Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    pequeña taller de autodefensa verbal

    Betrifft

    pequeña taller de autodefensa verbal

    Kommentar
    Hola Chic@s,
    Ich bin im Moment in Barcelona und erleide einen (Macho)Kulturschock nach dem anderem. So im Stil von: Baden drei Maedels am eher leeren FKK Strand und werden dabei offensivst beobachtet. Das finde ich so unglaublich respektlos dass ich gerne hingehen und die Typen zusammenscheissen (entschuldigt die Wortwahl) moechte.
    Leider sind meine Spanischkenntnisse in Sachen beschimpfen, nach Hause schicken und anderen Formen verbaler Selbstverteidigung mehr als mangelhaft.
    Wenn ihr also eure liebsten Phrasen gegenueber ekligen Maennern schreibt waere ich euch mehr als dankbar.

    Hier meine, auf deutsch:
    Lass mich in Ruhe! Halt die Klappe! Ich will alleine sein! Du stoerst mich! Schau weg!
    Och du Armer, hast wohl noch nie eine nackte Frau gesehen, was?
    Normalerweise lassemn einen die Maenner in Deutschland in Ruhe wenn man das ausreichend selbstbewusst und laut sagt, die Maenner hier in Barcelona sind da vollkommen resistent.

    Gruesse aus dieser schoenen, haesslichen Stadt!
    VerfasserNeale (658328) 30 Jul. 10, 13:48
    Kommentar
    Mir fällt hier eins ein: "A dónde quiere que fueres haz lo que vieres" ( Andere Kulturen, andere Sitten).

    FKK mag zur deutschen Körperkultur gehören, gehört es (leider) nicht all zu häufig zur spanischen Körperkultur. Wenn du nicht "angegafft" werden möchtest, such dir lieber einen einsamen Strad oder einen ausgewiesenen "FKK-Strand", hier wärest du unter deinesgleichen und hättest dann keine "bösen" Blicken zu befürchten.

    Die Männer zu beschipfen wird dir hier nicht weiter bringen, denn so etwas (öffentliche Nackheit) sehen sie wahrscheinlich von ihren Landesfrauen nicht jeden Tag und nicht überall. Die Blicke, egal wie gemeint sind, wirst du nicht vermeiden können, solange du dich so "auffällig" verhälst. Deshalb ist m.E. einbisschen entgegen-bringender Respekt auch wichtig. Es ist wie Goliath gegen David. Zwei Kulturen prallen aufeinander und derjenige in der Minderzahl muss sich eben anpassen.
    #1VerfasserTopless30 Jul. 10, 14:03
    Kommentar
    Wir waren an einem ausgewiesenem FKK Strand(!!!!!!!!!!) und ausser diesen Idioten war er leer.
    Unanhaengig davon, in wessen Verantwortung liegt es dass ich nicht angegafft werde?? Sind es meine Augen oder die von dem Typen die die Schamgrenze ueberschreiten?

    Ich finde wenn ich an einem FKK Strand bin habe ich das gute Recht auf meiner Privatsphaere zu bestehen und dass du davon ausgehst dass ich an einem nicht-FKK-Strand nackt bade und mich dann wundere finde ich unangebracht, du haettest freundlchwerweise ja erst mal fragen koennen was fuer eine Art Strand das war.

    Vorschlaege was man auf spanisch so sagen koennte um seine Privatsphaere zuruecksugewinnen?
    #2VerfasserNeale (658328) 30 Jul. 10, 14:21
    Kommentar
    Alles klar (ese tonito no te va bien)! Dann, viel Glück!

    Lass mich in Ruhe!= Dejame en paz

    Halt die Klappe!= Cállate!

    Ich will alleine sein! = Vete que quiero estar sola!

    Du stoerst mich!= Me molestas! Me estás estorbando! Me estorbas!

    Schau weg!= Deja de mirarme!

    Och du Armer, hast wohl noch nie eine nackte Frau gesehen, was?= Oh pobrecito, ¿Es que nunca has visto una mujer desnuda?
    #3VerfasserTopless30 Jul. 10, 14:35
    Kommentar
    Geh mal zu Barça ins Stadion, da wirst du was Nüztliches auf Katalanisch lernen ;-)
    #4Verfasser Doktor Faustus (397365) 30 Jul. 10, 14:43
    Kommentar
    Du koenntest natuerlich auch ein bisschen aus dem Kopf zitieren. ;)
    #5VerfasserNeale (658328) 30 Jul. 10, 15:30
    Kommentar
    Leider nie gewesen, es war nur so als 'gedankliches Experiment' gesagt. Meine fußballerischen Widmungen würden sich allzu argentinisch anhören, was die Lage noch verschärfen dürfte...
    #6Verfasser Doktor Faustus (397365) 30 Jul. 10, 15:41
    Kommentar
    Ein Freund von mir fuegt dem hinzu:

    Ándate a la m***da!/ al carajo!
    Véte a freir espárragos! (laut RAE die spanische Variante des chilenischen "ándate a freír monos"), bedeutet soviel wie: geh dort hin wo der pfeffer wächst.
    #7VerfasserNeale (658328) 04 Aug. 10, 00:35
    Kommentar
    Ándate a la ....

    In Spanien: véte a la.... mierda / a tomar por (el) culo / a tomar por (el) saco / a la porra / a hacer puñetas .......

    Das kann man dann noch "ausschmücken" mit wüsten beschimpfungen, welche ich hier aber ohne explizite Nachfrage nicht weiter ausführen möchte ..

    Viel Glück übrigens. Ich kann dich verstehen, ist voll nervig, aber es ist möglich, alles was du damit erreichen wirst ist, dass einige dich obendrein noch auslachen und euch dann erst recht offensiv provozieren......und sich herrlich über euch amüsieren werden - ganz besonders, wenn ihr diese Begriffe auch noch in gebrochenem Spanisch "wie einstudiert" hervorbringen werdet...

    PD: Ich denke, Deutschland ist eines der gaaaaaaaanz wenigen Länder, in denen Männer nackte Frauen nicht angucken. Besonders in südlichen Ländern ist dies jedoch reichlich unwahrscheinlich. Entweder man kann das ab, oder man packt die "Glotzmotive" eben in einen Bikini.....



    #8Verfasser.......................04 Aug. 10, 12:09
    Kommentar
    @Neale Ein altes spanisches Sprichwort besagt: "No hay mayor desprecio que no hacer aprecio". Ich glaube, in diesem Fall bekommst du eher deine Ruhe, wenn du die Leute schlicht und einfach ignorierst. Wenn du sie ansprichst, werden sie das vielleicht sogar als Einladung zur Provokation verstehen.

    Abgesehen davon, finde ich es auch selbstverständlich, dass man an öffentlichen Plätzen angeschaut wird. Wenn du dahin gehst, nimmst du es automatisch in Kauf (sonst kannst du eins dieser praktischen "Burkinis" anziehen *lol*).

    http://www.estrelladigital.es/mundo/burkini-l...

    Neugierde ist Teil der menschlichen Natur. Man schaut sich halt gerne einen nackten Körper an, aber was ist so schlimm daran?
    Allgemein sind die spanischen Blicke intensiver als die deutschen. Das hat nicht unbedingt mit Nacktheit zu tun. Man schaut sein Gegenüber einfach intensiver an. Du empfindest es als "gaffen". Die Leute sehen es vielleicht als selbstverständlich. Es ist eben ein Teil der Kultur, eine Art des menschlichen Miteinanders. Schwer zu erklären!
    (Vielleicht hilft es dir, das ganze aus der spanischen Perspektive zu sehen)
    #9Verfasser lunanueva (283773) 04 Aug. 10, 12:59
    Kommentar
    @Neale
    Ich würde in der Tat die gegensätzliche Strategie versuchen: komm auf die Typen zu und starte ganz locker einen Smalltalk mit ihnen. Dann wird man sehen, wer das Problem hat ;-)

    @Luna
    No tengo ningún problema con el velo, ¡pero al burkini hay que prohibirlo definitivamente en nuestros países! ¡Un horror! jajajajajaja
    #10Verfasser Doktor Faustus (397365) 04 Aug. 10, 13:12
    Kommentar
    @Neale Deine Anfrage erinnert mich an den Kommentar eines deutschen Psychologen, der mir vor einigen Jahren gesagt hat, ich würde mein Gegenüber mit meinem Blick "fixieren", wenn ich ihn anschaue. Das, was für mich "normales Ansehen" war, empfand er als "etwas aggressiv". Bis dahin war mir dieser Unterschied überhaupt nicht bewusst gewesen.

    Nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, kann ich verstehen, dass das bei manchen Leuten Unbehagen auslösen kann. Ich weiß natürlich nicht, was sich konkret am FKK-Strand zugetragen hat, aber vielleicht prallen einfach die Kulturen aufeinander, wie Topless schon mal gesagt hat.

    @Faustiño ¡Hombre, no seas así! Si son monísimos. La capucha es lo mejor. Jajaja. La solución ideal al cambio climático y al agujero de ozono.
    #11Verfasser lunanueva (283773) 04 Aug. 10, 13:51
    Kommentar
    @Luna
    Nooo, ni a gancho (uia, ahí tenés otra opción para "nee"). La tolerancia y el ecumenismo tienen sus límites. Yo puedo abstenerme de toda crítica al Profeta, pero que no me vengan a traslapar las bebotas. Ante excesos de este tipo la única reacción proporcionada es rasgarse las vestiduras, jejejejej

    Besote
    #12Verfasser Doktor Faustus (397365) 04 Aug. 10, 14:01
    Kommentar
    Jajaja. Te ha quedado genial. Tienes toda la razón. En este caso lo mejor es rasgarse las vestiduras.

    Hablando en serio (aunque no venga a cuento). Al paso que vamos, dentro de 50 años habrá desaparecido la cultura laica como la conocemos.

    El otro día vi una mujer en el tranvía acompañada de su marido, que no sólo llevaba una burka negra que le llegaba hasta los pies, sino que llevaba guantes negros y la parte del rostro iba cubierta con una especie de gasa negra, de forma que no se le veía absolutamente nada del cuerpo (y eso en pleno verano). Eso sí, llevaba un móvil último modelo y charlaba por los codos.

    Me quedé mirándola con la boca abierta como quien ve un extraterrestre. No daba crédito a mis ojos.

    #13Verfasser lunanueva (283773) 04 Aug. 10, 14:17
    Kommentar
    Die Südländer sind da eben ein wenig anders. Sei schauen intensiver, pfeifen öfters und machen schon mal schneller ein Kompliment. Eine alte weise Dame (ich nenne sie Mamita) erzählte mir, wie sie hier in Deutschland genau dieses vermisste. Keiner schaute sie an, keiner machte Komplimente ( anders als in Kolumbien)... hat eine Weile gedauert, bis sie realisierte, dass es nicht an ihr lag :-)
    #14Verfasser Hans (DE) (686996) 05 Aug. 10, 10:52
    Kommentar
    @Luna
    ... Sí, de terror. Con todo, yo no me aventuraría a hacer pronósticos tan apocalípticos; los procesos socio-culturales son complejos, con marchas y contramarchas. Por ejemplo, dejame compartirte esto que colgué unos días atrás: Siehe auch: Der Kulturfaden II - #107
    #15Verfasser Doktor Faustus (397365) 05 Aug. 10, 12:23
    Kommentar
    Hans tu me haces acordar de la vez que volví a mi tierra después de muchos años de estar acá y no haber oido en tanto tiempo un piropo o algo que se le pareciera, y ni se diga del morbo que se maneja en Lationamerica. De repente en la calle me habla un desconocido al ver que yo voy comiendo una chupeta y me dice: "uy, ¿me das una chupadita?". Y ¿Qué le puedo yo decir al desconocido? ¿"vete la m..."? . No. Lo único que me quedó fue reirme a carcajadas porque hasta allí se me habían olvidado esos piropos de "albañil", que a veces te pueden matar de la risa. Es de algún modo la chispa y pasión de las emociones latinas... La sal de la vida...A veces extraña uno esas intensas miradas y ese humor que tienes nuestros "albañiles".

    @Doktor Faustus: El comentario de "rasgarse las vestiduras" me está matando de la risa también.
    #16VerfasserSal05 Aug. 10, 17:32
    Kommentar
    Da zerriß der Hohepriester seine Kleider und sprach: Er hat Gott gelästert! Was bedürfen wir weiteres Zeugnis? Siehe, jetzt habt ihr seine Gotteslästerung gehört.

    —Matthäus, XXVI, 65

    jeje, a todo esto, ya averigüé cómo se dice en alemán ;-)
    #17Verfasser Doktor Faustus (397365) 05 Aug. 10, 20:22
    Kommentar
    @Faustiño Gracias. Interesantísimo el programa sobre las mujeres iraníes. Esperemos que la olla estalle por algún lado... Tengo la impresión de que en los últimos 2-3 años ha aumentado mucho en Alemania el número de mujeres que usan burka.

    Lo que más me impresionó es que en las últimas elecciones presidenciales para el land de Renania del Norte-Westfalia algunos de los carteles electorales eran bilingües (alemán/árabe). Ni siquiera estaban en turco, que era lo que hubiera cabido esperar.
    #18Verfasser lunanueva (283773) 05 Aug. 10, 21:13
    Kommentar
    Ich denke ich brauche hier nicht weiter ausfuehren was genau sich zugetragen hat und es gibt eine schmerzgrenze die nicht mehr mit Kultur zu tun hat.

    Ich faende es nett wenn ihr Burkinis und anderes wo anders diskutiert, das passt so gar nicht zum Titel des Threads und ich wollte hier wirklich nur Phrasen zur verbalen Selbstverteidigung (auf deutsch und spanisch) sammeln. Danke.
    #19VerfasserNeale (658328) 05 Aug. 10, 22:58
    Kommentar
    Neale hat im Prinzip Recht, wenn sie darum bittet, den Kontext ihrer Anfrage nicht zum Hauptthema ihres Threads zu machen. Sie will diese Sätze ja schließlich verwenden, sozusagen auf eigene Gefahr. Ich würde, wenn ich ihr einen Vorschlag machen würde, höchstens als P.S. zu bedenken geben, dass es kulturelle Unterschiede gibt, die eine Verwendung dieser Sätze möglicherweise weniger gerechtfertigt erscheinen lassen als in Deutschland. Denn wenn man einmal vom Thema abschweift, landet man leicht ganz woanders (bei iranischen Frauen zum Beispiel), die mit der Anfrage ja irgendwie herzlich wenig zu tun haben.
    #20Verfasserbwprius (677155) 06 Aug. 10, 10:41
    Kommentar
    Ja, das ist hier ein Sprachforum du hast Recht, hier meine Korrekturen: Ich denke ich brauche hier nicht weiter ausfuehren was genau sich zugetragen hat und es gibt eine Schmerzgrenze die nicht mehr mit Kultur zu tun hat.

    Ich faende es nett wenn ihr Burkinis und anderes wo anders diskutiert, das passt so gar nicht zum Titel des Threads und ich wollte hier wirklich nur Phrasen zur verbalen Selbstverteidigung (auf Deutsch und Spanisch) sammeln. Danke.

    ------------

    Mir ist sowas ähnliches in Griechenland passiert, mit griechischen Männern sozusagen, und ich war mit Badeanzug am Strand wohlbemerkt. Ich habe sie mit Steinen beworfen, sonst wären sie nicht von unserer Seite gewichen. Irgendwann haben sie es verstanden und sind auch gegangen, aber meine Güte können Männer lästig sein... Unser Hotelier sagte, sie sehen die Ausländerinen als leichte Beute an, die man vielleicht ergattern kann, weil man sie vielleicht kostenlos ins Bett kriegt. DO YOU UNDERSTAND ? Also hat das schon mit Kultur zu tun...
    Ich rate dir im Ausland dich unauffällig zu verhalten, wenn du nicht vergewaltigt werden möchtest. Denn der stärkere gewinnt meistens. Ich bin froh, dass die Idioten in Griechenland uns nicht zurückbeworfen haben, das hätte auch blutig enden können.
    DO YOU UNDERSTAND ? Man weiss nicht, mit welchen verrrückten Leuten es zu tun hat. Vorallem wenn das nicht dein Land ist.
    ------------

    Und wenn du hier deine Intimität in einem Forum erzählst, brauchst du dich nicht wundern, wenn es nach hinten los geht. Burkini ist halt die andere Seite der Medaille, << sei froh dass du als Frau soviele Rechte hast in Europa>>, ist das was sie dir sagen wollen. DO YOU UNDERSTAND ?
    ------------

    Dir gehts zu gut würden andere sagen... Denk mal drüber nach. Viele Grüße!
    #21VerfasserSofia06 Aug. 10, 10:46
    Kommentar
    @Neale Ich entschuldige mich, deinen Faden für andere Themen missbraucht zu haben. Was deine Frage angeht, wollte ich dir nur klar machen, dass eine Reaktion, die in Deutschland vielleicht angemessen ist, in einem anderen Land zu Problemen führen kann. Insofern fand ich es hilfreich, dir das ganze aus einem anderen Blickwinkel zu präsentieren.

    Wenn du damit nichts anfangen kannst, tut es mir leid. Hier in Deutschland versuche ich auch, die Dinge aus deutscher Sicht zu verstehen, um mir unnötige Probleme zu ersparen.

    Gruss
    #22Verfasser lunanueva (283773) 06 Aug. 10, 11:34
    Kommentar
    @Neale : Ich möchte auch noch mal etwas dazu sagen. Wenn man hier bei Leo etwas fragt, dann meistens, weil man etwas nicht genau ausdrücken kann oder weil man verhindern will, dass es falsch rüberkommt.
    Zu beiden Teilen wurden hier gutgemeinte Übersetzungen und Ratschläge erteilt. Wie sich nun rausgestellt hat, weicht deine Ansicht ein wenig ab, macht ja auch nichts. Aber andererseits wird es den meisten wohl gegen den Strich gehen, dir Schimpfwörter zu benennen, ohne eine kleine Erklärung über die Wirkung beizusteuern.

    Ausserdem hast du anfangs Ansichten aufgeführt ("unglaublich respektlos", (Macho)Kulturschock") die förmlich nach heftigen Gegenwind schrien.

    Wenn ich in einem Land urlaube, von dem (eigentlich) bekannt ist, dass dort FKK relativ neu und noch nicht so richtig kultiviert ist, überlege ich es mir 3x, ob ich mich ausziehe.

    http://www.urlaub-im-web.de/fkk-spanien.html

    Generell sind zwar in der spanischen Provinzen die Sitten lockerer geworden, trotzdem sollte sich der mitteleuropäische Urlauber anpassen und nicht nach dem Motto "Der Kunde ist König" verfahren. An Stränden in Nordspanien, aber auch in Teilen Andalusiens, trifft man z. B. nur selten Frauen beim Nacktbaden an, doch beim Sonnenbad wird schon mal das Oberteil zur Seite gelegt.


    Wieso war der FKK-Strand leer?

    In einem Sprachforum (und eigentlich auch sonst nicht) lasse ich mir den Mund nicht verbieten, wenn ich der Meinung bin, etwas hilfreiches/informatives beigetragen zu haben. Ich kann mir vorstellen, daß dir einige Kommentare nicht gefielen, das ist aber nicht meine/unsere Schuld und meiner Meinung nach auch kein Grund, sich zu entschuldigen.
    #23Verfasser Hans (DE) (686996) 06 Aug. 10, 12:23
    Kommentar
    @Neale:

    Ich denke ich brauche hier nicht weiter ausfuehren was genau sich zugetragen hat und es gibt eine Schmerzgrenze die nicht mehr mit Kultur zu tun hat.

    Da gebe ich dir vollkommen recht! Auch in Spanien brauchst du dir übertrieben dreistes "Gespanne" nicht bieten zu lassen, und ich versichere dir, dass das hier in Spanien auch NICHT VIEL ANDERS gesehen wird, als in Deutschland auch (soviel zur "Kultur"!)!!!

    Spanien ist zumindest heute schon lange nicht mehr das Land des "unzivilisierten Machotums", in welchem sich Männer frei und unbeschämt und von der Gesellschaft akzeptiert gegenüber Frauen aufführen können, wie es ihnen ¨(oder ihrem "besten Stück") gerade passt....die weitaus meisten Menschen haben hier ebenso "zivilisierte" Meinungen und Einstellungen, wie es die meisten menschen auch in Deutschland haben. Hier wie da bestätigen Ausnahmen die Regel, und wenn man ernsthaft von irgendeinem "Höhlenexemplar" belästigt wird (auch mit Blicken kann man belästigen), dann hat man das gute Recht, sich dagegen zu wehren - Kultur hin oder her - wir sind hier immer noch in Europa, und nicht in Afganistan!!!!

    Aber grundsätzlich wird man in Spanien dennoch nicht vermeiden können, mehr und häufiger angeguckt zu werden, als dies in Deutschland der Fall ist. aber mit "angucken" meine ich nicht unbedingt "starren".

    Beim "Anstarren" hört hier wie da der Spass auf, und das brauchst dir dir auch unter dem "Deckmäntelchen" der ach so fremden und andersartigen Kultur (dies trifft für Spanien jedenfalls nämlich NICHT zu!) gefallen zu lassen.

    Das Üblichste ist:

    Véte a la mierda/ véte pa' otro la'o / déje de mirar, hijo de puta asceroso (oder viejo verde asceroso - bei "älteren Herren" - das sind meist die, die in Spanien noch am aufdringlichsten und unverfrorendsten glotzen)

    Hoffe, das hilft dir. Viel Glück :-)


    #24Verfasser..........................06 Aug. 10, 12:36
    Kommentar
    @...... Ich wäre vorsichtig (vor allem als Ausländerin), einen Unbekannten mit "hijo de puta" zu beschimpfen. Das kann nur schiefgehen...

    PS.:
    vete
    asqueroso
    deje/deja
    #25Verfasser lunanueva (283773) 06 Aug. 10, 12:49
    Kommentar
    Ich wäre vorsichtig (vor allem als Ausländerin), einen Unbekannten mit "hijo de puta" zu beschimpfen

    Das meinte ich mit den meinem Beitrag in #23
    Aber andererseits wird es den meisten wohl gegen den Strich gehen, dir Schimpfwörter zu benennen, ohne eine kleine Erklärung über die Wirkung beizusteuern.
    #26Verfasser Hans (DE) (686996) 06 Aug. 10, 12:53
    Kommentar
    Ich gebe dir recht, Hans.

    Wie kann man Respekt und Rücksicht von anderen Menschen verlangen, wenn man sie wie ein Stück Scheiße behandelt (und das tut man, indem man sie beschimpft)???

    Fragen über Fragen.... Das schlummerte die ganze Zeit in meinem Unterbewusstsein und kam jetzt raus...
    #27Verfasser lunanueva (283773) 06 Aug. 10, 12:58
    Kommentar
    Ich wäre vorsichtig (vor allem als Ausländerin), einen Unbekannten mit "hijo de puta" zu beschimpfen. Das kann nur schiefgehen...

    Geauso vorsichtig wie in Deutschland mit Penner, Wichser, Arschloch......

    Hier wie da muss man abschätzen, ob man als nackte Frau an einem leeren FKK Strand überhaupt jemanden "beschimpfen" möchte....und wenn die Situation "es zulässt" und man tatsächlich übelst belästigt wird, dann ist (hier wie da) bei manchen leider manchmal eine extrem "deutliche" Spache vonnöten....

    Was ich damit sagen will ist, das Spanien im Vergleich mit Deutschland keineswegs ein Land "der wilden, agressiven Testosteronschleudern" ist, wo man übertrieben aufpassen muss, was man sagt oder nicht.....ich persönlich kann keinen Unterschied zwischen dem "Zivilisationsgrad" der Spanier zu den Deutschen erkennen...und auch schon seit langem keine "vorchristlich, machistische Kultur; auch dies ist in der breiten Bevölkerungsschicht in Spanien längst nicht mehr so.

    Und wenn eine Situation dich in Deutschland zu einem Arschloch, Penner, Wichser bringt, dann musst du dich in Spanien in der gleichen Situation nicht anders verhalten - das ist hier nicht mehr oder weniger "gefährlich" als in Deutschland auch (als ob man sich in Deutschland für so etwas keine "fangen" könnte...)......

    PD: ich selbst habe auch schon zu "derartigem" Wortschatz greifen müssen, und die Reaktionen waren in beidem Ländern gleich unterschiedlich...

    PD: las faltas de ortografía son a propósito y con el fin de entretenerles y hacerles pasar un buen rato - sin ánimo de lucro :-)
    #28Verfasser..........................06 Aug. 10, 13:31
    Kommentar
    @luna:

    Wie kann man Respekt und Rücksicht von anderen Menschen verlangen

    Respekt denen, die respektieren - wer Grenzen überschreitet, muss sich nicht wundern, wenn er entsprechende Reaktionen erhält.

    Ich glaube nicht das Neale von sich aus Grenzen überschreitet, indem sie an einem FKK Strand FKK betreibt (es ist übrigens nicht richtig, dass die Spanierinnen das nicht tun - an jedem Stückchen Strand liegen sie genauso oben ohne wie in D.)

    wenn andere ihr gegenüber jedoch Grenzen überschreiten, soll sie sich dies "aus Respekt" (WEM gegenÜber") also kleinlaut gefallen lassen, weil sie ja zu Besuch in einer angeblichen "Machokultur" ist??

    Also ich weissssssssss nicht......da stimme ich nicht mit euch überein...

    #29Verfasser.....................06 Aug. 10, 13:38
    Kommentar
    @........ Wir wissen nicht genau, was sich da konkret zugetragen hat, weil sich Neale dazu nicht mehr outen will (con perdón de Ghostmann).

    Nein, man muss sich nicht alles gefallen lassen.
    Mir persönlich scheint Faustiños Vorschlag (#10) viel erfolgsversprechender. Du kannst keinen Respekt erwarten, wenn du den anderen keinen Respekt entgegenbringst (meine Meinung), auch wenn sie gewisse Grenzen überschritten haben. Mit dieser derben Sprache lässt man das ganze wahrscheinlich nur eskalieren und als Ausländer (und wahrscheinlich auch als Frau) zieht man vor allem in einer solchen Situation den Kürzeren.

    Ich würde es erst mal so versuchen:

    Chicos, estamos en una playa nudista. A mis amigas y a mí nos gustaría bañarnos tranquilamente sin sentirnos observadas.
    Lo que hacéis me parece una falta de respeto.
    Por favor, no miréis con tanto descaro

    etc, etc, etc

    Wenn das nichts bringt, kann man auch anders reden.



    #30Verfasser lunanueva (283773) 06 Aug. 10, 13:55
    Kommentar
    Chicos, estamos en una playa nudista. A mis amigas y a mí nos gustaría bañarnos tranquilamente sin sentirnos observadas.
    Lo que hacéis me parece una falta de respeto.
    Por favor, no miréis con tanto descaro


    Da stimme ich dir zu, und ich gehe davon aus, dass man natürlich selbstverständlich zunächst alle "zivilisierten" Möglichkeiten versucht. "Ausfallend" zu werden ist natürlich niemals das Mittel der Wahl, abgesehen davon, dass dies auch immer ganz fürchterlich nach hinten losgehen kann.

    Aber es ist nicht verkehrt, für entsprechende Extremfälle (die es durchaus immer mal wieder gibt) zumindest ein estsprechendes "Vokabular" analog zur eigenen Sprache zur Hand zu haben. Ob, wie und wann dies eingesetzt wird, muss die entsprechende Person in der entsprechenden Situation dann selbst einzuschätzen wissen.

    Und du hast doch sicher auch schonmal das Wort "Arschloch" (bös gemeint) verwendet, oder? Ich gehe davon aus, dass du in der Situation für "angemessen" gehalten hast, und hättest dich sicherlich "behindert" gefühlt, wenn du als schlimmstes Sprachmittel nur "du böser, Mann du ... ich bin nicht damit einverstanden, wie du dich gerade mir gegenüber verhältst" gehabt hättest - richtig?

    ;-)

    #31Verfasser................................06 Aug. 10, 14:14
    Kommentar
    Ich habe den Eindruck, dass Neale direkt zur Keule greifen möchte. Zumindest war das mein Eindruck nachdem ich ihren 1. Beitrag gelesen habe.

    Klar habe ich schon mal jemanden mit einem "Arschloch" bedacht. Das aber sozusagen als letztes Mittel und eher, um meinen Ärger loszuwerden.

    Gruss
    #32Verfasser lunanueva (283773) 06 Aug. 10, 14:44
    Kommentar
    Klar habe ich schon mal jemanden mit einem "Arschloch" bedacht. Das aber sozusagen als letztes Mittel und eher, um meinen Ärger loszuwerden.

    Genau! Und das muss man manchmal auch.

    Was mir hier in diesem Faden nicht gefallen hat, dass die Ratschläge hier tendeziell darauf hinausliefen, dass Neale quasi selber schulde wäre, sich nackig in einem testosterongeschwängerten Land mit wilden, unbändigen, unkontrollierbaren und gefährlichen Männern (Kultur) an einen in diesem Land selbst noch völlig unbekannten FKK Strand zu stellen (das würden die einheimischen Hembras selbst niemals tun - auch Kultur) und wenn sie dies schon unbedingt nötig hätte, dann habe sie doch möglichst (aus Respekt gegenüber dieser Kultur) die Zudringlichkeiten so hinzunehmen......

    Spanien hat mit diesem hier beschriebenen Land überhaupt nichts gemein - in Spanien leben und denken und fühlen die Menschen genau wie in Deutschland...und respektieren die gleichen Werte und Ansichten, und genau wie in Deutschland gibt es immer Ausnahmen, die aber ganz bestimmt nicht die Regel, und schon gar nicht Beispiele der "hiesigen Kultur" sind.

    Das hatte mich geärgert, daher bin ich hier auch so "ausführlich" geworden :-)

    Grüsse

    #33Verfasser.......................06 Aug. 10, 17:28
    Kommentar
    @puntitos
    Mag sein, was du schreibst. Aber was mit den Unterschieden, die hier in den frühen Beiträgen - und ich denke, auch selbst von dir - geschildert worden sind? Stimmst du ihnen zu? Und wenn ja, spielen sie hierfür irgendeine Rolle?
    #34Verfasser Doktor Faustus (397365) 06 Aug. 10, 18:01
    Kommentar
    Hallo Faustus, falls du dich auf meinen Beitrag in #8 beziehst, da habe ich darauf hingewiesen, das Beschimpfungen eine Verschlimmerung der Situation provozieren können - ich denke, in diesem Punkt gibt es keinerlei Unterschiede zwischen Spanien, Deutschland, Argentinien oder China.

    Ausserdem habe ich auch mehrmals darauf hingewiesen, dass in anderen (speziell südlicheren) Ländern mehr und häufiger geguckt wird, als vielleicht in Deutschland. Das ist sicherlich richtig, überschreitet meiner Meinung nach aber noch lange keine "Schamgrenzen"... Wenn Frauen sich schon davon belästigt fühlen, dann sollten sie kein FKK betreiben (und Frauen, die FKK betreiben, fühlen sich durch halbwegs diskrete Blicke normalerweise auch nicht belästigt):

    Etwas anderes ist dreistes, aufdringliches Starren; dieses ist in Spanien auch NICHT Gang und Gäbe, und stellt auch keinen Teil der "hiesigen Kultur" dar. Das muss von weder von einheimischen, noch von ausländischen Frauen hingenommen werden.

    Das meinte ich.

    PD: Ist das in Argentinien anders??

    Gruss :-)
    #35Verfasser.............................06 Aug. 10, 18:20
    Kommentar
    ... und wenn es sein muss, lass es mindestens amüsant sein, zum Beispiel:

    hala, manga de puñeteros, ¡¿por qué no os vais a hacer voyeurismo* con vuestra hermana y nos dejáis en paz?!

    @puntitos
    Hallo! Nein, in Argentinien ist das eben nicht anders. Die Grenzen zwischen beiden Enden sind jedoch überall fließend und kommen stark auch auf Wahrnehmung und Empfindlichkeiten an, etc. Wir verfügen einfach über wenige Information bzw. sie wird uns verweigert, um da klar einzusehen (dies entspricht wiederum keinem Vorwurf, nur der Rechtfertigung meiner Faulheit bei der Sache). Man ist ja kein maschinelles Übersetzungsgerät, das bedenkenlos Stoff zu ingendwelchen Zwecken ausspuckt.
    Schreiereien siehen hier allerdings anders aus. Man braucht viel weniger als in Deutschland dafür, dass es zur Prügelei kommt, wobei Kodexe längst abgelaufen sind. Sprich: Es gibt immer mehr Verrückte auf der Straße, die ggf. keinen Augenblick zögern würden, dich totzuschlagen, ihr Taschenmesser gleich rauszuholen, usw. Allgemeines Fazit: lieber cool bleiben.

    Schönes WE noch!

    * spanische Aussprache: vuayeurismo
    #36Verfasser Doktor Faustus (397365) 08 Aug. 10, 02:10
    Kommentar
    Jetzt gefaellt mir der Thread schon viel besser denn er dreht sich in der Tat um das angesprochene Thema.
    Den Hinweis dass es in Spanien offensichtlich mehr Menschen gibt die auf Schimpfwoerter mit Taschenmessern reagieren als in Deutschland finde ich nuetzlich, ansonsten muss ich nach wie vor sagen dass ich sehr gut selbst einschaetzen kann wann ich "die Keule raushole" und gleich mit Schimpfwoertern um mich werfe und wann ich ignoriere oder freundlich aber bestimmt auf Respekt poche.
    Aber, um ein Beispiel zu bringen: Zu dem Exhibitionistem im Park Montjuic habe ich ganz bestimmt nicht "Du boeser Mann, du" gesagt sondern ihn lautstark auf deutsch beschimpft. //ironie: Ich hoffe dass das mit der spanischen Kultur zu vereinbaren ist. // ironie aus
    #37VerfasserNeale (658328) 08 Aug. 10, 16:59
    Kommentar
    Den Hinweis dass es in Spanien offensichtlich mehr Menschen gibt die auf Schimpfwoerter mit Taschenmessern reagieren als in Deutschland

    Und genau DAS ist es, was ich in meinen Beiträgen klarmachen wollte, dass dies in Spanien eben NICHT so ist. Da unterscheidet sich vermutlich Spanien doch noch von Argentinien in diesem Punkt, denn von Deutschland unterscheidet es sich nämlich nicht!

    Hier sind Messerstechereien, ebenso wie in Deutschland, absolute "Ausnahmefälle" und meist handelt es sich dabei um irgendwelchen Streits zwischen Besoffenen in Bars und Diskotheken oder "ethnische" Auseinandersetzungen zwischen Clans.

    Nochmal: die Spanier sind kein "agressiveres" und "gefährlicheres" Volk als die Deutschen, und die Sitten im Umgang miteinander sind hier genauso "zivilisiert" wie da!

    Grüsse...
    #38Verfasser..............................08 Aug. 10, 17:15
    Kommentar
    Bin etwas unsicher von welchem Land Doktor Faustus spricht, da er aber Argentinien in seinem Profil angegeben hat gehe ich davon aus dass er von Argentinien spricht.
    Und: In Argentinien wuerde ich mich als alleinreisende, kleine, schmaechtige, blonde Frau ganz anders verhalten als in Spanien. Nix mit FKK und nachts allein spazieren gehen.
    #39VerfasserNeale (658328) 08 Aug. 10, 17:31
    Kommentar
    Entschuldigung, ich wollte eigentlich bloss sagen dass ich Spanien mitnichten fuer unzivilisiert halte. Bzw. nicht fuer weniger zivilisiert als Deutschland, schliessich gibt es auch dort Verrueckte. Die meisten Maenner die sich respektlos benommen haben waren vermutlich auch keine Spanier. (Der im Park Montjuic allerdings schon.)
    #40VerfasserNeale (658328) 08 Aug. 10, 17:34
    Kommentar
    Don't upset the natives
    wie der anglophile Weltenbummler sagt.

    Mit anderen Worten - wenn man in einem fremden Land
    nicht klarkommt, dann sind ganz bestimmt nicht die
    Einheimischen dafür verantwortlich.
    #41VerfasserTölpel08 Aug. 10, 18:08
    Kommentar
    Sehe ich auch so. Wenn man sich an seinem örtlichen FKK Strand Mühe geben muss keine nackten Ausländer anzusehen, dann ist das doch verkehrte Welt. Das erinnert mich an meinen verrückten alten Sportlehrer: "Ich liebe Holland.. wenn doch bloß die Holländer nicht da wären.." Spätestens da würde ich als Einheimischer doch sagen "Mensch, dann bleib doch einfach zu Hause"

    Was es hier bringen soll Penner oder Vergleichbares zu jemandem zu sagen weiß ich nicht.
    #42Verfasser Dieter_ (688480) 09 Aug. 10, 15:43
    Kommentar
    Soll ich jetzt eine Diskussion vom Zaun brechen?
    Schon allein die Tatsache dass ihr mein Beduerfnis mich verbal zu verteidigen wenn es zu respektlosem Verhalten kommt nicht versteht finde ich nicht ganz verstaendlich. Habt ihr ueberhaupt den ganzen Therad gelesen?
    #43VerfasserNeale (658328) 09 Aug. 10, 15:47
    Kommentar
    Habt ihr ueberhaupt den ganzen Therad gelesen?

    Mir scheint nein...
    #44Verfasser................................09 Aug. 10, 16:33
    Kommentar
    Nummernblock einschalten, dann ALT + Telefonwahl:

    ä ALT + 0228
    ö ALT + 0246
    ü ALT + 0252
    Ä ALT + 0196
    Ö ALT + 0214
    Ü ALT + 0220

    Die Umlaute gehören auch zum Kulturgut.
    #45VerfasserTölpel09 Aug. 10, 19:51
    Kommentar
    Auf spanischer Tastatur geht es einfacher: pingüino, vergüenza, cigüena, bilingüe, exangüe, oder fälschlicherweise pingüino, vergäenza, cigöeña, bilingïe, exangëe.
    #46Verfasser Doktor Faustus (397365) 09 Aug. 10, 19:57
    Kommentar
    Ein weiterer Unterschied zwischen Spanien und Argentinien sei erwähnt (tut mir Leid, Neale, aber gerade interessante Abschweifungen machen dieses einzigartige Forum aus!), und zwar, dass der von seinem Amt entfernte spanische Richter Baltasar Garzón eben in Argentinien angekommen ist, um am Prozess gegen die Menschenrechtsverbrecher während der letzten Militärdiktatur als Publikum teilzunehmen. Fragt mich jetzt nicht nach den Gründen dessen Entfernung...
    #47Verfasser Doktor Faustus (397365) 10 Aug. 10, 19:01
    Kommentar
    Nachdem ich diesen Faden weiter verfolgt habe, wird mir einiges klar:
    1. Neale sucht mehr als Schimpfwörter. Sie sucht "(Mit-)Verständnis" für ihre Situation und die Befremdlichkeit, die sie dort durch das geschiedlerte Ereignis empfindet.Sie scheint verunsichert zu sein, und wenn so ist, dann sollte sie gleich direkte Fragen stellen. Da hätte ich an ihrer Stelle das Thema sofort angesprochen und hätte nicht mit den Schimpfwörtern angefangen, denn das scheint hier nebensächlich (Ursächlich vielleicht: wie reargiere ich auf solche Männer in Spanien? -->wie verhalte ich mich?--> Sind Schimpfwörter angebracht? -->Und wenn ja welche?-->Welch SW. können zur Skalation führen?)

    2. Neale scheint eine Bestätigung ihrer Gefühle, ihres Ärgers oder was auch immer zu suchen. Diese konnten ihr einige Teilnehmer bieten (bspw. ......)

    3. Neale scheint einige Probleme mit männlichen Kreaturen zu haben, denn einen Kommentar zu deren Verhaltensweise gab es schon:

    Siehe auch: chiquito
    "Dass die tausend Besos und "Komplimente" nicht auf Verliebtheit hindeuten weiß ich. Es ist einfach zu häufig als dass ich dem ernsthaft Glauben schenken könnte. Warum sollten all die Argentinier in mich verknallt sein? Das wäre ein seltsamer Zufall.
    Gefährlich wird es, glaub ich, wenn eine Urlauberin einen einzelnen Latino kennen lernt und der dann auch noch all seine positiven Macho Qualitäten ausspielt.
    Das führt garantiert zu heißer Verliebtheit ihrerseits und späterer herber Enttäuschung, Au weia.
    Aber sollten wir uns nicht eigentlich darüber freuen? Vielleicht lernt sie in der Zeit etwas Spanisch und schaut hier vorbei, hihi."


    Tja Neale, vielleicht entspannst du dich einbisschen, versuchst dein geliebtes DE hinter dir zu lassen und konzentrierst dich lieber auf die vermutlich irgendwo vorhandenen "positiven Macho-Qualitäten" bei den Spaniern. Sich danach zu sehnen, die Männer wären doch halb so vernünftig wie die Deutschen, die es irgendwann kapieren, dass sie aufhören müssen zu gucken, ist Zeitvergeudung.
    Ich bin auch eine Frau und musste mich an die Männer-Qualitäten in DE gewöhnen. Ich will nicht herunterspielen was deine Gefühlslage angeht, denn ich möchte deine Erfahrung auch nicht machen, jedoch bin ich zuversichtlich, dass du mit der Zeit lernen wirst, wie man mit Männern im jeweiligen Land umgeht.
    #48VerfasserTopless10 Aug. 10, 20:46
    Kommentar
    Na, da haben wir dann ja endlich eine perfekte, psychologische Zusammenfassung und Auswertung dieses Fadens und seiner Teilnehmer .... machst du das auch beruflich, Topless??

    ;-)

    Schöne Grüsse...
    #49Verfasser...........................10 Aug. 10, 21:12
    Kommentar
    No soy economista. Saludos
    #50VerfasserTopless10 Aug. 10, 21:14
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt