Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Act / Statute

    Comment
    Kann mir jemand den (juristischen) Unterschied zwischen 'Act' und 'Statute' erklaeren bzw. zwei unterschiedliche deutsche Begriffe nennen? Ich kann schlecht beides mit 'Gesetz' uebersetzen, da ich sowohl einen Water Act als auch eine Water Statute wiedergeben muss, die zwar im gleichen Land gelten, aber unterschiedliche Inhalte haben.
    Und als Jura-Laie moechte ich nicht Begriffe wie Gesetzgebung, Verordnung oder Vorschrift voellig querbeet einsetzen.

    Noch was: Wenn ich die beiden englischenTitel verwende, heisst es dann der, die oder das Water Act bzw. Water Statute???

    Hilfe, bitte!
    AuthorKampala (326231) 12 Sep 07, 15:18
    Comment
    "Statute" entspricht im Deutschen "Satzung".
    #1Author Reinhard W. (237443) 12 Sep 07, 15:22
    Comment
    statute = formelles Gesetz, gesetztes Recht (aber definitiv nicht nur Satzung, was im deutschen Recht einer von einer unabhängigen Körperschaft (zB Gemeinde) im Rahmen ihrer Organisationsgewalt gesetztem Recht entspricht)

    act wird im Romain/Bader/Byrd ebenfalls mit Gesetz übersetzt

    Mein Tipp: Namen stehen lassen, da dann der interessierte Leser weiß, um was es sich handelt. Was die Artikel betrifft: grundsätzlich gilt die Regel, dass man den gleichen Artikel wie in der Fremdsprache verwendet. Da das Englische keine Geschlechter kennt, gilt REgel Nr. 2 - denselben Artikel wie die deutsche Entsprechung des Wortes. Wenn du also Gesetz verwendest, dann "das" - auch wenn es komisch klingt.
    #2AuthorEva12 Sep 07, 15:32
    Comment
    Eva hat nicht ganz recht. Eine Satzung oder Verordnung ist kein formelles Gesetz, sondern ein materielles Gesetz. Zum Sprachgebrauch siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz#Begriff.

    Der englische Oberbegriff ist "statute", darunter fällt jedes staatlich gesetzte Recht (nicht dagegen Gewohnheitsrecht oder Richterrecht). Ein "act" ist immer ein Parlamentsgesetz.

    Eine andere Frage als die rechtstechnische Einordnung ist die, welchen amtlichen Titel eine Rechtsnorm hat. Parlamentsgesetze heißen in Deutschland meistens "...gesetz" oder "Gesetz über ..." (bzw. "Gesetz zur Änderung des ..."), aber nicht immer: Auch das Baugesetzbuch und die Strafprozessordnung sind Gesetze. Auch Verordnungen heißen nicht immer "Verordnung": Die Straßenverkehrsordnung ist eine Verordnung des Bundesverkehrsministeriums.

    Die einzig sinnvolle Empfehlung ist die von Eva: Die englischen Gesetzestitel beibehalten, alles andere kann nur Missverständnisse hervorrufen.
    #3Author Frank FMH (236799) 12 Sep 07, 23:55
    Comment
    Danke!
    Ich denke ich halte mich an den Rat, die englischen Titel stehenzulassen.
    Bei den Artikeln kruemmen sich aber meinem Sprachgefuehl und mir die Zehennaegel nach oben, wenn ich das Water Statute und das Water Act schreibe...
    #4AuthorKampala (326231) 13 Sep 07, 09:26
    Comment
    Was würdest du denn nach Sprachgefühl für Artikel verwenden? "Der" bei "Act", weil es auch der Akt heißt ;-)
    Statute gefällt mir aber besser mit das, muss ich sagen (also nach meinem Sprachgefühl)...
    #5AuthorEva13 Sep 07, 10:27
    Comment
    Stimme Frank zu.
    Wenn man es übersetzt oder erklärt, müsste man wissen, was die spezifischen Inhalte der beiden Regelungen sind und wer sie erlassen hat. Nur so könnte man sich deutschrechtlich annähern.
    #6Author judex (239096) 13 Sep 07, 10:34
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt