Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Oggetto

    Parolina oder paroletta?

    Commento
    Wie übersetzt man den Begriff "Wörtchen"?

    Quelle:
    "Hier mitten in Europa liegt a wunderbares Land
    Durch das Wörtchen Austria auf dieser Welt bekannt."
    AutoreNingün (448437) 07 Jul 08, 19:32
    Commento
    MMh, gute Frage, Ningün : ich würde sagen, dass gebräuchlich "parolina" eine ironische Nuance hat ("vieni un attimo di là che ti devo dire due paroline").
    Deswegen, um auf der sicheren Seite zu sitzen, würde ich in Deinem Fall lieber "paroletta" benutzen.
    #1Autore Chiron (241283) 07 Jul 08, 19:48
    Commento
    Qui nel mezzo dell'Europa c'è un Paese fantastico, aquesto mondo conosciuto can la paroletta "Austrai"

    Poetisch genug klingt es? :-)

    "Rot weiß rot sind die Fahnen für unser schönes Österreich"

    "Rosse, bianche, rosse" oder "Rosse, bianche, e rosse" ... "sono le bandiere della nostra bella Austria" ?
    #2AutoreNingün (448437) 07 Jul 08, 19:55
    Commento
    Vorschlag, um es poetischer klingen zu lassen?

    "C'è qui nel mezzo d'Europa un Paese di fiaba, al mondo con la paroletta "Austria" conosciuto"
    "Rosse bianche rosse sono le bandiere della nostra bella Austria"


    Nur paß auf, Ningün, dass "poetisch" nicht unbedingt "leserlicher" heißt, im Gegenteil...
    Hab auch probiert, etwas Metrik hereinzutragen (übertrieben? Warum nicht? :-) aber, außer im ersten Satzes, hätte zu viele Worten ändern müssen. Sorry, man kann nicht alles haben...
    #3Autore Chiron (241283) 07 Jul 08, 21:15
    Commento
    im ersten Satze, natürlich - Vipava2003fehler :-)))
    #4Autore Chiron (241283) 07 Jul 08, 21:17
    Commento
    Non si dice "un paese da fiaba"?
    #5AutoreNingün (448437) 08 Jul 08, 01:16
    Commento
    Ningün, beide findet und hört man : "da fiaba" und "di fiaba", das Zweite vielleicht ein bißchen poetischer.
    Es ist doch nicht immer so - und bitte frag mich nicht warum : "un luogo di sogno" kann man sagen, während "un luogo da sogno" komisch klingen würde ; "un tempo da lupi" hört man auch aber "un tempo di lupi" hört man nie. Wenn es überhaupt eine Regel gibt, kenne ich sie nicht.
    Im Grunde genommen verstehe ich in diesem Zusammenhang "da" als "geeignet für - " und "di" als "zugehörig zu - " ; der Nuancenunterschied ist subtil und nicht immer so ganz klar.
    #6Autore Chiron (241283) 08 Jul 08, 11:26
    Commento
    Bin gerade auf dem Nörgler-Trip und habe an allem etwas auszusetzen, sorry Leute!

    1. "parolina" klingt in meinen Ohren wie "süßes Wörtchen", während "paroletta" – wie alle Wörter mit dem Suffix "-etto" – nicht ernst zu nehmen ist (Panettone ist ein großes Brot, das nicht wirklich ein Brot ist). Daher würde ich auf jeden Fall "parolina" vorziehen.

    2. Richtig: "di" bedeutet "zugehörig zu", "da" hingegen hat sehr viele Bedeutungen (s. http://www.demauroparavia.it/29979), z. B. kann es mit "als ob" übersetzt werden --> "da sogno" = "als wäre es ein Traum" = "traumhaft" --> "un luogo da sogno" klingt gar nicht komisch; die Suchergebnisse bei Google sprechen für sich ...

    3. "da fiaba" bedeutet "fabelhaft", üblicher ist aber "da favola" oder "favoloso" = "märchenhaft". Dem deutschen "wunderbar" kommt aber "meraviglioso" am nächsten.

    4. Da der deutsche Ausgangstext poetisch ist, darf man ruhig etwas freier übersetzen: "L'Europa ha in cuore un Paese meraviglioso, si chiama Austria e nel mondo è famoso" wäre mein Vorschlag.

    5. "Rosso-bianco-rosse son le bandiere della nostra bella Austria."

    6. Jetzt dürft ihr auch nörgeln ;-)

    7. Es lebe die österreichisch-schweizerische Freundschaft!
    #7Autoreierace (429566) 08 Jul 08, 19:12
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt