•  
  • Betreff

    tiene una dia benito

    Quellen
    Hallo,

    wer kann das mal übersetzen:

    Tiene una dia bendito y disfrutar de cada momento.

    Wünscht man MIR einen gesegneten Tag oder hatte der Schreiber einen schönen Tag (das hieße dann aber "tengo una ...." oder?)?

    Danke und gracias! ;-)
    Kommentar
    Hallo,

    wer kann das mal übersetzen:

    Tiene una dia bendito y disfrutar de cada momento.

    Wünscht man MIR einen gesegneten Tag oder hatte der Schreiber einen schönen Tag (das hieße dann aber "tengo una ...." oder?)?

    Danke und gracias! ;-)
    Verfasserandrea-p (807996) 20 Jul. 11, 11:41
    Kommentar
    Das ist kein richtiges Spanisch, wörtlich heißt es:

    Er/sie hat eine gesegnete Tag und jeden Moment genießen.
    #1VerfasserKolyma (769196) 20 Jul. 11, 12:26
    Quellen
    das stimmt so nicht, wenn es ein Wunsch sein soll, dann:
    Kommentar
    Que tenga un dia bendito y disfrute de cada momento.
    #2Verfasseryumaluma (657044) 20 Jul. 11, 12:26
    Kommentar
    Wenn man dich duzen möchte, sollte es heißen:

    Ten un día bendito y disfruta de cada momento, wobei man wahrscheinlich den Ausdruck "ten un día bendito" nicht sagen würde.

    Eher:
    Que Dios te bendiga (hoy) y disfrutes de cada momento
    (Gott segne dich (heute). Mögest du jeden Augenblick genießen)
    #3Verfasserlunanueva (283773) 20 Jul. 11, 14:37
    Kommentar
    Kann es sein, dass das Spanisch in Puerto Rico anders ist?!? Den Satz hat mir eine Freundin von dort geschrieben und sie sollte ja eigentlich ihre Sprache beherrschen.
    Eigentlich wollte sie mir nämlich mehr Spanisch beibringen, aber wenn das alles falsch ist, bringt das überhaupt nix, im Gegenteil
    #4Verfasserandrea-p (807996) 20 Jul. 11, 14:57
    Kommentar
    Ein Gruss kann ohne Weiteres in Indikativ ausgesprochen werden:
    lunanueva: Ten un día bendito y disfruta de cada momento (Gruss).
    Aber auch in Konjunktiv: que tengas un dia bendito y que disfrutes de cada momento (Wunsch).

    lunanueva: wenn in der 2. Person Singular ist richtig (Wunsch und Konjunktiv):
    Que Dios te bendiga (hoy) y disfrutes de cada momento
    (Gott segne dich (heute). Mögest du jeden Augenblick genießen)

    In der Höflichkeitsform - Sie / usted:
    ¡Que Dios le bendiga y que disfrute de cada momento!
    #5Verfasserayudante (789913) 21 Jul. 11, 00:18
    Kommentar
    "Ten un día bendito" kommt mir Spanglish vor!! :-(

    Have a blessed day!!!

    @Andrea Das Spanisch in Puerto Rico ist grammatikalisch nicht anders. Vielleicth hat deine Freundin nur englischsprachige Schulen besucht und zu Hause wird ein nicht sehr anspruchsvolles Spanisch gesprochen, so dass sie die Grammatik nicht beherrscht.

    Man muss auch bedenken, dass beim Sprechen gerade im lateinamerikanischen Spanisch vieles verschluckt wird, so dass Leute, die eigentlich ganz normal sprechen, nachher große Schwierigkeiten beim Schreiben haben, wenn sie es nicht gewohnt sind. Das erleben wir öfters hier, wenn z.B. Anfragen über dominikanisches od. kubanisches Spanisch auftauchen.
    #6Verfasserlunanueva (283773) 21 Jul. 11, 12:36
    Kommentar
    Viele lateinamerikanische Länder sind durch ihre Nähe zu den USA auch sprachlich stark beeinflusst, was für Spanien nicht zutrifft. Eine der vier grossen Antillen, zu denen auch Puerto Rico gehört, ist z.B. englischsprachig (Jamaica), der Hauptanteil des Turismus ebenfalls etc... man kann also durchaus sagen, dass das lateinamerikanische Spanisch teilweise doch recht anders ist als das spanische Spanisch (wenn auch nicht aus grammatischer Sicht).
    #7Verfassero............................... (757444) 21 Jul. 11, 12:47
    Kommentar
    Ich darf widersprechen. In Puerto Rico, ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika, kurz USA, ist Englisch die offizielle Sprache: ein Konflikt, denn die Bevölkerung spricht Spanisch und die Ämter Englisch.

    "Viele lateinamerikanische Länder sind durch ihre Nähe zu den USA auch sprachlich stark beeinflusst" Viele, welche denn?
    Ich halte das Gegenteil beim amerikanischen Englisch für richtig.
    #8Verfasserayudante (789913) 21 Jul. 11, 16:22
    Kommentar
    Kann nicht einfach bonito statt ben(d)ito gemeint sein (wenn man überlegt, wie "bonito" auf Englisch ausgesprochen würde)?
    #9Verfasserlisalaloca (488291) 21 Jul. 11, 16:27
    Kommentar
    @ayudante: ich erlaube mir, dich zu korrigieren, Puerto Rico ist kein Bundesstaat der USA sondern "Estado libre asociado" (=Freistaat), d.h. die Puerto Ricaner haben zwar die Staatsbürgerschaft der USA, jedoch kein Wahlrecht für die Präsidentschaftswahlen. Amtssprachen sind meines Wissens Englisch und Spanisch.
    #10Verfassereria (580975) 21 Jul. 11, 17:16
    Kommentar
    Wie ich bereits sagte, auf dem Papier sind beide Sprachen "offiziell" aber das kümmert die Nordamerikaner sehr wenig bis gar nichts.
    #11Verfasserayudante (789913) 21 Jul. 11, 17:55
    Quellen
    "Viele lateinamerikanische Länder sind durch ihre Nähe zu den USA auch sprachlich stark beeinflusst" Viele, welche denn?
    Ich halte das Gegenteil beim amerikanischen Englisch für richtig.
    Kommentar
    @ayudante, hier ein wenig Lektüre zum Thema:

    Zitat: "[...] Se ha estudiado la influencia de los anglicismos como parte del Proyecto de Estudio coordinado de la norma lingüística culta de las principales ciudades de Iberoamérica y de la Península Ibérica, que se aprobó oficialmente en el tercer simposio del Programa Interamericano de Lingüística y Enseñanza de Idiomas (PILEI) en 1966. [...]

    México es un país sumamente expuesto al contagio con la lengua inglesa. Vecino de los Estados Unidos, tiene con ellos una frontera de más de 2,500 kilómetros. Guarda estrechas relaciones económicas con su poderoso vecino. Recibe cada año un buen número de turistas norteamericanos, y cientos de miles de mexicanos van a trabajar temporalmente a los Estados Unidos (1977: 272).

    No obstante, sugiere que si bien el impacto del inglés americano sobre el español mexicano no es mayor que en otras áreas tan físicamente cercanas o políticamente ligadas a los Estados Unidos como Puerto Rico o Panamá, es probable que el uso de préstamos del inglés sea más frecuente en México que en otras partes de América Latina (Moreno de Alba, 1972: 23, y 1999: 148). Lo que es innegable es que el inglés ha tenido un gran impacto en el español de todo Latinoamérica, sobre el español en general y, de hecho, sobre muchísimas otras lenguas, a través de la migración y como resultado de la globalización. [...]"
    http://www.revista.unam.mx/vol.10/num3/art13/...
    #12Verfassero............................... (757444) 21 Jul. 11, 18:29
    Kommentar
    ... te "jelpeo" otro poquito, ayudante (en #8): Siehe auch: anglicismos
    #13Verfasserlisalaloca (488291) 22 Jul. 11, 16:51
    Kommentar
    jelpear - qué gracia :-)
    #14Verfassero............................... (757444) 22 Jul. 11, 17:10
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt