•  
  • Übersicht

    Land und Leute

    Ungeschriebene Gesetze unter Lateinamerikanischen Männern ???

    Betrifft

    Ungeschriebene Gesetze unter Lateinamerikanischen Männern ???

    Kommentar
    Hola, ich bin gerade ziemlich verzweifelt und möchte Euch deshalb hier eine allgemeine Frage stellen, "ungeschriebene Gesetze unter Latinos" betreffend. Wird es wirklich als nicht wiedergutzumachender Fehler eingestuft, wenn man als Freundin eines Latinos einen seiner Bekannten anruft, den man selbst bereits vorher (wenn auch nur flüchtig) kannte? Das habe ich nämlich vor einigen Tagen getan und nun habe ich offensichtlich die "Quittung" dafür bekommen, indem mir per Telefon in sehr aggressivem Ton mitgeteilt wurde, daß es vorbei sei, ich ihn nicht mehr anrufen solle und er mich nicht mehr liebe und er nicht mehr mit mir reden wolle. Und das alles ohne nähere Erklärung, was denn in der Zwischenzeit vorgefallen ist, da ich eigentlich glaubte, die Sache bereits heute Mittag geklärt zu haben. - Oh Gott, ich weiß, ich klinge bestimmt unglaublich bescheuert und konfus. - Ich weiß nicht, wie in solchen Freundeskreisen die "Informationsflüsse" verlaufen, habe auch zu keinem (außer eben diesem einen Bekannten, der zufälligerweise ein Freund des besten Freundes meines (Ex-)Freundes ist) vorher oder während der Beziehung irgendeinen Kontakt gehabt, aber ich habe den dringenden Verdacht, das da wohl auf meinen Anruf bei diesem Bekannten hin, ziemlicher Mist kursierte, wofür ich nun eben die Quittung bekommen habe, ohne daß mir das genaue wieso und warum erklärt wurde. Und das alles - wie gesagt - nachdem heute Mittag wieder alles in Ordnung schien. Ich hatte auf seine Frage hin sofort "zugegeben" (!!!), daß ich mit jener Person telefoniert hatte und ihm erklärt, daß es ein völlig harmloses Gespräch sei und ich das Problem nicht sehe... Wir hatten dann vereinbart, heute abend nochmal darüber zu reden, tja, und nun habe ich eben aus heiterem Himmel diese brutale Abfuhr bekommen, sein Handy ist aus, er hat mich diverse Male "vergeklickt" (ja, ich kann zu hartnäckig sein) und ich bezweifle, daß ich noch jemals wieder die Chance bekommen werde, mit ihm zu reden. - Ich bin am Ende, todunglücklich und verzweifelt, den mir liegt tatsächlich sehr viel an ihm. Ich lieben ihn (und dachte eigentlich, er mich auch). - Die Freundin seines besten Freundes (die ich in meiner Not angerufen habe - Todsünde Nr. 2?), habe ich nun erfahren, daß es ein ungeschriebenes Gesetz sei, daß man als Freundin eines Latinos keinerlei unabhängigen Kontakt zu dessen Freunden oder Bekannten haben dürfe, wenn man es sich nicht verscherzen wolle. Sie fühlte sich sogar etwas schuldig, mir diese Information zu geben und meinte, ich würde sie damit ganz schön in die Bredouille bringen. - Entschuldigung, aber was ist das für ein krankes Loyalitäts-Ding??? Wäre ich nicht so traurig und am Boden zerstört, könnte ich mich über soviel Machismo nur aufregen! - Nachdem ihr also "im Groben" ;-)die Situation kennt, würde es mich vielleicht ein bißchen aufbauen/trösten/beruhigen/mein Verständnis fördern, wenn mir jemand sagen könnte, ob dies wirklich solch ein ungeschriebenes Gesetz ist und ich da ganz ohne es zu wissen einen riesen Faux-Pas begangen habe, oder ob das "nur" so 'n Spleen von den Latinos aus meiner Gegend hier ist. Wenn mir nicht so zum Heulen wäre, könnte ich kotzen!

    PS: An diejenigen, die sowas Ähnliches vielleicht auch schon mal erlebt haben, die ernsthafte Frage: Wie hoch stehen die Chancen, noch mal eine Chance zu bekommen bzw. ein paar Erklärungen? - Verkehrte Welt, da wird jemand auf brüske und nicht nachzuvollziehende Weise verlassen und spricht davon, nochmal eine "Chance" bekommen zu wollen, so als hätte SIE etwas "Böses" getan, dabei war es nur ein harmloses Telefongespräch über das Wetter und das allgemeine Befinden. :-(
    Verfasserdie böse Unloyale - oder wie?03 Feb. 09, 23:05
    Kommentar
    Klappe, die zweite: Ich glaube ich spinne! Das ganze ist sogar noch abstruser und widerlicher. Eben rief mich mein EX an, um zu wissen, mit wem ich sonst noch telefoniert habe. Mit welcher Frau! Offensichtlich war auch diese Leitung nicht dicht, und die Freundin seines besten Freundes konnte es sich nicht verkneifen, unser Gespräch von vorhin "unter Frauen" an ihren Freund oder meinen Ex auszuposaunen. Ich könnt kotzen.
    Klappe, die dritte: Während ich dies schreibe, ruft mich besagte Freundin (von der ich wissen wollte, wie es nun schon wieder zu diesem Informationsfluß kam) an, um mir zu sagen, ich solle sie da raus halten und machen/sagen, was ich will (d.h. das böse böse Gespräch zugeben oder nicht, auch auf die Gefahr hin (so mein schützender Gedanke!) sie damit in die Scheiße zu reiten. Ich habe ihr gesagt, wenn ich lügen würde, dann nur um sie zu schützen, denn mir sei dieses machomäßige Affentheater nun entschieden zu blöd. Daraufhin sie: "Mach was du für richtig hälts. Um mir brauchst du dir keine Sorgen zu machen." - Also doch olle Petze, ach nein, ich meinte natürlich loyale Frau, wie sich das gehört! Ach, Loyalität gilt aber offensichtlich nur unter Männern? Unter Frauen gelten diese Gesetze nicht. Verstehe. - So, ich denke, daß war das Tüpfelchen auf dem i, das ich gebraucht habe, um von diesem ganzen verlogenen, machistischem Clan Abstand zu gewinnen! Oder ist das Ganze irgend ein lustiges Spielchen, von dem ich nichts weiß, eine Art Test, um sich die Frauen nach einigen Monaten der Beziehung so richtig gefügig zu machen und sie auf Herz und Nieren zu prüfen? Die Freundin behauptete, sie werde zu gar nichts gezwungen und hätte nichts gesagt. - Na logo! Macht ja alles super Sinn und all diese lateinamerikanischen Herrschaften haben einfach telephatische Fähigkeiten und können Festnetze abhören... Oder lesen sie gar hier im Forum mit?!? - So wird's sein. >:-<< <br/>Gute Nacht! - Vielleicht haben euch meine Ergüsse ja trotzdem ein bißchen belustigt. Und meine ganz besonderen Grüße noch an die fröhliche Runde um meinen Ex-Freund, die wahrscheinlich gerade alle gemütlich zusammen sitzen und fleißig Informationen austauschen! Viel Spaß auch weiterhin!
    PPS: Wahrscheinlich unnötig zu erwähnen, daß das Handy vom meinem Ex nach seinem inquisitorischen Anruf eben, nun wieder aus ist. Schade! Sonst hätte ICH ihm diesmal gehörig die Meinung sagen und ihm erklären können, wohin er mit seiner ganzen loyalen Sippschaft hingehen kann!
    Ich hoffe, diese Wut und diesen Ekel habe ich auch noch beim nächsten Gespräch, so denn es denn überhaupt zu einem solchen kommen sollte. Man darf gespannt sein!
    So, und jetzt gehe ich mich übergeben.
    #1Verfasserdie sehr böse Unloyale04 Feb. 09, 00:01
    Kommentar
    Schwieriges Thema. Es tauchen viele Fragen auf, die eine gewisse Rolle spielen könnten. Befindest Du dich momentan in einem "Latino"-Land? Kommst du klar mit der Sprache? Wie alt seid Ihr? Wie ist das soziale Umfeld? Wie ist der Bildungsstand von deinem Ex-Freund, bzw. habt Ihr beide einen ähnlichen Bildungsstand? Wie lange hatte die Beziehung gedauert? usw.
    Unabhängig davon würde ich meinen, daß es prinzipiell nicht sehr klug war mit diesem Bekannten zu telefonieren, und daß dein Freund von jemand anderem hierüber erfahren hat. Er ist sicher eifersüchtig geworden (weis Gott was ihm zugetragen wurde) und will dich auf diese Macho-Weise bestrafen. Bewahre deine Würde und lass ihn fallen. Er wird dann reumütig zu dir zurückkehren.
    #2Verfasserdoktor l'amour04 Feb. 09, 00:01
    Kommentar
    Er wird dann reumütig zu dir zurückkehren. Dann kannst du entscheiden....
    #3Verfasserdoktor l'amour04 Feb. 09, 00:05
    Kommentar
    Danke, doktor l'amour, dass du dich meiner erbarmst! ;-)

    Ich habe gerade extreme Verbindungsprobleme mit dem Internet, deshalb möchte ich dir doch noch ganz schnell deine Fragen beantworten:

    wir leben in Deutschland, sind seit knapp 4 Monaten zusammen, sind beide Mitte/Ende 30 (aber sehr jung und wohl auch recht unreif geblieben ?;-), haben einen unterschiedlichen Bildungsstand (ist das wirklich wichtig?) ich habe studiert, er keine Abschluß und macht Gelegenheitsjobs.
    Ja, das vermute ich auch, daß ihm da irgendjemand totalen Bullshit erzählt hat.
    Weiß nicht, ob du meinen zweiten Beitrag schon gelesen hast, wir hatten uns ja überschnitten. Was ist das für eine ätzende Schiene mit der sich Informationen, die nun ICH mal dachte, im Vertrauen ausgetauscht zu haben, schnurstraks zu den Männern verbreiten? Das ist fast schon etwas unheimlich... Darf/kann man denn aus dem "Dunstkreis" seines Freundes gar keinem Vertrauen schenken / ins Vertrauen ziehen?
    Wir sprechen übrigens Spanisch miteinander, da gibt es keine Verständigungsprobleme. Ich bin Halbspanierin und spreche und verstehe Spanisch daher sehr gut. Ist es wirklich so ein kultureller Unterschied? Das ist das erste Mal, daß ich mit einem Latino zusammen bin. Und gaubst du tatsächlich er würde wieder zu mir zurückkommen, wenn er sich abgeregt/ausgetobt hat? Momentan kann ich nicht so recht daran glauben (Se acabó. No quiero que me llames más. klingt für mich schon sehr definitiv. Wobei: klar, er hielt es immerhin noch für nötig, mich über meinen 2. faux-pas zu informieren. Ob ich allerdings überhaupt noch mit ihm zusammen sein möchte? Nach all dem Scheiß? Im Moment bin ich eher angewidert, aber leider kann meine Stimmung recht schnell umschwenken und ich liebe ihn eben leider doch sehr (zumindest bis jetzt). Kein Ahnung, wie das morgen oder die nächsten Tage aussieht.
    So oder so: Von dieser machistischen und totalitären "Informationspolitik" bin ich ehrlich entsetzt! Das ist einer Diktatur mit totaler Überwachung würdig! - Ich verstehe nicht, wie die alle ticken. Und es macht mich wütend, traurig und fassungslos.

    Danke auf jeden Fall, für deine lieben Worte!
    #4Verfasserdie sehr böse Unloyale04 Feb. 09, 00:18
    Kommentar
    Eine Frage noch, doktor l'amour: Woher weißt du darüber so gut bescheid? Bist du etwas selbst Täter oder Opfer? Mann oder Frau? Lation oder Europäer oder oder oder? - Mußt natürlich nicht antworten, wenn du nicht willst, aber so im "Schutze der Anonymität" könnte man es ja wagen, oder? ;-)Sprichst du aus eigener Erfahrung?

    Du hast mir durch deine wenigen Worte auf jeden Fall schon sehr geholfen! Ich komme mir nicht mehr ganz so bescheuert und verarscht vor! Danke! :-)
    Aber zu diesem "Gesetz", von dem ich hier zum ersten Mal erfahre, wüßte ich gern näheres. Geht es da wirklich nur um Eifersucht oder um WAS eigentlich? Natürlich ist mein EX eifersüchtig, aber wieso ausgerechnet bei so einer Sache verstehe ich nicht. Da gab es - meiner Meinung nach- bisher schon andere Situationen, die m. E. mehr Anlaß dazu geboten hätten und wo er nicht so ausgeflippt ist. Oder ist das eine Phase, in die sich die Männer mit fortschreitende Beziehung immer mehr hineinsteigern? Neulich mußte ich ihm nämlich auch zum ersten Mal versprechen, nicht ohne ihn auf eine Salsa-Party zu gehen. Die Woche davor war das noch erlaubt (sogar mit einem Freund von mir!) auch wenn er hinterher meinte, das ihm das nicht gefallen hätte. Er hatte aber auch nichts dagegen gesagt. - Verstehe die Männer, wer will. Ich bin offensichtlich nicht intelligent genug dazu. Oder doch zu intelligent? Es ist ein Jammer.
    #5Verfasserdie sehr böse Unloyale04 Feb. 09, 00:27
    Kommentar
    Na ja es ist schon so bei uns das man so was nicht machen sollte.
    Du bist eben seine Frau und das teilt mann nicht gerne ausserdem hatt er sich jetzt paar dumme kommentare von seinen muchachos anhören dürfen das zerstört natürlich das mänliche ego. Na ja und dannn stellt sich die Frage wo zu leute anrufen mit dennen mann nichts zu tun hat und wo her hast du überhaupt die nr. Aber er hatt sich nun mal ne frau aus nem aandern kulturkreis gesucht da muss er schon mal einen zweite chance geben.

    PS : Latinos mögen frauen die Ihnen nicht hinterherr laufen mann will ja schlieslich erobern:-)
    Also so schwer es dir fällt lass mal paar tage ohnen kontakt vergehen.
    wenn el cabron mütchen abgekühlt ist wir er schon merken wie wichtig du ihm bist(wenn du ihm bis jetz ne gutwe ansändige fru warst und ihr nicht erst seit gestern zusammen seid) er ist auch nur eine menssch Also dann viel glück hmmm ps erzähl ihm blos nicht das du innem forum auch noch kontakt zu anderen männern hattes.
    #6Verfassericke04 Feb. 09, 03:33
    Kommentar
    Stell dir das so vor:
    Du befindest dich im Weltall. Er ist die Sonne, du bist die Erde. Du hast dich um die Sonne (in diesem Fall "ihn) zu drehen, nicht umgekehrt. Er sendet seine Strahlen aus wann er dazu Lust hat (je nach Wetter, Stunde,) aber du hast sie jederzeit begierig aufzunehmen wenn er denn gewillt ist welche auszusenden (wer sollte denn schon auf eine solche Schnapsidee kommen, die Sonne aus seinem Leben zu verbannen)......
    Kurz gesagt: Er macht das Game und du hast mitzuspielen aber nach SEINEN Regeln.:)
    #7VerfasserMäuschen04 Feb. 09, 08:54
    Kommentar
    Also wenn ich das hier so alles lese, kann ich nur eins dazu sagen: vergiss den Typen, auch wenn er zu dir reumütig zurück kommen sollte, denn er wird dir immer wieder was verbieten.. erst sollst du nicht mit seinen Freunden reden und später will er nicht, dass du alleine weg gehst oder gar Röcke anziehst..
    So ein Typ meint, dass du in seinem Besitz bist und es nur nach seiner Nase laufen soll..
    Bin ich froh, dass mein Latino-Ex nicht so war.. ich konnte jederzeit seine Kumpels anrufen, ohne dass er durchdrehte. Also, die Latinos sind nicht alle gleich!!
    #8Verfasserromanaccio04 Feb. 09, 09:30
    Kommentar
    @icke: "BEi uns ist das schon so, dass man sowas nicht machen sollte" - Nur aus Interesse: ich darf das so verstehen, dass man nicht mit den Freunden seines Freundes zu reden hat, wenn dieser das nicht beaufsichtigt? Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein!
    #9Verfassercathichou04 Feb. 09, 10:01
    Kommentar
    ich find das auch unglaublich! und scheiss doch auf ungeschriebene regeln. ich mein, du musst dich an seine regeln anpassen, aber er nicht an deine?? ein bisschen muss er dir auch entgegenkommen, sein hirn einschalten und sagen, gut, ich hab ne deutsche freundin, vielleicht laeuft das bei denen in deutschland etwas anders ... und so.
    wenn er dazu nicht in der lage ist, puh, dann wirds schwer.
    ich geh mal sehr stark davon aus, dass er sich wieder melden wird. bei dieser "ueberstuerzten"sms und dem anruf.
    aber du musst wissen ob du da bock drauf hast.
    also ich hab im moment auch was am laufen mit nem argentinier und sein bekannter, ein mexikaner gräbt mich auch immer an. ich lass das immer so ein bisschen zu, um klar zu machen, dass ich NICHT sein besitz bin. dann meckert er ein bisschen, ich sag te quiero mucho mucho mucho und alles ist wieder in butter.
    im moment schreib ich mir jedoch auch mit dem mexikaner ueber facebook. und wenn ich das hier so lese, bekomm ich ein bisschen schiss, was passieren wird, wenn der argentinier das rausfindet. :) naja, die sollen sich mal alle nicht so anstellen.
    unter den maennern gilt wohl eine recht strikte regel, niemals was mit ner freundin/exfreundin von nem freund zu haben. aber regeln, tja, ich hab den eindruck, dass diese regeln nur zu ner verqueren doppelmoral fuehren, weil es ja letztlich doch oft passiert, nur dass sich dann alle nochmehr aufregen.
    #10Verfasserjoyala (547339) 04 Feb. 09, 10:35
    Kommentar
    Auch wenn es vielleicht hart für dich klingen mag: sei froh das du den los bist. So ein Affentheater ist einfach nur albern.
    Ich habe auch einen sogenannten "Latino-Freund" und von so einem "ungeschriebenem Gesetz" noch nichts gehört. Und selbst wenn es das gibt, würde ich mich so nicht behandeln lassen. Kann schon sein, dass Südländer generell etwas eifersüchtiger sind... aber Schluss machen, weil man mit einem anderen männlichen Wesen telefoniert hat!? Der ist doch keine 16 mehr...
    Wenn er nicht aktzeptieren will, dass in Deutschland andere "Gesetze" gelten, würde ich den Kerl vergessen.
    Und so tief kann die Liebe auch nicht gewesen sein, wenn er von heute auf morgen ohne weiteres Gespräch Schluss macht. Sorry, ich will dir nicth wehtun, aber ich glaube du ersparst die eine Menge unnötigen Stress, wenn du den Kerl einfach vergisst.
    #11Verfasserdesi27504 Feb. 09, 11:07
    Kommentar
    Vielleicht ist euer unterschiedlicher Bildungsstand doch ein Problem, denn wenn sein Weltbild allzu arg machistisch geprägt ist, könnte ich mir gut vorstelle, dass er Probleme damit hat, dass eine Frau ihm etwas voraus hat - was er dann wieder auf anderer Ebene kompensieren muss, siehe dein erster Eintrag. Ich wünsch dir alles Gute und dass es sich zu deiner Zufreidenheit regelt, auch wenn ich glaube, dass du ohne den besser dran bist!
    #12Verfassercathichou04 Feb. 09, 11:14
    Kommentar
    Eh Leute, bitte,
    es ist verdammt schwierig solche Post ohne Interpunktionszeichen zu lesen......
    #13VerfasserBelén04 Feb. 09, 11:48
    Kommentar
    Na, Frauen reden nun mal ohne Punkt und Komma und so schreiben sie auch.
    (Das macht sie aber nicht weniger liebenswert!)
    #14VerfasserNörgler04 Feb. 09, 11:53
    Kommentar
    Viele lieben Dank für eure hilfreichen Kommentare! :)))
    Ich empfinde sehr viel für ihn, und möchte nicht, dass unsere Beziehung durch so einen Bullshit in die Brüche geht. Deshalb bin ich hartnäckig geblieben (ob Latinos nun Frauen mögen, die sie erobern können und nicht solche, die ihnen hinterherrennen - sorry, icke, für deinen gut gemeinten (???) Rat, aber danach kann ich mich nun nicht AUCH NOCH richten, sonst wäre ich ja nur noch eine Marionette, die es ihm recht machen will! Außerdem war es in den ersten drei Monaten nicht so, daß ich mich von ihm um den Finger hab wickeln und in meinem Tun beeinflussen habe lassen. Dieser leiser "Umschwung", ist er seit ca. einem Monat so: Ich glaube, er ist sich meiner inzwischen zu sicher, so daß er denkt, sich alles Mögliche mit mir erlauben zu dürfen. Aber über kurz oder lang mache ich dabei nicht mit. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, alles andere als ein "braves" Frauchen und werde mich auf Dauer von KEINEM Mann (oder Frau) irgendetwas verbieten lassen. - Heute (ich kam nicht umhin, ihn morgens anzurufen) war er schon etwas ruhig, sprach zwar immer noch davon, daß ich ihn nicht mehr anrufen solle etc. hat sich aber letztlich mit mir geeinigt, daß wir uns morgen oder übermorgen nochmal treffen, um diesen ganzen Mist wenigstens einigermaßen zu klären. Mal sehen, ob er Wort hält und sich tatsächlich bei mir meldet. Wenn nicht, werde ich ihn wohl seiner Wege gehen lassen. So oder so (auch wenn es zu diesem Treffen kommt) ist es fraglich, ob wir BEIDE noch eine Beziehung wollen und es auch hinkriegen werden...
    Noch etwas zu deinem Verständnis, icke: Diesen Bekannten habe ich angerufen, weil ich ihn bereits etliche Monate VOR meinem Freund und auch völlig unabhängig von ihm kannte. Ich habe sehr viele Männer als gute Freunde und sehe nicht ein, was daran schlimm sein soll. - Durch die Erfahrung der letzten Tage möchte ich nun aber definitiv NICHTS mehr mit diesem "Freund" zu tun haben, genausowenig wie mit der Freundin des besten Freundes meines EX (sie hatte ihn gestern tatsächlich schnurstracks über unser Telefonat informiert! obwoh sie mir gegenüber gesagt hatte, sie würde dies nicht tun. Ich glaube, sie hat es aus purer Angst getan, dass es sonst anderweitig herauskäme! Sie ist mit ihrem Freund seit zwei Jahren zusammen und hat mir gegenüber ein paar sehr resignierte (in meinen Augen) Aussagen, daß Verhältnis zwischen Latinomännern und Frauen betreffend gemacht: Von wegen "er ist nur ein Mann", man darf nicht alles verstehen wollen, sondern muß es nur akzeptieren, als Freundin eines Latinos hättest du keinerlei RECHTE (! das genau waren ihre Worte!), Kontakt zu dessen Freunden zu haben (zu FReundinnen offensichtlich auch nicht) etc... Ich habe jetzt auf diese sehr Unschöne WEise immerhin einen kleinen Einblick in die Funktionsweise mancher dieser BEziehungen und "FReundschaften" bekommen und muß ehrlich sagen, dass es mir erstmal reicht. Ich möchte die Sache mit meinem EX nochmal klären, und hoffe, daß er dementsprechend Wort hält, aber mit dem ganzen Rest der Gesellschaft möchte ich nicht mehr das geringste zu tun haben. Sie widern mich wirklich an. Und ich kann nicht anders als vermuten, dass dieser Bekannte, der dieses ganze Theater ausgelöst hat, ein falscher, lügnersicher Idiot ist, mit dem ich kein Wort mehr reden werde. - Danke für eure Kommentare und schlimm, daß diese "Gesetze" offensichtlich wirklich in manchen Kreisen herrschen.

    Und so tief kann die Liebe auch nicht gewesen sein, wenn er von heute auf morgen ohne weiteres Gespräch Schluss macht. Sorry, ich will dir nicth wehtun, aber ich glaube du ersparst die eine Menge unnötigen Stress, wenn du den Kerl einfach vergisst.
    - Das sage ich mir inzwischen auch, für vollkommen blöd muß ich mich ja nun auch nicht verkaufen lassen! :-(
    #15Verfasserdas böse böse Mädchen!04 Feb. 09, 11:59
    Kommentar
    Hallo "böses, böses Mädchen" :-)

    Generell möchte ich dir keine Ratschläge oder so geben, denn ich denke, jeder sollte sein Leben führen, wie es ihm/ihr beliebt. Da du jedoch nochmal ein paar Jahre älter bist als ich und sicherlich auch gerne einfach nur glücklich werden möchtest, hier eine Frage: Wenn ihr wegen NIX (für mich ist es nichts, du hast mit jemandem telefoniert, wir sprechen hier nicht über einen Seitensprung!), also, wenn ihr wegen NIX schon so ein Palaver habt, was macht ihr dann, wenn ihr irgendwann ein wirkliches Problem in der Beziehung habt? Ich mein, was passiert, wenn ihr nach einigen Jahren nicht mehr den Schwung habt, den man noch nach 4 Monaten hat und die Wolken mal nicht mehr so rosig sind? Bist du sicher, dass du dein Leben mit jemandem verbringen willst, der für so einen Blödsinn so ein Fass aufmacht? Am Anfang der Beziehung stellt man sich ja meistens automatisch toller dar, als man letztendlich ist (ist sicherlich menschlich). Aber die Show, die er und seine merkwürdigen Freunde da abziehen, ist doch sehr befremdlich. Bist du sicher, dass du den wahren Menschen hinter der rosaroten Maske schon kennengelernt hast? Naja, wünsche dir jedenfalls, dass du es für dich rausfindest und dass du den Menschen findest, der zu dir passt und mit dem du auf lange Zeit glücklich werden kannst.
    #16VerfasserMalageña Adoptiva04 Feb. 09, 13:32
    Kommentar


    Ich möchte hier auch gar keine Ratschläge erteilen und ich selbst war bisher auch noch nicht mit einem Latino zusammen und kann daher nichts zu irgendwelchen ungeschriebenen Gesetzen sagen, aber beim Lesen dieses Threads fiel mir folgende Geschichte ein, die ich vor einer Weile mal erlebt habe:

    Ich gehe gerne Salsa tanzen und habe daher auch schon einige Latinos kennengelernt. Außerdem spreche ich eben gern Spanisch und bin daher auch einem netten Gespräch neben dem Tanzen nicht abgeneigt. Eines Abends lernte ich dadurch einen Kubaner (Nr. 1) kennen, mit dem ich mich eine Weile unterhalten habe und wir haben auch ein paar Mal zusammen getanzt. Später am Abend kam dann ein anderer Kubaner (Nr. 2) dazu, den ich schon seit einigen Monaten (flüchtig) kannte. Nach einer kurzen Begrüßung (die beiden Herren kannten sich offensichtlich auch), hat Nr. 2 mich dann auch zum Tanzen aufgefordert. Da ich ihn ja sowieso schon kannte, habe ich gern zugestimmt.

    Als wir nach unserem Tänzchen wieder zurück an die Bar kamen, wo sich auch Nr. 1 noch immer aufhielt, kam es plötzlich zu einem heftigen Streit zwischen den beiden, es war sehr laut und beide haben sehr schnell Spanisch gesprochen, daher habe ich nicht allzu viel verstanden, aber mir war klar, dass es irgendwie um mich ging.

    Nach einer Weile verbalem Hin und Her sind die beiden dann zusammen vor die Tür gegangen und Nr. 2 kam nach einiger Zeit alleine wieder zurück. Ich habe dann natürlich gefragt, was das für eine Aktion war, habe aber nicht viel heraus bekommen. Nur, dass Nr. 1 scheinbar behauptet hat, wir hätten „was am Laufen“ und, dass der mich scheinbar schon nach einer halben Stunde quatschen und zwei bis drei Mal Tanzen als sein Eigentum betrachtet hat und nicht mehr wollte, dass ich mit irgendeinem anderen Mann tanze oder rede. Das fand’ ich schon extrem krass und ich bin mittlerweile sehr vorsichtig und ein wenig auf Abstand gegangen.

    Natürlich soll man nicht so vorurteilsbehaftet durch die Welt laufen, aber ich habe festgestellt, dass die Männer in der Salsa-Szene generell sehr „mit Vorsicht zu genießen“ sind.
    #17VerfasserlaleLu04 Feb. 09, 14:20
    Kommentar
    Hallo laleLu,
    von der Story mit den Kubanern in der Salsa-Szene habe ich auch gehört. Aber vielleicht sind das auch die etwas bildungsferneren Schichten, wenn man das überhaupt so sagen darf?
    Ich habe es auch erlebt, dass Männer, mit denen man gerade ein Techtelmechtel hat, meinten, man solle doch ruhig mit anderen tanzen. Dies jedoch nicht aus Uneigennützigkeit, sondern, um sich selber ihre Freiheiten zu bewahren und auch mit anderen zu tanzen?
    Ich habe jedenfalls so schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich jetzt mit einem Deutschen zusammen bin, wo alles auf gleicher Ebene abläuft.
    #18VerfasserMerengueMalanie04 Feb. 09, 14:38
    Kommentar
    Das wird ja immer doller hin, was da so alles abläuft. Und je mehr ich lese, desto übler wird mir. Mir ist inzwischen wirklich körperlich übel. :-(

    @Malageña Adoptiva: Ja, du hast in allem was du sagst wohl leider recht. Das Problem ist, daß ich mich momentan sehr stark nach einer Beziehung sehne und dementsprechend emotional bin. Aber wirklich klug und realistisch ist das leider bestimmt nicht.
    Ich glaube, ich brauche erstmal etwas Abstand von dem ganzen Mist und werde sehen, wie die nächsten Tage verlaufen, wie sich meine Gefühle und meine Stimmung entwickeln, ob er sich überhaupt tatsächlich bei mir meldet und ob ich dann noch die Kraft habe und einen Sinn darin sehe, noch eine Beziehung zu ihm zu haben.

    Tausend Dank an alle, aber ich werde jetzt erstmal nichts mehr dazu schreiben, da ich sonst nur noch trauriger und wütender werde. Ich werde die Sache ein paar Tage ruhen lassen und versuchen, nicht zu sehr daran zu denken, mich abzulenken und mir was gutes zu tun. Wird nicht einfach sein, aber ich werde es versuchen. Ich fühle mich wund und ausgesaugt, verarscht, miß behandelt, you name it, und so eine miese Behandlung hat wohl wirklich niemand verdient. Verdammt! ich sollte wirklich drüber stehen und diesen Deppen vergessen. Er hat mich offensichtlich gar nicht verdient und ist es nicht Wert, daß ich mir soviel psychischen Stress und Gedanken mache. Das ist sehr ungesund! Coño!
    #19Verfasserbasta ya04 Feb. 09, 15:31
    Kommentar
    Hallo!
    Also zuerst möchte ich noch was zu dem "bösen Mädchen" sagen, und zwar, dass das alles echt nicht nach Mitte 30, sondern nach Grundschulverhalten klingt! Ich hab selber einen Latinofreund und das seit inzwischen 3 Jahren und kann von daher mit Fug und Recht behaupten, dass bei Weitem nicht alle Latinos so sind!! Ein solches Verhalten ist einfach unmöglich, VOR ALLEM wenn er in Deutschland lebt und mit einer deutschen Frau zusammen ist. Natürlich müssen beide Seiten Kompromisse eingehen, damit eine solche interkulturelle Beziehung funktionieren kann, aber wenn das halt nur auf einer Seite geschieht, dann gibt´s da einfach keine Zukunft. Sorry, aber das ist einfach so.

    Und auch diese Kubaner-Geschichte möchte ich noch kurz kommentieren, denn ganz klar gibt es Latinos, die extrem besitzergreifend sind und sofort mit jedem vor die Tür müssen, die sein "Hab und Gut" einmal zu lang angeschaut hat. Aber solche Jungs gibts auch in Deutschland und auf der anderen Seite will ich das auch noch mal gaanz ganz klar sagen, dass es auch viele Latinos gibt, die überhaupt nicht so sind, sondern verständnisvoll und weltoffen, und auch lieber eine emanzipierte und starke Frau an ihrer Seite haben wollen als ein Püppchen, dass immer auf Abpfiff bereit steht und scharf aussieht (aber natürlich nur für ihn zum Angucken, für die anderen zum neidisch werden)!
    #20VerfasserChrispy04 Feb. 09, 15:45
    Kommentar
    dass bei Weitem nicht alle Latinos so sind!! Das hoffe ich doch mal und vom Gegenteil war ich auch niemals ausgeganen, umso größer eben jetzt mein Schock, nach diesem unsäglichen Verhalten. Ich hätte ihn bisher leider auch nicht so eingeschätz.. Noch entsetzlicher finde ich allerdings in der Tat die Machenschaften seines "Freundeskreises" und besonders, daß eine - wie ich dachte ebenso erwachsene europäische, einigermaßen emanzipierte Frau - es für nötig hält, ein Gespräch im Vertrauen sofort an die falsche Adresse auszuplaudern, gerade wo sie doch anscheinen weiß, wie die Dinge sich dann entwickeln! Das ist mir wirklich unbegreiflich, denn ich glaube tatsächlich, dass es aus purer Angst und aus blinder Vorsichtsmaßnahme geschah. So gut befreundet ist sie mit meinem EX ja nicht (na klar, darf sie ja auch gar nicht! ;-), als daß man das ihr nun als irgendeine obskure Art von Loyalität gegenüber meinem EX gutschreiben könnte. Nun gut, wenigstens weiß ich jetzt, wie ich das Verhalten dieser Clique mir gegenüber einzuschätzen habe: als verlogenes, hinterhältiges, falsches Getue. - In solch einem Kreis habe ich wirklich nichts verloren. :-(

    So, jetzt bin ich aber wirklich weg! ;-)
    #21Verfasserbasta04 Feb. 09, 16:12
    Kommentar
    Ich kann Chrispy beistimmen. Mein Freund ist zum Glück auch "normal" und ein Beweis dafür, dass Latino nicht = "egoistischer Macho" bedeutet.
    Ich würde sogar fast soweit gehen und behaupten, dass ich die Hosen bei uns anhabe ;-) haha Auch wenn er mich dann immer scherzhaft bittet, dies in der Öffentlichkeit nicht zu demonstrieren, damit er vor den anderen nicht als Weichei darsteht. *g*
    Also wie auch immer... es gibt zum Glück auch "Exemplare", die tolerant und respektvoll mit ihrem Partner umgehen!!
    #22Verfasserdesi27504 Feb. 09, 16:17
    Kommentar
    Hallo nochmal zusammen,

    ich möchte dann hier doch nochmal betonen, dass meine Story ein reiner Erfahrungsbericht ist und ich in keiner Weise behaupten wollte, dass ALLE Latino-Männer so sind. Und natürlich kann so eine Geschichte auch mit Männern aus allen anderen Ländern dieser Erde passieren, dennoch bin ich jetzt generell vorsichtig geworden, was Männer in der Salsa-Szene angeht und welche Signale ich dort (eher unbewusst) möglicherweise sende. Ich bleibe jetzt eben lieber erstmal eher distanziert und kühl.
    #23VerfasserlaleLu04 Feb. 09, 16:46
    Kommentar
    Hola! Ich habe gerade die interessanten Kommentare gelesen.
    Ich bin mit einer Latino-Frau zusammen.

    Nun meine Frage:
    Gibt es ungeschriebene Gesetze unter lateinamerikanischen Frauen???

    Ich denke; Vorbeugen ist besser als heilen!

    Danke für euer Hinweise im Voraus.
    #24VerfasserDer Verliebte04 Feb. 09, 17:07
    Kommentar
    Hi,

    ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass man in Mexiko eifersüchtiger ist als hier,
    zum Teil auch mit Grund weil doch erstaunlich viele fremd gehen.
    Das trifft natürlich nicht auf alle zu und es gibt auch Beziehungen die liberaler sind als jede die ich in Deutschland gesehen habe.
    Der Grund warum viele femdgehen liegt meiner Meinung nach in dem Glauben begründet nicht viele Freunde haben zu dürfen um nicht als Schlampe zu gelten und dann der Tradition nach recht früh heiraten zu müssen, ohne vorher aber mit dem Partner zusammen gelebt zu haben...

    Wie dem auch sei, meine Mexikanische Freundin ist nicht eifersüchtig, hat keine ungeschriebenen Regeln, war aber erstaunt dass ich nicht eifersüchtig bin wenn sie mit ihren Freunden spricht, tanzt oder SMS schreibt:

    sie hat am Anfang mal von meinem Handy an einen Freund geschrieben und die Nachricht dann im Nachrichtenausgang gelöscht, sie war aber noch dort gespeichert wo man die Nachricht erstellt und ich habe gefragt warum sie die denn gelöscht hat? sie meinte damit ich nicht eifersüchtig würde. Ich habe gesagt wenn sie hinter meinem Rücken mit anderen Kerlen schreibt und so und es dann geheimhalten will, werde ich eher eifersüchtig als normal.

    Manchmal will sie auch dass ich n bischen eifersüchtig werde um zu wissen dass sie mir etwas bedeutet...
    #25Verfassershaker (407022) 05 Feb. 09, 09:27
    Kommentar
    thx shaker:
    Das erklärt mir einwenig, warum meine Freundin so oft das Wort

    celosa

    benutzt.
    #26VerfasserDer Verliebte05 Feb. 09, 13:59
    Kommentar
    @die böse Unloyale: Das ist ja schrecklich, was dir da passiert!!! Ich rate dir, vergiß diesen Typen, auch wenn es erstmal sehr wehtut. Aber auf Dauer wirst du es dir selbst danken. - Wenn er dich nach 4 Monaten so unterirdisch behandelt, hat er dich und deine Liebe definitiv nicht verdient! Welche Vorzüge er sonst auch immer haben mag, so ein Verhalten von seiner Seite verdient keine zweite Chance! Das ist einfach nur lächerlich, widerlich und ober-machistisch! Ich könnte mich wirklich aufregen, wenn ich sowas lese!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und einen Mann, der dich wirklich verdient hat und nicht wegen solcher Lächerlichkeiten so ein Drama macht und dich ewig leiden läßt. Ich kann so gut nachempfinden, wie es dir jetzt gehen muß. :-(

    Kopf hoch! Es kann nur besser werden, ohne ihn! Und sei froh, daß es so relativ "früh" rauskam, was für ein Macho-Idiot er ist!
    #27VerfasserDame du Lac (471635) 05 Feb. 09, 14:44
    Kommentar
    Hallo,

    eigentlich ist ja schon viel gesagt... dennoch: das, was Du hier berichtest, konnte ich in meinem Umfeld bei "Latinos" (ich mag die Verallgemeinerung allerdings nicht so gerne, siehe unten...) durchaus auch beobachten! Scheint also nicht sooo außergewöhnlich zu sein. Dieses Getratsche, die Eifersuchtszenen, die "Doppelmoral"...

    Aber ich kenne auch andere Leute, Freunde von meiner ehemaligen südamerikanischen Arbeitskollegin, die einfach sehr nett sind und offen und freundlich.


    Die sozialen Regeln sind sicher partiell sehr verschieden von unseren, aber "Latino/-a" ist ja auch nicht "Latino/-a". Lateinamerika ist ein Kontinent, mit vielen Ländern, die Gemeinsamkeiten UND Unterschiede in Ihren Gebräuchen/ ihrer Kultur haben...

    Ich habe mich dafür entschieden, nur die "netten" Leute näher kennenzulernen, denn die gibt es überall auf der Welt. Und den Kontakt abzubrechen, radikal, wenn ich so blöde Verhaltensweisen entgegen gebracht bekomme. Es gibt doch einfach so viele nette Leute!

    Wenn Du die Erfahrung gemacht hast, daß man Dich jetzt auf auf diese Weise behandelt hat, solltest Du Dich ernsthaft fragen, ob das die "richtige" Gesellschaft ist, in der Du Dich da befindest. Das Leben ist meiner Meinung nach zu kurz, um sich mit Ar****chern(pieps;-)) abzugeben, wo es doch aus allen Ländern auch nette Menschen gibt.

    Und dann zu guter Letzt, selbst wenn Eure Beziehung jetzt noch mal eine Chance bekommen sollte: Du glaubst nicht wirklich, daß ein Mann in diesem Alter sich noch von Grund auf ändert, oder? Schon garnicht, wenn sein ganzer Freundeskreis ihn noch in diesem Verhalten unterstützt! Überlege gut, ob Du Dir weiter so ein Verhalten gefallen lassen möchtest...Ja ich weiß, wo die Liebe hinfällt, sagt sich leicht.

    Ich wünsche Dir wirklich alles Gute, vielleicht daß ER zurückkommt, damit Du ihm sagen kannst, daß DU DIR für so ein Kindergartenverhalten ohne Herz und Niveau zu schade bist...Denn er scheint ja kein Problem damit zu haben, Dir sehr weh zu tun...


    Viele Grüße,
    Heike
    #28VerfasserMosquito69 (377792) 05 Feb. 09, 15:55
    Kommentar
    sencillamente creo... estás en el área latina equivocada. Es ist mit grosser Sicherheit Euere Bildungsunterschiede die Ursache. Er ist bestimmt seit k`ryem in Deutschland. El tiene que aprender a moverse en este medio... y a moverse SOLO. Und wenn er in dieser Klicke ist... so ist er auch. Dime con quien andas y te diré quien eres. Vielleicht dein grösster Fehler (wenn man überhaupt davon reden kann) es no haberte dado el tiempo para conocerlo bien, para saber que clase de persona es. Mit 35 und auf Jagd in der Disko... ist kein guter Anfang (sagen wir "condición inicial") para una relación.

    Es gibt Latino-Treffs donde van los mas cultos. Tu amigo se siente inseguro. Seguramente eres demasiado "libre" o emancipada para el. Dasselbe würde auch eine "emanzipierte" Latina bei ihm erfahren... aber mit dem Unterschied... sie würde schneller erkennen was er für einen Typ ist... und gar nicht was mit ihm anfangen. Aber... dieser Lernprozess sollte mit den von Dir geschielderten Erfahrungen schon eingetretten sein.

    Also... wenn Dir was an (uns) Latino-Männer liegt, an die Sprache und an Salsa... sei einfach nur geduldiger, vorsichtiger... denn es gibt die und die... und vor allem die... die in einer Clicke zusammen hocken um wie in ein kleines Dorf, nur über die anderen tratschen...die sind yu meiden.

    Es gibt die weltoffenere... die etwas kutiviertere (hmm). Aber también son (somos) celosos, pero lo decimos, no coartamos la libertad de ellas. Mostramos nuestro cariño... y hacemos todo lo posible para que ellas se fijen (solo) en nosotros... y si no lo hacen... nos ponemos tristes... porque también somos inseguros...cuando lo somos... y a veces en invierno, cuando en Alemania la gente se pone un poco mas tosca... necesitamos de mas cariño... así puede durar una relación de Alemana-Latino... ca... bald sind wir (meine alemana und ich) 18 Jahre zusammen. Und... ich muss sagen... ich kann noch ein Leben lang mit ihr sein und KLAR meine beiden Mischlingskinder ... der Mittelpunkt meines Lebens... und sie machen mit mir was sie wollen. Mehr als meine alemana.
    #29VerfasserLatino05 Feb. 09, 19:37
    Kommentar
    @Latino: Muchas gracias, Latino! Du hast völlig recht, es gibt ganz bestimmt solche und solche, und leider bin ich wohl - allem Anschein nach - an einen "solchen" geraten. ;-)
    Ihr braucht euch keine "Sorgen" mehr um mich zu machen: Nach einem kurzen, ca- 30 minutigem Gespräch heute nachmittag mit ihm und einer sehr abstrusen, ganz und gar nicht vertraulichen Situation heute "mit" ihm auf der Salsa-Party unseres Stammlokals, habe ich ihn ganz direkt gefragt, ob er noch mit mir zusammen sein möchte (er hatte sich zwar zunächst eine ein-wöchige Bedenkphase erbeten (ob wir noch zusammen sind oder nicht), doch auf der Party abends, wo er dann unbedingt irgendwas mit irgendeiner "Muchacha" klären mußte, und er mir zuvor genaueste Instruktionen gegeben hatte, wie ich mich verhalten sollte (keine Szene machen etc, bloß nicht die Chica fragen, woher er sie kenne etc, was mir ohnehin nicht im Traum eingefallen wäre!), habe ich mich dann doch dazu entschlossen, ihn auf der Party nochmals ganz direkt und bewußt "mit der Pistole auf der Brust" zu fragen, ob er noch mit mir zusamme sein möchte: ja oder nein !? Seine knappe Antwort: NEIN! - Damit war die Sache für mich gegessen! Was soll ich mich noch länger mit einem solchen Macho abgeben, der mich dermaßen miß behandelt, sich zunächst eine "Auszeit" erbetet, mir dann genaue Instruktionen gibt, wie ich mich auf einer Salsa-Party, zu der ICH und nicht ER ursprünglich gehen wollte, zu verhalten habe, während er mich völlig ignoriert, mit diversen Chicas tanzt und irgendetwas mit irgendeiner "Muchacha" zu klären hat... No, sinceramente: ¡Estoy hasta la coronilla de todos estos machistas! Le he dicho a él y a su meyor amigo, que yo a los hombres machistas no los soporto y que con sus historias y "leyes" machistas de "lealtad" podrían irse al infierno, que yo jamás dejaría que alguien me trata así! - Pues, supongo y espero (?), que eso es el fin de nuestra historia y - lo siento - pero la proxima vez (si es que habrá) que me voy a meter con un Latino, voy a tomar mucho, mucho tiempo para averiguar qué tipo de persona es ese tío al que tengo en frente de mí.

    Vielen Dank nochmal für Eure Kommentare! :-)
    Für mich wars das dann. Ich habe die Schnauze von solchen Machos gestrichen voll!
    #30Verfasserbasta ya06 Feb. 09, 04:56
    Kommentar
    Also dann würd ich mal sagen, dass die Muchacha von der Salsa-Party seine Neue ist, wenn Du Dich offensichtlich nicht als seine (Ex)-Freundin zu erkennen geben sollst...ziemlich armselig, aber ich habs auch so erlebt. Vergiss den einfach
    #31VerfasserMachista06 Feb. 09, 09:01
    Kommentar
    da kommt mir der Verdacht auf, dass er diese ganze Szene nur gespielt hat, damit er einen Grund hatte, mit dir Schluss zu machen und damit du dich schuldig fühlst.. er wollte nicht der Täter sondern nur das Opfer sein, vor allem vor seiner Clique.. das wäre doch möglich, oder?
    #32Verfasserromanaccio06 Feb. 09, 09:41
    Kommentar
    Mag sein, doch ich glaube es nicht einmal. Ich habe eher das Gefühl, er wollte mir (in seiner Macho-Ehre zutiefst gekränkt durch das, was ich getan und gesagt hatte) durch dieses "Arrangement" nochmal so richtig weh tun und mir zeigen, wo ihm gegenüber mein Platz als Frau ist. Daß er überhaupt auf die Party gegangen ist - wozu er sich wie gesagt erst entschlossen hatte, nachdem ICH ihm gesagt hatte, daß ich auf alle Fälle auch OHNE IHN hingehen werde - sehe ich als armseligen Kontrollversuch an, den er - indem er schnell diese Geschichte mit der Muchacha auf den Plan rief - in ein für ihn als meinem Gebieter wesentlich schmeichelhafteres Szenario umzuschreiben trachtete. Diese Muchacha, die mit ihm sprechen wolle, hatte er (wie mir später wieder einfiel) zudem bereits einmal vor Monaten erwähnt, damals außerhalb jedes Eifersuchtskontextes. Daß er jetzt wieder damit ankam, ist für mich ein eindeutiger Versuch gewesen, meine Eifersucht zu schüren. Ich hatte ihn gestern nachmittag auch geradeheraus gefragt, ob er etwas mit ihr habe, was er verneinte.
    Ich bin kein dummes kleines Mädchen, daß man sofort mit der Erwähnung einer "anderen Frau" in Eifersuchtsraserei treiben kann. Im Gegenteil: Wenn mir ein Mann sagt, daß er eine andere hat, ist bei mir sofort der Ofen aus. Irgendwelche Eifersuchtsszenen gebe ich mir dann nicht mehr. Das hatte ich ihm mehr oder weniger direkt so auch bereits gesagt. Vielleicht konnte er es aber in seiner machistischen Kleingeistigkeit nicht wirklich glauben. - Was mich zu dieser definitiven Frage auf der Party getrieben hat, war die geballte Wut über sein respektloses Verhalten mir gegenüber und darüber, daß er mich bewußt völlig ignoriert hat, und nicht der Umstand, daß er sich mit irgendwelchen Chicas unterhalten und mit ihnen getanzt hat. Dieses bewußte Ignorieren (während ich dennoch genau merkte, daß er mich sehr genau beobachtete, was ich tue, mit wem ich rede, mit wem ich tanze etc.), diese idiotische Situation also und die von ihm erbetene "Bedenkzeit" erschienen mir plötzlich so unsinnig und pubertär, daß ich schlicht und ergreifend keine Lust mehr hatte, ihm diese Zeit zu geben, sondern sofort und auf der Stelle eine Antwort verlangt habe, auch - oder besser gesagt gerade auf die "Gefahr" hin, eine negative Antwort zu bekommen. Eigentlich blieb ihm gar nichts anderes übrig, als nein zu sagen, sonst hätte sein männliches Ego wohl noch weiteren Schaden genommen. - Wenn ich mit jemandem zusammen bin, verlange ich bedingungslose Liebe, und wenn er mir diese nicht geben kann, wenn er selbst in der stressigsten Situation nicht diese Verbundenheit spürt und im Zweifelsfall dazu bereit ist, über seinen eigenen Schatten zu springen, dann war seine Liebe nicht stark genug für mich, nicht tief genug und bedingungslos empfunden. Das verlange ich aber, mit weniger möchte ich mich nicht begnügen, dafür sind mir meine Gefühle und meine Lebenszeit zu schade. - Das wurde mir gestern schlagartig bewußt, und so kam es, wie es wohl nicht anders kommen konnte.

    Richtig "süß" war es, wie besorgt oder beunruhigt er offensichtlich dann noch war, ob ich denn heil nach Hause kommen würde. Als ich mich gegen Ende der Party ohne ein weiteres Wort mit ihm zu wechseln alleine auf den Heimweg machte (zugegebenermaßen nicht mehr im allernüchternsten Zustand ;-) konnte er es sich nicht verkneifen, mir hinterherzulaufen und mich dazu zu bewegen, doch bitte ein Taxi zu nehmen. Mir war aber danach, etwas frische Luft zu schnappen und zu laufen. Und der strömende Regen störte mich auch nicht im Geringsten. Bin ja schließlich nicht aus Zucker! :)
    Viel mehr als ein "y a ti qué te importa" und noch ein paar eindeutige Worte hat er damit jedoch leider nicht bewirken können. Och, der Arme! War die Frau so böse böse böse zu ihm. Ich muß wohl einen sehr bedenklich eigenständigen Eindruck auf ihn gemacht haben, denn als ich nach Hause kam, fand ich eine besorgte Nachricht von ihm auf meinem AB vor (mit der dringenden Bitte um Rückruf) und um kurz vor Acht dann ein Anruf, um sich nach meinem werten Befinden zu erkundigen. - Danke, alles Bestens! ;-))

    Natürlich wird es die nächsten Tage und Wochen noch weh tun, aber ich werde versuchen, es einfach als sehr unschöne aber doch recht lehrreiche Erfahrung abzuspeichern. Alles hat auch sein Gutes... Und ein bißchen Zynismus unbegreiflichem Verhalten gegenüber kann nicht schaden.
    #33Verfasserwieder was gelernt06 Feb. 09, 18:56
    Kommentar
    Schau mal, vielleicht baut dich das ein bißchen auf:
    http://www.youtube.com/watch?v=XA8SX7ObQ0U&fe...

    Ich wünsche dir alles Gute! :))

    #34VerfasserDame du Lac (471635) 06 Feb. 09, 19:47
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt