Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    engraved gong

    Sources
    It's my pleasure to let you know that your store will be the 100th one in the whole world. To commemorate this achievement, we will be sending your team an official XYZ gong, engraved with the new branch's name.


    Es geht um unsere Zweigfirmen.

    Kann ich folgendes sagen?

    Es ist mir eine Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Geschäft das 100. auf aller Welt sein wird. Um diese Leistung gebührend anzuerkennen schicken wir Ihnen einen mit dem neuen Firmennamen eingravierten Gong??
    Comment
    Danke wie immer für Eure Hilfe!
    Author Kollegin (401177) 07 Jun 11, 22:36
    Comment
    Es ist mir eine Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Geschäft das 100. auf der ganzen Welt sein wird. Um diese Leistung gebührend anzuerkennen, [comma] werden wir Ihnen einen mit dem neuen Firmennamen eingravierten Gong schicken.

    Hier würde ich Futur benutzen, sonst klingt es so, als liege der Gong bei, als Anlage sozusagen ;)

    'Gong' finde ich seltsam, aber nur, weil ich noch nie davon gehört habe, Gongs zu verleihen. Die Übersetzung von 'gong' ist 'Gong', das stimmt schon.
    #1Author Gibson (418762) 07 Jun 11, 22:41
    Comment
    Es freut uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Geschäft das 100. XYZ-Geschäft auf der ganzen Welt sein wird.
    Um diesem Umstand gebührend Rechnung zu tragen, werden wir Ihnen und Ihrem Team einen Gong zusenden, der als Gravur den neuen(?) Firmennamen trägt.

    ... Editiert . . .
    #2AuthorDaddy . . . (533448) 07 Jun 11, 22:41
    Comment
    "'Gong' finde ich seltsam, aber nur, weil ich noch nie davon gehört habe, Gongs zu verleihen"

    Vielleicht ist es auch ein Tipfehler und sie meinten eigentlich "Bong" ;-)
    #3Author B.L.Z. Bubb (601295) 08 Jun 11, 09:25
    Comment
    entweder "einen mit dem neuen Firmennamen gravierten Gong" (ohne die Vorsilbe 'ein-')

    oder

    "einen Gong, in den der neue Firmenname eingraviert ist."

    oder

    "einen Gong mit der Gravur des neuen Firmennamens."

    oder, wie von Daddy vorgeschlagen, "der als Gravur den neuen Firmennamen trägt".

    #4AuthorGaleazzo (259943) 08 Jun 11, 09:30
    Comment
    Re #2: ... noch besser wäre:

    ... Um diesen Umstand gebührend zu würdigen ...

    . . .
    #5AuthorDaddy . . . (533448) 08 Jun 11, 11:13
    Sources
    http://www.chambersharrap.co.uk/chambers/feat...
    "gong noun 1 a hanging metal plate that makes a resonant sound when struck • a dinner gong. 2 slang a medal. 3 an orchestral percussion instrument, usually of definite pitch, that consists of a flattened metal disc played by striking it with a softly padded mallet. "

    http://www.macmillandictionary.com/dictionary...
    1 a large circular metal object hanging from a frame. You hit it to make a loud deep noise.
    2 British informal a medal"
    Comment
    meinen die wirklich einen Gong, oder doch eher eine Medallie? Das sollte man vielleicht checken, das könnte unfreiwillig komisch werden.
    #6AuthorSpinatwachtel (341764) 08 Jun 11, 11:40
    Comment
    Und ob das jetzt ein neuer Firmenname oder doch eher der Name der neuen Zweigstelle ist, da bin ich mir auch nicht ganz sicher.

    Vielleicht ist es ja eine Kette von China-Restaurants, da würde "Gong" doch passen. Oder es ist diese Spielefirma, die früher einen Gong in der Fernsehwerbung hatte, gibt's die eigentlich noch?

    @Bubb: Wieso soll man denn etwas in eine Bong eingravieren? Kann doch hinterher eh keiner mehr lesen ;o)
    #7Author Dragon (238202) 08 Jun 11, 11:46
    Comment
    #6 wenn das ein Muttersprachler geschrieben hat, dann würde "gong" in der Medaillen-Bedeutung viel zu krass aus der ansonsten doch formellen Sprache fallen. Ich glaube das kann man ausschließen. (Klingt doch so etwa wie "wir schicken Ihnen einen Pott (read: Pokal)"
    #8Author Lady Grey (235863) 08 Jun 11, 12:07
    Comment
    #8, hast recht, ist aber irgendwie schon lustig, die Vorstellung, oder? Zumal es eh schon eher witzig ist, als Belohnung für geschäftlichen Erfolg einen gravierten Gong geschickt zu kriegen anstelle eines ordentlichen Bonus oder einer Lustreise nach Budapest, meinetwegen.
    Und was genau ein "offizieller Gong" darstellen soll, erschließt sich mir auch nicht so recht...
    #9AuthorSpinatwachtel (341764) 08 Jun 11, 12:12
    Comment
    Vielleicht ist es ja ein Caterer/Instrumentenhandlung/Konzertveranstalter oder irgendwas sonst, wo ein Gong nicht total aus dem Rahmen der Einrichtung fällt.
    #10Author Lady Grey (235863) 08 Jun 11, 12:15
    SuggestionNiederlassung oder Zweigstelle, nicht Firma
    Sources
    "the new branch's name"

    ist doch recht eindeutig der Name der Zweigstell, nicht der der übergeordneten Firma.

    Also vielleicht

    "...mit dem Namen der neuen Niederlassung"?
    #11Author Madda25 (384438) 08 Jun 11, 12:28
    Comment
    Re #9: Und was genau ein "offizieller Gong" darstellen soll, erschließt sich mir auch nicht so recht...

    ... na ja, wenn diese Zweigstelle/Niederlassung/Firma groß genug ist, dann werden in ihr sicherlich auch mal formelle Sitzungen abgehalten . . .

    Der 'Gong' kommt auf den Konferenztisch - falls dieser ungenutzt, in die Mitte des Tisches, falls bestimmungsgemäß genutzt, auf den Platz des Vorsitzenden, des 'Gongman', pardon, des 'Chairman' . . .

    ..."Silentium!" - 'Gong' - "Silentium bitte, meine Damen und Herren!" . . .
    #12AuthorDaddy . . . (533448) 08 Jun 11, 13:52
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt