Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    entender/ comprender

    Kommentar
    Hi Ihr!

    Nur mal um die "alten" Diskussionen wieder an den Tag zu bringen ;-)

    Hier ein Beispielsatz eines Spaniers, woraus sich deutlichst erkennen lässt -zumindest für mich-, dass entender und comprender unterschiedlich benutzt werden.

    Lo que dices de las mil cosas que tienes que solucionar en ORTSCHAFT lo entiendo, lo comprendo.

    Es geht hier nicht um den Inhalt, sondern um die Unterscheidung von entender und comprender! Fragt ja nicht nach mehr Kontext *ggg*

    Schönen Tag noch!
    Verfassermax. Verwirrung05 Nov. 09, 14:27
    Kommentar
    Ich sehe kein Unterschied. Es kann gut sein, dass er sich gedacht hat, dass du das Wort comprender eher kennst als entender, daher die Wiederholung.
    #1Verfasser SpanierIN (436462) 05 Nov. 09, 14:52
    Kommentar
    ...Nee... ich habe extra nachgefragt, weil mir die Diskussionen hier im Forum, über entender und comprender, bestens bekannt sind und ich wissen wollte, ob es nun einen Unterschied gibt.

    Antwort war, dass man zwar durchaus beides gleich verwenden kann aber wenn es um das inhaltliche verstehen gilt, darum etwas nachvollziehen zu können, man entender benutzen sollte und wenn es um das Verstehen an sich geht (also auch akustisch und das geschriebene Wort), man vorzugsweise comprender benutzt.

    Ich würde es im Deutschen so auslegen

    lo entiendo - ich verstehe es/ das --> i. S. v. nachvollziehen (inhaltlich verstehen; begreifen)

    lo comprendo - ich verstehe es/ das (akustisch bzw. das Geschriebene an sich)
    #2Verfassermax. Verwirrung05 Nov. 09, 15:05
    Kommentar
    Pues lo que tú digas ;)

    Ich würde es im Deutschen so auslegen

    lo entiendo - ich verstehe es/ das --> i. S. v. nachvollziehen (inhaltlich verstehen; begreifen)

    lo comprendo - ich verstehe es/ das (akustisch bzw. das Geschriebene an sich)


    Ich benutze es genau umgekehrt. Zurück zu deinem Beispiel, derjenige hat nur gemeint, dass er deine Situation verstehen kann.
    #3Verfasser SpanierIN (436462) 05 Nov. 09, 15:27
    Kommentar
    Hö? Jetzt bin ich ja völlig verwirrt.

    Also für mich ist es immer genau verkehrt herum gewesen, "entender" ist eher das akustische, wörtliche verstehen, "comprender" ist das nachvollziehen, sich einfühlen können oder das Verstehen eines Sachverhaltes im Gesamten. Dachte ich ... hmmm ... kann da nochmal jemand etwas dazu sagen bitte?
    #4VerfasserNala05 Nov. 09, 15:46
    Kommentar
    Nö... ich will nichts gegen deinen Spanier, aber normalerweise spricht man viel besser als man erklären kann, darum die Redewendung: "no aclares, que oscurece". Ich verstehe den Ausgangssatz als bloße Verstärkerung durch Wiederholung. Hier bin ich bereits darauf eingegangen.
    #5Verfasser Doktor Faustus (397365) 05 Nov. 09, 15:53
    Kommentar
    Hallo Nala,

    so ist es richtig, wie ich schon in #3 geschrieben habe, ich benutze es genau andersrum wie max. Verwirrung.
    #6Verfasser SpanierIN (436462) 05 Nov. 09, 15:55
    Kommentar
    Ja, und ich meinte hier
    #7Verfasser Doktor Faustus (397365) 05 Nov. 09, 15:56
    Kommentar
    Upsala! No vi que habías escrito ;)
    #8Verfasser SpanierIN (436462) 05 Nov. 09, 15:57
    Kommentar
    jaja, sí, me pisoteaste y no me dejaste editar más. Marche beso en forma de garúa.

    PD: A buen entendedor, pocas palabras ;)
    #9Verfasser Doktor Faustus (397365) 05 Nov. 09, 16:05
    Kommentar
    ... pocas palabras bastan! :) Un besico pa' ti también
    #10Verfasser SpanierIN (436462) 05 Nov. 09, 16:30
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt