Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Sommario

    Lingua e cultura

    Wie wird in Italien Weihnachten gefeiert?

    Oggetto

    Wie wird in Italien Weihnachten gefeiert?

    Commento
    Ich weiß, man kann nie alle über einen Kamm scheren, aber wie und wann wird in Italien allgemein Weihnachten gefeiert?
    Ich bin nämlich im Internet über eine Seite gestolpert, auf der stand, dass Weihnachten am 06.01. gefeiert wird... ???

    Wäre schön, wenn hier einige von den Bräuchen erzählen könnten... vom Weihnachtsmann, bis zu den Geschenken usw... :)
    AutoreWoopsy31 Oct 08, 07:24
    Commento
    Weihnachten wird in Italien am selben tag wie in Deutschland..Schweiz ecc gefeiert.

    Am 6.1. wird der Tag der Hexe gefeiert : la befana

    Mehr dazu findest du unter :
    http://www.mein-italien.info/wissenswertes/be...

    #1Autorevaniihj_16 (468340) 31 Oct 08, 10:42
    Commento
    Am 06.01. wird in Italien die "Epifania" gefeiert, in der nacht zum 06.01. eine alte Dame (la befana) fliegt auf eine magischen besen die über dächer und bringt die Geschenke zu den Kinder. Diese christlische Feiertag ist in Deutschland als "die heilige drei Könige" bekannt der in manche Bundesländer auch eine gesetzlische Feiertag ist, der einzige Unterschied ist dass die deutsche Kinder ihre Geschenke vom Nikolaus schon längst bekommen haben, die arme italienische kinder müssen leider länger und dazu auch noch auf eine Hexe warten. Ansonsten wird Weihnachten in Italien genau an dem Tag gefaiert wie auch an dem christlichen vierttel in Bagdad ;-).

    Wenn ich mich nicht täusche ist der 06.01 gleichzeitig auch der ortodoxische Weihnachten. Oder ist der 08.01??? Ich bin mir nicht mehr so sicher.
    #2Autoreluchman (471762) 31 Oct 08, 10:51
    Commento
    "gefeiert" nich gefaiert!!! wie peinlisch!!! :-(((
    #3Autoreluchman (471762) 31 Oct 08, 10:53
    Commento
    peinlich, nicht peinlisch...ich vegrabe mich lieber!!!
    #4Autoreluchman (471762) 31 Oct 08, 10:58
    Commento
    lunchman

    das kann jedem passieren ;)

    das ist doch nicht schlimm :)

    *tröst*
    #5Autorevaniihj_16 (468340) 31 Oct 08, 11:00
    Commento
    luchmann, bitte vergrabe dich nicht! :-)
    Du hast vergessen, dass die Befana nur den guten Kindern Geschenke bringt, die Frechen kriegen nur Kohle :-[)
    #6AutoreChiron (241283) 31 Oct 08, 11:32
    Commento
    "Weihnachten wird in Italien am selben tag wie in Deutschland..Schweiz ecc gefeiert" - das bezweifle ich.
    Wenn man ein deutsches Kind fragt: "Wann ist Weihnachten?", bekommt man die Antwort: Am "24. Dezember" - wegen der Geschenke natürlich. In Italien steht "il Natale" dagegen für den 25. Dezember, der 24. ist "la Vigilia". Aber das ist nur einer von unzähligen Unterschieden.

    Ich staune z.B. immer wieder über die riesigen Krippenlandschaften in (süd)italienischen Haushalten, die ohne weiteres die Ausmaße einer mittleren Modelleisenbahn annehmen können. Dafür fällt der Weihnachtsbaum kleiner aus oder ganz weg.

    Und endloses Tombola-Spielen natürlich...
    #7AutoreGordian31 Oct 08, 11:56
    Commento
    Ich weiß nicht, inwiefern die Art, wie hier in meiner Ecke Italiens (Toskana zwischen Florenz und Pisa) Weihnachten gefeiert wird, auf andere Teile Italiens übertragbar sind. Ich zähle trotzdem mal ein paar auf, insbesondere die, die mir am Anfang fremd waren:

    Der Weihnachtsbaum wird pünktlich am 8. Dezember aufgebaut und geschmückt und wird ebenso pünktlich am 7. Januar wieder abgebaut.

    Eine schöne Tradition sind die lebenden Krippen am Heiligabend, die dann um Mitternacht mit dem feierlichen Einzug in die Kirche zur Messe enden. (Mir persönlich fehlt dabei allerdings immer der Glühwein, vor allem, wenn es kalt ist und ich dort lange rumstehen muss, während meine Kinder sich nicht von den Schafen und Ziegen losreißen können.)

    Am Heiligabend wird gefeiert, entweder in der Familie oder unter Freunden (als meine Schwiegermutter noch lebte, waren wir Heiligabend meist so zwischen 25 und 30 Personen). Die Geschenke werden dann um Mitternacht ausgepackt (oder nach der Rückkehr von der Mitternachtsmesse).

    Am Weihnachtstag gibt es dann das traditionelle Weihnachtessen zu Mittag: tortellini in brodo, das Fleisch und/oder Huhn, mit dem die Suppe gekocht wurde, Ofenkartoffeln, Spinat, eventuell auch Lamm. Hinterher natürlich Pandoro/Panettone.

    Und so eine Riesenkrippe haben wir in den letzten 2-3 Jahren auch aufgebaut. Mit den Krippenfiguren meiner Schwiegereltern, allerlei draußen zusammengesuchtem Material, Sägespänen, Katzenstreu, einem selbsgebauten Stall und einer Packpapierunterlage, auf die die Kinder Bäche und einen Teich aufgemalt haben. Für die Kinder ist das ein Riesenspaß. Neben den traditionellen Krippenfiguren haben sie ihre Krippe dann um allerhand Playmobil-Tiere bereichert. Ich fand die Giraffe und das Krokodil zwar zuerst etwas befremdlich, aber solange es den Kindern gefällt ... (frei nach Emma Thompson in Love Actually - "There was a lobster present at the birth of Jesus?").

    Und meine Kinder haben es gut: sie kriegen Geschenke sowohl vom Nikolaus als auch von der Befana (und natürlich von Babbo Natale)!
    #8AutoreAika (236276) 31 Oct 08, 12:36
    Commento
    Also wenn ich euch jetzt richtig verstehe, gibt es die Geschenke erst am 06.01. und der Weihnachtsmann hat auch keine Bedeutung?

    @Luchmann:
    Nikolaus ist in Deutschland am 06.12., was hierzulande bedeutet, dass die Kinder (oder auch die Großen) fleißig ihre Stiefel am Vorabend putzen, in der freudigen Erwartung, dass sich am 06.12. kleine Süßigkeiten darin befinden... :)
    Zu Weihnachten kommt dann der Weihnachtsmann am 24.12. und am 25. und 26.12. besuchen die meisten ihre Familien, essen gemeinsam, gehen in die Kirche und sind gemütlich beisammen.

    Wie werden dann die Tage vom 24.-26.12. gefeiert?
    Und wenn ich also nach ital. Brauch gehen würde, "dürfte" ich meinem Freund erst am 06.01. ein Weihnachtsgeschenk machen? ;)

    #9AutoreWoopsy31 Oct 08, 12:37
    Commento
    @Aika:

    Da haben wir fast gleichzeitig gepostet! :)

    Danke euch alle schon einmal für eure Beiträge... :)

    LG
    #10AutoreWoopsy31 Oct 08, 12:39
    Commento
    @11 no no no!

    Weihnachtsgeschenke gibt man am Weihnachtstag! Und werden vom Weihnachtsmann gebracht! ;-)
    Am 6.01 bringt die Befana den braven Kindern Süßigkeiten und kleinere Geschenke. Den bösen Kindern bringt sie Kohle aus Zucker (die mir persönlich viel besser schmeckt als die anderen Süßigkeiten..).

    Wir gehen am 24. Dezember in die Kirche zur Mitternachtsmesse und am 25. wird zu Mittag mit den Verwandten groß gefeiert. Als Kleinkind habe ich die Geschenke immer am 25. früh morgens ausgepackt.

    Am 26. treffen wir uns mit Freunden und in Mailand sind alle Kinos ausverkauft!
    #11Autoreconosciutia31 Oct 08, 13:04
    Commento
    ich meinte @9... sorry!
    #12Autoreconosciutia31 Oct 08, 13:04
    Commento
    @ conosciutia:

    Danke! :)


    Hm, mir scheint, die ital. Kinder kommen doppelt gut weg! *hehe* ;) Sowohl zu Weihnachten als auch zum 06.01...

    Und wie sieht es mit typischen Gerichten, Weihnachtsliedern usw... ? :) Bin so neugierig! ;)
    #13AutoreWoopsy31 Oct 08, 13:26
    Commento
    @Woopsy:
    Hm, mir scheint, die ital. Kinder kommen doppelt gut weg!
    Aber die deutschen Kinder doch auch: Nikolaus und Weihnachtsmann/Christkind (und eventuell noch ein Adventskalender).
    #14AutoreAika (236276) 31 Oct 08, 13:47
    Commento
    Weihnachtslieder aus dem Repertoire des alljährlichen Weihnachtsliedervorsingens an unserer Grundschule (in der Reihenfolge, in der sie mir einfallen):

    Astro del ciel (Stille Nacht)
    L'albero di natale (Oh Tannenbaum)
    Adeste fideles
    Tu scendi dalle stelle
    Il valzer delle candele (Auld lang syne)
    Jingle Bells
    White Christmas
    Auguri di buon Natale (We wish you a merry Christmas)
    Gloria in excelsis Deo
    The First Noel
    (Es sind noch mehr, aber sie fallen mir grade nicht ein)

    Mit anderen Worten ... das ganze internationale Repertoire (all the world is a village).

    Aus einem mir unerklärlichen Grund ist Oh Happy Day in Italien ein Weihnachtslied.

    Essen:
    Unser typisches Weihnachtsmenü habe ich ja oben schon beschrieben.
    Laut der Schwiegermutter meiner Schwiegermutter darf man am Heiligabend kein Fleisch essen. Darüber lag sie sich dann mit meiner Schwiegermutter in den Haaren, in deren Familie (aus einem Dorf in etwa 1 Stunde Entfernung) traditionell am Heiligabend Cotechino gegessen wurde. Also gab es bei diesen oben erwähnten großen Heiligabendgelagen immer Fisch (meistens Lachs) und zum alljährlichen Entsetzen der Oma Cotechino.

    Weihnachtsplätzchen wie in Deutschland gibt es gar nicht, aber zu Befana es gibt die befane, übergroße Mürbeteigkekse mit Puderzucker oder bunten Streusseln, meist in Form einer Hexe.

    Nicht Weihnachten, aber nahe dran: zum traditionellen Sylvestermenü gehören geräucherter Lachs, Cotechino, Zampone, Kartoffelbrei und Linsen.


    #15AutoreAika (236276) 31 Oct 08, 14:33
    Commento
    @Woopsy
    Das ist halt eine schwierige Frage, Woopsy, da Italien kulturell extrem kleinteilig ist. Fast sowas in der Richtung von: jede Provinz, so eine Tradizion.
    Zuallerest bekommen Kinder in der Oberlombardei, in vielen Dörfchen ja Geschenke am 6. Dezember, aber nur Kleinigkeiten, wie Süßigketen und so. Am 6. Dezember hängen normalerweise die Kinder die sogenannten Weihnachtsstiefel an die Wände (und da werden die Eltern Süßigkeiten reinstellen, also Nachts wenn die Kinder schon im Bettchen sind) und am gleichen Tag wird den Weihnachtsbaum aufgebaut und geschmückt. Ich weiß aber nicht wie verbreitet diese Tradizion in der Hauptstadt, also in Mailand, ist: soweit ich weiß, passiert das Ganze in Mailand nicht am 6. aber eher am 8. Dezember: die Weihnachtssaison fängt also in Mailand offiziell mit der "Fera di Obej, Obej" an, also am 8. Dezember. Aber da bin ich mir nicht 100% sicher
    Die Heiligen drei Könige werden in der Lombardei auch am 6. Jänner gefeiert und am diesem Tag bekommen die Kinder "Turùn" (Torrone). Am 7. Jänner sollte man den Weihnachtsbaum abbauen.
    Am 25. Dezember, in der Früh, kriegen die Kinder die Geschenke die ihnen entweder der Weihnachtsmann oder das Christkindl gebracht hat. Am Heiligabend und am Weihnachtstag sollte man theoretisch "Rajöö in brööt" oder "Rajöö cunt Bütêr" (Mit Fleisch gefüllte Teigtaschen mit Brühe oder mit Butter), "Lüganêghín dê cudega" (Wurst), "Pürée dê pum dê Têra" (Kartoffelpüree), "Salmùn fümegáa" (geräucherten Lachs), "Panedúun" (Panettone), "Pan d'or" (Pandoro), usw essen.
    Während der ganzen Saison ist "Vin brülée" (Glühwein) ziemlich populär. "Ciun/Majalít dê marzipan" (marzipanschweinchen) sind auch ziemlich populär da sie Glück bringen sollen.

    Ich bin mir sicher dass ich was vergessen habe...
    #16AutoreFujiApple (250126) 31 Oct 08, 19:52
    Commento
    was noch zu erwähnen ist, sind ist das TOMBOLA Spiel, was man immer an den Weihnachtstagen mit Freunden und Verwandschaft macht.. natürlich mit kleinen Wetteinsätzen, daher ist es ratsam das ganze Jahr über etwas Kleingeld anzusammeln, was man für diese Gelegenheit nutzen kann. Es ist eine nette Art um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen..
    #17Autoreromanaccio03 Nov 08, 10:17
    Commento
    habe in meinem ersten Satz ein "sind" zu viel eingefügt und man macht kein Spiel sondern spielt ein Spiel... Deutsche Sprache schwere Sprache..
    #18Autoreromanaccio03 Nov 08, 10:23
    Commento
    @16 kleine Berichtigung: die "fiera degli obej obej" findet ab dem 7. Dezember statt! Der 7. Dezember ist ja S.Ambrogio (Sant'Ambrös), der Schutzheilige Mailands.
    Eine andere Besonderheit Mailands ist, dass die Adventzeit 6 Sonntage, statt 4, dauert.
    #19Autoreconosciutia03 Nov 08, 15:54
    Commento
    @Aika - *lach*
    Ich glaube das kommt daher weil unzaehlige Jahre lang immer zu Weihnachten ein Werbespot von Coca-Cola lief, in dem eine Gruppe Hippies (oder zumindest sahen die so aus) gluecklich schunkelnd "Oh happy day" sang. :-)
    #20AutoreBlaine (unplugged)03 Nov 08, 16:16
    Commento
    @conosciutia
    #19
    L'è vera, l'è vera!!! La fera di Obej, Obej la
    taca sü 'l dí dê Sant Ambrös!!!! 'L sèt dê Dezembêr!!! Minga'l vòt!!!!

    Danke für die Korrektur, Consciutia! :-)
    #21AutoreFujiApple (250126) 03 Nov 08, 17:40
    Commento
    #19
    Asche auf mein Haupt... :-(
    #22AutoreFujiApple (250126) 03 Nov 08, 17:40
    Commento
     #romanaccio
    Kannst du mir erklären, wie dieses Tombola Spiel gespielt wird.

    Darüberhinaus, feiern die Süditaliener anders als die Norditaliener?

    Wer kennt die Besonderheiten?`

    #23AutoreLilly05 Nov 08, 10:05
    Commento
     Also bei uns in Mitte Italien wird so gefeiert:
    -am 8 Dezember wird den Baum geschmückt und die Krippe vorbereitet, in meiner Familie kommt jedes Jahr ein bisschen anders: ein Jahr haben wir eine Himmel mit echte Sterne(led lichte), dann ein Fluss mit echte Wasser (mit eine Pumpe betreibt) oder Wind...usw usf.
    -am 24 am Abend treffen sich die Familie beim Abendessen und dabei werden die Geschenke unten den Baum gelegt. Wir essen KEIN FLEISCH also kleine vorspeise (normal cappesante e cozze gratinate-->miesmuschel und venusmuschel gratiniert), dann Pasta mit Meeresfrüchte, Baccalà fritto (Dorsch gebacken in Teig), Fiori di zucchina con mozzarella e alici(Zucchiniblumen mit Mozzarella und Anchovis gebacken), Filetto di Pesce al fornoFisch in backofen), insalata di natale(fenchel, orangen und schwarze Oliven), insalata di rinforzo (Blumenköhl mit anchovis und oliven), Frittelle di mele (Apfel in teig gebacken), panettone e pandoro. Nach das essen wird geplaudert und gespielt (gesungen vielleicht) dann gehet man in die Kirche um 12:00. Wenn man zurück kommt warten die Geschenke!
    -am 25 wacht man spät auf und wird dan das mittagessen vorbereitet: Tortellini di magro in brodo o Ravioli, Patate al forno, agnello allo scottadito (lamm gegrillt), Torrone, panettone, pandoro.
    -am 26 wird mit Freunde Tombola gespielt oder gehet man ins kino.
    -am 5.jänner werden Strümpfe oder Socken am Kamin angehängt und ein Teller mit Mandarinen und Keksi.In die Früh werden die Kinder Süssigkeiten oder süsse Kohle in die Socken finden.
    #24Autoremegad (483335) 05 Nov 08, 19:53
    Commento
    Also, mein Mann kommt aus der Provincia di Catania und wir feiern immer so:

    am 24. wird bis Mitternacht Briscola oder Scopa gespielt. Gegessen wird nichts bstimmtes.
    Um Mitternacht wird dann mit Sekt angestossen.
    am 25. gibt es dann das Riesenmenü:
    Meeresfrüchtesalat als Vorspeise gefolgt von vielen Kleinigkeiten wie Stockfisch paniert, Artischocken gegrillt und gekocht, panierte Zucchiniblüte, Pizza, Salsiccia, Lasagne.

    Als Dessert: Cannolli, Tiramisu und natürlich Pannettone.

    Danach wird natürlich wieder Karten gespielt.
    #25AutoreMitleser07 Nov 08, 13:45
    Commento
    Nachtrag: Impanate hab ich ja noch vergessen! Die dürfen im Menü auch nicht fehlen!
    #26AutoreMitleser07 Nov 08, 13:48
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Caratteri speciali
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt