Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Betrifft LEO

    Usernamen, die dünn gedruckt erscheinen

    Betrifft

    Usernamen, die dünn gedruckt erscheinen

    Kommentar

    Hallo, ich habe eine Frage zu den Usern, die in dünn gedruckten Lettern erscheinen. Was sind das für User? Wieso kann man über ihre Sprachkenntnisse und persönliche Daten nichts erfahren? Die müssen sich aber irgendwie registriert haben - vielleicht als Gastteilnehmer.Ist mir irgendwie rätselhaft. Beispiele: English missing - R&R, Evariste, Eni, Tina

    Verfasserkeeblerelf (908281)  20 Nov. 22, 12:46
    Kommentar

    Vor sehr langer Zeit war es möglich, hier Fragen/Beiträge einzustellen, ohne angemeldet zu sein. Das hat sich irgendwann (2007? 2008?) geändert. Aber wenn alte Beiträge "ausgegraben" werden, sieht man halt noch Namen ohne Profil.

    #1Verfasser Dixie (426973) 20 Nov. 22, 12:57
    Kommentar

    Danke Dir vielmals. Das alte Datum in den ursprünglichen Posts ist mir nicht aufgefallen, wäre aber wahrscheinlich auch dann nicht darauf gekommen, dass das die Ursache sein könnte. Danke nochmals 🙂

    #2Verfasserkeeblerelf (908281) 20 Nov. 22, 13:06
    Kommentar

    Die blauen Nicks der Leoniden - und auch die roten der "hauptamtlichen" Leos - sind anklickbar ... die alten einfachen in schwarz sind es nicht ...


    PS : wimre ist das seit 2010 so, dass man unangemeldet nicht mehr posten kann ...

    #3Verfasser no me bré (700807)  20 Nov. 22, 13:22
    Kommentar

    Danke, no me bré. Das Kürzel wimre kann ich gerade noch nachvollziehen :))

    #4Verfasserkeeblerelf (908281) 20 Nov. 22, 13:31
    Kommentar

    OT zum OP


    Wieso kann man über ihre Sprachkenntnisse und persönliche Daten nichts erfahren?


    😀


    [Ganz schön "lustige" Frage von jemandem, die/der auch nichts über ihre/seine Sprachkenntnisse preisgeben mag, obwohl dafür gute (und sich sogar für die/den Fragesteller/in potentiell positiv auswirkende) Gründe genannt wurden...]


    Siehe auch: pass the stage - #6

    #5Verfasser karla13 (1364913) 20 Nov. 22, 14:58
    Kommentar

    Haben die "C1-Kollegen" denn selbst geschrieben, dass sie "noch nie einen einzigen Satz in der Fremdsprache geschrieben haben", oder hat Dir das Deine Kristallkugel verraten?

    #7Verfasser Cro-Mignon (751134) 20 Nov. 22, 16:15
    Kommentar

    Zu #6


    @Lena Paris, hier stimme ich total mit dir überein:

    Was ich da an Selbsteinschätzungen sah: C1-Kollegen, die noch nie einen einzigen Satz in der Fremdsprache geschrieben haben, C2-Kollegen, die saudumme Fragen stellen.


    Und ich, mit meinen mickrigen (Selbsteinschätzung) B2-Englischsprachkenntnissen (B2 ist in meinem Fall allerdings realistisch) kann mir über das, was du beschreibst, eigentlich schon gar kein Urteil erlauben.

    Aber ich gehe bezügl. der Selbsteinschätzung halt (immer noch) vom Besten im Menschen und ihrer/seiner Ehrlichkeit (auch sich selber gegenüber) aus.


    Und für DaF kann ich's so einigermaßen einschätzen, und da fängt für mich die Vergleichbarkeit En -- De an:

    @keeblerelf hat ja in den vergangenen 6 Tagen 8 Fragen zu unterschiedlichen Themen gestellt, meist zu Texten in Büchern, die sie/er offenbar gerade liest.


    Die Hälfte dieser Fragen hätte auch ich beantworten können, und deshalb dachte ich bei mir, wenn im Profil bspw. ein "wahrheitsgemäßes" B1 stünde, dann könnte man (--> die kompetent Antwortenden) darauf eingehen, d. h., dementsprechend mehr oder weniger erklären.


    [Wenn ich einem selbsteingeschätzten C2-Deutschlernenden die Struktur des Satzes "Ich habe heute 4 Stunden lang konzentriert gearbeitet." erklären würde, käme ich mir ein bisschen blöd vor, bei einem A2-Lernenden sähe die Sache schon ganz anders aus...]


    Das soll und muss halt jede/ für sich entscheiden, und dass du für dich so entschieden hast, finde ich absolut legitim, insbesondere, wenn die LEO-Team-Antwort evtl. demenstprechend war... 😉


    Lange Rede -- dieser Sinn: Es war ein Tipp für @keeblerelf, der ihr/ihm im günstigsten Fall hilft.



    Edit:

    #7 war noch nicht da, als ich mit dem Schreiben loslegte...

    #8Verfasser karla13 (1364913)  20 Nov. 22, 16:39
    Kommentar

    OT


    @keeblerelf, danke für's Profilausfüllen. Hilft enorm.

    #9Verfasser karla13 (1364913) 20 Nov. 22, 19:31
    Kommentar

    @ Lena Paris

    Es ist nicht verwunderlich, dass Forumsteilnehmer selbst mit guten Kenntnissen in der Fremdsprache in ihrer Muttersprache schreiben. Es ist hier im Forum eine Art ungeschriebene Übereinkunft, in der Muttersprache zu schreiben, um Fehler in der Fremdsprache (und seien sie noch so klein) zu vermeiden.

    #10Verfasser WH-BY (237148) 20 Nov. 22, 21:25
    Kommentar

    Yes to #10. I don't think I've ever written a single sentence in German on Leo, and I have a degree in it. It's the accepted practice to write in your native language.


    I rarely look at the 'Sprachniveau' on a profile, but I do check (a) native language and (b) AE or BE -- these are VERY useful to know.

    #11Verfasser papousek (343122) 22 Nov. 22, 12:45
    Kommentar

    #12: Ich hatte mich eigentlich darauf gefreut, hier Fehler machen zu dürfen. Die dann ggf korrigiert werden.

    The problem then encountered is that a thread is diverted from responding to the OP to correcting the non-native speakers' errors. Or the errors are left uncorrected, as a result of which learners may mistakenly assume the terminology/spelling/grammar to be correct.

    #13Verfasser Spike BE (535528) 24 Nov. 22, 18:56
    Kommentar

    Du kannst doch im Crossover Chat dein Englisch üben, dort wird auch korrigiert.

    Siehe auch: Crossover Chat #357

    #15Verfasser penguin (236245) 24 Nov. 22, 21:24
    Kommentar

    Du kannst doch im Crossover Chat dein Englisch üben, dort wird auch korrigiert.

    That's certainly the theory, but in practice the second part is too often not true. While I was active in the thread, the quantity of English that went uncorrected was overwhelming. I didn't have time to correct, but apparently nobody else did either. It makes one wonder whether the same is true for text posted in German. Although the chat at the time was very lively and entertaining, and the participants warm and friendly, it was hit or miss as far as corrections go. That more attention is paid to chatting than to correcting is entirely understandable, probably for the same reason cited here in #13. Corrections divert from the conversation, especially if done in any detail or if there are follow-up questions.

    #16Verfasser patman2 (527865) 24 Nov. 22, 23:46
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt