Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    have/throw a party

    Kommentar

    https://dictionary.cambridge.org/us/dictionar...

    to have a party:

    Janelle threw a party for Brad's 18th birthday.


    eine Party geben = what I learned as a neutral phrase, not in LEO AFAIK

    eine Paty schmeißen = colloquial, in LEO: Siehe Wörterbuch: party schmeissen

    eine Party veranstalten = seems more formal, is in LEO: Siehe Wörterbuch: eine Party veranstalten

    eine Party machen = used in a DAF book I was looking at

    eine Party feiern = in LEO for "have a party" Siehe Wörterbuch: have a party


    So I'm wondering, should "eine Party geben" be listed in LEO? Do people use it?

    Verfasser Amy-MiMi (236989) 01 Dez. 22, 14:21
    Kommentar

    "Do people use it?"

    Ja.

    Ich gebe morgen eine Party, ist ein durchaus üblicher Satz, der auch von mir so gesagt wird.



    #1Verfasser buttermaker (826321) 01 Dez. 22, 14:30
    Kommentar

    Do people use it?


    Ich nicht.


    'Party machen' (ohne Artikel) heißt übrigens umgangssprachlich "to party". "eine Party machen" würde ich ebensowenig sagen wie "ein Party geben".


    "eine Party veranstalten" ist ein bisschen ein Registermix. "Party" ist für mich inhärent eher locker.


    Edit nach #1: "Ich geben morgen eine Party" klingt jetzt doch gar nicht so ungewöhnlich. Aber "X hat eine tolle Party gegeben" klingt für mich nicht idiomatisch. Da würde ich etwas sagen wie "Die Party von X war toll".



    Gibt's einen konkreten Satz?


    #2Verfasser Gibson (418762)  01 Dez. 22, 14:33
    Kommentar

    "X macht eine Party zu ihrem Geburtstag" finde ich ganz normal.

    #3Verfasser eastworld (238866) 01 Dez. 22, 14:38
    Kommentar

    "Eine Party geben" klingt für mich ein bisschen altertümlich/angestaubt.

    Im mündlichen Sprachgebrauch habe ich es schon lange nicht mehr gehört, üblicher sind meiner Meinung nach "Party machen", "Party schmeißen", "Party feiern".

    #4Verfasser edoardo_1_4 (1297108)  01 Dez. 22, 14:48
    Kommentar

    Zumindest Howard Carpendale sang mal „Ich geb' mir selbst 'ne Party“.


    Aber das ist ja auch schon über 50 Jahre her. Insofern möglicherweise inzwischen etwas angestaubt.

    #5Verfasser opadeldok (1319435) 01 Dez. 22, 16:19
    Kommentar

    "Ich gebe eine Party" klingt für mich nach einer deutschen Krimiserie - im wahren Leben würde ich das nicht benutzen.


    Überhaupt wird das Wort "Party" für eine private Feier nach meinem Eindruck wenig benutzt. In meiner Jugend (okay, die ist schon laaaange her) feierten wir Feten, keine Partys. "Party" kommt in Formulierungen wie "Party machen" (s. 2) oder "als die Polizei kam, da war echt Party" (=es wurde laut und aggressiv) vor, außerdem in kommerziellen Veranstaltungen wie "Schlagerparty".


    Das konkrete Beispiel

    Janelle threw a party for Brad's 18th birthday.

    würde ich so übersetzen:

    Janelle organisierte für Brad eine Party zum 18. Geburtstag.


    (NB: Brads Freundin heißt doch Janet, nicht Janelle!!)

    #6Verfasser Raudona (255425) 01 Dez. 22, 16:21
    Kommentar

    In meiner Jugend (okay, die ist schon laaaange her) feierten wir Feten, keine Partys.


    Eben, lange her 🙂. An Feten kann ich mich auch noch erinnern, aber heute würde ich wohl einfach auf gut Deutsch "Feier" sagen. Das beantwortet aber noch nicht die Frage, welches Verb dazu passt. Von den genannten irgendwie keins so richtig. Wenn das Geburtstagskind die Feier selber organisiert, würde ich wahrscheinlich einfach sagen "Er/Sie feiert seinen/ihren Geburtstag." Im konkreten Beispiel fällt mir auch nichts Besseres als "organisieren" ein.

    #7Verfasser JanZ (805098) 01 Dez. 22, 16:37
    Kommentar

    Noch eine Variante : Bei mir / bei XY gibt es morgen eine Party

    #8Verfasser no me bré (700807) 01 Dez. 22, 16:48
    Kommentar

    In meiner Jugend (okay, die ist schon laaaange her) feierten wir Feten, keine Partys.


    Ich glaube, dass meine Jugend noch etwas länger her ist. Bei uns war Mitte der 60er bis Mitte der 70er nur Party angesagt. Das Wort Fete kam erst Ende der 70er so richtig in Gebrauch. Da war allerdings meine Partyzeit schon im auslaufen.


    Nachtrag: Ich habe gerade im DWDS nachgeschaut. Die Verlaufskurven des Gebrauchs der beiden Wörter stützen meine Annahme.

    #9Verfasser opadeldok (1319435)  01 Dez. 22, 17:17
    Kommentar

    Meine 2 Cent, alles nur *meine* Sprachwelt:


    "eine Party veranstalten" - wie bei Gibson, merkwürdiger Mix, "veranstalten" ist zu steif


    "eine Party geben" - altmodisch, angestaubt oder einfach höheres Register, je nach Ansichtssache. Außerdem auch ein komischer Mix, man "gibt" eher ein Konzert, einen Empfang, keine Party


    "eine Party machen" - völlig normal, die für mich üblichste umgangssprachlichste Variante, analog zu "was machst du am Samstag / an Silvester / an deinem Geburtstag"; möglicherweise regional?


    "eine Party organisieren" - würde ich wohl verwenden, wenn ich die Party nicht für mich, sondern für jemand anderen organisiere. "Wir organisieren eine Überraschungsparty zu Tobys Geburtstag, kommst du auch?"


    "bei mir / bei Liv ist am Samstag eine Party" - völlig idiomatisch


    *****


    "Party machen" (NB: nicht "*eine* Party machen", sondern ohne Artikel): Wie Gibson sagt, "to party". "steilgehen", wie die Jugend sagt.






    #10Verfasser Jalapeño (236154) 01 Dez. 22, 17:45
    Kommentar

    Wenn ich Geburtstag habe, mache ich eine Party. Okay?

    In this situation I am thinking that I invite friends/relatives to my house for a party.


    Wenn ich Geburtstag habe, feiere ich mit Freunden.

    I'm celebrating with friends, maybe be going to the movies, meeting at a restaurant, doing something fun with friends.


    I certainly don't want my students to sound "angestaubt." My partying days never really started, but what there was was a long time ago. Fete seems to be the word used by my friends in Hessen in the late 1980's.

    #11Verfasser Amy-MiMi (236989) 01 Dez. 22, 17:52
    Kommentar

    Re #11


    Wenn ich Geburtstag habe, mache ich eine Party. Okay? -- in this situation I am thinking that I invite friends/relatives to my house for a party.

    Wenn ich (50++) Geburtstag habe, mache ich eine Feier, lade meine Familie/Freunde dann aber auch explizit zu meiner "Geburtstagsfeier" ein. Würde ich dazu (Geburtstags-)Party sagen, würden alle zu recht erwarten, dass die Musik laut ist, getanzt wird und es "bis in die Puppen geht".


    Wenn/Falls meine Kinder (20++) ihre Geburtstage feiern, laden sie ihre Freund:innen "zum Abhängen" ein und ignorieren die Familienmitglieder.


    Wenn ich Geburtstag habe, feiere ich mit Freunden. -- I'm celebrating with friends, maybe going to the movies, meeting at a restaurant, doing something fun with friends.

    Ich sehe es auch so, dass es im Deutschen unspezifisch ist, was genau das "Feiern mit Freunden" bedeuten kann.


    My partying days never really started,...

    *high five*


    Fete seems to be the word used by my friends in Hessen in the late 1980's.

    Ich würde auch sagen, dass die Zeiten der "Feten" sprachlich schon seit ca. 30 Jahren vorbei sind.



    Volle Zustimmung zu #10. Ebenso zu #1, #3.



    Ein weiterer, für mich auch heutzutage idiomatischer Satz: "Mensch, war das gestern ein Lärm bei XYZ. Die haben wieder richtig Party gemacht."

    #12Verfasser karla13 (1364913) 02 Dez. 22, 05:39
    Kommentar

    Nun habe ich Raudona jr. (20+) befragt, das Ergebnis: "Party" wird weiterhin verwendet. Und ihr WhatsApp-Verlauf bestätigt, dass es bei Einladungen tatsächlich heißt: "Wir schmeißen wieder eine WG-Party" (mit längeren Erläuterungen zu den WG-Regeln, insbesondere bezüglich der Kleidung und der mitzubringenden Getränke, letzteres durchaus ernst gemeint).


    Bei "Wir geben eine Party" sind meine Tochter und ich uns einig mit Jalapeno: Register-Mix. Man gibt einen Empfang oder etwas ähnlich Steifes, aber keine Party.


    Und meine Schwester schreibt gar: "Zur Feier meines Jubiläums lade ich Dich herzlich ein." (Sie hat schlicht Geburtstag, ich muss sie mal fragen, wie sie auf "Jubiläum" kommt.)

    #13Verfasser Raudona (255425) 02 Dez. 22, 10:19
    Kommentar

    Vermutlich wollte sie sich kreativ ausdrücken? Das finde ich in Geburtstagseinladungen nicht so ungewöhnlich. Und für mich ist ein Geburtstag ein Spezialfall eines Jubiläums, wenn dieses Wort auch eher selten dafür verwendet wird.

    #14Verfasser JanZ (805098) 02 Dez. 22, 10:24
    Kommentar

    Meine alte Tante, die dieses Jahr 85 geworden ist (und immer besonders vornehm tut), rief mich an und sprach: "Ich gebe am XX eine Party und lade euch herzlich ein!"

    Ok, die Party war auch keine Party, sondern mehr ein steifer Empfang :).

    #15Verfasser edoardo_1_4 (1297108) 02 Dez. 22, 10:31
    Kommentar

    Das ich angestaubt bin, damit kann ich leben, aber schauen wir mal bei dwds vorbei, so findet sich dort

    https://www.dwds.de/wb/Party

    Bedeutung


    zwangloses, meist abendliches geselliges Beisammensein (mit Musik und Tanzgelegenheit)ZDL

    Beispiele:

    eine Party geben

    zu einer Party einladen

    sich auf einer Party treffen, begegnen

    eine Party (zeitig) verlassen


    #16Verfasser buttermaker (826321) 02 Dez. 22, 10:44
    Kommentar

    Ich zitiere mich selbst: "altmodisch, angestaubt oder einfach höheres Register, je nach Ansichtssache."


    Du musst dich für mein Dafürhalten also gar nicht als "angestaubt" ansehen, du kannst auch einfach stolz darauf sein, dass du dich gewählt ausdrückst. :D

    #17Verfasser Jalapeño (236154) 02 Dez. 22, 11:50
    Kommentar

    Thank you to all who answered. I appreciate the information.

    #18Verfasser Amy-MiMi (236989) 02 Dez. 22, 17:29
    Kommentar

    Ich komme etwas spät zur Party, aber ich glaube, den Partywürstchen fehlt noch mein Senf. Hier ist er:


    Auch für mich gibt es einen großen Unterschied zwischen "Party machen" und "eine Party machen". Party machen heißt für mich intensiv feiern, sagt aber nichts darüber aus, ob ich der Veranstalter bin.


    "Eine Party machen" würde ich selbst nie sagen, aber wenn es jemand sagt, dann würde ich es so verstehen, dass er oder sie die Party veranstaltet, also der Gastgeber ist.



    #19Verfasser harambee (91833) 03 Dez. 22, 10:11
    Kommentar

    Das steht in #2 und #10 schon. :)

    #20Verfasser Jalapeño (236154) 03 Dez. 22, 10:26
    Kommentar

    Das steht in #2 und #10 schon. :)


    Das habe ich sehr wohl gesehen und deshalb "auch für mich" geschrieben. Da aber die Ansichten darüber allem Anschein nach auseinandergehen, geht es hier meiner Ansicht nach auch um ein Meinungsbild und da wollte ich meine Stimme abgeben und Dich und Gibson unterstützen.

    #21Verfasser harambee (91833)  03 Dez. 22, 10:51
    Kommentar

    Ah, entschuldige bitte. Ich hatte das "auch" überlesen.

    #22Verfasser Jalapeño (236154) 03 Dez. 22, 11:13
    Kommentar

    Kein Problem! Wenn Du die nächste Party schmeißt, kannst Du mir ja ein Bier rüberwachsen lassen.

    #23Verfasser harambee (91833) 03 Dez. 22, 11:19
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt