kümmern könnte, weil ich gerade nicht so viel Zeit habe.
    #17Author Dragon (238202) 25 Oct 22, 14:44
    Comment

    Ich kümmere mich darum.

    #18Author Red Poppy (876587) 25 Oct 22, 15:08
    Comment

    Willst du, Gibson, den Sammelfaden weiterpflegen oder sollen wir für jedes weitere Buch einen neuen Kommentar anlegen?

    #19Author Red Poppy (876587) 25 Oct 22, 15:15
    Comment
    Ich habe das Buch gerade in unserem Regal entdeckt. Die Ausgabe hat mein Mann wohl mit in die Ehe gebracht. (Vor 24 Jahren ... Trotz 4 Umzüge war mir der Titel nicht präsent.)
    Jedenfalls würde ich mich dieser Leserunde gerne anschließen.
    #20Author fehlerTeufel (1317098) 25 Oct 22, 15:27
    Comment

    Nach 24 Jahren wird es aber Zeit, dass das Buch etwas TLC bekommt :-) Mach gerne mit.


    Red Poppy, ich führe den Faden gerne weiter, fand aber letztens, dass er mit 0 Antworten irgendwie sehr einsam aussah, ich würde also den Link sowieso in eine eigene Antwort schreiben. Wenn du also schneller bist, kannst du auch gerne selbst verlinken :-)

    #21Author Gibson (418762) 25 Oct 22, 17:17
    Comment

    Das sind wir einer Meinung, Gibson. 🙂


    #22Author Red Poppy (876587) 25 Oct 22, 18:51
    Comment

    Danke für den neuen Faden :-)


    Ich verlinke ihn hier auch noch mal und gebe schon mal zu Protokoll, dass ich ebenfalls mit einer kürzen Pause zwischen den Teilen kein Problem hätte.

    #23Author Gibson (418762)  25 Oct 22, 21:41
    Comment

    Habe vielleicht gerade an falscher Stelle das gepostet:


    Ich habe bisher sporadisch in den vorigen Buchlese-Fäden bei euch mitgelesen und fand die Diskussionen immer so spannend, dass es mir manchmal fast so vorkam, als hätte ich die Bücher selbst gelesen. Na ja, fast jedenfalls... 😉


    "Zufällig" habe ich hier vor Ort "The High Window" -- etwas muffig und mit einigen Stockflecken versehen -- in der kleinen Bücherei entdeckt. Ich hätte große Lust, ab 6. November mit euch mitzudiskutieren, wenn es euch recht ist. (Falls nicht, bitte einfach PM an mich.)

    #24Author karla13 (1364913) 26 Oct 22, 01:37
    Comment

    Wie im anderen Faden von Martin geschrieben, bist Du natürlich willkommen, Karla.


    Ich habe gestern mit dem Lesen begonnen und dabei eine Überraschung erlebt. Ich muss das Buch vor sehr langer Zeit schon mal gelesen haben, möglicherweise die deutsche Version. An richtig viel kann ich mich nicht erinnern, aber an einigen Stellen bin ich doch sicher, dass ich sie kenne. Ich vermute mal, dass ich mich noch an mehr erinnere, wenn ich weiterlese. Deshalb ist es vermutlich nicht sinnvoll, dass ich bei der Halbzeitdiskussion mitmache, denn mein Gedächtnis und mein Unterbewusstsein werden viel von der zweiten Hälfte "wissen". Ich steige dann vermutlich erst bei der Schlussdiskussion ein, aber ich lasse das im Moment noch offen.

    #25Author harambee (91833) 26 Oct 22, 07:49
    Comment

    Willkommen beim Mitlesen, Karla.


    Wie ich auch schon im anderen Faden geschrieben habe, bin ich nicht sicher, ob ein Zweiteilung des Buches sinnvoll ist. Ich lese gern Krimis und lese sie gern auch durch, ohne Pause.....

    #26Author Red Poppy (876587) 26 Oct 22, 08:56
    Comment

    Vielen Dank für die Willkommensheißungen, auch im anderen Faden.


    Was die Terminplanung betrifft, bin ich flexibel und richte mich vollkommen nach euch.


    Meine Ausgabe, Alfred·A Knopf, New York, 1964, (mit schrillem 60er-Jahre-Cover), hat 313 Seiten, und die sind so "klein" aka kurz wie das Taschenbuchformat. Ich fange heute mit dem Lesen meiner leicht zerfledderten Ausgabe an.


    Edit:

    Nicht nur zerfleddert, sondern auch müffelnd, wie schon erwähnt, aber da weiß ich ja jetzt dank Red Poppys Tipp, was ich tun kann:

    "Wenn ich Bücher vom Flohmarkt mitbringe, die stark müffeln, dann gebe ich zwei Esslöffel Natron in eine Papiertüte, lege die Bücher dazu, falte die Tüte zusammen und warte ein paar Tage. Dann ist der Geruch weg."


    Ich werde berichten.

    #27Author karla13 (1364913)  26 Oct 22, 09:56
    Comment

    Als es darum ging, dass 'Das hohe Fenster' der nächste Lesestoff werden könnte, habe ich ein Ullstein-Bändchen aus dem Regal geholt und bereit gelegt. Das Bändchen wurde 1975 gedruckt, und so um die Zeit habe ich es schon mal gelesen.

    Da ich meine Lesegeschwindigkeit als stark unterdurchschnittlich einschätzte, fing ich schon mal mit dem Lesen an, und inzwischen bin ich überraschenderweise auch durch. Aber anders als harambee konnte ich mich allenfalls an eine Winzigkeit erinnern.

    Liest sonst noch jemand das Buch auf Deutsch?

    #28Author Emil 14 (299747) 01 Nov 22, 01:36
    Comment

    Nöö, ich werde es auf Englisch lesen.

    *Notizzettel schreib*: Heute Abend mal mit dem Lesen anfangen... der 6.11. kommt schneller als erwartet...

    #29Author karla13 (1364913) 01 Nov 22, 01:47
    Comment

    Re #26: Ich habe beschlossen, erst gegen Ende der Pause in die Diskussion einzusteigen, weil ich das Buch auch erst gegen Ende der Pause zu lesen anfangen werde. Ich finde eine Unterbrechung gut, gerade bei einem Krimi - dann kann man schön spekulieren und sich blamieren -, aber nicht eine Woche.

    Es sieht aber so aus, als wäre hier niemand so richtig glücklich mit der langen Pause, deshalb wollte ich vorschlagen, den zweiten Teil schon früher anzufangen, am 8. vielleicht (das wären 2 Tage später). Ist nur eine Frage - ist kurzfristig und vielleicht zu verwirrend, und ich bin mit meiner individuellen Lösung auch zufrieden. Aber wenn es wirklich vielen so geht, könnte man den Plan ja auch einfach ändern. Was meint ihr?

    #30Author Gibson (418762) 01 Nov 22, 11:48
    Comment

    Ich bin flexibel, richte mich nach der Mehrheit.

    #31Author karla13 (1364913) 01 Nov 22, 11:54
    Comment

    I'm of two minds. I've read up to the pause (and, I admit, a couple of chapters beyond), and find it annoying to put the book aside in accord with the principles we've set ourselves. But I can see the rationale for wanting to share impressions and guesses before the reveal at the end of the book. On the other hand, I think a two-day pause is too short: I may be busy those days, and not find it convenient to have to read the rest of the book in the short interval to be able to join the final discussion.


    So I abstain: I'll follow the decision of the others. (Or try to.)

    #32Author Martin--cal (272273)  01 Nov 22, 15:59
    Comment

    Wollen wir uns schon Gedanken darüber machen, wann die nächste Buchsuchrunde beginnen soll oder machen wir ohnehin eine Weihnachtspause, so dass die nächste Suche noch Zeit hat?

    #33Author harambee (91833) 07 Nov 22, 10:48
    Comment

    Meinetwegen können wir uns schon mal überlegen, welches Buch wir als nächstes lesen sollen. Ich persönliche brauche keine Weihnachtspause, weil ich auch an Weihnachten lese 🙂

    #34Author Red Poppy (876587) 07 Nov 22, 11:13
    Comment

    Dann mache ich gleich mal einen Vorschlag. Ein Buch, das ich schon lange lesen wollte, ist:


    Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels. (Ein deutsches Original gilt doch auch, oder? Bislang wurden ja nur Bücher gelesen, die im Original auf Englisch erschienen sind.)

    #35Author fehlerTeufel (1317098) 07 Nov 22, 12:40
    Comment

    Ja, auch deutsche Originale dürfen vorgeschlagen werden. Erwünscht sind aber Links zu einschlägigen Seiten, auf denen man etwas zum Buch erfahren kann, hier zum Beispiel:


    https://www.goodreads.com/book/show/35843353-...


    https://www.amazon.de/Als-ich-mit-Hitler-Schn...


    https://de.wikipedia.org/wiki/Als_ich_mit_Hit...

    #36Author harambee (91833) 07 Nov 22, 12:52
    Comment

    Entschuldigt bitte, soweit habe ich in meinem Enthusiasmus nicht gedacht ...

    Danke, harambee.

    #37Author fehlerTeufel (1317098) 07 Nov 22, 12:54
    Comment

    Ich reiße dann mal die Organisation der nächsten Buchsuchrunde an mich und nehme nicht an, dass es ein Abwahlverfahren geben wird. Wenn doch: Que sera, sera!


    Bis Freitag, 18.11.2022 um 18 Uhr können Vorschläge gemacht werden, danach wird abgestimmt.


    Sehe ich es richtig, dass es von der letzten Buchsuche kein Buch gibt, das automatisch den Kandidatenstatus für die neue Suche erlangt?


    Bislang haben wir einen Vorschlag, nämlich


    Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels


    Links zu weiteren Informationen zu diesem deutschsprachigen Jugendbuch sind in #36 zu finden.


    Ich habe auch einen Vorschlag:


    The Baghdad Clock von Shahad Al Rawi (Übersetzung von Luke Leafgren)


    Es gibt eine Menge Gründe, warum ich das Buch eigentlich nicht vorschlagen sollte:


    • Das Buch spielt in einem Krieg und eigentlich brauche ich im Moment keine Geschichten aus einem Krieg.
    • Es geht wohl nicht oder kaum um die Gründe für den Krieg.
    • Es wird aus der Perspektive eines Kindes erzählt und das beinhaltet meiner Ansicht nach die große Gefahr, dass das Buch in die Kitschigkeit abgleitet.
    • Das Original wurde auf Arabisch geschrieben, so dass wohl alle hier eine Übersetzung lesen müssten. Der Übersetzer - ein Amerikaner - gilt aber als sehr guter Übersetzer.
    • Das Buch wurde von einer Frau geschrieben (-;


    Aus irgendwelchen Gründen möchte ich das Buch aber trotzdem lesen. Ich hoffe, dass Ihr in den folgenden Links gute Argumente finden werdet, die dafür sprechen, denn sonst muss ich es alleine lesen:


    https://www.amazon.de/Baghdad-Clock-English-S...


    https://www.goodreads.com/book/show/36941055-...

    #38Author harambee (91833) 08 Nov 22, 14:47
    Comment

    Ich habe überlegt, ob ich wieder ein Buch vorschlagen soll, das ich bereits gelesen habe (immerin hat es den Prix Goncourt gewonnen) oder doch lieber eines, das ich noch lesen möchte.


    Ich habe mich für letzteres entschieden, auch, weil es einen Bezug zur Sprache hat: Die Protagonistin ist Gerichtsdolmetscherin.


    Das Buch heißt Intimacies von Katie Kitamura und ist auf Englisch bereits als Taschenbuch erhältlich:

    https://www.amazon.de/-/en/Katie-Kitamura/dp/...


    auf Deutsch noch nicht: https://www.amazon.de/-/en/Katie-Kitamura-ebo...


    aber E-Books gibt es von beiden.

    #39Author penguin (236245) 08 Nov 22, 15:01
    Comment

    Oh ja, das hatte Dragon ja in Siehe auch: Contemporary fiction: recommendations - #153 genannt und es steht auch auf meiner Liste noch zu lesender Bücher. Von mir könnte also ein ja kommen (-; Allerdings wäre das für Dragon schade, sie kennt es ja schon.

    #40Author harambee (91833)  08 Nov 22, 15:12
    Comment

    Oh, das wäre mal zur Abwechslung eines, das ich nicht nur besitze, sondern auch schon gelesen habe, penguin :o)


    Ich schlage wie immer eines von meinem Stapel ungelesener Bücher vor, diesmal aber ein relativ aktuelles:

    Elif Shafak, The Island of Missing Trees

    https://www.amazon.de/-/en/gp/product/B08SGNR...


    deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume

    https://www.amazon.de/Das-Fl%C3%BCstern-Feige...


    (ich besitze die deutsche Ausgabe)


    Edith teilt harambee mit, dass das für Dragon vollkommen in Ordnung ist :o)

    #41Author Dragon (238202)  08 Nov 22, 15:15
    Comment

    Ach, das war mir ganz entgangen.


    Rezensionen zum Buch von Elif Shafak legen nahe, dass Männer es als grenzwertig kitschig und Frauen als sehr berührend empfinden.

    #42Author penguin (236245) 08 Nov 22, 15:51
    Comment
    Darf man auch 2 Bücher vorschlagen?
    Wenn ja, dann würde ich gerne noch von Bonnie Garmus "Eine Frage der Chemie" (Lessons in Chemistry) in die Runde werfen.
    Der Einband hat mich auf der Frankfurter Buchmesse wie magisch angezogen, und ich habe ihn fotografiert, um ihn nicht zu vergessen. Das Foto habe ich gerade wiedergefunden.
    https://www.amazon.de/Eine-Frage-Chemie-Neuer...
    #43Author fehlerTeufel (1317098)  09 Nov 22, 15:52
    Comment

    Darf man auch 2 Bücher vorschlagen?


    Nein!


    Abgesehen davon wurde das Buch schon mal vorgeschlagen ( related discussion: Leo liest Convenience Store Woman - #13 ), aber ich denke, man darf es auch erneut vorschlagen.

    #44Author harambee (91833)  09 Nov 22, 15:52
    Comment

    Ich schlage folgendes Buch vor:


    "Der Erinnerungsfälscher" von Abbas Khider


    https://www.amazon.de/Erinnerungsf%C3%A4lsche...

    #45Author Red Poppy (876587) 11 Nov 22, 09:22
    Comment

    Ihr habt noch 1 Woche und knapp 1 Stunde Zeit, um Vorschläge für das Dezemberbuch einzureichen. Bisher wurden vorgeschlagen:


    Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels

    https://www.amazon.de/Als-ich-mit-Hitler-Schn...

    https://www.goodreads.com/book/show/35843353-...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Als_ich_mit_Hit...

    keine englische Ausgabe


    The Baghdad Clock von Shahad Al Rawi (Übersetzung von Luke Leafgren)

    https://www.amazon.de/Baghdad-Clock-English-S...

    https://www.goodreads.com/book/show/36941055-...

    keine deutsche Ausgabe


    Intimacies von Katie Kitamura

    https://www.amazon.de/-/en/Katie-Kitamura-ebo...

    https://www.goodreads.com/book/show/55918474-...

    Deutschsprachige Kindleausgabe: Intimitätenhttps://www.amazon.de/-/en/gp/product/B09Z7JZK7P


    The Island of Missing Trees von Elif Shafak

    https://www.amazon.de/-/en/gp/product/B08SGNR34K

    https://www.goodreads.com/book/show/56587382-...

    Deutsche Ausgabe Das Flüstern der Feigenbäume : https://www.amazon.de/Das-Fl%C3%BCstern-Feige...


    Der Erinnerungsfälscher von Abbas Khider

    https://www.amazon.de/Erinnerungsf%C3%A4lsche...

    https://www.goodreads.com/book/show/59704610-...

    keine englische Ausgabe

    #46Author harambee (91833) 11 Nov 22, 17:09
    Comment

    [OT Anfang] Meine Oma ist vor 3 Jahren 99jährig gestorben, und neben vielen Sammeltassen und weiterem tollen Porzellan habe ich auch ihre kleine "Bibliothek" geerbt. Mit Hermann Löns und Konsorten kann ich nicht so viel anfangen, aber lange schon reizt mich eines ihrer Bücher von [OT Ende] Daniel Defoe: Moll Flanders.


    Ich würde dieses Buch gerne mit euch zusammen lesen und habe mir gerade über Gutenberg ein .pdf des Originaltextes heruntergeladen, 245 Seiten lang. Ebenso bei Gutenberg gibt es eine deutsche Ausgabe. Es müsste also niemand etwas kaufen, beide Ausgaben sind sofort erhältlich.


    https://www.projekt-gutenberg.org/autoren/nam...

    https://www.napavalley.edu/people/LYanover/Do...


    Eine erste Leseprobe eben hat mir recht gut gefallen, das Englisch war für mich gut verständlich.


    Hier ein paar mehr Informationen:


    The Fortunes and Misfortunes of the Famous Moll Flanders is a novel by Daniel Defoe, first published in 1722. It purports to be the true account of the life of the eponymous Moll, detailing her exploits from birth until old age.

    By 1721, Defoe had become a recognised novelist, with the success of Robinson Crusoe in 1719. [...] It is usually assumed that the novel was written by Daniel Defoe, and his name is commonly given as the author in modern printings of the novel. However, the original printing did not have an author, as it was an apparent autobiography. The attribution of Moll Flanders to Defoe was made by bookseller Francis Noble in 1770, after Defoe's death in 1731. The novel is based partially on the life of Moll King, a London criminal whom Defoe met while visiting Newgate Prison.

    Historically, the book was occasionally the subject of police censorship.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Moll_Flanders


    Inhalt

    Moll Flanders wächst als Waisenkind auf und wird mit ihrer klugen, aber auch naiven Art zu einem beliebten Kind bei einigen wohlhabenden Familien. Als sie für das Waisenhaus zu alt wird, nimmt sie eine dieser Familien auf. Nach einigen Jahren verliebt sie sich in den ältesten Sohn der Familie, der jedoch seine Liebe zu ihr nicht öffentlich machen kann, weil es nicht angemessen für ihn wäre, ein Hausmädchen zu heiraten. Die Erkenntnis, dass sie wie eine Hure behandelt und benutzt wurde, ist für Moll ein harter Schlag. Der jüngere Bruder dagegen steht zu seiner Liebe zu Moll und heiratet sie schließlich, nachdem der ältere Bruder sie dazu überredet.

    Mehr mit Spoilerwarnung:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Moll_Flanders


    Moll Flanders ist fürs Fernsehen und Kino verfilmt worden (u. a. mit Kim Novak), es gibt weiterhin ein Musical.

    #47Author karla13 (1364913)  14 Nov 22, 23:42
    Comment

    Da es nicht jeder mag, Bücher als pdf-Dateien zu lesen, hier noch der Hinweis, dass es Moll Flanders sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch als E-Book gibt, hier die Links zu den Kindle-Ausgaben:


    Englisch: https://www.amazon.de/Moll-Flanders-Illustrat...

    In der Leseprobe beginnt das eigentliche Buch allerdings erst bei 68 %, davor gibt es "Sekundärliteratur.


    Deutsch: https://www.amazon.de/Gl%C3%BCck-Ungl%C3%BCck...

    Es wird kein Blick ins Buch angeboten.


    Hier auch noch der Verweis zu Goodreads:

    https://www.goodreads.com/book/show/38262.Mol...

    #48Author harambee (91833) 15 Nov 22, 11:01
    Comment

    Ich muss gestehen, dass mich diesmal gar nichts so wirklich umreißt, deshalb stimme ich nicht mit ab - wenn ich alles mit 'nein' bewerte, ist es irgendwie blöd und bringt ja auch keinen Mehrwert fürs Ergebnis. Je nach dem, wer gewinnt, probiere ich das Buch aber vielleicht trotzdem.

    #49Author Gibson (418762) 15 Nov 22, 14:01
    Comment
    Dann schlag doch geschwind ein Buch vor, das Dich mehr anspricht, Gibson, bis Freitag können noch Kandidaten nominiert werden 😀
    #50Author Dragon (238202) 15 Nov 22, 17:07
    Comment

    Danke für deine Ergänzungen in #48, harambee.

    #51Author karla13 (1364913) 15 Nov 22, 20:57
    Comment

    Das fände ich auch komisch, Dragon - wenn ich alle anderen mit "nein" abkanzle und nur meins mit "ja" :-(

    Ich gucke einfach, sonst setze ich halt einmal aus und lese nur mit. Ist ja auch nicht schlimm.

    #52Author Gibson (418762) 15 Nov 22, 22:09
    Comment

    Ich muss gestehen, dass mich diesmal gar nichts so wirklich umreißt +1

    Geht mir auch so. Ich muss mal schauen, ob ich auf meinem Stapel ungelesener Bücher eines finde, das "international" genug ist, um hier vorgeschlagen zu werden. Ich habe den Eindruck, dass rein deutsche Bücher ohnehin keine Chance haben. Aber ich habe gerade die Nase voll davon etwas auf Englisch zu lesen.

    #53Author Hassos Frauchen (270200) 16 Nov 22, 10:04
    Comment

    Ihr habt noch einen Tag und gut acht Stunden Zeit, um weitere Vorschläge zu machen. Was machen wir eigentlich, wenn alle Vorschläge mehr nein- als ja-Stimmen bekommen? Trotzdem etwas lesen, auch wenn nur wenige mitmachen, oder den Abstimmungsleiter feuern und eine Neuwahl mit neuen Kandidaten ansetzen? (-;

    #54Author harambee (91833) 17 Nov 22, 09:48
    Comment

    @Gibson: Ich hätte damit kein Problem. Wundern würde ich mich erst, wenn Du ein Buch vorschlagen und dieses dann mit “nein” bewerten würdest ;o)


    @Hassos Frauchen: ich habe kein Problem mit rein deutschen Büchern und denke, ein gutes Buch wird auch dann eine Chance haben, wenn keine englische Übersetzung erhältlich ist. Dass ich mehrheitlich englische Bücher vorschlage, liegt daran, dass ich hauptsächlich englische Bücher lese. Natürlich lese ich auch deutschsprachige Bücher, davon habe ich aber weitaus weniger “auf Halde”, und die Bücher, die ich vorschlage, liegen bereits auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Mein Votum für “ja/nein/vielleicht” treffe ich unabhängig von der Sprache.


    Verschiedene Genres sind natürlich schwieriger als andere, nicht jede*r liebt Science Fiction, Krimis oder Fantasy, das muss man bei der Auswahl eventuell berücksichtigen. Das gilt aber unabhängig von der Herkunftssprache und der Frage, ob das Werk auch auf Englisch erhältlich ist.


    @harambee: warten wir doch erst einmal die Abstimmung ab, vielleicht gibt es ja irgendwofür genug “ja” und “vielleicht”, um die Lektüre zu rechtfertigen. Wenn gar nichts ankommt, müssen wir vielleicht noch einmal diskutieren, was für Bücher in Frage kommen könnten.

    #55Author Dragon (238202)  17 Nov 22, 10:24
    Comment

    @Gibson: Ich finde unbedingt, dass du ein Buch vorschlagen solltest. Je mehr Vorschläge wir haben, desto wahrscheinlicher ist es doch, dass wir ein geeignetes Buch finden.


    #56Author fehlerTeufel (1317098) 17 Nov 22, 14:29
    Comment

    Zu #54


    (a) Trotzdem etwas lesen, auch wenn nur wenige mitmachen, oder (b) den Abstimmungsleiter feuern und eine Neuwahl mit neuen Kandidaten ansetzen? (-;

    (a) Jaaa!

    (b) Neeein!



    Zu #55


    @Gibson: Ich hätte damit kein Problem. Wundern würde ich mich erst, wenn Du ein Buch vorschlagen und dieses dann mit “nein” bewerten würdest ;o)

    +1


    Verschiedene Genres sind natürlich schwieriger als andere, nicht jede*r liebt Science Fiction, Krimis oder Fantasy, das muss man bei der Auswahl eventuell berücksichtigen. Das gilt aber unabhängig von der Herkunftssprache und der Frage, ob das Werk auch auf Englisch erhältlich ist.

    +1


    @harambee: warten wir doch erst einmal die Abstimmung ab, vielleicht gibt es ja irgendwofür genug “ja” und “vielleicht”, um die Lektüre zu rechtfertigen. Wenn gar nichts ankommt, müssen wir vielleicht noch einmal diskutieren, was für Bücher in Frage kommen könnten.

    +1



    Zustimmung auch zu #56



    Mein Standpunkt: Mir hat die Diskussion über "The High Window" viel Spaß gemacht und viel gebracht, deshalb würde ich gern weiterhin mitmachen.


    Allerdings würde ich mir kein Buch extra kaufen, bei dem ich mir sicher bin, dass es mir nicht gefällt -- weil ich nicht in D wohne, und ich es daher anschließend nur mit Aufwand wieder "loswerden" könnte.


    Ich besitze keinen Ebook-Reader, daher fallen leider auch solche für mich weg.

    Bei Buchbestellungen bin ich immer davon abhängig, dass diese schnell genug bei mir eintreffen.


    Kurz gesagt: Ich muss (und werde) jeweils im Einzelfall entscheiden, ob ich nur passiv oder (lieber) aktiv dabei bin.


    Hoffe, das ist für alle so in Ordnung.

    #57Author karla13 (1364913) 17 Nov 22, 15:07
    Comment

    Ich besitze keinen Ebook-Reader, daher fallen leider auch solche für mich weg.


    Man kann E-Books auch auf PCs, Tablets oder Mobiltelefonen lesen, wenn man eine entsprechende App installiert. Persönlich habe ich aber keinerlei Erfahrung damit, weiß also nicht, wie komfortabel das ist und ob es irgendwelche Einschränkungen gibt.

    #58Author harambee (91833) 17 Nov 22, 15:30
    Comment

    Ich bin auch bereit ein Buch (gebraucht) zu kaufen, für das ich nicht gestimmt habe. Das ist für mich gerade der Reiz, mich auf Bücher einzulassen, die ich sonst nie gekauft und/oder gelesen hätte.

    #59Author Red Poppy (876587) 17 Nov 22, 15:59
    Comment

    OT:

    Wenn einer von euch Lust hat, beim Darcy-Bücherwichteln mitzumachen, dann bitte im Darcy-Faden melden.

    #60Author Red Poppy (876587) 17 Nov 22, 16:00
    Comment

    Man kann E-Books auch auf PCs, Tablets oder Mobiltelefonen lesen, wenn man eine entsprechende App installiert. Persönlich habe ich aber keinerlei Erfahrung damit, weiß also nicht, wie komfortabel das ist und ob es irgendwelche Einschränkungen gibt.


    Das ist ähnlich wie Zeitungsartikel oder PDFs am Computer, Tablet usw zu lesen.

    #61Author Dixie (426973) 17 Nov 22, 16:52
    Comment

    Zu ##58, 61


    Danke für eure Zusatzinfos.


    Da sieht man mal wieder, wie viel (*wenig*) Ahnung ich habe... 😡


    [Habe ja selber "High Window" als .pdf auf dem Laptop gelesen und fand insb. die Notiz- und Markierfunktion genial...]

    #62Author karla13 (1364913) 17 Nov 22, 16:58
    Comment

    Sorry, gerade wollte ich nach euren Kommentaren dann doch ein Buch vorschlagen, habe aber beim Verlinken gesehen, dass es mal wieder zu neu ist und auf Deutsch nur als Hardcover erhältlich :-(. Jetzt muss ich neu überlegen, was möglicherweise zu lange dauern wird... Vielleicht bis später.

    #63Author Gibson (418762) 17 Nov 22, 18:07
    Comment

    All of the books that we have chosen have, up to this point, been relatively short. I have recently read two excellent modern novels, and am currently in the middle of a third, and I can heartily recommend all of them. However, without exception, they are all substantially longer than the books we've read so far; -- two to three times longer.


    What do readers think? Are people ready to tackle a much longer book?

    #64Author Martin--cal (272273) 17 Nov 22, 18:14
    Comment

    Martin, just out of curiosity - what are they (the novels, I mean?).

    As far as length goes, we will probably have to take reading speeds into account. I am OK with a longer novel, see what others say.

    #65Author penguin (236245) 17 Nov 22, 18:39
    Comment

    If I like the book, it can't be long enough for me.

    #66Author Gibson (418762) 17 Nov 22, 18:39
    Comment

    Are people ready to tackle a much longer book?


    Ja, bin ich. Wenn ich glaube, das Buch könnte gut sein, dann stört mich die Länge überhaupt nicht. Wenn ich allerdings ohnehin Zweifel habe, dann könnte die Länge das entscheidende Kriterium gegen das Buch sein. Allerdings vermute ich schon, dass es in unserer Gruppe auch Mitglieder gibt, die sich von 1400 Seiten abschrecken lassen.

    #67Author harambee (91833)  17 Nov 22, 18:51
    Comment

    (Das erinnert mich OT an das Wochenende, als der letzte Harry-Potter-Film herauskam. Ich war am Montag zum Kino verabredet, wusste aber nicht mehr so ganz genau, was in den Büchern passierte (und die Filme sind ja arg gekürzt, da ist nicht immer klar, was eigentlich gerade passiert), also habe ich Samstag und Sonntag rasch eine Auffrischung vorgenommen und Band 6 und 7 noch mal gelesen, 1200 Seiten in zwei Tagen. Das war schon etwas surreal.)

    #68Author Gibson (418762) 17 Nov 22, 19:15
    Comment

    Klar, wenn das Buch spannend ist und mich fesselt, dann sind auch einige Hundert Seiten kein Problem.


    Apropos Harry Potter: Bei mir liegt das neueste Buch von R. Galbraith "Das tiefschwarze Herz" griffbereit. Es hat über 1000 Seiten. Noch habe ich mich nicht rangetraut; nicht, dass ich Angst vor den vielen Seiten hätte, nein ich befürchte nicht aufhören zu können und tagelang am Stück lesen zu wollen.

    #69Author Red Poppy (876587) 17 Nov 22, 19:29
    Comment

    Ein so langes Buch ist nichts für mich, leider, früher wäre das problemlos gegangen. Aber ich kann mich bedauerlicherweise nicht lange Zeit am Stück von meinen Alltagsaufgaben freimachen, und ich würde wahrscheinlich gnadenlos hinterherhinken. (Ich bin ja immer noch nicht mit dem Chandler fertig ...)

    Wenn ihr einen 1000-Seiten-Schmöker aussucht, bin ich raus. (Was aber völlig okay ist.)

    #70Author fehlerTeufel (1317098) 17 Nov 22, 19:38
    Comment

    Im Tiefschwarzen Herz sind allerdings Seiten über Seiten mit Chat-Protokollen, der eigentliche Text ist also wahrscheinlich etwas kürzer. Ich habe es als Hörbuch gehört, und das hat eben wegen dieser Chats nicht sonderlich gut funktioniert. Hier ist lesen wahrscheinlich besser. (Ich habe zum Buch auch schon etwas im "Was lest ihr"-Faden geschrieben und würde mich freuen, deine Sicht dazu zu hören, wenn du durch bist.)


    Edit: Wenn Martin von zwei- bis dreimal so dick spricht, sind wir wahrscheinlich eher bei 'nur' 600 Seiten, fehlerTeufel. Aber auch das ist nicht wenig, wenn du noch bei Chandler hängst ;-)

    #71Author Gibson (418762)  17 Nov 22, 19:39
    Comment

    Ich LIEBE lange Bücher. Wenn ich sie für mich und in meinem (mal rasend schnellen, mal schneckenhaft langsamen) Tempo lesen kann.


    In dieser Konstellation hier schließe ich mich dagegen fehlerTeufels #70 an.


    Ich hielte auch viele Lesehappen für Gruppen für schlecht handhabbar, weil irgendwer immer mal keine Zeit findet und dann anfängt, hinterher zu hinken -- insbesondere in der kommenden Weihnachtszeit.


    Diese 300 Seiten Chandler hingegen waren für mich fürs Gruppenlesen ideal.

    #72Author karla13 (1364913) 17 Nov 22, 20:00
    Comment

    OK, I'll choose just one of the three, the one I think might be more interesting to Leonides, replete as it is with 1950's Americana. You all can decide whether it's too long to be appropriate for the forum.


    The Lincoln Highway, by Amor Towles; (593 pages)


    From Goodreads: "In June, 1954, eighteen-year-old Emmett Watson is driven home to Nebraska by the warden of the work farm where he has just served a year for involuntary manslaughter. His mother long gone, his father recently deceased, and the family farm foreclosed upon by the bank, Emmett’s intention is to pick up his eight-year-old brother and head west where they can start their lives anew. But when the warden drives away, Emmett discovers that two friends from the work farm have hidden themselves in the trunk of the warden’s car. Together, they have hatched an altogether different plan for Emmett’s future.


    Spanning just ten days and told from multiple points of view, Towles’s third novel will satisfy fans of his multi-layered literary styling while providing them an array of new and richly imagined settings, characters, and themes."

    https://www.goodreads.com/book/show/57109107-...


    New York Times book review here: https://www.nytimes.com/2021/10/05/books/revi...

    #73Author Martin--cal (272273)  17 Nov 22, 21:32
    Comment

    Gibson, Du hast noch zwei Stunden Zeit, uns alle mit Deinem Vorschlag zu erfreuen. Auch alle anderen, die für diese Runde noch kein Buch vorgeschlagen haben, müssen sich langsam sputen. Um 18 Uhr ist Vorschlagsschluss.

    #74Author harambee (91833) 18 Nov 22, 15:58
    Comment

    So, es darf abgestimmt werden. Ablauf wie bei den letzten Buchsuchen. Jeder, der grundsätzlich mitlesen will, soll also bei jedem der folgenden Bücher Ja/Yes, Vielleicht/Maybe oder Nein/no wählen:


    --------------------------------------------------------------------------

    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß


    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock


    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten)


    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume)


    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher


    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders)


    Amor Towles: The Lincoln Highway

    ---------------------------------------------------------------------------


    Die Abstimmung endet am 25.11.2022 um 18 Uhr.

    #75Author harambee (91833) 18 Nov 22, 18:05
    Comment

    Zu #75 (und überhaupt)


    harambee, ich muss schon sagen: Du nimmst deine Moderatorentätigkeit sehr gewissenhaft und zuverlässig wahr -- das gefällt mir. Danke dafür.


    (Drei Stunden vor Abstimmungsbeginn noch eine letzte Erinnerung an @alle zu versenden -- das ist wirklich vorbildlich.)


    Zur Abstimmung selber melde ich mich später; jetzt eben gerade musste ich erstmal das "loswerden"...

    #76Author karla13 (1364913) 18 Nov 22, 18:21
    Comment

    Meine Abstimmung:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß - ja


    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock - ja


    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten) - nein


    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) - nein


    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher - ja


    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders) - nein


    Amor Towles: The Lincoln Highway - nein


    Danke, harambee, für die Vorbereitung.

    #77Author fehlerTeufel (1317098)  18 Nov 22, 20:17
    Comment

    Yes, thank you harambee. My votes:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

    Yes

     

    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock 

    No (no more translations)

     

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten)

    Yes

     

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume)

    No

     

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher

    Yes (hopefully the German is not too challenging for me)

     

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders)

    No (I already read it, even if it was fifty years ago.)

     

    Amor Towles: The Lincoln Highway

    No (I know I recommended it, but I already read it, and that just last month)

     

    #78Author Martin--cal (272273) 19 Nov 22, 02:51
    Comment

    Letztes Mal habe ich spät abgestimmt und für etwas Durcheinander gesorgt. Damit sich das nicht wiederholt, kommen meine Stimmen dieses Mal früher:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

    Nein

     

    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock 

    Ja

     

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten)

    Ja

     

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume)

    Nein

     

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher

    Ja

     

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders)

    Nein

     

    Amor Towles: The Lincoln Highway

    Vielleicht

    #79Author harambee (91833) 19 Nov 22, 08:15
    Comment

    Hier mein Votum:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß - vielleicht

    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock - vielleicht

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten) - Ja

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) - nein

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher - vielleicht

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders) - nein

    Amor Towles: The Lincoln Highway - nein

    #80Author penguin (236245) 19 Nov 22, 08:42
    Comment

    Hier meine Stimmen:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß - ja

    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock - nein

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten) - nein

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) - ja

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher - ja

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders) - nein

    Amor Towles: The Lincoln Highway - vielleicht

    #81Author Red Poppy (876587) 19 Nov 22, 16:29
    Comment

    OT/ Seit 22 Stunden fällt mir zu diesem Faden "Germany -- douze points" ein...\OT



    Meine Wahl:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß - ja

    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock - nein

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten) - nein

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) - vielleicht

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher - ja

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders) - ja

    Amor Towles: The Lincoln Highway - vielleicht

    #82Author karla13 (1364913) 19 Nov 22, 16:54
    Comment

    Noch haben wir weniger Abstimmende als Buchvorschläge. Soll das etwa so bleiben? Alle, die noch nicht abgestimmt haben, haben dafür noch ca 4⅓ Tage Zeit.

    #83Author harambee (91833) 21 Nov 22, 09:37
    Comment

    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß ja

    Shahad Al Rawi: The Baghdad Clock nein

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten) nein

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) nein

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher vielleicht

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders) nein

    Amor Towles: The Lincoln Highway vielleicht

    #84Author Hassos Frauchen (270200) 21 Nov 22, 09:51
    Comment

    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß ja

    Shahad Al Rawi: The Baghdad Clock vielleicht

    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitätenja

    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume) ja

    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher ja

    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flandersvielleicht

    Amor Towles: The Lincoln Highway ja

    #85Author caissa (225192) 21 Nov 22, 12:32
    Comment

    Änd hier are ze wotes from ze Drägon Dschuri:


    Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß: nein


    Shahad Al Rawi (Übersetzung aus dem Arabischen von Luke Leafgren): The Baghdad Clock: vielleicht


    Katie Kitamura: Intimacies (Deutsch: Intimitäten): nein (weil ich es schon gelesen habe)


    Elif Shafak: The Island of Missing Trees (Deutsch: Das Flüstern der Feigenbäume): ja


    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher: vielleicht


    Daniel Defoe: Moll Flanders (Deutsch: Glück und Unglück der berühmten Moll Flanders): nein


    Amor Towles: The Lincoln Highway: nein

    #86Author Dragon (238202) 23 Nov 22, 11:38
    Comment

    OT Anfang

    Wer Lust hat, beim weihnachtlichen Darcy-Bücherwichteln mitzumachen, lese gern hier weiter.

    OT Ende

    #87Author Red Poppy (876587) 23 Nov 22, 14:25
    Comment

    Ihr habt noch gut 30 Stunden Zeit, Eure Stimmen abzugeben. Zwei Bücher haben sich etwas abgesetzt, aber zwischen denen geht es so eng zu, dass ein einziges Votum die Reihenfolge umdrehen könnte. Alle anderen Bücher scheinen abgeschlagen, aber wer weiß?


    Ich habe dulcinea lange nicht mehr in diesem Faden gesehen. Hat sie sich abgemeldet? Ich hoffe, Ihr geht es gut!

    #88Author harambee (91833) 24 Nov 22, 11:14
    Comment

    Oh, thanks for checking, harambee, that's very kind! I'm still here, lurking like a ninja. :-)


    I decided not to suggest a book in this round, mostly because I didn't want to commit to reading it if it won. December is always a busy month, and I already have various reading commitments (books I've borrowed and want to return soon), none of which seemed suitable for the group.


    I won't be voting, either, for similar reasons -- it would be all nos and maybes from me, so I think it's better if you decide without me. Depending on what you choose and how quickly I get through my other books, I may join in anyway. I've already read Intimacies, and most of the others don't appeal to me hugely, but I'll see. I expect to be back for the January round at the latest, unless my Christmas book haul feels too overwhelming. :-)

    #89Author dulcinea (238640) 24 Nov 22, 12:56
    Comment

    Na gut (-;


    An die anderen: Wehe, jemand schenkt dulcinea ein Buch zu Weihnachten!


    PS: Meine Behauptung, dass ein einziges Votum zu einem neuen Spitzenreiter führen kann, war übrigens falsch. Ich hatte Dragons Votum nicht berücksichtigt. Somit brauchen wir mindestens zwei Stimmabgaben für eine Änderung auf dem Spitzenplatz.

    #90Author harambee (91833)  24 Nov 22, 13:03
    Comment

    Ich werde auch nicht abstimmen, weil ich in den nächsten zwei Monaten kaum zum Lesen kommen werde.

    #91Author Emil 14 (299747) 24 Nov 22, 22:38
    Comment

    In gut einer Stunde endet die Abstimmung!

    #92Author harambee (91833) 25 Nov 22, 16:52
    Comment

    Rien ne va plus!


    Es hat sich nichts mehr geändert. Damit ist unser Lesebuch für Dezember:


    Abbas Khider: Der Erinnerungsfälscher


    Das Buch erreichte in der Abstimmung 6 Punkte (6 ja, 3 vielleicht, kein nein)


    Auf Platz 2 kam Manja Präkels mit Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß


    Das Buch erreichte 2 Punkte (6 ja, 1 vielleicht, 2 nein)


    Damit sind die Schnapskirschen automatisch ein Kandidat für die nächste Abstimmung.


    Alle anderen Bücher waren doch recht deutlich abgeschlagen. Baghdad Clock und Intimacies haten je minus 6 Punkte, Lincoln Highway und Missing Trees je minus 7 Punkte. Mit minus 13 Punkten lag Moll Flanders noch etwas weiter zurück.


    Das Siegerbuch wurde von Red Poppy vorgeschlagen, damit hat sie nun das Recht, den Leseablauf zu bestimmen und zu gegebener Zeit den Diskussionsfaden zu eröffnen. Red Poppy, falls Du das nicht machen möchtest, solltest Du das kundtun.

    #93Author harambee (91833)  25 Nov 22, 18:01
    Comment

    Ich habe gerade einen Blick ins Buch geworfen, weil ich gucken wollte, ob ich vielleicht doch reingezogen werde, und festgestellt, dass es noch kein Taschenbuch davon gibt. 19 Euro finde ich viel für ein Buch, von dem ich eher annehme, dass es mir nicht gefällt; selbst die Kindle-Version liegt bei 15 Euro. Vielleicht könnten wir als Regel für die Zukunft aufnehmen, dass das Buch als TB erhältlich sein sollte? Oder wäre das zu einschränkend?


    Mir liegt dazu noch die etwas schüleraufsatzhafte Sprache nicht, deshalb werde ich diesmal tatsächlich aussetzen (aber mit Interesse eure Kommentare lesen).

    #94Author Gibson (418762)  25 Nov 22, 22:38
    Comment

    Das ist eine gute Idee, Gibson, und aus dem gleichen Grund werde ich auch aussetzen. Intimacies habe ich mir runtergeladen, das werde ich irgendwann lesen.

    #95Author penguin (236245) 25 Nov 22, 22:53
    Comment
    Das Buch gibt's gebraucht für 9,55 € inkl. Versand bei rebuy.
    #96Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 01:03
    Comment

    Danke für die Auswertung, harambee,


    Mit minus 13 Punkten lag Moll Flanders noch etwas weiter zurück.

    Wenn auch minus, hätte mich jede andere Punktzahl enttäuscht. Ich werds demnächst trotzdem mal lesen.


    #96 Das Buch gibt's gebraucht für 9,55 € inkl. Versand bei rebuy.

    Danke, fehlerTeufel, für diese Info.

    Ich werde diesmal trotzdem verzichten, wie Gibson und penguin auch. Der Neupreis ist auch mir zu hoch, und als Gebraucht-Neu-)Kundin müsste ich mich auf diesem Portal anmelden, ein paypal-Konto anlegen, und der Versand ist in mein Land auch nicht umsonst.


    [Ich bin noch nicht mal bei ebay oder amazon, ich altmodischer Mensch.]


    Die TB-Einschränkung würde ich begrüßen.

    #97Author karla13 (1364913) 26 Nov 22, 01:30
    Comment

    Danke, aber - generell, bei diesem Buch gibt es ja eh noch andere Gründe - ich versuche, keine physischen Bücher mehr zu kaufen, unter anderem, weil ich keinen Platz habe, und außerdem muss man sich bei solchen Seiten ja auch erst mal anmelden. Das möchte ich eigentlich nicht. Für mich ist gebraucht also keine Lösung. (Und gibt's da mehrere? Es würden ja alle Teilnehmer hier eins brauchen.)


    Edit: überschnitten

    #98Author Gibson (418762)  26 Nov 22, 01:31
    Comment

    Zu #98



    Hehe, ja, und mein Edit verhindert: 😏


    ... und der Versand ist in mein Land auch nicht umsonst. Das ist mir alles zu aufwendig -- tut mir leid.


    Korr. zu #97: Gebraucht-(Neu-)Kundin

    #99Author karla13 (1364913) 26 Nov 22, 01:37
    Comment

    I can't get it delivered to the US before December 16th, and I also seem to be unable to find an electronic version I can download. I'll keep trying, but I am currently somewhat discouraged.

    #100Author Martin--cal (272273) 26 Nov 22, 05:27
    Comment

    Hmm, wer würde denn jetzt überhaupt noch mitlesen? Ich bin schon bereit, mir die Kindleversion für 14,99 Euro zu kaufen, aber auch wenn ich mit ja gestimmt habe, war das Buch nicht unbedingt mein Topfavorit. Wenn jetzt kaum jemand mitliest, dann steigt meine Motivation nicht unbedingt. Ich warte jetzt mal ab, ob es überhaupt noch Mitleser gibt. Grundsätzlich will ich aber schon noch mitlesen.

    #101Author harambee (91833) 26 Nov 22, 07:26
    Comment

    If I can get it on my Kindle (it's my wife's Kindle, in fact -- hopefully, she'll let me borrow it), I will read along. But as of now, I keep getting error messages when I try to access that title. I'll call the user help line on Monday.

    #102Author Martin--cal (272273) 26 Nov 22, 07:33
    Comment

    Ich hatte mich schon bei Beginn der Abstimmung gefragt, ob der Kindlepreis einigen zu hoch sein könnte, zumal das Buch mit 128 Seiten sehr kurz ist. Das scheint sich jetzt zu bestätigen, so dass wir überlegen könnten, ob wir für den Preis in Zukunft eine Obergrenze festlegen wollen, auch wenn ich nicht weiß, wie man das konkret umsetzen sollte. Eine Beschränkung auf Taschenbücher würde bei mir persönlich nichts ändern, weil ich auch nur noch in Ausnahmefällen physische Bücher kaufe und eigentlich beabsichtige, meinen Stapel an alten Büchern irgendwie abzubauen. Dummerweise gibt es bei mir keine funktionierenden Bücherschränke.

    #103Author harambee (91833) 26 Nov 22, 07:36
    Comment

    Martin, es gibt ja bei amazon die Möglichkeit, ebooks für andere zu bestellen, wobei ich das noch nie gemacht habe. Deshalb habe ich überlegt, ob im Notfall nicht einer von uns das Buch für den Kindle Deiner Frau kaufen könnte. Auf der Buchseite für den Erinnerungsfälscher steht allerdings:


    Dieses eBook kann nur von Empfängern in Deutschland eingelöst werden.


    Ich fürchte deshalb, dass Deine Probleme mit Urheberrechtsfragen zusammenhängen und sich nicht einfach lösen lassen.

    #104Author harambee (91833)  26 Nov 22, 07:41
    Comment

    That is discouraging, harambee. I don't mind ordering the book in hardcover, but -- as I mentioned -- they don't promise to get it to me before Dec. 16. That delay will be compounded by my slowness in reading German. Hopefully I will still be able to join the discussion. Here, the short length of the book should be in my favor.

    #105Author Martin--cal (272273) 26 Nov 22, 08:05
    Comment
    Ich bin etwas irritiert. Der Preis war doch vor der Abstimmung bekannt.
    Bei rebuy stehen 12 Exemplare für (heute) 9,56 € zur Verfügung.

    Wir können ja mit dem Zeitplan warten, bis Martin sein Buch hat.
    #106Author fehlerTeufel (1317098)  26 Nov 22, 08:06
    Comment

    Bei rebuy kaufe ich aus Prinzip nicht, ebensowenig wie bei medimops. Die bieten Centbeträge für Bücher, die sie dann so teuer verkaufen, wie es geht, denn ihre Preisalgorithmen richten sich nach den höchsten Angeboten bei amazon.

    #107Author penguin (236245) 26 Nov 22, 08:48
    Comment
    Ich habe meine Bestellung jetzt storniert, bis klar ist, ob wir überhaupt lesen.
    Rebuy war nur ein Beispiel. Das Buch gibt es gebraucht bei verschiedenen Anbietern.
    #108Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 09:05
    Comment

    Ich bin schon bereit zu lesen und zu diskutieren, wenn wir ein paar Mitleser finden. Red Poppy wird ja vermutlich mitmachen. fehlerTeufel will grundsätzlich auch und ich mache auch mit. Wenn wir den Beginn dann so verzögern, dass Martin auch mitmachen kann, dann sind wir schon vier und kann es von mir aus losgehen. Ich hoffe natürlich, dass der eine oder die andere noch dazu kommt.

    #109Author harambee (91833) 26 Nov 22, 09:44
    Comment

    Nochmal zu #98/#103:

    Sobald es ein Buch als Taschenbuch gibt, sinkt natürlich auch der Kindle-Preis. Und nach 1-2 Jahren gibt es auch preiswerte Sonderangebote. Das heißt jetzt nicht, dass wir nie wieder Neuerscheinungen lesen sollten, aber wir sollten tatsächlich den Preis im Auge behalten. Bücher werden ja immer teurer.

    Ich kaufe auch nur noch in Ausnahmefällen Papierbücher.

    #110Author penguin (236245) 26 Nov 22, 10:47
    Comment
    Vorschlag: Jeder informiert sich anhand des/der Links über die Verfügbarkeit des vorgeschlagenen Buchs und lässt diesen Aspekt mit in seine Entscheidung bei der Abstimmung einfließen.
    #111Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 11:02
    Comment

    Genau das hatte ich gemacht. Aber man kann ja nicht für das eigene Buch mit Ja und für alle anderen mit Nein stimmen, dann gewinnt kein Buch.


    Kommando zurück: Die Stadtbibliothek hat ein Exemplar.

    Wenn das am Dienstag noch da ist, lese ich auch mit.

    #112Author penguin (236245)  26 Nov 22, 11:14
    Comment
    Na ja, aber wenn du mit Ja stimmst und dann aus Kostengründen aussteigst, ist das doch auch nicht das Wahre.
    #113Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 11:26
    Comment

    Zu #111: Bislang haben von denen, die beim Erinnerungsfälscher mit ja gestimmt haben, nur Karla und Martin festgestellt, dass sie eventuell Probleme mit der Beschaffung haben, und bei Martin gibt es ja vielleicht sogar eine Lösung. Karla wird vielleicht von penguin ausgeglichen. So gesehen war meine #101 vielleicht etwas zu spontan und alarmistisch.


    PS zu #113: Das Kostenargument wurde zwar genannt, aber es hat noch niemand, der mit ja gestimmt hat, wegen der Kosten seine Lesebereitschaft zurückgezogen.

    #114Author harambee (91833)  26 Nov 22, 11:26
    Comment

    Ich hatte für den Erinnerungsfälscher mit "vielleicht" gestimmt, aus genau den angeführten Gründen.

    #115Author penguin (236245) 26 Nov 22, 11:39
    Comment
    Ich hatte die #95 als Ausstieg verstanden, wusste aber nicht mehr, dass penguin mit "vielleicht" gestimmt hat.
    #116Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 11:51
    Comment

    Ich habe das Buch jetzt gekauft und werde es auch dann lesen, wenn hier keine Diskussion zustande kommen sollte. Ich bin aber optimistisch, dass ich nicht alleine bleiben werde. Ich bleibe bei dem Vorschlag, dass wir die Fristen so legen sollten, dass Martin gut mitlesen kann. Bei einem so kurzen Buch können wir ruhig später anfangen.

    #117Author harambee (91833)  26 Nov 22, 11:53
    Comment

    Der Preis war doch vor der Abstimmung bekannt.


    Mir nicht. Da ich bei meinen Vorschlägen darauf achte, dass sie nicht nur im Hardcover erhältlich sind - ich habe ja schon zweimal deswegen einen Vorschlag gar nicht erst gemacht (s. #63) -, bin ich davon ausgegangen, dass wir das alle machen. Ich gebe zu, dass das nie angesprochen wurde und nur meine Vermutung war, aber für mich war es so offensichtlich, dass wir keine 20-Euro-Bücher besprechen, dass ich mich nicht weiter darum gekümmert habe, den Preis zu recherchieren. Ich fände es schon einfacher, wenn dieser Aspekt schon beim Vorschlagen berücksichtigt wird und nicht jeder einzeln loszieht, um sich zu informieren. Aber vor allem ist mir der Verdacht eben gar nicht gekommen.


    [Wie oben schon gesagt: Der Preis ist nicht der Grund, warum ich nicht mitmache, aber wenn ich es auf dem Kindle für 3,99 gekriegt hätte, hätte ich es vielleicht trotzdem zumindest quergelesen. Aber 15 Euro sind eben einfach zu viel für ein Buch, von dem ich weiß, dass ich es nicht mag (ich habe ja inzwischen die ersten Seiten gelesen).]



    Vorschlag: Jeder informiert sich anhand des/der Links über die Verfügbarkeit des vorgeschlagenen Buchs und lässt diesen Aspekt mit in seine Entscheidung bei der Abstimmung einfließen.


    Soweit ich es verstanden habe, wurde erst bei der Bestellung klar, dass sich das Buch nicht herunterladen lässt. Wie willst du das vorher klären?

    #118Author Gibson (418762)  26 Nov 22, 12:56
    Comment

    Tja, auch mir war nicht klar, dass wir eine Preisgrenze einhalten wollen. Ich habe aber bei meinen eigenen Vorschlägen auch nach dem Preis geschaut und zum Beispiel unter related discussion: Leo liest ein Buch - Buchsuchfaden - #9 geschrieben, dass ein von mir vorgeschlagenes Buch mit knapp 10 Euro vergleichsweise teuer war. Ich bin nicht sicher, dass ich das immer getan habe, aber bei zukünftigen Vorschlägen werde ich noch mehr auf den Preis achten und diesen auch nennen.


    Konkret beim Erinnerungsfälscher hatte ich mich schon vor einiger Zeit gefragt, ob wirklich jeder ein so dünnes Buch zu so einem Preis lesen will und kurz überlegt, ob ich das anspreche. Dann fürchtete ich aber, dass mir das als bevormundend ausgelegt werden könnte, da ja schließlich jeder selbst sieht, was das Buch kostet. Also habe ich es sein gelassen. War wohl die falsche Entscheidung, auch wenn es bislang gar kein Anzeichen gibt, dass die Abstimmung anders ausgegangen wäre, wenn alle den Preis gekannt hätten. Ich selbst hatte auch kurz überlegt, ob ich wegen des Preises auf mein ja verzichten sollte, zumal ich keineswegs sicher bin, dass mir das Buch gefallen wird.

    #119Author harambee (91833) 26 Nov 22, 14:25
    Comment
    Gibson, das Problem mit dem Runterladen ist zugegebenermaßen ein Sonderfall, den niemand vorhersehen konnte. Ich meinte die ganz individuellen Präferenzen: Du möchtest nur noch kindle, penguin kauft bei bestimmten Händlern nicht, wie karla13 Bücher bezieht bzw. beziehen kann, wissen die anderen nicht, usw. Klar können wir uns auf eine Preisobergrenze einigen, trotzdem sollte jede/r für sich gucken, ob er/sie ohne Probleme an das Buch rankommt - im Rahmen der Möglichkeiten - und ob der Preis im Verhältnis zum Inhalt akzeptabel ist.
    #120Author fehlerTeufel (1317098)  26 Nov 22, 14:26
    Comment

    Können wir jetzt trotzdem besprechen, wie es konkret mit dem Buch weitergeht? Ich habe wie gesagt mein Buch bereits gekauft. fehlerTeufel, machst Du mit, wenn es sich bestätigt, dass Martin sein Buch bis zum 16. bekommen kann, und wenn Red Poppy als Vorschlagende mitmacht? penguin kommt auch dazu, wenn die Bibliothek mitspielt und caissa ist bestimmt auch eine Kandidatin. Das reicht doch aus oder?

    #121Author harambee (91833)  26 Nov 22, 14:31
    Comment
    Klar, ich bin gerne dabei.
    #122Author fehlerTeufel (1317098) 26 Nov 22, 14:40
    Comment

    I said "Yes" to reading it, and I will honor my commitment. Monday I will call Kindle customer service and see if they can help me download it. If not, then I will order the hardcover book. Perhaps it will get here earlier than promised. (There are quite a few German books in the library; this just isn't one of them.)

    #123Author Martin--cal (272273)  26 Nov 22, 17:04
    Comment

    Nur so für eure künftigen Pläne: Wenn ein Buch noch nicht in einem Land erschienen ist, dann bekommt man nie die eBook-Version. Man kann das (physische) Buch bestellen, aber e-Versionen werden blockiert. Das ist nicht nur mit Amazon so, sondern allgemein so (wird dann wohl auch von den Verlagen gesteuert).

    Und jetzt verschwinde ich wieder in den Lurkermode.

    Sorry, Martin, it will not work :(

    #124Author Dixie (426973)  26 Nov 22, 17:10
    Comment

    Es tut mir leid, dass mein Buchvorschlag für solche Schwierigkeiten sorgt. Ich hatte weder eine Preisobergrenze beachtet noch die Tatsache, dass das Buch als TB oder E-Book oder in aller Herren Länder erhältlich sein muss. Vielleicht hätten wir die Regeln enger auslegen sollen oder sollten das vor dem nächsten Buch tun.


    Ich weiß auch nicht, was wir jetzt machen sollen - lesen, nicht lesen, das zweitplatzierte Buch lesen?

    #125Author Red Poppy (876587) 26 Nov 22, 17:22
    Comment

    Interessant! Welchen Sinn hat das aus Sicht des Verlags in diesem Fall? Es geht ja um ein deutschsprachiges Buch. Auf Deutsch wird es sicher nie eine Extraausgabe für die USA sicher nie erscheinen und eine Übersetzung ins Englische halte ich auch nicht für sonderlich wahrscheinlich. Wenn ich damit richtig liege, dann lässt sich der Verlag in den USA ein zugegebenermaßen kleines Geschäft entgehen.

    #126Author harambee (91833) 26 Nov 22, 17:24
    Comment

    Red Poppy, wenn Du nicht auch zurückziehst, lesen wir das Buch jetzt!


    #126 bezog sich natürlich auf #124!

    #127Author harambee (91833)  26 Nov 22, 17:24
    Comment

    @126: Ich weiß es nicht. Ich habe das vor ewigen Zeiten herausgefunden, und es ist einer der Gründe, warum ich auch noch einen eReader für die USA habe.

    Da der Autor übersetzt wurde, ist das wohl das Hauptproblem. So eine Art Geofencing für Bücher. [Vielleicht kann Bubb dir da mehr erklären, ich kenn es wirklich nur von der Anwenderseite]

    #128Author Dixie (426973) 26 Nov 22, 17:50
    Comment

    OK, I ordered the hardcopy. I found another seller who promises to deliver it sometime between Dec 8th and Dec 14th. (Hopefully toward the beginning of the period.)

    #129Author Martin--cal (272273) 26 Nov 22, 20:43
    Comment

    Entschuldigt bitte @lle mein Schweigen seit #99, ich schaue tatsächlich gerade jetzt erst wieder in diesen Faden. Hätte nicht gedacht, dass in 21 Stunden 30 neue Beiträge reinkommen würden...


    Also, für mich gilt das schon in #57 Gesagte:


    "...gern weiterhin mitmachen. Allerdings würde ich mir kein Buch extra kaufen, bei dem ich mir sicher bin, dass es mir nicht gefällt -- weil ich nicht in D wohne, und ich es daher anschließend nur mit Aufwand wieder "loswerden" könnte. Ich besitze keinen Ebook-Reader, daher fallen leider auch solche für mich weg.

    Bei Buchbestellungen bin ich immer davon abhängig, dass diese schnell genug bei mir eintreffen.


    Kurz gesagt: Ich muss (und werde) jeweils im Einzelfall entscheiden, ob ich nur passiv oder (lieber) aktiv dabei bin. Hoffe, das ist für alle so in Ordnung."



    Mein Versäumnis hier war, dass ich mich tatsächlich vorher nicht über den Preis informiert hatte. Ich hätte mich dann sofort von der Abstimmung ferngehalten, weil schon allein dieses Preis-Leistungsverhältnis ein Sparbrötchen wie mich abschreckt.


    Meine Hoffnung bei der jetzigen Abstimmung war ja natürlich sowieso, dass sich eine Mehrheit für meinen schönen, potentiell kostenfreien Vorschlag findet (#47).


    Tut mir leid, dass ich sogar mit ja gestimmt habe beim Siegertitel... Ich war mir bei meiner allerersten Abstimmung der Tragweite meiner Teilnahme nicht bewusst. Ich werde daher prophylaktisch nicht mehr mit abstimmen, sondern nur noch mitlesen und -diskutieren, wenn alle Umstände (für mich) passen.


    Ich hoffe, so ist es für alle okay, und ich entschuldige mich im Nachhinein für meinen Anteil an der anschließenden, "unruhigen" Diskussion, von der ich noch nicht mal was mitbekommen habe... 😏


    Werde eure Lesebeiträge zum Erinnerungsfälscher gerne still mitlesen.



    Stimme noch ##111 und 113 zu.


    (#114) PS zu #113: Das Kostenargument wurde zwar genannt, aber es hat noch niemand, der mit ja gestimmt hat, wegen der Kosten seine Lesebereitschaft zurückgezogen.

    Na ja, indirekt ich schon. Mea Culpa.


    (#119) Konkret beim Erinnerungsfälscher hatte ich mich schon vor einiger Zeit gefragt, ob wirklich jeder ein so dünnes Buch zu so einem Preis lesen will und kurz überlegt, ob ich das anspreche.

    Für mich gilt: Nächstes Mal bitte unbedingt ansprechen.


    Dann fürchtete ich aber, dass mir das als bevormundend ausgelegt werden könnte, da ja schließlich jeder selbst sieht, was das Buch kostet.

    Ich würde es nicht als Bevormundung, sondern als freundlichen Zusatzhinweis empfinden.



    Auch nachträglich noch einmal einen großen Dank an dich, harambee, für deine tolle Moderation!

    #130Author karla13 (1364913) 27 Nov 22, 00:43
    Comment

    Bei der Auswahl zu nächsten Leserunde können wir ja alle Aspekte, die hier genannt wurden, berücksichtigen.

    Da aber noch ein paar Mitschreiber übrig sind, die bereit sind, das schmale Buch für viel Geld zu lesen, dann schlage ich vor, dass wir den Lesefaden eröffnen, sobald Martin berichtet, dass sein Buch da ist. Einverstanden?

    #131Author Red Poppy (876587) 27 Nov 22, 14:08
    Comment

    #131

    Einverstanden!


    Ich stelle trotzdem schon mal zur Diskussion, ob wir das Buch angesichts der Kürze in einem Rutsch diskutieren wollen. Ich wäre dafür.

    #132Author harambee (91833) 27 Nov 22, 14:29
    Comment
    Ich stimme sowohl Red Poppy als auch harambee zu.
    #133Author fehlerTeufel (1317098)  27 Nov 22, 16:04
    Comment

    I hope you'll allow me a day or two to read the book (I wish!) before we open the discussion thread.

    #134Author Martin--cal (272273) 27 Nov 22, 16:24
    Comment

    Falls Du uns nicht traust, kannst Du ja schummeln, indem Du erst etwas liest und uns dann verspätet die Ankunft des Buches meldest. (-;

    #135Author harambee (91833) 27 Nov 22, 17:13
    Comment

    But harambee, why would I cheat? What's in it for me? ;-)


    No, a better way to speed things along is for someone with a copy of the book to start photographing the pages and emailing them to me. That way I can get a head start on reading. (And we're not cheating the publisher or the author of their royalties, since I've already paid for a copy of the book.)

    #136Author Martin--cal (272273)  27 Nov 22, 17:41
    Comment

    If you go to amazon.de, you can read the first pages of the book online (click on "Blick ins Buch"). It's even legal ;-)

    #137Author Gibson (418762) 27 Nov 22, 17:58
    Comment

    OK, good idea. That way I'll be able to join the discussion at least for pages 7-14. 🙂

    #138Author Martin--cal (272273) 27 Nov 22, 18:35
    Comment

    Well, it's about 5 per cent. Bit of a head start, I thought :-)

    #139Author Gibson (418762)  27 Nov 22, 19:11
    Comment

    Ich hatte bei dem Buch mit "vielleicht" gestimmt und werde mal versuchen, ob ich es unter 10 Euro irgendwo gebraucht erhalte. Dann lese ich mit. Da ich nicht weiß, wie schnell so ein Online-Versand ist und ich derzeit nach Feierabend wirklich sehr viel zu tun habe, wäre es für mich in Ordnung, erst in der 2. Hälfte des Dezember mit dem Diskutieren loszulegen (so ab dem 15.12.). Falls ihr schon eher anfangt, steige ich ggf. später ein.

    #140Author Hassos Frauchen (270200) 28 Nov 22, 07:38
    Comment

    Meinetwegen können wir das Buch gern in einem Rutsch lesen und besprechen.


    #141Author Red Poppy (876587) 28 Nov 22, 09:24
    Comment

    Ich würde auch gerne mitlesen. Bin auch dafür, keine Pause zu machen.

    #142Author caissa (225192) 28 Nov 22, 12:33
    Comment

    So, der Erinnerungsfälscher ist da, es kann jederzeit losgehen.

    #143Author penguin (236245) 29 Nov 22, 14:42
    Comment

    Mein Buch ist heute auch gekommen. Es sieht auf jeden Fall schon mal schön aus. Ich bin gespannt ...

    #144Author fehlerTeufel (1317098) 30 Nov 22, 15:28
    Comment

    Der neue Lese-Faden ist angelegt: related discussion: Leo liest: Der Erinnerungsfälscher von Abbas...

    Bei Änderungswünschen bitte melden.

    #145Author Red Poppy (876587) 01 Dec 22, 14:41
    Comment

    #129 Martin:

    OK, I ordered the hardcopy. I found another seller who promises to deliver it sometime between Dec 8th and Dec 14th. (Hopefully toward the beginning of the period.)


    Gibt es da Neuigkeiten, Martin?

    #146Author harambee (91833) 13 Dec 22, 12:32
    Comment
    @harambee: Ja, in dem von Red Poppy in #145 verlinkten Faden.
    #147Author fehlerTeufel (1317098) 13 Dec 22, 13:14
    Comment

    Aah, danke! Dann kann es also am 19. losgehen! (-:

    #148Author harambee (91833) 13 Dec 22, 13:27
    Comment

    Are we reading a book in January? If so, isn't it time to start the next selection round? Any volunteers to coordinate it?

    #149Author dulcinea (238640) 16 Dec 22, 08:33
    Comment

    Im Prinzip hätte ich Lust im Januar wieder ein Buch mit euch allen zu lesen. Die Frage ist, ob wir jetzt vor Weihnachten noch Vorschläge/eine Abstimmung zustande bringen. Es kommt mir so vor, als wenn kaum noch wer da ist (alle schon im Resturlaub?).

    Vielleicht ist es sinnvoller, die Buchsuche/Abstimmung erst im Januar zu starten. Ich könnte das Moderieren übernehmen (bin ab 2.1. wieder im Büro).

    #150Author Hassos Frauchen (270200) 16 Dec 22, 11:17
    Comment

    OK, sure, sounds good. Thanks! It usually takes us about two weeks to pick a book, and then we wait another two weeks for people to get hold of it and finish whatever else they're reading, so that will probably push things into February. Which is fine with me. :-)

    #151Author dulcinea (238640) 16 Dec 22, 11:36
    Comment

    Für mich ist es in Ordnung, wenn wir uns im Januar für das nächste Buch entscheiden. So kann ich dann im Februar, wenn ich in Reha bin (hoffentlich) gemütlich lesen und hier teilnehmen.


    Und außerdem habe ich dann auch vielleicht schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenkebuch gelesen und kann es vorschlagen.


    Danke fürs Organisieren, HF.

    #152Author Red Poppy (876587)  16 Dec 22, 14:34
    Comment
    #150 Den Zeitplan finde ich gut. Danke für die Orga!
    #153Author fehlerTeufel (1317098) 16 Dec 22, 15:35
    Comment

    Zu der Frage, ob man nur noch Bücher vorschlagen sollte, die man selbst gelesen hat:


    Zum einen lese ich nur die aller-allerwenigsten Bücher zwei- oder mehrmals. Früher habe ich das öfters getan, heute fehlt mir dazu die Zeit. Ich sehe auch die Gefahr, dass dann derjenige, der den Vorschlag gemacht hat (und das Buch schon kennt), zu einer Art Moderator wird bzw. sich evtl. sogar rechtfertigen muss, warum er/sie das Buch mag.

    Außerdem ist man auch dann nicht vor Enttäuschungen sicher; nur weil mir das Buch gefällt, heißt es noch lange nicht, dass es jemand anderem gefallen muss.

    Allerdings kann ich Martins Frust verstehen: Die Beschaffung von "Der Erinnerungsfälscher" war sehr mühsam (und u. U. auch kostspielig), und jetzt hat er schon zum wiederholten Mal eine Pleite erlebt.

    Wir hatten ja schon im Vorfeld dieser Leserunde darüber gesprochen, dass wir in Zukunft darauf achten sollten, dass das Buch preiswert und problemlos verfügbar ist. Dann fällt es vielleicht nicht so schwer, auszusteigen, wenn man merkt, dass es einem gar nicht gefällt.

    Wenn "Der Erinnerungsfälscher" nicht so kurz gewesen wäre, hätte ich das Buch nicht zu Ende gelesen. Das Handtuch zu werfen ist ja immer eine Option.

    #154Author fehlerTeufel (1317098) 21 Dec 22, 18:33
    Comment

    I think that three objections have been voiced to my proposal that a participant only recommend a book that they themselves have read and enjoyed:

    1) This procedure by no means guarantees that others will not be disappointed with the book;

    2) The one recommending the book may find that they have to justify or defend their choice of the book;

    3) The one recommending the book often does not want to have to re-read it.


    Here then is a modified proposal, that at least responds to objections (2) and (#3); namely, that a participant only recommend for us a book that has been recommended to them by a person they know, who has read the book in question, and whose judgement they trust.

    #155Author Martin--cal (272273)  21 Dec 22, 23:45
    Comment

    Meiner (unmaßgeblichen) Meinung nach widersprechen sich die Positionen doch gar nicht.

    Wenn ich selbst ein Buch vorschlage, das ich schon kenne, aber alle anderen nicht, dann ist das doch kein Unterschied zu einem Buch, das ich vorschlage und niemandem bisher bekannt ist.

    Die Chance, dass den anderen ein Buch gefällt, steigt doch nicht, nur weil es mir mal gefallen hat.

    Ich habe sogar Bücher, die ich als Jugendliche verschlungen habe, und die ich beim Wiederlesen 20 Jahre später eher lau fand.

    Ich denke, es ist bei der Abstimmung wichtig, sich schon mal über einen Blick ins Buch darüber zu informieren, ob man a) das Thema und b) den Schreibstil lesen möchte. Im Zweifelsfall kann man ja auch eine Leserunde aussetzen, wenn man feststellt, dass kein Buch einen wirklich interessiert.


    Anderer Vorschlag:

    Es besteht ja auch noch die Möglichkeit, dass jeder von uns ein Buch vorschlägt und wir nicht darüber abstimmen, sondern wir jedes der Bücher nacheinander lesen. Dann hat man zumindest einmal ein Buch, das man auf jeden Fall lesen möchte (seinen eigenen Vorschlag). Bei den anderen Büchern kann man dann immer noch entscheiden, ob man überhaupt bei der Diskussion mitmacht.

    Was haltet ihr davon?


    #156Author Hassos Frauchen (270200) 22 Dec 22, 08:00
    Comment
    Dann könnte ich leider keine Vorschläge mehr machen. Ich bekomme von niemandem Buchempfehlungen.
    #157Author fehlerTeufel (1317098) 22 Dec 22, 08:00
    Comment

    Wenn ich selbst ein Buch vorschlage, das ich schon kenne, aber alle anderen nicht, dann ist das doch kein Unterschied zu einem Buch, das ich vorschlage und niemandem bisher bekannt ist.

    Die Chance, dass den anderen ein Buch gefällt, steigt doch nicht, nur weil es mir mal gefallen hat. - Zustimme.


    The one recommending the book may find that they have to justify or defend their choice of the book; - Auch ohne, dass ich das Buch gelesen habe, meine ich es rechtfertigen zu müssen, weil es niemanden so richtig überzeugt hat.


    Auf Empfehlung eines guten Freundes, den ich schon seit über vierzig Jahren kenne, habe ich mir kürzlich ein Buch besorgt, das ich nun leider nach 50 Seiten weglegen muss. Meine Schwägerin hatte mir einmal ein Buch von über 500 Seiten ans Herz gelegt mit den Worten: Nach 250 Seiten wird es richtig gut. Doch solange wollte ich nicht warten und habe den Roman bald aus der Hand gelegt.


    Ich bin dafür, dass wir so weiter machen, wie bisher und vielleicht noch ein paar Kriterien dazunehmen, dass das Buch zum Beispiel als Taschenbuch erhältlich sein muss.

    #158Author Red Poppy (876587) 22 Dec 22, 08:56
    Comment

    Volle Zustimmung, Red Poppy. Es hat doch bestimmt jeder, der viel liest, schon einmal ein Buch von jemandem empfohlen oder geschenkt bekommen mit den Worten “Das musst du lesen!”/“Das wird dir gefallen!”/“Das ist wie (Buch XY, das ihr beide sehr gerne gelesen habt), nur viel besser”, nur um dann nach ein paar Seiten oder Kapiteln zu merken, dass man mit diesem Buch gar nichts anfangen kann. Vielleicht stört der Sprachstil, vielleicht ist es der Inhalt, vielleicht mag man dieses Genre nicht, vielleicht passt die eigene Stimmung einfach gerade nicht, warum auch immer, die andere Person, deren Urteil man normalerweise blind vertrauen kann, hat nun danebengegriffen.


    Ich habe bislang nur Bücher von meinem Stapel ungelesener Bücher vorgeschlagen und werde das auch weiterhin tun, da besagter Stapel so hoch ist, dass ich selten bis nie das Bedürfnis verspüre, ein Buch nochmal zu lesen. Und auch bei erneuter Lektüre kann es ja passieren, dass man, einfach weil man nicht mehr derselbe Mensch ist, der das Buch damals gelesen hat, nun völlig anders darauf reagiert, in die positive wie in die negative Richtung.


    Die meisten der Bücher, die ich vorgeschlagen habe, wurden mir “empfohlen”, wenn man es so nennen will, weil sie im “Backlisted”- Podcast besprochen wurden, andere wurden mir von Freund*innen geschenkt oder ich habe woanders etwas Gutes darüber gehört. Aber auch ein Überraschungsbuch aus dem Adventskalender war dabei. Vielleicht schlage ich zukünftig auch ein Überraschungsbuch aus meinem “Shakespeare and Company”-Abo vor. Grundsätzlich möchte ich meinen literarischen Horizont erweitern, schlimmstenfalls merke ich dann, dass das so enthusiastisch vom Podcast, der Freundin, dem Mit-LEOniden oder dem Buchhändler besprochene/vorgeschlagene Buch nicht meinem Geschmack entspricht, dann kann ich mir überlegen, ob ich es direkt beiseite lege oder trotzdem zu Ende lese. Dümmer gehe ich aus der Übung jedenfalls nicht heraus, eine solche Grütze ist doch üblicherweise nicht dabei. Und wenn ich vorab merke, dass mich ein Buch voraussichtlich nicht anspricht, setze ich eben aus, habe ich auch schon gemacht (diesen Monat hätte mich das Buch zwar interessiert, aber ich wusste, dass ich das zeitlich nicht schaffe).


    Fazit: Wenn es ein Buch sein muss, das ich schon einmal gelesen habe, steige ich aus, ich habe so schon nicht genug Zeit, die bisher ungelesenen “abzuarbeiten”. Wenn es ein mir empfohlenes Buch sein muss, dann bleibe ich nur dabei, wenn als Empfehlung auch eine Rezension, eine Besprechung im Podcast, ein Vorschlag der Buchhändlerin oder Amazons “Leute, die dieses Buch mochten, mochten auch:” gilt, ansonsten steige ich ebenfalls aus.

    Wer etwas vorschlagen möchte, das er/sie schon kennt oder von der Schwester, dem besten Freund/sonstiger Vertrauensperson mit glühenden Worten empfohlen bekommen hat, möge dies gerne tun, aber ich möchte mir nicht bei jedem Buch überlegen, wie es wohl den Weg auf meinen Bücherstapel gefunden hat und ob da schon von einer Empfehlung gesprochen werden kann.

    #159Author Dragon (238202)  22 Dec 22, 09:32
    Comment

    Mein Vorschlag ist auch, es mehr oder weniger wie bisher zu machen (und Martin hoffentlich trotzdem nicht zu verlieren; er ist zwar sehr kritisch, bringt aber oft interessante Aspekte in die Diskussion) und vielleicht einmal zu Versuchszwecken eine Runde durchzuführen, bei der jeder ein Buch vorschlagen soll, dass er schon gelesen hat und gerne nochmal lesen möchte. Ich wüsste aber nicht, ob ich in der Runde ein Buch vorschlagen würde.


    Für mich interessante Nebenfrage: Versucht Ihr bei Euren Vorschlägen eigentlich, ein Buch zu finden, bei dem ihr glaubt, dass es anderen in der Gruppe gefallen könnte? Ich hatte diesen Gedanken zwischendurch mal, habe ihn aber wieder aufgegeben.

    #160Author harambee (91833) 22 Dec 22, 10:06
    Comment

    Versucht Ihr bei Euren Vorschlägen eigentlich, ein Buch zu finden, bei dem ihr glaubt, dass es anderen in der Gruppe gefallen könnte?

    Jein. Ich wähle Bücher, die ich gerne lesen möchte, von denen ich aber auch glaube, dass sie euch interessieren könnten. Es gibt Bücher, die ich mag bzw. die mich interessieren, die ich aber hier nicht auf die Liste setze, weil ich denke, dass sie keine Breitenwirkung haben. (Der Vorschlag mit Raymond Chandler hat mich z. B. überrascht; ich hätte dieses Buch nicht vorgeschlagen, weil es m. E. zu "speziell" ist.)

    Mein letzter Vorschlag "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" ist so ein Buch: Mich interessiert es, und ich glaube, das Thema ist aktuell und könnte auch für andere interessant sein.

    #161Author fehlerTeufel (1317098)  22 Dec 22, 10:19
    Comment

    Versucht Ihr bei Euren Vorschlägen eigentlich, ein Buch zu finden, bei dem ihr glaubt, dass es anderen in der Gruppe gefallen könnte? - Eigentlich nicht. Oder doch. Bei "Der Erinnerungsfälscher" dachte ich auch, dass das Thema Flucht/Migration ein aktuelles und ein auch für andere interessantes ist.

    #162Author Red Poppy (876587) 22 Dec 22, 10:22
    Comment

    Da wir ja Saure-Gurken-Zeit haben, noch eine unwichtige Frage: Wenn Ihr ein Buch vorschlagt, wünscht ihr Euch dann, dass es "gewinnt" oder seid ihr ganz froh, wenn es Euer Buch dann doch nicht wird?

    #163Author harambee (91833) 22 Dec 22, 10:45
    Comment

    Vielleicht sollten wir uns, bevor wir abstimmen, etwas mehr mit den vorgeschlagenen Büchern beschäftigen - zum Beispiel die Leseproben lesen oder den "Blick ins Buch" nutzen.


    Wenn ich ein Buch vorschlage, ist es ein Buch, das ich lesen möchte, das allerdings nicht zu dick sein sollte, sonst dürfte die Zeit für viele nicht reichen. Außerdem lese ich es ggf. auch dann, wenn es nicht gewinnt.

    #164Author penguin (236245) 22 Dec 22, 11:01
    Comment

    Vielleicht sollten wir uns, bevor wir abstimmen, etwas mehr mit den vorgeschlagenen Büchern beschäftigen - zum Beispiel die Leseproben lesen oder den "Blick ins Buch" nutzen.


    Macht das nicht ohnehin schon fast jeder? Ich jedenfalls tue es.

    #165Author harambee (91833) 22 Dec 22, 11:02
    Comment

    Ich weiß nicht. Wenn das alle täten, wären sie nicht so enttäuscht.

    Und Martin sagt ja einerseits, er würde alles lesen, um seinen Horizont zu erweitern, ist aber andererseits häufig enttäuscht von Thema, Stil oder Handlung. Vielleicht sollte auch er häufiger mit "nein" stimmen?

    #166Author penguin (236245) 22 Dec 22, 11:08
    Comment

    Wenn ich ein Buch vorschlage, ist es ein Buch, das ich lesen möchte, das allerdings nicht zu dick sein sollte, - das ist auch ein Kriterium für meine Buchvorschläge; ich befürchte nämlich, dass zu dicke Bücher nicht gern gewählt werden. Für mich selbst ist das kein Kriterium.


    Wenn Ihr ein Buch vorschlagt, wünscht ihr Euch dann, dass es "gewinnt" oder seid ihr ganz froh, wenn es Euer Buch dann doch nicht wird? - Klar wünsche ich mir das. Wenn es nicht "gewinnt" bin ich aber nicht traurig, weil ich es auf alle Fälle lesen werden (denn es kommt ja von meinem Stapel ungelesener Bücher).

    #167Author Red Poppy (876587) 22 Dec 22, 11:14
    Comment

    Martin, what's your hit rate with books that have been recommended to you by people you trust? I ask because mine is no better than with "Leo liest...", possibly even slightly worse. Interestingly, the round I've found the most rewarding so far (Convenience Store Woman) is not the one in which I liked the book best (of the ones I didn’t already know, that was probably Cassandra at the Wedding, with Passing a very close runner-up). In hindsight, I didn’t find it as enriching to reread a book I already knew with the group (Olive Kitteridge, even though I still love that book), which is one of the reasons why I’m reluctant to agree to your suggested rule change. The two books I've liked least (The High Window and Der Erinnerungsfälscher) weren’t a waste of time for me, either – it was still interesting to read people's views, and both were quick reads. So I'm pretty happy with the selection process as it is. 


    If we do try your system, I would tweak your rule to include books by authors whose work the person making the suggestion has previously enjoyed. I think that may be more palatable to some participants, especially those of us who like to delve into an author’s oeuvre after discovering him/her.


    Versucht Ihr bei Euren Vorschlägen eigentlich, ein Buch zu finden, bei dem ihr glaubt, dass es anderen in der Gruppe gefallen könnte?


    Yes, to a certain extent. For example, after some people complained that they hadn't liked the first four books, my diagnosis of the problem was that they were too character-driven. As a result, I would have suggested a thriller or similar for the fifth round (if I had made a suggestion at all), even though I personally like character-driven books.


    Also, my standards are higher than they would be if I were simply selecting a book to read myself. I would be somewhat hesitant to suggest a book by a completely unfamiliar author on the strength of a book review in a newspaper, or a mention on a podcast, or a recommendation from a colleague who may or may not share my taste in books, even though I would (and often do) try out books for those reasons myself. 


    Wenn Ihr ein Buch vorschlagt, wünscht ihr Euch dann, dass es "gewinnt" oder seid ihr ganz froh, wenn es Euer Buch dann doch nicht wird?


    Funny you should ask. A few rounds ago, my suggestion (The Past) nearly won but was overtaken at the last minute by Cassandra at the Wedding. Even though I initially wanted my suggestion to win, I felt a surprising weight of responsibility when I was staring into the jaws of victory. In the end I was slightly relieved when it didn’t win. I have since read The Past and enjoyed it very much, but I’m still not sure how well it would have gone down in the group. 


    But that won’t stop me from making suggestions in future rounds. If you all hate my suggestion, I think I can take it. Just about. :-)

    #168Author dulcinea (238640) 22 Dec 22, 12:21
    Comment

    Interessante Diskussion! Ich habe meine Vorschläge an Büchern nach meinen eigenen Vorlieben ausgesucht. Ich bin eigentlich ganz froh, dass zum Beispiel "Fischers Frau" nicht gewählt wurde, denn das habe ich nach der Abstimmung gelesen und fand es selbst nicht besonders toll, obwohl es nach der Beschreibung spannend schien. Die Diskussion dazu wäre aber auf jeden Fall interessant gewesen.


    Meine Motivation, auch ein Buch zu lesen, bei dem ich nur "Vielleicht" getippt hatte, ist die, mal etwas aus meiner "Lesekomfortzone" herauszukommen. Es kann nicht schaden, sich auch mal mit Themen/Autoren zu beschäftigen, die ich normalerweise links liegenlasse. Das erweitert meinen Horizont. Ich habe seit der Schulzeit keine Bücher mehr gelesen, die ich mit anderen diskutiert habe.

    #169Author Hassos Frauchen (270200) 22 Dec 22, 12:56
    Comment

    Versucht Ihr bei Euren Vorschlägen eigentlich, ein Buch zu finden, bei dem ihr glaubt, dass es anderen in der Gruppe gefallen könnte?


    Ich auch. Auf meinem TBR-Stapel ist z.B. zur Zeit viel Science Fiction, aber davon werde ich nichts vorschlagen, weil es viele Leute gibt, die an SF generell kein Interesse haben. Ich fände es nicht so sinnvoll, einen Titel vorzuschlagen, bei dem ich schon vorher davon ausgehe, dass außer mir niemand das Buch lesen will :-)

    #170Author Gibson (418762) 22 Dec 22, 13:34
    Comment

    weil es viele Leute gibt, die an SF generell kein Interesse haben


    Danke für den Hinweis. Mein nächster Vorschlag sollte eigentlich ein Buch aus dem SF-Bereich sein. Da muss ich wohl mal in mich gehen.

    #171Author harambee (91833) 22 Dec 22, 13:40
    Comment

    Da ich auch SF lese, wären wir schon zu dritt.....

    #172Author Red Poppy (876587) 22 Dec 22, 13:41
    Comment

    Wenn das so ist... :-) Aber zwei aus dem Genre wäre vielleicht zu viel. harambee, dann schlag es doch vor und wir gucken, wie es läuft. (Außer, du hast noch eine andere gute Idee, dann schlage ich eins vor.)

    #173Author Gibson (418762)  22 Dec 22, 13:44
    Comment

    Ich bin auch ein großer Sci-Fi und Fantasy-Fan. Also nur her mit den Vorschlägen!

    #174Author Hassos Frauchen (270200) 22 Dec 22, 14:08
    Comment

    Mit Fantasy und Sci-Fi könnt ihr mich jagen, da würde ich mit Nein stimmen und ggf. aussetzen

    #175Author penguin (236245) 22 Dec 22, 14:11
    Comment

    I'm not averse to a bit of sci-fi or fantasy, as long as it isn't too trashy and has something more to offer than an interesting premise.

    #176Author dulcinea (238640) 22 Dec 22, 14:26
    Comment

    penguin, mochtest du auch "The Handmaid's Tale" nicht?

    #177Author Gibson (418762) 22 Dec 22, 14:28
    Comment

    Doch, auch die Fortsetzung, aber das ist doch eine Dystopie.

    Du hattest mir ja auch mal Neverwhere empfohlen, das habe ich auch gelesen, aber mein Genre ist das nicht.

    Edith fügt noch hinzu:

    Lord of the Rings, Harry Potter, Terry Pratchett, das ist alles nichts für mich und habe ich nie gelesen.


    Wie dulcinea würde ich sagen, as long as it is not too trashy (und ergänzen: und beschreibt keine Fabelwesen) würde ich es vielleicht nochmal probieren. Aber meist schrecken mich schon die Cover in Bild und Schrift ab.

    #178Author penguin (236245)  22 Dec 22, 14:55
    Comment

    Auch Dystopien fallen eigentlich unter SF, deshalb glaube ich schon, dass wir ein Buch finden könnten, dass auch einfach als Buch funktioniert, genreunabhängig. SF ist ja nicht "Star Treck". Das ist auch nicht meins.


    (Und SF und Fantasy finde ich zwei sehr verschiedene Dinge. Mich ärgert immer, wenn die Suchfilter das nicht trennen.)

    #179Author Gibson (418762) 22 Dec 22, 16:04
    Comment

    OK, I accept the majority opinion, and I withdraw my suggestion. And my alternate suggestion (#155). We can continue the process of selecting the book to read as we have been doing, or we can adopt another method; I'll play along. I've been enjoying the discussions, even when I haven't enjoyed reading the book.

    #180Author Martin--cal (272273) 22 Dec 22, 18:07
    Comment

    Edit. Hatte einen Vorschlag, aber das Buch ist zu lang ...

    #181Author fehlerTeufel (1317098)  22 Dec 22, 18:56
    Comment

    Ich möchte den Vorschlag von Hassos Frauchen aus #156 nochmal aufgreifen, dass wir mehrere Bücher aus der Vorschlagsliste lesen, bzw. alle die vorgeschlagen wurden. Ist ein interessanter Gedanke.


    Dann hat vielleicht jeder mal ein Buch dabei, für das er mit "ja" gestimmt hat.


    Wir könnten trotzdem abstimmen, aber vielleicht die drei oder vier besten Bücher lesen, oder alle, die mit Pluspunkten aus der Abstimmung gehen?


    Andererseits mangelt es uns nicht an Buchvorschlägen. Ich bin immer wieder überrascht, wieviele Bücher ihr kennt :)

    #182Author caissa (225192) 23 Dec 22, 08:55
    Comment

    Edit. Hatte einen Vorschlag, aber das Buch ist zu lang .. - Ich habe das Buch von Frances Hardange gar nicht so lang in Erinnerung....



    #183Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 09:10
    Comment
    #183 Es hat 512 Seiten. Für eine Leserunde vielleicht ein bisschen viel ... (Dass es dir nicht so lang vorkam, spricht aber für den Unterhaltungswert. ;))
    #184Author fehlerTeufel (1317098) 23 Dec 22, 09:12
    Comment

    Der Fehlerteufel ist mir in das Edit gesprungen:


    Hatten wir nicht beim (vorletzten?) Buch vereinbart, dass wir automatisch nach dem erst- auch das zweitplatzierte Buch lesen?

    #185Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 09:17
    Comment

    Und was haltet ihr davon, dass wir absechselnd mehrere Bücher vorschlagen und darüber abstimmen, dass also jeden Monat nur einer die Bücher vorschlägt, dafür aber mehrere? Wobei ich auch hier dafür plädieren möchte, dass es keine Neuerscheinungen sein sollten, dass die Bücher also bereits als Taschenbuch erhältllich sein sollten.


    Wenn jeder nur sein eigenes Buch liest, haben wir nichts, worüber wir gemeinsam diskutieren könnten.

    #186Author penguin (236245)  23 Dec 22, 09:30
    Comment

    In den Buchclubs, die ich kenne, schlägt auch immer abwechselnd jeder ein Buch vor, in einer Gruppe sind werden drei vorgeschlagen, von denen dann die anderen eines auswählen.


    Aber warum wollen wir vom bisherigen Prinzip abweichen?

    #187Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 10:03
    Comment

    Hatten wir nicht beim (vorletzten?) Buch vereinbart, dass wir automatisch nach dem erst- auch das zweitplatzierte Buch lesen?


    Nach meiner Erinnerung nein! Wir hatten entschieden, dass das zweitplatzierte Buch bei der nächsten Abstimmung automatisch ein Kandidat ist.


    Und was haltet ihr davon, dass wir abwechselnd mehrere Bücher vorschlagen und darüber abstimmen, dass also jeden Monat nur einer die Bücher vorschlägt, dafür aber mehrere?


    Den Gedanken hatte ich auch schon. Er ist interessant, hat aber auch Tücken. Wenn ich mir vorstelle, dass ich fünf Bücher vorschlage und dann eines gewählt wird, das dann nur von mir und einer weiteren Person gelesen wird, während alle anderen aussetzen, dann gefällt mir der Gedanke nicht mehr ganz so gut. Allerdings ist diese Gefahr vermutlich nicht so groß oder?

    #188Author harambee (91833) 23 Dec 22, 10:07
    Comment

    #187 Aber warum wollen wir vom bisherigen Prinzip abweichen?


    In der Tat sehe auch ich keine Notwendigkeit für eine Änderung, aber bei anderen gibt es vielleicht doch eine gewisse Unzufriedenheit?

    #189Author harambee (91833) 23 Dec 22, 10:08
    Comment

    Nach meiner Erinnerung nein! Wir hatten entschieden, dass das zweitplatzierte Buch bei der nächsten Abstimmung automatisch ein Kandidat ist. - ok. Ich meinte mich zu erinnern, dass wir das Buch von Chandler ohne neue Abstimmung gelesen hätten.

    #190Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 10:11
    Comment

    Nun, das war eine Ausnahme, weil beide Bücher punktgleich auf Platz 1 waren.

    #191Author harambee (91833) 23 Dec 22, 10:18
    Comment

    Ok, falsche Erinnerung. Oder gefälschte Erinnerung? 🙂

    #192Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 10:19
    Comment

    Gefälschte Erinnerung!


    OK, also bleibt alles so wie bisher. Auch gut.

    #193Author penguin (236245) 23 Dec 22, 10:28
    Comment

    I like your idea, penguin, but like harambee I see some potential downsides and am in favour of sticking with our established process.


    Martin, you're a good sport. If you like, I'll read a book of your choice with you in January in a separate thread, since there won't be a "Leo liest..." book that month anyway. Who knows, maybe others will join in too. Not that I want to start a schism or anything! :-)

    #194Author dulcinea (238640)  23 Dec 22, 10:35
    Comment

    Dann drei Vorschläge für dulcinea und Martin (-;


    A separation von Katie Kitamura


    Schism von Britt Holewinski


    Detachment von G. Michael Hopf

    #195Author harambee (91833) 23 Dec 22, 10:59
    Comment

    A Separation würde ich mitlesen, das wollte ich sowieso lesen.


    Das dritte Buch habe ich übrigens nirgendwo finden können.

    #196Author penguin (236245)  23 Dec 22, 13:28
    Comment

    Dass meine Vorschläge nicht sooo ernst gemeint waren, ist sicherlich klar oder?


    "A separation" hat bei Goodreads und bei amazon erstaunlich schlechte Bewertungen. Ich denke, es ist nichts für mich, denn es ist wohl wieder ein sehr "character-driven" book (Den Ausdruck habe ich bei "LEO liest" gelernt. (-: )


    Zum dritten Buch: Es gibt eine Besprechung bei Goodreads. https://www.goodreads.com/book/show/25834837-... , aber der Link zu amazon führt ins Leere und auch sonst habe ich es nicht finden können. Äußerst merkwürdig. Das Buch gehört wohl zu einer Serie: https://www.goodreads.com/series/206004-the-p... , aber auch bei anderen Büchern der Reihe (ich habe nicht alle probiert) führt der Link von Goodreads zu amazon ins Leere.

    #197Author harambee (91833)  23 Dec 22, 13:41
    Comment

    Dass meine Vorschläge nicht sooo ernst gemeint waren, ist sicherlich klar oder? - ich habe mich zwar gewundert, aber: nö.


    Auch ich habe nach den Büchern gesucht und zwar eine ganze Reihe von G. Michael Hopf gefunden, aber das dritte Buch nicht.

    #198Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 13:49
    Comment

    Nun gut, dann stelle ich klar: Wenn Martin und dulcinea zusammen ein Buch lesen wollen, brauchen sie sicherlich keine Vorschläge von mir. Da es sich bei ihrem Leseclub aber ganz offensichtlich um eine Abspaltung handelt (Das ist ein Scherz!!), habe ich auf die Schnelle und ohne wirklich viel über die Bücher nachzulesen, drei Bücher rausgesucht, die sich dem Titel nach mit solchen Abspaltungen beschäftigen. Ich bitte alle, die ich verwirrt habe, um Entschuldigung. Mein Humor ist manchmal etwas ungewöhnlich. Ich schließe aber auch nicht aus, dass unter den genannten Büchern ein interessantes ist.

    #199Author harambee (91833) 23 Dec 22, 13:59
    Comment

    Alle amazon-Links auf goodreads führen ins Leere, das scheint Copyright-Gründe zu haben

    #200Author penguin (236245) 23 Dec 22, 14:00
    Comment

    #200 Das stimmt so nicht ganz, der Link von


    https://www.goodreads.com/book/show/30407998-...


    funktioniert zum Beispiel.

    #201Author harambee (91833) 23 Dec 22, 14:02
    Comment

    Bei mir nicht: An unexpected error has occurred

    #202Author penguin (236245) 23 Dec 22, 14:07
    Comment

    "The Perseid Collapse Universe Series" ist/war ja eine Kindle World Series, was immer das sein mag. Laut https://fanlore.org/wiki/Kindle_Worlds wurde das 2018 eingestellt.


    #202: Bei mir geht es immer noch.

    #203Author harambee (91833)  23 Dec 22, 14:08
    Comment

    Mich hat zuerst stutzen lassen, dass bei den Bücher kein Link dabei war, was harambee sonst eigentlich zuverlässig macht. Dann habe ich die Titel gesehen und bin davon ausgegangen, dass es ein Scherz war, zumal wir ja auch nirgendwo gesagt hatten, dass jetzt jeder 3 Bücher vorschlägt. Ganz unverstanden bist du also nicht :-)

    #204Author Gibson (418762) 23 Dec 22, 14:35
    Comment

    Mein Humor ist manchmal etwas ungewöhnlich.


    Indeed.


    Edith gesteht, nicht so weit gedacht zu haben, dass die Buchtitel signifikant sind.

    #205Author penguin (236245)  23 Dec 22, 14:51
    Comment

    Ich bin ja schon froh, dass Du (allem Anschein nach) nicht total sauer bist, penguin, aber wie geht der alte Spruch: Für einen schlechten Witz setze ich auch die Mitgliedschaft in einer Buchdiskussionsrunde aufs Spiel (oder so ähnlich).


    Da ich morgen im Zug sitzen werde, schon mal heute: Schöne Weihnachten für alle!

    #206Author harambee (91833)  23 Dec 22, 15:01
    Comment

    Edith gesteht, nicht so weit gedacht zu haben, dass die Buchtitel signifikant sind. - ok, ich habe jetzt auch meinen Platz auf dem Schlauch verlassen.....


    Ich mache jetzt auch Feierabend und wünsche euch allen schöne Weihnachten!

    #207Author Red Poppy (876587) 23 Dec 22, 15:12
    Comment
    Merry Christmas/happy holidays, everyone!
    #208Author dulcinea (238640)  23 Dec 22, 15:14
    Comment

    Well, now that we're (6-g) between the years, maybe it's time to resume our book selection process. And in accord with the consensus to suggest books that we want to read but haven't yet read ourselves, I am going to propose Dead Souls (Die Toten Seelen) by Gogol.


    Amazon says, "One of the most unusual works of nineteenth-century fiction and a devastating satire on social hypocrisy."


    "Chichikov, a mysterious stranger, arrives in a provincial town and visits a succession of landowners to make each a strange offer. He proposes to buy the names of dead serfs still registered on the census, saving their owners from paying tax on them, and to use these 'souls' as collateral to reinvent himself as a gentleman. In this ebullient masterpiece, Gogol created a grotesque gallery of human types, from the bear-like Sobakevich to the insubstantial fool Manilov, and, above all, the devilish con man Chichikov."


    Amazon lets you look at the first few pages here: https://www.amazon.com/Dead-Souls-Nikolai-Gog...


    Good Reads reference here: https://www.goodreads.com/book/show/28381.Dea...

    #209Author Martin--cal (272273) 26 Dec 22, 05:05
    Comment

    Interessanter Vorschlag!


    Da weicht Martin wohl von seinem Prinzip "No more translations" aus #78 ab?


    Wir wollten ja auch auf Beschaffbarkeit und Preise schauen. Nach Deutschland liefert amazon das Taschenbuch (englische Ausgabe) für 9,99 Euro, dazu gibt es gebrauchte Bücher ab 8,90 Euro. Die englische Kindle-Version gibt es in Deutschland für 7,81 Euro:

    https://www.amazon.de/Souls-Penguin-Classics-...


    caissa hat übrigens eine Abstimmung über die im Jahr 2022 von uns gelesenen Bücher ins Leben gerufen:

    Siehe auch: Leo liest ein Buch - Buch des Jahres 2022

    #210Author harambee (91833)  26 Dec 22, 08:40
    Comment

    I'd like to suggest a book by Catalan author Mercè Rodoreda:

    In Diamond Square: https://www.amazon.co.uk/Diamond-Square-Virag...

    Auf der Plaça Diamant: https://www.amazon.de/-/en/Merc%C3%A8-Rodored... (mit einem Vorwort von Garcia Marquez)

    (also in Catalan and Spanish)


    I've recently been reading up about the Spanish Civil War and Catalan authors, I've read Wie ein Stein im Geröll (Stone in a Landslide) by Maria Barbal, and the above suggestion is a book I've been wanting to read next.

    I couldn't find out how easy it is to get hold of in the US because amazon doesn't let me access the .com site, it keeps switching me to .de. Maybe Martin can help out and research that. Since it is a modern classic, it is likely that his library has a copy (mine does).


    Edith has also found this: https://www.goodreads.com/book/show/17356826-...

    #211Author penguin (236245)  26 Dec 22, 09:52
    Comment

    @harambee: I've refined my criterion to "no more translations of Japanese novels"...


    @penguin: The English translation is (for some reason) The Time of the Doves. The library San Jose State University (open to residents) has La Plaza del Diamante, which would seem to be a translation into Spanish, but it doesn't have either the Catalan original nor its English translation.


    However I can buy a used copy for $1.49 (plus shipping), and that is well within my budget.

    #212Author Martin--cal (272273)  26 Dec 22, 16:56
    Comment

    Martin: Yes, I saw that that was the title of the first translation. I don't know if "In Diamond Square" is a reprint under another title, the British version or a new translation.

    #213Author penguin (236245) 26 Dec 22, 17:35
    Comment

    Ich schlage das folgende Buch vor (eine Empfehlung von Liese aus dem Darcy-Thread):


    Antoine Laurain: Eine verdächtig wahre Geschichte / Reader's Room


    #214Author Red Poppy (876587)  26 Dec 22, 18:25
    Comment

    Obwohl ich ja selbst als allererstes Buch eine Übersetzung vorgeschlagen habe, wäre mir eigentlich lieber, wenn wir uns auf Originale beschränken würden - ich stelle doch immer wieder fest, dass die allermeisten Übersetzungen mich doch aus dem Lesefluss reißen, weil irgendwas irgendwie nicht so ganz stimmt, auch wenn ich oft den Finger nicht drauf legen könnte. (Bei CWS hat es mich noch am wenigsten gestört, weil alles an dem Buch seltsam war.)


    Das ist natürlich nur meine Meinung und für diese Runde eh zu spät - was bisher vorgeschlagen wurde, 'gilt' natürlich. Aber wenn es nicht nur mir so geht, würde ich das gerne für die Zukunft anregen. Es ist halt immer Glücksache, ob die Übersetzung etwas taugt, und deshalb schon ein Punkt, der es schwieriger machen kann, ein Buch zu genießen - aber anders als verschiedene Geschmäcker bei Stil oder Inhalt einer, der einfach zu vermeiden wäre. Es ist ja nicht so, als ob wir in einer Minderheitensprache lesen und uns damit sehr einschränken würden ;-)

    #215Author Gibson (418762) 26 Dec 22, 22:53
    Comment

    Obwohl ich ja selbst als allererstes Buch eine Übersetzung vorgeschlagen habe, wäre mir eigentlich lieber, wenn wir uns auf Originale beschränken würden


    Einer derartigen Einschränkung stimme ich nicht zu. Damit würden wir uns unnötig einschränken. Ich verstehe, dass man bei Übersetzungen skeptisch sein kann, aber es sollte doch ausreichen, dass man bei einer Übersetzung mit nein stimmen kann. Schöne idiomatische Sprache ist sicherlich ein wichtiges Kriterium für die Auswahl eines Buches, aber für mich nicht das einzige.

    #216Author harambee (91833)  27 Dec 22, 07:48
    Comment

    Ein Hinweis noch zur neuen Runde: Hassos Frauchen hatte sich ja bereit erklärt, die neue Abstimmungsrunde zu moderieren, kann das aber erst ab 2. Januar tun. Um ihr die Arbeit zu erleichtern, schlage ich vor, dass alle, die schon ein neues Buch vorgeschlagen haben, ihren Vorschlag nach dem 2. Januar nochmal nennen.

    #217Author harambee (91833) 27 Dec 22, 10:23
    Comment

    I don’t see the need for too many hard-and-fast rules, either. The following rules for suggesting a book seem sensible to me: (1) fiction and (2) not too expensive or difficult to source. Personally, I don’t even particularly mind others suggesting books they’ve already read, as long as I’m not forced to do the same. 


    When it comes to voting, I too am somewhat more skeptical of books that I’d have to read in translation, but I always read a sample and try to keep an open mind. In any case, anyone can vote ‘no’ for any reason. I, for example, refuse to read any book with a yellow cover. (Joke!)


    I have a suggestion for the next round and will make it once HF has given the green light. :-)

    #218Author dulcinea (238640)  27 Dec 22, 11:19
    Comment

    Auch gut :-) War ja nur ein Vorschlag.

    #219Author Gibson (418762) 27 Dec 22, 12:15
    Comment

    Ich möchte nur kurz loswerden, dass ich sehr gern mit Euch mitlesen würde und Eure Diskussionen immer sehr interessant finde (selbst wenn ich das Buch nicht kenne). Leider schaff ich es grad nicht, terminpünktlich zu lesen.

    #220Author Selima (107) 27 Dec 22, 12:48
    Comment

    Re #217: A request, "dass alle, die schon ein neues Buch vorgeschlagen haben, ihren Vorschlag nach dem 2. Januar nochmal nennen."


    1. Dead Souls (Die Toten Seelen) by Gogol.


    Amazon lets you look at the first few pages here: https://www.amazon.com/Dead-Souls-Nikolai-Gog...


    Good Reads reference here: https://www.goodreads.com/book/show/28381.Dea...

    #221Author Martin--cal (272273) 02 Jan 23, 04:48
    Comment

    Guten Morgen liebe Mit-Leser! Ich hoffe, es sind alle heil und fröhlich ins Neue Jahr gekommen!

    Hier war ja schon einiges los. Das erleichtert mir doch sehr die Arbeit. Ich fasse mal die bisherigen Vorschläge zusammen und füge noch einen eigenen Vorschlag mit an:


    Von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) by Gogol.

    Amazon lets you look at the first few pages here: https://www.amazon.com/Dead-Souls-Nikolai-Gog...

    Good Reads reference here: https://www.goodreads.com/book/show/28381.Dea...


    Von penguin:

    A book by Catalan author Mercè Rodoreda:

    In Diamond Square: https://www.amazon.co.uk/Diamond-Square-Virag...

    Auf der Plaça Diamant: https://www.amazon.de/-/en/Merc%C3%A8-Rodored... (mit einem Vorwort von Garcia Marquez)


    von Red Poppy:

    Antoine Laurain: Eine verdächtig wahre Geschichte Reader's Room


    von Hassos Frauchen:

    Rachel Joyce - Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Roman : Joyce, Rachel, Andreas, Maria: Amazon.de: Bücher

    The unlikely pilgrimage of Harold Fry

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry by Rachel Joyce | Goodreads


    Auf weitere neue Vorschläge bin ich sehr gespannt!

    #222Author Hassos Frauchen (270200) 02 Jan 23, 06:59
    Comment

    Happy New Year, everyone! Thanks for coordinating the next round, HF.


    Having said in #168 that I’d be hesitant to suggest a book by an author who is new to me, I’m now doing just that:


    The Fell, by Sarah Moss

    https://www.amazon.de/-/en/gp/product/B0953N2...

    https://www.goodreads.com/book/show/57676664-...


    I read the first few chapters a few weeks ago and it really drew me in (or tried to – I resisted). The characters are vividly drawn and compelling. Another thing that appeals to me is the fact that it is very explicitly set during the Covid pandemic and appears to deal with it as a major theme – I’ve read a few books in which the pandemic features on the sidelines, but none in which it takes centre stage. 


    I promised my next suggestion would be something with a propulsive plot. I don't know if this fits the bill, but the words ‘page-turner’, ‘gripping’ and ‘tense’ feature heavily in the blurbs, so there’s hope. Beyond that, I know almost nothing about either the book or the author. It doesn’t seem to have been translated into German.

    #223Author dulcinea (238640) 02 Jan 23, 08:45
    Comment

    Frohes Neues Jahr euch allen!


    Wer es kaum erwarten kann, endlich wieder über Bücher abzustimmen, kann gerne noch hier vorbeischauen: Siehe auch: Leo liest ein Buch - Buch des Jahres 2022


    #224Author caissa (225192)  02 Jan 23, 10:33
    Comment

    Ich werde in den nächsten Monaten nicht mitlesen können; ich muss im ersten Halbjahr drei Bücher übersetzen, da bleibt wenig Zeit zum (vergnüglichen) Lesen.

    #225Author fehlerTeufel (1317098) 02 Jan 23, 11:58
    Comment

    Ach, das ist ja schade, fehlerTeufel. Aber falls du bei deinen Übersetzungen mal Unterstützung brauchst, weißt du ja, wo du fragen kannst 🙂


    Ich schlage übrigens vor, dass wir bis einschließlich 12.1. (Donnerstag) Vorschläge sammeln. Ich zähle dann am 16.1. aus, so dass wir die letzten beiden Januarwochen zum Buch beschaffen und lesen nutzen können.

    Am 30.1. geht dann unsere Buchbesprechung los. Je nachdem, welches Buch gewählt wird, diskutieren wir dann nur einen ersten Teil oder gleich das ganze Buch.

    #226Author Hassos Frauchen (270200)  02 Jan 23, 12:49
    Comment

    Ich schlage nachher auch was vor, bin aber gleich erst mal weg.


    dulcinea, I downloaded 'The Fell' a couple of weeks ago but got stuck. If it gets chosen, I'll give it another try. It's often more fun to read with other people :-)

    #227Author Gibson (418762) 02 Jan 23, 16:35
    Comment

    Könnte jemand zusammenfassen, ob wir konkrete Entscheidungen zum Thema Beschaffbarkeit und maximaler Preis getroffen haben und wie diese Entscheidungen gegebenenfalls aussehen? Ich habe jetzt schon bei mehreren Büchern entschieden, dass ich sie hier nicht vorschlagen sollte, weil der Kindlepreis knapp unter oder sogar über 10 Euro lag. Wenn ich mich jetzt nicht verguckt habe, haben andere aber durchaus Bücher vorgeschlagen, die diese Grenze überschreiten.


    Es ist nicht so, dass ich für strenge Regeln bin. Ich kann auch ganz ohne derartige Regeln leben und würde das vermutlich sogar bevorzugen. Die letzte Diskussion erweckte aber den Eindruck, dass viele dafür sind, dass nur günstige und gut beschaffbare Bücher vorgeschlagen werden. Ich fände es schon etwas unschön, wenn ich Bücher nicht vorschlage, weil sie nicht günstig zu bekommen sind, und wenn dann ein noch teureres Buch gewählt wird.


    Konkrete Fragen:

    • Ich habe den Eindruck, dass etwa die Hälfte in unserer Gruppe auf dem Kindle oder anderen E-Readern liest. Wenn wir denn überhaupt einen Preisdeckel einführen, sollte es deshalb meiner Ansicht nach auch einen Preisdeckel für den Kindle geben. Wie gesagt will ich den nicht unbedingt, hätte aber gerne eine Klärung. "Darf" man auch Bücher vorschlagen, die es gar nicht als e-book gibt?
    • Einige bestellen gebrauchte Bücher., aber ich weiß nicht, wieviele Mitleser das sind. Falls der Preis für gebrauchte Bücher eine Rolle spielen soll, wo schaut man dann hin? Es gibt ja sehr viele Angebote.


    Ich habe das Gefühl, dass das unnötig kompliziert werden kann und dass wir deshalb eher auf feste Regeln verzichten sollten. Man kann ja mit nein stimmen, wenn ein Buch zu teuer oder zu schwer zu beschaffen ist und man kann auf das Mitlesen verzichten. Ich meine nur, dass das Ergebnis der letzten Diskussion ein anderes war, dass aber eben auch manches im Vagen geblieben ist.

    #228Author harambee (91833)  02 Jan 23, 17:30
    Comment

    Hatten wir etwas konkret vereinbart? Es gab Zustimmung für die Vorschläge Bücher auszuwählen, die es als Taschenbuch und als E-Book gibt bzw. die leicht zu beschaffen sind.


    10 Euro für ein Taschenbuch sind schon fast zu wenig. Taschenbücher aus einer Reihe, die vor einem, zwei Jahren noch 10 EUR gekostet haben, kosten mittlerweile 11, wenn nicht gar 12 Euro. Manche Paperbacks sind sogar noch teurer.


    Ich persönlich kaufe gern gebrauchte Bücher (mit dem Nachteil, dass die Lieferung nicht von heute auf morgen erfolgt), bin aber durchaus auch bereit ein neues Taschenbuch zu kaufen (mache ich auch so oft genug), manchmal leiste ich mir auch ein Hardcover, wenn ich nicht ein Jahr auf das TB warten möchte.


    Edit hat gerade gesehen, dass das von mir vorgeschlagene Buch erst am 1.2. als Paperback erscheint; das kann also für unseren Zeitplan zu spät sein.


    #229Author Red Poppy (876587)  02 Jan 23, 19:26
    Comment

    #229 Hatten wir etwas konkret vereinbart?


    So richtig konkret nicht, deshalb frage ich ja sicherheitshalber nach. Ich habe die Diskussion jetzt nicht nachgelesen, aber ich habe schon den Eindruck gehabt, dass man ein Buch, bei dem das E-book über 10 Euro kostet, eher nicht vorschlagen sollte. Das wurde aber vermutlich nicht ausgesprochen und vielleicht täuscht mich meine Erinnerung oder ich bin da zu mimosenhaft.

    #230Author harambee (91833) 02 Jan 23, 19:35
    Comment

    harambee, could you please clarify which books cost more than €10? The prices Amazon is offering me for the English-language Kindle editions of the books suggested so far are all well below that amount (Dead Souls: €3.74, In Diamond Square: €3.99, Reader's Room: €3.49, The Unlikely Pilgrimage Of Harold Fry: €6.99, The Fell: €4.99), but I have no idea what jiggery-pokery Amazon's algorithms get up to with pricing. In any case, I apologise if my suggestion is too expensive!


    I read a mix of print books and e-books. My first port of call is always the library, which offers both physical books and e-book downloads (for e-book readers other than Kindle). I also own a Kindle, but I try to give Amazon as little of my custom as possible. Personally, I don't need an upper price limit either, but I would hate to think that anyone might be unable to join us due to price.


    Maybe 'no new releases that aren't out in paperback yet' would work as a straightforward rule that we can stick to fairly easily?


    Edit: Oh, OK, I see the German-language Kindle editions are significantly more expensive in some cases. Is that what you mean? That does add an extra layer of complexity...

    #231Author dulcinea (238640)  02 Jan 23, 20:00
    Comment

    Zu #231: Auf amazon.de finde ich folgende Preise für die Kindle-Ausgaben:


    Dead Souls: englische Ausgabe 3,74 Euro, deutsche Ausgabe 3,99 Euro


    In Diamond Square: englische Ausgabe 3,79 Euro, für die deutsche Ausgabe habe ich keine Kindle-Version gefunden


    Eine verdächtig wahre Geschichte: deutsche Ausgabe 14,99 Euro, englische Ausgabe gibt es nicht


    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry: deutsche Ausgabe 8,99 Euro, englische Ausgabe 6,99 Euro


    The fell: englische Ausgabe 4,99 Euro, deutsche Ausgabe gibt es nicht


    Also liegt nur "Eine verdächtig wahre Geschichte" über 10 Euro. Ich glaubte zwar mich zu erinnern, dass da noch ein zweites Buch war, aber da habe ich mich wohl getäuscht.

    #232Author harambee (91833) 02 Jan 23, 20:20
    Comment

    Um das nochmal zu sagen: Ich will keinen Vorschlag zurückweisen und ich möchte auch keine starken Einschränkungen, aber ich hatte das Gefühl, dass der Preis ein heikles Thema sein kann, so dass es mir klug erscheint, dass wir das in Ruhe besprechen, um zu vermeiden, dass es nach der Abstimmung Unstimmigkeiten gibt.

    #233Author harambee (91833) 02 Jan 23, 20:23
    Comment

    Maybe 'no new releases that aren't out in paperback yet' would work as a straightforward rule that we can stick to fairly easily?


    Das würde ich unterschreiben. Wobei manchmal die englische Originalausgabe schon im Paperback erschienen ist, während die deutsche Übersetzung nur im Hardcover verfügbar ist.

    #234Author penguin (236245) 02 Jan 23, 21:06
    Comment

    Mein Schmerzgrenze liegt auch bei um 10 Euro. Da ich auf dem Kindle lese, war das noch nie ein Problem, aber ich denke schon, dass wir uns auf Taschenbuchausgaben beschränken sollten. Sonst würde ich keine konkrete Grenze festsetzen - wann die z.B. 10 Euro wäre, ein vorzuschlagendes Buch aber 10,80 kostet, wäre das ja schon blöd.


    Da es das letzte Buch nur auf Deutsch gab, erlaube ich mir diesmal, ein Buch vorzuschlagen, das es nur auf Englisch gibt, soweit ich feststellen konnte:


    The Echo Wife by Sarah Gailey


    Martine is a genetically cloned replica made from Evelyn Caldwell’s award-winning research. She’s patient and gentle and obedient. She’s everything Evelyn swore she’d never be.

    And she’s having an affair with Evelyn’s husband.

    Now the cheating bastard is dead, and both Caldwell wives have a mess to clean up.

    Good thing Evelyn Caldwell is used to getting her hands dirty.

    https://www.goodreads.com/en/book/show/523797...


    https://www.amazon.de/-/en/Sarah-Gailey-ebook...


    Ich kenne weder das Buch noch die Autorin, ich fand einfach, dass es unterhaltsam klang (und vielleicht nicht so ernst wie viele Bücher, die wir gelesen haben).

    #235Author Gibson (418762)  02 Jan 23, 21:18
    Comment

    Eine verdächtig wahre Geschichte: deutsche Ausgabe 14,99 Euro, englische Ausgabe gibt es nicht heißt: Reader's Room und kostet als Kindle-Ausgabe 3,49 Euro

    #236Author Red Poppy (876587) 02 Jan 23, 21:22
    Comment

    Eine verdächtig wahre Geschichte: deutsche Ausgabe 14,99 Euro, englische Ausgabe gibt es nicht heißt: Reader's Room und kostet als Kindle-Ausgabe 3,49 Euro


    Okay, dann ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegenteil! (-;

    #237Author harambee (91833) 02 Jan 23, 21:32
    Comment

    Ich denke, so wie es bisher läuft, ist es doch gar nicht schlecht.


     "Darf" man auch Bücher vorschlagen, die es gar nicht als e-book gibt?

    Ich denke, dürfen darf man, aber da doch einige hier die Bücher als e-books lesen, schränken wir uns unnötig ein. Ich selbst lese quer Beet neue Bücher als Hardcover und Paperback, kaufe auch schon mal etwas gebraucht, suche aus der Tausch-Telefonzelle aus und organisiere mir Bücher elektronisch. Generell sehe ich zu, dass ich die "Leo-liest"-Bücher preiswert bekomme (umsonst aus den Tiefen des Internets oder als gebrauchte Bücher).


    Meinen Vorschlag (den Harold Fry) habe ich vor Jahren als (deutsches) e-book erhalten und nachgeschaut, ob es das auch gebraucht irgendwo preiswert gibt (beim Amazonas für um die 2 Euro). Beschaffung sollte also kein Problem sein.


    Wenn wir also im wesentlichen darauf achten, nicht gerade den gefeierten "Spiegel"- oder "NY-Times"-Bestseller vorzuschlagen, den es nicht als Paperback gibt, dann sollten wir eigentlich wenig Probleme haben.

    Ob ein Buch nur in Deutsch oder nur in Englisch vorliegt, das hatten wir eigentlich schon besprochen. Generell ist das kein Ausschlusskriterium, aber die Chancen für einen Wahlerfolg sind dann nicht so hoch.


    Wir werden sicher nicht immer jeden mit dem gewählten Lesebuch begeistern. Aber das ist doch auch gar nicht nötig. Bislang haben wir doch immer eine interessante Diskussionsrunde zusammenbekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir das in 2023 auch noch schaffen. Und wenn irgendwann das Interesse an einem gemeinsamen Bücherdiskutieren nachlässt. Nun. Dann ist das für mich auch in Ordnung. Ich freue mich an unserer Runde, so lange sie läuft.

    #239Author Hassos Frauchen (270200) 03 Jan 23, 07:17
    Comment

    #238 habe ich wegen des im Punkt nach peculiar versteckten Links im Löschfaden gemeldet.


    Ich werde übrigens dieses Mal keinen Buchvorschlag machen, denn mir scheint (ich hatte noch keine Zeit, die Leseproben zu studieren), dass es schon jetzt viele interessante Vorschläge gibt.

    #240Author harambee (91833)  03 Jan 23, 09:32
    Comment
    Frohes Neues Jahr, liebe Leser*innen!
    Ich werde heute Abend mal in die bisherigen Buchvorschläge hineinschauen (bis auf Harold Fry, den habe ich vor einigen Jahren gelesen und fand das Buch zwar nett, aber nicht so toll, dass ich das nochmal lesen müsste; wenn ich das Buch noch habe, gebe ich es auch gerne ab) und mir dann überlegen, ob ich noch etwas von meinem Bücherstapel vorschlage oder ob ich es so halte wie harambee.
    In der Vorschlagsliste fehlt übrigens noch das zweitplatzierte Buch vom letzten Mal, oder? War das nicht der Titel mit den Schnapskirschen? Oder sind wir von der automatischen Nominierung der „zweiten Sieger“ wieder abgekommen?
    #241Author Dragon (238202)  03 Jan 23, 10:41
    Comment

    Ich glaube, das wurde vor lauter "Was soll man vorschlagen"-Diskussion nur vergessen.

    #242Author Gibson (418762) 03 Jan 23, 12:33
    Comment

    Mal eine Frage: Gilt eure Schmerzgrenze für Bücher im Allgemeinen oder nur für Leo-liest-Bücher?

    #243Author Red Poppy (876587) 03 Jan 23, 12:39
    Comment

    Allgemein. Da ich meist genug auf meinem TBR-Stapel habe, ist es selten so dringend, dass ich ganz neue - und eben teurere - Bücher kaufe. Das letzte Mal, an das mich erinnere, waren die Harry Potters, da wollte ich wissen, wie es weitergeht und nicht noch ein mindestens halbes Jahr warten. Aber das ist ja schon ein paar Tage her :-)


    #244Author Gibson (418762) 03 Jan 23, 12:48
    Comment

    Ich habe auch eine allgemeine Schmerzgrenze, die aber eher so bei 20 Euro liegt und hin und wieder Ausnahmen zulässt.

    #245Author harambee (91833) 03 Jan 23, 12:53
    Comment

    In der Vorschlagsliste fehlt übrigens noch das zweitplatzierte Buch vom letzten Mal, oder? War das nicht der Titel mit den Schnapskirschen? Oder sind wir von der automatischen Nominierung der „zweiten Sieger“ wieder abgekommen?


    Das hatte ich tatsächlich nicht mehr auf dem Schirm, wie man so schön sagt.

    In #225 hat sich fehlerTeufel allerdings für die nächste Zeit vom Mitlesen/Mitdiskutieren abgemeldet. Ich fand den Vorschlag interessant, aber es müsste dann jemand anderes moderieren, falls das Buch den ersten Platz in dieser Runde bekommt.


    Unsere Liste sieht nun folgendermaßen aus:


    von fehlerTeufel (Zweiter aus der letzten Lese-Runde):

    Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß (keine englische Übersetzung) von Manja Präkels

    von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol.

    von penguin:

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda:

    von Red Poppy:

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain

    von Hassos Frauchen:

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von  Rachel Joyce

    von dulcinea:

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss

     von Gibson:

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey

     


    #246Author Hassos Frauchen (270200) 03 Jan 23, 13:48
    Comment
    Romane und populärwissenschaftliche Sachbücher kaufe ich in der Regel als Taschenbücher und habe da eine Schmerzgrenze von 15-20€. Viele Bücher kaufe ich aber auch gebraucht, so dass sie a) günstiger sind und b) manchmal auch einen festen Einband haben, ansonsten habe ich Hardcover fast ausschließlich bei geschenkten Büchern oder solchen aus Überraschungsabos, Adventskalendern u.ä. Ich glaube, die letzten Hardcover, die ich mir gekauft habe, weil ich schnell weiterlesen wollte, waren auch bei mir die späteren Harry Potter-Bände, üblicherweise kann ich schon aushalten, auf die TB-Ausgabe zu warten.

    Bei LEO liest-Büchern würde ich, wenn ein Buch ausgewählt wird, das mich tatsächlich interessiert, auch an die o.g. Schmerzgrenze gehen, aber wenn ich mir eh nicht sicher bin, wäre ich wohl etwas geiziger und würde dann aussetzen, bei den beiden Büchern, die ich ausgelassen habe, war der Preis aber kein Kriterium.

    Für Bildbände, Kochbücher, Handarbeitsbücher, Fachliteratur und Nachschlagewerke gilt das alles nicht, wenn ich da unbedingt etwas haben möchte, darf es auch mehr kosten. Kommt aber auch nicht so oft vor.
    #247Author Dragon (238202) 03 Jan 23, 13:51
    Comment

    Stimmt, für Bildbände etc. gilt das natürlich nicht - da würde auch warten vermutlich nicht helfen. Wenn ich z.B. in einer Ausstellung das Begleitbuch haben möchte, kann das auch mehr kosten.

    #248Author Gibson (418762) 03 Jan 23, 14:28
    Comment

    Würde es euch was ausmachen, die Schnapskirschen wieder aus der Liste zu nehmen? Ich habe ja angekündigt, dass ich eine ganze Weile nicht mitlesen kann, und ich würde mich schon ärgern, wenn ihr dieses Buch jetzt auswählt. Ich würde es dann erneut vorschlagen, wenn ich (voraussichtlich im 2. Hj) wieder einsteige.

    #249Author fehlerTeufel (1317098) 03 Jan 23, 14:31
    Comment

    Nein, kein Problem. Dann die geänderte Liste ohne fehlerTeufels Vorschlag:


    von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol.

    von penguin:

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda:

    von Red Poppy:

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain

    von Hassos Frauchen:

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce

    von dulcinea:

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss

     von Gibson:

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey

    #250Author Hassos Frauchen (270200) 03 Jan 23, 15:27
    Comment

    Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr!

    Ich könnte mir vorstellen, mal wieder mitzumachen. Ab wann wird denn abgestimmt?

    #251Author virus (343741) 04 Jan 23, 10:45
    Comment

    In #226 hat HF vorgeschlagen:


    Ich schlage übrigens vor, dass wir bis einschließlich 12.1. (Donnerstag) Vorschläge sammeln. Ich zähle dann am 16.1. aus, so dass wir die letzten beiden Januarwochen zum Buch beschaffen und lesen nutzen können.

    Am 30.1. geht dann unsere Buchbesprechung los. Je nachdem, welches Buch gewählt wird, diskutieren wir dann nur einen ersten Teil oder gleich das ganze Buch.

    #252Author Red Poppy (876587) 04 Jan 23, 12:54
    Comment

    Ok, dann warte ich entsprechend noch. Danke!

    #253Author virus (343741) 04 Jan 23, 15:30
    Comment

    Falls noch jemand mit abstimmen möchte: Leo liest ein Buch - Buch des Jahres 2022 - Quasselzimmer: Englisch ⇔ Deutsch Forum - leo.org


    Heute ist das noch möglich. Morgen früh werte ich die Ergebnisse aus.

    #254Author caissa (225192) 09 Jan 23, 10:30
    Comment

    Laut Media Control ist "Eine Frage der Chemie" von Bonnie Garmus übrigens das Buch, das in Deutschland im Jahr 2022 am häufigsten verkauft wurde. Wir haben es zwar nicht gelesen, aber es wurde immerhin vorgeschlagen. Auch wir werden also hin und wieder vom Zeitgeist erreicht. (-;

    #255Author harambee (91833) 09 Jan 23, 10:40
    Comment

    Ich bin mal gespannt, ob die Autorin es schafft, einen ähnlich erfolgreichen Roman nachzulegen.

    #256Author Red Poppy (876587) 09 Jan 23, 10:45
    Comment

    Ich schubse den Faden mal nach oben. Bis morgen (sagen wir mal um 15 Uhr MEZ) habt ihr noch Zeit, einen Vorschlag einzureichen. Danach werte ich dann die Abstimmung aus.

    #257Author Hassos Frauchen (270200) 11 Jan 23, 07:41
    Comment

    Ich bin ein bisschen verwirrt und vielleicht auch ein bisschen doof. In #250 finde ich die Vorschläge für diese Runde. Bis morgen können noch Vorschläge eingereicht werden. (Gilt auch "Eine Frage der Chemie", wie von harambee erwähnt?). Ab morgen wird abgestimmt. Hier? (caissas Abstimmung in #254 betrifft ja das Buch des Jahres 2022? Und ich habe hier noch keine Stimmen gefunden...)

    Bitte helft mir vom Schlauch.

    #258Author virus (343741) 11 Jan 23, 07:49
    Comment

    Soweit ich das verstanden habe, sind das zwei unterschiedliche Abstimmungen.

    caissas #254 bezieht sich auf eine Abstimmung, welches Buch der 2022 gelesenen Bücher das beste war.


    Die Abstimmung von mir bezieht sich auf die Vorschläge in #250, wo wir das neue Lesebuch für Februar 2023 suchen.


    Eine Frage der Chemie wurde bereits vorgeschlagen und nicht gewählt. Darum ist es nicht auf der Liste für das Februar-Buch.

    #259Author Hassos Frauchen (270200) 11 Jan 23, 08:11
    Comment

    Ok. (Ja, das mit dem Buch 2022 war mir schon klar.)

    Also stellst du ab morgen die Liste zum Abstimmen rein? (sorry ...)

    #260Author virus (343741) 11 Jan 23, 09:53
    Comment

    Also stellst du ab morgen die Liste zum Abstimmen rein?


    Genau. [Sorry, ich antworte mal für HF] Wenn kein neuer Vorschlag dazu kommt, gilt die Liste in #250. Dann kann bis zum 15.1. abgestimmt werden und am 16.1. gibt es das Ergebnis (s. #226 und #252).


    Die Abstimmung findet hier im Faden statt und sieht so aus wie z.B. in #77 - man kopiert die Liste und schreibt Ja, Nein, Vielleicht dahinter.

    #261Author Gibson (418762)  11 Jan 23, 12:47
    Comment

    Genau. Gibson hat das super erklärt!

    #262Author Hassos Frauchen (270200) 11 Jan 23, 13:18
    Comment

    Ok, kapiert. Danke allen Vom-Schlauch-Helfern!


    Und ich mach gleich den Anfang:


    von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol. eher nein

    von penguin:

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda: nein

    von Red Poppy:

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    von Hassos Frauchen:

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce ja

    von dulcinea:

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss nein

     von Gibson:

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey nein


    Sehr wählerisch diesmal, ich weiss.

    #263Author virus (343741) 12 Jan 23, 07:26
    Comment

    Virus hat den Abstimmreigen eröffnet und ich schließe mich mal gleich an, bevor der Tag heute lauter Termine für mich bereithält:


    von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol. ja

    von penguin:

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda: ja

    von Red Poppy:

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    von Hassos Frauchen:

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce ja

    von dulcinea:

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss ja

     von Gibson:

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey ja

    #264Author Hassos Frauchen (270200) 12 Jan 23, 07:46
    Comment

    Ich mache weiter.


    von Martin--cal:

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol. ja

    von penguin:

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda: ja

    von Red Poppy:

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    von Hassos Frauchen:

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce nein

    von dulcinea:

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss nein

     von Gibson:

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey nein

    #265Author Red Poppy (876587) 12 Jan 23, 08:01
    Comment

    Ich habe mir erlaubt, die Namen der Vorschlagenden rauszulöschen.


    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol nein

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda ja

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce nein 

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss ja

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey ja

    #266Author penguin (236245) 12 Jan 23, 09:15
    Comment

    Bei Dead Souls und The Echo Wife bin ich etwas hin- und hergerissen und keineswegs sicher, dass die Bücher mir gefallen würden. Da es aber auch sehr interessante Aspekte gibt, habe ich mich dann entschieden, experimentierfreudig mit ja zu stimmen.


    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol ja

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda vielleicht

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce ja 

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss vielleicht

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey ja

    #267Author harambee (91833) 12 Jan 23, 10:40
    Comment

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol nein

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda nein

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry von Rachel Joyce vielleicht (habe ich schon gelesen, deshalb wäre mir was neues lieber) 

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss vielleicht

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey ja

    #268Author Gibson (418762) 12 Jan 23, 14:10
    Comment

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol – no

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda – maybe

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain – maybe

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce – no 

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss – yes

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey – maybe

    #269Author dulcinea (238640)  12 Jan 23, 14:35
    Comment

    I'm at the start of a reading project that will take a lot of time, namely reading Austerlitz in the original German. There are sentences that take a full page, and require several readings to digest. So it's slow going, but very rewarding. As a result, I don't want to promise reading any of the books with the group this month, other than Dead Souls that is, which I nominated after all.

     

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol yes

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda maybe

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain no

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce maybe

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss maybe

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey no

    #270Author Martin--cal (272273) 12 Jan 23, 18:56
    Comment

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol vielleicht

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda ja

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain vielleicht

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry (Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry) von Rachel Joyce ja

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss ja

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey vielleicht

    #271Author caissa (225192) 12 Jan 23, 21:26
    Comment

    Hier nochmal eine kleine Erinnerung für alle, die gerne mal mit den anderen Leos ein Buch lesen und diskutieren wollen. Bis morgen früh könnt ihr noch abstimmen. Dann werde ich die Auswertung für das Lesebuch für den Februar bekanntgeben.

    Also traut euch und lest mit! Es macht viel Spaß und man entdeckt neue Bücher, die man sonst wohl übersehen hätte.

    #272Author Hassos Frauchen (270200) 15 Jan 23, 10:41
    Comment

    Dead Souls (Die Toten Seelen) von Gogol vielleicht

    In Diamond Square (Auf der Plaça Diamant) von Mercè Rodoreda vielleicht

    Eine verdächtig wahre Geschichte (Reader’s Room) von Antoine Laurain ja

    The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry von Rachel Joyce nein (habe ich schon gelesen) 

    The Fell (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Moss vielleicht

    The Echo Wife (keine deutsche Übersetzung) von Sarah Gailey vielleicht


    Etwas unentschlossen, ich weiß…

    #273Author Dragon (238202) 16 Jan 23, 00:59
    Comment

    Guten Morgen liebe Mitleser und Mitdiskutierer. Für unser Februarbuch habe ich 10 eingereichte "Stimmzettel" gezählt.

    Es ist diesmal ganz eindeutig:


    Platz 1: Eine verdächtig wahre Geschichte - Rachel Joyce mit 7 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen und nur einer Nein-Stimme.


    Abgeschlagen folgen auf Platz 2 punktgleich "In Diamond Square" und "The Fell".

    Am schlechtesten schnitt "The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry" ab. Da waren 4 Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen.


    Poppy hatte den Vorschlag gemacht. Ich freue mich auf das Buch und würde für das weitere Lesemanagement (lesen wir in einem Rutsch oder in Teilen? Lesefaden anlegen, etc.) an dich übergeben.

    #274Author Hassos Frauchen (270200) 16 Jan 23, 06:52
    Comment

    Danke, HF. Aber das Siegerbuch ist von Antoine Laurain, Rachel Joyce war die mit Harold Fry.


    Ich lege euch im übrigen "Auf der Plaça Diamant" ganz eindrücklich ans Herz, das habe ich gestern beendet, ein wunderschönes Buch.

    #275Author penguin (236245) 16 Jan 23, 08:16
    Comment

    "Die verdächtig wahre Geschichte" habe ich bestellt und ich bin gespannt, wann es kommt. Es wäre mir nicht unlieb, wenn jemand anders die Moderation übernähme, da ich nicht weiß, wieviel Zeit ich in den nächsten Wochen haben werde.


    Die beiden Bücher auf Platz 2, "Auf der Plaça Diamant" und "The Fell", haben ja noch einmal eine Chance in der nächsten Runde.

    #276Author Red Poppy (876587) 16 Jan 23, 08:37
    Comment

    Ich versuch das mal, Poppy. Aber ich muss mir das Buch auch noch besorgen, deshalb wohl erst morgen.

    #277Author penguin (236245) 16 Jan 23, 09:58
    Comment

    Ich würde diesmal auch gerne mitlesen, wenn ich darf.


    Das Buch kann ich erst ab 3.2. elektronisch ausborgen, nachdem es das Februar-Buch ist, sollte sich das ausgehen.

    Oder fangt ihr schon früher an? Das ist auch kein Problem, dann lese ich das Buch und später eure Meinungen dazu.

    #278Author senseless.at (777729) 16 Jan 23, 10:31
    Comment

    Aber das Siegerbuch ist von Antoine Laurain ...

    ups! Da war ich in der Zeile verrutscht. Sorry! Aber ihr passt ja gut auf 🙂


    @senseless.at: gerne kannst du mitlesen und -diskutieren. Ich denke, wir haben noch nicht festgelegt, ab wann wir wirklich diskutieren. Ich weiß auch gar nicht, wie dick das Buch ist.

    Werde es diese Woche mal beschaffen.

    #279Author Hassos Frauchen (270200) 16 Jan 23, 12:38
    Comment

    Je nach dem, wann wir mit Lesen beginne, bin ich dann vielleicht schon in Reha und werde mich nur abends in die Diskussion einbringen können.


    Das Buch hat 208 Seite in deutscher Sprache.

    #280Author Red Poppy (876587) 16 Jan 23, 12:53
    Comment

    Das Buch hat etwas mehr als 200 Seiten - die Angaben variieren zwischen 205 und 218. Die Kapitel sind kurz, das Buch kann man sicher in einem Rutsch auslesen, zumal es wohl auch eine Kriminalgeschichte beinhaltet.

    Ich würde vorschlagen, dass jeder im eigenen Tempo liest, sobald er das Buch hat; HF hatte ursprünglich den 30. Januar als Diskussionsbeginn vorgeschlagen (siehe auch #252), aber wir können das auch auf den 4. Februar schieben, dann hat senseless zumindest schon mal Zeit, das Buch anzulesen. Ist das OK?

    Wenn bis heute abend kein Widerspruch kommt, eröffne ich den neuen Faden.

    #281Author penguin (236245)  16 Jan 23, 12:53
    Comment

    Lesen wir also diesmal ohne Pause? Ich hatte das Gefühl, das sei eine liebgewonnene Tradition (auch wenn mir die Pause immer zu lang ist) :-)


    Von mir aus können wir am 4.2. oder 5.2. anfangen - die paar Tage machen wenig Unterschied, und wenn es senseless (oder sonst jemandem) hilft, gerne.


    Gute Besserung, Red Poppy. Oder viel Erfolg. Oder was eben bei der Reha gut passt.

    #282Author Gibson (418762)  16 Jan 23, 13:44
    Comment

    Gute Besserung, Red Poppy. Oder viel Erfolg. Oder was eben bei der Reha gut passt. - Vielen Dank, Gibson. Bei der Reha ist eine Besserung schon Erfolg.

    #283Author Red Poppy (876587) 16 Jan 23, 14:24
    Comment

    Ich persönliche wünsche mir, dass wir im Normalfall in wenigstens zwei Etappen lesen, aber wenn viele dagegen sind, nehme ich das hin. Ich fände es aber schade, denn das Spekulieren darüber, wie es weiter geht, fand ich immer interessant. Der Erinnerungsfälscher war extrem kurz, deshalb fand ich da die Ausnahme sinnvoll.

    #284Author harambee (91833) 16 Jan 23, 15:54
    Comment

    Ich weiß nicht so recht, wie man das Buch teilen könnte. Einerseits ist es mit rund 200 Seiten eher kurz, andererseits soll es wohl aus drei Teilen bestehen. harambee, wo würdest du es denn teilen wollen?

    #285Author penguin (236245) 16 Jan 23, 16:00
    Comment

    Keine Ahnung! Ich habe es noch gar nicht, aber ich werde am Abend mal schauen.

    #286Author harambee (91833) 16 Jan 23, 16:07
    Comment

    Es gibt drei Teile, mein Kindle zeigt nach Teil 2 41% an, nach Teil 3 96% (dann kommt noch Zeugs, das mit dem Buch nichts zu tun hat). Teil 1 und 2 zusammen sind also ziemlich genau die Hälfte. Ich würde deshalb nach Teil 2 die Pause machen.

    #287Author Gibson (418762) 16 Jan 23, 17:28
    Comment

    Mein Kindle zeigt vor Teil 2 deine 41% an. Der dritte Teil ist ganz kurz.

    Wollen wir dann nicht eher vor dem 2. Teil die Pause machen? Oder beschließen, dass jeder ungefähr bis zur Hälfte liest?

    Ich habe sowieso die französische Ausgabe, Zitate wären also schwer.

    #288Author penguin (236245) 16 Jan 23, 17:44
    Comment

    Oh stimmt, ich war zu doof zum Lesen. Teil 2 fängt bei 41% an. Ja, dann wäre eine Pause nach dem ersten Teil sinnvoll.

    #289Author Gibson (418762) 16 Jan 23, 17:54
    Comment

    Gut, dann eröffne ich nachher einen neuen Faden für das Buch - außer, es möchte jemand anderes die Moderation übernehmen?

    #290Author penguin (236245) 16 Jan 23, 18:11
    Comment
    So viel Rücksichtnahme habe ich gar nicht verdient, aber danke!
    Ich werde heute Vormittag eine weitere Quelle prüfen, ob ich das Buch vielleicht noch früher bekommen kann. Edit Leider hat der Versuch keinen Erfolg gebracht. Also ich beginne am 3.2. zu lesen
    #292Author senseless.at (777729)  17 Jan 23, 01:43
    Comment

    I downloaded the book two days ago (in English translation), and read to the end of Part I in maybe two hours. I think the whole book is short enough we could all easily read it in a few days. Moreover, Part I ends with a great deal of suspense, and it will hard to refrain from reading it through to its conclusion without pausing for a discussion of Part I.


    I advocate a single reading followed by a discussion of the entire book.

    #293Author Martin--cal (272273)  21 Jan 23, 08:17
    Comment

    So we could start discussing the entire book on the 6th? Giving senseless.at a whole weekend to read the book? Is that what you are suggesting? I'm game, you decide.

    #294Author penguin (236245)  21 Jan 23, 09:03
    Comment

    No, we can give senseless.at (or anyone else) as much time as they want; let's just do the whole book at once.

    #295Author Martin--cal (272273) 22 Jan 23, 00:16
    Comment
    Wenn das Buch pünktlich am 3.2. da ist, schaffe ich es locker, dass ich bis 6.2. bereit zur Diskussion bin. Ich gönne mir dann viel Lesezeit.

    Sollte ich schon einen Tag früher fertig sein, soll ich Bescheid geben?
    #296Author senseless.at (777729) 22 Jan 23, 20:45
    Comment

    Nee, würde ich nicht tun. Es sind ja nicht immer alle jeden Tag bei LEO, dann verpasst vielleicht jemand den vorgezogenen Termin. Ein Tag mehr oder weniger macht den Kohl nicht fett :-)

    #297Author Gibson (418762) 23 Jan 23, 13:38
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt