Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Oggetto

    Manchmal

    Fonti
    Manchmal
    möcht ich
    Gedichte schreiben
    mit Worten
    die noch nicht
    geboren sind.

    Manchmal
    schlüpf ich
    in Kinderschuhe
    mit Träumen
    die das Alter
    schon vergessen hat.

    Manchmal
    füll ich
    den leeren Becher
    mit meiner Lust
    und reiche ihn
    dem schönsten
    aller Tage.


    Commento
    Es wäre schön, wenn mir wieder liebe Helfer den Text übersetzen.
    Danke.
    AutoreSommerwind 6 (743328) 14 Jul 12, 00:12
    Commento
    Hier mein bescheidener Versuch:

    Talvolta vorrei
    scrivere poesie
    con parole
    che non sono
    ancora nate

    Talvolta mi infilo
    le scarpe da bambino
    con sogni
    che l'età
    ha già dimenticati

    Talvolta riempio
    il bicchiere vuoto
    col mio desiderio
    e l'offro
    al più bello
    dei tutti i giorni
    #1AutoreBotulus (483001) 14 Jul 12, 11:41
    Commento
    Wow, Botulus, che poesia. Erlaube mir nur ein paar Korrekturen/Alternativvorschläge :-)

    Talvolta metto 
    le scarpe da bambino
    con dei sogni
    che l'età
    ha già dimenticato

    Talvolta riempio
    il calice vuoto
    con la mia voglia
    e lo passo
    al più bello
    di tutti i giorni
    #2Autorebelin (828798) 14 Jul 12, 11:56
    Commento
    Ich bedanke mich bei Beiden und denke, es ist gut so.
    Grazie.
    #3AutoreSommerwind 6 (743328) 14 Jul 12, 18:59
    Commento
    #2 Caro Belin,ich hatte Besuch,deshalb habe ich erst jetzt deine Verbesserungen gesehen.
    Da ich mein Italienisch ziemlich unorthodox gelernt habe,lerne ich immer gerne noch dazu.
    Nur mit dem dimenticato bin ich nicht so recht einverstanden,da mein verändertes Partizip m.E. nicht nur grammatikalisch korrekt ist,sondern auch von der Assonanz besser zu sogni passt.Aber das sind natürlich "noccioline".;-))
    #4AutoreBotulus (483001) 15 Jul 12, 11:40
    Commento
    @Botulus
    Ciao, hoffe, du hast das jetzt als konstruktiv aufgefasst, nicht als belehrend. Bin selbst kein ital. Muttersprachler und versuche daher nur dann zu korrigieren/verbesern, wenn ich mir sicher bin.

    Grammatikalisch bin ich mir beim "i sogni che l'età ha già dimenticato" eigentlich sicher:
    - Belin ha dimenticato le regole.
    - Queste sono le regole che ha dimenticato Belin.

    Meine Kenntnisse reichen aber dann auch nicht aus, um zu sagen, man könne es nicht trotzdem (z.B. zugunsten der Assonanz) verändern. Da müssten Experten ran...

    Cmq buona serata :-)
    #5Autorebelin (828798) 15 Jul 12, 19:20
    Commento
    Ursprünglich (Latein) gab es die Konstruktion "die Regeln, die B. hat, die vergessenen", "die Träume, die das Alter hat, die vergessenen", wo der Partizip ein Adjektiv ist, sich auf das Objekt bezieht und mitflektiert wird. Im Laufe der Zeit hat sie in der gesprochenen Sprache die andere Konstruktion durchgesetzt: "die Regeln, die B. vergessen-hat", "die Träume, die das Alter vergessen-hat", wo der Partizip mit der "hat" eine Einheit bildet und nicht flektiert wird.

    In der geschriebenen Sprache ist die alte Konstruktion noch nicht tot und es ist absolut korrekt den Partizip an das Objekt anzupassen, solange Subjekt und Objekt vor dem Verb stehen.

    In deinem Beispiel "Queste sono le regole che ha dimenticato B." (Verb vor Subjekt) muss heute schon "dimenticatO" stehen, aber im tatsächlichen Fallbeispiel (Subjekt vor Verb) "Questi sono i sogni che l'età ha ..", ist "dimenticatI" genauso korrekt und literarisch zu bevorzugen.

    Zu "con dei sogni". Botulus' ".. con sogni" mit ohne nichts druckt sauber aus, dass es keine Spezifikation erwünscht ist, weder qualitativ noch quantitativ: irgendeine, einige, viele, wenige Träume? Weder noch. Nicht irgendeine Träume, sondern einfach Träume, eben.

    Für "irgend Was" hat nun das gesprochene Italienisch die Wendung "dei qualcosa", vermutlich aus dem Französischen, eingeführt, zB. mi son comprato dei giornali. Die Wendung ist so gebräuchlich, dass einem "mi son comprato giornali" komisch vorkommen kann und sie wird mittlerweile auch in der Schule toleriert (Neoitaliano). Im geschriebenen Italienisch sollte man sie trotzdem vermeiden, und falls eine quantitative Spezifizierung überhaupt notwendig ist (was in diesem Gedicht nicht zutrifft) lieber mit alcuni/qualche ersetzen: mi son comprato qualche giornale / alcuni giornali 
    #6AutoreMarco P (307881) 16 Jul 12, 00:48
    Commento
    Grazie Marco P per le spiegazioni davvero utili. Botulus, wenn das so weitergeht, sprechen wir eines Tages besser als die meisten Italiener :-)

    Marco, ma nel plurale è SEMPRE più corretto non usare l'articolo indeterminato? Sarebbero quindi corrette queste frasi (scritte)? Sono così abituato ad usare l'articolo che mi sembrano stranissime.
    - Laura ha comprato vini. (mhm, ok..)
    - Il forum ha regole. (ma questa??)

    Com'è nel singolare per i sostantivi indeterminati (si chiamano così?)? Dimmi che lì rimane l'articolo altrimenti mi devo sentire uno che parla malissimo da anni :-)
    - Laura ha comprato del vino.
    - Al mercato c'è della frutta.
    #7Autorebelin (828798) 16 Jul 12, 08:27
    Commento
    Zunächst(nochmals)Dank an Marco für seinen "intervento dell'esperto".
    Belin,dass wir "eines Tages besser als die meisten Italiener" sprechen werden,wird allenfalls dir gelingen,da du in Genua eine bessere Ausgangsposition hast als ich hier in deutscher Pampa.;-)) Was die italienische Schriftsprache,so wie ich sie vor Jahrzehnten gelernt habe(siehe accordo del participio passato),oder gar das literarische
    Italienisch angeht,könnte das bei zunehmender Ausbreitung der Smartphone-und Facebooksprachen schon noch eintreten.
    #8AutoreBotulus (483001) 16 Jul 12, 11:46
    Commento
    #7 - Ich habe nicht gesagt, dass es immer più corretto wäre, ihn nicht einzusetzen, sondern dass, wenn man ihn einsetzt, er lieber mit qualche, certi, alcuni, un po' di als mit del, degli ausgedrückt werden sollte.

    (Das ist übrigens kein Articolo indeterminato (un / uno), der einen unbestimmten Gegenstand markiert und keinen Plural hat, sondern ein Articolo partitivo, der eine unbestimmte Menge markiert.)

    Del/Degli als Articolo partitivo wird von Puristen als überflüssiger Gallizismus angesehen, andere finden Beispiele dafür in der klassischen italienischen Literatur (was nichts beweist, er könnte auch ein alter Gallizismus sein). In einem literarischen Text empfinde ich ihn trotzdem als Ausrutscher im Register, ich habe aber gesagt, er ist mittlerweile eingebürgert.

    Ob nun Del/Degli oder Qualche/alcuni, man kann ihn aber im Italienischen immer unterlassen, es sei denn, etwas (Menge, Art) tatsächlich spezifiziert wird:
    - "ho comprato delle/alcune mele" (Menge: nicht nur eine aber auch nicht sehr viele mehr)
    - "ho comprato delle/alcune magnifiche mele" (Art: nicht irgendeine).

    (Aber "ho comprato mele magnifiche" ist OK)

    So sind die Sätze
    - Laura ha comprato/regalato/.. vini.
    - Laura ha comprato/bevuto/.. vino.
    - Al mercato c'è/si vende/.. frutta
    - Dovresti fare sport
    - Il forum ha regole.

    generell alle korrekt, auch wenn sie einem ungewönlich vorkommen. Instinktiv immer einen Artikel einsetzen zu müssen ist eben ein Tick, das in keiner Regel des Italienischen eine Begründung findet.
    #9AutoreMarco P (307881) 18 Jul 12, 18:02
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Caratteri speciali
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt