Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Fernseh(zu)(schau)er?

    Comment

    Als Übersetzung für den Satz "He was an avid telly viewer" schwanke ich irgendwie zwischen Fernsehzuschauer, Fernsehschauer (evtl. -gucker) und Fernseher.

    Ich halte mich mal mit meinen eigenen Überlegungen zurück und hoffe auf eure erhellenden Kommentare. Danke!

    Author Eukaryot (1125917)  07 Dec 22, 19:03
    Comment
    Ich tendiere zu Fernsehgucker. Fernseher ist für mich nur das Gerät, und (Fernseh)zuschauer bezieht sich eher auf eine konkrete Sendung.
    #1Author JanZ (805098) 07 Dec 22, 19:29
    Comment

    Ich würde das gar nicht mit einen Nomen ausdrücken, sondern etwas sagen wie


    Er guckte leidenschaftlich gern fern(sehen)

    #2Author Gibson (418762) 07 Dec 22, 20:15
    Comment

    Schließe mich #1 an. Je nach Kontext und Stilebene könnte auch TV-Konsument passen.


    EDIT: Und #2 natürlich auch.

    #3Author Kapustiner (1229425)  07 Dec 22, 20:16
    Comment

    Den Satz von #2 hatte ich beim Verfassen meiner #1 auch schon im Kopf 🙂.

    #4Author JanZ (805098) 07 Dec 22, 20:21
    Comment

    Er schaute (sehr) viel / mit Begeisterung Fernsehn


    ... als weitere Möglichkeit(en) ...

    #5Author no me bré (700807) 07 Dec 22, 20:39
    Comment

    Re #5


    no me bré, für mich klingt dein Satz merkwürdig, ebenso wäre es mit g/kucken. ("Fernsehn" ist ein Schreibfehler, richtig?)


    Ich würde immer sagen:

    Er schaute/guckte (sehr) viel / mit Begeisterung fern.


    Fernsehen 'schauen'/'gucken' klingt für diese Berlinerin doppelt gemoppelt und -Verzeihung- leicht unbeholfen, daher käme auch die #2 bei mir nur ohne das "sehen" daher, wie von Gibson ja schon angedeutet.


    Ich favorisiere Jans #1 und schließe mich auch den Begründungen für die Abwahl der anderen beiden Wörter an.

    Eukaryots weiterer Vorschlag 'Fernsehschauer' klingt für mich nach jemandem, der sich seinen Fernseher/Fernsehapparat anschaut. 😀


    Kapustiners "TV-Konsument[en]" finde ich auch okay (jnKuS). Und genau, falls es Kontext und Stilebene hergeben, könnten sogar ein TV- oder Fernsehglotzer durchgehen.



    [OT: Hier von der 1978 noch genialen Nina Hagen in "Ich glotz TV": https://www.youtube.com/watch?v=4HLAfX1Xtwk ]

    #6Author karla13 (1364913) 08 Dec 22, 02:20
    Comment

    DWDS kennt Fernsehkonsument, Fernsehzuseher, Fernsehzuschauer, Fernseheule (?), Fernsehgemeinde, Fernsehpublikum, Fernsehvolk. Und dann gibt es noch den Fernsehsüchtigen und den Fernsehmuffel ...

    #7Author MiMo (236780) 08 Dec 22, 04:44
    Comment

    Danke für die Antworten. Eine Umschreibung in Ermangelung eines passenden deutschen Substantivs hat mir auch schon vorgeschwebt. Wobei ich "Fernseheule" eigentlich ganz nett finde – mit der Einschränkung, dass man da leicht drüber stolpern kann, weil man "–heule" liest.

    #8Author Eukaryot (1125917) 08 Dec 22, 11:13
    Comment

    Auch für mich ist "Fernseher" nur das Gerät. Ich stimme auch zu, dass eine verbale Konstruktion besser wäre. Ich musste aber spontan an "leidenschaftlicher Vielglotzer" denken, falls es denn, wie Karla sagt, Kontext und Stilebene hergeben.

    #9Author Jalapeño (236154) 08 Dec 22, 11:23
    Comment

    Kann man es umschreiben? "Er verbrachte viel Zeit vor dem Fernseher"? Da fehlt dann allerdings das "avid" ...


    Dann doch "Er schaute mit Begeisterung fern" o.ä.

    #10Author Raudona (255425) 08 Dec 22, 13:02
    Comment

    Fernsehschauer... "Geh nicht raus, es regnet gerade Fernseher! Warte 5 Minuten, dann ist der Schauer vorbei"


    Also ich votiere ganz klar dazu, dass "zu" mit drin zu belassen, und gebe den Vorredner*innen recht, dass ein "Fernsehen schauen" nicht dasselbe ist, wie "fernsehen". Ersteres hat mehr die Richtung "sich eine Programmübersicht verschaffen", zweiteres bedeutet die Fernsehbeiträge (Reportagen/Serien/Filme) zu konsumieren.


    Nebenbei gefragt (#6): "jnKuS"? "jedenfalls nicht komplett unsinnig"? Würde zwar im Kontext auch reinpassen, stimmt aber mit Groß-und Kleinschreibung nicht. "je nach Kontext und S(...?)" ist da wohl eher wahrscheinlich.

    #11Authorm.dietz (780138)  08 Dec 22, 14:12
    Comment

    Siehe #3.

    #12Author JanZ (805098) 08 Dec 22, 14:18
    Comment

    Ah "Stilebene". OK, Danke.


    Irgendwie hatte ich das weiter oben vermutlich schon inhaltlich entgegengenommen, dass mir die Buchstabenfolge an sich nicht mehr bekannt vorkam.

    #13Authorm.dietz (780138) 08 Dec 22, 14:46
    Comment

    Er saß liebend gern vor der Mattscheibe.


    Ich glaube das hatte noch keiner erwähnt.

    #14Author buttermaker (826321) 08 Dec 22, 14:48
    Comment

    #11 Fernsehschauer... "Geh nicht raus, es regnet gerade Fernseher! Warte 5 Minuten, dann ist der Schauer vorbei"


    @m.dietz, das ist die beste Wort-Deutung der Woche., wenn nicht des ganzen Monats. Hast echt mal ein oder 13 Bienchen verdient. 😀


    In so genannten Muttiheften wurden in der DDR Lobe und Auszeichnungen für Schulkinder in Form einer eingestempelten, stilisierten Biene dokumentiert, was diesen Einträgen im Sprachgebrauch der DDR ebenfalls den Namen Bienchen (auch Fleißbienchen) einbrachte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bienlein


    "jedenfalls nicht komplett unsinnig"?

    Und das werde ich zukünftig, dein Einverständnis einfach mal vorausgesetzt, als Disclaimer unter meine Beiträge setzen.

    #15Author karla13 (1364913) 08 Dec 22, 22:13
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt