Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Asunto

    hacer ver

    Fuente(s)
    El sensacionalismo hace ver en el pueblo guerrillas educadas en Columbia.
    AutorAlibabar (481461) 16 Oct 12, 10:20
    Comentario
    Ich habe - und die anderen offenbar auch, denn es ist noch keine Antwort gekommen - ein kleines Problem mit dem Satz, denn ich kenne "hacer ver" als Ausdruck für "etwas vormachen" oder "so tun als ob", aber das passt in dem Satz irgendwie nicht richtig.

    Vielleicht könnte es uns helfen zu wissen, woher Du den Satz hast oder aus welchem Kontext er stammt. Möglicherweise ist schon die spanische Formulierung nicht ganz richtig, um das auszudrücken, was tatsächlich gemeint ist.
    #1Autorlisalaloca (488291) 16 Oct 12, 11:26
    Comentario
    Das passt doch eigentlich.
    Der Sensationalismus tut so, als gäbe es im Dorf Guerrilleros, die in Kolumbien ausgebildet wurden.
    #2AutorKolyma (769196) 16 Oct 12, 11:36
    Comentario
    Danke, ja - so macht das wirklich Sinn.
    #3AutorAlibabar (481461) 16 Oct 12, 12:02
    Comentario
    Nicht wirklich, denn dann hieße der Satz vermutlich eher:
    ... hace ver que en el pueblo hay ...
    Ich könnte mir höchstens vorstellen, das etwas gemeint ist wie:
    "In Folge des Sensationalismus glauben die Menschen im Dorf / glaubt das Volk an in Kolumbien ausgebildete Guerrilla-Kämpfer".

    Aber das wäre geraten.
    #4Autorlisalaloca (488291) 16 Oct 12, 12:24
    Comentario
    hacer ver - den Eindruck vermitteln

    Durch die Propaganda-Presse ist im Volk der Eindruck entstanden, als gebe es Guerilleros, die in Kolumbien ausgebildet wurden.

    oder

    Durch die Propaganda-Presse soll im Volk der Eindruck entstehen, als gebe es Guerilleros, die in Kolumbien ausgebildet wurden.

    Ich tendiere zur zweiten Möglichkeit.
    Außerdem kommt mir "Sensationalismus" im Deutschen sehr ungewöhnlich vor für die Bezeichnung von Presseorganen. Gemeint ist sicher die nicht objektiv berichtende Presse.
    #5Autorcosteña (589861) 16 Oct 12, 12:28
    Comentario
    Vermutlich, wenngleich die Propaganda-Presse ohne den Hang der Menschen zum Sensationalismus nicht die Auswirkungen hätte, die sie hat.
    #6Autorlisalaloca (488291) 16 Oct 12, 13:20
    Comentario
    Costeña: supongo que si fuera como interpretas tendría que decir "hace ver al pueblo" y no "en el pueblo". Esta sintáxis se me complica demasiado. Además no concibo que uno se refiera al entrenamiento de guerrilleros como educación... "Guerrillas educadas" para mí sería algo así como "wohlgesittete Guerrillatruppen"... ¿Y "Columbia"? ¿Gringuiñol o un simple error de tipeo de Alibabar?
    De cualquier manera, la frase es extraña y por demás incongruente. Estaría bueno conocer la fuente, querido Alibabar
    #7Autorqarikani (380368) 16 Oct 12, 13:48
    Comentario
    Akzeptiert! Vor allem Columbia ist ja sehr zweifelhaft! Ich bin halt manchmal zu wohlwollend den Anfragern gegenüber (hier zusammen mit Kolyma, was mich tröstet), dafür sind andere dann sonst übermäßig kritisch.
    Manchmal habe ich den Eindruck, die Anfrager - so wie in diesem Fall - lassen zur Kontrolle ihre Übersetzungen "rückübersetzen", deshalb ist die Grammatik so defizitär.
    #8Autorcosteña (589861) 16 Oct 12, 14:06
    Comentario
    @costeña: Ich fühle mich jetzt einfach mal angesprochen, da ich die einzige in diesem Faden bin, zu der aus #8 heraus keine weitere Referenz besteht (zu qarikani schreibst Du, und Kolyma erwähnst Du in anderem Sinne):

    Was, bitte, verstehst Du unter "kritisch"? Ginge es hier um die Bewertung einer Leistung, könnte ich den Begriff durchaus einordnen, aber wir vergeben hier ja keine Noten für Übersetzungsversuche und es geht hier auch nicht um die Person, sondern um die/eine Übersetzung bzw. den Text. Der Anfrager kann doch selbst auch nichts für den Text, den er nicht versteht.

    Meinst Du vielleicht pingelig? Das Hemd ziehe ich mir gern an.
    #9Autorlisalaloca (488291) 16 Oct 12, 14:30
    Comentario
    @ Lisalaoca: Eigentlich ist mir nicht nach Grundsatzdiskussionen zumute, und ich meinte nicht dich persönlich und in diesem Faden hier , als ich schrieb, dass "andere sonst übermäßig kritisch sind". Wenn jemand wie hier einen spanischen Text unter "Deutsch gesucht" postet, dann kann man (wie Kolyma und ich hier, beide nicht Spanisch-Muttersprachler) großzügig versuchen, den Text deutsch zu "interpretieren", wie vom Anfrager anscheinend gewünscht, oder aber man weist den Anfrager auf die Mängel im Spanischen hin, nicht erste Priorität in dieser Rubrik. Trotzdem halte ich beide Formen für vertretbar - und der Mix der Antworten ist dann LEO!
    #10Autorcosteña (589861) 16 Oct 12, 14:44
    Vorschlag...
    Fuente(s)
    Ich verstehe ganz einwandfrei den Satz von Alibabar. Bezüglich der Übersetzung, finde ich "etwas vormachen" passend.
    #11Autoroscar1 (471590) 16 Oct 12, 15:11
    Comentario
    lassen zur Kontrolle ihre Übersetzungen "rückübersetzen": En este caso fue justamente esta la impresión que yo tuve: que se está tratando de corroborar una frase de cosecha propia y en vez de postearla en el rubro correspondiente se la coloca aquí. Por error o quién sabe porqué. Costeña tiene razón en que a veces somos demasiado acríticos con las consultas. Tratamos de explicar cualquier verdura. "Nüsse knacken" lo llaman algunos. Pero hay nueces pichas y vacías. Pienso que es el deber de los foristas experimentados llamar la atención sobre el español deficiente, gramaticalmente incorrecto, nebuloso... No todo lo que se dice o escribe en español es buen español. Ni siquiera si lo dice o lo escribe un hablante. Creer en la infalibilidad de los hablantes es un craso error, y bastante tonto. Hay muchos hablantes que hablan y escriben mal y pésimo. Y no me estoy refiriendo a las hablas regionales, populares, rurales y vulgares del idioma que como cualquier otro registro pueden estar bien o mal usadas.
    En todo caso me parece que está bueno ser "übermässig kritisch" o "pingelig" como dice Lisa. Poner las cosas en su lugar. Porque no le hacemos ningún favor a nadie tratando de interpretar frases ininteligibles como si se tratara del oráculo de Delfi.
    #12Autorqarikani (380368) 16 Oct 12, 15:17
    Comentario
    ¡Ahora capté! Gracias qarikani.
    #13Autorlisalaloca (488291) 16 Oct 12, 15:38
    Comentario
    Ven pues, oscar1, y explícame esa frase que según tu criterio no admite reparo ni objeción. ¿Y cómo harás para calzarle tu "etwas vormachen"? Yo sigo sin entender.
    #14Autorqarikani (380368) 16 Oct 12, 16:07
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • pinyin
     
  • Teclado
     
  • Caracteres especiales
     
  • Transcripción fonética
     
 
 
:-) transformarlo automáticamente a 🙂