Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Land und Leute

    Prescription au-delà d'une durée de dix ans

    Betrifft

    Prescription au-delà d'une durée de dix ans

    Kommentar

    Guten Morgen,

    ich bin dabei, ein Haus in F zu kaufen. Nach einer vierstündigen Besichtigung vor zwei Wochen und zehn Tagen Verhandlungen hatten wir uns geeinigt. Gestern Abend aber hat der Makler mir noch "un détail" mitgeteilt: "J'en profite aussi pour vous rappeler un détail sur l'habitation visée: L'ancien propriétaire (décédé) avait eu l'obligation pour des raisons de santé de construire une chambre en rez-de-chaussée en 2009. Cette dernière avait fait le fruit d'un accord entre voisins et il n'y a pas eu de déclaration en mairie depuis. En FRANCE, on considère qu'il y a prescription au delà d'une durée de dix ans. Cette information sera notifiée au compromis."

    Ich werde den Makler und den Notar natürlich fragen, aber sie sind erst Montag wieder zu erreichen und ich möchte das natürlich vorher schon wissen: 1) Der frühere Eigentümer war auf einen Rollstuhl angewiesen, aber wieso brauchte er die Zustimmung der Nachbarn für die zusätzliche Zimmererrichtung? 2) Muss ich das Zimmer abreißen lassen? 3) Oder kann ich bei der mairie Verlängerung beantragen? 4) Pourquoi il y a prescription au delà d'une durée de dix ans? Das klingt für mich nach Vorläufigkeit ...

    Verfasser ichliebeschoeneswetter (1304784)  03 Dez. 22, 06:41
    Kommentar
    Ich verstehe das so, dass keine Baugenehmigung etc. beantragt wurde. Anscheinend ist es in Frankreich so, dass das zwar nicht den Regeln entspricht, aber nach 10 Jahren (bzw. eigentlich 6 Jahren) ist die Sache verjährt, d.h. es kann keiner mehr etwas dagegen sagen.
    Google mal construction maison prescription. (prescription = Verjährung) Da findest Du was dazu.
    https://www.service-public.fr/particuliers/vo...
    Ohne Gewähr!
    Wenn die Sache im Kaufvertrag dokumentiert wird, ist das m.E. gut für Dich. Du brauchst irgendwelche Beweise, wann der Umbau durchgeführt wurde, für den Fall, dass es eine Beanstandung gibt.
    #1Verfasser Nirak (264416)  03 Dez. 22, 21:47
    Kommentar

    Vielen Dank, da bin ich ja erleichtert, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ohne Baugenehmigung gilt Folgendes:

    "Pour des travaux achevés en avril 2018, votre responsabilité pénale: titleContent peut être engagée jusqu'en avril 2024.

    Au delà du délai de 6 ans, vous ne pouvez plus faire l'objet de poursuites pénales. Toutefois, passé ce délai, la commune peut engager votre responsabilité civile: titleContent, dans la limite de 10 ans à compter de l'achèvement des travaux. Elle saisit alors le tribunal judiciaire en vue de faire ordonner la démolition ou la mise en conformité de votre construction."

    https://www.service-public.fr/particuliers/vo....

    Deshalb hat der Makler die 10 Jahre erwähnt.

    #2Verfasser ichliebeschoeneswetter (1304784)  04 Dez. 22, 07:13
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt