Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    "Auf den Schlips treten" - haben oder sein?

    Topic

    "Auf den Schlips treten" - haben oder sein?

    Comment
    Guten Abend!

    Ich frage mich gerade, ob es "Ich bin ihm auf den Schlips getreten" oder "Ich habe ihm auf den Schlips getreten" heißen muss und warum die richtige Variante richtig ist. Kann mir jemand helfen?
    Ich bevorzuge "Ich bin...", kann das aber nicht mit grammatischen Regeln stützen.

    Danke!
    AuthorLena (de) (507850) 13 Feb 10, 23:15
    Comment
    bin metaphorisch
    habe tatsächlich
    #1Authorjudex (239096) 13 Feb 10, 23:17
    Comment
    Danke, judex!
    Aber die Erklärung "metaphorisch/tatsächlich" erscheint mir nicht ganz stimmig, denn:
    Ich habe (tatsächlich) die Tür eingetreten, aber
    ich bin (tatsächlich) in einen Hundehaufen getreten.
    Könnte es etwas mit der Präposition zu tun haben?
    #2AuthorLena (de) (507850) 13 Feb 10, 23:18
    Comment
    auf oder in etwas treten -> sein
    nach etwas treten -> haben
    #3AuthorO. Sugar13 Feb 10, 23:22
    Comment
    @ 2
    Das meinte ich nur in Bezug auf die Schlips-Redensart, mit etwas Ironie, den tatsächlich kann man ja nur schwer auf den Schlips treten.
    Grammatische Weiterungen sind nicht mein Feld. :-(

    Und nach dem Schlips treten läge mir ganz fern ;-)
    (@ #3)
    #4Authorjudex (239096) 13 Feb 10, 23:27
    Comment
    Hallo Lena,

    vom Gefühl her würde ich sagen "Ich bin ihm auf den Schlips getreten", es heißt ja auch "Ich bin ihm auf die Nerven gegangen" und "Ich bin mit meiner Äußerung zu weit gegangen". Darum geht es ja in der Redewendung.
    Gut, bei Grammatik-Fragen darf man ja eigentlich nicht nach Sinn und Kontext gehen, aber es scheint so schön schlüssig in diesem Fall :)

    Liebe Grüße
    #5AuthorTokienist14 Feb 10, 00:10
    Comment
    Vielleicht liegt die Lösung ja in der Grammatik:

    mit Akkusativobjekt auf jeden Fall "haben", ohne mit "sein".
    #6Authorunmetaphorisch14 Feb 10, 01:19
    Comment
    *grmpf*

    Mir kommt beides gleich "gut" und richtig vor:

    Ich bin.../habe ihm auf den Schlips getreten.
    Er hat.../ist mir auf den Schlips getreten.

    Bitte die Reihenfolge beachten: Bin ICH aktiv, liegt mir sein näher, bin ICH passiv neige ich zu habe.

    Ich denke, es ist eher eine Süd-/Nord-Unterscheidung.
    Ich lebe im Westen von DE (früher mal als Süd-West eingestuft), also zwischen Nord und Süd (und Ost).

    Also: Gibt es eine nachvoillziehbare Regel? Oder ist es "nur" ein Regionalismus, den man annehmen kann - oder auch nicht?
    #7AuthorIgi14 Feb 10, 02:32
    Comment
    Man könnte zwischen konkret handlungsbezogen (ich habe) und zustandsbezogen (ich bin) unterscheiden:

    Ich habe ihn damit gestern gehörig auf den Schlips getreten.
    Ich bin ihm wohl irgendwie auf den Schlips getreten.

    Aber im umgangssprachlichen Alltag spielt das wohl eh keine Rolle.
    #8AuthorNicki Aliasupolous (571225) 14 Feb 10, 05:31
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt