Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    quemar

    Quellen
    Ponemos en el fondo de una taza un poco de leche condensada y entonces vertimos un chorro de whisky que previamente hay que quemar junto conel azúcar

    Unten in die Tasse/Glas kommt etwas kondensierte Milch und dann giesst man einen Schuss Whiskey darauf der vorher ???
    Kommentar
    Auszug aus einem Rezept für die Zubereitung von café de cuatro colores.

    Ich verstehe den Teil mit dem Whisky nicht.

    Was muss ich dann erhitzen?
    Verfasser e69 (758524) 27 Feb. 11, 15:40
    Vorschlagflambieren
    Kommentar
    Der Whisky wird mit dem Zucker zusammen flambiert (angezündet).
    #1Verfasser costeña (589861) 27 Feb. 11, 15:48
    Vorschlaganzünden
    Kommentar
    Wir geben/Man gibt auf den Boden einer Tasse ein wenig Kondensmilch und leert dann einen Schluck Whisky hinen, den man vorab mit dem Zucker anzündet.

    eventuell auch anbrennen lässt... aber bei über 50% halte ich anzünden für wahrscheinlicher

    im Falle von "anbrennen" den man vorab mit dem Zucker karamellisiert...
    #2Verfasser brocha (308351) 27 Feb. 11, 15:49
    Kommentar
    Ich denke, dass hier karamellisieren nicht passt, denn das ginge nur in einer Pfanne, während hier von einer Tasse die Rede ist.
    #3Verfasser costeña (589861) 27 Feb. 11, 16:02
    Kommentar
    Danke, ist schon in Arbeit:-))
    #4Verfasser e69 (758524) 27 Feb. 11, 16:02
    Quellen
    Kommentar
    Kann man Zucker flambieren?
    Meiner Meinung nach kann ein Essen flambiert serviert werden,
    aber nackter Zucker? So wie in (2), aber das nennt man nicht
    flambieren.

    Ganz zu schweigen von (3).
    #5VerfasserTölpel27 Feb. 11, 20:58
    Kommentar
    Ich habe es so verstanden, dass der Whisky über den Zucker geschüttet und angezündet, also flambiert wird.

     vertimos un chorro de whisky que previamente hay que quemar junto con el azúcar

    wörtlich:
    Wir rühren einen Schuß Whisky dazu, den man knapp vorher zusammen ( besser wäre über dem) mit dem Zucker flambiert/anzündet (anzünden muss).

    Und das gibt es schon, nur Gudrun Landgrebe machte es nicht so in dem berühmten Film. Sie flambierte eigentlich gar nicht, sie wurde ja selbst flambiert, was immer das bedeuten mag. Aber wer den Film gesehen hat, weiß schon, was das bedeutet.
    Du hast doch den Film gesehen, Tölpel?
    #6Verfasser costeña (589861) 27 Feb. 11, 21:06
    Quellen
    Ponemos en el fondo de una taza un poco de leche condensada y entonces vertimos un chorro de whisky [...]"
    Kommentar
    Muy buenas a tod@s:
     
    Ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber mir ist da noch etwas anderes aufgefallen. Ich fragte mich nämlich, ob es das Verb vertir überhaupt gibt. Gibt es nicht (siehe z.B. DRAE), es heißt verter - hier: "abgießen".

    http://medicablogs.diariomedico.com/laborator...

    http://blogs.elcomercio.pe/ideasypalabras/201...

    Im Ausgangstext müsste es also vertemos lauten, denn der indefinido gehört dort ja nicht hin.

    Zur eigentlichen Frage noch einmal eine wörtliche Übersetzung, verändert nach costeña (korrekte Quellenangaben sind ja z.Z. besonders en boga):
    "Wir gießen einen Schuß Whisky darüber, der vorher zusammen mit dem Zucker flambiert/angezündet/verbrannt werden muss."

    Ganz klar wird mE in der Anleitung jedoch nicht, ob der Whisky brennend über die leche condensada gegossen wird oder der Alkohol erst verbrannt sein muss. Ich denke, ersteres ist wahrscheinlicher.

    Saludos


    #7Verfasser domingO (568360) 01 Mär. 11, 10:38
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt