Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Sujet

    deutsche Grammatik

    Commentaire
    aus nicht faulendem exotischen Holz
    aus nicht faulendem exotischem Holz

    Welche Schreibform ist die richtige? Gibt es eine Regel ... wenn zwei Adjektive aufeinandertreffen ... usw.

    Für mich ist die erste Form die Richtige. Wenn nicht, mache ich seit Jahrzehnten Fehler.
    Auteurétiennette07 Oct 04, 10:20
    Commentaire
    ich würde aus dem Bauch heraus sagen "aus nicht faulendem exotischem Holz". Aber die Akkumulation deklinierter Adjektive hat mir auch schon von jeher Kopfzerbrechen bereitet. Sorry to be unhelpful.
    #1AuteurChaja07 Oct 04, 10:23
    Commentaire
    Die Stelen sind aus exotischeM Holz.
    Die Stelen sind aus nicht faulendem Holz.

    Dann ist die Kombination ganz einfach:
    Die Stelen sind aus nicht faulendem, exotischem Holz.

    Wieso soll der Kasus eines Adjektivs sich ändern, wenn mehrere Adjektive aufeinanderfolgen?
    #2AuteurJean07 Oct 04, 10:33
    Commentaire
    @Jean: ich denke, die Schwierigkeit ergibt sich daher, daß die Formen nicht immer identisch enden, insbesondere in Kombination mit einem Artikel.

    In grünem Walde....
    In dem grünen Walde...

    Und prompt kommt man ins Grübeln, ob bei zwei aufeinanderfolgenden Adjektiven nicht eventuell das zweite behandelt wird als sei das erste der deklinierte Artikel.
    Wird es nicht, aber der Analogieschluß liegt nicht allzu fern.
    #3AuteurChaja07 Oct 04, 10:37
    Commentaire
    also ich hab für solche Fälle eine praktische Grundschulregel im Kopf: "Erst Dreibein, dann Zweibein", soll heißen: erst das "m", dann das "n".

    Es gibt tatsächlich auch eine grammatikalische Begründung dafür, bei Gelegenheit werde ich sie nachliefern (habs nicht im Kopf ;)
    #4AuteurIris07 Oct 04, 12:08
    Commentaire
    Ähnlich wie Chaja habe ich mich auch schon manchmal gefragt, wie solche aneinandergereiten Adjektive zu behandeln sind.
    Allerdings würde ich intuitiv "aus nicht faulendem exotischen Holz" sagen.

    Als Versuch einer Begründung (als Muttersprachler immer schwierig!) würde ich anführen, dass "nicht faulend" das "exotische Holz" analog zu dem bestimmten Artikel "dem" in Chajas Beispiel "In dem grünen Walde" näher spezifiziert.

    Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Vielleicht findet Iris ja noch die richtige Begründung.
    #5AuteurCoeurdelion07 Oct 04, 12:33
    Commentaire
    So, Wahrig sagt folgendes:

    "Folgen mehrere Adjektive aufeinander, so haben sie die gleiche Endung: nach gutEM, altEM, deutschEM Brauch, auch wenn das letzte Adjektiv mit dem folgenden Substantif eine begriffliche Einheit bildet: mit vortrefflichEM rotEM Weine gefüllt."

    Die Deklinationsänderung von stark auf schwach findet also tatsächlich nur in der Verbindung mit einem Artikel statt.
    #6AuteurChaja07 Oct 04, 12:44
    Commentaire
    Duden Band 9 (Richtiges und gutes Deutsch) sagt: "Stehen bei einem Substantiv zwei oder mehrere Adjektive oder Partizipien, dann werden diese in gleicher Weise (parallel) gebeugt. Das gilt auch für den von einer Präposition abhängenden Dativ Singular: auf bestem, holzfreiem Papier; [...]Die frühere Regel, daß in diesen Fällen beim Dativ Singular das zweite Adjektiv schwach gebeugt werden müsse (bei dunklem bayrischen Bier), gilt nicht mehr.
    #7AuteurSophie07 Oct 04, 13:03
    Commentaire
    Dann sind sich Wahrig und Duden ja bemerkenswerterweise mal einig ;-)
    #8AuteurChaja07 Oct 04, 13:05
    Commentaire
    ...Die frühere Regel, daß in diesen Fällen beim Dativ Singular das zweite Adjektiv schwach gebeugt werden müsse (bei dunklem bayrischen Bier), gilt nicht mehr.

    Das ist es also, vielen Dank an alle.
    Viel gelernt, heute.
    #9Auteurétiennette07 Oct 04, 14:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Clavier
     
  • Caractères spéciaux
     
  • Lautschrift
     
 
:-) transformé automatiquement en 🙂